Hinweis an unsere Leser

In diesem Blog wurden bisher viele interessante Beitrage (ca. 1.400) zu allen möglichen aktuell-politischen, philosophischen und ökonomischen Themen veröffentlicht. Im Mittelpunkt standen Fragen zur Geschichte, speziell zur DDR, zur Sowjetunion und natürlich auch über Stalin, desweiteren zur Manipulierung der Meinungen durch die bürgerlichen Medien. Eine reiche Quelle bieten die vielfach noch vorhandene marxistisch-leninistische Literatur sowie selbstverständlich die Werke der Klassiker (Marx, Engels, Lenin und Stalin). Über Suchmaschinen wurde z.B. nach folgenden Fragen gesucht:
1. Was ist ein Kommunist?
2. Kurz gefaßt: Was ist Marxismus-Leninismus?
3. Stalingrad… Ach, diese verfluchten deutschen Faschisten!
4. Was ist eigentlich Bolschewismus?
5. Wer war Soja Kosmodemjanskaja?
6. Was ist sozialistische Planwirtschaft?
7. Trotzki verrät die junge Sowjetmacht
8. Bashar al-Assad
Wir weisen dazu auch auf die Suchfunktion (rechts oben im Blog) hin. Ältere Beiträge finden Sie auch unter https://roteseiten.wordpress.com/ Um die Weiterverbreitung einer wissenschaftlichen Weltanschuung zu unterstützen, wurden im Anhang jeweils pdf-Dateien erstellt. Außerdem empfiehlt es sich, Artikel nicht nur zu verlinken, sondern vollständig mit den jeweiligen Quellenangaben zu übernehmen. Aktualisierungen sind natürlich immer möglich.
Veröffentlicht unter Uncategorized | 30 Kommentare

Die rote Fahne senkt

logo4.png

Nachruf_Ackermann

Veröffentlicht unter Uncategorized | 14 Kommentare

Marx, Engels, Lenin und andere…

serpimolotDa treffen sich ein paar Dutzend Kommunisten, um über die Zukunft zu reden. Was kommt dabei heraus? Erstens: der Kapitalismus ist schlecht, zweitens: wir haben nichts falsch gemacht, als wir in die Partei eingetreten sind, drittens: wir müssen aber auch „über die Fehler reden, die Stalin gemacht hat“, viertens: das wichtigste ist doch der Frieden – wichtiger als alles andere, fünftens: also wenn wir miteinander reden, dann nur als „Privatpersonen“, sechstens: die Kommunisten müssen sich endlich mal an einen Tisch setzen, siebentens: aber mit denen nebenan reden wir nicht, achtens: achso, und den Genossen Gossweiler müssen wir noch erwähnen, neuntens: wir haben zwei Neue in die Partei aufgenommen – aber nun müssen wir weitermachen, und schließlich zehntens: wir wissen auch nicht so richtig, wie es nun weitergehen soll.  Am besten, wir schreiben erstmal ein Programm! Zum Diskutieren haben wir jetzt keine Zeit. Unsere Klassiker sind Marx, Engels, Lenin UND ANDERE.. Ist das nicht ein toller Erfolg? Stalin sagte einmal: „Damit die Arbeiter siegen können, muß sie ein Wille beseelen, muß sie eine Partei führen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Kommunistische Partei | 18 Kommentare

„Ich kürz‘ dir die komplette Kohle, du Schmarotzer!“

Du hungerst

Es hat gerade mal 12 Jahre gebraucht, daß die Menschen in den Jobcentern die Moral komplett verdrängt haben. Familien, Jugendliche und sogar Schwangere sowie Kinder werden zu Hunger, Obdachlosigkeit und Armut verurteilt! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeitslosigkeit, Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 13 Kommentare

Das Tor zum Sozialismus ist weiterhin offen!

StroitelAuch wenn uns Tag für Tag suggeriert wird, daß die heutige Gesellschaftsordnung, so wie sie ist, die beste aller möglichen Formen des Zusammenlebens der Menschen ist, die Tatsachen sprechen eine andere Sprache. Jede neue Ausgabe einer beliebigen Tageszeitung, jede Nachrichtensendung, jeder Bericht eines beliebigen Journalisten (abgesehen von der üblichen „Hofberichterstattung“) bezeugt, daß kein Ende der Verbrechen abzusehen ist, die täglich, stündlich, in jeder Minute in der Welt geschehen. Scheinbar ist die Geschichte des letzten Vierteljahrhunderts nichts anderes als eine Summe von Verschwörungen. Warum ist das so? Der Imperialismus als höchstes und letztes Stadium der Kapitalismus ist ohne Kriminalität nicht mehr lebensfähig. Die Gier nach Profit und der Kampf ums Überleben läßt die Menschen gewalttätig werden.  Doch immer noch gibt es einen Ausweg… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Wider den Antikommunismus! | 4 Kommentare

Ljubow Pribytkowa: Nachdenken über die Moral der Raubtiere…

bettelkinder_RUMit scharfzüngigen Argumenten und bissigem Hohn beschreibt die russische Publizistin die Folgen der kapitalistischen Konterrevolution in Rußland. Man darf sich allerdings nicht in dem Irrglauben wähnen, dies sei ausschließlich auf Rußland beschränkt. Im Unterschied zur BRD war die Sowjetunion trotz aller Zerfallserscheinungen nach 1956 immerhin ein sozialistisches Land, in dem es alle diese kapitalistischen Fäulnisprozesse, die nun auch in Rußland zu beobachten sind, nicht gab. Es gibt sie auch in der BRD. Die Konterrevolution 1990 war nicht nur für die Völker der Sowjetunion die größte Katastrophe des 20. Jahrhunderts. Warum es sich hier um einen Raubtierkapitalismus handelt, darüber schreibt die Autorin im folgenden Beitrag. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Konterrevolution, Verbrechen des Kapitalismus | 6 Kommentare

Ein Leserbrief aus der Lutherstadt Wittenberg

Kriegspräsident Obama zum Kirchentag?

Obama War

Unter der Regentschaft eines Barak Obama, wurden mehr Kriegstage verbracht als mit jedem anderen US-amerikanischen Präsidenten. Durch ihn autorisiert wurden mehr Menschen ohne die Möglichkeit einer Rechtfertigung zerfetzt, weil er die dafür hergerichteten Drohnen in Marsch gesetzt hat, mehr als je zuvor. Sie wurden wie von bezahlten Killern hinterrücks gemeuchelt – dabei zu einem übergroßen Anteil vollkommen unschuldige Menschen, Frauen, Kinder und Greise, die mit den angeblichen Terroristen absolut nichts zu tun hatten – und ein solcher Mensch, der so viel Blut an den Händen hat, soll von Christen hofiert werden?  

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Gegen die Religion, Verbrechen des Kapitalismus | 10 Kommentare

Der Leichengeruch von Majdanek. Physiognomie eines Massenmörders…

Majdanek„…Mit den Juden – das will ich Ihnen ganz offen sagen – muß so oder so Schluß gemacht werden. … Meine Herren, ich muß Sie bitten, sich gegen alle Mitleidserwägungen zu wappnen. Wir müssen die Juden vernichten, wo immer wir sie treffen und wo es irgend möglich ist, um das Gesamtgefüge des Reiches hier aufrechtzuerhalten. … Die Juden sind auch für uns außergewöhnlich schädliche Fresser. Wir haben im General-gouvernement schätzungsweise 2,5, vielleicht mit den jüdisch Versippten und dem, was alles dran hängt, jetzt 3,5, Millionen Juden. … Das Generalgouvernement muß genauso judenfrei werden, wie es das Reich ist…“ (16. Dezember 1941, Krakau – Auszüge aus einer Rede des Generalgouverneurs H.Frank auf einer Regierungssitzung über den Plan der Massenvernichtung der jüdischen Bevölkerung [1]).

Hans Frank, der „Schlächter von Polen“, gehörte zu den 24 Hauptkriegsverbrechern, die vom Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg angeklagt und hingerichtet wurden. Der folgende Bericht des sowjetisch-ukrainischen Publizisten Jarosław Hałan beschreibt die Physiognomie eines Massenmörders, so wie ihn der deutsche Faschismus hervorgebracht hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Geschichte, Kapitalistische Wirklichkeit, Sozialistische Literatur | 18 Kommentare