Hinweis an unsere Leser

In diesem Blog wurden bisher viele interessante Beitrage (ca. 2.100) zu allen möglichen aktuell-politischen, philosophischen und ökonomischen Themen veröffentlicht. Im Mittelpunkt standen Fragen zur Geschichte, speziell zur DDR, zur Sowjetunion und natürlich auch über Stalin, desweiteren zur Manipulierung der Meinungen durch die bürgerlichen Medien. Eine reiche Quelle bieten die vielfach noch vorhandene marxistisch-leninistische Literatur sowie selbstverständlich die Werke der Klassiker (Marx, Engels, Lenin und Stalin). Über Suchmaschinen wurde z.B. nach folgenden Fragen gesucht:
1. Was ist ein Kommunist?
2. Kurz gefaßt: Was ist Marxismus-Leninismus?
3. Stalingrad… Ach, diese verfluchten deutschen Faschisten!
4. Was ist eigentlich Bolschewismus?
5. Wer war Soja Kosmodemjanskaja?
6. Was ist sozialistische Planwirtschaft?
7. Ein Tag im Leben der DDR
8. Die DDR – ein sozialistisches Meisterwerk
9. Trotzki verrät die junge Sowjetmacht
10. Bashar al-Assad
Wir weisen dazu auch auf die Suchfunktion (rechts oben im Blog) hin. Ältere Beiträge finden Sie auch unter https://roteseiten.wordpress.com/ und als Ersatz (wenn gar nichts mehr funktioniert): https://sascha313.livejournal.com/ Um die Weiterverbreitung einer wissenschaftlichen Weltanschauung zu unterstützen, wurden im Anhang jeweils pdf-Dateien erstellt. Es ist ratsam, die Beiträge nicht nur zu rebloggen oder zu verlinken, sondern am besten vollständig mit den jeweiligen Quellenangaben zu übernehmen. Aktualisierungen sind später natürlich immer möglich. Kommentare müssen kürzer sein, als der Beitrag. Bitte beachten: Nettiquette    Weiterlesen
Veröffentlicht unter Uncategorized | 46 Kommentare

Die alles entscheidende Frage für die Zukunft der Menschheit: Wem gehören die Produktionsmittel?

arm-reichDem einen geht es gut, der andere kämpft ums Überleben. Warum gibt es arm und reich? Woher kommen die sozialen Unterschiede? Sehr oft versucht man uns einzureden, daß allein derjenige es zu großem Glück und Reichtum bringt, der fleißig und auch sparsam ist, während der Faule und Verschwenderische sein Hab und Gut und Zeit letztlich nur verplempert. Nur im Schlaraffenland gibt es da keine solchen Unterschiede, hier sind alle Menschen gleich. Als sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Klassengegensätze verschärften, gab es nicht wenige Versuche, die zunehmende soziale Ungleichheit zu erklären. Muß denn nicht einmal zu Beginn der Menschheitsgeschichte die Ausgangssituation für alle Menschen gleich gewesen sein? Um dieser Frage nachzugehen, wenden wir uns der Geschichte zu… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse | 77 Kommentare

Der Brand in der Bibliothek von Alexandria

Library_AlexandriaWir kennen alle die Geschichte der Bibliothek von Alexandria, dem riesigen Fundus an antiken Texten, der im Jahre 48 v.u.Z. von Cäsar niedergebrannt wurde. Obwohl das Ereignis selbst nicht genau dokumentiert ist, ist doch die Sache für uns heute sehr aufschlußreich und von großer Bedeutung. Denken wir nur an den Brand der berühmten sowjetischen Bibliothek des Instituts für wissenschaftliche Information der Gesellschaftswissenschaften am 30. Januar 2015  in Moskau. Diese Bibliothek wurde kurz nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im Jahre 1918 gegründet. Sie umfaßte bis vor kurz zuvor noch 14,2 Millionen Bücher, oder denken wir an größte Büchervernichtung in der deutschen Geschichte nach der Zerstörung des Sozialismus in der DDR. Genauso geschieht das heute, nur eben auf wesentlich unauffälligere Weise, wenn Videos und Texte im Internet „zensiert“ – also gelöscht, und wenn Fälschungen verbreitet werden… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiheit der Andersdenkenden, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Lügenpresse, Marxismus-Leninismus, Massenmanipulation | 6 Kommentare

Berlin: Im Untergrundkrieg gegen Rußland und China

ImperatorFanatischer Antikommunismus und eine zutiefst reaktionäre Haltung – das ist schon seit dem Entstehen des Kapitalismus kennzeichnend für das Denken und Handeln der deutschen Bourgeoisie. Die panische Angst der Wirtschaftsbosse und Aktionäre vor revolutionären Veränderungen ist verbunden mit unvorstellbarer Grausamkeit und militärischer Gewalt. Die Brutalität der deutschen Kriegsherren wurde bereits sichtbar als kaiserlich-deutsche Soldaten in Afrika zu Tausenden die Hereros massakrierten, als die deutsche Reichswehr in Ypern französische Soldaten mit Giftgas attackierte und eigene Soldaten in einen mörderischen Krieg schickte, aus dem sie nicht zurückkehrten, und sie wurde sichtbar, als die deutsche Monopolbourgeoisie ganz Europa in einen zweiten Weltkrieg stürzte, als die faschistisch-deutsche Wehrmacht die Tschechoslowakei und Polen annektierte und am 22. Juni 1941 heimtückisch und wortbrüchig die friedliebende Sowjetunion überfiel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Geschichte, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit | 2 Kommentare

Corona – die Wahrheit, das Recht und der Kapitalismus

coronakriseSicherlich hat es sich schon herumgesprochen, daß die Gesellschaftsform, in der wir heute leben, der Kapitalismus ist. Bekanntlich gibt es da immer wieder eine Überproduktion. Riesige Mengen an Produkten können nicht mehr abgesetzt werden, was zu wachsender Erwerbslosigkeit und zu Krisen führt, und letztlich sogar Kriege zur Folge hat. Und die Staatsverschuldung wächst ins Unermeßliche. Die Basis solcher ökonomischer Überproduktionskrisen liegt im System der kapitalistischen Wirtschaft selbst. Sie besteht in dem Widerspruch zwischen dem gesellschaftlichen Charakter der Produktion und der privatkapitalistischen Form der Aneignung der Produktionsergebnisse. Das ist eine Gesetzmäßigkeit des Kapitalismus. Um diese verheerenden Auswirkungen zu verschleiern, wurde eine „Virus-Pandemie“ erfunden, der man  die katastrophalen Folgen der jetzigen Krise zuschreiben konnte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Internationale Solidarität | 23 Kommentare

Der bürgerliche Kampf – zwei Seiten, ein Ergebnis

BjelomajdanIn jedem bürgerlichen Staat, in dem es keine proletarische Partei gibt, der die Arbeiterklasse folgen könnte, und die Arbeiterklasse selbst unorganisiert und zersplittert ist, wird sie immer ein blindes Instrument im bürgerlichen Machtkampf sein. Die bürgerlichen Kreise nutzen in ihrem Kampf um die Herrschaft die ganze Kraft der bürgerlichen Propaganda und ihres Kapitals, um die verschiedenen Schichten der Gesellschaft auf ihre Seite zu ziehen. Jede Seite bringt ihre eigenen „überzeugenden“ Argumente vor, geleitet vom heutigen Augenblick, jenen sichtbaren Vorteilen, die die gegenwärtige Regierung von der Opposition unterscheiden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Kapitalistische Wirklichkeit, Marxismus-Leninismus | 11 Kommentare

Klaus Drobisch: Theodor Eicke – er war einer der ihren… Massenmörder und Verkörperung des KZ-Systems der Nazis

DachauZur Erinnerung und Mahnung – 30. Januar 1933: schwarzer Tag der deutschen Geschichte. Großindustrielle und Bankiers Generale und Junker übertrugen die Regierungsgewalt an die Faschisten. Auf der abschüssigen Bahn einer imperialistischen Konterrevolution, die bereits gegen die russische Oktoberrevolution von 1917 und die deutsche Novemberrevolution  von 1918 zu Felde gezogen war und die nunmehr den in der Sowjetunion sich vollziehenden Aufbau des Sozialismus und die Arbeiterbewegung in Deutschland buchstäblich bis aufs Messer bekämpfen wollte, stürzte die bürgerlich-parlamentarische Weimarer Republik in den Abgrund einer faschistischen Diktatur (Helmut Bock) …. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Geschichte, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 2 Kommentare

Corona-Hysterie: „Es werden Gehirnwäschen im großen Stil durchgeführt“. Ein Anwalt sagt: Das ist Faschismus !

TraumaDie Psyche von Millionen Menschen — vor allem Kindern — werden derzeit von der herrschenden Klasse bewußt und zynisch geschädigt. Patrouillierende Polizisten, Lautsprecherdurchsagen, alltägliche Regelkataloge und Zurechtweisungen, Bilder von Särgen, autoritäres Gebaren der Staatsmacht, empfindliche Geldstrafen, überfallartige Corona-Tests ohne Ankündigung und in Schutzanzügen — und überall Angst, die unseren Geist überschwemmt und das klare Denken fortspült. Niemand darf sich einbilden, daß die derzeitigen Geschehnisse rund um Corona folgenlos an uns vorübergehen werden. Bei fast allen Bürgern der betroffenen Länder werden derzeit leichtere oder sogar massive Traumata ausgelöst. Dies geschieht seitens der Täter sehenden Auges und offenbar planmäßig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Faschismus, Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 24 Kommentare

Der Imperialismus und der denkende Mensch

GVK_toter_SoldatEs ist im Kapitalismus nie der einzelne Mensch, der einen Krieg anzettelt. Immer war und ist es die herrschende Klasse. Immer ist es die Bourgeoisie, die Kriege macht und Kriege braucht. Es ist nicht etwa eine Frau Dr. Merkel oder eine Regierung, die „weg muß“, sondern die Klasse der Monopolkapitalisten, die hinter ihr steht. In den Händen derer befindet sich das Kapital und damit das gesamte Instrumentarium, das diesen Reichtum hervorbringt: die Produktionsmittel. Und solange sich die Produktionsmittel – die Maschinen, Werkzeuge, Anlagen, Fabriken, Bergwerke, Grund und Boden – in den Händen einiger weniger „Weltbeherrscher“, einiger Oligarchen, der großen und  kleinen Kapitalisten befinden, solange deren Lakaien in den Regierungen, den staatlichen Verwaltungen, den Ämtern und Parteien an der Macht sind, wird es keinen Frieden geben, wird es keine Demokratie und keine Freiheit geben. Es bleibt immer nur die Freiheit der Mächtigen, die den benötigten Lohnsklaven zeitweilig ihre Arbeitskraft abkaufen, sie erpressen, ausbeuten, und die Masse der Menschen über diese Tatsache täuschen. Maximalprofit durch maximale Lohnsklaverei, durch Täuschung und Betrug – das ist das Ziel und die Methode der herrschenden Klasse im Imperialismus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Geschichte der UdSSR, Kleines Lexikon | 13 Kommentare

Interview mit Alexander Lukaschenko

RT sendet das fast zweistündige Interview mit Alexander Lukaschenko. Fragen an den weißrussischen Staatschef stellt neben anderen russischen Journalisten auch RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan. Das Interview wird simultan ins Deutsche gedolmetscht. Alexander Lukaschenko hat am Dienstag mehreren russischen Medien ein ausführliches Interview gewährt. Der Politiker antwortete im Laufe des Gesprächs auf zahlreiche kritische Fragen in Bezug auf die politische Krise im Land, die nach den Präsidentschaftswahlen am 9. August ausgebrochen war. Lukaschenko verwies wiederum auf die Gefahr der Krise in Weißrußland für die Russische Föderation:

„Wenn Weißrußland jetzt zusammenbricht, ist Rußland als nächstes dran….“


Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit | 17 Kommentare

Die richtige Antwort

Lesebuch3Es sind zwei kleine, kurze Geschichten aus dem Leben der DDR. Sie sind aus einem Schulbuch für Kinder der 3. Klasse, und sie wurden geschrieben, um die Kinder auf das Leben in unserem Land vorzubereiten. Wer die DDR kennt und noch erleben durfte, der weiß, daß es überall in unserer sozialistischen Deutschen Demokratischen Republik so oder ähnlich abgelaufen ist. Nun kann man vielleicht sagen: „So wurden schon die Kinder in der DDR ideologisch beeinflußt!“ Ja, das ist richtig: So wurden unsere Kinder erzogen: Im Geiste des Friedens und des Sozialismus, im Sinne von Kameradschaft und gegenseitigen Unterstützung. Und Ideologie – das ist ein System klassenbedingter Anschauungen, Ideen und Begriffe. Da bei uns die Arbeiterklasse (und nicht irgendwelche Milliardäre!) die Macht hatten, haben auch Arbeiter und Bauern gemeinsam mit den Ingenieuren, Wissenschaftlern und Künstlern, d.h. mit den Erwachsenen ebenso wie mit den Kindern darüber beraten, was zu tun sei. Das ist Demokratie! Denn Demokratie ist die Herrschaft des Volkes. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Bildung und Erziehung, Demokratie, Für den Frieden, Meine Heimat DDR, Sozialistische Literatur, Sozialistische Wirklichkeit, Was ist Sozialismus? | 46 Kommentare

Perestrojka oder „schwindender Glaube“ an den Sozialismus…

BrotschlangeAn den Sozialismus muß man nicht „glauben“ – entweder er existiert oder nicht. Nicht erst seit Beginn der 1980er Jahre konnten wir DDR-Bürger in der Sowjetunion deutliche Veränderungen feststellen. Vieles im Land machte zunehmend einen verwahrlosten Eindruck. Es gab Streiks, gab es Pepsi-Cola am Automaten, gab lange Warteschlagen vor den Läden, gab Hippies, Schönheitswettbewerbe und eine Gleichgültigkeit, die uns mißfiel – der Westen hielt langsam Einzug. Nicht jedem war sogleich klar, was das bedeutet – „Perestrojka“. In der sowjetischen Zeitschrift „Sputnik“ erschienen mehr und mehr Artikel, in denen die Geschichte der Sowjetunion schlechtgeredet wurde. Immer öfter wurde davon gesprochen, daß der „Stalinismus“ so viele „unschuldige Opfer“ gekostet habe. Ja, und überhaupt: „stalinistisch“ war ein Schimpfwort, war gleichbedeutend mit „Gewaltherrschaft“, mit „Bürokratie“ und mit „Personenkult“….

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung und Erziehung, Geschichte, Geschichte der UdSSR, Wider den Antikommunismus! | 9 Kommentare