Hinweis an unsere Leser

In diesem Blog wurden bisher viele interessante Beitrage (ca. 1.700) zu allen möglichen aktuell-politischen, philosophischen und ökonomischen Themen veröffentlicht. Im Mittelpunkt standen Fragen zur Geschichte, speziell zur DDR, zur Sowjetunion und natürlich auch über Stalin, desweiteren zur Manipulierung der Meinungen durch die bürgerlichen Medien. Eine reiche Quelle bieten die vielfach noch vorhandene marxistisch-leninistische Literatur sowie selbstverständlich die Werke der Klassiker (Marx, Engels, Lenin und Stalin). Über Suchmaschinen wurde z.B. nach folgenden Fragen gesucht:
1. Was ist ein Kommunist?
2. Kurz gefaßt: Was ist Marxismus-Leninismus?
3. Stalingrad… Ach, diese verfluchten deutschen Faschisten!
4. Was ist eigentlich Bolschewismus?
5. Wer war Soja Kosmodemjanskaja?
6. Was ist sozialistische Planwirtschaft?
7. Trotzki verrät die junge Sowjetmacht
8. Bashar al-Assad
Wir weisen dazu auch auf die Suchfunktion (rechts oben im Blog) hin. Ältere Beiträge finden Sie auch unter https://roteseiten.wordpress.com/ und als Ersatz (wenn gar nichts mehr funktioniert): https://sascha313.livejournal.com/ Um die Weiterverbreitung einer wissenschaftlichen Weltanschauung zu unterstützen, wurden im Anhang jeweils pdf-Dateien erstellt. Bitte die Beiträge nicht rebloggen oder verlinken, sondern nur vollständig mit den jeweiligen Quellenangaben zu übernehmen. Aktualisierungen sind natürlich immer möglich. Bitte beachten: Nettiquette
Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized | 39 Kommentare

Wachstum der sowjetischen Wirtschaft unter der Führung Stalins (1938-1941)

StalinindustrieAm 4. Februar 1931 hielt Stalin eine Rede: „Wir sind hinter den fortgeschrittenen Ländern um 50 bis 100 Jahre zurückgeblieben. Wir müssen diese Distanz in zehn Jahren durchlaufen. Entweder wir bringen das zuwege, oder wir werden zermalmt.“ (J. Stalin: Über die Aufgaben der Wirtschaftler. In: Stalin, Werke, Dietz Verlag Berlin,1955, S.36.) In diesen zehn Jahren wuchs die sowjetische Wirtschaft mit höchsten Tempo, welches die Weltgeschichte noch nie gekannt hatte. Das ist der Grund, warum Stalin VERLEUMDET und ANGESCHWÄRZT wird, und warum die Bourgeoisie ihn fürchtet. Und hier ist der Beweis, daß die sozialistische Planwirtschaft der Anarchie des Kapitalismus weit überlegen ist: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte der UdSSR, Marxismus-Leninismus, Sozialistische Wirklichkeit, Was ist Sozialismus? | 5 Kommentare

Ljubow Pribytkowa: Sage mir, mit wem du umgehst…

goworuchinVor kurzem starb der bekannte Filmschaffende, der Regisseur, Schauspieler und Schriftsteller Stanislaw Goworuchin. In der UdSSR kannten ihn alle. Wir haben seine schönen Filme „Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, „Das Leben und die merkwürdigen Abenteuer des Robinson Crusoe“, „Den Treffpunkt darf man niemals ändern“ und andere gern gesehen. Wir respektierten deren Schöpfer.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Konterrevolution | 3 Kommentare

Die kapitalistische Überproduktion – und ein paar dumme Gedanken!

kriseIn seinem Beitrag „Wachstum und (k)ein Ende“ schreibt der ehemalige DDR-Wissenschaftler G.Buhlke (Jg. 1934) unter der Überschrift „Was tun?“: „Die Menschheit steht vor großen Problemen und sie stellt sich hohe Ziele; gegenwärtig u.a. den Mars zu besuchen. Finanzielle Mittel stehen bereits zur Verfügung. Wissenschaftler arbeiten an Varianten der technologisch hoch komplizierten Aufgabe. Um wie viel einfacher wäre es, ein Vorhaben der Vernunft und des guten Willens, zum 75. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte im Jahr 2023 eine weltweite Verpflichtung der Länder im Rahmen der Vereinten Nationen, einzugehen, die Militärhaushalte jährlich um 5 Prozent zugunsten ziviler Fortschrittsprojekte umzuwidmen.“ [1]

Wie schön! Da wird man vielleicht einen „vernünftigen Konsens“ finden müssen, eine „Übereinkunft des guten Willens“ vielleicht, oder ein paar Reformen in Gang setzen müssen, damit die Menschheit nicht untergeht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 11 Kommentare

Klaus Hesse: Die Große Sozialistische Oktoberrevolution in Rußland 1917

CwoXD1sW8AATOgfAus heutiger Sicht ist völlig klar, daß die Oktoberrevolution, je nach dem, auf welcher Seite der politischen Kräfte man steht, ganz unterschiedlich bewertet wird. Für die einen war es der Sieg der Revolution über die reaktionären, fortschrittsfeindlichen Kräfte, für die anderen lediglich ein blutiger Putsch. Daß sich aber der Oktoberrevolution eine ganze Epoche des Sozialismus anschloß, in der die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigt wоrden war und damit auf großartige Weise die wissenschaftlichen Erkenntnisse von Karl Marx und Friedrich Engels ihre Bestätigung erfuhren, verschweigen letztere. Doch nicht genug damit – sie verbreiten unglaubliche Lügen über Stalin und über die Sowjetunion, um die Menschen vom Sturz des Kapitalismus abzuhalten und ihr menschenverachtendes Ausbeutungsregime noch eine Weile länger aufrecht zu erhalten.

Der Aufbau des Sozialismus in der Sowjetunion war tatsächlich ein so gewaltiger, epochaler Umschwung, wie er in der Geschichte der menschlichen Gesellschaft bisher nicht vorgekommen war. Es zeigte sich sehr bald, daß die Arbeiterklasse im Bündnis mit den Bauern sehr wohl in der Lage ist, einen Staat zu errichten und zu leiten, in dem die Kapitalisten keine Macht mehr haben.
Klar widerlegt Klaus Hesse die verschiedensten Theorien und Spekulationen, mit denen die Bourgeoisie auch heute noch versucht, die Bedeutung dieser Revolution für den Fortschritt der Menschheit und für ein sozial gerechtes und friedliches Zusammenleben der Menschen auf unserem Planeten zu leugnen. Ohne Abschaffung des Kapitalismus und den Übergang zum Sozialismus wird der Untergang der Menschheit unvermeidlich sein. Einen dritten Weg gibt es nicht! Weiterlesen
Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Geschichte, Geschichte der UdSSR | 1 Kommentar

Ein letzter Bericht aus Buchenwald

Buchenwald„Ich habe lange überlegt“, sagte der Genosse Paul Gla­ser, als wir uns über seine Erlebnisse im Konzentrationslager Buchenwald unterhielten. „Die Geschichte der deutschen Arbeiter­bewegung und besonders der Abschnitt, den ich miterlebt habe, ist so reich an Beispielen persönlichen Muts, daß es schwerfällt, einem den Vorzug zu geben. Ich möchte daher einiges vom Wider­standskampf im KZ Buchenwald erzählen: Die Kommunistische Partei war das Zentrum des Widerstandes im KZ Buchenwald. Die besten Genossen waren in verschiedenen Gruppen vereinigt und die illegale Widerstandsarbeit im Lager war bestens organisiert…. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Geschichte, Verbrechen des Kapitalismus | 6 Kommentare

Allen Verleumdungen zum Trotz!

In den sozialen Netzwerken Rußlands findet man oft solche Wortmeldungen:CCCPÜbersetzung:

Noch einmal für diejenigen, die winseln, daß es in der UdSSR schlecht war: Ich hatte Arbeit in einem Fachberuf. Ich war per Gesetz als Staatsbürger geschützt. Ich konnte spätabends ruhig durch die Straße gehen. Meine Kinder wurden in der Schule zur Güte und Gerechtigkeit erzogen. Ich hatte Naturprodukte zu essen. Ich erhielt die Wohnung mietfrei. Auf der Straße gab es keine Obdachlosen. Ich habe nie erlebt, daß ich nicht wußte, wie ich die Familie hätte ernähren sollen. Die Miliz hat mich beschützt. Ich sah nie Drogensüchtige. Es gab keine Unzucht und Kinderschänderei. Als Neuigkeiten hörte ich nur von den Errungenschaften meines Landes. Die Lieder waren schön und gedankenreich. Um mich herum war Frieden und Aufrichtigkeit.  DAS WAR MEINE HEIMAT, IN DER ICH WIE EIN MENSCH LEBEN KONNTE! UND GERADE DARUM ERINNERE ICH MICH VOLLER LIEBE AN DIESES LEBEN. DIE ERINNERUNG DES MENSCHEN BEWAHRT NUR DAS BESTE LANGE AUF. UND DIE UdSSR WAR DAS BESTE IN MEINEM LEBEN!

Veröffentlicht unter Geschichte der UdSSR | 40 Kommentare

Venezuela im Klassenkampf

Solidarity_MaduroAm 5. August 2018 wurde mittels Drohnen versucht, einen Sprengstoffanschlag auf den Präsidenten Venezuelas Nicolás Maduro zu verüben. Dieser Anschlag mißlang. Maduro machte dafür die extremen Rechten im eigenen Lande und im Zusammenhang damit den Machthaber des benachbarten Columbiens verantwortlich. Bereits im Juni vergangenen Jahres hatten faschistische Banditen mit einem gestohlenen Hubschrauber in Caracas versucht, ein Attentat auf den Präsidenten auszuführen, wobei der Anführer der Terrorgruppe, Oscar Perez, von den Sicherheitskräften Venezuelas getötet wurde. In dem folgenden Beitrag brachte nun die englische „Rote Jugend“ (Red Youth) ihre Solidarität mit den venezolanischen Präsdidenten und der Bolivarischen Revolution zum Ausdruck. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit | 5 Kommentare