Sowjetunion: Der Große Vaterländische Krieg

1512mvEs ist absolut unmöglich, in wenigen Sätzen den Verlauf und Ausgang der Großen Vaterländischen Krieges (1941-1945) zu beschreiben. Nicht einmal ansatzweise läßt sich hier das Grauen dieses Krieges darstellen, den das faschistische Deutschland über die Völker Europas und insbesondere über die Sowjetunion gebracht hatte, als es diesen Krieg vom Zaune brach. Ja, die DEUTSCHEN MASSENMÖRDER – und ihre willfährigen Soldaten! Und nicht einmal ansatzweise läßt sich auch der bisher in der Welt einmalige Heroismus der Völker der Sowjetunion bei der Verteidigung ihrer sozialistischen Heimat und der Befreiung Europas von der braunen Pest des Faschismus wiedergeben. Hunderte Bücher wurden darüber geschrieben, ehrliche und verfälschende. Und wohl niemand von denen, die unter diesem Krieg zu leiden hatten, wünschte damals, einen solches Inferno erneut erleben zu müssen.

Denoch gab es bereits 1945 auf Seiten der westlichen Siegermächte – also auf Seiten derjenigen, die vom Sieg der Sowjetunion oder von diesem Krieg profitiert hatten – allen voran der USA erneute Überlegungen, wie man den Sozialismus auf der Welt für immer beseitigen könne. Auch daran sieht man die Pervertiertheit der von Imperialismus zerfressenen Hirne!

Der Große Vaterländische Krieg war – nach einem Lexikon aus dem Jahre 1953 – ein Verteidigungskrieg der Völker der UdSSR 1941/45 gegen die Aggression Hitler-Deutschlands und seiner faschistischen Verbündeten.

Entscheidungsschlachten:
• Dezember 1941 vor Moskau
• Januar 1943 Stalingrad
• Januar 1944 Leningrad

Heldenmut der Sowjetmenschen und Stärke der sozialistischen Wirtschaft erzwangen 1945 die bedingungslose Kapitulation der Okkupanten. Der Sieg über den deutschen Faschismus ist allein der Sowjetunion zu verdanken. Die Westmächten verzögerten die zweite Front über drei Jahre lang und schlossen sich dann widerwillig den Forderungen der Sowjetunion an. Im Hauptkriegsverbrecherprozeß in Nürnberg wurden einige der Schuldigen mit dem Tode bestraft. Der spätere USA-Präsident Truman hatte noch 1941 als Senator erklärt:

„Wenn wir sehen, daß Deutschland siegt, sollten wir Rußland helfen, und wenn wir sehen, dass Rußland siegt, sollten wir Deutschland helfen und ihnen auf diese Weise gestatten, so viele wie möglich umzubringen, wenn ich auch unter keinen Umständen einen Sieg Hitlers erleben möchte.“ (Quelle: George S. Wheeler: Die amerikanische Politik in Deutschland, Berlin 1958, S. 12.)


Großer Vaterländischer Krieg: gerechter Verteidi­gungskrieg der Völker der UdSSR 1941/45 gegen die Aggression des faschistischen deutschen Imperialismus u. seiner Verbündeten. Die deutsch-sowjetische Front wurde zur Hauptfront des 2. Weltkrieges. Entscheidungs­schlachten: Dez. 1941 vor Moskau, Juli 1942/Jan. 1943 bei Stalingrad, Juli 1943 bei Kursk, Juni 1944 in Belorußland, Jan. 1945 Weichsel-Oder-Operation. Der Heldenmut der sowjetischen Soldaten u. der Bevölkerung sowie die Stärke der sozialistischen Ordnung erzwangen 1945 die bedingungslose Kapitulation der faschistischen Aggresssoren.

GVK
Deutlich sichtbar sind hier die Frontlinien und die eingekesselten faschistischen Truppenteile (schwarz gekennzeichnet).

Die 10 Stalin-Offensiven befreiten 1944:
1. das Leningrader Gebiet
2. die Ukraine westlich des Dnepr
3. die Krim
4. die karelische Landenge und Karelien
5. Belorußland und Litauen
6. die Westukraine
7. Rumänien und Bulgarien
8. das Baltikum
9. Ungarn
10. Petsamo-Gebiet

Quelle:
Lexikon A-Z in einem Band; VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1953, S.383f.

Eine kurze Darstellung der Geschichte des Großen Vaterländischen Krieges aus der Großen Sowjet-Enzyklopadie von 1952 kann man hier herunterladen (pdf-Datei):
gvk-text

Siehe auch:
22. Juni 1941 – Überfall Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion (Bilder)
Warum hat die Sowjetunion den deutschen Faschismus besiegt?
Soja Kosmodemjanskaja – die unvergessene Heldin der Sowjetunion
Sie werden es nicht verstehen, diese bürgerliche „Historiker“…
Zum Tag der Befreiung vom Faschismus
Die Kriegsschuld Deutschlands und die Mitschuld des deutschen Volkes
Wofür führte Hitler Krieg?
…oder auch das: Warum wurde Dresden zerstört?

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Geschichte der UdSSR veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Sowjetunion: Der Große Vaterländische Krieg

  1. Pingback: Sie werden es nicht verstehen… | Sascha's Welt

  2. Pingback: Wofür führte Hitler Krieg? | Sascha's Welt

  3. Pingback: Was kann man aus der Geschichte lernen? | Sascha's Welt

  4. Pingback: Stalingrad! … ach, diese verfluchten deutschen Faschisten! | Sascha's Welt

  5. Pingback: Das war die Sowjetunion… | Sascha's Welt

  6. Pingback: Wer oder was „motiviert“ die Kommunisten? | Sascha's Welt

  7. Pingback: Was lernt man aus der Geschichte? | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s