Wie die Oligarchen die Ukraine ausplünderten…

Die Ukraine war, wie jede andere Sowjetrepublik auch (trotz der Entartungen nach 1956*) ein Land ohne Arbeitslosigkeit, mit einem hervorragenden Schulsystem, mit kostenloser medizinischer Betreuung und mit fröhlichen und zukunftsfrohen Kindern. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich vorzustellen, wie die einst reiche und blühende sowjetische Ukraine heute aussieht: Verfallene Industriebetriebe, verwahrloste und verlassene Dörfer, in denen noch einzelne Menschen in bitterster Armut leben…
Dorf alte Frau    verlassen  Friedhof
Die Dorfbevölkerung der Ukraine ist in den letzten 20 Jahren um 2,5 Millionen Einwohner zurückgegangen. Begründet ist das durch die hohe und frühzeitige Sterblichkeit und die große Zahl der Emigranten. Dagegen gibt es eine Handvoll Oligarchen, die das Land beherrschen, die sich die Reichtümer, Industriebetriebe und das gesamte Volkseigentum angeeignet haben. Zurück blieb die ausgebeutete und verarmte Bevölkerung …

Dies hier sind einige Villen von Oligarchen in der Ukraine:
Oligarchenvilla in Odessa  Oligarchen-Villa Odessa  Superreiche Oligarchen

* gemeint ist damit die revisionistische Abweichung vom Weg des sozialistischen Aufbaus nach der Ermordung von J.W. Stalin. Siehe hier:
http://sascha313.blog.de/2011/01/31/verbrecherische-rede-10472565/
Siehe auch:  http://novostey.com/business/news360385.html

Ludo Martens: „Stalin anders betrachtet“

Klicke, um auf 6675594_dbfa250868_d.pdf zuzugreifen

Dieser Beitrag wurde unter Ukraine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s