Noam Chomsky: Stop das Massaker Israels an der palästinensischen Bevölkerung!

Gaza
Nunmehr seit Monaten dauert das grausame Massaker Israels an der palästinesischen Bevölkerung im Gaza-Streifen an. Wohl wissend, daß die sogenannte „Reaktion“ Israels auf Angriffe der Hamas völlig unangemessen ist und im Sinne von Kriegsverbrechen den Mord an wehrlosen Einwohnern dichtbesiedelter Wohngebiete zum Inhalt hat, setzt das militaristische Regime Israels die Angriffe unvermindert fort. Darin unterscheiden sich die Machthaber Israels nicht von denen in der Ukraine. Der jüdisch-amerikanische Linguistik-Professor Noam Chomsky reagierte in scharfer Form auf die israelischen Kriegsverbrechen. Er schrieb:

Der israelische Mord an über 1500 Plästinensern im Gaza-Streifen
Nach Angaben des israelischen Militärs nahmen israelische Soldaten 419 Palästinenser fest, darunter 335 Hamas-Angehörige, und töteten sechs Palästinenser. Darüber hinaus durchsuchten sie Tausende Objekte und konfiszierten Bargeld und Eigentum im Werte von 3 Millionen Dollar. In Gaza wurden Dutzende Angriffe durchgeführt, wobei allein am 7. Juli 5 Hamas-Mitglieder ermordet wurden. Schließlich reagierte Hamas mit den ersten Raketen seit 19 Monaten – so offizielle israelische Stellen –, die Israel den Vorwand lieferten für Operation Protective Edge [etwa „Schützende Front“] am 8. Juli 2014. Es gab Berichte im Überfluß von den Heldentaten der selbsternannten „moralischsten Armee der Welt“, die – so der israelische Botschafter in den USA – den Friedensnobelpreis verdient hätte. Bis Ende Juli waren etwa 1500 Palästinenser umgebracht worden, was die Opferzahl der „Geschmolzenes Blei“-Verbrechen [2008/9] überstieg. 70% davon waren Zivilisten, darunter Hunderte Frauen und Kinder. Und 3 Zivilisten in Israel.

1. Ziel der israelischen Angriffe: Wohngebiete, das Hauptkraftwerk
Weite Bereiche des Gazastreifens liegen in Trümmern. Während kurzer Bombardierungspausen suchen Angehörige verzweifelt zerfetzte Leichen oder Haushaltsgegenstände in den Ruinen ihrer Häuser. Das Hauptkraftwerk wurde angegriffen – nicht zum ersten Mal, das ist eine israelische Spezialität –, was die ohnehin eingeschränkte Stromzufuhr radikal drosselte und, schlimmer noch, die minimale Verfügbarkeit von Trinkwasser noch einmal verringerte. Ein weiteres Kriegsverbrechen. Währenddessen wurden Rettungsmannschaften und Krankenwagen wiederholt angegriffen. Obwohl die Greueltaten überall im Gazastreifen zunahmen, behauptete Israel, sein Ziel sei die Zerstörung der Tunnel an der Grenze.

2. Ziel der israelischen Kriegsverbrechen: mehrere Krankenhäuser
Vier Krankenhäuser wurden angegriffen, jeweils ein weiteres Kriegsverbrechen. Das erste war das Al-Wafa-Rehabilitationszentrum in Gaza-Stadt, das am Tag, als die Bodentruppen in das Gefängnis Gaza eindrangen, attackiert wurde. Ein paar Zeilen in der New York Times, in einer Reportage über den Beginn der Bodenoffensive, berichteten, „daß die meisten, aber nicht alle 17 Patienten und Ärzte und Pflegekräfte evakuiert wurden, bevor der Strom ausfiel und schwere Bombardierungen das Gebäude weitgehend zerstörten. Ärzte erzählten: „Wir haben sie unter Beschuß evakuiert.“ Und Dr. Ali Abu Ryala, ein Krankenhaussprecher: „Krankenschwestern und Ärzte mußten die Patienten auf ihrem Rücken hinaustragen, einige fielen die Treppen hinunter. Es herrschte eine beispiellose Panik im Krankenhaus.“ Dann wurden drei Krankenhäuser, die noch in Betrieb waren, angegriffen, Patienten und Personal waren bei der Flucht sich selbst überlassen.

3. Ziel der israelischen Mordtaten: Schulen und Flüchtlingsunterkünfte
Ein israelisches Verbrechen wurde allgemein verurteilt: der Angriff auf eine UNO-Schule, die 3300 verängstigte Flüchtlinge aufgenommen hatte, die auf Befehl der israelischen Armee den Ruinen ihrer Wohnviertel entflohen waren. Der empörte UNWRA-General-Kommissar Pierre Kraehenbuehl meinte: „Ich verurteile diese schwere Verletzung des Völkerrechts durch israelische Streitkräfte auf das Schärfste… Die Welt steht heute beschämt da.“ Es gab mindestens drei Angriffe auf den UN-Schutzraum, der den Israelis wohlbekannt war. „Die präzise Lokalisierung der Jabalia-Grundschule für Mädchen und die Tatsache, daß Tausende Flüchtlinge dort Unterschlupf gefunden hatten, waren der israelischen Armee 17 mal übermittelt worden, um ihren Schutz sicherzustellen „, sagte Kraehenbuehl, „das letzte Mal um 10 vor 9 gestern Nacht, nur wenige Stunden vor dem tödlichen Beschuß.“

Der Angriff wurde auch „in den schärfstmöglichen Worten“ vom üblicherweise eher zurückhaltenden UNO-Generalsekretär, Ban Ki-moon, verurteilt: „Nichts ist schändlicher, als schlafende Kinder anzugreifen.“ [1]

Überlebende Juden und Nachkommen von Überlebenden und Opfern des Nazi-Völkermords verurteilen unmißverständlich das Massaker an Palästinensern in Gaza. (Diese Anzeige wurde als offener Brief von 327 überlebenden Juden und ihren Nachkommen unterschrieben.)

Als überlebende Juden und Nachkommen von Überlebenden und Opfern des Nazi-Völkermordes verurteilen wir unmißverständlich das Massaker an Palästinensern in Gaza und die andauernde Besatzung und Kolonisierung des historischen Palästina. Darüber hinaus verurteilen wir die Vereinigten Staaten für die finanzielle Unterstützung der israelischen Aggression, allgemeiner die Staaten des Westens, die ihre diplomatische Macht einsetzen, um Israel vor Verurteilung zu schützen. Völkermord beginnt mit dem Schweigen der Welt.

Wir sind alarmiert durch die extreme rassistische Entmenschlichung der Palästinenser in der israelischen Gesellschaft, die einen erschreckenden Höhepunkt erreicht hat. In Israel haben Politiker und angesehene Experten in der Times of Israel und der Jerusalem Post offen zum Völkermord an den Palästinensern aufgerufen, und rechtsgerichtete Israels bedienen sich der Symbole von Neo-Nazis.

Darüber hinaus sind wir angewidert und empört, wie Elie Wiesel in dieser Zeitung unsere Geschichte mißbraucht zur Rechtfertigung dessen, was nicht zu rechtfertigen ist: Israels umfassender Versuch, Gaza zu zerstören und der Mord an mehr als 2000 Palästinensern, einschließlich Hunderter von Kindern. Nichts kann die Bombardierung von UN-Schutzräumen, Wohnhäusern, Krankenhäusern und Universitäten rechtfertigen. Nichts kann rechtfertigen, daß man den Menschen Strom und Wasser vorenthält.

Wir müssen gemeinsam unsere Stimme erheben und gemeinsam all unsere Kräfte einsetzen, um allen Formen des Rassismus ein Ende zu bereiten, einschließlich des fortgesetzten Völkermords am palästinensischen Volk. Wir rufen auf zu einer sofortigen Beendigung der Belagerung und der Blockade des Gazastreifens. Wir rufen auf zu einem vollständigen wirtschaftlichen, kulturellen und akademischen Boykott Israels. „Niemals wieder“ kann nur bedeuten: NIEMALS WIEDER, WO AUCH IMMER! [2]

Übersetzung: Jürgen Jung und Eckhard Lenner

Quelle:
[1] Kommunisten-online (deutsch)
http://www.chomsky.info/articles/20140814.htm (englisch)
[2] http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=13051 (deutsch)
http://ijsn.net/gaza/survivors-and-descendants-letter/ (englisch)

r144611_504351 386910546357352ebce9c6c0dfccb2ae_full a7r2gt-ccaavgxy-large child_injured_screeming11 gaza-1-5agosto 04-090109_gaza_campaign4

Vergleiche:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-luftangriff-bringt-hohes-wohnhaus-zum-einsturz-a-987750.html

Siehe auch:
Das heutige Israel und der Antisemitismus
Fidel Castro: Der palästinensische Holocaust in Gaza
Lexikon: Was ist Zionismus?
Antisemitismus – eine demagogische Waffe der Bourgeoisie

Dieser Beitrag wurde unter Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Noam Chomsky: Stop das Massaker Israels an der palästinensischen Bevölkerung!

  1. walterfriedmann schreibt:

    Hat dies auf Europapolitik rebloggt und kommentierte:
    Massaker an der palästinensischen Bevölkerung

  2. Pingback: Zionistische Schmutzkampagne gegen den Jenaer OB Schröter | Sascha's Welt

  3. Pingback: Das feige Schweigen | Sascha's Welt

  4. Pingback: Israel foltert palästinensische Kinder | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s