Moskau: Großbrand in gesellschaftswissenschaftlicher Biliothek. Wer sind die Brandstifter?

2015INIONAm Freitag, den 30. Januar 2015 brannte in Moskau die Bibliothek des Instituts für wissenschaftliche Information der Gesellschaftswissenschaften. Diese Bibliothek wurde kurz nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im Jahre 1918 gegründet. Sie umfaßte bis vor kurzem noch 14,2 Millionen Bücher östlicher, europäischer und russischer Literatur, darunter eine Vielzahl wertvoller Bände von Anfang des 16. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, eine umfangreiche Sammlung vorrevolutionärer Publikationen, sowie regionale Ausgaben aus den Jahren 1917-1922. Sie verwahrte einen großen Bestand offizieller ausländischer Dokumente. Nach ersten Schätzungen wurden durch diesen Brand etwa 15% der Bücher vernichtet.

Es handelt sich hier um eine wertvolle Sammlung von Fachbüchern der Akademie der Wissenschaften der damaligen UdSSR. Natürlich weist man von Seiten der Verantwortlichen den Gedanken an eine Brandstiftung weit von sich. Denn wer könnte schon ein Interesse daran haben, daß Bücher verschwinden, verbrannt werden oder auf den Müll geworfen werden. Und zwar nicht einfach nur irgendwelche nutzlosen Schmöker, seichte Unterhaltungsliteratur oder langweilige Romane, sondern ausgerechnet gesellschaftswissenschaftliche Fachliteratur. Und da gibt es schon gewisse Unterschiede.

Die Literatur und der soziale Fortschritt der Menschheit

metro

In der Moskauer Metro (1981)

Es gab zum Beispiel Zeiten, wo gefährliche Bücher auf den Index gesetzt wurden, der Inquisition zum Opfer fielen oder auf Scheiterhaufen verbrannt wurden. Das war besonders dann der Fall, als die Obrigkeit die Erkenntnis, das Wissen und die Bildung des einfachen Volkes fürchteten, als der Mief des Überlebten durch die Gassen zog und jeglicher soziale Fortschritt aufs heftigste bekämpft wurde. Wissenschaft ist  bekanntlich die höchste Form der geistigen Tätigkeit des Menschen. Sie erforscht die Zusammenhänge und Gesetze in der Natur, der Gesellschaft und im Denken, und sie dient der immer besseren Beherrschung der natürlichen und gesellschaftlichen Umwelt. Gerade die Gesellschaftswissenschaften haben hier eine besondere Bedeutung für den Fortschritt der Menschheit. Nach der Oktoberrevolution begann eine ungewöhnlich hohe Blütezeit für Kultur und Wissenschaft. Nicht ohne Grund war die Sowjetunion dasjenige Land mit der höchsten Bildung des Volkes in der ganzen Welt. Ein Leseland!

Warum sind Gesellschaftswissenschaften so wichtig?

Die Gesellschaftswissenschaften umfassen alle jene Gebiete der Wissenschaft, in denen es um die Entwicklung der Gesellschaft, um die einzelnen Lebensbereiche, um den Menschen selbst als soziales Wesen und um das Zusammenleben der Menschen geht. Daß es sich dabei um Wissenschaften handelt, ist unbestritten. Doch erst auf dem Fundament des Marxismus konnten sich die Gesellschaftswissenschaften umfassend entwickeln. Die materialistische Gesellschafts- und Geschichtstheorie (die zugleich ein Bestandteil der marxistisch-leninistischen Philosophie ist) untersucht die Gesamtentwicklung der Gesellschaft und dient daher als theoretisches und methodisches Fundament aller spezielleren Gesellschafts-Wissenschaften.

Das wichtigste Fundament für den Aufbau des Kommunismus

Die politische Ökonomie, die Staats- und Rechtstheorie, die Soziologie, die Sozialpsychologie, die Sprachwissenschaft, die Ethnologie u. a. untersuchen bestimmte gesellschaftliche Lebensbereiche. Die Geschichtswissenschaft erforscht den Gesamtverlauf der menschlichen Geschichte (Universalgeschichte) und in ihren zahlreichen Spezialgebieten, wie z.B. Geschichte der Arbeiterbewegung, Kulturgeschichte, Kunstgeschichte usw., einzelne Seiten der geschichtlichen Entwicklung der Menschheit. Nicht zuletzt dienen die Erkenntnisse der Gesellschaftswissenschaften der marxistisch-leninistischen Partei als theoretische Grundlage für die Ausarbeitung ihrer Politik beim Kampf um die Eroberung der politischen Macht und beim Aufbau des Sozialismus und Kommunismus. (s. Kleines politisches Wörterbuch, Dietz Verlag Berlin, 1986, S.1077)

Das letztgenannte dürfte wohl auch ein Grund dafür sein, daß es den Apologeten der sogenannten „freien Marktwirtschaft“ nicht ganz ungelegen kommt, wenn gerade eine solche Bibliothek niederbrennt. Doch die Abschaffung des Kapitalismus und der gesellschaftliche Fortschritt sind unaufhaltbar!

Die Folgen des Großbrandes: Durch das Feuer wurden etwa 5 Millionen Bücher zerstört, von denen etwa 2 Millionen Bücher noch nicht digitalisiert worden waren. Darunter befinden sich auch unzählige Bücher, die nicht wieder beschaffbar sind. 600.000 unbeschädigte Bücher wurden bereits abtransportiert. Das sind ca. 20-30 t Bücher. Vom Löschwasser beschädigte Bücher sollen in speziellen Kryokammern getrocknet werden. 1,5 Tonnen Bücher sind vollständig verbrannt. Ein Schuldiger wurde bisher nicht gefunden.

biblioteka_06 biblioteka_08 biblioteka_10 biblioteka_14 biblioteka_20 biblioteka_21

Siehe auch:
Moskau: 1,5 Millionen Bücher verbrannt. Wer waren die Brandstifter?
Makárenko: Der sowjetische Mensch
Welches ist das beste Bildungssystem der Welt?
Sowjetunion – Manchmal sagen Bilder mehr als Worte!
Enver Hoxha: Laßt uns den Marxismus verteidigen!

Dieser Beitrag wurde unter Bildung und Erziehung, Marxismus-Leninismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Moskau: Großbrand in gesellschaftswissenschaftlicher Biliothek. Wer sind die Brandstifter?

  1. Nein! Nicht schon wieder! Was eine Katastrophe! Es kann einem so etwas das Herz brechen.
    Aber, dann vergegenwärtige ich mir, dass wir uns ja bereits wieder im Krieg befinden.

  2. prkreuznach schreibt:

    Heute braucht man keinen Scheiterhaufen mehr. Heute wird das so gemacht.

  3. Pingback: G.A. Gurew: Gesellschaftliche Gesetzmäßigkeiten und wissenschaftliche Voraussicht | Sascha's Welt

  4. Pingback: Vom Leseland zum Land der Idioten… | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s