Die Sowjetunion war das gebildetste Land der ganzen Welt!

maxpanv1Es ist eine weithin bekannte und unumstößliche Tatsache, daß die «UdSSR das größte Leseland der Welt»  gewesen ist. Zwar ist das bei weitem nicht so eindeutig, wie es scheint, doch es ist eine Tatsache, daß eine internationalen Vergleich durchgeführte Forschung in Jahren 1965-1966  gezeigt hat: im Durchschnittlich wurde in der Sowjetunion für das Lesen von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften wesentlich mehr Zeit aufgewendet als in anderen Ländern. Das Bedürfnis nach den Büchern war wirklich sehr groß, so daß die sowjetischen Behörden eine Reihe von Maßnahmen durchführten, um den Buchhunger zu stillen. So wurden z.B. sogar auf öffentlichen Plätzen Buchmessen durchgeführt, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist. Hier also eine solche Messe, die Ende 1960 auf dem Theaterplatz in Kirow stattfand:

195352_original  195684_original  195923_original  196272_original  196409_original  196731_original  196960_original  197346_original    197869_original  198069_original  198238_original  198454_original  198878_original  199162_original

Quelle: http://kasanof.livejournal.com/52312.html

 Die Große Sozialistische Oktoberrevolution hat einen tiefgehenden Umbruch in der Entwicklung der russischen schönen Literatur wie auch der Literaturen der Brudervölker hervorgerufen. Der sozialistische Inhalt der sowjetischen Literatur, ihre Parteilichkeit, ihre nationale Vielfalt, ihr zutiefst volkstümliches Wesen und ihr sozialistischer Realismus sind vollkomman neue, in der Weltgeschichte erstmalig auftretende Erscheinungen. Die sowjetische Literatur führt die besten, edelsten Traditionen der großen russischen Klassik und der Literaturen der Brudervölker weiter, die von den Ideen der Befreiungsbewegung der Volksmassen und dem Suchen nach sozialer Gerechtigkeit und sozialem Glück getragen waren. Die sozialistische Revolution eröffnete der sowjetischen Literatur weite Möglichkeiten einer freien Entwicklung, durchtränkte sie mit reichem Inhalt und gab ihr eine Fülle heroischer Themen und Gestalten. Sie hat den neuen Menschen der sozialistischen Gesellschaft geschaffen und die sowjetische Literatur in die vorderste Linie der Weltliteratur gestellt. Die sozialistische Revolution beseitigte alle Hindernisse, die der kulturellen Entwicklung der werktätigen Massen im Wege standen, und erweckte die schöpferischen Kräfte des gesamten Volkes zum Leben.  …

Die sowjetische Literatur ist die freieste der Welt, weil sie weder im Banne der Klasseninteressen noch eines Rassendünkels steht, sondern frei und natürlich dem sowjetischen Volk und Staate dient.

Quelle:
Große Sowjetenzyklopädie (2.Bde.), Verlag Kultur und Fortschritt Berlin, 1952, S.1539f.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung und Erziehung, Geschichte der UdSSR, Sozialistische Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s