Die geheimnisvolle Kanzlerakte

ausrissNatürlich kann alles das gelogen sein oder eine Erfindung der Geheimdienste. Auch sind weder dieser Akunow, noch Elsässer oder Ulfkotte für uns vertrauenswürdige Gesprächspartner. Doch gilt hier die Paradoxie vom Lügner: „Es ist durchaus möglich, daß ein Lügner bekennt, daß er ein Lügner ist. In diesem Fall sagt er die Wahrheit. Aber der, der die Wahrheit sagt, ist kein Lügner. Folglich ist es möglich, daß ein Lügner kein Lügner ist.“ [1] Möglich ist ebenfalls, daß dieser seltsame Brief eines gewissen Dr.Rickermann eine Fälschung ist. Für genauso wertlos muß man auch das Buch dieses Komossa halten – doch was wäre wenn …es diese Kanzlerakte und den geheimen Staatsvertrag wirklich gab??? Was wäre, wenn dieser Hintergund wirklich stimmte? Das erklärte vieles. Und es machte vor allem die Abhängigkeit der BRD von der einstigen Besatzungsmacht USA und deren bedingungslose Unterordnung unter die Vormachtstellung des Weltgendarmen Nr.1, sowie die immer noch andauernde Stationierung von Atomwaffen auf deutschen Gebiet und das Bestreben der USA nach einer Umschreibung der deutschen Geschichte zu ihren Gunsten verstehbar. Wir werden sehen, was da noch alles ans Licht kommt….

Die Kanzler-Akte
Rußlands Erster Kanal:
Die Sendung „Der Mensch und das Gesetz“ («Человек и закон»)

Die geheimnisvolle und vieles erklärende Kanzler-Akte. Ob im heutigen Deutschland – in der Nachkriegszeit – die Okkupationsgesetze tatsächlich immer noch gelten? Sogar der Bundeskanzler muß von Washington genehmigt werden.

Als Washington begann, von Sanktionen gegen Rußland zu sprechen und den entsprechenden Druck auf Europa auszuüben, waren sich viele in unserem Land, einschließlich ich selbst, der vernünftigen, sehr vorsichtigen Position der Bundeskanzlerin Merkel sicher. Wir waren davon überzeugt, daß die Bundeskanzlerin sich selbst, der deutschen und der EU-Wirtschaft mit Sanktionen gegen Rußland nicht schaden wird. Unsere Prognose erfüllte sich bis zum Sommer 2014, als sich die Tragödie mit der Boeing MH017 ereignete – übrigens ein Tag vor dem EU-Gipfel, wo man die sog. „sektoralen Wirtschaftssanktionen“ gegen Rußland besprechen wollte. Ab diesem Zeitpunkt wurde Merkel zu einer ganz anderen Person. Zuerst hat man das mit dem Argument erklärt, Merkel unterliege der allgemeinen Psychose und Hysterie – das passiert oft in der Politik. Und trotzdem gab es etwas Seltsamenes an dem plötzlichen Politikwechsel Merkels, und ich begann zu recherchieren. Mir schien früher, ich würde mich gut in der Geschichte auskennen, aber was ich jetzt in der Geschichte herausgefunden habe, hat mich beeindruckt. Gleich erkläre ich warum…

Die Lügen des polnischen Außenministers und des Faschisten Jazenjuk

Der polnische Außenminister Grzegorz Schetyna hat mit seiner Aussage die ganze Welt in Verwunderung versetzt, nämlich, das KZ Auschwitz hätten 1945 nicht die sowjetischen, sondern die ukrainischen Truppen befreit. Mit dieser schockierenden Aussage trat der ukrainische Außenminsiter Jazenjuk im deutschen ARD-Fernsehen auf, wo er von der Aggression der UdSSR sprach:

„Wir alle erinnern uns sehr gut an den sowjetischen Einmarsch in die Ukraine und in Deutschland. Das müssen wir heute vermeiden. Und niemand hat das Recht, die Ergebnisse des 2. Weltkriegs zu überschreiben.“

Es ist kaum anzunehmen, daß Jazenjuk in dem Maße geschichtlich unwissend ist, daß er die UdSSR beschuldigt, Nazideutschland angegriffen zu haben.Auch für verrückt kann man ihn nur schwer erklären – er spricht ruhig, der Kopf schaukelt nicht hin und her, einen plötzlichen Stimmungswechsel weist er auch nicht auf. Seine Rede war offensichtlich vorher schon geplant. Der ukrainische Außenminister wollte unbedingt einen Gefallen erweisen, und zwar nicht Deutschland, sondern den USA.

Die USA wollen die Geschichte in ihrem Sinne fälschen

Die USA verfolgen schon lange das Ziel, die Geschichte zu überschreiben und sich als Sieger im 2. Weltkreig darzustellen.

Wolfgang Akunow (Schriftsteller, Historiker): „Die USA haben das Ziel, sich die Weltherrschaft in de globalisierten Welt zu sichern. Mit anderen Worten, wenn die Amerikaner sich heute selbst als die ‚auserwählte Nation’ bezeichnen, wollen sie noch die geschichtliche Bestätitgung dafür einholen. Und was ist mit Deutschland? Deutschland schweigt und man muß sagen: nicht ohne Grund. Die seit 1955 wiedergeborenen deutschen Streitkräfte – die Bundeswehr – waren von Anfang an und bis heute fest in die NATO-Streitkräfte integriert, die ihrerseits dem US-Oberbefehlshaber in Europa unterstehen.“

Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Kolonie der USA

Außerdem ist die nationale Wirtschaft Deutschlands stark mit den US-Finanzen verflochten. Die deutschen Leitmedien werden auch vollständig vom Weißen Haus kontrolliert, behauptet der deutsche Publizist Udo Ulfkotte. Folgendes hat der Journalist in seinem Buch über seine Arbeit in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) geschrieben, für die er 17 Jahre tätig war:

„Die Zeitung bediente wie eine Prostituierte die Organisationen, die von Washingtion geleitet waren. Darunter die Atlantik-Brücke, die trilaterale Kommission, den german Marshall Fund of United States (GMF), The American Council of Germany, die American Academy in Berlin, Aspen Institute und viele andere.“

UlfkotteWie es scheint, ist der einzige Bereich, dem es in Deutschland gelang, unabhängig zu bleiben, der Agrarbereich. Alle andere, sogar der Energiesektor, liegt nicht im Entscheidungsbereich des Bundestages. Alles unterliegt der direkten oder indirekten Kontrolle durch die USA

Der Geheimvertrag zwischen Westdeutschland und den USA

Nach dem 2. Weltkrieg war die deutsche Industrie zerstört, in der Wirtschaft herrschte Chaos, die Bevölkerung hungerte, das deutsche Territorium war von vielen Zehntausenden Soldaten besetzt, darunter von denen der USA. Der Staat, der noch kurz davor als mächtigster Staat des Planten galt, verlor vollständig seine Souveränität und mußte sich dem Willen der Alliierten beugen. Die Allierten wollten ihre Herrschaft über Deutschland für immer behalten und zwangen anscheinend die BRD-Führung, ein Dokument zu unterzeichnen – die sogenannte „Kanzler-Akte“.

Erstmals berichtete über die Existenz dieses geheimen Dokument Gerd-Helmut Komossa in seinem Buch „Die deutsche Karte“. Komossa ist Generalmajor a.D. und Ex-Chef des Militärischen Abschirmdienstes (zitiert nach „Die deutsche Karte“, Seite 21):

„Der Geheime Staatsvertrag vom 21. Mai 1949 wurde vom Bundesnachrichtendienst unter ‚Strengste Vertraulichkeit’ eingestuft. In ihm wurden die grundlegenden Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahre 2099 festgeschrieben, was heute wohl kaum jemandem bewußt sein dürfte. Danach wurde einmal der ‚Medienvorbehalt über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien’ bis zum Jahre 2099 fixiert. Zum anderen wurde geregelt, daß jeder Bundeskanzelr auf ANORDNUNG der Allierten vor der Ablegung des Amtseides die sogenannte ‚Kanzlerakte’ zu unterzeichnen hatte. Darüberhinaus bleiben die Goldreserven der Bundesrepublik durch die Alliierten gepfändet.“ (Seite 22)

Das entlarvende Buch erschien in Österreich

108336Laut Abkommen zwischen den Alliierten befand sich der Großteil Deutschlands in der Okkupationszone der USA. Darauf entstand die BRD und das heutige Deutschland. Und wenn man den Tatsachen Glauben schenkt, die nicht von irgendjemandem dargelegt wurden, sondern vom ehemaligen Chef des Militärischen Abschirmdienstes der BRD, Komossa, dann soll sich Deutschland seit 65 Jahren unter dem Joch der USA befinden.

Eine Journalistin fragt: „Sagen Sie, ist das dieses Buch? Original in Deutsch?“

Antwort (Juri Drosdow, ehemaliger KGB-General): „Ja, ein Original. Meine Bekannten haben das Buch in Wien für mir gekauft und mir zugeschickt.“

Frage: „Wenn ich das richtig verstehe, wurde dieses Buch in Österreich veröffentlicht. Warum dort? Warum nicht in Deutschland?“

Antwort: „Aus dem gleichen Grund. Der Buchautor hat auf sich aufgepaßt.“

Die deutsche Bundesregierung leugnet…

Nach dem Erscheinen dieses Buches haben sich viele Journalisten an die BRD-Regierung gewandt mit der Anfrage, die Aussagen im Buch zu bestätigen oder zu dementieren. Die Pressestelle der BRD-Regierung: „Der geheime Staatsvertrag ist etwas aus dem Bereich der Legenden. Ein solches Abkommen existiert einfach nicht. Daher, die kurze Antwort auf die Frage lautet: Nein.“ Dabei hat niemand den Autor des berühmten Beststellerbuches wegen Verleumdung oder übler Nachrede verklagt bzw. gerichtlich verfolgt. Komossa selbst ist verschwunden, sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Der Ex-KGB-Generalmajor: „Komossa entschied sich, über das Thema auszupacken. Einer von unseren Journalisten der dieses Buch als erster (auf Russisch) gelesen hat, hat sich die Frage gestellt, ob sich Komossa im Klaren ist, was ihn jetzt erwartet? Wohin Komossa jetzt verschwunden ist, weiß ich nicht.“

Ein vertraulicher Brief an den Herrn Minister

Noch ein Indiz für die Existenz des Geheimen Staatsvertrages ist das Dokument, das von einem gewissen Dr.Rickermann vom BND verfaßt wurde, adressiert an den Minister.

Brief

Auch Merkel befolgt die Kanzler-Akte

Übrigens der erste Staatsbesuch von Angela Merkel, nachdem sie Bundeskanzlerin geworden war, war in Washington. Das heißt, wenn man annimmt daß die Kanzlerakte tatsächlich existiert, dann werden viele Schritte erklärbar, die Merkel außenpolitisch unternimmt.

Der Ex-KGB-Generalmajor: „Ja, sie befolgt die Kanzlerakte. Zumindest wenn man die Entscheidungen von Merkel beurteilt, die sie in Bezug auf die USA-Politik in der Ukraine trifft, dann befolgt sie sicher die Kanzlerakte.“

Vor diesem Hintergrund wird auch verständlich, warum Frau Merkel den NSA-Abhörskandal nicht an die große Glocke hängen wollte. Als der NSA-Abhörskandal öffentlich wurde, hat Merkel den anstehenden Besuch von Obama in Berlin nicht ausgeladen, sondern hat ihn, im Gegenteil, warm empfangen. Gut, daß sie sich wenigstens bei Obama für die Abhörung nicht bedankt hat.

Jürgen Elsässer: „Als Obama in Deutschland ankam, tat Merkel so, als wäre alles wunderbar. Man versicherte den Amerikanern sogar, daß die Deutschen keine Schwierigkeiten bei der Unterzeichnung des TTIP-Vertrages machen würden. Und was ist das für ein TTIP-Abkommen für transatlantischen Freihandel? Wollen die Amerikaner etwa, daß wir ihnen die Steuer direkt nach Washington überweisen? Wollen sie unsere Patente direkt bei uns klauen? Ihre genveränderte Scheiße von Monsanto soll direkt bei uns auf die Felder kommen? Es wird einem wirklich übel als Deutscher, wenn man diese hündische Haltung, dieses Kriechen unserer Regierung vor den Amerikanern in diesem Sommer beobachtet.“ Elsässer nannte Merkel bei diesem Auftritt sogar „amerikanische Kanzlerin“.

Die Bundeskanzlerin schweigt

Merkel reagierte auch nicht auf die Rede der Bundestagsabgeordneten Sahra Wagenknecht:

„Wer nach den Gräueln des Zweiten Weltkriegs immer noch über führbare Kriege inmitten von Europa nachdenkt und Phantasien entwickelt, ich muß sagen, der ist krank im Kopf. Und er muß in die Schranken gewiesen werden, egal ob er Obama, Rasmussen oder sonstwie heißt. Und deshalb, Frau Merkel, lösen Sie sich endlich aus dem Schlepptau dieser US-Kriegspolitik. Setzen Sie sich möglichst gemeinsam mit Frankreich dafür ein, daß Europa diesen Eskalationskurs verweigert.“

Merkel hat übrigens in DONEZK studiert [2]

Es ist wichtig zu betonen, daß Merkel einige öffentliche Versuche, sich aus dem Schlepptau Washingtons zu lösen, dennoch unternommen hat. Einmal gab sie sogar öffentlich die Erklärung ab, die USA sollen deutsche Goldreserven, die in USA-Banken lagern, zurückgeben. Doch die USA wollten ihrem „europäischen Partner“ nicht entgegenkommen und haben das Thema ignoriert.

Der Ex-KGB-Generalmajor: „Merkel kann fordern was sie will, das ändert nichts. Übrigens hat Merkel ihre Ausbildung in der UdSSR absolviert, genau gesagt in Donezk. Dort hat sie ihren Abschluß am Polytechnischen Institut gemacht.“

Frage der Journalistin: „Merkel? In Donezk?

Antwort: „Ja, in Donezk, das sie heute bombardiert. Was soll’s, im Leben kann alles passieren. Alles ist wandelbar. Es gibt nichts Beständiges im Leben.“

Vielleicht kann auch Frau Merkel wandelbar sein, aber wie es scheint, im globalen Kontext kann Merkel nichts bewirken. Und wenn die Kanzlerakte tatsächlich existert, und deutsche Kanzlerkandidaturen müssen tatsächlich in Washington genehmigt werden, dann wird sich Deutschland laut dem Geheimen Staatsvertrag das ganze 21. Jahrhundert lang in US-Macht befinden. Daher wird Merkel, wenn Obama sagt, Amerika habe den 2. Weltkrieg gewonnen, ihm gezwungenermaßen zustimmen müssen.

Text (deutsche Untertitel).

Video: Russisches TV berichtet über die Kanzlerakte (2105)

Anmerkungen:
[1] Die Paradoxie vom Lügner ist eine der von EUBULIDES aus Milet entdeckten Paradoxien. Es ergibt sich also die Paradoxie, d.h. eine Situation, in der eine logisch korrekte Folgerung zu widersprechenden Resultaten führt, die gleichermaßen beweisbar sind und die man weder zu den wahren noch zu den falschen zählen kann.
[2] Donezk (russ.: da’njεtsk) liegt im Donbass-Gebiet, war zu Sowjetzeiten Gebietshauptstadt im Donezbecken (Ukrain. SSR); hatte 1 Million Einw.; Steinkohlenbergbau, Eisenmetallurgie, Schwermaschinenbau, chem., Spielzeugindustrie (bes. Matrjoschkas); Universitäten, Hochschulen Tehater, Planetarium. Wurde 2014 von den USA/NATO-finanzierten und bewaffneten Truppen der Kiewer Junta bombardiert und beschossen, zahlreiche Zerstörungen im Stadtgebiet.

Verwendete Materialien:
Dr. Claus Nordbruch: Die Weltrepublik.
Gerd-Helmut Komossa: Die deutsche Karte. Das verdeckte Spiel der geheimen Dienste.
Interview Egon Bahr (Minister für besondere Verwendung unter W.Brandt, 1972-74) in: „Die Zeit“ 14.05.2009.
„Foreign Relations of the United States: Diplomatic Papers: The Conference at Cairo and Tehran 1943“. Auf der Seite 553 dieses Dokuments steht: „Man muß wenigsten 50 Tausend (oder auch 100 Tausend) Mitglieder der deutschen Führung vernichten.“
L.P. Lochner: What about Germany?, 1942.
Emil Ludwig: How to treat the Germans, 1943.
G.H. Seger/S.V. Marck: Germany: To be or not to be?, 1943.

http://www.hrono.info/dokum/194_dok/19490521akt.php (russ.)

Bereits vor einem Jahr schrieb J.Muchin in seinem Artikel „Die unbemerkte Sensation“: „Die Sensation besteht darin, daß im vor kürzlich erschienenen Buch des Generals Gerd-Helmut Komossa ‚Die Deutsche Karte‘ darüber berichtet wird, daß am 21. Mai 1949 die USA mit der provisorischen Regierung der BRD einen geheimen Staatsvertrag unterschrieben, in dem bis zum Jahre 2099 die Bedingungen der staatlichen ‚Souveränität‘ der Bundesrepublik Deutschlands verordnet wurden. Den Deutschen wurden dort drei obligatorische Bedingungen vorgeschrieben: 1. Jeder neue Bundeskanzler ist obligatorisch verpflichtet, in den USA die sogenannte Kanzlerakte zu unterschreiben. (Was in diesem supergeheimen Dokument steht, ist nicht bekannt. Es ist jedoch aus dem Kontext der zwei übrigen Bedingungen und der Tatsache des Vorhandenseins des geheimen Staatsvertrages, als auch der Kanzlerakte unschwer zu erraten.) 2. Die USA verwirklichen die volle Kontrolle über die deutschen Massenmedien – für dem Rundfunk, Fernsehen und Prinmedien (Zeitungen, die Zeitschriften, Verlage), über dieFilmproduktion, das Theater, die Musik, die pädagogischen Schulprogramme, die Lehrpläne usw. 3. Die USA übernehmen auch künftig die ‚Aufbewahrung‘ der gesamten staatlichen Goldreserve der BRD an amerikanischen Aufbewahrungsorten.”

http://voprosik.net/chto-takoe-kancler-akt/ (russ.)

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Die geheimnisvolle Kanzlerakte

  1. Ropri schreibt:

    Daß Deutschland immernoch ein Besatzungsgebiet sei und der Hoheit der USA unterstünde habe ich bis vor kurzem in rechten Veröffentlichungen gelesen. Neu ist, daß ich das aktuell aus vielen Richtungen höre. Ob es wahr ist? Wahr ist auf jeden Fall, daß sich die Regierungen der BRD bisher stets gegenüber den USA wie Vasallen benommen haben und benehmen. Nimmt man die Praxis als Prüfstein, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß es diese Kanzlerakte gibt.

    • Ropri schreibt:

      PS: Vorsicht bei Ulfkotte!

      • … ein echter Doppel-Doppel-Doppel-Moral „Agent“ … und schwer krank!

      • rheinlaender schreibt:

        Man muss bei allen westlich etablierten Kritikern und Verschwörungstheorien scharf aufpassen. Das gilt für Ulfkotte aber auch für Gabriele Krone Schmalz, Günther Wallraff, Zinseszinssekten, Goldverschwörern oder der kommunismusfeindlichen Attac / Bloccupy Bewegung. Wenn es aber SUPER Fakten gibt, wie bei Ulfkotte „gekaufte Journalisten“ finde ich das SEHR wichtig. Während Krone Schmalz, Gysie, Wagenknecht, Jutta Dithfurt bewusst als systemtreue Hofnarren in Talkshows gehen, um der der Wahrheit zu schaden.
        Günther Wallraff wird als nützlicher IDIOT gebraucht, um den menschenverachtenden Kapitalismus, auf Einzelfälle / Ausnahmen zu reduzieren. Also subjektive Wahrnehmung. Nach dem Motto : Das Wirtschaftssystem ist toll, wenn es nicht diese paar fiese Bosse im Niedriglohnsektor geben würde. Warum es diesen wachsenden Hungerlohnbereich, also objektive Umstände ÜBERHAUPT gibt, ist dem Wallraff egal.
        Ulfkotte schreibt dagegen trocken, wie die Beziehung / Beherrschung NATO und deutsche Medien funktioniert. Viele Betriebswirte fragen sich schon seit über 20 Jahren, warum die Medien durch ihre Gleichschaltung auf PROFITE verzichten. Also Leserschaft verliert. Ulfkotte hilft dieses Paradoxe zu klären.
        Noch bis in den 80gern haben viele BRD Druckmedien gerade dadurch Gewinne gemacht, dass sie Gegenpositionen (zu Armut / Reichtum, zur USA Kriegspolitik, zu Polizeistaat, Nazivergangenheit von BRD Bonzen usw. ) vertreten haben.

  2. sascha313 schreibt:

    Ja, natürlich. Bei Ulfkotte ist nur das Eingeständnis von Interesse, daß er zum Lügen genötigt wurde. Und bei Elsässer, daß er ab und zu mal was sagt, was auch stimmt. Auch wenn alles andere (Komossa usw.) wertlos ist – es ist trotzdem eine schöne Geschichte, die vieles erklärt ))))

  3. Ich halte die Geschichte von der Kanzler-Akte im Grunde für ziemlich unwichtig. Sicher wird ein Kanzler der BRD mit seinem Arbeitgeber irgendeinen Vertrag haben. In meinen Überlegungen würde es mich aber wenig interessieren, was denn der Inhalt des Vertrages, sondern wer der Arbeitgeber ist. Also wer der Boss ist, um es mal so zu sagen. Und in einem gewissen Sinne ist auch das nicht wirklich wichtig und nur insofern von Bedeutung, als dass dadurch das Beziehungsgeflecht innerhalb der Hierarchie des im „Westen“ herrschenden „Imperiums“ (dem „System“) nachweisbar ist.
    Dieses „System“ beruht nun auf (einer***) „Idee“ aus der der Mensch (die Gesellschaft) eine Religion gemacht hat, aus der sich eine bestimmte Kultur – die Schuldkultur (so wird diese von den Anthropologen bezeichnet) – entwickelte. Dieses „System“ – eine echte Kunst-Welt mit vielen Illusionen ausgestattet – ist nun nichts zufälliges, sondern wurde sich von Menschen erdacht und hat eine Art „Bauanleitung“. Die Entwicklung dieses Systems kann geschichtlich zwischen 451, der Justinianischen Pest im Jahr 542 und 590 – der „Thronbesteigung“ Gregors I. als „Papst“ der West-Kirche“ – verortet werden. Mit diesem „Papst“ entsteht das „Unternehmen“ „West-„Kirche“.
    „Wenn ihr feststellt, dass sie nicht gewillt sind, ihr Verhalten zu ändern, so befehlen wir, dass ihr sie mit größtem Eifer verfolgt. Sind sie unfrei, so züchtigt sie mit Prügeln und Folter, um sie zur Besserung zu zwingen. Sind sie aber freie Menschen, so sollen sie durch strengste Kerkerhaft zur Einsicht gebracht werden, wie es angemessen ist, damit jene, die sich weigern, die Worte der Erlösung anzunehmen, welche sie aus den Gefahren des Todes erretten können, durch körperliche Qual dem erwünschten gesunden Glauben zugeführt werden.“ Gregors I. im Jahr 599 gegen die Bewohner Sardiniens. Gregor: Epist. 9, 204. In: Epistolae (in Quart) 2: Gregorii I papae Registrum epistolarum. Libri VIII-XIV. Herausgegeben von Paul Ewald (†) und Ludo M. Hartmann. Berlin 1892, S. 191–193 (Monumenta Germaniae Historica, Digitalisat) http://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_der_Gro%C3%9Fe

    *** Diese „Idee“ = Der Mensch ist ein Böses-Sein, was ich die „Matrix der Lüge“ der sogenannten christlichen Religion, ihren Ursprung, ihren Kern, ihre Wurzel nenne, daraus sich alle weiteren Übel ergebenden müssen, die ein „falsches Weltbewusstsein“ (Marx) hervorbringen muss.
    Jedenfalls ist diese „Idee“ die wirkliche Lehre der sogenannten christlichen Religion, die sich hinter vielem „theologischen“ und „philosophischen“ Unsinn, der sogenannten christlichen Religion, der Schuldkultur, „unserem“ System unausgesprochen verbirgt. Sie führt unausweichlich in den Nihilismus und in letzer Konsequenz zur Selbstauslöschung einer Menschheit, die einem derartigen Wahn „auf den Leim“ gegangen ist.

    Dieser „Idee“ – eine Lüge – setze ich nicht nur eine „Idee“ entgegen, sondern ich ersetzte sie durch die Wahrheit, wie sie halt in der „Bibel“ steht und von „Jesus“ bekannt gemacht wurde:
    Der Mensch ist ein Gutes-Sein. Diese Wahrheit befreit mich von der Religion, dem Zustand der Illusion und bringt das „richtige Weltbewusstsein“ hervor, das zur Selbsterhaltung der letzten überlebenden Art Mensch der Gattung Homo notwendig ist.

  4. sascha313 schreibt:

    Lieber Georg,
    das ist (trotz Marx-Zitat) eine idealistische Konstruktion, die die materiellen Gegebenheiten ausblendet. Außerdem ist das alles sehr weit hergeholt. Ich glaube nicht, daß man Gregor I. dafür verantwortlich machen kann. Denn das materielle Sein bestimmt das Bewußtsein! Und nicht umgekehrt. Die ökonomischen Verhältnisse sind das Entscheidende! Sie bestimmen die Verhältnisse der Menschen zueinander (aufgrund deren unterschiedlicher Eigentumsverhältnisse) und die wiederum bestimmen letztlich auch das Denken und folglich die politischen Verhältnisse, den Staat, die Machtverhältnisse, die Kultur usw. Heute leben wir im letzten Stadium des Kapitalismus. Vergiß diese Matrix! Sie ist eine Konstruktion, wie der liebe Gott auch. Das hat nix zu sagen. Denkbar wäre das Ding mit der „Kanzlerakte“ schon – es gibt kein Verbrechen, zu dem das Kapital nicht fähig wäre. Das haben ja die letzten 20 Jahre bewiesen!

    Marx: „Die Menschen haben sich bisher stets falsche Vorstellungen über sich selbst gemacht, von dem, was sie sind oder sein sollen. Nach ihren Vorstellungen von Gott, von dem Normalmenschen usw. haben sie ihre Verhältnisse eingerichtet. Die Ausgeburten ihres Kopfes sind ihnen über den Kopf gewachsen. Vor ihren Geschöpfen haben sie, die Schöpfer, sich gebeugt. Befreien wir sie von den Hirngespinsten, den Ideen, den Dogmen, den eingebildeten Wesen, unter deren Joch sie verkümmern. Rebellieren wir gegen diese Herrschaft der Gedanken. Lehren wir sie, diese Einbildungen mit Gedanken vertauschen, die dem Wesen des Menschen entsprechen, sagt der Eine, sich kritisch zu ihnen verhalten, sagt der Andere, sie sich aus dem Kopf schlagen, sagt der Dritte, und – die bestehende Wirklichkeit wird zusammenbrechen.“
    http://www.mlwerke.de/me/me03/me03_011.htm#I

    • Lieber Sascha,

      mir scheint, dass ich missverstanden wurde. Es ging mir nicht darum, diesen Lumpen „verantwortlich“ zu machen. Für sich genommen wird die wahre Aussage, dass das materielle Sein das Bewußtsein bestimmt überhaupt nicht negiert. Wird diese Aussage aber zum Dogma erhoben, werde ich ihm widersprechen, weil dadurch, dass etwas zum Dogma erhoben wird, etwas für Absolut gesetzt wird, dass es nicht gibt. Außerdem würde ich damit meine Existenz als lebendiges biologisches Lebewesen bestreiten und mich damit außerhalb meiner Natur setzen. So sehr ich auch dem Gesellschaftlichen Sein, und den damit entscheidenden ökonomischen Verhältnisse ausgeliefert bin, die die Verhältnisse der Menschen zueinander bestimmen, so bestimmen diese eben letztlich gerade nicht mein Denken – dies ist nämlich nur dann der Fall und trifft auch nur auf den Menschen zu, „der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat“.

      Wenn das materielle Sein das Bewusstsein bestimmt, dann kann damit doch nicht bloß das Gesellschaftliche Sein oder die ökonomischen Verhältnisse, die vorgefunden und analysiert werden können, gemeint sein, denn zu dem materiellen Sein zählt ja wohl zuerst, dass ich selbst ein materielles – nämlich biologisches – Sein bin, in dessen Kopf sich verschieden Organe befinden, die in einem Teil des Gehirns das Denken selbst erst ermöglichen, womit bewiesen ist, dass das Denken selbst ein biologisch materieller Prozess ist, der gesteuert werden kann.

      Auf dieser Erkenntnis, bzw. auf diesem Wissen beruht die Gewalt der „Zauberei“, die „Macht“ der Religion, die vermittels Sprache – in Tönen, Lauten und Bildern – das Denken eines Menschen manipuliert und so fähig ist, in ihm die Gedanken-Illusionen – Gedanken-Halluzinationen (Dawkins) – zu erzeugen. Das Gesellschaftliche Sein oder die ökonomischen Verhältnisse spielen dabei für diese „Meister“ eine vollkommen untergeordnete Rolle; die Hauptsache bei der Menschenhaltung ist, dass wie bei der Viehhaltung auch, sich die Kuh melken, das Schaf scheren und das Schwein schlachten lässt.

      Der Mensch begeht in meinen Augen einen schweren Fehler, wenn es außen vorlässt, dass auch er selbst nur ein zu der Familie der Menschenaffen gehörendes Säugetier ist.

    • „Heute leben wir im letzten Stadium des Kapitalismus.“
      Dies kann doch genauso eine Konstruktion sein, wie der liebe Gott auch.

      Weißt du, wie oft ich den Satz gehört habe, dass „wir im letzten Stadium der Endzeit leben“ würden??? Meine Antwort darauf ist: Die Karawane ist bereits weiter gezogen.

      „Denkbar wäre das Ding mit der “Kanzlerakte” schon“ Für mich stellt sich eben eine solche Frage gar nicht. Der Kanzler ist auch nur ein Mensch und steht in einem Vertragsverhältnis. Ich fände es geradezu albern zu denken, dass „nur“ der Kanzler keinen Vertrag mit dem „Eigentümer“ des sogenannten Abendlandes hätte.

      Was ich nicht verstehe, ist, dass gerade von den Kommunisten nicht wahrgenommen wird, dass es sich bei der „Kirche“ eben um eine ganz normale Organisation handelt, die doch nur nach Außen hin so tut, dass sie irgendeine „Religion“ vertritt. Sie ist nichts weiter als ein (menschlich altes) sehr großes – und damit komplexes – kaufmännisches Handelsunternehmen, dessen Vertreter und Mitglieder „Hirn-Gewaschene“ Menschen sind.

    • „Rebellieren wir gegen diese Herrschaft der Gedanken. Lehren wir sie, diese Einbildungen mit Gedanken vertauschen, die dem Wesen des Menschen entsprechen, sagt der Eine, sich kritisch zu ihnen verhalten, sagt der Andere, sie sich aus dem Kopf schlagen, sagt der Dritte, und – die bestehende Wirklichkeit wird zusammenbrechen.” zitierst du Marx

      Meine „Rebellion“:
      Ich frage: Welche Herrschaft der Gedanken liegt vor?
      Ich antworte für diese Kultur: „Der Mensch ist ein böses und schuldiges Wesen.“ Das Wort „Schuld“ ist das in allen westlichen Sprachen am häufigsten gesprochene und geschriebene Wort. Dieses „Mantra“ wird sogar von allen areligiösen Menschen derart häufig in den Mund genommen, dass ich mir wie in einem katholischen Kloster vorkomme. Der Schuld ist die ganze „christliche“ Religion gewidmet. Das Schuld-Recht ist ein ganzes Buch im BGB. Das Wirtschafts- und Finanzsystem des Kapitalismus fußt darauf.
      – Nimm dem Kapitalismus die „Schuld“ und die bestehende Wirklichkeit wird zusammenbrechen.
      – Nimm dem Recht die „Schuld“ und die bestehende Wirklichkeit wird zusammenbrechen.
      – Nimm der Religion die „Schuld“ und die bestehende Wirklichkeit wird zusammenbrechen.

      Lehren wir sie, diese Einbildungen mit Gedanken vertauschen, die dem Wesen des Menschen entsprechen:
      Ich frage: Was ist diese Einbildung?
      Ich antworte: „Der Mensch ist ein böses und schuldiges Wesen.“

      Ich frage: Mit welchem Gedanken ist diese Einbildung, die dem Wesen des Menschen entsprechen, zu vertauschen?
      Ich antworte für diese Kultur: „Gott, Jesus hat gesagt“, „in der Bibel steht geschrieben“, „das Evangelium lehrt“: Der Mensch ist ein Gutes-Sein.

      Dem Christen sage ich also:
      Schlage dir die Schuld aus deinem Kopfe. Es ist eine Illusion, zu glauben, dass der Mensch ein Böses Sein ist; dass ist die Lüge, die Blasphemie gegen Gott, die Verhöhnung und Verspottung des Todes Christi, das ist die Sünde und Rebellion gegen Gott. Es handelt sich dabei um eine Anklage gegen das Werk Gottes, den Menschen.
      Vertausche diese Lüge gegen die Wahrheit Der Mensch ist ein Gutes-Sein.
      Den Menschen in dieser Kultur frage ich also:
      Hat dir heute eigentlich schon jemand gesagt, dassdu ein guter Mensch bist?
      Wie denn, keiner? Du bist ein guter Mensch! Lass dir bloß von niemanden einreden, dass du schlecht oder böse bist. Das ist doch total krank, denn du bist ein guter Mensch.

  5. Gerd franz schreibt:

    Dr Rieckmann vom BND… Den Bundesnachrichtendienst gibt es erst seit 1956.

  6. Pingback: Der 26. Mai 1952 – der schwärzeste Tag in der deutschen Geschichte | Sascha's Welt

  7. Tobi schreibt:

    Alt-Bundeskanzler Schröder hat den verbrecherischen Irak-Krieg, der von USA begangen wurde, nicht unterstützt. Deshalb finde ich es ein bisschen fragwürdig, ob die imperialistische BRD tatsächlich eine US-Kolonie ist. Merkel hingegen verhält sich eindeutig wie ein US-amerikanischer Vasall.

    • sascha313 schreibt:

      Ob es stimmt oder nicht, ist eigentlich ziemlich gleichgültig. Ebenso wie die Behauptung, die BRD und ihre staatlichen Einrichtungen und Institutionen seien Firmen. Der Staat ist (in welcher Form auch immer) stets das Machtinstrument der herrschenden Klasse. Und wo diese Klasse nun ihren Sitz hat, bleibt in unserer globalisierten Welt ohnehin gleich.

      • Harry 56 schreibt:

        Nur mal so eine kleine Frage. mit folgenden Link:

        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/10/nach-arbeit-fuer-merkel-pofalla-verdient-als-bahn-vorstand-680-000-euro/

        Ob dieser tüchtige nette Leistungsträger unseres marktwirtschaftlichen Paradieses wegen der fehlenden Souveränität, der fehlenden Verfassung, der „Kanzler-Akte“(?), als Insasse der „BRD-GmbH“ wohl Nacht für Nacht voller Gram und Kopfweh kaum ein Auge zubekommt?
        Und ebenso jede Menge andere Seinesgleichen in den Vorständen und Aufsichtsräten vieler Großkonzerne und Banken, „soziale Aufsteiger“, „Arbeitnehmervertreter“ alias „Gewerkschaftler“ in ihren Prachtpalästen oder Aufsichtsräten?🙂

        Warum gewährte und gewährt auch ganz aktuell kein anderer Staat Europas außer Russland trotz „Souveränität“, fehlender „Kanzlerakte“ etwa einem Edward Snowden KEIN Asyl bis zum heutigen Tage, ebenso KEIN Asyl einem Julian Assange, welcher schon so lange in der Botschaft von Ecuador in London hausen muss?
        Und das alles trotz Millionen von angeblichen „Flüchtlingen“ und „Asylbewerbern“ in so vielen freien „souveränen“ und ach so „liberalen“ NATO/EU-Staaten als eben auch „neutralen“!
        Wo bleiben also z.B. das „liberale“ Schweden, die so freie und vollkommmen „unabhängige neutrale “ Schweiz?
        Warum also „Asyl“ für Millionen in ganz Europa, aber keines für nur EINEN (!) US-Bürger und EINEN Australier, welche rein „zufällig“ das US-Regime in die Finger kriegen will?
        Warum lieferte die ach so souveräne freie „Grande Nation“ zwei zuvor von Russland bestellte, bereits bezahlte und fertiggestellte Schiffe plötzlich wegen der „Krim-Krise“ auf „Anraten“ aus Übersee nicht vertragsgemäß aus?
        Man könnte hier noch schier endlos fortfahren……., wäre einfach nur öde, sich ewig selbstwiederholend…….

        In der Tat, ob es diese „Kanzelerakte“ nun gibt oder nicht, ist im Grunde vollkommen
        wurscht.
        Alle herrschenden bürgerlichen Regime erkennen ganz und gar freiwillig und absolut kühl berechnend die politische und militärische Führungsrolle der USA in Europa seit 1945 an, wenn auch hin und wieder mit der einen oder anderen kleinen „Zickerei“.

        Warum nun sehen und begreifen viele dieser neunmalklugen zahllosen Blogger und deren „klugen“ Kommentatoren diese Tatsachen und Zusammenhänge nicht, posten stattdessen endloses wirres, verschwörungstheoretisches, scheinbar geheimnisumwittertes Zeug?
        Eben weil sie einfach nicht begreifen können oder wollen, dass alle diese bürgerlichen Regime eben vor allem die Geschäftsverwalter der besitzenden bürgerlichen Klassen sind, deren Interessen zu befördern haben, einschließlich der Sorge um das Wohl von Millionen von Dienern, Schergen, Lobhudlern aller Art, so dass auch deren oftmals nur parasitären, nichtdestoweniger aber gefrässigen Mäuler jederzeit gut und unaufhörlich gestopft werden können.

        „Uncle Sam“ ist daher seit 1945 einfach nur der „gute Hirte“ oder mächtige „Pate“ aller dieser „ehrenwerten“ bürgerlichen Herrschaften so vieler Länder, ob sie nun „Kanzlerakten“ zu unterschreiben haben oder nicht. Daher nochmals klar und deutlich: vollkommen wurscht, diese angebliche „Kanzlerakte“!

        Ist doch alles nicht so schwer zu begreifen, oder?🙂

      • Tobi schreibt:

        Ja eigentlich ist es egal. Nur die Mehrheit der Opposition zerbricht ihren Kopf halt nur über mangelnde Souveränität anstatt über Wichtigeres. Und noch danke für den Link auf der Seite https://sascha313.wordpress.com/2016/02/24/kapitalismus-blockiert-das-denken/. Habe mir diesen Link diesmal aufmerksam durchgelesen🙂

        Beste soz. Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s