Die BRD als Nachfolger des Naziregimes erpreßt Griechenland anstatt seine Kriegsschuld einzugestehen und zu begleichen

NAZI

Die deutsche „Herrenrasse“ präsentiert sich nach erfolgreichen Plünderungen und Massenmorden vor der Akropolis in Athen

Schon einmal hatten wir auf die arrogante und verächtliche Haltung der deutschen Regierung gegenüber Griechenland in Bezug auf die deutschen Kriegsverbrechen und die Schulden des Naziregimes aufmerksam gemacht. Nun zeigt sich eine neuerliche Steigerung in der deutschen Rhetorik und Verhaltensweise, die geradezu mit der des Hitler-Regimes zu vergleichen ist. Nicht nur, daß hier die Nachfolger der Täter von den Opfern verlangen, ihnen ihre Schuld nachzuweisen (so als hätte es nie einen Nürnberger Prozeß gegeben), sondern Merkel, Schäuble und weitere Vertreter der bundesdeutschen Monopolbourgeoisie ergehen sich in wüsten Beschimpfungen und Verleumdungen gegenüber dem Volk Griechenlands. Der Faschismus ist, wie auch die lächerlich geringfügigen Urteile und die Freisprüche von Nazi-Kriegsverbrechern beweisen, in diesem Land BRD nie beseitigt worden. 

In seinem Rundbrief zum Stand der Beweissicherung über die Millioneneinnahmen des deutschen Staates bei den antisemitischen Massendeportationen in Griechenland teilt der Verein „Zug der Erinnerung“ e.V. folgendes mit:

In diesen Tagen sind wir Zeitzeugen einer katastrophalen Verkehrung der europäischen Geschichte: Die Nation, die über unseren Kontinent unendliches Leid brachte und ihre Schulden nie hat zahlen müssen, treibt Schulden der früheren Opfer ein. Deutschland tritt als Zuchtmeister der Überlebenden auf und drückt sie in Elend und Armut.

distomo_massacre

Deutsche Soldaten nach dem Massaker in Distomo am 10. Juni 1944

Wie soll man den Familien der aus Thessaloniki verschleppten Griechen erklären, daß sich Deutschland weigert, die erpreßten Fahrtkosten nach Auschwitz zurückzuzahlen (89 Millionen Euro), und dasselbe Deutschland auf einer peniblen Begleichung seiner Bankkredite besteht – koste es was es wolle? Wie fühlt es sich in Ioannina, Distomo und in all den anderen Märtyrerorten an, wenn Deutschland sich weigert, die Schäden seiner Massaker zu entgelten (290 Milliarden Euro), und dasselbe Deutschland den griechischen Staat als schadhaft bezeichnet: ein „failing state“*, den man abwickeln sollte?

Die Verkehrung von Respekt und Sühne in Herrschaftsallüren, die sich an Griechenland austoben, erreicht täglich neue Ausmaße. Der Tenor in den deutschen Regierungsmedien und in den öffentlich-rechtlichen Anstalten macht Angst. Die bösartigen, verachtenden und rassistischen Äußerungen** lassen für die Zukunft Europas Schlimmes befürchten.

Der „Zug der Erinnerung“, der gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde von Thessaloniki von der deutschen Regierung Rechenschaft verlangt, stellt sich dieser Entwicklung entgegen. Wir freuen uns über die Unterstützung griechischer und deutscher Historiker, die in Athen und Berlin Beweise sichern, um die Einnahmen aus den antisemitischen Massendeportationen, aus den Plünderungen und Massakern zu dokumentieren.

Dem Deutschland, das anderen hochmütige Rechnungen präsentiert, wollen wir die Rechnungen seiner nie bezahlten Verbrechen präsentieren. Deutschland muß seine Schulden bezahlen – in Thessaloniki, in Ioannina, Distomo und überall in Griechenland! Bitte verbreiten Sie unseren Appell: http://www.zug-der-erinnerung.eu/appell/index.php

Bitte unterstützen Sie unser Beweissicherungsverfahren: Gegen die Tätererben bei der Deutschen Bahn AG und gegen deren Eigentümerin, die Bundesrepublik Deutschland.

*stern: Griechenland ist ein „failing state“. 08.07.2015
**Die Welt: Griechenland zerstörte schon einmal Europas Ordnung. 11.06.2015

Quelle:
„Zug der Erinnerung“ e.V. vom Juli 2015 (rundschreiben_thessaloniki_07.2015)

Siehe auch:
Greece raises World War II reparations issue, Germany unimpressed

Anmerkung: Darüber darf man natürlich nicht vergessen, daß die Sowjetunion, die die Hauptlast des zweiten Weltkrieges zu tragen hatte, von noch weitaus größeren Verbrechen des deutschen Nazi-Staates betroffen war.  1932 stimmten 10 Millionen Deutsche völlig freiwillig für die Nazipartei, obwohl das deutsche Volk gewarnt worden war: Hitler ist der Krieg und die Katastrophe! Das deutsche Volk leistete keinen Widerstand gegen die Gestapo und die SS, die es zur Fortsetzung des längst verlorenen Krieges zwangen. Die deutschen Soldaten verübten diese Gräueltaten „auf Befehl“. Allein 20,6 Millionen Sowjetbürger wurden durch Deutschen in diesem verheerenden Krieg umgebracht. Alle diese Verbrechen der Deutschen müssen gesühnt werden. Die arrogante Haltung der Deutschen (wohlgemerkt nicht aller Deutschen!) gegenüber den europäischen Völkern ist eine nationale Schande!

 Okkupanten

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Internationale Solidarität, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Die BRD als Nachfolger des Naziregimes erpreßt Griechenland anstatt seine Kriegsschuld einzugestehen und zu begleichen

  1. rheinlaender schreibt:

    Sehr guter Artikel, weil menschlich, emotional nachvollziehbar. Noch besser die Grafik der faschistischen Verbrechen in der UDSSR. Diese Grafik sollte immer wieder eingefügt und weiterverbreitet (Durch Links bei youtube Videos, Kommentaren in Blogs) werden. Der Begriff „deutscher Herrenmensch“ ist heute aktueller denn je. Anfang der 60er MUSSTE ICH ALS Schüler ERLEBEN; WIE IN DER BRAUNEN Adenauer ZeitT; sich staatliche SCHULBÜCHER LUSTIG MACHTEN; DASS DIE UDSSR nur kaputte Infrastruktur hätten. Diese Verbrecher haben sich also offen gefreut über die blutige, faschistische nachhaltige Zerstörung. Das schoben diese braunen Bonzen (Professoren, Lehrer, Pfaffen, Intellektuelle) natürlich dem sozialistischen Wirtschaftssystem zu. Diese feigen, gesponsorten oberen DEUTSCHEN Mittelschichtler erlebe ich heute als Haupthetzer gegen die griechischen Menschen. Die wünschen sich immer offener und lauter, dass die Griechen zu Billignutten, Seife oder Heizmaterial verarbeitet werden. Diese profaschistische Haltung der verwöhnten deutschen Mittelschicht, habe ich weder bei Arbeitern, Lumpenproletariern, noch im europäischen Ausland erlebt oder der USA. Aber ich hatte schon vor Jahren über die dreckige, faule, unproduktive, bestochene (obere) Mittelschicht als Hauptstütze des Kapitalismus geschrieben. Jetzt zeigen die wenigstens ihr wahres Gesicht.

  2. Pingback: Aktuelles zu Griechenland (9.6.2015) | rumpelstilzchenblog

  3. Vorfinder schreibt:

    Genossen, löst Euch von der Erwartung, genauer gesagt von der Illusion die BRD würde Kriegsschuld begleichen. Die BRD ist dem Faschismus verpflichtet! Der Faschismus breitet sich in ganz Europa aus wie ein Feuerlauf.
    Am 10.7.2015 hat die SYRIZA Regierung samt Parlament den Weg frei gemacht für den finalen Beutezug gegen Griechenland: 251 von 300 anwesenden Abgeordneten stimmten für die Pläne von Tsipras und damit für die fortgesetzte, aber verschärfte!!!!! Auslieferung an die Imperialisten. – Der Hauptfeind steht im eigenen Land, ob in Griechenland oder der BRD, diese Wahrheit dürfen wir nicht übersehen.
    http://www.redglobe.de/europa/griechenland/6930-dokumentiert-das-kuerzungspaket-der-griechischen-regierung

    Selbstverständlich werden die Reichen (genauer, kriminellen) Auslandsgriechen zurückkehren und aufkaufen was an Beute da ist – ob nun mit € oder Parallelwährung. Die Alternative ist, dass es eben die europäischen Kapitalisten bzw. die aus USA aufkaufen. Der Grieche wird lediglich sehen, ob er nun von einem Arschloch in seiner Sprache oder von Ausländern, die dann auch von der griechischen Kultur und Lebensweise keinen Schimmer und keine Achtung haben, noch stärker verelendet wird, was in gewisser Weise ein Unterschied bleibt.

    Die Zeit der APPELLE ist aber auch vorbei!! Da wie hier. Entweder es formiert sich konkret machtergreifend kommunistischer Widerstand, was heißt: es gibt die Revolution in den Sozialismus oder es übernimmt gänzlich der Faschismus. (Für den Sozialismus jedoch fehlen die Kader, jedenfalls sehe ich nicht in welchen Land wirklich Sozialismus gelingen könnte – wo sind Konzepte und Kader?? – eben dieses linke Defizit hält noch die herrschende Ordnung am Leben, die dahinter lauernde „Alternative“ eben ist der Faschismus – der ohnehin an allen Ecken schon rausgrient. Der Faschismus wird sich durchsetzen, denn die herrschenden Verhältnisse halten nicht mehr.)

    Marx hat nachgewiesen, der Kapitalismus verändert sich aus sich selbst heraus. Damit steht er auf einer Schwelle zu einem neuen Typus gesellschaftlicher und ökonomischer Ordnung, eine Tendenz, die jedoch nur durch die revolutionäre Aktion der AK verwirklicht werden kann.
    Marx legt auch dar, dass die auslösende Rolle für eine revolutionäre Aktion der AK nicht den völlig verarmten zufällt. Im Gegenteil es sind gerade die am stärksten von der Armut betroffenen Elemente in der Gesellschaft, die zu einer reaktionären Haltung neigen und von konservativen Interessen manipuliert werden können.

    Der größte Verrat aber kommt, z.B. in Griechenland, mal wieder von Mogelpackungen, die sich unverschämt den Namen „Linke“ geben.

    Tsipras hat sich überhaupt nicht gewendet, der war von Anfang an in dieser SYRIZA Regierung der Notnagel der Bourgeoisie. Syriza drückt durch, was die konservativen Parteien schon nicht mehr gegen das Volk durchkriegen würden, bzw. die Konservativen schauen genüßlich wie die (Pseudo)Linken alles diskreditieren was die „links“ nennen. Das griechische Volk wird von diesen Verrätern tiefer ins Elend gepresst. Die tiefe Diskreditierung liegt darin, dass sehr viele im Volk dieser Mogelpackung geglaubt haben. Jedoch wird damit auch deutlich wer die Wahrheit sprach und tat: die KKE! Ich vertraue der KKE. Die Wirkung dieses Klarwerdens der Massen wird aber nicht unmittelbar sein. Das Elend und auch der Verrat werden erst noch zunehmen. Wie wird der Widerstand aussehen?

    Mindestens jenes und Schlimmeres wird weiter wachsen. In der BRD werden die Widersprüche auch zunehmen.

    Der WDR wörtlich: „Die Europäische Union verfügt inzwischen auch über die juristische Legitimation, um in ein EU-Land polizeilich und militärisch eingreifen zu können. Seit dem 1. Dezember 2009 ist der Vertrag von Lissabon in Kraft. Im Artikel 222 der Vertrags, der sogenannten Solidaritätsklausel, wurde eine Art Verpflichtung zur militärischen Beihilfe im Falle eines Notstands festgelegt. Derartige “Notstände” werden folgendermaßen definiert: Jede Situation, die schädliche Auswirkungen auf Menschen, die Umwelt oder Vermögenswerte (!!!) hat oder haben kann.´ Und es steht außer Zweifel, dass Streiks schädliche Auswirkungen auf Vermögenswerte haben.”

    Tja und wie sagte der österreichische Milliardär Frank Stronach völlig frei von Illusionen: “Wenn die Arbeiter sich erheben, werden die Arbeiterführer gezielt abgeschossen. Wozu sonst sollte man dieses Gesetz in der EU-Verfassung denn brauchen?” – In der Ukraine haben die Faschisten und die verbrecherischen Handlanger der Bourgeoise bereits bewiesen, es ist denen blutiger Ernst – und die Welt verhindert diese Barbarei nicht …

    Es soll also niemand glauben, die Bundesregierung wüsste nicht, was sie mit ihrer Politik anrichtet. Ganz im Gegenteil werden bereits die nötigen Maßnahmen ergriffen, um die erwarteten (!) Unruhen mit massiver Polizeigewalt wieder zerschlagen zu können.

    Und weit über 80 Prozent aller Wähler jubeln mit.

    Eine Pseudolinke, wenn auch mit Skrupel, bleibt dennoch Verrat – Verrat aus „linken“ Reihen ist immer der schlimmste! Mein Vertrauen gilt nur der KKE. Im Grunde aber ist Verrat eine unzulängliche Beurteilung. Syriza hat mehrheitlich stets der Bourgeoisie zugearbeitet. In der BRD vollbringt die LINKE ebenso Verrat, nur interessiert es hier zu wenige noch.

    Griechenland ist nur ein Element der zunehmenden Widersprüche, die den Faschismus überall in Europa durchbrechen lassen werden.

    Wir werden schießen lernen müssen, ohne wird es nicht gehen.

    • Harry 56 schreibt:

      Hallo Vorfinder,
      danke für deinen engagierten Beitrag!

      Nun zu Griechenland.
      Wer oder was ist eigentlich diese „linke“ Syriza mit allen deren billigen populistischen Vortänzern?

      Syriza ist im wesentlichen die ein wenig röter aufpolierterte ehemalige PASOK, sowohl was den Funktionärsstamm als auch die Wählermasse angeht.

      Auf deutsche Verhätnisse übertragen bedeutet das in etwa, als ob sich die deutsche sozialfaschistische „SPD“ auflösen, deren Funktionäre und Bonzen samt Wahlvolk bis zu 80-90% PLÖTZLICH „LINKSPARTEILER“ wären.

      Doch was bedeutet sehr konkret die einstige PASOK, jetzige Syriza plus allen anderen kongenialen europäischen „sozialistischen“ und sozialdemokratischen Parteien in Europa wirklich? Alle diese völlig verkommenen, stinkigen, korrupten einstigen „Arbeiterparteien“, ob „sozialistisch“ oder „sozialdemokratisch“ betitelt, ob in Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal etc….. W E N oder W A S vertreten sie in Wahrheit, um wessen Interessen geht es bei allen diesen völlig verbürgerlichten Parteien WIRKLICH? Vertreten diese Parteien (plus den ebenso völlig verkommenen verfaulten „Gewerkschaften“!) tatsächlich noch die Interessen der Millionen einfachen kleinen abhängigen Lohnabhängigen in den zahllosen Firmen und Einrichtungen der „Privatwirtschaft“? Nein, nur noch sehr maginal!

      Alle diese verbürgerlichten „Arbeiterparteien“ vertreten – en masse(!) – vor allem jene Teile der Lohnabhängigen, welche das „Glück“ oder „Privileg“(?) haben, als ÖFFENTLICH BEDIENSTE mit einem relativ SICHEREN ARBEITSPLATZ ihre mehr oder weniger reichhaltige Lohntüte zu bekommen. Der ÖFFENTLICHE DIENST, DAS ist die heutige wirkliche BASIS aller dieser pseudosozialistischen und verlogen-„linken“ bürgerlichen Vereine EUROPAWEIT, Parteien, Vereinigungen streng nach der bürgerlichen Rechtsprechung eingerichtet, organisiert, diesem System zutiefst verpflichtet, ihm DIENEND.(Staaaaatsdiiiiiener…..)

      Wenn man mal diese im Grunde ganz einfachen, für eigentlich jedermann klar erkennbaren Dinge, Zusammenhänge erkannt hat, lohnt es sich dann noch wirklich, lächerliche ideologische Diskussionen darüber zu führen, wie wirklich „links“ eine Syriza oder alle gleichen ähnliche europäischen kongenialen bürgerlichen Vereine sind?

      Was also ist wirklich „links“ an diesen Vereinen?

      „Links“ – oder wenn man will: „LINK“ ist einfach nur das teilweise Zittern oder eben GEJAULE von kleinen miefigen Staatsdienern, Staatsknechten um ihre relativ guten bequemen Staatspöstchen, Leuten die bewusst vor allem um ihres eigenen bequemen PARASITÄREN Lebens willen dieses System stützen, unterstützen, zumeist es auch in vielen Fällen VERTEIDIGEN würden.

      Also: Syriza & Co, (wie überall in Europa!)…… : Zumeist Staatsknechte, welche faul und bequem nur….. FRESSEN wollen!

      That’s all!

  4. Goran Kvarner schreibt:

    Wo haben die Deutschen nicht getoetet?!!!

    • sascha313 schreibt:

      Ja, die deutschen Faschisten und ihre willigen Soldaten!
      Der Kommunist Karl Liebknecht sagte einmal zu seinen deutschen Landsleuten: „Der Feind steht im eigenen Land!“ – Es ist die Monopolbourgeoisie, das internationale Kapital. Es sind die Finanzkapitalisten. Der Feind ist der Imperialismus!

  5. Max Benser schreibt:

    Sehr gute ist das letzte kommentar, sehr objektiv!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s