Was hat die Sowjetmacht den Menschen in der UdSSR gebracht?

udssr1Das analytische Internetportal x-true.info veröffentlichte kürzlich eine Aufzählung der gewaltigen Erfolge, welche die Sowjetmacht den Menschen in der UdSSR im Verlaufe ihrer über 70jährigen Geschichte hervorgebracht hat. Das war nur deshalb möglich, weil in der Sowjetunion sozialistische Produktionsverhältnisse herrschten, wo sich die Produktionsmittel in den Händen des Volkes befanden. Daran zeigt sich die Überlegenheit des realen Sozialismus gegenüber allen bisherigen Gesellschaftformationen. Man darf auch nicht vergessen, daß die Sowjetmacht im brüderlichen Bündnis mit den anderen sozialistischen Staaten ein unumstößlicher Garant für den Frieden in der Welt war.

Seit der Konterrevolution im Jahre 1989/90 hat sich das jedoch gravierend verändert. Ungeachtet ihrer astronomisch hohen Staatsverschuldung konnten die USA ihre Weltmachtstellung ausbauen. Sie schürten seither eine Vielzahl von Kriegen und kriegerischen Auseinandersetzungen in aller Welt, zerstörten mit Hilfe anderer imperialistischer Kräfte Afghanistan, Libyen, den Irak und Syrien, plünderten aller Welt Länder aus und unterstützten schließlich die ukrainischen Faschisten mit über fünf Milliarden US-Dollar. Die Sowjetunion wurde gespalten und sämtliches Volkseigentum, Betriebe, ja sogar ganze Industriezweige wurden privatisiert oder dem Verfall preisgegeben. Viele Kultureinrichtungen, unzählige Kureinrichtungen und Sportstätten, Bibliotheken, Kindergärten, Ferienlager, Polikliniken und Krankenhäuser wurden verramscht, verfielen oder wurden vorsätzlich zerstört. Tausende Dörfer verwaisten und verfielen. Das Schulsystem brach zusammen usw. Nach der Einverleibung der DDR wurde auch das vereinte Deutschland nunmehr zu einem der aggressivsten imperialistischen Länder in ganz Europa. Die russischen Autoren schreiben:

Was hat die Sowjetmacht den Menschen in der UdSSR gebracht?

  • Das Recht auf den Achtstundentag, zum ersten Mal auf der Welt und in der Geschichte der Menschheit.
  • Das Recht auf bezahlten Jahresurlaub, zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit.
  • Die Unmöglichkeit der Entlassung eines Arbeiters auf Initiative der Verwaltung oder der Betriebsleitung ohne Zustimmung der Gewerkschafts- und Parteiorganisation.
  • Das Recht auf die Arbeit und auf die Möglichkeit, durch Arbeit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Wobei die Absolventen der Berufsbildungseinrichtungen das Recht hatten auf eine obligatorische Arbeitsbeschaffung entsprechend ihrer Ausbildung und die Überlassung eines Wohnheimplatzes oder einer Wohnung.
  • Das Recht auf kostenlose Allgemeinbildung und Berufsausbildung, sowohl eine mittlere Berufsausbildung, wie auch Hochschulbildung, zum ersten Mal in der Welt.
  • Das Recht auf die kostenlose Benutzung der Vorschuleinrichtungen, wie Kinderkrippen, Kindergärten, Kinderferienlager – erstmals in der Welt.
  • Das Recht auf kostenlose medizinische Versorgung – zum ersten Mal in der Welt.
  • Das Recht auf kostenlose Kurbehandlung – zum ersten Mal in der Welt.
  • Das Recht auf die kostenlosen Wohnraum – zum ersten Mal in der Welt.
  • Das Recht auf freie Meinungsäußerung zu allen Problemen des gesellschaftlichen Lebens im Land – zum ersten Mal in der Welt.
  • Das Recht auf Schutz durch den Staat vor Willkür lokaler Vorgesetzter und Beamter, erstmals in der Welt.
  • Das Recht auf die kostenlose Fahrt zum Arbeitsplatz oder Studium mittels eines individuellen, vom Staat bezahlten Fahrausweises, zum ersten Mal in der Welt.

Außerdem hatten die Frauen das Recht auf eine ganze Reihe weiterer Vergünstigungen:

  • Das Recht auf den dreijährigen Schwangerschaftsurlaub bei Erhalt des Arbeitsplatzes. (56 vollständig bezahlte Tage, 1,5 Jahre Unterstützung, 3 Jahre ohne Unterbrechung des Dienstalters und Verbot der Entlassung.)
  • Das Recht auf kostenlose Kinderbetreung bis zu einem Jahr.
  • Das Recht auf die kostenlose Milchversorgung für Neugeborene bis zu drei Jahren.
  • Das Recht auf die kostenlose medizinische und Kurbehandlung bei beliebigen Kindererkrankungen.

Hinzu kommt noch (und das wurde hier nicht erwähnt):

  • Das Recht auf Altersrente für Frauen ab 55 Jahren und Männer ab 60 Jahren, sowie eine beitragsfreie Invalidenrente.
  • Das Recht auf eine Sozialversicherung, die staatlich gestützt war und für alle Bürger der Sowjetunion (unabhängig von der Höhe ihres Einkommens) gleichermaßen eintrat.
  • Ein gerechtes Lohn- und Preisgefüge, das allen Bürgern ein stabiles Einkommen und einen hohen Lebensstandard ermöglichte.

In keinem Land der Welt gab es auch nur annähernd etwas Ähnliches. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg begannen sich infolge der mächtigen Arbeiterbewegung und der Existenz des sowjetischen Staates, eines Staates der Arbeiter und der Bauern, auch in anderen Ländern allmählich soziale Veränderungen durchzusetzen.


 Wie hat die Sowjetunion den Sozialismus aufgebaut?

Weil es in der Sowjetunion solche gewaltigen sozialen Errungenschaften gab, waren die Sowjetbürger auf ihr Land aufrichtig stolz, wohl wissend, daß ihr Land kolossale Erfolge bei der Entwicklung der Volkswirtschaft erreicht hatte, und zwar:

  1. Wir haben selbst, ohne jegliche fremde Hilfe die zerstörte Volkswirtschaft des Landes sowohl nach dem 1. Weltkrieg und dem Bürgerkrieg, als auch nach dem Großen Vaterländischen Krieg wieder aufgebaut. Eine solche Heldentat hat es in der Geschichte der Menschheit bisher noch nicht gegeben.
  2. In allen wirtschaftlichen Kennziffern nahmen wir bei der Entwicklung der Volkswirtschaft unseres Landes in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts (nach den USA) einen festen zweiten Platz in der Welt ein. Man darf dabei nicht vergessen, daß die Sowjetunion im zwanzigsten Jahrhundert durch drei ungeheure Kriege mehrfach zerstört worden war, während es auf amerikanischem Territorium im Laufe der letzten 150 Jahre nicht einen einzigen Kriege gab.
  3. Auch nach der Anzahl der jährlich registrierten Erfindungen nahmen wir (nach den USA) den zweiten Platz in der Welt ein. Diese Kennziffer sagt etwas über das technische Niveau unserer industriellen Produktion, insbesondere, wenn man dieses Niveau einmal dem der USA gegenüberstellt, welche als die erste Wirtschaft der Welt gilt!
  4. Wir verfügten das das weltweit beste System der allgemeinen und speziellen Berufsausbildung. Sowohl unsere Schüler als auch die Studenten erreichten in allen wissenschaftlichen Wettbewerben vorderste Medaillenplätze und überholten damit weit die Vertreter der übrigen Länder der Welt. (Man erinnere sich nur an die Worte des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy, der mit Bitternis in den 60er Jahren über uns sagte: „Die Russen haben gegenüber den Amerikanern den Wettbewerb um den Kosmos und um die Schulbank gewonnen“, und es sei für die Amerikaner höchste Zeit, die russischen Erfahrung in der Bildung überzunehmen.)
  5. Wir verfügten über das beste System des prophylaktischen Gesundheitswesens in der Welt.
  6. Wir verfügten über das beste System der physischen und sportlichen Betätigung der Bevölkerung unseres Landes in der Welt.
  7. Wir verfügten über eines der besten Systeme zur Weltraumforschung in der Welt.
  8. Wir verfügten über die besten technischen Kampfmittel zur Landesverteidigung in der Welt.

Man kann noch hinzufügen, daß wir ein Land hatten, welches in der Welt als eine Großmacht mit einer bedeutenden Geschichte galt, als ein Land mit einer großartigen Industrie, Wissenschaft, Kultur und Bildung, das mit einem vorbildlichen Konzept zur Gestaltung einer neuen Gesellschaft ausgerüstet war, welche allen Bürgern des Landes, und nicht nur den reichen, die gleichen Rechte gewährte.

Und alle Ausländer, die unser Land besuchten, bemerkten bei den Bürgern der UdSSR das tiefe Gefühl der Würde und der Verbundenheit mit ihrem sozialistischen Vaterland. War doch die Sowjetmacht unsere eigene Macht, und nicht eine übergeordnete Macht, die sich über das Volk erhob. Deshalb erinnern wir uns an die Worte Majakowskis: „Lest es und seid neidisch – ich bin ein Bürger der Sowjetunion!“ Das konnte jeder beliebige Bürger unseres Landes unabhängig von seinem Wohnort und seiner sozialen Stellung mit Stolz sagen.

Quelle:
http://x-true.info/22315-chto-dala-lyudyam-sovetskaya-vlast.html
(unwesentlich gekürzt und ergänzt. Vielen Dank an Kommunisten-Online!)

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Geschichte der UdSSR, Kommunistische Partei, Sozialistische Wirklichkeit, Was ist Sozialismus?, Wider den Antikommunismus! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was hat die Sowjetmacht den Menschen in der UdSSR gebracht?

  1. Solveigh Calderin schreibt:

    Hat dies auf Miscelaneous rebloggt und kommentierte:
    Davor haben die Mächtigen Angst.
    Denn die Völker der sozialistischen Staaten haben nichts vergessen, sie sind in der Lage zu vergleichen und zu werten!
    Die Zeit des Kapitalismus mit Krieg, Ausbeutung, Not, Elend, Hunger ist ein für allemal vorbei!
    Was wir erleben ist die Agonie des Kapitalismus!
    Dennoch sind WIR es, die Völker der Erde, die den Kapitalismus auf den Müllhaufen der Geschichte befördern müssen. Niemand wird das für uns tun!

    Auch ich war und bin stolz auf meine Heimat, die DDR, die den Menschen Chancengleichheit, für alle eine kostengünstige Wohnung, für alle bezahlbare Ferien- und Urlaubseinrichtungen, kostenlose Kuren zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Gesundheit jeweils in den schönsten Gegenden der DDR, eine ausgezeichnete Bildung, den Schutz vor Arbeitslosigkeit und Armut, Renten, die einen ruhigen und gesicherten Lebensabend garantierten, bot, den Frieden sichern half und allen ein selbstbestimmtes Leben in Würde ermöglichte.

    Wir lebten in Freundschaft mit den Völkern der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Staaten, wir strebten nach Frieden und Völkerverständigung auf der ganzen Erde!

    Diese Erbe und Wissen kann uns niemand nehmen! Dieses Erbe verpflichtet uns, neu zu erschaffen, was uns gestohlen wurde!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s