Terroristische Aktionen angeblich „friedlicher“ Demonstranten

BulldozerEs lohnt sich, sich dieses 12 Minuten lange Video anzusehen (und herunterzuladen, solange es noch existiert, denn wir wissen, daß youtube USA-kritische Beiträge löscht). Wer es also bis jetzt noch nicht wußte: Es ist keine „Verschwörungstheorie“ – es ist eindeutig ein Komplott des Imperialismus und der vom ihm bezahlten Zeitungen, Fernseh- und Rundfunkanstalten gegen die Volkswehr im Donbass, vor allem aber gegen Rußland. Es waren keine „friedlichen“ Demonstranten, die am 18. Februar 2014 auf dem Majdan in Kiew Pflastersteine und Brandflaschen auf die Sicherheitskräfte warfen, die mit Eisenstangen und Knüppeln auf die unbewaffneten und sich defensiv verhaltenden Regierungstruppen einschlugen, die mit einer Planierraupe gegen sie vorgingen und mit Scharfschützengewehren und Pistolen auf sie schossen.

5 Milliarden Euro hat nach eigenen Aussagen die USA-Regierung in diesen Mordfeldzug investiert, und einstimmig berichteten die deutschen und europäischen Massenmedien von „friedlichen“ Demonstranten und riefen die Noch-Regierung Janukowitsch zu „Mäßigung“ und zu „Zurückhaltung“ auf! Was wird hier gespielt? Nein, es ist keine Konterrevolution! Es ist der Sturz einer Rußlandfreundlichen Regierung! Ein „regime chance“ ganz im Sinne der aggressivsten, chauvinistischsten am meisten imperialistischen Kräfte Westeuropas und der USA. Vor allem der USA, die Rußland zu ihrem Hauptfeind erklärt haben.

Über die Lügen der imperialistischen Massenmedien

Was Carl von Clausewitz im Jahre 1832 schrieb, das gilt noch heute:

„Ein großer Teil der Nachrichten, die man im Kriege bekommt, ist widersprechend, ein noch größerer ist falsch und bei weitem der größte einer ziemlichen Ungewissheit unterworfen. […] Mit kurzen Worten: die meisten Nachrichten sind falsch, und die Furchtsamkeit der Menschen wird zur neuen Kraft der Lüge und Unwahrheit. In der Regel ist jeder geneigt, das Schlimme eher zu glauben als das Gute…

(GENERAL CARL VON CLAUSEWITZ, VOM KRIEGE – 1. BUCH/6. KAPITEL)

Der sog. „Krieg gegen den Terror“ unterscheidet heute nicht zwischen Kombattanten und Nicht-Kombattanten und verstößt daher gegen die Genfer Konventionen. Es bleibt festzustellen, in einer traurigen Bilanz zu Beginn des 21. Jahrhunderts, daß es kein Völkerrecht, kein internationales Recht, keine Meinungsfreiheit, keine Menschenrechte und keine Gewaltenteilung gibt, höchstens auf dem Papier, das nicht einmal das Papier wert ist auf dem diese Gesetze geschrieben stehen. Der „Krieg gegen den Terror“ ist in Wahrheit ein Krieg gegen die gesamte Menschheit – Ausgang ungewiß.

Eine Minderheit beherrscht die Mehrheit

Die Wenigen die die Hebel der Macht bis zum Zerbersten überziehen sind die Eigentümer von Polizei, Justiz und ihnen gehören auch die Gefängnisse. Es gibt kein Recht, höchstens Rechtsprechung. Der 11. September wird für den Versuch von westlichen Regierungen verwendet, Angriffskriege und die Einschränkung von Grundrechten (z.B. durch den Patriot Act) zu rechtfertigen.

Was ist Terrorismus?

Terrorismus ist kein klar abgegrenzter Feind, sondern eine Methode, um politische Ziele durchzusetzen, d.h. im Umkehrschluß, den „Krieg gegen den Terror“ kann man benutzen um unendlich lange Kriege gegen jedes Land der Erde ohne UN-Mandat zu führen. Wirksame Medienkampagnen zur Dämonisierung einer Regierung und False Flag Attacks reichen aus um Millionen von Menschen zu ermorden, zu foltern oder verschwinden zu lassen.

Selber denken und nicht denken lassen!

Der uns vorliegende Folterreport 2015 ist ein wahres Horrorszenario, das zeigt, man muß nicht Turban und Bart tragen und sich 5 Mal am Tag auf den Boden werfen um Terrorist zu sein, denn Terroristen tragen auch Anzug und Krawatte und gehen Sonntags gerne in die Kirche. Man muß sie nur beobachten um sie zu erkennen und vor allem selbst denken und nicht andere denken lassen.

Quelle:
Online-Magazin Pârse&Pârse


 Der internationale Terrorismus – eine marxistische Erklärung

Terrorismus: Anwendung brutaler Gewalt zur Verbreitung von Furcht und Schrecken. Konkreter Ausdruck sind u.a. Attentate und Brandschatzungen, grausame Verfolgungen, Folterungen, Sprengstoffanschläge und Flugzeugentführungen. Des Terrorismus bedienen sich verschiedene gesell­schaftliche Kräfte. Besonders reaktionäre Kreise der herrschenden Klasse imperialistischer Staaten greifen zu terroristischen Methoden, um die Arbeiterklasse und andere demokratische Bewegungen sowie nationale Befreiungsbewegungen niederzuhalten oder rassische, religiöse und nationale Minderheiten zu drangsalieren.

Viel­fach versuchen sie, ihre Aktionen damit zu rechtfertigen, daß auch ul­tralinke, meist anarchistische Gruppen, die sich aus Vertretern kleinbürgerlicher Protestbewegun­gen gegen den Kapitalismus rekrutieren, terroristische Mittel anwen­den. Zur realistischen Einschät­zung der Lage außerstande, wollen diese Gruppen die Massen z.B. durch Attentate „wachrütteln“. Ultralinke Terrorgruppen werden häu­fig von Polizei und Geheimdiensten unterwandert, z.T. auch durch Neofaschisten manipuliert.

Mitunter sehen Angehörige unterdrückter Völker nur in terroristi­schen Aktionen einen Ausweg aus ihrer Lage. Die Achtung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und der Souveränität ihrer Staaten ist eine wesentliche Bedin­gung, um den „internationalen Terrorismus“ einzuschränken und auszurotten.

Quelle:
Taschenlexikon für Zeitungsleser. Dietz Verlag Berlin, 1988, S.238f.


Siehe auch:
US-amerikanische Geopolitik im Visier
T.Wassiljewa: Zur Frage des Terrorismus
Woher kommt die kriminelle Gewalt?
Vom Unsinn einer „westlichen Wertegemeinschaft“

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s