Was ist demokratischer Zentralismus?

Die bürgerlichen Soziologen, Politologen und andere Lakaien der herrschenden Ausbeuterklasse haben dem wissenschaftlichen Kommunismus nichts entgegenzusetzen, was auch nur annähernd eine Perspektive aufweist, und so begnügen sie sich damit, alle möglichen Begriffe aus dem Vokabular des Sozialismus zu entstellen und zu verteufeln. Einer dieser Begriffe ist der demokratische Zentralismus. Was verstehen wir denn nun wirklich darunter?

Definition: Organisations- und Leitungsprinzip der marxistisch-leninistischen Partei und des sozialistischen Staates, gekennzeichnet durch Wählbarkeit, Rechenschaftspflicht und Absetzbarkeit aller leitenden Organe, ständige Kontrolle dieser Organe durch die Wähler, Weisungsbefugnis von oben nach unten sowie Mitwirkung aller nach den jeweiligen Fähigkeiten.

Wie kam es zum demokratischen Zentralismus?

Der demokratische Zentralismus entstand als Organisationsprinzip der revolutionären Arbeiterpartei, das das einheitliche Handeln aller ihrer Mitglieder und die Durchführung der von der Leitung gefaßten Beschlüsse gewährleistet, und wurde erstmalig 1847 im Statut des Bundes der Kommunisten verankert. Es wurde später von W. I. Lenin in der Partei neuen Typus weiterentwickelt. Jede marxistisch-leninistische Partei ist heute – auch unter illegalen Bedingungen – nach den Prinzipien des demokratischen Zentralismus aufgebaut.

Was sind die Merkmale des demokratischen Zentralismus?

  1. Leitung der Partei von einem gewählten Zentrum aus;
  2. periodische Wahl aller leitenden Parteiorgane von unten nach oben;
  3. Kollektivität der Leitung;
  4. periodische Rechenschaftspflicht der Parteiorgane vor den Organisationen, durch die sie gewählt wurden;
  5. straffe Parteidisziplin und Unterordnung der Minderheit unter die Mehrheit;
  6. unbedingte Verbindlichkeit der Beschlüsse der höheren Organe für die unteren Organe und die Mitglieder;
  7. aktive Mitarbeit der Parteimitglieder in ihren Organisationen zur Durchsetzung der Beschlüsse.

Der demokratische Zentralismus verbindet so einen straffen Zentralismus mit breiter innerparteilicher Demokratie und ist entscheidend für die Einheit und Geschlossenheit, die Erhaltung der Kampfkraft der marxistisch-leninistischen Partei als Führerin der Arbeiterklasse und aller Werktätigen.

Demokratischer Zentralismus in der DDR

In der sozialistischen Gesellschaft entwickelte sich der demokratische Zentralismus auf der Grundlage des gesellschaftlichen Eigentums an den wichtigsten Produktionsmitteln zum Grundprinzip der Gesellschafts-, Staats- und Wirtschaftsleitung. Es gilt sowohl für die Leitung der Gesellschaft als Ganzes als auch für jeden einzelnen Bereich und sichert die richtige Verbindung der einheitlichen zentralen Leitung mit der maximalen Initiative und Eigenverantwortung der örtlichen Organe und der Entfaltung der schöpferischen Aktivität der Volksmassen sowie deren umfassende Einbeziehung in die Leitung aller gesellschaftlichen, d.h. politisch-staatlichen, ökonomischen und kulturellen Angelegenheiten. Jede neue Etappe der sozialistischen Gesellschaftsordnung verändert die konkrete Art und Weise der Durchsetzung des Prinzips des demokratischen Zentralismus. Stets gilt es jedoch, seine beiden Seiten, Zentralismus und Demokratie, gleichermaßen weiterzuentwickeln.

Quelle: Kleines Politisches Wörterbuch, Dietz Verlag Berlin 1967, S.126f.


Was ist bürgerliche Demokratie?

Demokratie in einer Schule: „Also, liebe Kinder, wir stimmen jetzt mal demokratisch darüber ab, wer heute von euch der Lehrer ist. Gibt es Gegenstimmen? Keine. Nimmst du die Wahl an, Klein-Fritzchen? Gut, dann ist Klein-Fritzchen ab jetzt euer Lehrer!“

democracy

DEMOCRACY

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was ist demokratischer Zentralismus?

  1. Pingback: Was ist eigentlich Demokratie? | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s