Lexikon: Was ist Zionismus?

zionismZionismus: internationale chauvinistische Ideologie und rassistische, expansionistische und politische Praxis der jüdischen Bourgeoisie. Die Anfänge des Zionismus reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück; der Begriff ist vom Namen »Zion« abgeleitet, mit dem sich in der jüdischen Diaspora (unter Andersgläubigen lebende konfessionelle Minderheit) als kleinbürgerliche Reaktion auf den Antisemitismus Zukunfts- und Erlösungserwartungen verknüpften.

Der Wiener Journalist Theodor Herzl (1860-1904) entwickelte den Zionismus zum politischen Programm. Die vom Zionismus entwickelte reaktionäre Konzeption von der jüdischen Gemeinschaft sollte das jüdische Proletariat vom Klassenkampf ablenken, indem es die Klassenfrage ignorierte und die Lösung der sogenannten Judenfrage in der Schaffung eines jüdischen Nationalstaates auf dem arabischen Boden Palästinas sah. Mit der Gründung des Staates Israel im Jahre 1948 wurde der Zionismus zur Staatsdoktrin erhoben. Israel ist das Zentrum der ideellen und politischen Einwirkung auf die jüdischen Bürger in Israel und in anderen Ländern der Welt im Sinne von Nationalchauvinismus und Antikommunismus. Der Hauptstoß des Zionismus richtet sich gegen die arabische nationale Befreiungsbewegung und ihre antiimperialistisch demokratische Profilierung.

Die aggressive und expansive Politik Israels führte, unterstützt von imperialistischen Staaten, insbesondere den USA, zu militärischen Auseinandersetzungen im arabischen Raum, zur Entwicklung des Nahostkonflikts. 1975 wurde der Zionismus in einer Resolution der UNO-Vollversammlung als eine Form des Rassismus und der Rassendiskriminierung verurteilt.

Quelle:
Taschenlexikon für Zeitungsleser, Dietz Verlag Berlin, 1988, S.268f.


zionism1zionism3 zionism2 zionism4zionism5 zionism6

Dieser Beitrag wurde unter Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Lexikon: Was ist Zionismus?

  1. Pingback: Was ist Vertreibung? | Sascha's Welt

  2. Pingback: Palästina – eine nationale Tragödie | Sascha's Welt

  3. martinemko schreibt:

    Guter Eintrag – die Bilder finde ich nicht so treffend:
    Auch wenn sich schwarzweiß und bunt deutlich ähneln, so denke ich doch, dass der faschistische Holocaust in seiner fabrikmäßigen Art und Weise der Durchführung singulär war. Er war das größte von Menschen begangene Verbrechen der Neuzeit, und als solches möchte ich es stehen lassen.
    (Keine Sorge: Ich mutiere nicht zum antideutschen Depp!)

  4. Pingback: Palästina – eine nationale Tragödie | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s