Karl Marx und das Proletariat

karl marxGestützt auf das Beste, was die Menschheit im 18. und im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts in Gestalt der klassischen deutschen Philosophie, der englischen politischen Ökonomie und des französischen utopischen Sozialismus an Gesellschaftstheorien hervorgebracht hat, sowie anknüpfend an das ganze progressive, humanistische Erbe schuf Karl Marx gemeinsam mit Friedrich Engels den dialektischen und historischen Materialismus, die politische Ökonomie und den wissenschaftlichen Sozialismus und Kommunismus.

Die Weltanschauung der Arbeiterklasse

In ihrer Gesamtheit bilden diese drei Bestandteile die einheitliche, in sich logisch und harmonisch geschlossene Weltanschauung der Arbeiterklasse, die sich mit keinerlei Reaktion, Knechtschaft und Aberglaube vereinbaren läßt.

Marx und Engels gaben damit auf jene Fragen Antwort die das fortschrittliche Denken der Menschheit bereits gestellt hatte. Sie leiteten eine Revolution im menschlichen Denken ein und stellten die jahrhundertealten Bestrebungen der besten Vertreter der Menschheit und eine neue, gerechte Weltordnung auf eine wissenschaftliche Grundlage. Die Feststellung von W. I. Lenin hat sich bestätigt: »Die Lehre von Marx ist allmächtig, weil sie wahr ist.« [1]

Welche Aufgabe kommt dem Proletariat zu?

Karl Marx hat als erster durch die Entdeckung der materialistischen Geschichtsauffassung und der Mehrwerttheorie den historisch vorübergehenden Charakter der kapitalistischen Produktionsweise aufgedeckt und die Gesetzmäßigkeit des Übergangs von der kapitalistischen zur kommunistischen Gesellschaftsformation begründet. Er hat nachgewiesen, daß das Proletariat berufen ist, durch den Sturz des Kapitalismus jegliche Ausbeutung und Unterdrückung zu liquidieren und eine Welt des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus zu schaffen.

RomWozu braucht die Arbeiterklasse eine Partei?

Alle Erfahrungen bestätigen, daß nur eine revolutionäre Kampfpartei an der Spitze der Arbeiterklasse und im Bunde mit allen Werktätigen auf der Grundlage der allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten der sozialistischen Revolution und des sozialistischen Aufbaus erfolgreich den Kampf für die grundlegenden Klasseninteressen und den gesellschaftlichen Fortschritt führen kann. Einen anderen Weg zur Errichtung einer sozialistischen Gesellschaft gibt es nicht.

Die allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten der Revolution

Zu den wesentlichsten allgemeingültigen Gesetzmäßigkeiten der sozialistischen Revolution und des sozialistischen Aufbaus gehören:

  • die führende Rolle der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei;
  • die Diktatur des Proletariats in dieser oder jener Form;
  • das feste Bündnis der Arbeiterklasse mit der Hauptmasse der Bauernschaft und anderen Schichten der Werktätigen;
  • die Herstellung gesellschaftlichen Eigentums an den wichtigsten Produktionsmitteln;
  • die allmähliche sozialistische Umgestaltung der Landwirtschaft;
  • die planmäßige proportionale, auf die Hebung des Lebensstandards der Werktätigen gerichtete Entwicklung der Volkswirtschaft;
  • die sozialistische Planwirtschaft, die nach den Prinzipien des demokratischen Zentralismus die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaftsordnung im Interesse der arbeitenden Menschen entfaltet;
  • die sozialistische Revolution auf dem Gebiet der Ideologie und Kultur sowie die Entwicklung des sozialistischen Bewußtseins der Werktätigen;
  • der Schutz der Errungenschaften des Sozialismus gegen die Anschläge äußerer und innerer Feinde, solange der Imperialismus existiert;
  • die Solidarität der Arbeiterklasse eines gegebenen Landes mit der Arbeiterklasse der anderen Länder, das heißt der proletarische Internationalismus.

Die Geschichte des realen Sozialismus hat die allgemeine Gültigkeit der Gesetzmäßigkeiten der sozialistischen Revolution und des sozialistischen Aufbaus bewiesen.

Und was unternimmt die Bourgeoisie dagegen?

Für die Bourgeoisie und ihre Ideologen steht die Bekämpfung des Marxismus-Leninismus im Zentrum des von ihnen geführten ideologischen Kampfes. Mit allen Mitteln der Desinformation durch Zweck- und Falschmeldungen, durch Lügen, Fälschungen und Betrug versuchen sie, den Sieg des Sozialismus und des Marxismus-Leninismus zu verhindern. Das ist der Beweis dafür, daß die Feinde des Sozialismus nie die Versuche aufgeben, die Macht des Sozialismus zu stürzen und den Kapitalismus zu restaurieren.

Quelle:
[1] W. l. Lenin: Drei Quellen und drei Bestandteile des Marxismus. In: Werke, Bd. 19, S.S.
(Zitiert nach: Parteilehrjahr der SED (1982/83), Studienhinweise, S.11-14.)

Dieser Beitrag wurde unter Karl Marx, Kommunisten, Marxismus-Leninismus, marxistisch-leninistische Philosophie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Karl Marx und das Proletariat

  1. Wolfgang Schumann schreibt:

    Die Philosophie des Marxismus ist der Materialismus, Erforschung der ökonomischen Struktur der modernen, d.h. der kapitalistischen Gesellschaft, Lehre vom Klassenkampf – das sind die drei Bestandteile

  2. sascha313 schreibt:

    Ja, genau. Lenin schrieb: „Die Lehre von Marx ist allmächtig, weil sie wahr ist. Sie ist in sich geschlossen und harmonisch, sie gibt den Menschen eine einheitliche Weltanschauung, die sich mit keinerlei Aberglauben, keinerlei Reaktion, keinerlei Verteidigung bürgerlicher Knechtung vereinbaren läßt. Sie ist die rechtmäßige Erbin des Besten, was die Menschheit im 19. Jahrhundert in Gestalt der deutschen Philosophie, der englischen politischen Ökonomie und des französischen Sozialismus hervorgebracht hat.“ (Lenin: Drei Quellen und drei Bestandteile des Marxismus. In: LW Bd.19, S.3-9),

  3. Pingback: Diese Ideen kann man nicht besiegen – niemals! | Sascha's Welt

  4. Pingback: Karl Marx und der Umgang mit Menschen | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s