Es gibt eine Alternative!

Auch wenn es in der BRD heute vielen Menschen so scheint, als gäbe es keine bessere Gesellschaft als die derzeitige hier und heute – das ist nicht so! Auch wenn immer wieder versucht wird, mit Lügen und Fälschungen ein Horrorbild der DDR zu entwerfen. Die DDR war das gerechte Deutschland. Sie war (bei allen Mängeln und Fehlern, die es ja gab!) eine historische Alternative!

In seiner berühmten Rede anläßlich der Verleihung des Stalinpreises im Jahre 1955 beschreibt der Dichter Bertolt Brecht die kapitalistischen Verhältnisse:

Brecht1
Doch wie soll es anders gehen? Auch darauf hat Brecht eine Antwort:

Brecht2
Nun halten das für viele Menschen heute für eine Utopie oder für ein Märchen, vor allem junge Menschen, die den Sozialismus nicht mehr erlebt haben. Sie können sich nicht vorstellen, daß es möglich ist:

– keine (!) Arbeitslosigkeit,
– jeder hatte das Recht auf eine Arbeit
– gleicher Lohn für gleiche Arbeit – gleich ob Mann oder Frau,
– ein kostenloses System der Gesundheitsfürsorge,
– kostenlose Kindergärten und Kinderkrippen,
– gleiche Bildungschancen für alle – ebenfalls kostenlos!
– keine Obdachlosigkeit, kein Mietwucher,
– niedrige und stabile Preise für den Grundbedarf,
– keine Existenzängste und Sorgen um die Zukunft,
– eine Armee, die keinen Krieg führt,
– gegenseitige Hilfe und Unterstützung, anstatt „jeder gegen jeden!“
– die Nazis hatten keine Chance,
– eine niedrige Kriminalitätsrate,
– keine Armut in der DDR, schon gar keine „Kinderarmut“,
– niemand konnte auf Kosten anderer leben,
– denn die Betriebe, die Maschinen und das Land waren Volkseigentum,
– und es gab keine Schmarotzer, Milliardäre und Fabrikbesitzer,
– es gab zwar nicht immer alles zu kaufen, aber dafür hatten wir
– nicht jeden Tag den Briefkasten voller überflüssiger Werbung, usw.


Ist ein solcher Staat möglich?

Ja, er ist möglich – das hat die DDR bewiesen! Und das haben die sozialistischen Länder bewiesen. (Ich bin in der DDR aufgewachsen, zur Schule gegangen, habe studiert und gearbeitet!) Die DDR war beileibe kein „Paradies“ – aber sie war der Beweis für eine mögliche Alternative zum Kapitalismus: Die DDR war der real existierende Sozialismus!

Siehe auch: Kurt Gossweiler über die DDR

Dieser Beitrag wurde unter Kommunisten, Marxismus-Leninismus, Meine Heimat DDR, Sozialistische Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Es gibt eine Alternative!

  1. Pingback: Erich Hanke: Über Glück und Gesundheit | Sascha's Welt

  2. Heinz Rolle schreibt:

    Aber leider sind wir durch UNSERE Fehler gescheitert

  3. Werner Fahle schreibt:

    Allen Träumen und Wünschen zum Trotz: Gerade die, die in der DDR gelebt haben, konnten miterleben, dass das System einen entscheidenden Mangel hatte, die Mehrheit der Leute haben in schwieriger Zeit ihre Ideale schneller weggeschmissen, als man bis drei zählen kann. Und übrig blieb der Mensch als egoistischer, spießiger und manipulierbarer Zweibeiner.

    • sascha313 schreibt:

      Danke für beide Kommentare. Richtig. Ja, nun – aber was machen wir? Die Situation hat sich (nicht nur für die bisherigen DDR-Bürger) seit der Konterrevolution gründlich verändert. Aufgrund der Schwierigkeiten des Sozialismus haben tatsächlich viele ihre damaligen Lebenskonzepte äußerst bereitwillig gegen weniger anspruchsvolle, dafür aber egoistischere Ziele eingetauscht. Auf den ersten Blick erschien das auch vorteilhaft zu sein, bis dann klar wurde, daß der Preis dafür insgesamt in Form von zunehmender Arbeitshetze, massenhafter Arbeitslosigkeit, Altersarmut und sozialer Unsicherheit. letztenendes doch zu zahlen ist. Der Staatsbürgerkundelehrer von damals hatte eben doch recht gehabt. Und die Partei auch; grundsätzlich wenigstens. Damit wich die anfängliche Euphorie vom „goldenen Westen“ einer zunehmenden Resignation oder sogar Verbitterung. Das geschah zwar oft viel zu spät, war aber doch absehbar. Nur wenigen gelang es – aufgrund „glücklicher Umstände“ oder wegen ihres „anpassungsfähigen“ Charakters – oben auf der Suppe zu schwimmen.

      Die Gründe dafür sind m.E. nicht nur in Abweichungen vom Marxismus-Leninismus zu suchen, in politischer Engstirnigkeit, sondern auch im Einfluß westlicher Propaganda, die ihre Trugbilder von Freiheit und Demokratie ungehindert verbreiten konnte. Ist nun der Mensch ein Egoist? Das würde ich nicht sagen. Der Mensch ist zuallererst ein soziales Wesen. Und die gesellschaftlichen Umstände machen aus ihm entweder einen Egoisten oder einen Sozialisten, je nachdem wes Geistes Kind einer ist und wie leicht er zu beeinflussen ist. Nur sehr wenige haben den Charakter und die Standhaftigkeit eines Kommunisten (wie Marx, Lenin, Stalin, Swerdlow, Thälmann, Saburow oder ganz vieler namenloser Helden des Kommunismus). Deswegen kann man auch nur große Hochachtung vor denen haben, die trotz ihrer bürgerlichen oder adligen Herkunft auf die Seite des Sozialismus übergetreten sind, und Verachtung gegenüber jenen empfinden, die „ihre Ideale … weggeschmissen“ haben.

  4. Pingback: Ein Gespenst geht um… | Sascha's Welt

  5. Fede schreibt:

    Hallo,

    Dürfte ich diesen Artikel in Spanisch übersetzen und bei Twitter oder bei einem Blog hochladen?

    Danke!

  6. laotraalemania schreibt:

    Hallo,

    Ich meine Ihr Blog sehr wissenwert und ich möchte seinen Inhalt mit Spanischsprechern teilen. Dürfte ich einige Ihrer Artikel in spanisch übersetzen und in meinem Blog hochladen? Natürlich würde ich die originale Artikel anmerken.

    Danke sehr.

  7. Pingback: ¡Hay una alternativa! | laotraalemania

  8. Pingback: Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen! | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s