Das haben wir toll gemacht…

…das waren einst die ersten Worte der CDU-Vorsitzenden nach der Wahl.

Kandesbunzlerin

Und hier sind nun einige dieser Tollheiten:

– Staatsverschuldung: über 1,6 Billiarden Euro
– offizielle Arbeitslosigkeit: 3 Millionen (in Wirklichkeit über 8 Mio.)
– Billiglohnland: jeder vierte Deutsche arbeitet für einen Billiglohn
– die BRD hat die niedrigste Geburtenrate in Europa
– Kinderarmut: jedes fünfte Kind von Armut betroffen
– zwei Schulbücher kosten bspw. zusammen 36 Euro
– jeder zehnte BRD-Bürger arbeitet in einem Minijob
– Altersarmut: dahinvegetieren mit 7,70 Euro am Tag
– deutsche Obdachlosigkeit: schätzungsweise über 100.000 Menschen
– jährliche Rüstungausgaben: über 42.000.000.000 Euro (etwa ein Zehntel der USA)
– in Afghanistan gefallene deutsche Soldaten (2001-2013): über 50 Tote …und die deutsche Rüstungsindustrie boomt!

Und auch das folgende haben ‘wir’ toll gemacht!

(Daß es hierzu keine genauen Angaben gibt, liegt am ‘Datenschutz’!)
– Milliardengewinne: den deutschen Banken geht es blendend!
– Jahresgehalt eines Bankvorstandes: 750.000 Euro Grundgehalt; einschließlich Bonuszahlungen sogar rund 1,3 Millionen Euro.
– Wirtschaft: die deutsche Industrie macht satte Profite!
– Umverteilung der Anteile am gesellschaftlichen Reichtum von unten nach oben: niedrige Steuern auf Gewinne; niedrige Löhne, die nicht mit der Steigerung der Arbeitsproduktivität mithalten; Gewinne werden mit höherer öffentlicher Verschuldung erkauft usw.

…und dazu noch ein kleiner Witz am Rande: Züricher Wissenschaftler behaupten, „Umverteilung könnte Wachstum fördern.“


Prof. Dr. Hans-Ulrich Wehler hält dazu folgenden Vortrag: (hier)

Die deutschen Reichen waren noch nie so reich. Die Kluft zwischen ihnen und der ’normalen’ Bevölkerung hat sich noch nie so tief geöffnet. Hundert Milliardäre standen 2012 an der Spitze von 345.000 Vermögensmillionären – und selbst während der Finanzkrise 2008/2009 ermittelte das Statistische Bundesamt den Zugang von 50.000 frisch gebackenen Einkommensmillionären. Die Schere öffnet sich weiter – doch der Konzentrationsprozeß der Vermögen ist keineswegs die einzige Form der sozialen Ungleichheit, die in Deutschland zunimmt. Fazit: Die obersten fünf Prozent der Sozialpyramide werden enorm begünstigt, während die Lebensverhältnisse der Mittel- und erst recht der Unterschicht stagnieren oder sich verschlechtern.

Wenn man nun alles das zusammenzählt, kommt man zu dem Resultat, daß immerhin etwa 70% der deutschen Bundesbürger (mal angenommen, die Zahlen stimmten!)
a) von alledem nichts wissen oder
b) dies für normal und unantastbar halten oder
c) glauben, erst nach der Wahl kann sich etwas ändern,

und nur etwa 30% der Wähler daran zweifeln, daß Wahlen überhaupt etwas verändern, denn die Wahlbeteiligung lag einmal bei erstaunlichen 70 Prozent. Folglich haben angeblich 70% der Bundesbürger jeweils eine der zur Wahl stehenden bürgerlichen Parteien (also CDU, CSU, SPD, FDP, LINKE, NPD usw.) gewählt, also eine dieser Parteien, die an dem jetzigen Zustand sowieso nichts ändern werden. Das heißt, daß diese Wähler im großen und ganzen mit der Welt zufrieden sind.

Demnach kann man da nur zu dem Ergebnis kommen, daß die bundesdeutsche Propagandamaschine (also das Gesamtkonzept der Massenbeeinflussung in der BRD) äußerst wirksam funktioniert…

Und DAS haben ‘wir’ doch nun wirklich toll gemacht!


Und nun, liebe Landsleute, hat die Wirtschaft endlich wieder freie Bahn für die weitere Abschaffung der Sozialleistungen, für die Ausweitung des Billiglohnsektors, für Lohndumping und verschärfte Ausbeutung, für den Ausbau des Straßennetzes, für die Erhöhung der Energiepreise beim Endverbraucher, für weitere Zwangsmaßnahmen gegenüber „Arbeitnehmern“, Leiharbeitern, Billiglöhnern, Verbrauchern, Sozialhilfeempfängern, Kunden usw. … und ist bereit für NEUE KRIEGE

Wohin das alles führt? Zu ein wenig Aufschwung:  sie werden sich noch einmal richtig die Taschen füllen: die Wirtschaftsbosse, Fabrikbesitzer, Aktionäre, Gewerkschaftsfunktionäre, Gutverdiener–, dann aber auch zu US-amerikanischen Verhältnissen: zu wachsender Armut, zu gravierenden sozialen Widersprüchen und zu weiteren Kriegen – solange, bis das Volk endlich aufwacht, seine Lage erkennt und bereit ist, sie zu ändern…

Siehe hier:
Die Wurzeln des Übels
Nur die Wahrheit führt uns zur Erkenntnis
Die unterschwellige Beeinflussung der Jugend
Wer gehört eigentlich zur Arbeiterklasse?
Prognosen über die Zukunft der Gesellschaft
Ralph Hartmann: Faule Äpfel (in: Ossietzky 12/2013)

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s