A Russian concert from the liberated Palmyra. Ein russisches Konzert im befreiten Palmira unter Leitung von Valeri Gergijew

PalmirakonzertRenowned conductor Valery Gergiev is leading a concert in the ancient Syrian city of Palmyra to support the restoration of the UNESCO site and honor victims of the war. The city of Palmyra was devastated by Islamic State terrorists who occupied the site for some 10 months before it was liberated by Syrian troops with Russian air support. C’était une idée de génie d’organiser cet événement magnifique dans un endroit où il n’y a pas longtemps régnaient la haine, la destruction et la barbarie. Bravo! Молодцы, Россия!!!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu A Russian concert from the liberated Palmyra. Ein russisches Konzert im befreiten Palmira unter Leitung von Valeri Gergijew

  1. Vorfinder schreibt:

    Wunderbar! So ist das Wesen des Russischen Volkes: Humanitär, verwurzelt in der Kultur. Was Gergiev und seine Künstlerkollegen da boten, war auch in der DDR Tradition. In der BRD muss aus solcher Haltung ein Geschäft gemacht werden, wenn überhaupt mal die Haltung Kultur statt Bombe als westlicher „Wert“ durch kommt.

    Was Russland mit dem Konzert in Palmyra gezeigt hat, ist aber noch viel mehr. Mit diesem Konzert haben sich auch in Russland vor allem die gemeldet, die den Kapitalismus nicht als Sieger im Klassenkampf akzeptieren wollen. Solches Konzert fußt auf den sozialistischen Wurzeln Russlands. Und das Konzertprogramm sagt nein zur Barbarei, es verweist auf den Sozialismus als Ausweg.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s