Das ist Sozialismus!

16051510Was ist Sozialismus? Kurz gesagt: Volkseigentum an den Produktionsmitteln und eine straffe planmäßige Leitung der Volkswirtschaft.  Keine Arbeitslosigkeit, keine Ausbeutung und keine Kriege. Eines der wenigen sozialistischen Länder, das nach der Konterrevolution von 1990 noch übrig geblieben ist und heldenhaft seine Souveränität behauptet, ist die Koreanische Demokratische Volksrepublik (Nordkorea). Während die militärische Präsenz der USA im ostasiatischen Raum  zunehmend aggressivere Züge annimmt, versteht es die Führung der KVDR dank ihrer gut ausgebauten Landesverteidigung und ihrer strengen politischen Führung durch die Partei der Arbeit, jeden Angriff des Imperialismus abzuwehren. Freilich erfordert das alles große Anstrengungen des Volkes, um auch im Wettbewerb der Gesellschaftsordnungen die Überlegenheit des Sozialismus beweisen zu können. Und das gelang, wie man sieht…

Der Sozialismus

Mit dem Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im Jahre 1917 begann zum erstenmal in der Geschichte der Menschheit der Aufbau des Sozialismus in einem Land: in der Sowjetunion. Die Bedingungen und die Grundlagen für die Verwirklichung des Sozialismus haben Karl Marx, Friedrich Engels und Wladimir IIjitsch Lenin erforscht. Diese drei genialen Männer gaben den Revolutionären aller Länder ein wissenschaftlich begründetes Programm für den Sturz der Ausbeuterordnung. Der Sozialismus ist deshalb das Ziel des Kampfes der Arbeiterklasse aller Länder. Auch in der DDR hatten die Werktätigen unter Führung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die entwickelte sozialistische Gesellschaft aufgebaut. Die Macht der von einer marxistisch-leninistischen Partei geführten Arbeiterklasse und ihrer Verbündeten ist das wichtigste Kennzeichen eines sozialistischen Staates. Im Sozialismus gehören Grund und Boden, Betriebe und Maschinen nicht mehr den Kapitalisten, sondern dern Volk. Die wichtigste Form des Volkseigentums in der DDR sind die volkseigenen Betriebe. Eine andere Form ist das genossenschaftliche Eigentum. Im Sozialismus ist das Streben der Menschen darauf gerichtet, den gesellschaftlichen Reichtum zu mehren. Der Sozialismus ist eine gerechte Gesellschaftsordnung. Jeder kann nach seinen Fähigkeiten arbeiten und wird nach seinen Leistungen entlohnt. Alle Mädchen und Jungen haben die gleichen Möglichkeiten der Bildung. Frau und Mann sind gleichberechtigt. Ein fester Grundsatz des Sozialismus ist die internationale Solidarität und die Freundschaft mit allen Völkern.

Quelle: Von Anton bis Zylinder. Das Lexikon für Kinder. Der Kinderbuchverlag der DDR, Berlin 1968, S.353.


Im folgenden sehen Sie einige Bilder aus der LVDR. Der Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas, Kim Yong Yn, besuchte die Baumschule Nr. 122, in der entsprechend dem Gebot der Zeit die Verwissenschaftlichung, Industrialisierung und Intensivierung ausgezeichnet durchgesetzt wurden. Dabei drückte er seine große Zufriedenheit darüber aus, daß in der Baumschule ein integriertes Steuerungssystem geschaffen wurde, um geeignete Bedingungen und Verhältnisse für Zucht der Baumsetzlinge wie Temperatur, Feuchtigkeit, Sonnenscheinrate, Gehalt an Kohlendioxyd, Lüftung und Bewässerung, Zuführung von Nährlösung zu gewährleisten.

KVDR Baum1 KVDR Baum4 KVDR Baum2 KVDR Baum3 KVDR Baum5 KVDR Baum6

(Mit Dank übernommen von Vorortanleitungen.)

Siehe auch:
Nordkorea im Blickpunkt
Wissenschaft im sozialistischen Nordkorea
L.Pribytkowa: Braucht Nordkorea Atomwaffen?

Dieser Beitrag wurde unter Sozialistische Wirklichkeit, Was ist Sozialismus? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s