Kielce: Erneut sowjetfeindlicher Vandalismus in Polen

Kielce 2016In einem heldenhaften Kampf befreiten die Soldaten der 2. Belorussischen Front unter Armeegeneral Bersarin am 15. Januar 1945 die historische polnische Stadt Kielce von den faschistischen deutschen Okkupanten. Der Nazi-General v.Tippelskirch mußte schließlich eingestehen, daß es keine geschlosse Front mehr gab und die Reserven der Wehrmacht erschöpft waren. Nach der Befreiung wurde in Kielce inmitten der Stadt (an der ul. Zymunta Kwasa) für die gefallenen sowjetischen Soldaten ein Friedhof errichtet.

Kürzlich hatten Angestellte der Stadtverwaltung von Kielce bemerkt, daß zwischen dem 5. und 8. August 2016 der sowjetische Friehof geschändet wurde. Fünf Grabplatten wurden herausgerissen. Davon sind drei so zerstört, daß sie nicht mehr repariert werden können. Lapidar kommentierte das der Vizepräsident der Stadt Kielce, Czesław Gruszewski, so: „Ich möchte das nicht bewerten, weil Menschen manchmal verschiedene Dummheiten machen, aber mir scheint, daß diesmal das Maß überschritten wurde.“

Man muß dazu bemerken, daß dies in Polen schon der siebente derartige Vorfall seit Anfang dieses Jahres ist. Zuvor schon hatten Vandalen in der Nacht zum 25. April auf dem Heldenfriedhof der Offiziere der Sowjetischen Armee in Wrocław Grabsteine zerstört.

Кладбище советских солдат в польском городе Кельце подверглось нападению вандалов. Как передает ТАСС со ссылкой на полицию Свентокшиского воеводства республики, неизвестные злоумышленники перевернули и разбили несколько надгробных плит. Полиция зафиксировала улики на месте преступления, опросила свидетелей и ведет поиск вандалов. Местные власти, в свою очередь, пообещали оперативно заменить пострадавшие плиты и навести порядок на кладбище. «Люди иногда совершают разные глупости, но на этот раз они перешли определенные границы», — оценил произошедшее заместитель мэра города Чеслав Грушевский. Отметим, что в Польше подобный инцидент уже седьмой по счету с начала года. Предыдущий случай произошел в ночь на 25 апреля на мемориальном кладбище офицеров Советской Армии во Вроцлаве.

Источник: Сайт Никитушкина Андерея

Siehe auch:
Die Befreiung Polens vom deutschen Faschismus
Polnische Geschichtsfälscher zerstören sowjetisches Denkmal
Polen: Gedenkstätten gefallener Sowjetsoldaten gepflegt

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte der UdSSR, Kapitalistische Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kielce: Erneut sowjetfeindlicher Vandalismus in Polen

  1. Sascha Iwanow schreibt:

    Hallo Sascha,
    ich würde Sie gerne um Erlaubnis bitten Ihre Artikel zu verlinken. Auf RT deutsch habe ich, Ihre Erlaubnis verausgesetzt, schon zwei Artikel verlinkt.
    Russlands Geheimdienst FSB vereitelt von ukrainischen Agenten geplante Terroranschläge auf der Krim
    https://deutsch.rt.com/russland/39925-russlands-geheimdienst-fsb-vereitelt-von/#hcm=1470878065874776

    • sascha313 schreibt:

      Hallo Sascha, selbstverständlich dürfen Sie jeden beliebigen Artikel von dieser Seite weiterverbreiten bzw. verlinken. Am besten ist es, den vollständigen Artikel auf der eigenen Seite zu übernehmen und einen Hinweis zu setzen, denn man weiß ja nie….

      (P.S. und lassen Sie sich nicht von anonymen Provokateuren einschüchtern! Unter Kommunisten ist eine gegenseitige Übernahme kein Problem, rechte Provokateure drohen dann nicht selten in „höflicher“ und „freundlicher“ Form mit einer Abmahnung oder anderen rechtlichen Konsequenzen. Also Quellenangabe nicht vergessen!)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s