Stirbt das intelligente Leben aus?

intelligenzWir haben schon oft darüber nachgedacht und gesprochen, daß die imperialistische Bewußtseinsindustrie einen enormen Einfluß auf das menschliche Denken ausübt. Während die Manipulierung des Bewußtseins in den kapitalistischen Ländern bereits unvorstellbare Ausmaße angenommen hat, so daß man teilweise sogar davon sprechen kann, daß intelligentes Leben, eine hohe Bildung und Kultur auf breiter Basis so gut wie gar nicht mehr vorhanden sind, hat längst auch in den vormals sozialistischen Ländern ein Verfall der menschlichen Intelligenz begonnen. Was ist die Ursache dessen?

Die hochentwickelte kapitalistische Industrie braucht willfährige Arbeitssklaven und Soldaten, die bereit sind, bedenkenlos jeden Befehl auszuführen, und sie erzeugt massenhaft verblödete und hilflos dahinvegetierende Kreaturen, die mehr und mehr auf Almosen und die Wohltätigkeiten irgendwelcher Hilfsorganisationen angewiesen sind.  Die für die moderne Industrie brauchbaren Eliten rekrutieren sich fast ausnahmslos aus Kreisen der herrschenden Klasse der Besitzer der Produktionsmittel und deren Lakaien, wodurch eine gewissen Inzucht entsteht, was wiederum ein deutliches Zeichen für die fortschreitende Fäulnis des kapitalistische Gesellschaftssystem ist.  Ein menschlicher Fortschritt auf diesem Planeten (und ein Überleben des Menschen!) ist nur dann möglich, wenn die bisherigen privatkapitalistischen Eigentumsverhältnisse und die damit verbundene Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigt ist und eine sozial gerechte Ordnung geschaffen wurde.


Russische Forscher auf der Suche nach der Intelligenz

Ein russisches Forscherkollektiv, das in Washington auf der Suche nach intelligentem Leben war und schon vermutet hatte, Anzeichen intelligenten Lebens entdeckt zu haben, mußte nun feststellen, daß das Leben dort doch nicht ganz so intelligent ist.

Eine vergiftete Atmosphäre

Ein russischer Sprecher, der anonym bleiben möchte, erklärte unserem Moskauer Wissenschaftskorrespondenten — der ebenfalls anonym bleiben möchte —, daß die Washingtoner Atmosphäre durch riesige Wolken von heißer Fäulnisluft vergiftet sei, die durch die Mainstream-Medien ausgestoßen werden. Er erklärte, daß eine solche feindliche Umgebung es für intelligentes Leben fast unmöglich mache zu überleben, ganz zu schweigen davon, eine eine nachhaltige Kultur zu entwickeln. Das russische Forscherkollektiv ist jedoch überzeugt davon, daß es noch kleine Inseln intelligenten Lebens anderswo auf dem nordamerikanischen Kontinent geben kann, da es aber ohne die notwendigen Bedingungen nicht gedeihen kann, ist es dazu verdammt, eines Tages spurlos zu verschwinden.

Gibt es Hoffnung auf intelligentes Leben?

Wenn man die Untersuchungen richtig bewerten will, sagte der russische Sprecher, der uns gebeten hat, seine Identität nicht bekannt zu geben, so bestehen in London, Paris, Berlin und anderen westeuropäischen Ballungszentren durchaus Hoffnungen auf ein intelligentes Leben, von dem man erwarten könnte, daß es gedeiht, es würde jedoch schnell verwelken. Man weiß ja auch, daß es einmal im Osteuropa intelligentes Leben gab, dieses sei jedoch ohne die für die Erhaltung eines solchen Lebens erforderliche Atmosphäre fast völlig verdampft.

Die Macht der Medien

Sowohl auf dem nordamerikanischen als auch auf westeuropäischen Kontinent kotzen die Medien riesengroße Mengen hochtoxischen Materials aus, und es läßt sich nachweisen, daß das auch für den enormen Niedergang des Denkvermögens verantwortlich ist. Durch ihre parasitäre Natur unterwandern die Medienkonzerne die menschliche Gesellschaft, indem sie menschliche Verhaltensweisen imitieren. Sind sie einmal etabliert, so schließen sich vormals gesunde Organe diesen Fremdkörpern an und übernehmen deren Funktion,  anstatt gesundes Leben in die Atmosphäre zu atmen, das normalerweise erforderlich ist, um aktuelle Informationen zu übertragen, und das lebenswichtig ist für die Entwicklung der Intelligenz und das Überleben der Arten.

Die Exkremente der parasitären Medienmacht

Die einmal eingedrungenen Parasiten vernichten die Integrität des Wirtsorgans, indem sie alle für das Wachstum vernünftiger Gedanken notwendigen Elemente in sich aufsaugen. Sie verwandeln dann jene Elemente in hochtoxisches Material und geben diese Exkremente dann an die „Gastgeber“-Gemeinschaft wieder ab. Diese an die Umwelt abgesonderten Giftstoffe führen schnell zur Erstickung unzähliger Varianten in den Medien, die für die Erweiterung des Wissens und der Kenntnisse und Ideen erforderlich sind, und auf deren Grundlage intelligentes Leben überhaupt erst existieren und gedeihen kann.

Die russischen Wissenschaftler befürchten, daß intelligentes Leben, abgewickelt vom Westen, bereits im riesengroßem Umfang erloschen sein könnte und in riesige unfruchtbare Gebiete und eine kulturlose Wüste verwandelt wurde.

Zugegeben – dieser anonyme Beitrag ist eine Satire!


Der Begriff der Intelligenz wird bekanntlich auf verschiedene Weise gebraucht: einmal als Erkenntnisvermögen; Urteils- und Denkfähigkeit, geistige Auffassungsgabe; Geist, Bildung, Begabung; zum anderen zur Bezeichnung der Schicht der geistig Schaffenden.
Im folgenden nun zum zweiten Aspekt dieses Begriffs:

Was ist die soziale Schicht der Intelligenz?

Die Intelligenz als soziale Schicht: Menschen, die beruflich vorwiegend geistige Arbeit leisten und in der Regel eine höhere Schulbildung haben. Innerhalb dieser Schicht unterscheidet man folgende Gruppen: technische, medizinische, pädagogische, wissenschaftliche und künstlerische Intelligenz.

Wie entstand die Intelligenz als soziale Schicht?

Die Intelligenz als soziale Schicht entsteht im Prozeß der gesellschaftlichen Arbeitsteilungen durch die Trennung zwischen vorwiegend körperlicher und vorwiegend geistiger Arbeit. Der zahlenmäßige Anteil an der Bevölkerung wird erst im Kapitalismus, wo alle genannten Gruppen der IntellIgenz relativ rasch zunehmen, bedeutsam, so daß erst in dieser Gesellschaftsformation die Intelligenz als besondere soziale Schicht gesellschaftlich wirksam wird.

Welche Stellung nimmt die Intelligenz ein?

Die Intelligenz hat keine einheitliche Stellung zu den Produktionsmitteln. Der größte Teil steht im Dienst der jeweils herrschenden Klasse. Sie rekrutiert sich aus allen Klassen und Schichten. Allerdings ist in den Klassengesellschaften der Anteil der aus den ausgebeuteten Klassen kommenden Angehörigen der Intelligenz relativ gering. Im Kapitalismus erschweren bürgerliche Bildungsprivileqien den Arbeitern und Bauern den Zugang zur Intelligenz.

Auf welcher Seite steht die Intelligenz?

Die Entwicklung von Wissenschaft und Technik vergrößert im entwickelten Kapitalismus die Bedeutung der Intelligenz für die Entwicklung der Produktivkräfte. Ihre Arbeit im Dienste der herrschenden Bourgeoisie unterliegt Jedoch den Gesetzen der kapitalistischen Profitwirtschaft und Ausbeutung. In wachsendem Maße gelangen Vertreter der Intelligenz in emen Gegensatz zur Bourgeoisie. Die Arbeiterklasse bemüht sich um ein Bündnis mit der Intelligenz im Kampf um Frieden und Demokratie und für die Beseitigung der Ausbeutung durch den Übergang zum Sozialismus. Dabei stoßen Teile der Intelligenz zur Arbeiterklasse.

Der Sozialismus und die Rolle der Intelligenz

Erst der Sozialismus schafft für die Intelligenz die sozialen Bedingungen, um ihre humanistischen Ideale einer schönferischen Arbeit zum Wohle aller Werktätigen zu verwirklichen. Entsprechend ihrer Bedeutung für den Fortschritt bezieht die führende Arbeiterklasse die alte Intelligenz systematisch in den sozialistischen Aufbau ein. In diesem Prozeß entwickelt sie sich politisch und ideologisch. Gleichzeitig entsteht durch das sozialistische Bildungswesen aus den Reihen der Arbeiter und Bauern eine neue Gruppe innerhalb der sozialen Schicht der Intelliqenz, die in wachsendem Maße der neuen, sozialistischen Intelligenz das Gepräge gibt. Sie ist fest mit der Arbeiterklasse und ihrer Partei verbunden, anerkennt die führende Rolle der Arbeiterklasse, eignet sich die marxistisch-leninistische Ideologie an und arbeitet bewußt am sozialistischen Aufbau.

Verhältnis von Intelligenz zur Arbeiterklasse

Dabei werden mit der weiteren sozialistischen Entwicklung die Merkmale der Intelligenz als besondere soziale Schicht neben den Klassen geringer. Große Teile der Intelligenz werden zu einem Bestandteil der Arbeiterklasse. Folgende Faktoren fördern diesen Prozeß und verringern allmählich die Unterschiede zwischen der Arbeiterklasse und der Intelligenz. Das Anwachsen des Anteils der geistigen Arbeit aller Werktätigen im Prozeß der wissenschaftlich-technischen Revolution; die Bildung; die Einkommensverhältnisse, die sozialen und politischen Beziehungen in der sozialistischen Demokratie, die zunehmende politisch-ideologische und moralische Einheit in der sozialistischen Menschengemeinschaft.

Ist die Intelligenz die führende Elite?

Die vor allem von der bürgerlichen Wissenssoziologie verbreitete Illusion, daß die Intelligenz ideologiefrei über den Klassen „schwebt“, wird durch die tatsächlichen Klassen- und Machtverhältnisse praktisch und durch die marxistisch-leninistische Lehre von den Klassen und dem Klassenkampf auch theoretisch widerlegt. Das gleiche gilt für die von bürgerlichen Ideologen und ihren revisionistischen Handlangern verbreitete Auffassung, daß in der sogenannten Industriegesellschaft die Intelligenz die Führung der Gesellschaft übernehme. Die besonderen Leistungen der Intelligenz in Wissenschaft, Technik und Verwaltung stehen sowohl im Kapitalismus als auch im Sozialismus im Dienst der entsprechend den Produktionsverhältnissen jeweils ökonomisch und politisch herrschenden Klasse. Der Marxismus-Leninismus begründet allseitig und überzeugend die führende Rolle der Arbeiterklasse beim Aufbau des Sozialismus.

Quelle: Wörterbuch der marxistisch-leninistischen Soziologie. Dietz Verlag Berlin 1969, S.225-227.

Dieser Beitrag wurde unter Bildung und Erziehung, Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Stirbt das intelligente Leben aus?

  1. Pingback: Mit Medienrechtsanwalt gegen Informationsblockade von ARD & ZDF « Frieden für die Ukraine - beendet den Kalten Krieg!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s