Die Killer-Clowns

Irre ich mich? Ich habe den Eindruck, auch die „Killer-Clowns“ stinken nach „Tiefem Staat“ und „Gladio“!

von Andreas Schlüter

horrorclownsTatsächlich sieht die Welt schweren Gefahren entgegen, die unser aller Leben bedrohen. Diese gehen von der kriegslüsternen US-Machtelite aus, die mittlerweile von den Neocons dominiert wird. Dazu droht Europa nicht nur durch CETA und TTIP der endgültige Kolonialstatus, sondern es scheint, als werde in Europa die „Schock-Strategie“ durch die „transatlantischen Partner“ zur Anwendung gebracht, um Europa in die geo-strategischen Konzepte der USA zu zwingen. Genug Grund also für die Menschen insbesondere in Europa, aber auch in den USA, sich mit politischen Grundfagen zu beschäftigen!

Aber, eine neue sonderbare Welle überflutet die westliche Welt, wenn auch noch zusätzlich durch die Medien verstärkt: die Grusel-Clowns, mittlerweile zu Horror-Clowns mutiert, feiern fröhliche Urständ. Das heißt, fröhlich höchstens für sich selbst, aber in mehrfacher Hinsicht auch gefährlich, insbesondere für herzschwache Menschen. Klar, in Film und sonstigen Medien sind Grusel und Horror weit verbreitet. Das Spiel mit Kognitiver_Dissonanz ist sehr beliebt. So ist die Entwicklung vom „bösen Clown“ zum Horror-Clown nicht ohne innere Logik, schon in „Chucky, die Mörderpuppe“ vor Jahrzehnten vorweggenommen.

Tatsächlich beginnen nun auch Politiker, sich mit mit den Clowns zu beschäftigen. Insofern können wir bereits ansatzweise von Terror-Clowns sprechen. Und wirkliche physische Angriffe scheinen sich zu mehren, „Clowns“ verletzen Menschen. Natürlich, viel Unsinn entsteht aus der Oberflächlichkeit der Gesellschaft, die systematisch durch Werbung und Medien erzeugt worden ist, aber hierhinter könnte mehr stecken.

Dabei ist klar, was immer dahinter steckt, wir leben in der Zeit der Nachahmung, auch kommen sich viele „abgehängte“ und frustrierte Menschen so hilflos vor, dass sie Ventile für ihre Frustration suchen und damit insbesondere durch die Maskierung und die dadurch gewärleistete Anonymität leicht solchen gefährlichen Unfug aufgreifen können (wie auch aus der Geschichte des Karnevals bekannt). So wie man die „Anonymous“ Bewegung als den fortschrittlichen linken Ausdruck dieses sozialen Lebensgefühls verstehen kann, hat also diese neue Welle den Charakter des Destruktiven und Reaktionären (ähnlich wie rechte Rattenfänger die Entrechteten dem Faschismus zuzuführen suchen). Hier nun findet sich das Element: „ich zahle der Gesellschaft insgesamt meine furchtbare Situation heim!“

Und dennoch, es könnte sich um weit mehr handeln, man muß zumindest in alle Richtungen denken. Dabei kommt auch die alte Kriminalistenfrage „qui bono?“ ins Spiel. Wenn man das eingangs Gesagte berücksichtigt, dann ist klar, daß die US-amerikanische, Neocon dominierte Machtelite davon profitiert. Auch durch diese „Welle“ werden die Menschen im Westen von den beiden Grundfragen massiv abgelenkt, von der sozialen Frage wie eben auch gerade von der Friedensfrage!

Wenn das aber so ist, dann ist es auch gut vorstellbar, daß eben diese Machtelite durch den „Tiefe Staat“ diese Welle erzeugt bzw. zielstrebig gefördert haben könnte, auf die gesellschaftlichen und medialen Verstärkungsmechanismen setzend. Dann wäre dieses „Horror-Clown-Phänomen“ tatsächlich Terror! Laut Wikipedia ist „Terror (lat. terror „Schrecken“) … die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen.

Hätte ich Recht, dann könnte man mit Fug und Recht sagen, diese „Masche“ schließt die Lücke zwischen Ent-Rationalisierung großer Teile der Bevölkerung und Propaganda einerseits und erzeugtem „Gladio-Terror“ in Form von rechtsextremistischem Terror wie dem des „NSU“, und „Islamistischem_Terror“ andererseits. Das „Repertoir“ der „Strategie_der_Spannung“ wäre damit „komplettiert“!

Die Geschichte der letzten Jahrzehnte legt diesen Schluß nahe! Bei alle dem sollten wir aber die „Terror-Clowns“ ohne Maske nicht vergessen:

clinton-2

Kommentar: „Die Grundlage für die Herrschaft jeder Ausbeuterklasse ist deren ökonomische Macht. Sie beruht auf dem Eigentum an Produktionsmitteln und ermöglicht es den Eigentümern, die besitzlosen werktätigen Massen in ein Abhängigkeitsverhältnis von sich zu zwingen. Die ökonomische Macht trägt selbst politischen Charakter; sie schließt unmittelbar Macht über Menschen ein.“ (M.Banaschak/J.Vorholzer: Mensch und Macht. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin, 1969, S.148.)

Quelle: Andreas Schlüter (wipokuli)

Dieser Beitrag wurde unter Kapitalistische Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Die Killer-Clowns

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Den Horror-Clown hat sich Stephen King ausgedacht, ein US-Autor, spezialisiert vor allem auf Horrorgeschichten. Das bundesdeutsche Fernsehen zum Beispiel kann auf die King-Verfilmungen einfach nicht verzichten, und ich sehe es so, dass gerade auch diese Filme zur Bestialisierung der Menschen beitragen. Vielleicht haben bestimmte Kreise in den USA entdeckt, dass es noch nicht genug Horror zur Ablenkung von den wirklichen Problemen der Menschheit gibt, und gelangweilte junge US-amerikanische Leute, der Mittelklasse vor allem, machten sich den „Spaß“, Kings Horror in die Realität zu transferieren. Und was aus den USA kommt, ist bekanntlich das Alpha und Omega, sozusagen das ultimative Weltspitzenniveau, das der Mensch beherrschen muss. Überbewerten würde ich das Ganze aber nicht. Aber ein gerüttelt Körnchen Wahrheit steckt in deiner Beurteilung dieses Horror-Clowns-Unwesens.

    • Doed schreibt:

      Das klingt ja so, als ob du Horror verbieten willst. Wozu? Der Film hat Jahre auf den Buckel und erst jetzt tauchen solche Gestalten auf. Übrigens gab es schon vor vielen Wochen Berichte darüber. Da hat es keinen gejuckt. Jetzt auf einmal ist es was Besonderes. Mich wundert es, dass der Effekt dabei so verschieden ist. Aber warum sendet man es überhaupt? War das Phänomen wirklich so stark? Denkt man denn nicht an Nachahmungstäter? Wahrscheinlich geht es nur um gute Quote, oder man will vielleicht die Halloween-Verkäufe ankurbeln. Vielleicht auch, dass sich die Leute bewaffnen. Aber hätte Letzteres wirklich Sinn?

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Doed, es liegt nicht in meiner Befugnis, irgendwas zu verbieten. Wenn es nach mir ginge, würden endlich mal die guten DDR-Filme gezeigt, die auf der Liste der Tabus stehen. Aber ein Zeichen dafür, dass diese Gesellschaft zutiefst krank ist und entpolitisiert, ist es schon. Wenn du das Fernsehprogramm mal Film für Film durchsiehst, findest du mindestens 3-4 Horrorfilme jeden Abend. Übrigens, neben den vielen flachen Krimiserien. Die Infantilisierung, Entpolitisierung und Bestialisierung der bundesdeutschen Gesellschaft ist ganz gut an dem abzulesen, was die Leute abendlich so an „Kunst“ konsumieren müssen bzw. wollen.

  2. Tarantoga schreibt:

    Mein erster Gedanke war: kommt ja passend zur Entrechtung der Hartz-Bezieher. Fehlen nur noch Arbeitslager. Da kommen doch Killerclowns gerade zur richtigen Zeit. Ganz wichtiges Thema, der Staat kümmert sich darum. Seht her wir sorgen für Gerechtigkeit. Wenn genügend darüber berichtet wird findet sich auch ein Nachahmer. Selbstgemachte Probleme um von echten Problemen abzulenken?

  3. sascha313 schreibt:

    Eine kranke Gesellschaft produziert auch kranke Phantasien. Ob nun vor 20 Jahren entstanden oder heute, spielt keine Rolle. Je länger dieser Siechen-Zustand dieses maroden kapitalistischen System andauert, desto kränker werden auch die Menschen. Tarantoga sagt es: Es ist alles nur Ablenkung von den echten Problemen, und zieht neue Probleme nach sich!

  4. RR schreibt:

    Hat dies auf A.M.N. rebloggt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s