Volksverhetzung … schon bei Kindern???

1300227652_1Eine propagandistische Glanzleistung gelang dem öffentlich-rechtlichen Deutschlandradio in der Kinder-Sendung Kakadu. „Der böse russische Präsident Putin führt Kriege – die guten Deutschen und Franzosen wollen ihn davon abhalten“, so kann man die realitätsklitternde Hirnwäsche für 6- bis 12-Jährige durch den transatlantisch vernetzten Agitator Marcus Pindur zusammenfassen. PS-Leser Michael hat nachgefragt und eine Antwort bekommen, die entweder das ganze Ausmaß der Ignoranz in dem GEZ-finanzierten Sender bestätigt oder schamlosen Vorsatz.

Auch bei der Buchvorstellung von Ulrich Teusch „Lückenpresse“ Ende der vergangenen Woche kam das abschreckende Beispiel, das auch von den Nachdenkseiten aufgegriffen wurde – zur Sprache. Man beachte die Reaktion auf dem Podium und im Publikum. Jedem ist vollkommen klar, daß dieses Stück Hetze und Geschichtsklitterung vollkommen indiskutabel ist.

Deutschlandradio – ein Hetzsender???

Ganz anders beim Hörerservice des Deutschlandradio. Dort gibt man sich nicht etwa einsichtig – man hätte ja jetzt durchaus Zeit gehabt, noch einmal kritisch zu reflektieren -, sondern verteidigt dieses unsägliche Machwerk mit genau jener Propaganda, die ARD, DLF, ZDF und der Rest der Mainstreammedien täglich verbreiten.

Sehr geehrter Herr …,
haben Sie Dank für Ihr Interesse am Programm von Deutschlandradio Kultur und für Ihre Zuschrift vom 20.10.2016 in der Sie auf die Sendung „Kakadu“ vom 19. Oktober Bezug nehmen.
Deutschlandradio kann in dem von ihnen monierten Text unseres Korrespondenten im Hauptstadtstudio keine falsche, unsachliche oder verzerrende Berichterstattung erkennen.
Warum? Russland führt derzeit zwei Kriege, zumindest indirekt: Einen in der Ukraine, wo zahlreiche Belege für eine Beteiligung Russlands vorliegen, auch an mutmaßlichen Kriegsverbrechen wie dem Abschuss der Verkehrsmaschine MH 17. Dies haben Gutachter zweier Untersuchungskommissionen, eine niederländische und eine internationale, in ihren Berichten herausgearbeitet. Hierzu die Quelle: https://www.om.nl/onderwerpen/mh17-crash/@96068/jit-flight-mh17-shot/
Zum anderen steht Russland an der Seite des Machthabers Assad in Syrien im Krieg. Die direkte Unterstützung der Führung in Damaskus hat die russische Regierung nie bestritten. Die beteiligten Konfliktparteien in Syrien sind zahlreich und ihre Unterstützerkreise zuweilen schwer auszumachen. Sehr vielen der Konfliktparteien, die für oder gegen die Regierung Assad kämpfen, werden mittlerweile Kriegsverbrechen zur Last gelegt. Es liegen unter anderem zahlreiche Belege vor, wonach nicht nur vom syrischen Regime, sondern auch von Russland schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Dies haben die Bundesregierung sowie die französische, britische und US-amerikanische Regierung festgestellt. Auch regierungsunabhängige Quellen bestätigen dies. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat das Vorgehen als Kriegsverbrechen bezeichnet. Siehe dazu z.B.: https://www.theguardian.com/world/2016/oct/01/-syriaairstrikes-major-offensive-against-rebel-held-areas-of-aleppo
Ohne Russland könnten beide Kriege so nicht geführt werden und hätten nicht das Ausmaß an Verlusten in der Zivilbevölkerung erreicht.
Aus oben geschilderten Gründen sehen wir daher nicht, dass Deutschlandradio ein Fehlverhalten vorgeworfen werden kann.
Gleichwohl danken wir Ihnen nochmals für Ihr Interesse, für Ihr aufmerksames und kritisches Hören des Programms Deutschlandradio Kultur.
Mit freundlichen Grüßen
i.A. …….
Hörerservice

Deutschlandradio kann in dem von ihnen monierten Text unseres Korrespondenten im Hauptstadtstudio keine falsche, unsachliche oder verzerrende Berichterstattung erkennen.

Freche Lügen und die böse Absicht

Es macht einen nur noch fassungslos, wenn man sowas liest. Für eine solch freche Antwort kann es nur zwei mögliche Erklärungen geben. Entweder die Verfasserin dieser Zeilen – und die gesamte Redaktion die dahinter steht – , sind von der eigenen Propaganda komplett verblendet und verblödet und tatsächlich nicht in der Lage, sich auch nur ansatzweise selbstkritisch zu hinterfragen oder sie sind so dermaßen skrupel- und schamlos, daß sie sich vorsätzlich dumm stellen und denken, wenn wir den Kritiker mit ein paar Phrasen und noch mehr einseitiger Realitätsklitterung abwimmeln, dann ist die Sache erledigt.

Muß man sich wirklich darüber wundern???

Ulrich Teusch hat im Podium (siehe Video) spaßenshalber den Spieß kurz umgedreht und deutlich gemacht, wie sich das anhören würde, wenn man in dieser Weise den Drohnenkrieg der USA oder Israels Bombardements in Gaza für Kinder „aufbereiten“ würde. Was bei den Sendern in einem solchen Fall los wäre, muß man nicht in allen Farben ausmalen. Das Telefon würde nicht mehr still stehen und die Verantwortlichen würden zu Kreuze kriechen oder gefeuert.

Denn sie wissen, was sie tun!

Tatsächlich aber ist es natürlich vollkommen ausgeschlossen, daß diese Form der Hetze, die nahezu täglich in den deutschen Staatssendern über Rußland ausgeschüttet wird, auch nur ansatzweise gegen USA oder Israel möglich wäre. Dafür muß auch kein Chefredakteur oder Intendant sorgen, denn die Verantwortlichen wissen genau, was sie zu liefern haben und was nicht.

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/10/28/deutschlandradio-weist-kritik-an-hetzbeitrag-im-kinderprogramm-kakadu-zurueck/#more-27601

Siehe auch: http://www.nachdenkseiten.de/?p=35569


Desinformation der Bundesbürger

Ein in Hamburg verlegtes Büchlein trägt die Frage bereits im Titel, zаhlreiche Aufsätze und Überlegungen lassen sie anklingen: „Werden wir richtig informiert?“ Ganz unabhängig von der Antwort, die sie im einzelnen findet, beweist die so eindringlich und immer wieder gestellte Frage ein allgemeines Bewußtsein der Bedeutung von Information und Wissen. Sie zeigt andererseits aber auch zunehmende Unsicherheit und Besorgnis der Bundesbürger über die Möglichkeiten, Opfer einer Falschinformation, einer Manipulation zu werden.

Hintergrundwissen gefragt!

Der stürmische Aufschwung von Wissenschaft und Technik, die Vielgestaltigkeit des gesellschaftlichen Lebens führen zu einem rapiden Anwachsen des menschlichen Wissens. Unaufhörlich schwillt der Fluß, und ständig wächst die Menge wissenswerter Informationen. Außerstande, das sich explosionsartig vervielfältigende Wissen auch nur annähernd zu erfassen, sich zugleich aber dessen Bedeutung für jede eigene Entscheidung und Entwicklung bewußt werdend, ist der Mensch immer stärker auf eine Fernorientierung angewiesen. Will er sich nicht der Gefahr hoffnungsloser Isolierung aussetzen, so benötigt er Erfahrungen, Kenntnisse und Erkenntnisse aus zweiter Hand.

Skrupellose Falschinformation

Gerade diesen Informationen wie ihren Mittlern gegenüber hegt aber eine nicht unbedeutende, weitgehend auch als Meinungsführer anerkannte Gruppe politisch-bewußter westdeutscher Bürger ernsthafte Zweifel hinsichtlich Glaubwürdigkeit und Objektivität. Sie erinnern sich der skrupellosen Falschinformotion, wie sie unter dem Kommando eines Reichspropagandaministers Goebbels von Journalisten betrieben wurde, die nach 1945 durchaus nicht geächtet wurden, sondern in beträchtlicher Zahl die westdeutschen Redaktionen besetzten.

Manipulationspraktiken aus den USA

Die Warner bedenken aber auch all das, was gerade in den letzten Jahren von modernen, großenteils aus den USA importierten Praktiken ruchbar wurde, die Menschen durch gezielte Falschmeldungen, psychologische Tricks und journalistische Winkelzüge zu „manipulieren“, d. h. zu einem fremd bestimmten Denken zu verleiten, das sie gleichwohl als ihr eigenes betrachten. Der Amerikaner Vance Packard und andere Autoren berichten von westlichen Werbepsychologen, die tatsächlich Zehntausende von Bürgern allein durch geistige Beeinflussung zu zwingen vermögen, dieses oder jenes völlig unnütze Erzeugnis für teures Geld zu erstehen.

Zweifel sind durchaus berechtigt!

Nicht zuletzt verweisen diese Kritiker auf Beispiele aus dem bundesrepublikanischen Journalismus, die die Integrität, die Ehrbarkeit der Presse und des Rundfunks sehr in Frage stellen: das Totschweigen gesellschaftlicher Aktionen wie der Ostermärsche, die offensichtliche Falschinformation über die DDR und andere Länder des Sozialismus, die verzerrte Darstellung des Krieges der USA gegen Vietnam und vieles andere mehr. Die Zweifel an einer objektiven Information sind tatsächlich mehr als gerechtfertigt.

Die Lügen werden immer frecher!

Weder die Postulate von Verantwortung und Gewissen des Journalisten, die ihn zur Wahrheit, zu nichts als der reinen Wahrheit verpflichten, können den sehr willkürlichen Umgang mit ebendieser Wahrheit genügend verdecken, noch kann dies die Versicherung ausgerechnet eines Axel Springer: „Man kann die größten Buchstaben, aber nicht die kleinste Lüge verantworten.“ Es gibt genug Beweise für eine systematisch betriebene Falschinformation der Bundesbürger durch die westdeutschen Massenmedien, auch wenn es sich im Interesse des Prestiges und der für weitere Beeinflussung notwendigen Glaubwürdigkeit durchaus nicht immer um die völlig freie Erfindung eines Tatbestandes handelt.


Anmerkung: Dies stellten die Verfasser eines Buches, das in der DDR erschien, bereits 1968 fest. Kein Wunder also, wenn sich die frechen Lügen und der Infomationsbetrug, die geistige Manipulierung schon der Schuljugend in den letzten 27 Jahren nach der Konterrevolution noch mehr – um ein Vielfaches! – verstärkt haben. Doch die Menschen glauben den Lügen nicht mehr. Immer öfter weisen sogar bürgerliche Autoren darauf hin, daß die Medien lügen. Es wurde sogar das Wort „Lügenpresse“ erfunden. Doch eines Tages werden auch diese Lügen zurückschlagen!!!

Quelle: des o.g. Textes: Manipulation. Die staatsmonoplistische Bewußtseinsindustrie. Dietz Verlag Berlin, 1968, S.240-242. (Zwischenüberschriften eingefügt, N.G.)

Dieser Beitrag wurde unter Lügenpresse, Massenmanipulation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Volksverhetzung … schon bei Kindern???

  1. Tankist schreibt:

    Ja, die Verblödung setzt früh ein. Die Imperialisten und die von ihnen eingesetzten Erfüllungsgehilfen (bei uns u.a. die Regierung Merkel und die Bild Zeitung) wollen diesen Krieg gegen Russland. Dafür finanzieren sie die mediale Vorbereitung. Sie wollen wieder ein Mal junge Menschen für ihre aggressiven Ziele in Tod und Verderben schicken.

    Was sich heute „Öffentlich Rechtlich“ nennt, hieß früher „Reichspresseamt“. Die verkündeten im Herbst 1941, Stalin sei am Ende, die Rote Armee auf ganzer Front geschlagen. Diese „geschlagene“ Armee hat sie dann zur bedingungslosen Kapitulation gezwungen.

    Ich hoffe und wünsche sehr, dass uns ein 3. Weltkrieg erspart bleibt. Da es sich jetzt letztendlich auf allen Seiten um Imperialisten handelt, ist die Kriegsgefahr sehr hoch. Es wäre dann der definitiv letzte Krieg.

  2. Dr. Günter Hering schreibt:

    Hallo Sascha,
    danke für diesen Beitrag und den direkten Link zu den Nachdenkseiten. Dort gefielen mir unter den vielen guten Kommentaren diese Sätze besonders gut:

    „Solche Leute zeigen mehrerlei: sie legen frei, wie einst das NS-Regime funktioniert hat, wie es sein konnte, dass es da soviele, so grausame, menschenverachtende Mitläufer hat geben können. Gib jenen, die nichts können (wollen!!) und die trotzdem einen unglaublichen Geltungsdrang haben, Macht in die Hand und es geschieht eine Katastrophe unnachvollziehbaren, ja für normale Menschen unerklärlichen Ausmaßes.“

    Erinnert auch sehr an das nachstehende Zitat: Was haben das Universalgenie Johann Wolfgang von Goethe, der französische Kaiser Napoléon Bonaparte, der Philosoph William James und der Science-Fiction-Autor Robert Heinlein gemeinsam? Sie alle gelten in der einen oder anderen Form als Quelle jenen Bonmots zu menschlichem Fehlverhalten, das man als neuhochdeutsch als Hanlons Razor bezeichnet: „Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s