Warum und wie wird die Lügenpropaganda produziert?

mainstream.pngDas Fernsehen lügt. Das wissen wir spätestens seit der Entlarvung zahlreicher Fälschungen durch andere Medien, die sich nicht dem Trend der westlichen Agenturen und Mainstream-Medien unterwerfen. Natürlich sind Journalisten in den großen Fernseh- und Rundfunkanstalten, in den Zeitungsredaktionen überregionaler Zeitungen wohl kaum in der Lage das Endprodukt ihrer Berichterstattung selbst zu bestimmen. Sie sind allerdings nur allzu oft auch willige Vollstrecker ihrer Auftraggeber und der Meinungsmacher der herrschenden Monopolbourgeoisie. Gibt es einen Klassenkampf? Ja, es gibt ihn, und zwar ist das der Kampf der Bourgeoisie gegen das Volk, gegen die eigenen Meinungen des Volkes. Und dieser Kampf wird mit allen Mitteln geführt: mit Lüge, mit Betrug, mit Manipulation und Erpressung, mit finanziellem und juristischem Druck.

Welche soziale Bedeutung hat das Bewußtsein?

Die Bestrebungen der Monopolbourgeoisie, die gesellschaftliche Entwicklung ihren Klasseninteressen unterzuordnen, können sich offensichtlich nicht nur auf den Bereich der materiellen Verhältnisse beschränken. Für die ökonomische und politische Stabilität des monopolkapitalistischen Systems ist es außerordentlich wichtig, auch das Bewußtsein der Volksmassen unter Kontrolle zu haben und die ideologischen Prozesse bewußt zu steuern. Das Bewußtsein des Menschen reguliert sein Verhalten, seine Tätigkeit.

Warum wird die Stimmung derart beeinflußt?

Unter den Bedingungen der komplexen Beziehungen im Zeitalter der wissenschaftlich-technischen Revolution ist der einzelne Mensch eng in dem Netz der sozlclen Beziehungen verflochten. Die soziale Bedeutung seines Bewußtseins wird dadurch immer größer. Für die Monopolkapitalisten ist z.B. sehr wesentlich, mit welchem Bewußtsein, mit welcher Stimmung der Produzent an seinen Arbeitsplatz kommt, wenn die Ausrüstung eines Arbeitsplatzes heute bis zu einer Million Mark wert ist.

…nicht nur die Stimmung, sondern auch die Kauflaune!

Nicht weniger wichtig ist, das Bewußtsein des Menschen als Konsumenten unter den Bedingungen der sich rasch verändernden Marktsituation zu steuern. Lebenswichtig ist aber für die Monopolbourgeoisie, das Bewußtsein derWerktätigen über das ganze staatsmonopolistische System zu steuern. Die Einbeziehung des staatlichen Regulierungsmechanismus in den Reproduktionsprozeß und die wachsende ökonomische Rolle des Staates führen dazu, daß das ökonomische Interesse und die ökonomischen Auseinandersetzungen heute mehr als früher zu einer politischen und ideologischen Problematik werden. Dabei treten die Fragen nach der Stabilität des staatsmonopolistischen Systems in den Vordergrund. …

Welche Meinung ist die richtige?

Es geht um die Durchsetzung des Willens der imperialistischen Bourgeoisie bis in den letzten Winkel der menschlichen Seele. Die Auseinandersetzungen verschiedener Parteien und Gruppierungen um mannigfaltige politische Probleme und Ereignisse, um das tägliche Leben unter den Bedingungen des kapitalistischen Marktes, wo ein erbitterter Konkurrenzkampf um den Absatz der Waren stattfindet, erfordert von den Menschen eine bestimmte Stellungnahme zu diesen Problemen, zu den politischen Gruppierungen, Parteien und hren Programmen, verlangt von ihnen, eine bestimmte Meinung zu haben…

Natürlich sind die Monopole nicht an jeder Meinung interessiert, sondern nur an solcher, die ihren Stabilisierungsinteressen entspricht. Die Monopole erwarten von den Ausgebeuteten ein bestimmtes Verhalten und eine bestimmte Meinung. Sie können nicht zulassen, daß diese Meinung die Erkenntnis der wirklichen Zusammenhänge in der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung als Grundlage hat. Deshalb wird alles unternommen, um die Erkenntnisse der wirklichen grundlegenden gesellschaftlichen Zusammenhänge zu erschweren und Desinteressiertheil in diesen Fragen zu erzeugen.


Wie wird die Meinungsbildung beeinflußt?

Die Monopole sind deshalb bestrebt, in ihrer Manipulierungstechnik die Meinungsbildung so weit wie notwendig von der Erkenntnis und dem Wissen zu trennen. Das heißt nicht, im staatsmonopolistischen Kapitalismus würde das Volk, insbesondere die Arbeiterklasse, von jeglichem Wissen ferngehalten. Es geht ja nicht einfach um Wissen über Teilbereiche der Gesellschaft, wie etwa die Technik, sondern um die Erkenntnis und das Wissen vom System und Charakter des staatsmonopolistischen Kapitalismus, um die grundlegenden gesellschaftlichen Zusammenhänge und Gesetze.

Der fremdgesteuerte Mensch

Hier wird alles getan, um jede tiefere Einsicht zu verhindern und ein Pseudowissen zu verbreiten. Dadurch wird den Menschen die Fähigkeit geraubt, sich selbst über ihren Platz in der Gesellschaft klarzuwerden und ihr Handeln dementsprechend einzurichten. Ihr Selbstverständnis wird ersetzt durch Fremdbestimmung. Kesting schreibt sehr richtig, in den kapitalistischen Staaten, „insbesondere in den Vereinigten Staaten, wird mehr und mehr ein Menschentyp vorherrschend, den Riesman als ‚other-directed‘, d.h. als ‚außengelenkt‘ und ‚fremdbestimmt‘, bezeichnet‘.“ (Kesting: Der neue Leviathan, In: Technik im technischen Zeitalter, Düs­seldorf 1965, S. 278f.)

Quelle: Günter Heyden (Leiter des Autorenkollektivs) Manipulation. Dietz Verlag Berlin, 1968, S.61-63. 


Hier nun zwei Beispiele, wie wir vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) belogen werden:

https://www.kla.tv/index.php?a=showembed&vidid=7659&lang=de

Quelle: Der unbekannte Gesichtspunkt (Danke für die Bereitstellung!)

Mainstream-Lügen Format XXL 07.02.2016

So wie Ehescheidungen nicht wie Blitze aus heiterem Himmel geschehen, sondern vielmehr das Resultat schwerer Ereignisse im Vorfeld sind, so entspringen auch Kriege nicht wie Blitze aus heiterem Himmel. Auch Kriege werden stets durch lange Prozesse im Vorfeld eingeleitet, zugerüstet und angeheizt. Zu den gegenwärtig größten Kriegstreibern müssen die großen Leitmedien gezählt werden. Sie sehen anschließend zwei der vielleicht folgenschwersten Medienlügen vergangener Jahrzehnte. Unsere Betonung liegt dabei nicht auf der einzelnen Lüge als solche, sondern auf dem gezielten und mutwilligen Handwerk professioneller Lügner aus der Medienbranche. Sie sehen im Nachhinein die Zeugenaussage eines Mannes, der noch vor kurzer Zeit Teil einer gezielten Lügenpropaganda des ZDF war. Er bezeugt, wie er im Auftrag des ZDF gelogen hat. Daraufhin konnte er es mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, und hat deshalb öffentlich ausgesagt, wie eine lügnerische ZDF Sendung in emsiger Kleinarbeit erarbeitet und buchstäblich „in Szene gesetzt“ wurde.
Im 2. Teil erinnern wir an eine Medienlüge, die 2001 die ganze Welt in Brand gesetzt hat. Sie hat den Haß auf den Islam geschürt wie kaum eine zweite. Nehmen Sie sich die Zeit, diese Dokumentationen genau zu studieren und weiterzugeben. Ziehen auch Sie daraus die nötigen Konsequenzen: nur ein konsequenter Boykott gegen alle Medienagenturen, ob Print, Radio, Television oder Internet, die mit solchen Lügen arbeiten, kann die ausreichende und gerechte Antwort des Volkes auf deren grob fahrlässige Lügen sein. Man muß deren kriminelles Vorgehen endlich als Schwerstverbrechen erkennen, anzeigen und behandeln. Alles andere wäre grundverkehrt, denn das Leben ganzer Völker steht durch diese mutwilligen Lügner auf dem Spiel. Doch sehen Sie nun selbst: (Filmausschnitt)
Am Ausmaß dieses Lügengebäudes kann man die seit langer Zeit gewachsene Gewohnheit der Lüge in den Massenmedien ersehen. Ein Alkoholiker braucht auch nicht über Nacht eine Flasche Whisky pro Tag, dahin ist er schrittweise gekommen. Genauso schrittweise ist die gleichgeschaltete Presse zu solch einem Maß an Lüge, Haß- und Kriegsinszenierung gekommen. Wir haben es nur nicht gemerkt, da es vor der Zeit des Internets – und damit der großflächigen Verbreitung von Gegenstimmen – für die Zuschauer keine Möglichkeit zur Untersuchung und Prüfung gab und die Medien solches unertappt treiben konnten.
Wir schließen diese Sendung mit der Erinnerung an eine Medienlüge, die seit dem Jahr 2001 in der gesamten Welt nachhallt und eine mindestens ebenso zerstörerische Wirkung auf die Weltgemeinschaft ausübt: die Lüge von den frohlockenden Moslems über 9/11: es flogen damals bekanntlich diese 2 Flugzeuge ins World Trade Center und die ganze Welt war entsetzt darüber, daß die USA einen so schrecklichen Terroranschlag durch Islamisten erleiden mußten Wer damals im Fernsehen zugesehen hat, war über zweierlei maßlos entsetzt. Zum einen über das unerträgliche Leid der amerikanischen Opfer, zum anderen über das herz- und gnadenlose Gejubel vieler Moslems, die scheinbar überall auf der Welt über diesen tragischen Vorfall frohlockt haben. » Wie kann man nur?«, fragte sich eine geschockte Welt, »Moslems sind ja grausame Barbaren!«
Als ans Licht kam, daß diese Bilder ein einziger großer Betrug sind, schwiegen sich die Medien weltweit darüber aus. Es folgte auch keine Strafverfolgung und kein Berufsverbot für die lügnerischen und kriegstreiberischen Medien. Dies, obgleich die jubelnden Moslems lediglich darum in die Kameras jubelten, weil sie durch Journalisten von der Nachrichtenagentur Reuters hinters Licht geführt und getäuscht worden waren. Wie genau ist das geschehen? Die Reuters Journalisten seien mit vielen Kuchen daher gekommen und hätten den Moslems zugerufen: hört mal her, jeder, der jetzt einfach mit großer Freude in die Kamera jubelt bekommt Gratiskuchen. Ohne zu wissen, wozu diese Bilder hernach verwendet würden, begannen die Moslems zu jubeln und daraufhin Kuchen zu essen. Für diese Moslems war die ganze Sache damit im wahrsten Sinne des Wortes gegessen.
Doch als diese Bilder in gefälschtem Zusammenhang veröffentlicht und dokumentiert wurden, kam die ganze Welt zur Überzeugung, daß viele Leute in der arabischen Welt diesen Terroranschlag aufs World Trade Center bejubelten. Niemand hinterfragte damals, woher diese Bilder eigentlich stammten. Man fragte nicht, was genau in diesen Bildern zu sehen ist, was der wahre Hintergrund dieser Bilder ist. Und so entwickelte sich diese ganze Täuschung zu einer weltweiten Lüge und Islamhetze. Die Folgen davon sind bis heute fatal! Ein gewaltiger Haß auf den Islam. Und die Mainstream-Medien lügen und lügen einfach ungestraft weiter. Doch wie ist es zu erklären, daß mediale Volksverhetzung und Kriegspropaganda in solch dramatischem Ausmaß bis zum heutigen Tag ungestraft fortgesetzt werden können?
Wer Berichterstattungen entlarvter Lügenmedien in blindem Glauben weiter trägt, macht sich dadurch zum Komplizen hochkrimineller Vereinigungen. Solange weder Staatsanwaltschaften noch Gerichte strafrechtlich gegen lügnerische Hauptmedien vorgehen, kann es nur einen Weg der Entschärfung geben: konsequenter Boykott des Volkes gegen alle entlarvten Lügenmedien, sei dies im Printsektor, Radio, Television oder Internet. Schützen auch Sie die Weltgemeinschaft vor jedem Meinungs-Terror und jeder Kriegstreiberei durch Lügenpropaganda.
von is.
P.S. Man muß hier natürlich nicht mit all dem Gesagten einverstanden sein. Es handelt sich keineswegs um grob fahrlässige Lügen, wie das hier behauptet wird. Jede Lüge, jede Täuschung ist genauestens geplant. Und es sind nicht die Lügenmedien schuld, die man hier als hochkriminelle Vereinigungen zum Sündenbock machen will, sondern es sind deren Hintermänner, die Monopolbourgeoisie und deren Handlanger, die verantworlich für die Lügen sind. Wer ist eigentlich die Weltgemeinschaft? Es gibt sie nicht. Man unterschiedet die Menschheit stets nach der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Klasse. Und der Aufruf zum Bykott der Lügenmedien ist genauso lächerlich wie das Verlangen, ein hungriges, wildes Raubtier solle doch künftig etwas weniger gefräßig sein.
Dieser Beitrag wurde unter Lügenpresse, Massenmanipulation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Warum und wie wird die Lügenpropaganda produziert?

  1. Rheinlaender schreibt:

    Hier ist ein Link zu einem Video gegen westliche Lügenpropaganda. Dieses Video:


    ist wohl NICHT von Nord Korea, sondern von Neuseeländern / Australiern gemacht, aber sehr gut. Westliche Propaganda ist zwar tiefst dumm und primitiv, aber sie wirkt. Nach dem Motto:

    1) Zeige ein paar grauenvoll getötete Kinder auf Fotos; auch Verhungerte sind gut zu verkaufen.
    2) Nenne die angeblichen Täter „Diktatoren“. Das sind in Wahrheit Staatschefs die sich dem kapitalistischen Imperialismus widersetzen.
    3) Zeige wie die „westlichen, heldenhaften NATO-Bomber“ die noch überlebende Kinder retten. Egal, ob die Fotos / Filme in Hollywood produziert wurden. Es geht nur um das permanente Wiederholen.

    Schade, dass die DDR / UDSSR diese einfachste Propaganda nicht beherrschte. Oder nicht beherrschen wollte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s