Ein Leserbrief aus der Lutherstadt Wittenberg

Kriegspräsident Obama zum Kirchentag?

Obama War

Unter der Regentschaft eines Barak Obama, wurden mehr Kriegstage verbracht als mit jedem anderen US-amerikanischen Präsidenten. Durch ihn autorisiert wurden mehr Menschen ohne die Möglichkeit einer Rechtfertigung zerfetzt, weil er die dafür hergerichteten Drohnen in Marsch gesetzt hat, mehr als je zuvor. Sie wurden wie von bezahlten Killern hinterrücks gemeuchelt – dabei zu einem übergroßen Anteil vollkommen unschuldige Menschen, Frauen, Kinder und Greise, die mit den angeblichen Terroristen absolut nichts zu tun hatten – und ein solcher Mensch, der so viel Blut an den Händen hat, soll von Christen hofiert werden?  

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Wittenberger Bürger und habe vor 50 Jahren, damals das erste Mal in der Stadt weilend, schon die 450-Jahrfeier der Reformation erleben dürfen. Ich bin Atheist – werte jedoch die Leistungen eines Martin Luther national und international, als sehr hoch. Immerhin hat er im Bereich der deutschen Sprache, hervorragendes geleistet – hat somit den Dichtern Goethe und Schiller, Heine und all den anderen eine Sprache geliefert, in denen sie Weltruhm erlangen konnten. Mir ist zwar gegenwärtig der Rummel etwas zu groß – weshalb ich mich nicht so intensiv mit Allem beschäftigt habe. Mehr durch Zufall habe ich erfahren, dass auch ein Herr Barak Obama von den Organisatoren des Kirchentages eingeladen wurde – und bin darüber entsetzt!

Als ich nun die Seite des Kirchentages im Internet geöffnet habe, leuchtet mir dort das Bild eines internationalen Kriegsverbrechers entgegen. Will die deutsche Kirche wieder in diese Zeiten verfallen, wie sie es in der dunkelsten Zeit deutscher Geschichte schon einmal getan hat, indem sie als Kirche der faschistischen Diktatur eher gedient hat, als deren Taten zu verurteilen? Was wollen die Kirchen-Oberen Ihren Gläubigen damit sagen? Sollen sie wieder Krieg und Vernichtung als etwas göttliches werten? Werden zukünftig wieder die Vernichtungs-Waffen geweiht? Haben Sie sich diese Fragen jemals gestellt? Entspricht das ihrer Vorstellung von Christentum?

An der Stelle muß ich dem amtierenden Papst ein großes Lob aussprechen, der sich zu diesen Verbrechen viel deutlicher und klarer Positioniert und Verbrechen und Verbrecher als das bezeichnet was sie sind.

Unter der Regentschaft eines Barak Obama, wurden mehr Kriegstage verbracht als mit jedem anderen US-amerikanischen Präsidenten. Durch ihn autorisiert wurden mehr Menschen ohne die Möglichkeit einer Rechtfertigung zerfetzt, weil er die dafür hergerichteten Drohnen in Marsch gesetzt hat, mehr als je zuvor. Sie wurden wie von bezahlten Killern hinterrücks gemeuchelt – dabei zu einem übergroßen Anteil vollkommen unschuldige Menschen, Frauen, Kinder und Greise, die mit den angeblichen Terroristen absolut nichts zu tun hatten – und ein solcher Mensch, der so viel Blut an den Händen hat, soll von Christen hofiert werden?

Ich kann´s nicht glauben – und sollte es so bleiben und diese UnPerson nicht ausgeladen werden, kann die Kirche als Institution nicht tiefer sinken. Ich hoffe, daß Sie als friedliebende Christen, diese Entscheidung überprüfen und diese rückgängig machen. Mir ist klar, daß keine Regierungsinstitution, keine Richter und kein Staatsanwalt dieses Staates Bundesrepublik Deutschland, das Auftreten dieses Verbrechers verhindern wird – haben sie doch Schulter an Schulter mit ihm in vielen Kriegen beieinander gestanden – obwohl die Gesetze dieses Landes, BRD, dessen sofortige Verhaftung und Aburteilung fordern. Aber seitens der Regierung werden Gesetze viel massiver und nachhaltiger gebrochen als es Privatleute je tun.

Mir ist klar, daß insbesondere eine Frau Merkel, den Besuch begrüßt, da sie ihn für ihren Wahlkampf gebrauchen kann. Immerhin sind deutsche Flugzeuge in Syrien beteiligt. Sie werfen zwar keine Bomben ab, filtern jedoch für die Bomber die Zielgebiete. Sie machen sich also die Hände nicht dreckig – sind aber am Tod der Menschen ebenso beteiligt wie die Killer selbst – und das ist die Politik der gegenwärtigen Regierung. Während der gesamten Regierungszeit, sowohl eines Obama als auch einer Merkel, haben die Streitkräfte bei ihren Einsätzen URAN-Munition verwendet. Haben diese somit verstrahltes Gebiet zurück gelassen, in dem die Zivilbevölkerung mit all den Widrgkeiten der Verstrahlung leben muß – so mit einer Fehlgeburten-Rate von mehr als 25%.

Die Kirche macht sich stark für ungeborenes Leben – tritt gegen Abtreibung auf – kann demzufolge nicht wegschauen, wenn dieses Leben schon im Mutterleib lebensunfähig gemacht wird. Stellen Sie sich mit denen nicht auf eine Stufe, da ich hoffe, daß die Untaten dieser Leute in absehbarer Zeit ebenso vor einem Tribunal ausgewertet und geahndet werden, wie es einst die Taten der NAZIS in Nürnberg wurden – oder sollen Würdenträger der Kirche dort ebenso am Pranger stehen – soll somit das Christentum als solches geschändet werden?

Günther Wassenaar

Lutherstadt Wittenberg

Übernommen von: Kommunisten-Online


⊗  Gegen die religiöse Dunkelmännerei

⊗  Wie ein Kirchenhistoriker die Geschichte fälscht

⊗  Luthers unheiliger Geist

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Für den Frieden, Gegen die Religion, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ein Leserbrief aus der Lutherstadt Wittenberg

  1. levan2015 schreibt:

    Dass Obama und die letzten vier Präsidenten Verbrecher sind, hat Paul Craig Roberts neulich ausführlich beschrieben. Sehr empfehlenswert. Hier: http://www.paulcraigroberts.org/2017/04/15/a-government-of-morons/
    Es gibt auch sehr gute russische Übersetzung bei http://khazin.ru/

    • sascha313 schreibt:

      Nun gut, oder besser gesagt: schlecht. Aber warum ist das so? Darauf gibt weder Roberts noch Chasin eine Antwort. Die Internetseite des letzeren ist – wie heute so vieles auf dem Medienmarkt – nichts als irreführendes Getümmel. Weder Ganser noch KenFM, und erst recht nicht dieser Herr Professor Mausfeld bringen Licht ins Dunkel. Man hat den Eindruck daß sie alle (wie bei dem berühmten Bild von Pieter Breughel) hintereinander, ohne eine Aussicht auf Rettung, wie Blinde immer tiefer in den Sumpf geraten.

      Je mehr ich von Karl Marx, von Lenin, ja sogar von Hegel lese, desto deutlicher wird mir, daß es einen regelrechten Bruch im Verständnis der Historie gibt – und dieser Bruch beginnt mit der Abschaffung des dialektischen Denkens in Bezug auf die menschliche Gesellschaft. Genauer gesagt: mit der Konterrevolution 1990. Kaffeesatzleserei und Profilierungsgehabe solcher selbsternannter Analysten wie Fursow, Ischtschenko oder Kurginjan sind dominierend. Ja, sogar N.Starikow tappt zumeist im Dunkeln – wobei letzterer noch einer der hellsten Köpfe ist…. Fursow aber ist ein Demagioge..

      Bei den Amerikanern ist Grover Furr der Wahrheit am nächsten – und auch er ist wohl kaum verdächtig, ein Kommunist zu sein.

      • Harry 56 schreibt:

        Viele dieser angeblich „Alternativen Medien“ kommen mir weniger wirklich alternativ als vielmehr wie ein verkehrter Seitenspiegel der Konzern – und Staatsmedien vor.
        Oft wird alles nur einfach umgedreht, gut in schlecht und schlecht in gut.
        Da wird endlos über das Finanzsystem, falsches Geld etc. lamentiert ohne auch nur ein einziges mal die Lohnarbeit, das wahre Verhältnis von Lohnarbeit und Kapital, die ganz alltägliche kapitalistische Ausbeutung zu thematisieren.
        Z.b., ob die Lohnarbeiter im Kapitalismus nun EUR oder Dollar als angebliches „Falschgeld“ erhalten oder reine Golddukaten, was für einen Unterschied macht das am Ende für sie wirklich aus?
        Man könnte so nun unendlich fortfahren. Doch zu welcher wirklichen Erkenntnis käme man dann?
        Auffällig auch, wie viele Kommentare in allen diesen „Alternativen Medien“ nur so strotzen von reinem Haß auf alles Mögliche, bestimmte Nationalitäten, Länder, Rassen, besonders auch auf viele Politiker, ohne auch nur im Ansatz zu erkennen, wessen Interessen diese Politiker dienen! „Merkel muss weg!“, „Verbrecher“… und ähnliches Zeug hallt da durch die zahllosen Kommentare, ebenso bei PEGIDA und ähnlichen Vereinen.
        Es gibt da so viel Verwirrung, Ablenkung, Hochkochen von Emotionen, aber selten klare wissenschaftliche Analysen.
        Natürlich werden auch hin und wieder einzelne Tatsachen richtig aufgezeigt, doch unter dem Strich gibt es letztlich keinen wirklichen „Notausgang“ aus diesem System, hofft und erhofft man sich einfach nur einen „Zusammenbruch“, wohl eines frühen morgens, ohne jegliches eigenes Handeln, eigenes Zutun, das System soll „kollabieren“ und so weiter und so fort……, letztlich reine Passivität und Verzweifelung, Untergangsphantasien…
        Und was passiert trotz aller dieser „Alternativen Medien“ in der Realität? Nichts, absolut Nichts!
        Die herrschende Klasse und deren Staatsschergen handeln, regieren weiter wie gehabt, ,und alle diese, natürlich nur im „Netz“ tobenden „Alternativen“ und „Truther“ gehorchen den „Verbrechern“, „Merkel“, natürlich „völlig gewaltfrei“ , die alternativen Vortänzer veranstalten alle möglichen „Kongresse“ und sammeln ansonsten fleißig Spenden von Gläubigen alias ( wirren) „Aufgeklärten“…..
        Eine nette Geschäftsidee, alle diese vielen „Alternativen Medien“, oder nicht?
        Zu wirklicher Aufklärung und ernsthafter Organisation, gar zu wirklichen Widerstand haben sie jedenfalls bisher nichts weiter von Bedeutung beigetragen, der ganz alltägliche Kapitalismus und Imperialismus gehen weiter ihren gewohnten Gang – trotz allen Lärm im „Netz“!

        Ziemlich Anti-Alternative Grüße!

      • levan2015 schreibt:

        Hi Sascha, ich habe hier Einiges geschrieben, was für dich interessant sein kann

      • sascha313 schreibt:

        Danke, Levan – das ist sehr interessant!

  2. Politnick schreibt:

    Luther hat sich mit seinen 95 Thesen nicht gegen die Kirche sondern gegen den Missbrauch der Kirche im Interesse der herrschenden Klasse gewandt. So sehe ich das und viele meiner Bekannten, soweit die noch am Leben sind, sehen das auch so.

    Aus diesem Grund ist es mir die Behauptung, Luther hätte mit rassistischer Veranlagung eine Schrift gegen die Juden verfasst, suspekt weil sie unter oben Gesagtem unlogisch ist. Es passt jedoch ganz und gänzlich in die Propagandamaschinerie heutiger und auch vergangener Zeiten, dass die herrschende Klasse historische Gegebenheiten grundsätzlich so auslegt wie sie es gerade gut gebrauchen können.

    Insofern ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Luther auch unter Hitler hoffiert wurde — Eben gerade auf diejenige Art und Weise, gegen die sich gerade Luther mit seinen 95 Thesen wandte. Und auch hier haben wir wieder einen schlüssigen Beweis dafür, dass wir das ganze Lügengebäude der heutigen Nachrichtenpropagandarie allein mit der richtigen Weltanschauung zum Einsturz bringen können — Man muss nur genau hinschauen.

    Freundschaft 😉

  3. Rheinlaender schreibt:

    Hallo Sascha und Harry. Die alternativen Medien verleugnen – FAST – immer, dass es einen Unterschied zwischen Lohnabhängigen und Kapitalisten gibt. Die benebeln ihr Publikum lieber mit obskuren Endzeitsekten und elitären Geheimbünden.

    Aber diese Medien haben auch folgendes erreicht:
    1) zu Themen über Syrien, NATO, Ukraine werden die Alternativen bei Youtube oft 100 bis 1000 mal mehr aufgerufen, als die ganzen deutschen Mainstreammedien zusammen. Vergleiche Eva Bartlett. Im Ergebnis sind die neoliberalen NATO Hetzorgane jetzt auch vorsichtiger geworden und lassen einen Michael Lüders bei Talkshows auch mal ausreden.

    2) Die Alternativen haben erreicht, dass selbst bei Umfragen von Springer oder Bertelsmann ca. 75 bis 82 Prozent der Deutschen Vertrauen in Putin haben. Auch die Aufklärung über die CIA nahen NGOs auf der ganzen Welt ist eine gute Leistung. Kaum jemand glaubt mehr an die bunten Revolutionen in Ost Europa, den arabischen Frühling, die Regenschirmrevolte in China oder den aktuell „spontanen“ Proteste in Venezuela.

    3) Den Alernativen haben wir zu verdanken, dass viele Menschen den Unterschied zwischen Iran, Syrien, Libanon, dem ehemaligen Lybien zu den NATO Handlangern Saudi Arabien, Katar, Bahrain, Israel verstanden haben.

    4) Die Alternativen – wie z.B. Wisnewski / Hörstel / Freeman – informieren regelmässig über inzenierten Staatsterror. Egal, ob 9/11, Boston Marathon, angebliche Amokläufe in USA Schulen, NSU, Münchner Oktoberfest, Charlie Hebdo, LKW Anschläge in Nizza / Berlin. Ja, manche dieser rechten Blogs / Kanäle berichten auch über False Flag USA Kriege gegen Nord Korea, Vietnam, Kuba.

    5)
    a) Bei KenFm wird leider regelmässig über Marx, Lenin, Stalin und die DDR gehetzt. Gleichzeitig nennt Ken Jebsen den Kapitalismus ein Krebseschwür mit Metastasen.
    b) Sicher haben viele BRDler solche reformistische, grossmäulige Spinner in den 60er bis 80er zu genüge kennengelernt. Aber: Die regelmässigen KenFm Konsumenten glauben nicht mehr an die Vorteile von Neoliberalismus / Globalisierung, an die „bösen“ Russen, Iraner, Syrer und die „gute“ NATO /US/ EU !
    c) Übrgens : Bis auf meine eigenen Kommentare bei KenFm und anderen Alternativen, habe ich selten PRO sozialistische Kommentare gelesen. Wieso sollte der eitle, geschäftstüchtige aber politisch naive Ken jetzt also zum Klassenkampf aufrufen ? Vielleicht kann Ken ja mal Leute wie Dr. Klaus Blessing, Katrin Rohnstock https://www.youtube.com/watch?v=ZcTQm1TMgr8 oder Torsten Schöwitz einladen ?! Damit der kapitalistisch verordnete Anti Kommunismus mal entlarvt wird.

    6) Wenn es den Lohnabhängigen nutzt oder ein dritter Weltkrieg verhindert wird, habe ich nichts dagegen, wenn die alternativen Medien viel Geld verdienen. Ich habe diesen Blog auch erst über die Alternativen kennen gelernt

    7) Objektiv haben WIR die super Situation, dass man den neoliberalen Kriegshetzer fast gar NIX mehr glaubt. Diese historische, konkrete Lage müssen Wir nutzen, bevor Uns das Internet abgedreht wird.

    • sascha313 schreibt:

      Völlig richtig. Das Risiko besteht natürlich immer, daß einzelne Kommunisten, die selbstverständlich ihre Position vertreten, daran gehindert werden. Man kann aber davon ausgehen, daß die Wahrheit (was eben auch die Wissenschaftlichkeit in gesellschaftlichen Fragen betrifft) nicht zu verhindern ist. Einzuschränken und zeitweise den einen oder anderen zu sperren ist freilich möglich – generell aber geht das nicht. Und dann ist es natürlich auch so, daß sich Erkenntnisse (die historische Wahrheit z.B.) nicht von allein durchsetzen. Es bedarf in dem Falle (also im Falle des dialekt. und histor. Materialismus – d.h. der Lehren von Marx, Engels, Lenin und Stalin) immer auch der Verbreiter, der Lehrer, also der Autorität eines belesenen Kommunisten, um Unwissende zu überzeugen. Das hat sich in der Sowjetunion im Kampf gegen die Intervention millionenfach bewährt, daß Menschen zu Kommunisten wurden. Ob mit oder ohne Parteibuch. Sie haben erlebt, was richtig und was besser ist, und was man unbedingt bekämpfen sollte.

      Es gibt ein dialektisches Gesetz vom Umschlag quantitativer Veränderungen in eine neue Qualität. Einfacher: „Steter Tropfen höhlt den Stein.“ Und es wird immer eine Entwicklung geben, auch im Denken. Irgendwann werden auch diejenigen, die es betrifft (die also damit ganz gut klarkommen, daß sie ausgebeutet werden) mal die Nase davon voll haben. Die Arbeiterklasse ist – weil sie am engsten mit der materiellen Produktion verbunden ist – immer die revolutionärste Klasse. Aber das muß den Arbeitern auch bewußt gemacht werden, welche Macht sie besitzen, als Klasse, als Masse! Darum geht es. Auch hier. Es geht also um den Klassenkampf.

      Was die „Alternativen“ nicht tun – nämlich die Zusammenhänge, die Ursachen, die gesellsch. Gesetzmäßigkeiten erklären, das tun eben nur die Kommunisten. Der Lehrmeister ist aber auch die gesellschaftliche Wirklichkeit, die dann bestätigt, was z.B. Stalin schon sagte (siehe hier oder hier). Man wird als Lernender natürlich nicht umhin kommen, da auch mal nachzulesen. (Das macht natürlich bei Mausfeld oder Jebsen keiner. Was sollte er auch lesen!) Deshalb kann man gar nicht oft genug auf die Klassiker des Marxismus-Leninismus hinweisen. Es gibt keine bessere Quelle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s