Die größte wissenschaftliche Entdeckung in der Geschichte der Menschheit…

Masereel…war nicht etwa die Entdeckung Amerikas durch Columbus oder die Erkenntnis, daß nicht die Erde im Mittelpunkt unseres Sonnensystems steht, sondern die Erkenntnis von Karl Marx und Friedrich Engels von 1848:

„Die Arbeit der Proletarier hat durch die Ausdehnung der Maschinerie und die Teilung der Arbeit allen selbständigen Charakter und damit allen Reiz für die Arbeiter verloren. … Die wesentliche Bedingung für die Existenz und für die Herrschaft der Bourgeoisklasse ist die Anhäufung des Reichtums in den Händen von Privaten, die Bildung und Vermehrung des Kapitals; die Bedingung des Kapitals ist die Lohnarbeit. Die Lohnarbeit beruht ausschließlich auf der Konkurrenz der Arbeiter unter sich. … Der Untergang und der Sieg des Proletariats sind gleich unvermeidlich.“

(Karl Marx/Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei.)

Holzschnitt: Frans Masereel


Und nicht etwa ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ oder gar eine „Umverteilung von oben nach unten“ oder etwa eine „Reichensteuer“ oder „Teilhabe“ (die allesamt nur verschiedene Formen von ALMOSEN sind) wird die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen beseitigen, sondern einzig und allein die Abschaffung des Privateigentums an den Produktionsmitteln! Das ist so sicher, wie der Sonnenaufgang! Und nur materielle Gewalt wird die gewaltsame Unterdrückung, Ausbeutung und Verblödung durch die Lohnsklaverei dorthin befördern, wo sie hingehört – auf den Müllhaufen der Geschichte!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeiterklasse, Kommunisten, Marxismus-Leninismus, Wider den Antikommunismus! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Die größte wissenschaftliche Entdeckung in der Geschichte der Menschheit…

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Das Bedingungslose Grundeinkommen wäre, wie du schreibst, selbstverständlich ein Almosen des Kapitals. Es wird von vielen, u. a. der Linkspartei (Kipping), gehandelt, es sei es die neueste Erfindung, um alle Menschen gleich reich zu machen, „Gerechtigkeit“ herzustellen. Dabei wird nicht nur übersehen, dass damit der Staat als Almosengeber auftritt, der die Bedingungen diktieren kann (und würde), ich bin sogar der Ansicht, dass die Arbeiterklasse damit endgültig rechtlos gemacht werden würde (siehe die Rolle der Arbeit bei der Entwicklung des Menschen). Es gibt eine Menge Leute, die in diesem BGE das Allheilmittel gegen Hartz IV sehen, in jedem Blog wird dafür Propaganda gemacht. Wenn ich meine, dass das BGE eine kleinbürgerliche Erfindung ist, werde ich überstimmt unter Hinweis darauf, dass Finnland damit experimentiert und die Leute zufrieden seien – als ob Finnland kein kapitalistischer Staat sei, sondern ein vom Himmel kommender „Wohlfahrtsstaat“, der es nur gut mit der Menschheit meint.

    Und wenn ich meine, man müsse die Armut mit der Wurzel ausrotten, nämlich das Privateigentum an Produktionsmitteln in die Hände des Volkes geben, das ja die Grundlage für Ausbeutung und Armut bildet, wird es von diesen „Rittern des Hoffens und Barmens“ gar nicht verstanden. Wie soll man da noch argumentieren können, wenn einem entgegengehalten wird, dass zum Beispiel Kleinrentner mit einer Mindestrente (die ja dem BGE ähnelt) dann besser über die Runden kämen. Dass das BGE vor allem zur Disziplinierung der Bevölkerung von der Obrigkeit eingesetzt werden würde – dieses Argument gilt nicht, schlimmer als Hartz IV würde es mit BGE auch nicht kommen, sagen meine Allesbesserwisser.

    • Politnick schreibt:

      Full Ack Hanna!

      Die nächste Frage ist, woher das Geld fürs Bedingsungslose Grundeinkommen kommt. Und die Antwort hierzu heißt Ausbeutung. Am Wesen des Kapitalismus ändert sich also nichts dadurch, ganz im Gegenteil, die unterschiedliche Entwicklung der Völker dieser Welt wird immer brutaler ausgenutzt.

      Freundschaft 😉

    • @ Hanna Fleiss:

      Das BGE ist ja eine trickreiche Erfindung der Banken und Versicherungen, wie ja auch “Hartz IV“ sich vom einem kapitalistischen Manager ausgedacht wurde, um das riesige Heer von Arbeitslosen und alle, die zwar Arbeit haben, aber davon nicht leben können, ruhig zu stellen und die BRD zu einem Niedriglohn-Land machen zu können, damit AUSSCHLIEßLICH die kapitalistischen Eigentümer, die hier ihre Geschäfte betreiben, auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig bleiben!!!

      Ich selber beziehe diese “Leistung“ mit meiner Familie und kenne viele, die entweder komplett – wie ich – oder ‚zuschußmäßig die Lücke zwischen “Bedarf“ und dem, was ein Mensch für seine Arbeitsleistung als “Lohn“ ausgezahlt bekommt, erhalten.

      Ich kenne wirklich niemanden, der sich darüber beschwert.

      Wozu auch? Wir sind z.B. sieben Menschen: dafür erhalte ich 3.750,- Euro pro Monat NETTO! und wir sind alle krankenversichert.

      Um ein solches Netto zu erhalten, müsste ich einen Arbeitsplatz haben, der mir 5.550,- Euro brutto einbringt!

      Da ich für fünf Kinder Kindergeld bekomme, würde ich immer noch einen Arbeitsplatz benötigen, für den mir 3.857,69 € brutto bezahlt werden müssten.

      Wo kann denn ein solcher Brutto-Lohn verdient werden?

      Beispiel:
      Tischler: 40 Stunden/Woche: 1.820,- €
      Bäcker: 40 Stunden-Woche: ~1.800,- bis 2.100,- €
      Sicherheitspersonal in einer Flüchtlingsunterkunft: 2.340,- €
      Krankenschwester mit Berufserfahrung: >1.800,- bis <2.900,- €
      Lehrer/in: 2.622,- € in (Mecklenburg-Vorpommern) bis 3.986,- € (Hessen)

      DAS ganze ''Lohnsystem'' ist so ''berechnet'', so dass sich dadurch fast kein Mensch wirklich ''unabhängig'' und selbstbestimmt das Leben gestalten (bzw.) bezahlen kann.

      #

      Lediglich zur Information:

      mehr als 30 Jahre war ich 'selbstständig'; in sogenannten ''guten Zeiten'' habe ich zwischen 50 und 200 Menschen ''beschäftigt'' und pro Monat einen Umsatz von bis zu 600.000,- ''gemacht'' und so Selber dazu beigetragen, dass meine ''Organisations-Fähigkeit'' dazu führte, dass mir etwa 50 Millionen ''Umsatz'' durch mein Tun ''zugeschrieben'' werden könnten!

      … und — ja! ich weiß:

      es kann sich nach Selbst-Prahlerei anhören:

      Jeder Mensch, der — kapitalistisch gesehen — von mir seinen Lohn bekam, hatte Brutto=Netto, weil ich bereits vor mehr als 30 Jahren ***alle Tricks*** ''kannte'', um zu vermeiden, dass “meine“ Mitarbeiter auch nur den Verdacht schöpfen konnten, daß ich sie ausnehmen oder **zum eigenen Vorteil** betrügen würde!

      Denn das habe ich nie getan! Schließlich sorgte ich nur dafür, dass sie das rechnerische Brutto auch Netto erhalten haben!

      Ich habe dieses Kapitalistische System — aus der Perspektive des Kapitalismus!!! — rechtlich BETROGEN!!! …

      • Politnick schreibt:

        Die Höhe dieser Beträge spielt doch überhaupt keine Rolle und ändert auch nichts am Wesen des Systems. Im Kapitalismus gibt es keine Fairness, Kapitalismus lebt vom Betrug und das umso mehr, je globaler er aufgestellt ist.

        Und wenn sich hier jemand darüber freut, dass er in wenigen Jahren eine Million bekommen hat, sind die Profite seines Arbeitgebers mindestens 10mal größer und am anderen Ende der Welt sterben DAFÜR Menschen.

        Freundschaft 😉

      • Mir ist sehr bewusst, daß du das sich selbsterhaltende-System NICHT verstanden hast! Sieh es mir nach! 100% aller Menschen sind biologische Lebenwesen der Art Mensch, der Gattung Homo, die sich sprachlich oder schriftlich mitteilen können: Alle Menschen können sich durch ihr lebendig-atmendes Sein mitteilen! … denn sie leben und sind nicht tot!!!

        99,999999999999% aller Menschen interessieren sich für „Sich-Selber“, jedoch nicht um ihr eigenes Leben, sondern agieren gemäß des gesellschaftliche Seins! Wäre ich unter einer Kanibalen-Gesellschaft geboren => ich würde andere Menschen jagen! Töten … zu Hause wäre ich damit ein „HELD“ … denn meine Gruppe bereitete gutes, frisches FLEISCH … und dann essen und trinken alle … und alle sind ‚glücklich‘ !!!

        Lieber Politnick! Als 100% Lebendige, Leben-Atmende, echte biologische Lebensformen fand vor 30-100 TAUSEND Jahren ‚ETWAS‘ statt, das bisher nicht erforscht wurde: Menschen fingen an sich *logisch* auf ihre Umwelt anzupassen … und seit 12 bis 30 Tausend Jahren entwickelten sich daraus „Über-Lebens-Systeme“; die uns als ‚Religion‘ vermarktet werden!

  2. Mémø schreibt:

    Das die Maschinen damals Arbeit weggenommen hat, liegt wohl am technischen Fortschritt und eigentlich nicht verkehrt wenn weniger Arbeit zu verrichten ist. Verkehrt ist nur, wenn die entlassenen Arbeiter dann ewig arbeitslos bleiben und anschließend im Elend enden. Diese müssten dann eine andere und zwar brauchbare Arbeit bekommen. Zum Beispiel auf dem Bau. Durch den technischen Fortschritt könnte man dann auch die Arbeitszeit locker von acht auf vier Stunden am Tag verkürzen (ohne Lohn- oder Gehaltsverkürzungen allderdings). Unnützige Arbeit kann schon abgeschafft werden, aber nur, wenn die Arbeiter dann rasch wieder eine neue Arbeitstelle bekommen werden. Das alles lässt sich natürlich niemals im Kapitalismus verwirklichen. Deshalb Sozialismus!

    Gruß Mémø

    • sascha313 schreibt:

      …den gleichen Gedanken hat auch Karl Marx verfolgt. Und er kam zu dem Schluß, daß die Produktionsmittel unbedingt in die Hände derer gehören, die damit auch produzieren!

      • Mêmø schreibt:

        Da bin ich der selben Meinung. Nur so lässt sich der Kapitalismus besiegen!

        PS: Hast mein Kommentar auf der Seite „Hinweis an unsere Leser“ anscheinend übersehen.

        Gruß Mêmø

      • sascha313 schreibt:

        Danke, ich schreib‘ noch!

  3. Pingback: Gustav HartzIV – imperiales Enteignen bis in den Tod | Schramme Journal

  4. Samy Yildirim schreibt:

    Von Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827) stammt diese Erkenntnis: „Wohltaetigkeit ist das Ersaeufen des Rechts im Mistloch der Gnade.“

    Von Bertold Brecht (1898-1956) stammt diese Erkenntnis (am Ende von „Herr Puntila und sein Knecht Matti“): „Ihr sucht den guten Herrn? Ihr armen Narren! Den guten Herrn findet Ihr erst, wenn Ihr selber Herren seid und also keine Knechte mehr.“

    Auf Arabisch hoert sich das dann so an:
    https://www. youtube.com/watch?v=FiOE-eRKY_w
    https://www. youtube.com/watch?v=XNDxdWxeQRU
    https://www. youtube.com/watch?v=rz4vZxvFPIw
    https://www. youtube.com/watch?v=H45OxRkiMHk

    • sascha313 schreibt:

      Hallo Samy – was is’n das?

      • Lieber Genosse N.G.
        meiner Auffassung nach, kann das eines Diskurses “würdig“ sein! Ich würde mich freuen, wenn du ***Samy Yildirim*** eine Chance geben könntest “uns“ zu erkären, wie er die beiden Zitate, SELBER versteht. … wenn er sich nicht weiter äußert, wissen wir, daß sich bloß ein Troll auf deinen Blog verirrt hat.

        Auf meinen Blog schauen pro Tag 3 bis 15 Menschen — auf deinen: 15 – 30 — … Dieselben!!! Mittlerweile erscheint es mir so, daß 99% aller User bloß ihre tägliche Unterhaltung wollen und unsere WAHRHEIT im Getöse einer Menschheit, die total glücklich ist, untergeht!

      • sascha313 schreibt:

        Ich habe die Videos „ausgeklinkt“, weil ich keinen Zusammenhang sehe.

        Freilich ist die Zahl der ernsthaften Leser auch hier relativ gering. Doch immerhin waren hier gestern 364 Besucher (727 Aufrufe) aus zehn Ländern (u.a. USA, Schweiz, GB, Polen…) – kein Vergleich aber zu Kommunisten-Online, wo z.B. im ganzen Monat März 20.073 Zugriffe waren!!! Weißt Du, was das bedeutet? Es gibt eine wahnsinnig große Nachfrage nach der Wahrheit, nach Aufklärung und nach kommunistischen Orientierungen. Und K-Online war eine solche zuverlässige Quelle. Allerdings ist das auch eine Vollzeitaufgabe! Große Hochachtung also vor dem Redaktionskollektiv und dessen kürzlich verstorbenen Webmaster! (Leider hat sich offenbar noch kein Nachfolger gefunden.)

        Vielleicht wären es woanders mehr, aber mit „Fußbock“ habe ich nicht viel im Sinn… Es ist also durchaus sinnvoll, interessierende Beiträge komplett zu übernehmen (mit Quellenangabe, versteht sich), weil sich dadurch die Leserzahl sofort erhöht.

      • … und deshalb KANN ich „die Hoffnung“ nicht aufgeben! Unter anderem, weil ich weiß: das Internet unterhält auch die Menschen!

  5. sascha313 schreibt:

    Um zurückzukommen auf „die größte wissenschaftliche Entdeckung“: Kurt Gossweiler sagte mal zu mir, als ich wieder einmal von den Schwierigkeiten redete, „…aber der Sozialismus wird siegen! Man darf da die Geduld nicht verlieren!“ – und das sagte ein über 90Jähriger, der das Leben eines ganzen Jahrhunderts überblicken konnte! Eine GESETZMÄSSIGKEIT also!

    • Wir sind MENSCHEN!!! … Ich KANN nicht an die Präsitantion, die Calvin lehrte, GLAUBEN!!! „die größte wissenschaftliche Entdeckung“ FÜR mich, IST ::: ICH bin ein das Leben-Atmendes LEBEWESEN! … und ICH weiß: Ich wurde NACKT aus dem Muttertier GEPRESST – wie ich kam !!! genauso NACKT werde ich wieder GEHEN: NACKT und Bloß!!!

      • sascha313 schreibt:

        Sicher doch! Ich hatte vergessen, daß unter dem Frack noch ein Hemdchen ist, das dem Leib näher ist als der schöne Anzug…

      • 🙂
        Erstens, ich bin bisher nur zwei Kulturen begegnet: der Scham- und der Schuldkultur; beide werden dem Menschen mit Philosophie und Religion “erklärt“. Beiden haben dieselbe “Matrix“: Irdendwas ist falsch mit dem Menschen; irgendein “Uhrahn“ habe etwas falsch gemacht und das hätten wir “ererbt“ und durch irgendwelche Rituale “abzutragen“.

        Tja, und dann kam Karl Marx und lehrt: “Die Religion ist das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.“ [Was für die meisten Philosophien gleichermaßen gilt.]
        Er nennt diesen Zustand, “einen Zustand, der der Illusion bedarf und fordert dazu auf, diesen aufzugeben.

        Zweitens, bin ich – bis ich deinen Blog kennenlernte – zwei “Konzepten“ begegnet: Liberté, Égalité, Fraternité und Einigkeit und Recht und Freiheit. Beide ein Idealismus, die einen Zustand, der der Illusion bedarf, benötigen! Nun ist aber die Wirklichkeit auch vorhanden, wenn ich noch ohne Ideen oder Gedanken – ohne ‚Denken‘ – lebe und weil das auf alle Menschen zutrifft, ist ausgeschlossen, dass “die Wirklichkeit durch Erkenntnis und Denken bestimmt ist“!!! Es ist genau anders herum: Die Wirklichkeit bestimmt Erkenntnis und Denken oder wiw Marx es so treffend formulierte: “Das Sein bestimmt das Bewusstsein“!!!

        Die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, die Erde darauf Lebensmittel anzubauen oder eine Behausung zu errichten und die Produktionsmittel, um daraus für den Menschen lebensnotwendige Güter herstellen zu können, sind die Gemein-GÜTER der gesamten Menschheit und gehören in die Hände der Menschen und nicht in die Gewalt einiger weniger.

      • sascha313 schreibt:

        …gegen diese „Kulturen“ hatten Marx und Engels ständig zu kämpfen. Man muß sich aber auf das Wesentliche konzentrieren. Bürgerliche Ideologen haben da eine feine Methode: „Beachtung bringt Verstärkung, Nichtbeachtung bringt Befreiung“ – (N.Enkelmann „Mit Freude leben“ mvg, 1990, S.12.) – Kann man noch was lernen, nicht wahr?

      • Dem Irren Wahn der bürgerlichen Ideologen keine Beachtung mehr zu schenken, übe ich noch.

        Danke für deinen Hinweis!

      • sascha313 schreibt:

        ))) schön.

    • Einar Schlereth schreibt:

      Lieber Sascha313, Karl Marx hat das nicht so ausgedrückt. Wenn der Wille zur Befreiung fehlt, wird gar nichts passieren. So lange der Arbeiter ein Wesen an sich ist und kein Wesen für sich, fehlt der Impetus. Dann hocken wir in einem formlosen Brei, der von der agierenden Klasse (Kapitalisten, Oligarchen etc.) angerührt wird und lassen seit 100 Jahren alles schön brav über uns ergehen.

      • sascha313 schreibt:

        Lieber Einar, gewiß hast Du recht – doch die Entdeckung bleibt, was sie ist – genial! Daß aber die Marxsche Theorie richtig ist, hat sich ja schon bewiesen. Von allein passiert da freilich nichts. „Die Revolutionen bedürfen nämlich eines passiven Elementes, einer materiellen Grundlage.“ sagt Marx, und: „Es genügt nicht, daß der Gedanke zur Verwirklichung drängt, die Wirklichkeit muß sich selbst zum Gedanken drängen.“ … Marx schließlich prophetisch: „Wenn alle innern Bedingungen erfüllt sind, wird der deutsche Auferstehungstag verkündet werden durch das Schmettern des gallischen Hahns.“ (Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, MEW, 1, 378ff.) – hast Du Zweifel daran?

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Einar Schlereth, hat Marx tatsächlich vom Proleten als vom „Wesen“ geschrieben? Wäre schön mit Quellenhinweis – wo hat Marx vom „Impetus“ des Arbeiters geschrieben? Impetus erinnert mich so an den Merkelschen Duktus – Bildung ist eben alles.

      • sascha313 schreibt:

        Naja, so wörtlich sicher nicht, sag‘ ich jetzt. Immerhin. Es ist schon viel gekonnt, wenn man dem alten Marx zu folgen gewillt ist. Und da können wir ja alle noch was lernen…. allerdings hast Du recht: Marx war genau in seinen Worten!

      • @ „Wesen“

        „Das Fundament der irreligiösen Kritik ist: Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewusstsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben, oder schon wieder verloren hat.

        Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Societät. Dieser Staat, diese Societät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewusstsein, weil sie eine verkehrte Welt sind.

        Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr encyklopädisches Compendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d’honneur, ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.

        Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.

        Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

        Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammerthales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

        – Karl Marx: Einleitung: Zur Kritik der Hegelschen Rechts-philosophie; in: Deutsch-Französische Jahrbücher 1844, S.71f.

      • sascha313 schreibt:

        Danke für den Hinweis! Sehr gut!

    • Politnick schreibt:

      Keine Frage, natürlich wird der Sozialismus siegen. Die täglichen Lügen in Presse, Funk und Fernsehen werden immer dreister und als solche offensichtlich, immer mehr Menschen wird klar, dass der Kapitalismus keine Zukunft hat.

      Freundschaft 😉

  6. Politnick schreibt:

    Frans Masereel war auch ein Genie. Mir ist es schon unbegreiflich, mit wenigen Strichen die Haltung eines Menschen so darzustellen, dass sich jeder denken kann was der auf dem Bild gerade denkt. Und das dann als Negativ in Holz zu schnitzen… unglaublich.

    Ebenso jenseits meiner Vostellungskraft: Die Entwicklungsgschichte der Menschheit. Menschen gibt es seit tausenden von Jahren, aber all das was uns heute umgibt, beruht auf Erfindungen der letzten 500 Jahre!? Das ist schon irgendwie komisch. Aber vielleicht sollten wir unseren Vorfahren einfach mal ein bischen mehr zutrauen als Faustkeil, Keule und schlechte Zähne. Im Odenwald beispielsweise finden wir massenweise Bearbeitungsspuren an Granit die nur von einer Diamantbesetzten Fräsmaschine stammen können, nur: Diese Bearbeitungsspuren sind aus der Zeit des Römischen Reiches, also mindestens zweitausend Jahre alt.

    Das wohl größte Rätsel aller Zeiten jedoch ist die Explosion in der Taiga im Jahre 1908. Ich befasse mich seit Ende der 60er Jahre mit diesem Thema:

    http://rolfrost.de/tunguska

    wobei die Verdienste der Erforschung zweifelsfrei von Russischen Wissenschaftlern erbracht wurden, was in der westlichen Welt natürlich vehement ignoriert wird. Von einem Bekannten habe ich noch ein paar Kilogramm (!) gedrucke Zeugenaussagen, die ich irgendwann mal durcharbeiten muss wenn die Tage wieder kürzer werden. Von den Zeugen dürfte heute, 110 Jahre später wohl kaum noch einer leben, der Physiker Solotov starb 1995 und Felix Siegel gibt es auch nicht mehr, der ist soviel ich weiß 1987 gestorben.

    Es wird wohl immer ein Rätsel bleiben, das was sich am 30.6. zum 109ten Male verjährt und so mancher Wissenschaftler nahm sein Wissen mit ins Grab. Geradezu idiotisch hingegen ist das, was in der westlichen Welt über dieses Ereignis verbreitet wird. Ich hab mich vor ein paar Jahren mit einem Wissenschaftler aus Bologna/Italien angelegt, immerhin ist es mir gelungen, den seine Thesen als absolut unwissenschaftlich zu widerlegen. Und was in Wikipedia hierzu steht ist natürlich auch Müll.

    Freundschaft 😉

    • “aber all das was uns heute umgibt, beruht auf Erfindungen der letzten 500 Jahre!?“

      Wer behauptet denn so einen Unsinn oder wo findest du eine solche Aussage im Artikel?

    • sascha313 schreibt:

      Nunja, um das alles aufzuarbeiten, wird ein Menschenleben nicht ausreichen. Schon in einem bürgerlichen Sachbuch steht der beängstigende Satz: „Eine schöne dicke Sonntagsausgabe (der „The New York Times“) umfaßte einmal über 1.600 Seiten, sie wog elf Pfund und enthielt über zehn Millionen Wörter. Bei einer Lesezeit von 18 Stunden täglich und einem hohen Lesetempo von 500 Wörtern pro Minute würde man 18 Tage benötigen, um diese Zeitung von vorn bis hinten zu lesen.“ (Jack Trout: „New Positioning“, ECON Verlag, 1996, S.14) – und die Empfehlung? „Um jedoch ein Problem zu lösen, muß man alle unwesentlichen Informationen abstreifen.“ (ebd.S.16) Logisch, nicht wahr? Nichts anderes hat Marx getan – schon damals war es nicht mehr möglich, ein „Universalgelehrter“ zu sein! Und was tun wir heute? Mit was für unwesentliches Dingen befassen wir uns???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s