Eva Bartlett berichtet aus der Donezker Volksrepublik. Civilians Remain in Bombed & Machine-Gunned Frontline DPR Village, Facing Near-Daily Ukrainian Attacks

BartlettDie mutige kanadische Journalistin Eva Bartlett berichtet aus der Donezker Volksrepublik: „In Krutaja Balka, einem Dorf an der Frontlinie, nördlich von Donezk, unweit von Jasinowataja, sind 15 (größtenteils ältere) Menschen, dem nahezu täglichen ukrainischen Beschuß und schweren Maschinengewehrfeuer ausgeliefert. Ich habe mit einigen von ihnen gesprochen und sie zu Hause aufgesucht, als ich dort war. Kurz gesagt: Wir wurden ständig durch ukrainische Kräfte, durch schweres Maschinengewehrfeuer und Beschuß angegriffen. Der Beschuß mit Maschinengewehren durchschlägt nicht nur die Wände, sondern kann auch kann das Dach und somit das ganze Haus in Brand setzen. Alle haben gesagt, daß sie wüßten, wohin sie gehen sollten, und so bleiben sie in der Hölle, einem ansonsten ziemlich netten Wohngebiet. Dasselbe habe ich in Sajzewo gehört, im ferneren Norden der Donezker Volksrepublik.“

„Dieses Video ist eines der ersten, die ich von Krutaja Balka hochladen werde, in dem ich die Bürger zu Wort kommen lasse, worüber die gleichgeschalteten Medien nicht sprechen.“

The Canadian journalist Eva Bartlett said: „In Krutaya Balka, a frontline village north of Donetsk and just outside of Yasinovataya, 15 people (mostly elderly) remain, under near-daily Ukrainian shelling & heavy machine gun fire. I spoke with those I could find at home while I was there. All told me they were constantly being assaulted by Ukrainian forces, by heavy machine gun fire and shelling. The machine gun fire not only punctures the walls but also can set fire to the roof, thus the whole house. All said they had no where to go, so they stay, living in hell in an area otherwise quite lovely. Same as I heard in Zaitsevo, further north in the Donetsk People’s Republic. This video is the first of a few I’ll upload from Krutaya Balka, letting the civilians speak about what corporate owned media will not.“

Source: Eva Bartlett „IN GAZA and beyond“


Hier noch ein offizieller Bericht aus der DNR (übersetzt von der Altenativen Presseschau vom 26.9.2019):

dnr-sckk.ru: Täglicher Bericht über Verletzungen des Regimes der Feuereinstellung für den Zeitraum vom 25. September 3:00 Uhr bis 26. September 3:00 Uhr

Die Vertretung der Donezker Volksrepublik im Gemeinsamen Zentrum zur Kontrolle und Koordination teilt mit: in den letzten 24 Stunden betrug die Zahl der Verletzungen des Regimes der Feuereinstellung von Seiten der bewaffneten Formationen der Ukraine 15. Das Territorium der DVR wurde in Verletzung der Minsker Vereinbarungen sowie der Vereinbarungen über einen Waffenstillstand mit folgenden Waffen beschossen … (es folgt eine genaue Auflistung der Waffensysteme und Geschosse; Anm. d. Übers.).

In der Beschußzone von Seiten der BFU befanden sich die folgenden Bezirke/Ortschaften:

Gorlowka (Siedlung des Gagarin-Bergwerks), Dolomitnoje, Golmowskij, Sajzewo, Shabitschewo, Spartak, Donezk (Siedlung des Abakumow-Bergwerks, Siedlung der Trudowskaja-Bergwerks, Grabari, Volvo-Zentrum, Terminal), Alexandrowka, Staromichajlowka, Dokutschajewsk, Leninskoje, Sachanka.

Wie bereits mitgeteilt wurde, wurden durch Beschuss der BFU auf Alexandrowka folgende Häuser beschädigt:

– Schewtschenko-Straße 87 (direkter Treffer auf das Fundament, Fensterverglasung);
– Tscheljukinzew-Straße 1 (Dach, Schornstein).

Außerdem wurden durch Beschuss der BFU auf Gorlowka (Siedlung des Gagarin-Bergwerks) Schäden an folgenden Häusern festgestellt:

– Suchumskaja-Straße 15/2 (Fensterverglasung);
– Perejaslawskaja-Straße 9 – Schule Nr. 6 (Fensterverglasung);
– Jaroschenko-Straße 49, Wohnung 10 (Fensterverglasung).

Wie schon mitgeteilt wurde, haben die BFU Golmowskij beschossen. Infolge des Beschusses wurden folgende Schäden festgestellt:

– Arenskij-Straße 49 (Dach, Fensterverglasung, Wirtschaftsgebäude);
– General-Antonow-Straße 56 (Wirtschaftsgebäude);
– General-Antonow-Straße 47 (Fensterverglasung, ein Fahrzeug beschädigt).

Opfer unter der Zivilbevölkerung wurden bisher nicht festgestellt. Die Gesamtzahl der von den BFU abgefeuerten Geschosse beträgt 196. Wir erinnern daran, dass die Zahl der Geschosse mit einem Kaliber bis 12,7mm nicht in die Gesamtstatistik im täglichen Bericht eingeht. In den vorangegangenen 24 Stunden betrug die Zahl der auf das Territorium der DVR abgefeuerten Geschosse 37. Ab 01:01 Uhr am 21. Juli 2019 trat gemäß einer von der Minsker Kontaktgruppe erreichten Vereinbarung eine erneuerte Verpflichtung zur Einhaltung eines allumfassenden, bedingungslosen, nachhaltigen und unbefristeten Regimes der Feuereinstellung in Kraft.

Quelle: Alternative Presseschau

Dieser Beitrag wurde unter Faschismus, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Eva Bartlett berichtet aus der Donezker Volksrepublik. Civilians Remain in Bombed & Machine-Gunned Frontline DPR Village, Facing Near-Daily Ukrainian Attacks

  1. Der verschwiegene Krieg in Europa.

    Und die EU beschuldigt Russland dafür und betreibt übelste Hetze gegen den Kommunismus!
    Siehe: https://seidenmacher.wordpress.com/ta-9-2019-0021_de/

  2. Johann Weber schreibt:

    Mein Hinweis bezieht sich nicht direkt auf die Donezker Volksrepublik. Er betrifft einen anderen Teil des Kiewer Umsturzes.
    Dieser Film zeigt auf, wie es die Menschen auf der Krim geschafft haben, dass sie nicht das gleiche Leid tragen mussten, wie die Menschen in der Donezker Volksrepublik.

    Krim – der Weg in die Heimat –
    https://www.kla.tv/2018-01-16/7980&autoplay=true

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s