Luftkriegsübungen der USA und der NATO über Mecklenburg

2019-07-18_luftbetankung-us-airforceIn einer ausführlichen Information über die Luftkriegsübungen von US-Airforce und NATO über den bis 2013 ruhigen Naturschutzgebieten Mecklenburgs informiert die Website NO ED-R 401. Hier wird der wenigste Widerstand erwartet, umso unverfrorener und dreister sind die Kriegsvorbereitungen des westlichen Imperialismus für einen militärischen Einsatz in Syrien. Die Website berichtet: Die im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE werktäglich ausgeführten Luftkriegsübungen sind in unmittelbarem Zusammenhang mit Auslandseinsätzen der Bundeswehr zu sehen. In dieser Flugzone über Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg werden immer öfter Luftbetankungsübungen ausgeführt. Luftbetankungen sind u.a. Hauptbestandteil der Bundeswehraktivitäten, die von Jordanien ausgehen.

Geplante Kriegseinsätze der BRD-Luftwaffe

https://www.einsatz.bundeswehr.de/portal/a/einsatzbw/start/aktuelle_einsaetze/

Im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE werden seit ihrer heimlichen Aktivierung im Herbst 2013 zunehmend Luftbetankungsflüge absolviert. Dazu wurde die Flugzone ED-R 401 MVPA NE erweitert und ein drittes sog. Luftbetankungsoval wurde – wieder heimlich, wie bereits 2013 und im Falle der diversen Erweiterungen der Zone – eingerichtet. Immer öfter dröhnt es deshalb im Himmel über den bis zum Herbst 2013 ruhigen Naturlandschaften Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns, ausgelöst durch Airbus A400M Tankflugzeuge.

Die BRD-Regierung schweigt…

Das Brummen und Dröhnen dieser propellergetriebenen Tanker wird „ergänzt“ durch das Donnern der Kampfjets, die dann stundenlang Lärm und Luftkriegsatmosphäre im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE verbreiten. Bis heute ist ungeklärt, wieviel toxischer NATO-Treibstoff JP8 dabei den unter den Luftkriegsübungssektoren der ED-R 401 MVPA NE wohnenden Bürgerinnen und Bürger zugemutet wird, der durch Betankungsverluste, Verrieselung und die routinemäßigen extremen Luftkampfmanöver bis zum Boden gelangt. JP8 gilt als krebserregend. Nach wie unklar ist außerdem das Ausmaß einer mögicherweise erhöhten Radarexposition der im Gebiet der ED-R 401 MVPA NE lebenden Bürgerinnen und Bürger, wie sie sich durch die diversen militärischen Radarsysteme, die bei Luftkriegs- und Luftbetankungsübungen zum Einsatz kommen, ergeben kann.

Fragen dazu werden von der Bundeswehr und dem Bundesministerium für Verteidigung bislang grundsätzlich nur mit Nichtantwort beantwortet.

Quelle: edr401mvpa.wordpress.com

Dieser Beitrag wurde unter Für den Frieden, Kapitalistische Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Luftkriegsübungen der USA und der NATO über Mecklenburg

  1. Obwohl nach dem „2 + 4 Vertrag“ völkerrechtlich verboten!

  2. roprin schreibt:

    „Luftbetankungsübungen“ – und diese sind dann verantwortlich für Waldbrände. Aber: „wir müssen unbedingt möglichst eine CO2-Steuer einführen“. Militärisch kann, angefangen von der Produktion bis hin zu Übungen und ernstem Einsatz, die Umwelt geschädigt werden. Ob das das „Hündchen“ Greta wohl weiß?

  3. Ich teile auf FB regelmäßig deine Beiträge. Das findet seit Jahren kaum Beachtung! Doch dieser Beitrag wurde mittlerweile über 70 mal geteilt.
    *Normal ist*, ein solcher Beitrag wird auf FB „geliked“ – vielleicht zwei- oder dreimal – aber zu 99 % nicht geteilt!

    [Gleichnis in Metapher:] Ja! Der Baum der Wahrheit ist der langsam wachsende Baum der Erde! Aber einmal gepflanzt ist er „unkaputtbar“! Und wird zu seiner Zeit die Früchte des Lebens hervorbringen!

    • sascha313 schreibt:

      Danke. Das will aber nicht viel besagen, denn „geliked“ ist nicht gelesen. Doch immerhin regt sich an vielen Stellen Nachdenklichkeit, Unzufriedenheit oder auch Widerstand…

      • … nicht bloß „geliked“, sondern auch kommentiert und „geteilt“.
        Aus dem „Marketing“ (zum Beispiel Zeitungsanzeigen/Brief-Werbung) weiß ich, daß es nicht so sehr um das Lesen geht, sondern um die ‚Wahrnehmung‘ und bei 100 Wahrnehmungen es zu 3 % Bestellungen kommt — eine „Faustregel“.
        Wenn nun dein Artikel 70-mal geteilt wird, bedeutet es, daß mindestens 2.300 Menschen auf den Artikel ‚aufmerksam‘ wurden, woraus sich statistisch eine ‚Wahrnehmung‘ bei mehr als 20.000 Menschen berechnen lässt.
        Das darf nicht unterschätzt werden. Frei aus dem Gedächtnis:
        Lenin schrieb, daß auf die unhaltbaren Zustände aufmerksam gemacht werden muß.

        Und wie beim Lernen, ist auch beim Aufmerksamkeit-Machen die Mutter aller Erfolge, die stetige Wiederholung, weil das menschliche Gehirn – in dem Bereich, wo das Denken und damit die Bewusstheit (das Bewusstsein) entsteht – nur einen Bruchteil all der Informationen, die über die Sinnesorgane ständig auf den Menschen einströmen, „verarbeiten“ kann.

        Beispiele.

        Wenn ein „ungeübter“ Hörer, sich irgendeinen Vortrag (über was auch immer) einmal anhören sollte, bekommt er vom Vortrag — und der Redner muß dann auch noch ein guter Rhetoriker sein — kaum ein Prozent mit. Bei einem „geübten“ Hörer sind es dann bis zu drei Prozent und selbst „Profi-Hörer“ (zu denen ich gehöre) kommen meist nicht über 5 % hinaus (als „Meister-Hörer“ komme sogar ich nur selten auf 10 %).

        Beim Sehen, worüber in unserer Kultur der größte manipulative Einfluß ausübt wird, ist es noch „fataler“! Da kommt im Denken, im Bewusstsein fast gar nichts von an; da bildet das „visuelle Gedächtnis“ quasi eine ‚eigene Welt‘, die durch das Denken/das Bewusstsein so gut wie gar nicht ‚kontrolliert‘ – von ’steuern‘ ganz zu schweigen! – wird.

        Lesen bildet! *Zum ‚Guten‘, wie zum ‚Schlechten’*! Allerdings ist diese Tätigkeit ein noch schwerer zu handhabender ‚abstrakter‘ Prozeß als die Mathematik! :::

        Denn die Mathematik (griechisch: Die Kunst des Denken-Lernens) ist relativ einfach! Dort gibt es kein „ist“, sondern nur ein „gleich“:
        1 + 1 = 2 (1 PLUS 1 GLEICH 2), wobei diese „Ziffern“ ja nichts anderes als Abstrakta sind, die jedoch einen unglaublich praktischen Nutzen haben!

        Beim „Schreiben“ und „Lesen“ gibt es jedoch dieses „ist“
        … und keinem Hiob, Krishna, Josef, Mose, Jesaja, Euklid, Pythagoras, Sokrates, Plato, Gautama, Konfuzius, Alexander, Jesus, Paulus, Augustinus, Mohamed … Humboldt, Gauß, Marx, Engels noch LENIN, ist es gelungen, dieses FALSCHE „IST“ — eine besondere Form der „Magie“ des Absurden und Irrealen aus den „Köpfen der Menschen“ zu bekommen!

        Ich will jetzt auch mal ‚meinen‘!
        Der Mensch hat es geschafft, Raketen zu bauen, mit denen er in einem Leben bis an den „Rand“ unseres Sonnensystems reisen und zurück auf die Erde gelangen kann. Die Dauer einer solchen Reise beträgt rund 60 Jahre mit heutigen Möglichkeiten. Ich setze eine entsprechende Ausbildung und genügend Vorräte voraus. Ein solcher Mensch startet also im Alter von 20 Jahren, überlebt und kehrt dann nach 60 Jahren auf die Erde zurück – während er selbstverständlich in ständigem Funkkontakt mit uns Menschen auf der Erde hält!

        Und das ist ja keine „Theorie“!!!
        und dennoch soll ich ‚glauben‘, daß es keine Erde, keine Welt der Menschen ohne ***Ausbeutung des Menschen durch den Menschen***, ***ohne Steuern und Abgaben***, ***ohne all die so sinnlosen wie absurden Kriege*** geben kann!

        Vielmehr soll ich den absurd und wahnsinnig denkenden Menschen und ihren Religionen GLAUBEN — auch noch!!! — schenken!, daß das „doch alles bloß eine *Utopie* wäre!!!
        Ja, für wie BESCHEUERT werde ich eigentlich angesehen und gehalten!?

        Wenn der Mensch MILLIARDEN von Kriegstoten, Witwen, Witwer, Waisen, Krüppel ohne Augen und Ohren, Füße und Beine, Hände und Arme;
        wenn er auf der eine Seite MEHR LEBENSMITTEL pro Jahr produziert, als !!! ZWANZIG MILLIARDEN Menschen überhaupt essen können und dennoch Jahr für Jahr MILLIONEN von Meschen durch die Kriege und durch den HUNGERTOD VERNICHTET werden!!! …

        … dann IST es also Utopie, diesen IRREN WAHN zu beenden???

        WIE BLÖDE kann der Mensch nur abgerichtet werden!

        WIE VIEL SCHEIßE MUß in sein Gehirn geschissen worden sein, daß er sich eine derartige PERVERSION seines Lebens gefallen lässt!??

        Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ λόγος, καὶ ὁ λόγος ἦν πρὸς τὸν θεόν, καὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος. 2οὗτος ἦν ἐν ἀρχῇ πρὸς τὸν θεόν. (En arche en ho logos kai ho logos en pros thon theon) Im Anfang war das LOGOS und das Logos existiert als das Sein im Seienden Sein. (religiös ‚übersetzt‘: *Im Anfang war das Wort und das Wort war mit/bei Gott.*) – Johannes 1:1 [Codex Tischendorf]

        Erkenntnistheoretisch gibt dieser Satz das philosophische Prinzip des Materialismus wieder!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s