Böhmermann: Kleiner Nachhilfeunterricht in Geschichte

boeDie Mercedes-Techniker sind ja sonst nicht so sehr für ihrem Humor bekannt. Aber hier ist einer, der für seinen Humor bekannt ist, auch wenn er manchmal unter der Gürtellinie liegt. Das ist schon einem, der deswegen gegen ihn klagte, böse aufgestoßen.  Sein türkisches Hemd war ihm zu kurz, als man ihn an die Massaker an den Armeniern erinnern mußte. Doch kommen wir zum Eigentlichen. Zum Glück gibt es in diesem teutschen Lande auch noch Menschen, die bei all der Geschichtsfälschung in BRD-Schulbüchern, hinter diesem Rauchvorhang an Verschleierung imperialistischer „Heldentaten“ (will sagen: Völkermord an den Hereros, den Sowjetmenschen, den Polen und Griechen) und gigantischer Raubzüge, der Ausplünderung fremder Länder und Völker, die Wahrheit ins Gespräch bringen, ins satirische Gespräch sozusagen. Böhmermann – wer hat den Namen noch nicht gehört?

Der Völkermord an den Hereros

Und wir sollten einiges darüber wissen (um nur ein Beispiel zu nennen). Hier geht es nämlich noch um einen anderen, der sich gern „Königliche Hoheit“ nennen läßt und die Monarchie zurückwünscht. Dessen Urgroßvater, der auf Schloß Doorn in Holland vor Verzweiflung über den Arschtritt, den ihm das aufmüpfige deutsche Volk verpaßt hatte, „stapelweise“ Holz hackte (jeden Tag in einer neuen Uniform!), bevor er mit dem ihm verbliebenen silbernen Löffelchen seinen Morgenkaffee umrührte. Er war es, der da zeterte: „Auf in den Kampf!“, als ihm die Engländer und Franzosen, „seine“ Kolonien vor der Nase wegschnappten. Promt schickte er einen seiner treuesten Diener an die Front. Nicht an die Ostfront, nein: nach Afrika!

Und hier ist nun das, was jeder DDR-Bürger darüber wissen konnte, denn es stand im Geschichtsbuch der 8.Klasse auf den Seiten 130 und 131:

hereros1

hereros_2.jpg

Doch damit nicht genug! Die kaiserlich-hoheitlichen Pläne waren weitreichender, nach Osten, Süden, Westen und überhaupt: die ganze Welt – „von der Maas bis an die Memel“, wie es ein Adliger von Fallersleben schon in der ersten Strophe verkündete. Das gilt wohl auch noch heute, nachdem die NATO sämtliche europäischen Grenzen niederwalzen durfte (auf dem Papier bestehen sie freilich noch…) – der Kaiser hat’s befohlen!

alldeutsch.jpg

Doch die Geschichte ist damit noch nicht zu Ende. Wer steckt eigentlich hinter all dem Schlachtgetöse? Immerhin sind von deutschem Boden zwei Weltkriege ausgegangen. Nein – nicht von den Deutschen allgemein, sondern vom deutschen Imperialismus! Und gerade den hat der Kaiser freundlichst unterstützt. Und seine Vasallen und Generäle führten die braven Deutschen in den Krieg!

Ergebnis:
1. Weltkrieg: 20 Millionen Tote, 21 Millionen Verletzte und Kriegsversehrte
2. Weltkrieg: 50 Millionen Tote (davon allein ca. 20 Millionen in der UdSSR)
beide verloren!

Und wer brach diesen Krieg vom Zaune? Er war im Kapitalismus stets eine Minderheit! Eine Diktatur der Minderheit über die Mehrheit des Volkes, die Herrschaft der Monopolbourgeoisie über das werktätige Volk! Genau wie heute auch! Das waren die Kriegstreiber, die Konzernbosse und Militaristen. Sie haben von jedem Krieg mehrfach profitiert. Denn Profit ist das oberste Ziel des Kapitalismus.

Nun sehen wir uns an, was der Satiriker Böhmermann darüber zu berichten weiß:

Rangordnung

aus: Simplizissimus 1910
Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Böhmermann: Kleiner Nachhilfeunterricht in Geschichte

  1. Hans-Joachim Klose schreibt:

    Ich habe es gesehen! War richtig gut, der Böhmermann. Und gerade aus dem gegebenem Anlass heraus. Medienwirksam, allgemein verständlich und fundiert!

  2. gunst01 schreibt:

    Am Ende verarbeiten bezahlte Hofnarren wie Böhmermann die Geschichte eben doch zu Legenden. Von diesen Hofnarren werden damit die eigentlichen Ursachen geschickt verschleiert und so den Menschen wieder mal die Möglichkeit genommen, endlich mal etwas aus der Geschichte zu lernen. Beste Aussichten also, für die anerkannten Hofnarren, um den nächsten Unfall der Geschichte wieder auf ihre Weise zu verarbeiten.

  3. Pingback: Die Umsiedler (1945) | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s