Koronavirus. Eine rätselhafte Erkrankung…?

virusEine kurze Zeitungsmeldung, die nachdenklich machen sollte! Am 12. August 1981 berichtete die sowjetische Tageszeitung „Iswestija“ über den aufsehenerregenden Fall einer Epidemie in Spanien. Ähnlichkeiten und Übereinstimmungen mit gegenwärtigen Erscheinungen, wie die Verbreitung des HIV-Virus in Südafrika, der „Schweinegrippe“, der „Vogelgrippe“, Ebola  und des „Koronavirus“ sind bestimmt kein Zufall.

Hier nun der Wortlaut der Meldung.

Iswestija. Mittwoch, 12. August 1981

Opfer einer rätselhaften Erkrankung

Weitere zwei Menschen starben in Spanien im Ergebnis einer Erkrankung, der sogenannten „atypischen Pneumonie“, berichtet der Korrespondent der Agence France Press (AFP).

Die Gesamtzahl der Opfer dieser Krankheit hat 89 erreicht. Sie trat erstmals vor etwa 100 Tagen in der Stadt Torrejón de Ardoz auf, in deren Region sich eine Luftwaffenbasis  der USA befindet, wo bakteriologische Waffen aufbewahrt werden. Gerade auf dieser Basis starb bereits 1979 ein Sergeant der Luftwaffe der USA an einer Krankheit mit ähnlichen Symptomen. Spanische Spezialisten starben dann beim Eröffnen der Leiche des Opfers. In diesem Zusammenhang wurde die Vermutung ausgesprochen, daß die Epidemie der „atypischen Pneumonie“ durch einen Virus dieser Basis hervorgerufen wurde. Die Epidemie verbreitete sich nach Frankreich und Portugal.

(Übersetzung: Florian Geißler)
Iswestija

pdfimage  810812 Iwestija atypische Pneumonie


Aktuelle Nachricht vom 13. März 2020:

Wurde der Koronavirus in Wuhan aus den USA eingeschleust?

1480709_fiveDer Pressesprecher des Außenministeriums der Volksrepublik China Zhào Zǐyáng bezweifelt die Erklärung von Epidemiologen, daß der Mensch den Koronavirus Schlangen oder Fledermäusen zu verdanken hat. „Wie sich herausgestellt hat, wurde der Korona-Virus in Wuhan von amerikanischen Militärs aus den USA eingeschleppt“, schrieb Zhào Zǐyáng auf Twitter in seinem Kommentar zu der Erklärung Robert Redfields.
Worüber „tratschte“ der amerikanische Beamte?
Nach den Worten des Leiters des amerikanischen Center for Disease Control and Prevention (CDC) seien in den USA einige Fälle festgestellt worden, wo bei Menschen, die angeblich an Grippe gestorben seien, nach dem Tod der Korona-Virus COVID-19 entdeckt wurde. Doch das war nur solange, bis er in Wuhan festgestellt worden war.
„Das Zentrum für Krankheitsvorsorge und Kontrolle der USA ist also selbst auf frischer Tat ertappt worden. Wann wurde der erste Patient in den USA festgestellt? Wieviele Menschen wurden infiziert? In welchen Krankenhäusern? Die USA müssen sich erklären!“ forderte der Vertreter des chinesischen Außenministeriums.
Und er fügte hinzu, daß nach vorliegenden Informationen in Amerika während einer Saison 34 Millionen Menschen an Grippe erkrankt seien und 20.000 davon gestorben. Und das war im letzten Herbst. Im chinesischen Wuhan sei dagegen der Korona-Virus erstmals Ende Dezember aufgetaucht.
Gegenwärtig haben sich in der Welt 135.784 Menschen mit COVID-19 infiziert. Die WHO rief erst am 11. März die Pandemie aus und warnte davor, daß sich die Zahl der Toten in den betroffenen Ländern erhöhen wird.
Quelle: Pravda.ru (russ.) – Foto: pravda.

Wie das staatliche Gesundheitskomitee in Peking mitteilte, haben sich in Festlandchina bisher 80.793 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. 62.793 von ihnen (77,7 Prozent) seien genesen und aus den Krankenhäusern entlassen worden. Insgesamt 3.169 Menschen (3,9 Prozent aller Infizierten) sind demnach in China an dem Virus gestorben. In der am stärksten betroffenen Provinz Hubei liegt die Sterberate mit 4,5 Prozent über dem Landesdurchschnitt. Dort gab es nach Angaben der Behörden bislang 67.781 Infektions- und 3.056 Todesfälle. (Quelle: sputnik) Aktuell rechnet man weltweit mit 140.000 infizierten Patienten. CNN berichtet aus den USA von nur zweitausend Fällen. Doch wieviele Menschen haben in den USA keine Krankenversicherung, können sich den Arztbesuch und teure Medikamente nicht leisten?

Liebe Leser.
Ich habe der anhängenden Aussage nur eines hinzuzufügen: Zur Kenntnis nehmen, weiterverbreiten, die Erfordernisse der Klassensolidarität erläutern, weil die kapitalistischen Eigentumsverhältnisse keine Möglichkeit gewähren, soziale Sicherheit für alle Bevölkerungsschichten,  ein Gesundheitssystem und Bildung, Persönlichkeitsentwicklung unabhängig vom Geldbeutel zu gewähren. Es ist für jeden, der es sehen will, sichtbar: diese Krise wird gegenwärtig auf kapitalistische Weise gelöst, wobei die Reichen reicher und die Armen ärmer werden. Zeit für die soziale Revolution, um wirklich die Verhältnisse zu ändern.
„Vorwärts, und nicht vergessen: die (Klassen-) Solidarität!“
Gerd Hommel
Thälmannfreund

Siehe folgende angehängte Word-Datei:
Der DKP-Vorsitzende Köbele über die Politik der BRD-Regierung


Und was geschieht in China?

Innerhalb von nur 10 Tagen entstand in Wuhan (China) ein gigantischer, perfekt ausgestatteter Krankenhauskomplex mit 1.000 Betten und den besten medizinischen Versorgungsmöglichkeiten, die es überhaupt in der Welt gibt!

wuhan1 wuhan2 wuhan3 wuhan4 wuhan5 wuhan6 wuhan7

Das ist die Stadt Wuhan! Und das ist China! Offenbar steht hier die Sorge um die Menschen höher als der Profit…


Und noch etwas zum Nachdenken:

Dr. Wolfgang Wodarg:

Der König ist nackt!

Siehe auch: https://www.wodarg.com/

Anmerkungen dazu: Um genauere Einblicke in die Wirkungsweise von Krankheiten zu bekommen, ist es natürlich auch wichtig zu wissen, daß und wie solche Mutationen (der Begriff ist uns aus der Biologie ja nicht neu!) von Viren vonstatten gehen und welche Auswirkungen (letale oder nicht-letale) eine Krankheit überhaupt hat. Dieser Dr. Wodarg spricht aus Erfahrung — und da muß man ihm rechtgeben. Und natürlich sind Statistiken, sofern sie mit der richtigen Auswahl, den richtigen Probanden und den richtigen Test durchgeführt werden, immer ein Indikator dafür, welche Trends es gibt und welche Maßnahmen (aus gesellschaftlicher Sicht eines Amtsarztes!) dafür notwendig wären, um schädliche Folgen für die Gesamtbevölkerung irgendwie einzudämmen. Soweit so gut. Allerdings wird sicher auch der erfahrene Amtsarzt, wenn er sich mit gesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen befaßt, zugeben müssen, daß nicht nur in der Politik und im täglichen Leben, sondern auch in der Ökonomie Prozesse ablaufen, die mit biologischen (oder eben virologischen) Maßstäben nicht zu erfassen sind.

Siehe auch:
Das deutsche Gesundheitswesen vor 1945 (und danach in der DDR)

WIPOKULI: 2020: der Stand der Dinge

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

51 Antworten zu Koronavirus. Eine rätselhafte Erkrankung…?

  1. Ossi schreibt:

    Chinesisches Gesundheitssystem besser als in Deutschland
    Was unsere Medien verschweigen: In China hat man seit Dezember (!) sehr gute Erfahrungen im Umgang mit diesem Virus und die weitere Ausbreitung in diesem riesigen Land erfolgreich gestoppt! Warum fordert man denn keine Hilfe aus China an!?

    60.000 von 80.000 am Coronavirus in China erkrankte Personen genesen (Quelle: sputniknews u.a.). Diese Zahlen sind bemerkenswert! Sie zeigen daß die Chancen auf eine Heilung vom Coronavirus in China deutlich größer sind als in Deutschland! Der ganze Maßnahmeplan in Deutschland ist nicht auf die Gesundheit sondern auf Profit ausgerichtet! Und die bisherigen Heilungserfolge in Deutschland sind gleich NULL.

    60.000 Genesungsfälle in China, das ist mehr als die Hälfte der weltweit infizierten Personen! China hat rund 1.4 Milliarden Einwohner. Bei 80.000 Krankheitsfällen sind das nicht einmal 5 Prozent. Deutschland jedoch rechnet damit daß sich 60 Prozent der Einwohner mit dem Coronavirus infizieren werden, das sind 50 Millionen! Wer solche Zahlen verkündet hat nicht vor was dagegen zu tun! Und wird deswegen auch keine Hilfe aus China anfordern!

    • sascha313 schreibt:

      …danke! Nicht nur das Gesundheitswesen in China, diesem bevölkerungsreichen Land, ist besser als in der BRD, sondern auch die Zeit in der Krankenhäuser gebaut werden. In den USA sterben täglich Patienten, weil sie keine Krankenversicherung haben und die horrenden Krankenhausrechnungen nicht bezahlen können.
      (Reuters: „Study links 45,000 U.S. deaths to lack of insurance“)
      Fast 45.000 Menschen sterben jährlich in den USA
      (alle 12 Minuten einer!) und zwar nicht „aus Altersgründen“ sondern,
      weil sie keine Krankenversicherung haben
      und sich keine medizinische Versorgung leisten können.

      Und in der BRD stehen Krankenhäuser vor dem Aus, werden Intensivstationen und Fachabteilungen aus finanziellen Gründen (z.B. fehlendes Personal – soviele Billigkräfte aus dem Ausland kann man gar nicht finden!) geschlossen, während in der Stadt Wuhan (China) innerhalb von 10 Tagen ein neues Krankenhaus mit 1.000 (eintausend!) Betten ensteht. Eine gigantische Leistung! (Darüber berichten die imperialistischen Systemmedien der BRD nichts!)

      • Ossi schreibt:

        Danke auch Sascha! Und genau das machen wir: Das grausame und menschenverachtende Wesen des Kapitalismus enthüllen! Und noch was, Kurzarbeit als Maßnahme zur Rettung der Wirtschaft, das ist eine Lachnummer. In Fakt wird es demnächst Massenentlassungen geben und die bisherigen Preissteigerungen für Lebensmittel werden noch viel höher ausfallen. DAS machen die und dabei haben die gar kein Interesse daran Menschen zu heilen.

      • sascha313 schreibt:

        Ein gewöhnlicher Schnupfen ist noch kein Grund zur Panik…

      • Auch die Corona-Seuche ist kein Grund zur Panik, nur ein Grund „vorsichtig“ zu sein, damit jenes was nur wie ein Schnupfen für die meisten ist, nicht weiter übertragen wird, weil es eben kein „normaler“ Schnupfen ist, sondern ein Symptom, daß man selber bereits mit dem Corona-Virus infiziert ist, ohne daß man selber davon Schaden nimmt.

    • Ein Hinweis. Es ist zwischen Infizierten und denen zu unterschieden, die dann an der Infektion erkranken. Wenn es bisher also 80.000 Krankheitsfälle in China gab, muß davon ausgegangen werden, daß sich zehn bis zwanzig Millionen Menschen infiziert hatte. Die Epidemie konnte sich jedoch nicht über ganz China ausbreiten, weil die Provinz, in welcher die Epidemie ausbrach, zeitnah unter Quarantäne gestellt wurde.

      Wenn es nun heißt, daß sich in Deutschland 60 bis 70 % der Menschen infizieren werden, liegt es vor allem daran, daß die Mobilität der Bevölkerung nicht — wie in China — eingeschränkt wird, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.
      —————————————————————-
      Zitat: „60.000 Genesungsfälle in China, das ist mehr als die Hälfte der weltweit infizierten Personen! China hat rund 1.4 Milliarden Einwohner. Bei 80.000 Krankheitsfällen sind das nicht einmal 5 Prozent. Deutschland jedoch rechnet damit daß sich 60 Prozent der Einwohner mit dem Coronavirus infizieren werden, das sind 50 Millionen! Wer solche Zahlen verkündet hat nicht vor was dagegen zu tun! Und wird deswegen auch keine Hilfe aus China anfordern!“

      Das darf so nicht stehen gelassen werden.

      Von 20 Millionen+ infizierten Menschen in China sind 80.000+ erkrankt, davon sind 60.000+ in China genesen. 3.000+ von 80.000+ sind in China gestorben; 15.000+ befinden sich noch in intensiv-medizinischer Behandlung.

      Zum Vergleich: In Italien gibt es gerade mal 5.000 Intensiv-Betten mit Beatmungsgerät, die für eine Behandlung erforderlich sind; in Deutschland gibt es davon 30.000, die — wenn sich die Erkrankung – wie bisher fortsetzt – in etwa zehn Tagen alle belegt sein werden. Das heißt, in zwei Wochen können weitere 30.000 und am nächsten Tag weitere 60.000 und am folgenden Tag weitere 120.000 erkrankte Menschen, die ja bereits jetzt infiziert sind, in Deutschland gar nicht mehr behandelt werden.

      China liefert bereits seit mehreren Tagen an Frankreich und Italien massiv alles, was zur Behandlung unterversorgter Kranker erforderlich ist, um die Sterberate bei den erkrankten Menschen zu senken!

      „Wer solche Zahlen verkündet, hat nicht vor, was dagegen zu tun! Und wird deswegen auch keine Hilfe aus China anfordern!“

      Der erste Satz ist eine ’schlimme‘ Unterstellung; der zweite, eine falsche Schlußfolgerung! Die Zahlen wurden von den bedeutendsten Virologen Deutschlands und dem RKI berechnet und der BRD-Regierung mitgeteilt, um auf die Gefahr hinzuweisen, die diese Krise für uns alle bedeutet!: „hat nicht vor, was dagegen zu tun!“

      Sowohl von der Bundesregierung als auch von den 16 Landesregierungen wird alles in ihrer Macht stehende getan, um die Ausbreitung der Seuche zu verlangsamen!!! Bis mindestens zum 19. April sind bereits alle Veranstaltungen des Sports, der Besuch von kulturellen Einrichtungen und der Besuch von Kitas und Schulen ausgesetzt, um die Ausbreitung der Seuche zu verlangsamen!!!

      Mehr kann bei einer Deppen-Doofen-Bunzel-DEUTSCH Bevölkerung zur Zeit auch gar nicht getan werden, die meint, daß man durch Hamsterkäufe und das Leerfegen von Grundnahrungsmitteln in den Märkten, sich vor dem Virus schützen zu können — als ob son Virus sich dafür interessiert, wie viele Nahrungs- oder Lebensmittel ein solch selten dummer Mensch angelegt hat!

      Was sich hier – wie in China – nicht getraut wird, was aber erforderlich ist: „WER keine wirklich lebenswichtigen Aufgaben hat: BLEIBT ‚in seiner Behausung‘ – seinem Umfeld!“ = stellt sich selber unter eine beschränkte Quarantäne!

      • Helga schreibt:

        …das ist aber nicht die ganze Wahrheit, von wegen von der Bundesregierung und den Ländern wird alles in ihrer Macht stehende getan; Deutschland hat von Anfang an viel zu lange gewartet, überhaupt irgendwelche Maßnahmen zu treffen, es hätte bereits vor mindestens 2 Monaten reagiert werden müssen, aber man hat sich ja hauptsächlich um die Wirtschaft gesorgt, und wertvolle Zeit ist ins Land gegangen, da gibt es keine Ausreden; außer Beruhigungspillen, wie „Wir sind sehr gut vorbereitet “ kam da erst mal gar nichts.

        Von gut vorbereitet kann hier überhaupt nicht die Rede sein, unser Gesundheitswesen wurde kaputtgespart, eine logische Folge bei Privatisierung des Gesundheitswesens: Pflegenotstand, ebenso fehlen Ärzte, von der notwendigen Ausrüstung ganz zu schweigen. Sollte diese Verzögerung der Bundesregierung dazu führen, dass bei explodierenden Zahlen der zu behandelnden Fälle, die Kapazitäten nicht ausreichen, so werden wir bald ähnliche Zustände haben, wie aktuell in Italien.

        Diese Bundesregierung hat ihre hauptsächliche Sorge der Wirtschaft, den Konzernen und Banken gewidmet und bereits angekündigt mit unbegrenzten Krediten und Milliarden auszuhelfen. Ich habe mir diese Pressekonferenz mit Merkel angesehen, in der sie mit einer bemerkenswerten Kaltschnäuzigkeit verkündete: Es werden 60 bis 70 % in der BRD infiziert werden. Im Anschluß daran kamen nur Versprechungen an die Wirtschaft, denen Milliarden zur Verfügung gestellt werden. Wie gesagt – der Wirtschaft, nicht etwa den Krankenhäusern und dem Gesundheitswesen, davon kein Wort.

        Zum Schluß hatte sie für die Menschen im Land nur die Worte „Hände waschen und Verzicht auf soziale Kontakte“. Soviel dazu, dass diese Regierung alles in ihrer Macht stehende tut. Die Regierung macht sich hier nicht um die Menschen Sorgen, sondern um ihr Kapital, diese böswillige Untätigkeit kann Menschenleben kosten, das nimmt man hier offensichtlich in Kauf.

        Hier noch ein Artikel über einen offenen Brief von Pflegern an Herrn Spahn: „Es ist nicht wertschätzend, Kanonenfutter zu sein!“ – eindringlicher Appell von Pflegern an Spahn: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200316326610169-appell-pfleger-spahn/

      • sascha313 schreibt:

        Danke – völlig richtig, Hanna! Das kann man nur unterstreichen! Der DKP-Vorsitzende Köbele fand dazu ähnliche, treffende Worte:
        https://sascha313.files.wordpress.com/2020/03/200315_corona_final.doc

        Alles geschieht im Interesse des Kapitals, und zwar auf Kosten der werktätigen Klasse, der Lohnempfänger, der Masse der Erwerbslosen, der Sozialhilfeempfänger, der Rentner, der Familien, der alleinstehenden Mütter mit Kindern usw.!
        (Danke an Genossen Gerd Hommel für die Information!)

      • Ich stimme dir zu, daß die Bevölkerung sich bereits vor zwei Monaten hätte vorbereiten müssen. Aber wer hätte sie denn warnen sollen, wer soll ihnen denn sagen: „Kauft euch Atemschutzmasken!“ — gibt es in jedem Baumarkt, in jeder Apotheke — „Meidet Menschenansammlungen!“ ???

        in der sie mit einer bemerkenswerten Kaltschnäuzigkeit verkündete, es werden 60 bis 70 % in der BRD infiziert werden. Sie hätte auch 100 % sagen können. Aber wenigstens hat sie es gesagt.

      • Helga schreibt:

        „Ich stimme dir zu, daß die Bevölkerung sich bereits vor zwei Monaten hätte vorbereiten müssen. Aber wer hätte sie denn warnen sollen, …..“;

        offensichtlich hast Du meinen Beitrag nicht richtig verstanden oder gelesen, nicht die Bevölkerung hat zu reagieren, dazu hat sie gar nicht die Machtbefugnisse, sondern die Regierung, es war alles längst bekannt, die Regierung hätte entsprechende Maßnahmen treffen müssen, wie z.B. China das getan hat, die Einzelheiten dazu erspare ich mir, die sind sicher jedem hinlänglich bekannt; aber unsere Regierung hat ausschließlich ihre Profite im Auge, und hat deshalb entsprechende Maßnahmen hinausgezögert, und hier ist nicht „Händewaschen“ gemeint. Die herrschende Elite hat die Coronavirus-Pandemie nie als Gesundheitskrise, sondern vielmehr als Marktereignis betrachtet. Die vorrangige Sorge galt immer den Auswirkungen auf die Aktienkurse. Ich mache das auch nicht an einer Frau Merkel fest, sondern es betrifft die herrschende Klasse, deren Handlanger eben unsere derzeitige Regierung ist.
        Sascha hat das auch nochmal treffend erläutert.

      • „nicht die Bevölkerung hat zu reagieren, dazu hat sie gar nicht die Machtbefugnisse, sondern die Regierung, es war alles längst bekannt, die Regierung hätte entsprechende Maßnahmen treffen müssen“

        Vom „Untertanen-Geist“ habe ich mich ja nun selber befreit und da warte ich nicht auf irgendwelche Maßnahmen einer „Regierung der Kapitalisten“, die nicht meine „Regierung“ ist, da ich nicht Staatsbürger der BRD bin, sondern Deutschlands, das von der BRD völkerrechtlich illegal verwaltet wird.

        Nebenbei: selbst nach dem Grundgesetz für die BRD, das gar nicht für mich oder die Bevölkerung gilt, hat das Volk die Machtbefugnisse: Die „Regierung“ ist lediglich ausführendes Organ.

      • Helga schreibt:

        Ich weiß nicht, was Du hier vermitteln willst mit „Untertanengeist“. – Kein Bürger in diesem Land hat die Macht und Kontrolle Grenzen zu schließen, Flüge ins Ausland und aus dem Ausland zu stoppen, kein Bürger hat die Ermächtnis Bildungseinrichtungen zu schließen, Unternehmen dicht zu machen, Krankenhäuser aufzurüsten, usw.. Diese Maßnahmen sind durch die Behörden dieser Regierung zu veranlassen, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern, und genau das hat unsere Regierung böswillig verschleppt und wertvolle Zeit verstreichen lassen.

        Schon nach kurzer Zeit mußte Herr Spahn zugeben, dass sie keine Kontrolle mehr haben, wenn sie denn je eine hatten, wie die ersten Fälle in Deutschland bezüglich der Ansteckungskette, zurückzuverfolgen wären; und die Zahlen der Infizierten schnellt in die Höhe, genau das hätte es zu verhindern gegolten, denn mit vielen Infizierten steigt natürlich auch die Gefahr, dass hier viele einer Behandlung bedürfen, wofür unser Gesundheitswesen definitiv nicht ausgerüstet ist, ebenfalls aus Profitgründen, welches wiederum zur Folge hat, das Menschen sterben, weil sie nicht behandelt werden können.

        „Es geht nicht nur um Inkompetenz und Desorganisation. Das ist sicherlich auch im Spiel. Doch hinter all dem Chaos, der Verwirrung und der mangelnden Koordination ist eine bewusste Politik erkennbar – eine Politik der bösartigen Vernachlässigung und der vorsätzlichen Untätigkeit. Das Motto der herrschenden Klasse ist das, was sie seit Jahrzehnten leitet: „Wenn die Anhäufung unserer Milliarden den Tod von Millionen erfordert, dann sei es so.“ treffender Satz aus einem Artikel….
        https://www.wsws.org/de/articles/2020/03/18/pers-m18.html

      • sascha313 schreibt:

        Liebe Helga, ein dringender Hinweis: Bitte beachte, daß WSWS eine antikommunistische (d.h. trotzkistische) Seite ist. Wenn hier auch manchmal etwas Richtiges geschrieben wird, dann geht es denen nur darum. Leser zu fangen!

  2. Ossi schreibt:

    Und noch etwas: Meine Zeit beim Kulturbund: Fachgruppe Ornithologie Weimar/Thüringen.

    So gab es auch zu meiner Zeit, also bereits in den 70ern Studien die sich mit der Ausbreitung der Grippe über den Vogelzug befassten. Das können wir jedes Jahr Okt/Nov und Febr/Mrz beobachten wenn die Kraniche ziehen. Warum man wohl diese Zusammenhänge nicht in Wissen vor Acht darstellt? Oder in Wikipedia? Die Antwort ist diese: Weil man diese Zusammenhänge profitbringend ausnutzen will!

    Erinnern wir uns an die völlig unsinnige Stallpflicht unter Seehofer als Gesundheitsminister. Hat das die Massentierhaltung seither abgeschafft? Natürlich nicht, das Gegenteil ist der Fall! Kleine Unternehmen gingen kaputt samt ihrer Viehbestände und wer sich mit Hühnervögeln ein bischen auskennt: Die Stallpflicht hat die getötet, nicht die Vogelgrippe! Profitiert hat letztendlich auch die Pharmaindustrie und natürlich die großen Farmerbetriebe.

    Und wie man das Massensterben der Höckerschwäne am Greifswalder Bodden für Propagandazwcke ausgeschlachtet hat, auch unter Seehofer. Tatsächlich sind die Viecher einfach nur erforen, sie wurden auf dem Zug von der Kälte überrascht (Winter 2004/2005 da war der Bodden zugefroren).

    Und noch eine Lüge: Die Behauptung daß Bakterien aufgrund von Antibiotika resistent werden ist falsch. Der amerikanische Biologe und Nobelpreisträger Joshua Lederberg hat brereits vor Jahrzehnten nachgewiesen, daß Bakterien nicht infolge Einsatz von Antibiotika resistent werden sondern dies bereits vorher waren. Quelle: Hoimar v. Ditfurth, Wir sind nicht nur von dieser Welt. Multiresistente Keime haben also andere Ursachen.

    Soweit ein paar Fakten zum Thema Verschwörung. Den Kapitalismus erkennen wir nicht an dem was er sagt sondern an dem was er macht.

    Schönen Sonntag.

    • Danke für diese wertvollen Informationen!

      „Der amerikanische Biologe und Nobelpreisträger Joshua Lederberg hat bereits vor Jahrzehnten nachgewiesen, daß Bakterien nicht infolge des Einsatzes von Antibiotika resistent werden sondern dies bereits vorher waren.“!!! So ist das!

      • Ossi schreibt:

        Genau! Und multiresistente Keime kann man auch züchten. Der Ditfurth hat zwar auch viel Müll geschrieben, aber auch er konnte die Wahrheit nicht ganz unterdrücken. Immerhin brachte er die Erkenntnis ins Spiel daß die Gesetze der Thermodynamik nicht nur für anorganische Verbindungen sondern auch für organische Verbindungen, also die Chemie des Lebens gelten (Entropie). Somit ist die Entstehung des Lebens kein Zufall sondern gesetzmäßig.

      • „Und multiresistente Keime kann man auch züchten.“

        Es ist eher nicht als „Züchtung“ zu bezeichnen, sondern als Selektion.

        Es wird ein Bakterienstamm mit einem Antibiotika behandelt. Dann wird ein Bakterium (manchmal auch mehrere) entnommen, was gegen dieses Antibiotika ‚immun’/resistent ist und einer Nährlösung zugefügt. Diesen Bakterien wird ein anderes Antibiotika verabreicht. Auch hier werden wiederum Bakterien gefunden, die gegen das zweit Antibiotika ‚immun’/resistent sind. Da sich Bakterien alle 20 Minuten verdoppeln, ist es möglich in kurzer Zeit, bei alle möglichen Erregern multiresistente Keime zu selektieren.

  3. Harry56 schreibt:

    Wie bereits in der so genannten „Flüchtlingskrise“, so zeigt auch in diesen Fall das Allparteien-Regime der BRD seinen hoch-kriminellen, hoch-kapitalistischen Charakter!
    Nicht die breite Masse der Menschen zählen, sondern nur die Profite der Kapitalseigner, die Interessen der ohnehin Privilegierten.
    Ich habe mich auch schon öfters gefragt, warum nicht schon im Januar wichtige Quarantänemaßnahmen eingeleitet wurden, warum selbst noch diese Großveranstaltungen zum Fasching im Februar erlaubt wurden, u.v.m.
    Ich frage mich auch mal so retrospektiv, wie man wohl in der soz. DDR damit umgegangen wäre?

    Trotz alledem, aufmunternde, mutmachende Grüße an alle hier!

  4. Eleonore Kraus schreibt:

    Es fehlen 17.000 Stellen in der Pflege ! Die Kollegen arbeiten seit Jahr und Tag am Ende ihrer Kräfte. Das kalte Herz und die Profitgier macht Kasse auf Kosten der Armen und der Alten. Die 1.300 versprochenen Stellen sind noch nicht einmal eine Stelle pro Einrichtung. (Haben nichts mit den fehlenden 17.000 Stellen zu tun). Die privaten Betreiber der Pflegeeinrichtungen schikanieren ihre Mitarbeiter bis aufs Blut. Die gesetzlichen Bestimmungen, die Heimverordnungen und vieles mehr findet kaum Berücksichtigung in der täglichen und nervenaufreibenden Arbeit.

    Die Betreiber wissen, dass sie wenig Kontrolle erfahren, sparen an Pflegekräften und schöpfen alles aus, was die schwammige Gesetzteslage hergibt und machen sich den feinen Lenz. Chronisch unterfinanziert ist das Gesundheitssystem, die Gelder werden völlig falsch eingesetzt und so beißen den letzten wieder einmal die Hunde: Die Alten und die Kranken, die Tagelöhner, die Obdachlosen, die Niedriglöhner und und und.

    Die ambulanten Kranken und Altenpflegedienste, dort stehen die Mitarbeiter unter solch einem Stresse, dass die Krankenquote sich auch dort, wie in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sich verfestigt. Zahlen werden hier genug genannt. Der Alltag, das tägliche Leben, dass Alleinsein, die Einsamkeit und nicht zuletzt die Wertschätzung für ein gelebtes Leben verliert sich und alle haben nur noch zu funktionieren.

    Die sogenannten Dokumentationsmappen, die überall zum Einsatz kommen und wo jeder Furz dokumentiert wird, ist nichts anderes als eine Märchenerzählmappe, die nur einen Zweck erfüllen soll, nämlich den, dass die Betreiber vor rechtlichen Ansprüchen geschützt und die Mitarbeiter kontrolliert werden. Die Kosten für ein Doppelzimmer sind zwar von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, aber hier bei der Einrichtung ist der Eigenanteil bei ca. 1.800 Euro monatlich und die Pflegekasse zahlt das nochmal drauf. Für die Verpflegung ist ein erschreckender Betrag festgelegt: Unter 200 Euro im Monat für drei Mahlzeiten pro Tag und den Schlabber Kaffee mit einem Stückchen Kuchen.

    Das Geschäft mit den Hilfsmitteln lass ich mal außen vor. Fachkräfte werden zum Aushängeschild, um die schwerstkranken Bewohner auch aufnehmen zu können, denn die bringen besonders viel Knete ein. Der MdK, der für die Begutachtung der Pflegegrade (vorher hieß das Pflegestufen) soll in erster Linie, berechtigte Ansprüche abwehren.

    Fünfzehn Jahre bei einem ambulanten Kranken- und Pflegedienst erlaubten einen tiefen Einblick in die Praktiken, die Mauscheleien und in die Unterwerfung an den Markt. Ständige Fluktuation der Mitarbeiter, Im Minutentakt wird gearbeitet. Haare kämmen, große und kleine Körperpflege, rasieren, cremen… dafür ist die Mappe gedacht, die mit Formularen bestückt ist und man jeden Handschlag dort ankreuzen muss und der Leistungsnachweis wird dann am Ende des Monats bei der Pflegekasse eingereicht.

    Menschliche Nähe ist zum Luxusgut geworden und Zeit für Gespräche über die Angehörigen, die meist nicht vor Ort leben finden kaum statt, dafür gibt es kein ankreuzen, denn das ist nicht vorgesehen. Im übrigen liegt der weitaus höhere Anteil der zu Pflegenden immer noch im häuslichen Bereich, aber den Reibach machen die, die das System für ihre Ausbeutung benutzen. Selbst die Hand beim Sterben zu halten, da zu sein, ihnen zur Seite zu stehen ist oftmals nicht möglich, da die Mitarbeiter oft wie Hunde gehetzt werden. und die Angehörigen nicht sofort vor Ort sein können. In einer Pflegeeinrichtung habe ich folgendes bei einem meiner Besuche, die regelmäßig die Bewohner betraf, die nicht mehr in ihrem Zuhause bleiben konnten. Für sie wurde es zu schwierig.

    Der Bewohner erlitt einen der schwersten Schlaganfälle, den der Aphasie und sein Sprachzentrum war komplett ausgefallen. Das Krankenhaus hat ihn abgeschoben, weil sich die Angehörigen weigerten, dass ihm eine Magensonde gelegt wird, die meist zur Pflegeerleichterung gelegt wird. Wir hatten große Probleme einen Heimplatz zu finden.

    Die ersten Male, ich hatte die vom Gericht bestellte gesetzliche Betreuung, da war auf den ersten Blick, der mir bekannte und vertraute Wahnsinn des Alltags in den Einrichtungen zu erkennen. Zu unterschiedlichen Zeiten war ich dort. Man stellte ihm das Essen hin, er selber aber war nicht in der Lage koordinierte Zusammenhänge erkennen zu können und umzusetzen, und so blieb das Essen stehen. Man räumte ab und eine junge Praktikantin bemerkte, dass man keine Zeit hätte ihn zu füttern, aber man habe ihm ja Essen bereitgestellt. Innerhalb kürzester Zeit verlor er stark an Gewicht, war verwirrt, meist ungekämmt und wirkte ungepflegt. Wie lieblos, anders kann man das nicht benennen. Er kotete ins Bett ein, lag in seinen Ausscheidungen und später diagnostizierte man einen Dekubitus, eine tiefe Wunde, die darauf schließen ließ, dass er nicht ausreichend gedreht wurde.

    Er war verzweifelt, denn was oftmals angenommen wird, dass der Mensch nach einem solchen Schlaganfall nicht mehr viel mitbekommt stimmt nicht. Das genaue Gegenteil ist der Fall, aber der große Kummer ist der, dass man sich nicht mehr so mitteilen kann, dass das Gegenüber einen verstehen kann. Er wurde des öfteren aggressiv und eine völlige Verkennung der Situation hatte eine unfassbare Folge für ihn. Die Aggressivität, ohne jemanden dabei anzugreifen war der Ausdruck seiner Verzweiflung und da keine Fachkraft da war, die das hätte einordnen können hat man ihn per Amtsarzt und richterlichen Beschluss in das psychiatrische Landeskrankenhaus mit Polizei einliefern lassen.

    Als Betreuerin hätte ich dem niemals zugestimmt und so hieß es nach Nachfrage lapidar, dass man mich nicht erreichen konnte, was natürlich ein Witz ist, da das Handy immer angeschaltet sein muss, wenn man in der Pflege tätig ist. Dass das ein Nachspiel hatte, dass versteht sich von selbst. Er kam in eine von zwei geschlossenen Abteilungen und war kreuzunglücklich und mit Medikamenten ruhig gestellt. Er erkannte mich immer weniger und lag meist nur noch apathisch, an die Decke starrend in seinem Bett. Man hat dort nichts feststellen können, dass einen längeren Aufenthalt hätte rechtfertigen können. Nach langen Suchen und Besuchen in Einrichtungen wurde dann eine Einrichtung gefunden, der ich zustimmen konnte. Die letzten Monate seines Lebens verbrachte er in einer Einrichtung, die Platz, mehr Mitarbeiter, eine gute und nahrhafte Küche anbot, er regelmäßig gefüttert und gepflegt wurde und wenn ich ihn besuchte saß er meist in einem bequemen Pflegerollstuhl mit den anderen Bewohnern in einem großen Wohn- und Küchenbereich und es ging ihm wesentlich besser, dass gab er zu verstehen. Ein Einzelschicksal wie man gerne sagt: Nein, dass trifft, jeden in seinem Leben!

    Hunderttausende hilfebedürftige Menschen in einem System, das die Würde des Menschen in die Tonne tritt, dass die keine Achtung und Wertschätzung, weder für die Kollegen, noch für die Menschen, die zwingend auf andere Menschen sind hat. Das ist mein Einblick, der nicht „von außen“ ist!

  5. Ich habe von 1982 bis 1995 überwiegend in der Pflege von Menschen gearbeitet und seit 1995 viele Seuchen in Uganda miterlebt: Ebola, Marburg-Virus, Cholera und all die anderen Seuchen, die so in den letzten 25 Jahren so ausgebrochen sind. Beim Ausbruch einer Seuche, Epidemie, Pandemie — vollkommen unabhängig davon, daß ich weiß, daß Viren und Bakterien vom kapitalistischen Militär BEWUSST eingesetzt werden, um möglichst große Schäden bei uns Menschen anzurichten — kann trotzdem jeder halbwegs vernünftige Mensch eigene Schutzmaßnahmen ergreifen! Dazu gehört vor allem die eigene HYGIENE! Ja! Ich weiß es! Der Mensch kann dennoch erkranken! Aber er mindert damit das Risiko sich anzustecken oder eine Seuche zu übertragen!Vielleicht kann ich mit diesem Post ein wenig aufklären und die „Angst“ aus der Krise nehmen oder die ‚Panik‘, die sich in übertriebenen Hamsterkäufen äußert, etwas beruhigen!

    Toilettenpapier schütz nämlich nicht vor dem Virus: Das ist ein Hilfsmittel, um sich die Öffnung des Dickdarms zu reinigen, wenn wir Äffchen KACKE gemacht haben! Oder GLAUBST du, daß der übertriebe Einkauf von Mehl, Nudeln, Reis und Speiseöl Dich vor dem Virus schützt? In einem Krieg oder einer drohenden Hungersnot IST ein solches Verhalten total VERSTÄNDLICH, aber doch nicht bei einer Seuche, während der ALLES, was zum Überleben benötigt wird, ausreichend zur Verfügung gestellt wird!!! Obwohl das total UNHYGIENISCH ist!!! DENN auch zwischen Hand und Arschloch nützt kein Blatt Papier!

    Prolog. Ich möchte weder beschwichtigen noch will ich Angst machen oder Panik verbreiten. Ich bin es gewohnt über Problem nachzudenken.
    ———————
    Noch ist die Sterberate der Erkrankten in Deutschland gering: 0,23377 %; Italien: 7,7 % täglich steigend. In ein paar Tagen werden jedoch die 30.000 Erkrankungen in Deutschland überschritten und dann steht Deutschland — wie Italien — vor einer kaum lösbaren Aufgabe: Denn zur Intensivbehandlung von Corona = COVID-19 sind Beatmungsgeräte erforderlich. Für Notfälle stehen davon aber nur 30.000 zur Verfügung — aber nicht für eine derartige Seuche. Wenn die Zahlen stimmen, kommen auf jeden Erkrankten 250 infizierte Menschen. 7.272 x 250 = 1.818.000, deren Anzahl sich jeden Tag verdoppelt. Das heißt bis Ende März sind wir alle infiziert. 80 % der Erkrankungen gelten als „leicht“ = das bedeutet, die Infektion verläuft wie ein gewöhnlicher Schnupfen; 15 % werden als „schwer“ und 5 % als „besonders schwer“ eingestuft. Ohne Beatmungsgeräte werden jedoch die „leichten“ ‚Fälle‘ ganz schnell zu schweren und dann zu schwersten. Ich kann nur vermuten, daß die bisher Erkrankten zu den „schweren“ bis „schwersten“ Fällen gehören — denn ein „leicht“ Erkrankter braucht keine Intensivbehandlung, er steckt das eben wie eine Erkältung weg — und diese schwer bis schwerst erkrankten Menschen benötigen halt ein Beatmungsgerät. Gemäß des bisherigen Verlaufs sind spätestens in einer Woche alle Beatmungsgeräte aller Krankenhäuser in Deutschland belegt … und dann? Zustände wie in den USA, Italien oder einem x-beliebigen „Entwicklungsland“???
    ——————————-
    Epilog.
    Wir können uns nur sehr bedingt vor dem Virus schützen! Also etwa durch Hygiene = Hände waschen, Menschenansammlungen meiden, Atemschutzmasken tragen = VERHINDERT die Einatmung und die Ausatmung – also die Übertragung der Viren. Wir VERMEIDEN — auch wenn wir ‚MEINEN‘ bloß einen Schnupfen zu haben — den Umgang außerhalb unseres persönlichen Umfeldes. Wir bleiben zuhause, wenn wir auch nur einen „leichten“ Husten haben! Und warten ab, wie sich der „Schnupfen“ oder ‚leichte‘ Husten entwickelt UND GEHEN UMGEHEND zum Arzt, wenn auch noch Fieber auftritt! Ich nenne dies SELBSTDISZIPLIN!

    Eine vorübergehende Schutzmaßnahme! Sowohl um mich Selber und meine zehn Kinder, meine Frauen und Enkel als auch meinen Nächsten vor dieser Seuche zu bewahren. Meinetwegen verfemen es Verschwörungstheoretiker und all die SCHARLATANE, die gerade wie Pilze aus dem Boden sprießen, als „Selbst-Quarantäne“, mit der ein *Deep-State“ einen indoktriniert hätte, um mir meine Freiheit zu nehmen, damit die Bösen endlich ihre NWO errichten können!
    —————————
    RATSCHLÄGE.
    Das körperliche Abwehrsystem stärken! Früchte, Nüsse und Körner aller Art ROH = – ungekocht, unbehandelt – zu sich nehmen – dazu ein paar Tropfen Speiseöl (Oliven, Kürbiskern, Sonnenblumen, Raps usw.) Den Körper nicht durch die unnötige Aufnahme tierischer Fette schwächen. Artemesia-Tee trinken. Eine Tasse (200 ml) heißes Wasser über fünf Gramm gemahlenes Artemesia Blattpulver gießen, ein paar Minuten abkühlen lassen und schnell austrinken. (IST halt sehr bitter: Deshalb schnell trinken.) Mit kleinen Salatportionen aus Gurke, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Apfel, Orange und Zitrone – etwas Öl und Chilli, Pfeffer, Curry, Salz und Zucker, Seinem Gaumen eine Freude bereiten! … und damit gleichzeitig seinem Körper (fast) alles, was er an Mineralien und Vitaminen benötigt, zufügen, um ihn zu stärken. Besonders wertvoll sind dabei Bananen (weil sie eine Beerenfrucht ist), Papaya und Ananas, weil diese beiden Früchte über ein Komplex hunderter von Enzymen verfügen, die der Körper benötigt, um krankheitserregende Bakterien und Viren zu meistern! Das kann alles noch mit Moringa-Pulver angereichert werden.

  6. Johann Weber schreibt:

    Liebe Eleonore Kraus, vielen Dank für Deinen erschütterten Bericht. Mein Schwiegermutter verstarb 2015 meine Mutter 2018. Jetzt muss ich sagen, sie hatten das Glück, keinen Tag in einem Seniorenheim verbringen zu müssen. Für mich ist die Trauer um den Tod meiner Schwiegermutter und meiner Mutter um einiges erleichtert, weil ich jetzt weiss, was ihnen alles an Menschenverachtung und Leid, verbunden mit vielen Schmerzen, erspart geblieben ist.

    • Eleonore Kraus schreibt:

      Lieber Johann,
      leider nur eine Momentaufnahme über das was die Politik zu verantworten hat und die Folgen sind klar erkennbar: Der Mitmensch wird zum Feind. Die Institutionen sollen geschützt werden, dass sagen sie frech und ohne Skrupel. Selbst die Polizei wird darauf getrimmt, wenn Leute aufmüpfig werden, dann durchzugreifen. Ich befürchte, dass es noch mehr in Richtung autoritärer und reaktionärer Systemerhaltung gehen wird, denn der Kapitalismus ist in einer Dauerkrise und die lässt sich ab irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr schön reden und so wird das Volk nur offensichtlicher zum Feind. Ich erspare dir lieber Johann sogenanntes „Insider Wissen,“ es würde dich zusätzlich bedrücken, wenn ich aus dem „Nähkästchen“ sprechen würde.

      Bitte sieh es den Kollegen nach, dass sie dem Druck, dem Stress, den Bevormundungen nicht immer standhalten können, denn auch sie haben Eltern und ihnen ist in Gesprächen ihre Not anzumerken, wenn sie jeden Abend neu vor die Frage gestellt sind: Was hab ich heute wegen des ständigen Zeitmangels nicht für die Mitmenschen tuen können. Der Konflikt wird für viele Kollegen so unerträglich, dass sie das „Handtuch“ schmeißen, weil sie es menschlich nicht aushalten können, mit dem Wissen, dass sie Menschen zurücklassen, die ihrer dringenden Unterstützung und Hilfe bedürfen.

      Die ersten Tafeln schließen, dass war vorausschaubar, denn die Lebensmittel werden nur noch begrenzt zur Verfügung gestellt und die Mitarbeiter, die diese ehrenvolle Arbeit machen sind meist über sechzig Jahre alt. Es soll wieder lausekalt werden und die Kältebusse, die die obdachlosen Mitmenschen des nachts mit Decken, heißen Getränken, einer warmen Mahlzeit und warmer Kleidung, Hygienartikel und Notstandspäckchen, wo Pflaster und das notwendigste zu finden sind, um kleinere Verletzungen selber zu behandeln.

      Die Aufnahmen für Obdachlose sind meist völlig überlegt und viele Obdachlose haben Angst, dass sie dort beklaut werden und so bleiben sie unsichtbar, schlafen unter Brücken, auf alten stillgelegten Bahnhöfen, in Parks, wenn man sie nicht wegtreibt und so kann es weiter gehen. Wo sind die Menschen geblieben und wer ist jetzt für sie da, wenn die so wichtigen Kältebusse ausfallen ? Was für eine Schweinerei, dass die Menschen über die Klinge gehen um dieses dreckige, dem Tod geweihte System, dass ein sehr gutes Beatmungsgerät hat und so künstlich am Leben erhalten wird weiter mit Milliarden gestützt wird, Die Finanzkrise von 2008 ist lange nicht vorbei. Italien, Spanien und Griechenland liegen am Boden: Kaputtgespart auf Kosten der Völker, die das,was andere ihnen klauen erarbeitet haben .Wie gesagt, zu Draghis Zeit wurden heimlich still und ganz leise monatlich bis zu fünfzig Milliarden in den sterbenden Kapitalismus gepumpt.

      Der Konflikt, der Widerspruch zwischen Arbeit und Kapital lässt sich vielleicht so nicht halten, wenn ich Karl Marx erwähne, aber die Richtung um etwas zu verdeutlichen ist stimmig. Für die herrschende Klasse stehen Stifte und Domizile bereit, die ihnen ein angenehmes Leben im Alter, mit bester gesundheitlicher und überhaupt Versorgung, mit musikalischer Begleitung, mit einem sehr guten allgemeinen Versorgung, die alle Lebensbereiche betrifft, mit hauseigenen Ärzten und einen Pflegespersonalschlüssel, der den Kollegen, die in den Einrichtungen arbeiten fürs gemeine Volk die Tränen in die Augen treibt. Und auch dort, also diese Domizile versuchen, wenn es die Gesetze hergeben sich Zaster von den Pflegekassen, Krankenkassen zu holen.

      Die Stiftungen, die die Klassenunterschiede mehr als deutlich machen und wo kriminelle Reiche ihren Zaster verstecken befördern genau das, dass die einen, einen menschlich höheren Wert haben, weil sie Knete haben und deswegen auch einen Anspruch auf ein menschenwürdigeres Leben im Alter für sich beanspruchen können, mehr als andere, die ihnen aber dieses komfortable Leben mit ermöglichen, indem ihnen der Strick um den Hals immer enger gedreht wird. Dass und mehr treibt mich auf die Palme und der Klassenhass bleibt als feste Größe bestehen und ist in den Jahrzehnten niemals weniger geworden. Natürlich weiß ich was Lenin dazu geschrieben hat: „Der heilige Hass“ muss in die richtigen Bahnen gelenkt werden und für diese Erkenntnis bin Lenin mehr als dankbar, denn genau das habe ich getan.

  7. Ossi schreibt:

    (gelöscht! – Admin.)
    Ossi, bitte um Verständnis – es kursieren eine ganze Reihe solcher staatl. Zwangsmaßnahmen mit hohen Strafandrohungen usw. , die die Panik nur verstärken und die Leute einschüchtern sollen! Wir verbreiten das hier nicht!

    • Ossi schreibt:

      Also was die EZB jetzt macht, hat sie selbst verkündet: Wertpapiere kaufen. Und wir sollten schon klarstellen was darunter zu verstehen ist. Nämlich daß die Finanzriesen jetzt schon Milliardenprofite machen infolge der von ihnen ausgelösten Krise!
      Es ist wie in den 20er Jahren und so können wir vorhersagen was als Nächstes kommt: Massenentlassungen, Preisteigerungen, Inflation.

    • Ossi schreibt:

      Nein dafür habe ich kein Verständnis denn mein Beitrag dient nicht der Einschüchterung sondern der Aufklärung! Schließlich habe ich auch nur das bestätigt, was die Anderen hier schon erklärt haben.

      • sascha313 schreibt:

        …sicher, dem könnte hier jeder etwas aus seinem Erfahrungsbereich hinzufügen! Doch lassen wir hier nochmal Dr Wodarg zu Wort kommen:

  8. tommmm schreibt:

    Dagmar Henn hat über die Art der Regierungsführung einen schönen Artikel geschrieben:

    https://deutsch.rt.com/meinung/99505-niemand-bleibt-zuruck-merkel-regierung/

  9. Ossi schreibt:

    Hi Sascha, also manchmal verstehe ich Dich nicht. Natürlich müssen wir sowohl über die Escheinungsformen reden als auch über die Ursachen.
    Wobei ich den Schwerpunkt bei den Erscheinungsformen sehe und mich bei jeder Meldung die der Staat verbreitet frage was wohl wieder damit bezweckt werden soll. Und diese Frage kann man mit einem Satz beantworten: Nichts ist so wie es dargestellt wird! Mit jeder Meldung, mit jedem Satz verfolgt dieser Staat ein ganz bestimmtes Ziel und natürlich trifft das auch ganz besonders für die derzeitige Krisensituation zu die der kapitalistische Staat selbst erzeugt hat.
    Man kann sagen, das was ARD, ZDF, FB usw. verbreiten ist nicht etwa nur eine Begleiterscheinung sondern die Offenbarung der Ursachen! Und natürlich lügen die und wie die lügen! Nicht einmal den Zahlen des Robert-Koch-Institut kann man trauen! Und man hört denen ihre herabwürdigende Haltung dem Volk gegenüber regelrecht heraus bei jedem Satz der da verkündet wird und bei jeder Zahl — Ich für meinen Teil glaube denen kein Wort, nicht ein Einziges!
    Die sind es die damit Angst und Schrecken verbreiten und natürlich ist das so gewollt! Terror ist die Sprache des Kapitalismus und so werden wir nicht nur manipuliert sondern über Presse Funk und Fernsehen, FB und Co. regelrecht terrorisiert.
    Und das ist genau das, was man nicht oft genug sagen bzw. schreiben kann. Zum Glück bin ich nicht der Einzige der das erkennt und aufgrund dessen nicht gewillt ist dieses fiese Spiel des „Menschen gegeneinander ausspielen“ nicht mitmacht.

  10. „Es ist wie in den 20er Jahren und so können wir vorhersagen was als Nächstes kommt: Massenentlassungen, Preisteigerungen, Inflation.“

    Eine Inflation = das Aufblähen der Geldmenge haben wir bereits seit der Euroeinführung. Besonders seit der künstlich herbeigeführten Finanzkrise 2008.
    Am 13.03. hat die EZB die Geldmenge um weitere 500 Milliarden Euro, und am Sonntag, 15.03, hat die FED die Geldmenge um weiter 700 Milliarden US$ erhöht. „Alles, um den Kursverfall der Aktien zu stoppen“, heißt es.

    In Wahrheit werden die Unternehmen von diesen privaten Banken damit billig aufgekauft; es handelt sich also um eine kapitalistische Massenenteignung wie von 1929 (künstlich herbeigeführter Aktien-Crash) bis 1933 (Enteignung des Goldes in den USA).

    Neben den Preissteigerungen, sinken gleichzeitig die Real-Löhne, womit die Masse der Menschen abhängig vom „Staat“ gemacht wird. Dazu passt dann auch sone Seuche, mit der vom Eigentlichen abgelenkt werden kann.

  11. Ossi schreibt:

    Und noch was: Guckt Euch das Video an! Also ich habe mir die Zeit jetzt auch mal genommen. Die Gefahr ist nicht das Coronavirus sondern das was der Staat jetzt tut um den Kapitalismus zu retten.

    Schöne Grüße!
    PS: Wer’s noch nicht bemerkt haben sollte, Pollenflug und auch der Heuschnupfen ist in vollem Gange — GOTTSEIDANK!

    • (diese unbegründet denunzierende Äußerung wurde gelöscht! – Admin.)

      • Eleonore Kraus schreibt:

        Ist das ernst gemeint, was du über den Lungenfacharzt Dr. Wodarg schreibst ? Dr. Wodarg war MdB und ist SPD Mitglied. Wer und warum er von wem auch immer veröffentlicht wird kann meist nicht beeinflusst werden. Dr. Wodarg ist aus meiner Sicht ein seriöser und ernstzunehmender Facharzt mit langjähriger Berufserfahrung, der etwas von dem versteht, was er spricht. Und wo der Dr. seinen Lebensabend verbringt ist einzig und alleine seine Sache. Ich bin schlauer, seitdem ich seine Videos gesehen und gehört habe und kann nichts aber auch gar nichts erkennen was mit „Nazi“ zu tun haben könnte. Punkt. Und dass Jebsen ihn zu Wort kommen lässt, begrüße ich ! Dr. Wodarg als einen „Hochstapler“ zu stigmatisieren halte ich für völlig unangebracht.

      • Das Erste, was dabei herauskommt, ist eine allgemeine Verwirrung – ähnlich dem Mythos von der Babylonischen Sprachverwirrung. Man spricht dann zwar immer noch dieselbe Sprache, aber die Bedeutung der Worte und Begriffe ist für jeden etwas anderes. Orwell nannte es „Newsspeak“ = „Neusprech“: Oben = Unten, Innen = Außen, Rechts = Links, Faschismus = Kommunismus = Totalitarismus, die Diktatur nennt sich Demokratie, Macht = Gewalt; Kapitalismus wird neoliberal oder Soziale Marktwirtschaft genannt. Geschlecht wird „gender“ genannt, von denen es jetzt sogar diverse geben soll.

        Ein lebender Mensch wird zu hirntot erklärt, damit ihm seine Organe ausgeweidet werden können.
        Weil — so wird es verbreitet — doch fast nur Alte am Coronavirus sterben, geht es mich nichts an: Die Alten sind doch eh Gammelfleisch und sollten als unnütze Fresser einfach mal abtreten! — Der faschistische und rassistische Geist und Wahn ist wieder erwacht.

        Das Zweite, was dabei herauskommt, ist die offene faschistische Diktatur, die uns in den nächsten Großen Krieg gegen Russland treiben wird. Etwas wie das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP), um Menschen aus ihren Wahnvorstellungen herauszuhelfen, wird halt im Kapitalismus zum genauen Gegenteil verwendet.

      • Ossi schreibt:

        Lass Dich nicht beirren. Die Truppentransporte mit Schienenverladung auf die Fähre Mukran sind der Grund dafür das Rügen und andere Inseln MVP gesperrt sind.

      • tommmm schreibt:

        Wenn man jemanden als Nazi bezeichnet, sollte auch der entsprechende Beweis unaufgefordert dazugeliefert werden, denke ich. Ansonsten ist es Rufmord, eigentlich das was Nazis ständig gegen Andersdenkende anwenden.

        (Danke! – der diesbezügliche, verleumderische Kommentar von „juchauchanam“ wurde bereits gelöscht! Admin.)

      • tommmm schreibt:

        (nochmal zu @juchauchanam) Also, hier stimmt etwas nicht mit deiner Argumentation.

        Für mich ist es ein sehr gutes Video. Es stört mich nicht im geringsten, dass Dr. Wodarg zur Zeit in Kreta wohnt. (Wenn das stimmt). Was ändert das an den Argumenten, oder wo muss man deiner Meinung nach wohnen (Du sagst hier diffamierend „hockt“), damit die Argumente glaubwürdig sind?

  12. Johann Weber schreibt:

    Hier Fakten, die man einfach wissen muss:

    Über fast alle bisherigen Todesfälle liegen ZEIT ONLINE nähere Informationen vor, gesammelt aus Meldungen von Landes- und Kreisbehörden. Bereitgestellt wurden sie von den Betreibern der Informationsplattform coronavirus.jetzt.
    Das ist bisher über die Opfer der Sars-CoV-2-Infektion bekannt:
    • In Deutschland starben bisher überwiegend Männer mit einer Sars-CoV-2-Infektion. Unter den 33 Gestorbenen, von denen ZEIT ONLINE das Geschlecht bekannt ist, sind mit 21 etwa zwei Drittel männlich. Zwölf waren weiblich.
    • Der jüngste verstorbene Patient war 67 Jahre alt, die älteste Verstorbene 94.
    • Die meisten Todesfälle gab es in den besonders betroffenen Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Besonders viele, nämlich neun Verstorbene kamen aus dem Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen.
    • Bei mindestens drei Personen wurde die Infektion erst festgestellt, als sie bereits verstorben waren.
    • Die Mehrheit, mindestens 20 der Patientinnen und Patienten, hatte chronische Erkrankungen. Welche, darüber ist nur wenig bekannt. Vereinzelte Berichte zeigen, dass es sich unter anderem um Krebsleiden oder Erkrankungen der Lunge handelte.
    • Soweit bekannt, lebten sieben Personen in Seniorenresidenzen oder Pflegeheimen. Mindestens drei davon gemeinsam in einem Altenpflegeheim in Würzburg.

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-03/coronavirus-deutschland-todesfaelle-risikogruppen-biopsie

  13. Nun, was ist „Grundnahrung“? Wer weiß das überhaupt noch in diesem Land, wo es sich gut und gerne leben lässt?

    Nudeln, Reis, Konserven, Mehl, Eier, Öl, selbst Früchte sind nachdem die Regale wieder aufgefüllt wurden, im Nu ausverkauft. — Ich kann selbstverständlich nur für Wedel bei Hamburg sprechen — aber, was ich sonst so vernehme, scheint es in andern Ortschaften ähnlich auszusehen.

    Mundschutzmasken und Desinfektionsmittel sind total ausverkauft und: „Neuer Lieferungen sind bis auf weiteres nicht zu erwarten“, sagte mir der Apotheker gestern.
    ————————————————————–
    Zur Wirtschaft.
    Wer sich die Produktion der Güter und den Verkauf der Produkte die letzten Jahre angeschaut hat, konnte feststellen, daß eine eine gewaltige Überproduktion gibt (*A), der zwar genug ‚willige‘ Käufer gegenüberstehen, denen aber das „Geld“ nicht zur Verfügung steht, um sich diese kaufen zu können:

    Die vielen BILLIONEN = tausende von MILLIARDEN, die die private BIZ/BIS in Basel mit ihren privaten „Zentralbanken“ (u.a. Bank of England, Deutsche Bundesbank (Reichsbank), EZB und FED usw.) seit der konzertierten Aktion der Finanzkrise ab 2008 in den Kapitalmarkt gepumpt haben, dienten überwiegend zum Aufkauf von Staatsanleihen und Aktien.

    Dies führte dazu, daß der numerische „Wert“ von Staatsanleihen und Aktien stetig gestiegen ist.

    Dieser „Wert“ ist jedoch das „Maß“ nachdem die übrigen Banken und Versicherungen, die nicht unerhebliche Anteile an Aktien halten und generell verpflichtet sind, „sichere“ Staatsanleihen halten zu müssen, Kredite gewähren ‚dürfen‘.

    Am 13.03.2020 hat die EZB mit weiteren 500 Milliarden Euro und am Sonntag, den 15.03.2020 hat die FED mit weiteren 700 Milliarden US$ den „Markt“ geflutet. Diesmal haben sich die Kurse jedoch nicht erhöht. Das kann nur eines bedeuten: Die private BIZ/BIS in Basel, kauft mit ihren privaten Tochtergesellschaften – den sogenannten wiederum privaten „Zentralbanken“ – mit billigem, wertlosem „Geld“ die Konzerne der Welt auf

    Was gerade geschieht, ähnelt der kapitalistischen Massenenteignung von 1919 bis 1929, die von 1929 bis 1933 ihren Höhepunkt erreichte, als die Privaten Banken Europa und die USA das VERMÖGEN dieser Völker „ganz legal“ enteigneten!
    —————–
    (*A) Der Ölpreis ist seit Januar um 2/3 von 62,- auf 22,- US$ eingebrochen und steht damit real bei einem Preis (inflationsbereinigt) von 5,- US$
    Der (wenn auch manipulierte) Ölpreis zeigt die Überproduktion an. Der (wenn auch manipulierte) Goldpreis bildet den Verfall der Währungen ab = die Inflation = Die Aufblähung der „Geld“-Menge!

    Also, wenn ich einen Tipp geben darf: Gold kann zwar niemand essen — doch auch Klopapier kann nicht gegessen werden:
    Gut, wenn der Mensch – in der auf uns zurollenden Mega-Krisis – etwas zum Tauschen anbieten kann.

  14. Eleonore Kraus schreibt:

    Wir werden angehalten den Kontakt auf ein Minimum zu den Mitmenschen zu reduzieren. Die Bundesagenturen und die Jobcenter sind seit zwei Tagen bundesweit für den Besuchsverkehr geschlossen. Teilnehmer meist völlig überflüssiger sogenannter Wiedereingliederungsmaßnahmen und z.B. lächerlicher Bewerbungstrainigs usw. sind gezwungen, wenn die Bildungsträger, wie z. B. das Bildungszentrum Nordost seine Maßnahmen weiter laufen lässt, unter den üblichen widerlichen Drohungen und Erpressungen daran teilnehmen zu müssen:

    „Alle Bildungsangebote der Bildungszentrum Nordost GmbH & Co KG stehen ihnen am 16.3.2020 wie gewohnt zur Verfügung. Ein Fernbleiben aus reiner Sorge um eine mögliche Ansteckung kann nichts als Entschuldigungsgrund anerkannt werden.“

    „Wenn die Maßnahme stattfindet, müssen die Leute auch weiterhin daran teilnehmen. Ein Fernbleiben aus reiner Sorge um eine mögliche Ansteckung kann nicht als Entschuldigungsgrund anerkannt werden,“ so die klare Ansage des Jobcenter gegenüber dem Nordkurier.

    Der Menschen, die es oftmals sehr schwer haben in diesem Land müssen, obwohl stündlich der Weltuntergang ausgerufen werden kann, muss an Maßnahmen teilnehmen, in die sie meist mit Zwang und Druck getrieben werden. Diese Menschen können sich also anstecken und krank werden, während andere Klassen gepampert werden ?

    Was für ein verkommener und verlogener Haufen von nichtsnutzigen Politiker. Soll Merkel sich doch an die Supermarktkasse setzen. Es trifft wieder die Menschen, die aufstocken müssen, die Almosen ausgesetzt sind, die Niedriglöhner, also all die, die keinen Cent für einen kleinen Vorrat und wenn er nur dem Sicherheitsempfinden geschuldet übrig haben. Sie zahlen wie immer die Zeche und tragen die Hauptlast einer ganzen Gesellschaft auf ihren Schultern.
    Für sie hat man wieder nichts übrig, denn mit ihnen ist politisch kein Blumenpott zu gewinnen.

    Wenn es für einige den Himmel gibt, dann gibt es auch die Hölle: Mögen sie schmoren in der Hölle bis zum Sankt Nimmerleinstag und selbst Hades der griechische Gott der Unterwelt lasse seine Schotten dicht für dieses widerwärtige Pack.

    • Ossi schreibt:

      Das kann ich besätigen bzw. ein Bekannter von mir: Die Maßnahmen des JC finden weiterhin statt! Und noch etwas:
      Überraschenderweise wurde heute auf SWR vermeldet, daß weitere führende Ärzte Zweifel außern ob der geplanten Maßnahmen.

      Für mich: Allein der Begriff „Versammlungsverbot“ gibt zu denken! Fakt ist, daß wegen der umfangreichen Kriegsmannöver die auf einen Krieg gegen Russland abzielen zahlreiche Demonstrationen geplant waren und zwar nicht nur deutschlandweit sondern europaweit! Ostermärsche wird es unter einem Notstandserlaß natürlich auch nicht geben.

      • tommmm schreibt:

        Es war auch eine super Gelegenheit mit einer Ausgangssperre endlich die Demonstrationen in Frankreich zu beenden.

      • sascha313 schreibt:

        …richtig – und die geplanten Protestbewegungen gegen „Defender 2020“! …und das war auch vermutlich nicht der einzige Grund.

  15. Ossi schreibt:

    Es gibt auch hier wieder ein Muster zu erkennen, insbesondere in den Maßnahmen: Uns wird suggeriert, daß wir an der angeblichen Seuche schuld sind. Wir sind schuld daran daß die Maßnahmen verschärft werden weil wir die bisherigen Maßnahmen nicht eingehalten haben. Und natürlich sind auch wir daran schuld das bestimmte Dinge ausverkauft sind weil wir ja Hamsterkäufe tätigen.

    Bisher sind wir ja auch an allem schuld, am Klimawandel usw. und wir sind natürlich auch schuld daran daß der Ganges vergiftet ist weil wir T-Shirts kaufen die da produziert werden. Wir sind daran schuld daß Menschen aus Afrika nach Europa flüchten. Und natürlich bedroht mal wieder ein Asteorid die ganze Menschheit (wie jedes Jahr) und EUschrecken fressen den Eretreanern die ganze Ernte weg. Und natürlich braucht man Glüfosaat damit die Weltbevölkerung ernährt werden kann.

    Tut mir leid, es ist nicht möglich all diese Lügen die wir täglich über uns ergehen lassen müssen, in einem Satz zu formulieren. Also die ganze Natur einschließlich Sonne Mond und Sterne bedrohen die ganze Menschheit nur der Kapitalismus nicht. Und natürlich produzieren wir ja auch den ganzen Plastikmüll selber und werfen Einwegflaschen als Flaschenpost in den Rhein. Achja, unseren Müll trennen wir ja auch nicht. Wir ernähren uns falsch und kacken nicht richtig (kein Witz, kam auch schon im Fernsehen).

    Und: Es gibt zuviele Mexikaner, sagte der Mexikaner. Im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil: Das Volk ist schuldig und trägt die Kosten. Die Verhandlung ist geschlossen!

  16. Johann Weber schreibt:

    Auch solche Meldungen gibt es:

    „IWF verweigert Venezuela Hilfe gegen Corona-Pandemie
    Der IWF, der aus Anlass der Corona-Krise eigens Mittel für Entwicklungs- und Schwellenländer eingerichtet hat, könne den Antrag Venezuelas nicht bearbeiten, da dies die Anerkennung der Regierung des Landes „durch die internationale Gemeinschaft“ voraussetze. „Über die Anerkennung gibt es derzeit keine Klarheit“, so eine IWF-Erklärung zu dem Vorgang.[….]

    Brasiliens rechtsradikaler Präsident Jair Bolsonaro ließ derweil „in Anbetracht der Unfähigkeit des diktatorischen venezolanischen Regimes, auf die Covid-19-Epidemie zu reagieren“ die Grenzübergänge zu Venezuela schließen. Dies sei notwendig, „um die Sicherheit und Gesundheit unserer Bevölkerung, insbesondere in der nördlichen Region des Landes zu gewährleisten“. Die Maßnahme sorgte für Kopfschütteln, weil Bolsonaro selbst den neuartigen Coronavirus mehrfach als „Fiktion“ und „Phantasie“ bezeichnet hatte. Obwohl er am kommenden Samstag 65 Jahre alt wird und damit zur Risikogruppe gehört, hatte er diese Woche an Protesten gegen das Parlament und die Justiz teilgenommen, Demonstranten umarmt und sich mit ihnen fotografieren lassen.“
    https://amerika21.de/2020/03/238325/iwf-venezuela-coronavirus?pk_campaign=newsletter&pk_kwd=daily

  17. Eleonore Kraus schreibt:

    Das Wiki ist ein Herrschaftsinstrument, wie auf einer anderen Ebene das Robert-Koch-Institut. Und beide dürfen, nachdem sie sich den Wünschen von Politik und Konzernen gebeugt haben, sicherlich mit Millionen Forschungsgeldern rechnen – wie auch die allermeisten Medien. Das zumindest sollte nachdenklich stimmen. Da erlauben sich Medien, Rückschlüsse zu ziehen und Bewertungen hochkomplizierter, wissenschaftlicher Analysen und Erkenntnisse, wie sie z.B. der Dr. Wodarg mit einfachen Worten auf das wesentliche hat runterbrechen können, zu bewerten, niederzumachen, als falsch anzuprangern, ihn als Deppen darzustellen… usw,

    Geht man tiefer erfährt man genaueres darüber, wer ihm ans Bein pinkeln will: Der MSM, die „WELT“ u.a., die „Kollegen“ aus den Fachkreisen, selbst Transparency Deutschland, wo er immerhin zu den Vorstandmitgliedern gehört, „distanziert sich“ von seinem eigenen Vorstandsmitglied.

    Dr. Wodarg ist ein mutiger Mann , der sich seit vielen Jahren für gesundheitliche/gesellschaftliche Belange einsetzt, meist mit einer sachlich fundierten anderen Meinung, als die meisten seiner Kollegen, auch im Deutschen Bundestag. 2009 wurde der Dr. Wodarg als Gegner der Schweinegrippenimpfung bekannt. Er schätzte den Umgang mit der H1N1-Infektion durch Politik und Pharma Konzerne als „einen der größten Medizinskandale des Jahrhunderts ein,“ und initiierte vor dem Europarat einen Untersuchungsausschuss zur Rolle der WHO in dem Skandal, den er 2010 als wissenschaftlicher Berater unterstützte.

    Wodarg sprach, was den Virologen Drosten von der Berliner Charité angeht, von wirtschaftlichen Interessen. Auch Drosten wird einer der Virengewinnler sein. Mit viel Geld kann er und viele seiner austauschbaren Kollegen, die der Politik den A… küssen, damit rechnen. Denn die Politik und die Konzerne haben auch ihn im Griff, und sie werden sie alle fürstlich entlohnen.

    Dr. Wodargs Stipendium für Epidemiologie an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore (USA) sollte in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben, wenn man seine Qualifikation in Frage stellt. Und das tun Leute, also aus den MSM, die vielleicht, wenn’s hochkommt, drei zusammenhängende Sätze aufs Papier bekommen – denn viel mehr braucht es heute nicht, um als Journalist bei einer systemkonformen Zeitung durchzugehen: Ein typisches Werkzeug der herrschenden Klassen, um Andersdenke zu diskreditieren, zu diskriminieren, ihnen etwas anzuhängen, ihren Ruf zu schädigen, sie mundtot zu machen. Julian Assange ist eines des bittersten Opfer dieser Hetzer,

    Ich denke, dass das reicht, dem Dr. Wodarg, der u.a. auch als als Schiffsarzt gearbeitet hat, ein bisschen gerecht zu werden. Denn eingemischt hat er sich in gesellschaftlich und politisch relevante Themen, besonders im Bundestag und zwar so, dass er Spuren hinterlassen hat, die es rechtfertigen, ihm dafür zu danken,. Er schwimmt gegen den Strom, um zur Quelle zu kommen. Und er ist für diejenigen, die ihn jetzt weghaben wollen, ein unbequemer Zeitgenosse. Dafür sei ihm hier gedankt!

    • Weber Johann schreibt:

      Liebe Eleonore Kraus, vielen Dank für die wichtigen Hintergrundinformationen über Dr. Wodarg.

      Besonders danke ich Dir für die Worte:
      „Und das tun Leute, also aus den MSM, die vielleicht, wenns hochkommt, drei zusammenhängende Sätze aufs Papier bekommen – denn viel mehr braucht es heute nicht, um als Journalist bei einer systemkonformen Zeitung durchzugehen: Ein typisches Werkzeug der herrschenden Klassen, um Andersdenke zu diskreditieren, zu diskriminieren, ihnen etwas anzuhängen, ihren Ruf zu schädigen, sie mundtot zu machen. Julian Assange ist eines des bittersten Opfer dieser Hetzer,“.

      Ich erlebe es ständig bei meiner Aufarbeitung unserer gemeinsamen deutschen Geschichte, wie mich nicht wenige Systemschreiberlinge „angehen“. Quellen, Fakten, die belegen was ich diesen Erfüllungsgehilfen des DDR-Delegitimierungsauftrags von Bundeskanzler Kohl vorlege, werden einfach beiseite geschoben, und deren Propagandawissen „schwappte“ über mich hinweg.

      Ich wollte nicht ablenken, bleiben wir bei dem Thema „Koronavirus. Eine rätselhafte Erkrankung…?“ von Sascha. Danke.

      • sascha313 schreibt:

        Nein, nein. Das ist keine „Ablenkung“ – im Gegenteil! Man merkt nun auch: Je mehr dieser sachliche, erklärende und unaufgeregte Beitrag dieses Arztes von den bürgerlichen Massenmedien angefeindet wird, umso deutlicher wird, wie hohl und verlogen doch die angebliche „Sorge“ um das Wohl der BRD-Bürger, nicht an einer Virusinfektion zu erkranken eigentlich ist.

        Es geht nicht um Krankenbetten, um Beatmungsgeräte, nicht um Krankheitsvorsorge, ja nicht einmal um Mundschutzmasken!

        Es geht um ein Versammlungsverbot, um Ausgangssperre, um Meldepflicht und um den Zutritt zu den Wohnungen der „Verdächtigen“. Die Angst wird geschürt, denn die Einschüchterung durch die Behörden nimmt zu…

      • Eleonore Kraus schreibt:

        Lieber Johann, den Anfeindungen und den damit verbundenen Verletzungen, denn nichts bleibt in den Kleidern stecken, denen du dich seit vielen Jahren aussetzt sind ein Zeichen deines Mutes und deiner Aufrichtigkeit denen die Stirne zu bieten, die deine Hartnäckigkeit der Wahrheit zu dienen sich durch Diskriminierung, durch Abwehr, durch Angriffe an deine Person gerichtet und vieles mehr sich dadurch zu entziehen. Würden sie einen Spalt die Türe zur Wahrheit öffnen, dann brechen ganze Weltbilder und jede Menge Kohle weg.
        Deine Arbeit ist genauso wichtig, wie die von Dr. Wodgard und an deine Aufklärung bin im besten Sinne gewöhnt, dass ich es versäume dir mehr dafür zu danken:
        Das hole ich hiermit nach, lieber Johann.

  18. Pingback: Wissenschaftlichkeit… | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s