Peter Koenig: Für die Heilung von Coronavirus-Erkrankungen ist kein Impfstoff erforderlich

VaccineDie New York Times berichtete am 30. März, daß Präsident Trump sich von seiner früheren Erklärung distanziert habe, daß die COVID-19-Sperre bis zum 12. April beendet sei und man wieder an die Arbeit gehen könne. Stattdessen sagte er, daß eine Verlängerung bis Ende April – und möglicherweise sogar bis Juni – notwendig sei. Damit folge man den Empfehlungen seiner Berater, zu denen auch Dr. Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten (NIAID) innerhalb des Nationalen Instituts für Gesundheit (NIH), gehört.

Der Virus Coronavirus COVID-19 hat in den vergangenen Jahren weit weniger Infektionen und Todesfälle verursacht als eine gewöhnliche Grippe. Die WHO meldet am 30. März weltweit 750.000 Infektionen mit 36.000 Todesfällen. In den USA waren es etwa 161.000 Fälle und 3.000 Todesfälle. Dennoch behauptet der Panikmacher Fauci, daß es in den USA Millionen von Coronavirus-Fällen und 100.000 bis 200.000 Todesfälle geben könnte. Und rein zufällig behauptet das auch Bill Gates, der ziemlich genau die gleichen Zahlen verwendet. Alles mit dem Hintergedanken, der Öffentlichkeit einen Impfstoff in den Rachen zu stopfen.

Ein Multimilliarden-Dollar-Impfstoff ist nicht notwendig.

Die NIAID und die „Bill and Melinda Gates Foundation“ arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19. Doch China hat bewiesen, daß COVID-19 mit relativ geringen Kosten, mit strenger Disziplin und mit konventionellen Medikamenten unter Kontrolle gebracht werden kann. Dieselben Medikamente und Maßnahmen werden seit Jahrhunderten zur Vorbeugung und erfolgreichen Heilung aller Arten von Viruserkrankungen eingesetzt.

  1. ist ein Impfstoff gegen COVID-19 oder Coronaviren im allgemeinen nichts anderes als ein Impfstoff gegen Grippe. Und Impfstoffe heilen nicht. Im besten Fall können Grippe-Impfstoffe verhindern, daß das Virus einen Patienten so stark befällt, wie es ohne Impfstoff möglich wäre. Die Wirksamkeit von Grippe-Impfstoffen wird im allgemeinen mit 20 bis 50 % eingeschätzt. Impfstoffe sind in erster Linie eine riesige Geldspritze für die großen Pharmakonzerne.
  2. gibt es hier eine Vielzahl von Mitteln, die sich als sehr erfolgreich erwiesen haben.

Siehe auch: hier und hier. (engl.)

  • (gelöscht! Begründung: ernste Warnung vor Hydrochloroquin!)
  • InterferonChina und Kuba arbeiten zusammen mit dem Einsatz von Interferon Alpha 2B, einem hochwirksamen antiviralen Medikament, das in Kuba vor 39 Jahren entwickelt wurde, aber der Welt wegen des von den USA verhängten Embargos gegen alles aus Kuba wenig bekannt ist. Interferon hat sich auch als sehr wirksam bei der Bekämpfung von COVID-19 erwiesen und wird nun in einem Joint Venture in China hergestellt.
  • Es gibt ein altes natürliches indisches, ayurvedisches Medikament, Curcumin, das in Kapseln als C90 angeboten wird. Es ist ein entzündungshemmender, antioxidativer Wirkstoff, der erfolgreich zur Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten und, ja auch, von Coronaviren eingesetzt wird.
  • Andere einfache, aber wirksame Heilmittel sind die Verwendung hoher Dosen von Vitamin C sowie Vitamin D3 oder, allgemeiner gesagt, die Verwendung von Mikronährstoffen, die zur Bekämpfung von Infektionen unerläßlich sind, einschließlich der Vitamine A, B, C, D und E.
  • Ein weiteres Heilmittel, das seit Tausenden von Jahren von den alten Chinesen, Römern und Ägyptern verwendet wird, sind kolloidale Silberprodukte. Es gibt sie in einer Form, die als Flüssigkeit durch den Mund, durch Injektion oder durch Auftragen auf die Haut verabreicht werden kann. Kolloidale Silberprodukte stärken das Immunsystem, bekämpfen Bakterien und Viren und wurden zur Behandlung von Krebs, HIV/AIDS, Gürtelrose, Herpes, Augenleiden, Prostatitis – und COVID-19 eingesetzt.
  • Ein einfaches und kostengünstiges Mittel, das in Kombination mit anderen eingesetzt werden kann, ist das „Mentholatum“ auf Mentholbasis. Es wird bei allgemeinen Grippe- und Erkältungssymptomen eingesetzt. Auf und um die Nase herum gerieben, wirkt es als Desinfektionsmittel und verhindert, daß Keime in die Atemwege gelangen, einschließlich Coronaviren.
  • Von Norditalien und New Orleans wird berichtet, daß eine ungewöhnliche Anzahl von Patienten auf Intensivstationen (ITS) stationär behandelt und rund um die Uhr an ein 90%iges Beatmungsgerät angeschlossen werden mußte, wobei einige der Patienten nicht ansprechbar waren und ein Atemversagen erlitten. Die gemeldete Todesrate liegt bei etwa 40%. Die Erkrankung wird als akutes Atemnotsyndrom (Acute Respiratory Distress Syndrome – ARDS) bezeichnet. Das bedeutet, daß die Lungen mit Flüssigkeit gefüllt sind. Wenn diese Beschreibung der ARDS-Episoden zutrifft, empfehlen Dr. Raoult und andere ärztliche Kollegen den COVID-19-Patienten, „im Sitzen zu schlafen“, bis sie geheilt sind. Dies hilft, die Flüssigkeit aus den Lungen abzuleiten. Die Methode ist seit ihrer ersten Dokumentation während der Spanischen Grippeepidemie 1918 als erfolgreich bekannt.
  • Schließlich entwickeln auch chinesische Forscher in Zusammenarbeit mit kubanischen und russischen Wissenschaftlern einen Impfstoff, der möglicherweise bald testbereit sein wird. Der Impfstoff würde versuchen, nicht nur einen Strang von Koronaviren, sondern das grundlegende koronavirale RNS-Genom (RNS = Ribonukleinsäure) anzusprechen, um neue Mutationen des Koronavirus zu verhindern. Im Gegensatz zum Westen, der ausschließlich aus Profitgründen arbeitet, würde der chinesisch-kubanisch-russische Impfstoff der ganzen Welt kostengünstig zur Verfügung gestellt werden.

Diese alternativen Heilmethoden sind möglicherweise nicht im von den großen Pharmakomzernen kontrollierten Internet zu finden. Internet-Links, falls es solche gibt, könnten sogar von ihrer Verwendung abraten. Im besten Falle werden sie Ihnen sagen, daß diese Produkte oder Methoden sich nicht als wirksam erwiesen haben, und im schlimmsten Fall, daß sie schädlich sein können. Glauben Sie das nicht! Keines dieser Produkte oder Methoden ist schädlich. Denken Sie daran, daß einige von ihnen schon seit Tausenden von Jahren als Naturheilmittel verwendet werden. Und denken Sie daran, daß China erfolgreich mit COVID-19 umgegangen ist, indem es einige dieser relativ einfachen und kostengünstigen Medikamente verwendet hat. Nur wenige Ärzte kennen diese praktischen, einfachen und kostengünstigen Heilmittel. Die Medien wurden unter dem Druck der Pharmariesen und der gefügigen Regierungsbehörden aufgefordert, solche wertvollen Informationen zu zensieren. Die Nachlässigkeit oder das Versäumnis, solche leicht zugänglichen Heilmittel öffentlich bekannt zu machen, bringt die Menschen um.

Die Rolle von Bill Gates und die Abriegelung

Bill Gates könnte einer von Trumps „Beratern“ gewesen sein und vorgeschlagen haben, daß er das „Zurück-zur-Arbeit“-Datum bis mindestens Ende April und, wenn es nach Gates geht, bis mindestens Juni verlängern sollte. Das bleibt noch abzuwarten. Gates ist sehr, sehr mächtig:

GatesPräsident Donald Trump sagte am Dienstag, er wolle, daß die Unternehmen bis Ostern, dem 12. April, wieder zu arbeiten beginnne, um die wirtschaftlichen Auswirkungen abzumildern. … Gates räumte am Dienstag ein, daß die Selbstisolierung für die Wirtschaft „katastrophal“ sein wird, aber „es gibt wirklich keinen Mittelweg“. Er schlug einen Stillstand von sechs bis 10 Wochen vor. (CNBC, 24. März 2020)

Siehe: COVID-19 – Der Kampf um eine Heilung: ein gigantischer westlicher Pharma-Raubzug (engl.)

Die „Bill and Melinda Gates Foundation“ hat die Absicht, die Massenimpfungen vorantreiben, die in der Zeit nach der Ausgangssperre eingeführt werden sollen.

Zur Impflobby gehören

  • die „Coalition for Epidemic Preparedness Innovations“ (CEPI), eine halbe NGO, die die an NIH/NIAID die Aufsicht über das Impfprogramm übertragen hat – wird unterstützt von Bill Gates;
  • die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (GAVI) – ist ebenfalls eine Gründung von Bill Gates, sie wird unterstützt von der WHO, ebenfalls reichlich finanziert von der Gates-Stiftung;
  • die Weltbank und UNICEF;
  • sowie eine Vielzahl von pharmazeutischen Partnern.

Bill Gates empfiehlt außerdem nachdrücklich, daß Reisende vor dem Einsteigen in ein Flugzeug oder der Einreise in ein Land einen Impfausweis zu ihrem Reisepaß vorweisen müssen.

Der „Impfungen“ heimlich implantierte Datenchips

Die Umsetzung des Programms, einschließlich eines damit verbundenen globalen elektronischen Identitätsprogramms, das möglicherweise mit Nano-Chips, die in den Impfstoff selbst eingebettet sein könnten, verwaltet wird, würde von der wenig bekannten Agentur „Agenda ID2020“ überwacht, die ebenfalls eine Initiative der „Bill und Melinda Gates-Stiftung“ ist.

Nähere Einzelheiten zu „Agenda 2020“ siehe hier:
Die Coronavirus-COVID-19-Pandemie: Die wahre Gefahr ist die „Agenda ID2020“. (engl.)
von Peter Koenig, 12. März 2020*

Peter KoenigPeter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analytiker. Außerdem ist er ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, Sputnik, PressTV, The 21st Century, Greanville Post, Defend Democracy Press, TeleSUR, The Saker Blog, New Eastern Outlook (NEO) und andere Internetseiten. Er ist der Autor von „Implosion – Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier“ – eine Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus basiert. Er ist auch Mitautor von „Die Weltordnung und die Revolution! – Essays aus dem Widerstand“. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Globalisierungsforschung.
(Übersetzung: Florian Geißler)

Quelle:
FRN: Coronavirus – No Vaccine Is Needed to Cure It

(Dziękuję Zymuntowi Bialasowi za wskazówkę!)


Bitte beachten:
Im Vorwort zu dem Artikel von P.Koenig bemerkt „Global Research“: „Es scheint, je mehr über die Ursachen des Coronavirus geschrieben wird, desto mehr werden die schriftlichen Analysen von einem Propaganda- und Angstmacher-Hype überschattet. Fragen nach der Wahrheit und Argumente dafür, wo man nach den Ursprüngen suchen soll und wie sich das Virus möglicherweise ausgebreitet hat und wie man es bekämpfen kann, gehen im Lärm des mutwilligen Chaos unter. Aber ist es nicht das, was die „Schwarzen Männer“ hinter dieser beabsichtigten Pandemie wollen – Chaos, Panik, Hoffnungslosigkeit, die zu menschlicher Verwundbarkeit führt – ein Volk, das zur leichten Beute von Manipulationen wird?“ Dem ist unbedingt zuzustimmen! Es ist durchaus wahrscheinlich, daß es sich bei dem neuartigen Corona-Virus COVID-19 um ein Produkt aus einem US-amerikanischen Biowaffenlabor handelt. (Siehe auch den folgenden Beitrag: „Ein patentierter Virus…“.


pdfimage  Peter Koenig – Corona Heilung ohne Impfstoff


Anhang:

URTEILEN SIE SELBST !
——————————————–

Eine wissenschaftliche Publikation – November 2015

Amerikanische Biologen erzeugten einen für den Menschen tödlich gefährlichen Koronavirus, indem sie mit Fledermäusen experimentierten teilt die Zeitschrift http://www.nature.com* mit.

Nach Angaben dieser Zeitschrift ist der Virus imstande, einen Menschen direkt zu infizieren und seinen Tod herbeizuführen. Die Forscher experimentierten mit der Erzeugung von Hybriden des Koronavirus von in China angesiedelten Fledermäusen. Sie kreuzten das Oberflächenprotein SHC014 mit dem SARS-Virus, der aus dem Protein von Fledermäusen entnommen wurde. Es entstand eine Virus-Mutante, die imstande ist, sich schnell und aktiv in menschlichen Zellen zu entwickeln. Den Autoren der Forschung gelang es, zu beweisen, das der Virus tödlich gefährlich ist.

Das hat folglich Debatten über die wissenschaftliche Umgebung hervorgerufen. Man streitet nicht über seinen Wert, sondern über das mögliche Austreten des Virus aus dem Labor. Wie bedrohlich er für die Welt ist, das man kann nur erahnen. Die Wissenschaftler kommen zu der Meinung, dem Virus könnte eine Masse Menschenleben zum Opfer fallen. Dabei wurde das Experiment erst durchgeführt, nachdem im Jahre 2014 die Regierung der USA ein Moratorium über die Finanzierung der Forschungen solcher Viren wie Grippe, SARS und MERS beschlossen hatte. In diesem Fall war aus irgendeinem Grund eine Ausnahme gemacht worden.

Zeitung Virus

(Anmerkung: Für die inhaltliche Richtigkeit der übermittelten Zeitungsmeldung kann keine Garantie übernommen werden, es handelt sich lediglich um eine Übersetzung!)

* Nature Medicine volume 21pages1508–1513 (2015)

(Korrekturen und Aktualisierungen zu diesem russischen Artikel vom November 2015: Siehe auch: Veterans Today – engl.)


Siehe auch: Der Corona-Virus und andere Krankheiten

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Internationale Solidarität, Kleines Lexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Peter Koenig: Für die Heilung von Coronavirus-Erkrankungen ist kein Impfstoff erforderlich

  1. Wer ist Peter Koenig?

    Offensichtlich kein Wissenschaftler.

    „Der Virus Coronavirus COVID-19 hat in den vergangenen Jahren weit weniger Infektionen und Todesfälle verursacht als eine gewöhnliche Grippe.“

    1. Der Virus heißt SARS-CoV-2
    2. Er kann die Krankheit mit der Bezeichnung Covid-19 auslösen
    3. Es gibt keine gewöhnliche Grippe. Grippe ist eine schwere Krankheit
    4. Es geht nicht um die vergangenen Jahre, sondern um die grade grassierende Seuche
    5. Viren sind keine Krankheit, sondern Ursache für Krankheiten
    6. Viren können nicht geheilt werden
    7. Sie können nur vernichtet werden oder der Körper entwickelt dagegen Antikörper
    ————————————————-
    Ich kann keine „Corona-Krise“ feststellen.

    Es ist eine ernstzunehmende Seuche, die — und das kann niemand sagen — hunderttausende oder gar Millionen Tote zur Folge haben kann; ‚kann‘ nicht muß!

    Aus andren Viren-Seuchen darf aber abgeleitet werden, daß auch die SARS-CoV-2 Pandemie kein Dauerzustand ist, sondern sich in ein paar Monaten „gelegt“ haben wird.

    Spätestens nämlich dann, wenn sich alle mit diesem Virus infiziert haben, ist auch seine weitere Ausbreitung beendet. Und dies ist keine Frage des „Ob“ oder „Wie“, sondern eine Frage der Zeit, da die Ausbreitung nicht aufgehalten, sondern ’nur‘ verzögert werden kann.

    Je länger nun die Ausbreitung verzögert werden kann, je bessere Chancen zum Überleben haben die Menschen, die an Covid-19 erkranken und behandelt werden müssen.

    Außerdem besteht dadurch die Möglichkeit sich durch die Stärkung des Immunsystems
    — Ananas, Papaya, Mango, Äpfel, Bananen und viele andere Früchte, Zwiebeln, Knoblauch, Echter Schwarzkümmel und überhaupt Getreidekörner und Rohkost, möglichst wenig tierische Fette und Fleisch, aber auch Enzym-Präparate, Vitamin D usw. sind dabei eine große Unterstützung —
    vor einer Erkrankung besser zu schützen.
    ———————————————————-

    Die eigentliche, die wirklich bedrohliche Krise, ist die der Weltwirtschaft, die zu einer massiven Überproduktion geführt hat, die überhaupt keine Abnehmer mehr findet.

    Am besten kann das am Ölpreis veranschaulicht werden, der heute auf einem Niveau von 1980 (um die 20 US$) liegt, was einem realen Ölpreis von vier US$ entspricht:

    Das bedeutet, daß die Öl-Produzenten ihr Rohöl nicht mehr loswerden und gezwungen sind, es immer preiswerter anbieten zu müssen, um überhaupt noch Einnahmen zu generieren.

    Die unverminderte Überproduktion führte nun dazu, daß sich die meisten Konzerne über die Maßen verschulden mußten, da die Kosten der Produktion nicht mehr durch entsprechende Einnahmen gedeckt werden konnten.

    Da das private Bankenwesen — ich spreche hier nicht über die private BIZ, die Bank of England, Bundesbank (Reichsbank), EZB oder FED und die übrigen sogenannten „Zentralbanken“ — nun einmal so aufgestellt ist, daß es gar keine weiteren Kredite an überproduzierende Unternehmen, die nicht mehr genügend Einnahmen generieren, ausreichen darf, weil damit der Bestand einer Bank selbst gefährdet ist, wurde in die alte Mottenkiste der 1920-er Jahre gegriffen:

    Das Geld der Banken wurde in den Aktienmarkt – also nicht mehr wesentlich in die Realwirtschaft als Kredit – gepumpt, um diesen künstlich aufzublähen und die Massen ahnungsloser Anleger dazu zu manipulieren, in diesen Markt zu „investieren“ und ähnlich wie in den 1920-ern wurden dann Kredite auf den Wert der Aktien ausgegeben, um noch mehr Aktien zu kaufen!

    Ganz nach dem Motto: „Die Kredite und Zinsen werden sich über die Kurssteigerungen von alleine bezahlen.“

    Ein fataler Irrtum!

    Denn sobald die Aktienkurse einbrechen, werden solche Kredite fällig gestellt, was zu einem massiven Abverkauf der Aktien führt und zu einem weiteren Einbruch der Kurse führte, wie es seit Ende Februar zu sehen ist. Die kurzfristigen „Erholungen“ sind reine Augenwischerei für Leuten, die einfach keine Ahnung vom kapitalistischen System haben.

    Durch die gewaltigen Kurseinbrüche von teilweise über 50 % sind nun aber selbst große Konzerne in eine gewaltige Schieflage geraten, die ich mal mit dem Untergang der Titanic vor ihrem Absaufen vergleiche:
    Die Liquidität ist derart zusammengebrochen, daß die Gefahr besteht, daß „Zulieferer“ auch nicht mehr gegen Bürgschaften der größten Banken der Welt, bereit sind, ihre Güter auf Kredit zu verkaufen.

    Um überhaupt die Liquidität dieser weltweit verflochtenden Konzerne, Banken und Versicherungen noch einige Zeit aufrechterhalten zu können, haben die EZB 700 Milliarden Euro, die FED 900 Milliarden US$, die BRD 600 Milliarden Euro und die USA 2.900 Milliarden US$ allein in den letzten drei Wochen „zur Verfügung gestellt“.

    Selbstverständlich läuft die weltweit größte Massenenteignung seit 1929 weiter, die den Ruin für hunderttausende Unternehmen — allein in Deutschland — und Millionen von zusätzlichen Arbeitslosen nach sich ziehen wird … und zwar noch in diesem Jahr!

    Dagegen wird sich die Corona-Seuche, wenn sie überstanden ist, als der Schmutz unter einem Fingernagel darstellen.

    • sascha313 schreibt:

      …es empfiehlt sich, bei derartigen Berichten nicht nur die Überschriften zu lesen, sondern den gesamten Text. Und bitte bei allen Erklärungen die Quelle angeben! Vielleicht hätte man das auch anders übersetzen können – der Satz lautet: „Virus COVID-19 has so far caused far less infections and death than the common flu in past years.“ Siehe auch:

      • Lieber Genosse,
        ich habe mir selbstverständlich den ganzen Text durchgelesen.

        *„Virus COVID-19 has so far caused far less infections and death than the common flu in past years.“
        „Der Virus COVID-19 hat bisher weniger Infektionen und Tote verursacht als eine gewöhnliche Grippe in den vergangenen Jahren.“
        *

        Für mich ist das eine typische Verharmlosung, die mit falschen Begriffen und Vergleichen arbeitet.

        Es gibt keinen COVID-19 Virus. (*A)
        Der Virus heißt SARS-CoV-2 (*B) und kann zur Lungenerkrankung COVID-19 führen.

        gewöhnliche Grippe. Grippe ist nichts gewöhnliches, sondern eine schwere Erkrankung, die unbehandelt jedes Jahr viele Tote fordert:

        1.) *Berlin – An der Influenza sind in dieser Saison in Deutschland nachweislich bereits rund 200 Menschen gestorben. Das geht aus den jüngsten Daten der Arbeitsgemeinschaft Influ­enza am Robert-Koch-Institut (RKI) hervor.
        Seit Oktober 2019 wurden demnach insgesamt 119.280 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Rund ein Sechstel (17 Prozent) dieser Erkrankungen verlief so schwer, dass Patienten ins Krankenhaus kamen.
        Bisher wurden 202 Todesfälle mit Influenzavirus-Infektion an das RKI übermittelt. Die große Mehrheit (87 Prozent) der gestorbenen Patienten war in der Altersgruppe ab 60 Jahren.
        * Ärzteblatt. de 05. März 2020

        2.) *Meldungen gemäß IfSG von der 40. Meldewoche (MW) 2017 bis zur 20. MW 2018 (Datenstand 06.06.2018)
        Erkrankungen (gerundet): 334.000 labordiagnostisch bestätigte Fälle
        Hospitalisierungen (gerundet): 60.000 labordiagnostisch bestätigte Fälle
        Todesfälle: 1.674
        * https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2017.pdf

        3.) *Stand vom 03.04.2020, 19°° Uhr In Deutschland

        — an COVID-19 erkrankt: 89.838
        — an COVID-19 gestorben: 1.230
        *

        Anmerkungen.

        zu 1.) 119.280 : 202 => Sterblichkeit: 0,169349 % (6 Monate)

        zu 2.) 334.000 : 1.674 => Sterblichkeit: 0,50119 % (7 Monate)

        zu 3.) 89.838 : 1.230 => Sterblichkeit: 1,369 % (ein Monat)
        (sieben mal mehr als am 8.3.2020)

        zum Vergleich Italien: 119.827 : 14.681 => Sterblichkeit: 12,2518 %
        zum Vergleich Welt: 1.066.706 : 56.767 => Sterblichkeit: 5,3217 %

        Quellen; JHU und RKI (Stand vom 03.04.2020, 19°° Uhr)

        Fazit.
        Die Corona-Seuche hat bisher mehr Infektionen und Tote verursacht als die Grippe in den vergangenen Jahren.

        (*A) COrona VIrus Disease 2019
        Coronavirus-Krankheit 2019′

        (*B) Sars-CoV-2, severe acute respiratory syndrome coronavirus 2,
        „Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2“

      • sascha313 schreibt:

        Danke für die Belehrung!
        (Wer tot von der Leiter fällt und zufällig Corona hatte, ist auch ein Corona-Toter!). Die Richtigkeit der Angaben über die Mortalitätsraten muß bezweifelt werden, da oft auch mehrere Vorerkrankungen, die bei der Feststellung der Todesursache nicht erfaßt wurden, eine Rolle gespielt haben können. Solange es sich nicht um einen validierten Test handelt, kann auch über die Richtigkeit des „Corona-Tests“ keine Aussage getroffen werden.

        Verharmlosung? Egal wie der Virus bezeichnet wird – wenn es sich, wie im nachfolgenden Beitrag ausgeführt, tatsächlich um ein „patentiertes“ Produkt aus einen Biowaffenlabor der US-Army handelt, dann ist höchste Wachsamkeit geboten. Bei jeder anderen Corona-Virus-Erkrankung, wie es sie auch schon 1980 gab, sind die oben aufgeführten Heilungsmaßnahmen durchaus zutreffend. Deshalb sei hier noch einmal auf das Vorwort von Global Research verwiesen!

      • Es geht mir nicht um „Belehrung“, sondern um ‚Aufklärung‘.
        Ich bin den „Experten“ des Kapitalismus lange genug hinterher gelaufen.
        Und ein „Peter Koenig“ ist für mich ein ganz typischer Vertreter des Kapitalistischen System.

  2. Osti schreibt:

    Natürlich entwickeln die (Labors der Waffenproduzenten des Imperialismus – Red.) ABC-Waffen, darüber sollten wir uns im Klaren sein. Was die Pharmaindustrie betrifft, hier noch eine Betrachtung zum Cholesterinproblem. Worum geht es? Nun, Cholesterin ist ein mehrwertiger Alkohol ähnlich Glycerin der lebensnotwendig ist und sowohl beim Stoffwechsel als auch als Zellbaustein eine außerordentliche wichtige Rolle spielt. Natürlich muss Cholesterin hierzu transportiert werden und tritt dabei, an Fette gebunden als HDL und LDL im Blut auf. Angetrieben duch die Pharmaindusstrie werden nun bestimmte Grenzwerte, insbesondere die des LDL im Blut als gefährlich eingestuft und demensprechende Indikationen gestellt. Auf der Packungsbeilage dieser Paräparate ist u.a. folgendes zu lesen: „Simvastatin hemmt die Cholesterinproduktion in der Leber“

    Was diesen Wirkstoff sozusagen von selbst disqualifiziert, denn Cholesterin wird nicht nur in der Leber produziert sondern in jeder Zelle! Dieser Sachverhalt ist in jedem Biologie-Lehrbuch der Polytechnischen Oberschulen der DDR nachzulesen. Nun, was Zellen machen ist genetisch bedingt und genauso auch das Verhältnis von LDL/HDL im Blut. Die Einnahme von Statinen beeinflusst die LDL-Konzentration im Blut nicht im Geringsten!

    Worauf es mir hier ankommt ist, auf das Grundwissen hinzuweisen was in der DDR vermittelt wurde.

  3. roprin schreibt:

    Was hier läuft ist die Weltwirtschaftskrise – den wirklichen Crash werden wir später zu spüren kriegen. Wie weit entfernt ist denn dann noch ein Krieg?

  4. Eleonore Kraus schreibt:

    Einige Anmerkungen:
    Italien z. B. hat eine teils andere Lebenswirklichkeit, als wir sie in Deutschland haben. Es kann demzufolge keine einheitliche Bewertung der Krankheit festgestellt werden. In Italien leben Alte und Junge vielfach noch unter einem Dach zusammen. Die katastrophalen Zustände , die das kaputtgestörte Gesundheitswesen dann zur Folge hat, dass sieht man nun sehr deutlich, da Italien in all den Jahren alleine gelassen wurde, als es um konkrete Hilfe bei den Geflüchteten ging, als es darum ging, dass Italien konkret geholfen wurde, da hat man es wir Griechenland und auch Spanien alleine in ihrer Not gelassen. Dieses elende, korrupte und kapitalistische System, dem die EU nach geifert und nun komplett versagt hat. Solidarität ? Ich lach mich schlapp.

    Danke an Rußland, Danke an China und Danke an KUBA. Uneigennützig geholfen, obwohl man sie mit Sanktionen überzieht und ihnen alles mögliche an Gemeinheiten noch zusätzlich unterstellt wird, und das von Leuten, die man nur noch in die Wüste schicken kann. „Die Freiheit von Forschung und Lehre,“ davon ist heute nur noch ein Zipfel übrig.

    Und zum Schluss: Wissenschaft ist nie getrennt von den gesellschaftlichen Bedingungen zu sehen und so stellt sich die Frage doch eindeutig: Wissenschaft für wen? Es gibt kaum noch Grundlagenforschung. Viele Wissenschaftler lassen sich vor den Karren der Konzerne spannen und forschen in die Richtung, womit sich Geld verdienen lässt, also werden ihre Antworten auch so sein. Seriöse Wissenschaftler, die eine andere Bewertung vornehmen werden verfolgt, diskriminiert und diskrediert.

    Man wird an dunkle Zeiten erinnert und die Kommunisten werden heute wieder warnen müssen, vor dem, wo die Reise hingeht, wenn wir den Zug nicht stoppen. Mehr müssen wir wieder werden. Die Zeit des Wunden leckens und die Zeit des Trauerns über den Verlust der Sowjetunion und der DDR muss nun auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, denn jetzt sind wir mit gesellschaftlichen Missständen konfrontiert, die uns alle fordern wieder aufzustehen und den Schulterschluss, auch mit denen zu suchen, die ich immer als „Bündnispartner“ verstanden habe.

    Und keinesfalls soll her der Versuch unternommen werden, berechtigten Schmerz über den Verlust der sozialistischer Heimat zu schmälern. Auch wir Kommunisten im Westen hatten schwer zu kämpfen und sind teils in große schwarze Löcher gefallen.- Sozio-ökonomische Fragen bleiben unbeantwortet in unserem Land, denn die Folgen für Millionen von Menschen in unserem Land werden einer sozialen Katastrophe gleichkommen, womit ich wieder bei der großen, sozialen Frage lande. Dass werden wir nach den kopflosen und teils irren Einschränkungen der Grund- und der Freiheitsrechte im Land sehen und auch davor graut mir, dass es möglich ist, nach Faschismus und Krieg eine Gesellschaft innerhalb kürzester Zeit so zu manipulieren, dass selbst der größte Depp einem im Supermarkt sagen kann, was man darf oder auch nicht. Widerspruchslos endet die Schnitzeljagd dann an der Kasse. Wo soll das enden ? Armes Michel Deutschland !

    Hochspannend, was der Peter König durchdacht und interessant aufgeschrieben hat und was hier so gestaltet ist, dass ich es mit großem Interesse gelesen habe. Vielen Dank dafür.

  5. Osti schreibt:

    Zu den Tests mal ein paar Nebengedanken. Was deren Zuverlässigkeit betrifft, nun die wird ja offiziell bereits von Anfang an in Frage gestellt. Aber Schauen wir mal in die Geschichte der Gerichtsmedizin, da gibt es eine erstaunliche Analogie: The Marsh Arsenic Test!

    Viele Jahre galten Giftmorde, insbesondere durch Arsen und seine Verbindungen herbeigeführte Todesfälle als unaufklärbar was insbesondere daran lag daß der Nachweis dieser Verbindungen lange Zeit nicht erbracht werden konnte. Ein Chemiker namens Marsh jedoch brachte den Durchbruch und sein Test auf Arsen ging als sogenannte Marsh’sche Arsenprobe in die Geschichte ein.

    Es zeigte sich jedoch recht bald, daß die Zahl der durch Arsen verursachten Giftmorde sprunghaft in die Höhe schnellte was bei den Kriminalisten Zweifel an der Marsh’schen Probe auslöste. Und tatsächlich stellte sich heraus, daß dieser Test auf Arsen viel zu empfindlich war! Tatsächlich lässt sich Arsen mittels der Marsh’schen Arsenprobe in jedem Hufeisen nachweisen, daß hat ein Experiment während meines Chemiestudiums ergeben.

    Grüße an Alle und ein schönes Wochenende!

  6. Eleonore Kraus schreibt:

    Jeder Mensch hat das Recht, selber nachzudenken, zu reflektieren und auch zu eigenen Schlüssen zu kommen. Dazu bedarf es nicht der „Aufklärung,“ wie ich hier lesen kann. Was sollen diese vorschnellen Bewertungen von Menschen, die etwas von dem verstehen, was sie tun, wie der Wirtschaftswissenschaftler Koenig, denn der hat viele Jahre an der Basis gearbeitet, um zu diesen Erkenntnissen zu kommen? Auf jeden Fall ist es nachdenkenswert.

  7. Pingback: Was spricht eigentlich gegen Impfungen? | Sascha's Welt

Schreibe eine Antwort zu jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s