Die Pandemie als Druckmittel (aktualisiert 30.4.2020)

BeulenpestDie Beulenpest war schon im Mittelalter ein Druckmittel, um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Doch damals gab es noch kein Mittel dagegen. Heute sind wir weiter. Ja, natürlich dient die „Pandemie“ heute nicht nur als Druckmittel gegen Rußland, gegen Venezuela oder etwa gegen die Faröer-Inseln, sofern diese für die USA „von strategischer Bedeutung“ sind… Jede Regierung und jede noch so kleine Verwaltung eines jeden imperialistischen Landes nutzt die Gelegenheit auf ihre Weise, um gegen die Bewohner eines Kreises, einer Stadt, …gegen die eigene Bevölkerung Druck auszuüben, neue Gesetze zu erlassen, Regelungen zu verschärfen, Ausgangssperren zu befehlen oder einfach nur verschiedene andere Zwangsmaßnahmen auszutesten, um im Widerspruchsfalle drastische Strafen zu verhängen.

Selbst die Versuche mit „rechtlichen Mitteln“ dagegen vorzugehen, stoßen auf taube Ohren bei der Regierung. Die Gerichte sind „überlastet“ oder befinden sich in „Koronaferien“. Bei Pressekonferenzen versagt plötzlich die Technik, bei Gesprächsrunden im Fernsehen (die man nach US-amerikanischen Vorbild nur noch „talkshows“ nennt) ergehen sich die „Show“-Darsteller in allen möglichen ausweichenden und demagogischen Erklärungen, die allenfalls den Nebel nur noch verdichten, der um die Tatsachen herum ausgebreitet wird. Es herrscht Ausnahmezustand…


German Foreign Policy schreibt:
(Eigener Bericht) – Die EU nutzt die Covid-19-Pandemie als Druckmittel gegen die Regierung Venezuelas. Hintergrund sind die USA-Sanktionen gegen das Land, die die venezolanische Wirtschaft massiv schädigen und den Kampf gegen das Covid-19-Virus erheblich behindern. Washington will die Sanktionen nur aussetzen, wenn die Regierung in Caracas zurücktritt. Wolle Caracas „verheerende Auswirkungen auf die Menschen“ verhindern, müsse es die USA-Forderung erfüllen, verlangt auch die Europäische Union.

Brüssel ist seinerseits nicht bereit, seine Sanktionen gegen Venezuela zu beenden, obwohl UN-Generalsekretär António Guterres seit Ende März explizit fordert, wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen umgehend auszusetzen, um den Kampf gegen die Pandemie nicht zu behindern. Mehr als zwei Drittel aller Staaten unterstützen das, ausgenommen vor allem die Länder der EU und Nordamerikas. Deutschland trägt zudem Mitschuld daran, daß der IWF Caracas Nothilfe-Mittel verweigert: Ursache ist, daß diverse westliche Staaten Venezuelas Regierung die Anerkennung verweigern und einen Putschisten zum legitimen Präsidenten erklären.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8242/


Doch allmählich beginnen die Menschen überall auf der Welt zu begreifen, wem sie diese „Maßnahmen“ zu verdanken haben. Es herrscht Klassenkampf! Es ist der Klassenkampf der „Klasse der Besitzenden“ (genauer gesagt: der Eigentümer der Produktionsmittel) gegen die Millionen und Abermillionen ausgebeuteter und ohnehin schon unterdrückter Arbeiter, Bauern, Angestellten, Kleingewerbetreibenden – kurzum gegen alle Lohnempfänger, Rentner und sozial schwachen Mitglieder der Gesellschaft.

Aus einem Treppenhaus eines Hamburger Mietshauses:

IMG-20200407-WA0001

Quelle: Rationalgalerie

Dazu siehe:

https://medienschafe.wordpress.com/2020/04/11/corona-9-11-die-magie-der-zahlen/

An Hand unbestreitbarer Fakten wird im Blog „Medienschafe“ ausführlich nachgewiesen, daß es sich bei den ständigen Horrormeldungen über neue Todeszahlen und über das „rasante Anwachsen“ der Todesfallzahlen von „COVID-19“ um Zwecklügen handelt, und daß wir es hier nicht mit einer lebensgefährlichen, weltbedrohenden Krankheit zu tun haben. Im Blog wird nachgewiesen, daß die offiziell verbreiteten Zahlen nicht stimmen! Hier ein Ausschnitt davon:

Todeszahlen (zum Vergleich) von 2017:

major-causes-of-death-germany-2017

Im Jahr 2017 verstarben in Deutschland insgesamt 932. 272 Menschen (+2,3 % Vorjahr).  Davon

  • 37,0 % an Herz-/Kreislauferkrankungen – in Zahlen (344.524)
  • 24,4% an Krebs – (590)  (davon Bronchial- u. Lungenkrebs (45.100 ); bei Frauen Brustkrebs (18.396)
  • 7,3% Atemwegserkrankungen (400) (darunter 3,44 %  (32.100) an  COPD  u. 2,26% an Lungenentzündung (21.100)
  • 4,2% an Demenzkrankheiten (39.500)

Der Tod von hunderttausenden  Menschen wäre vermeidbar gewesen, wenn man die wichtigsten Risikofaktoren (allen voran das Rauchen) schon vor Jahren durch Aufklärung bekämpft bzw. schädliche Produkte verboten hätte. Das sind statistisch gesehen pro Monat ca. 77.000  Tote, in einem Quartal also 231.000. Dazu „COVID-19“:   2.373  und das nicht als Todesursache bewiesen, was das RKI ja auch im „Lagebericht“ einräumt:

rki-todesfc3a4lle-covid-19-korrelation-nicht-kausation

Was sind aber nun diese „Fallzahlen“ wirklich?  Leute, die positiv getestet wurden, deren Beschwerden aber nicht von einem „grippalen Infekt“ zu unterscheiden sind. Nach anderen Viren oder Ursachen wird aber nicht gesucht.

Diese  Darstellung der Zahlen ist irreführend, weil genaue Definitionen ebenso fehlen wie  klare, zeitliche Bezugsgrößen.  Es müßte auch erkennbar sein, seit welchem Datum diese Zahlen erfaßt werden, da sie ja kumulativ* sind. Die Experten vom RKI wissen das natürlich…

*kumulativ: angehäuft, zusammengerechnet, aufaddiert. Eine einfache Erklärung: Wenn bspw. die Zahlen 2,4,3,6,2,3, von sagen wir 6 Monaten aufaddiere, bekomme ich eine steigende Kurve: 2-6-9-15-20, obwohl der Durchschnitt bei 3,33 liegt und keine ansteigende Tendenz feststellbar ist.

FAZIT:

  • Die rasante „Ausbreitung“ der Krankheit ist eine Illusion, die durch autistische Zahlen-Darstellung erzeugt wird und
  • Die fehlende Unterscheidung zwischen RNA-Nachweis des Virus und Kausalitäts-Nachweis  (Ursache einer Krankheit)
  • Es gibt keine exponentiellen  Steigerungsraten (weit davon entfernt).
  • Sobald es wärmer wird, geht es den Erkältungsviren immer „an den Kragen“ (sie „hassen“ 2 Dinge: Sonne und Seife)
  • Entscheidende Faktoren, die den Verlauf bzw. die Schwere der Krankheit stark beeinflussen, werden in den Medien unter den Teppich gekehrt und so Zusammenhänge unsichtbar gemacht

Das ist KEINE rasante Ausbreitung, KEINE  echte Pandemie und KEIN Grund für die drastischen Maßnahmen, die in Deutschland und anderen EU-Ländern trotz schwerer Grundrechtsverletzungen von der Bevölkerung akzeptiert werden („Schafsnatur“ von Goethe?)

Die eklatante „Steigerung“ ist eine Verzerrung der Realität, die noch weiter verstärkt wird, weil alle anderen Todesursachen völlig ignoriert werden. Wenn immer nur darüber berichtet wird, wie viele Menschen täglich mit (nicht immer an) einer viralen Infektion sterben, aber die üblichen Sterbefälle „verschwinden“, hat das mit seriöser Statistik nichts mehr zu tun.

Hier geht es nicht um den Schutz unserer Gesundheit, soviel steht fest, denn nur ein schnelles Erreichen der Herden-Immunität (70% der Bevölkerung) kann uns wirklich schützen. Dazu muss man aber Kontakt mit dem Virus (also auch Infizierten) haben. Das Wegsperren von Millionen Menschen, die Isolation, das Schließen von Schulen verhindert diesen natürlichen Prozess, der uns über Jahrtausende eine Ko-Existenz mit Viren (die immer da sein werden, auch in unserem Genom) ermöglicht hat.

Ist das nicht eher ein Experiment in „social engineering“, bei dem man sehen will, wie weit der Gehorsam der „Herde“ gegenüber Autoritäten geht – selbst wenn dabei Grundrechte verletzt werden  und eine wirtschaftliche Katastrophe herbeigeführt wird?

Quelle: „Corona 9/11“: Die Magie der Zahlen


Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen! Die ständig neuen Horrormeldungen, die Verteufelung kritischer, gegenteiliger Äußerungen und die drastischen Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten, wie auch die drakonischen Strafmaßnahmen des bürgerlichen Staates gegen einzelne, sich den grundgesetzwidrigen Verboten widersetzende Menschen, bestätigen im Grunde genommen nur, daß es sich dabei um eine massive psychologische Beeinflussung, und damit verbunden, um extreme, autoritäre Handlungen der bürgerlichen Klassenjustiz handelt. Im Schatten dieser Ereignisse vollziehen sich ökonomische Veränderungen, die auf die Unabwendbarkeit einer Weltwirtschaftskrise in einem bisher nie dagewesenen Ausmaß hinweist.

Einstein - Gewissen

„Handle nie gegen dein Gewissen, selbst wenn der Staat es verlangt.“ (A.Einstein)

Dazu ein Videobeitrag von KenFM „Corona, Cops 6 Quarantäne – Wann wird Widerstand zur Pflicht?“

(…wurde von youtube zensiert!) NEU: https://www.youtube.com/watch?v=DpEIusSJqS0

und noch ein weiteres Video:  Dr.med. Wolfgang Wodarg über Viren, ihre Wirkungen und über Motive und Interessen der herrschenden Klasse (auch wenn er das nicht so deutlich ausspricht), d.h. über die Macht- und Geldgier…


Siehe auch:
Werner Rügemer: „Die John Hopkins University und das globale Pandemien-Management“

https://multipolar-magazin.de/artikel/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung

Und noch eine andere Seite:

PCR Test, der totale Unfug, Impfstoffe und gut geschmiert: Christian Dorsten

Thorsten Schulte: Coronakrise & schockierendes Rockefeller-Papier! Elite (Bill Gates, George Soros …) entlarvt sich!


Und noch etwas:

ProtestUSA17.04.2020: Tausende US-Amerikaner sind auf die Straßen gegangen, um gegen verhängte Ausgangsbeschränkungen zu protestieren. Einige Demonstranten trugen Waffen, darunter auch Sturmgewehre. Bilder von den Kundgebungen tauchten im Internet auf. Sicher haben diese Proteste keine andere Richtung als die Rettung der „bürgerlichen Demokratie“ – doch selbst wenn es sich hier nur um eine Revolte handelt, sie könnte in anderen Ländern genauso geschehen. Es ist fraglich, wohin das führt. Falls diese Protestierenden, die Ursachen dieser äußerst gefährlichen Entwicklung erkennen, die sich infolge der „Corona-Krise“ noch zugespitzt hat, dann könnte es durchaus sein, daß es irgendwann auch der herrschenden Klasse (den Multimilliardären, den Oligarchen, den Konzernbossen und der internationalen Finanzanzmafia) den Kragen geht…

Klassenkampf !

Der belorussische Präsident sagt: „Besser stehend sterben, als auf den Knien leben!“

„Lepiej umrzeć stojąc niż żyć na kolanach“ mówi prezydent Białorusi.

Aus den USA berichtet „Veterans Today“:

Vor mehr als einem Monat aktivierte das Pentagon im Stillen eine 10.000 Mann starke Truppen starke Task Force, um Washington, DC im Falle eines Notfalls zu sichern, und informierte die Öffentlichkeit nie darüber, berichtete Newsweek unter Berufung auf einen hochrangigen Militäroffizier, von dem gesagt wurde, dass er an der Kontinuität der Regierungsplanung beteiligt sei, sowie auf drei Militärquellen, die mit der Planung des United States Northern Command vertraut sind.

Die Truppe, die als Joint Task Force National Capital Region (JTF-NCR) bekannt ist, erhält ihre Marschbefehle von Pentagon-Chef Mark Esper. Sie wird von Generalmajor Omar J. Jones IV. der Armee befehligt, dem Kommandeur des Militärbezirks von Washington, normalerweise eine weitgehend zeremonielle Einheit, die Paraden und Aufgaben auf dem Arlington National Cemetery übernimmt.

Zu ihren Aufgaben im Notfall soll die Evakuierung von Regierungschefs aus der Hauptstadt gehören, sowie die „Sicherung“ der Stadt und die „Heimatverteidigung“ gegen potentielle Feinde im In- und Ausland, einschließlich des Schutzes des Luftraums von Washington, DC, und der Bewältigung von zivilen Unruhen. Ihr Einsatzgebiet soll den District of Columbia und die umliegenden Gebiete in Maryland und Virginia umfassen.

Nach Informationen von Newsweek wurde die Task Force am 16. März aktiviert und hat zusätzlich zu ihrer bisherigen Geheimmission ein öffentliches Gesicht, das dem anderer Militäreinheiten ähnelt, die in den letzten Wochen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie einberufen wurden, einschließlich der Bereitstellung medizinischer Unterstützung, des Betriebs mobiler Gesundheitskontrollzentren und der Lieferung von Hilfsgütern.

Quelle: „Veterans Today“ (18. April 2020)


Auch in Polen gibt es vor dem Kulturpalast in Warschau Proteste gegen die Maßnahmen der Regierung:

Paweł Tanajno:  „Der Schaden, der durch die Maßnahmen des Staates angerichtet wird, ist größer als der reale Schaden durch den Corona-Virus.“


Kommentare:

Zenek: „Czy nie widzicie?! Przecież to nowy licencjonowany lider podstawiony przez służby, na wypadek gdyby utworzył się nowy ruch oburzonych. Przecież to widać, słuchać i czuć. Taki nowy Owsiak. Bądźcie czujni!“

Seht ihr das nicht?! Hier handelt es sich doch um einen neuen lizenzierten Führer, falls sich eine neue Widerstandsbewegung bildet. Das muß man sehen, hören und fühlen. Es ist ein neuer Owsiak*. Seid wachsam!

*Jurek Owsiak: poln. Rundfunkjournalist; organisierte in Polen eine der bekanntesten Wohltätigkeitsveranstaltungen, um Kindern zu helfen und den medizin. Notstand in poln. Krankenhäusern zu überwinden.

Pawel: „Bardzo się cieszę, że jest grupa odważnych ludzi która sprzeciwiają się temu choremu systemowi myslę, że możemy zrobić rewolucję, ale ludzie musicie się obudzić im wiecej nas Polakow, będzie tym większe szansę na to by doprowadzić gospodarkę Polski do porządku. NIECH ZYJE POLSKA !!! Pamiętajmy i szanujmy takich odważnych ludzi którzy mają słuszną rację w tej całej smiesznej sytuacji ktorą stworzyli chorzy na głowę politycy.“

„Ich freue mich sehr, daß es eine Gruppe mutiger Menschen gibt, die sich diesem kranken System entgegenstellen und glauben, daß wir eine Revolution machen können, aber ihr müßt die Menschen aufwecken, je mehr von uns Polen es sind, desto besser sind die Chancen, die polnische Wirtschaft in Ordnung zu bringen. ES LEBE POLEN !!! Denken wir an solche mutigen Menschen und achten sie, die in dieser ganzen lächerlichen Situation, die von den kopfkranken Politikern geschaffen wurde, den richtigen Verstand haben.“


Und hier Dr.med. Claus Köhnlein aus Kiel über ärztliche Kunstfehler im Zusammenhang mit der Behandlung von an dem Corona-Virus erkrankten Patienten:


War das alles nur ein Zufall?

Wem nützt die ganze Korona-Hysterie? Peter König arbeitete 30 Jahre bei der Weltbank und lebt jetzt in Lima (Peru). Er erklärt die Hintergrunde der bereits im Oktober 2019 durchgeführten Computer-Simulation. Im Oktober 2019 – zwei Monate vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie – wurde ein verblüffend ähnliches Szenario von führenden internationalen Institutionen wie dem World Economic Forum und der Weltbank bei dem gemeinsamen „EVENT 201“ simuliert. Ist das wirklich nur ein Zufall?

Nach 30 Jahren Mitgestaltung der humanitären Programme bei der Weltbank blickt Peter König auf die aktuelle Corona-Pandemie und die im Vorfeld stattgefundene Simulation „EVENT 201“ mit Skepsis und warnt: „Wie wir das aufnehmen und mitmachen, diese absolute Übertreibung – das wird getestet, um im nächsten Fall in Betracht gezogen zu werden. Und der nächste Fall, der wird kommen.“


Was sind eigentlich Viren?

Prof. Dr.Sucharit Baghdi über die Funktioanweise von Viren und die Ansteckungsgefahr:

Einige Kommentare:

Birgit Maria Ciliberti: Auch ich, die im Gesundheitswesen arbeitet, sage: “ Denkt nach, was dieser Mann, der sein Handwerk gelernt hat uns mitteilt und lasst es Euch durch den Kopf gehen. Wir dürfen nicht wie schon in unserer Kriegsgeschichte geschehen, alles „schlucken“ was die Politik das RKI und Gefolgsleute von sich geben, inkl. der Medien …wacht auf!! Danke Prof. Bhakdi!!
Richard Royal: Ein anständiger und wissenschaftlich absolut versierter Ehrenmann ! Er spricht schon von Anfang an die Wahrheit und deckt die Fehler mit ruhiger klarer Sprache auf ! Spätestens nach diesem Interview MUSS die Regierung den ShutDown aufheben ! Und wenn nicht, dann ist wohl mittlerweile jedem klar, das es andere Beweggründe für diese Maßnahmen geben muss ! Diese französische Studie hatte doch wohl ganz klar bewiesen wie Covid19 einzuordnen ist ! Und was passiert in Frankreich oder anderen Ländern ? NICHTS oder nicht viel !! Immer noch alle Stayathome usw ! Eine riesige Schande für eine sogenannte Demokratie, das nur auf Dr. Drosten gehört wird und kein Gremium mit noch anderen Fachmedizinern, Virologen und Spezialisten gebildet wurde um mehr Wissen zu haben, und dann Entscheidungen zu treffen ! Diese gesamte weltweite Situation macht jeden traurig, aber auch aggressiv ! Politiker, egal welcher Partei, sollten dem Volke dienen und es nicht permanent belügen, kontrollieren und bestrafen !!! Sie sollten für das Volk und nicht gegen das Volk da sein !!! Und die Politiker, die das nicht so handhaben, die gehören abgeschafft und raus aus der Politik !
Sare Bouras Bahrain: Ein wunderbares Gespräch, intelligent, offen, kritisch und sehr menschlich ! Vielen Dank!
Mirko Schmidt: Die wichtigste Frage wurde gestellt. Wenn corona so unglaublich gefährlich eingeschätzt wird, warum zieht man nicht mehrere Experten zu Rate und hört immer nur ein oder zwei? Warum werden alle anderen mundtot gemacht oder als unglaubwürdig betitelt? Menschen die über Jahrzehnte unglaubliche Leistung im Dienste für die Wissenschaft geleistet haben. Diese Menschen haben ihr Lebenswerk der Wissenschaft gewidmet und werden von der Politik am Ende ihres Arbeitslebens als Verschwörungstheoretiker betitelt. Das ist ein absoluter Skandal. Dieser Mensch hat die Motivation für die Menschen zu kämpfen und ihnen zu helfen. Welche Motivation hat die Regierung?
Herbert Maier: Aus Corona wird eine Massenhysterie erzeugt, und fast alle Länder machen mit, dabei hat dieser Virus in der Statistik eine null vor dem Komma und einige danach, warum sind die jährlich in Deutschland fast 25000 Toten durch Influenza nicht gesendet worden, kein Wort war in den Medien zu hören, ,aber in ein paar Monaten wird es auch der dümmste Deutsche begreifen, dass alles übertrieben war, leider ist es für Millionen Arbeitern, Selbstständigen, Einzelhandel, Mittelstand, zu spät, sie werden keinen Fuß mehr fassen. Die Schuldigen und Falschberater, einschließlich dieser Regierung bleiben unbestraft

 Eine Meldung der BZ vom 16. April 2020:

„Die ersten Warnungen kamen aus Italien

In Italien starb der größte Teil der beatmeten Patienten. Auch die Zahlen aus Großbritannien und dem US-Bundesstaat New York sind alarmierend: Dort starben nach Angaben von Gouverneur Andrew Cuomo 80 Prozent der intubierten Patienten. Viele der Verstorbenen waren ein bis zwei Wochen auf der Intensivstation behandelt und in ein künstliches Koma versetzt worden, wodurch ihre Muskeln schwanden.

Behandlung bei akuter Atemnot

Zu Beginn der Covid-19-Pandemie behandelten Ärzte Patienten mit Atemnot nach den Maßgaben für die Therapie des akuten Atemnotsyndroms (ARDS). Es kann zum Beispiel durch eine Lungenentzündung oder einen Unfall ausgelöst werden. Die Lunge kann dann nicht mehr genügend Sauerstoff aufnehmen, um die anderen Organe zu versorgen.“


Hier ein Kommentar zu den geplanten Impfungen der Gates-Foundation von dem Biologen Clemens Arvay:


Dr. Wolfgang Wodarg im Interview: Wie gefährlich ist CORONA wirklich, WHO, RKI uvm. – Leon Lovelock

19.04.2020

…allerdings ist das Gefasel des Herrn Dr. Wodarg über Politik und Denokratie zwischen 22:00 und 30:00 völlig unerträglich, da er (wie so viele Menschen in der BRD) absolut keine Ahnung vom Kapitalismus hat; er hinterfragt weder die Eigentumsverhältnisse, noch versteht er die politisch-ökonomischen Zusammenhänge einer Gesellschaft, die bereits Karl Marx und Friedrich Engels im Manifest der Kommunistischen Partei vor über 150 Jahren (1848) als eine menschenverachtende Ausbeutergesellschaft charakterisiert hatten… doch danach wird es interessant! Unfaßbar: ab 39:00 Vorwurf an die Regierung der BRD! Ab 44:00 über den (nicht validierten!) chinesischen „Test“ des Herrn Drosten. Zum Impfen: 1:00. usw. – viele brisante Äußerungen!


Siehe auch:

Telepolis:Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen


Doktorarbeit der TU München:

Schon eine einfache OP-Maske mindert die Sauerstoffversorgung und gefährdet z.B. COPD- und Asthma-Patienten

Sofort nach Anlegen einer normalen dünnen OP- Maske wird ausgeatmetes C02 rückgeatmet. Es kommt u.a. zu Müdigkeit, schnellerer Atmung, Konzentrationsschwäche und schlechterer Feinmotorik. Menschen mit verminderter Lungenfunktion werden durch das Tragen solcher Masken gefährdet.

Die Maske bei Infizierten schützt andere, aber belastet jeden der sie trägt erheblich.


COVID-19 ist mehr als eine Pandemie. Es ist eine neue Glaubensrichtung. Und ein Glaube verbreitet sich nicht durch die Predigt allein. Zucht gehört dazu. Sünder müssen bestraft, Ketzer niedergemacht werden. Ein Kommentar von Ivan Rodionov.


  • Paul Schreyer – Maskenpflicht verändert das gesellschaftliche Klima:

https://multipolar-magazin.de/artikel/maskenpflicht-gesellschaftliches-klima


  • Stefan Schleim: Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen:

Von der fehlenden wissenschaftlichen Begründung der Corona-Maßnahmen

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Freiheit der Andersdenkenden, Lügenpresse, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Die Pandemie als Druckmittel (aktualisiert 30.4.2020)

  1. Harry Popow schreibt:

    Was uns, der Bevölkerung, mit Der Pandemie entgegentritt ist nicht nur der Virus, es ist die Macht des Moloch, dem seit der französischen Revolution, der Oktoberrevolution und dem Wirken der DDR im Bunde des Warschauer Vertrages kräftig Paroli geboten wurde. Es ist höchste Alarmstufe, sich daran zu erinnern und eine neue Umbruchzeit anzugehen. Gruß – Harry Popow

  2. Don_A schreibt:

    Die TUI schrieb 2019 rote Zahlen. Und nun will dieTUI und sie bekommt sie sicher auch, großzügige Unterstützung vom Staat. Woher nimmt der Staat das Geld? Na klar aus den Steuern. Und woher kommen die Steuern? Na klar, vom Volk. Ergo, so meine ich, nutzen die Moloche nun die Corona Hysterie, bzw schieben ihre Defizite (die es ja vorher bereits gab) auf die Corona Krise. Nein, die Wirtschaft der Staaten war bereits vorher am Ende und nun wird dem Volk vorgegaukelt es läge an der Pandemie.

  3. Osti schreibt:

    Wenn (!) Venezuela ein souveränes Land ist, wird es sich auch nicht von Krediten amerikanischer Banken abhängig machen. Und ansonsten auch allen anderen Sanktionen die Stirn bieten. MFG

  4. Siegfried Fischer schreibt:

    (Die Gedanken sind frei). Ich denke, dass eine Pandemie andere Auswirkungen hat, als eine künstlich erzeugte „Paranoia“. Nicht die Pandemie, sondern die angstgeschürte Paranoia ist das wirkliche Übel. Und ja, ich bin 71, und mit koronaler Herzkrankheit vorbelastet.

    • Osti schreibt:

      Genau! Das Übel sind die ständigen und dauerhaften Lügen, die uns immer wieder aufgetischt werden. Lügen, die uns glaubhaft machen wollen, daß wir Menschen von Gott gesteuert sind und im Sinne der Götter handeln. Jesus wurde nach geltendem Recht und Gesetz zum Tod durch Kreuzigung verurteilt, lautete eine Meldung am heutigen Karfreitag. Warum fragt da keiner mal nach, ja wer macht denn geltendes Recht und Gesetz, etwa der Herrgott? Jesus hatte nichts verbrochen, aber wenn er vor seinen Herren tritt, wird er seine Schuld eingestehen: WTF!!! Worin besteht denn die Schuld eines Jesus Kristus und gegen welches geltende Recht und Gesetz hatte er denn verstoßen?

      Das sind mal ein paar Fragen die man an einem Karfreitag stellen sollte. Und so wird man, vorausgesetzt man überlegt mal selber, auch die Antworten finden. Religionen und der Glaube an Gott sind nicht von ungefähr entstanden und schon gar nicht das Resultat von Blitz und Donner. Vielmehr sind Religionen das, was habgierige Menschen ausgeheckt haben, um den Klassencharakter der Gesellschaft, um Ausbeutung und Unterdrückung zu verschleiern um sich selbst zu bereichern auf unsere Kosten!!

      Und gerade jetzt zu Ostern sehen wir doch wie sich die Kirche hinter den Staate stellt! Heiligenstadt ohne Palmsonntagprozession, das war bis letzte Woche undenkbar! – „Hilf Himmel“, schrieb Theodor Storm am 30.8.1856 an seine Fau Constanze als er von Husum nach Heiligenstadt kam. „Lehmhütten und Baracken, Häuser wie sie bei uns nicht für Geld aufzuweisen wären…“

      Die Karl-Marx-Straße mit der großen St. Martins-Kirche war das Herzstück von Heiligenstadt in der DDR, auf der auch in der DDR Prozessionen stattfanden. Heute heißt diese Straße wieder Kaiser-Wilhelm-Straße und die letzte Palmsonntag-Prozession wurde nach geltendem Recht und Gesetz verboten.

  5. Osti schreibt:

    Corona im Auftrag des Kapitals: Auch die Universitäten und Hochschulen werden bereinigt! Nämlich dadurch daß diejenigen die sich ein Studium bisher gerade so leisten konnten, jetzt rausfliegen. Eine Taktik, die bereits unter Preußen praktiziert wurde, also proletarische Auszubildende finanziell so unter Druck zu setzen daß sie keinen Abschluß bekamen und als sogenannter Pöbel in die Geschichte eingingen.

    Und natürlich dient die fiktive Pandemie auch der Entmietung. Obdachlose, für die sich ein kapitalistischer Staat nie interessiert hat, werden nun zu Statisten der Coronakrise! Das heißt daß die Zahlen (Todesfälle) sogar stimmen könnten nur sind das eben die Ärmsten der Armen die sich dahinter verbergen.

    So sehe ich das. Das kann auch falsch sein aber meistens hab ich recht. MFG

  6. Eleonore Kraus schreibt:

    Ganz wichtige Veröffentlichungen, sowie Einschätzungen und Bewertungen ! Danke, Sascha.
    .

  7. Osti schreibt:

    Danke für das Update! Was die Welt der Zahlen und Statistiken betrifft, so musste ich neulich auch feststellen, daß selbst studierten Programmierern der Unterschied zwischen Häufigkeit und Anzahl nicht klar ist. Aber nur so funktioniert ja die Propaganda indem man Begriffe falsch verwendet, den Zuhörern falsche Zahlen unterjubelt und den Zuhöreren unterstellt daß sie alle dumm sind.

  8. anti_313 schreibt:

    Sehr, sehr fragwürdig ist die Präsentation des fragwürdigen Herrn Jebsen. Beispiel Video KenFM im Gespräch mit Ulrich Teusch Der Krieg vor dem Krieg Minute 1:09 Jebsen zum Thema zweierlei Maß: „Jeden Tag kommt was in der Zeitung, was wir der jüdischen Bevölkerungsgruppe in ganz Europa angetan haben, aber was die jetzt mit der palestinensischen Bevölkerung machen, das ist o.k?“ Verräterisch das „wir“, womit er sich mit den Nazis solidarisiert.

    • sascha313 schreibt:

      …das ist auch eine – sagen wir mal – böswillige Interpretation, denn Sie wissen ganz genau, daß KenFM kein Nazi ist!

      • Harry56 schreibt:

        Hallo Sascha, dieser Ken Jebsen, natürlich, er ist gewiß kein „Nazi“, in der heute vom US-Imperialismus „liberal“ etikettierten dominierten Welt seit 1945 ohnehin nicht unbedingt ein „Gütesiegel“. Aber, er ist, sein „Geist“ oder „Denken“, wie ein Zierfisch in einem Aquarium. So wie diese Zierfische ihr ganzes Leben in diesem kleinen Behälter ihr Leben verbringend, sich niemals vorstellen können, auch außerhalb dieser kleinen beschränkten Welt in Flüssen, Teichen, Seen leben zu können, so kann oder will(?) dieser Maschinengewehr-Sprecher sich niemals eine Welt jenseits des Kapitalismus vorstellen können/mögen/wollen! Und so alle diese angeblich so „alternativen“ You Tube- Blender, Schwätzer, schmierigen Geld-Bettler, im Grunde immer nur bürgerlichen Ideolgie-Blödsinn verbreitenden Typen en masse, politischen Haussierer, Dummenfänger…. (Die Namen dieser Typen kennen sicher viele hier, ich erspare mir deren Aufzählung)

        Soz.Gruß!

  9. Osti schreibt:

    Heute an der Apotheke gesehen: Ein Fetzen Küchenkrepp mit 2 Schlaufen zum Festmachen hinter dem Ohr für und dieses Dingens ist noch nicht einmal steril verpackt wenn es verkauft wird für sage und schreibe 2 EURO!

    Daß sowas gegen die Verbreitung von Viren helfen soll ist geradezu lächerlich. Im Übrigen würde nicht einmal eine übliche TSM (Truppenschutzmaske) wie wir sie noch von der NVA her kennen gegen Viren was nützen weil man Viren eben aufgrund ihrer Größe gar nicht filtern kann.

    Aber wir wissen ja: Um die Gesundheit gehts hier gar nicht!

    • sascha313 schreibt:

      …deswegen haben die Leute auch Toiklettenpaier gekauft: zwei Schnipsgummis hinter die Ohren und zwei Lagen WC-Papier – fertig ist der Mundschutz! 🙂 (Kostenpunkt 0,5 Cent!)

      • Osti schreibt:

        Das erinnert mich an ein wunderschönes Kinderbuch: Kaule, Alfred Wellm 1962. (Kaule hatte da Löschpapier mit irgendeiner Tinktur getränkt mit Schnippsgummies ins Gesicht gebunden um seine Sommersprossen löszuwerden… )
        VLG!

    • Osti schreibt:

      Eine bemerkenswerte Aussage des Ministers für Wirtschaft und Energie gestern: „Wenn die Abnahme der Masken (Mund- u. Nasenschutz) gesichert ist, werden wir die Produktion anlaufen lassen“
      Kohlköpfe und Caballeros!

  10. sascha313 schreibt:

    Natürlich, Harry, ist Ken Jebsen irgendwie ein „Zierfisch“. Von marxistischer Gesellschaftswissenschaft hat er (wie die meisten seiner Journalistenkollegen!) keine Ahnung, Er ist ein bürgerlicher Demokrat – nichts dagegen zu sagen! Und wir wissen, wenn man die Geschichte verstehen will, muß man nicht nur ein materialistisch-dialektisches Denken haben, sondern auch einen Klassenstandpunkt auf der Seite der arbeitenden Menschen, d.h. auf der Seite der Arbeiterklassse. Vielleicht lernt er das auch irgendwann…

    • Thomas Weger schreibt:

      Da kommt mir gerade noch die „Frankfurter Schule“ in den Sinn mit Adorno, Marcuse, Horkheimer, Fromm etc., die im Schlepptau so einen soziologischen Aufguss von Marx und Freud vorgeführt hatten. Das Rad sollte damit noch einmal neu erfunden werden. Der real existierende Sozialismus in vielen Ländern wurde nicht verstanden oder gar akzeptiert im Westen – ganz zu schweigen was Stalin betrifft. Also viel Geschwafel und gute Worte am Stammtisch, ehe man sich wieder in den Elfenbeinturm zurückgezogen hatte und noch immer hat. Fazit: Alles gelesen und doch nirgends dabei gewesen.
      Alles Schreibtischtäter und doch nur bezahlte Verräter.
      Alle Bücher sind geschrieben, gelesen, alles mögliche gedacht, aber doch nichts dagegen das Elend in der Welt gemacht.

    • Thomas Weger schreibt:

      Ken Jebsen holt sich immer gerne sehr viele interessante Leute und Kommentatoren ins Studio. Alle wissen viel, meinen viel und bleiben doch nur in ihrer eigenen Gülle kleben. Hier merkt man gleich nach den ersten Eindrücken, wer im Osten Marxismus/Leninismus studiert hat oder wer im Westen im Soziologie-Geseibel stehen geblieben ist.

  11. Ines schreibt:

    Gehen Sie mal auf voltairnet und lesen Sie sich diesen Artikel „Die bewaffnete NATO „bekämpft das Coronavirus“, da stehen auch noch mehrere aufklärende Artikel über den Nahen Osten etc.
    Ines

    • sascha313 schreibt:

      Danke, Ines! Wenn man sich für die Hintergründe dieser Inszenierung interessiert kann man auf vielen Seiten etwas finden (auch abwegiges). Und selbst wenn es inzwischen schon viele Menschen gibt, die aus rein „demokratischen“ Gründen gegen die Maßnahmen der Machthaber protestieren, so ist es noch ein ziemlich weiter Weg bis dahin, daß auch die sozialökonomischen Ursachen erkannt werden. Dem steht immer noch die imaginäre Angst vor dem „Gespenst der Kommunismus“ entgegen…

      Da wird zum Beispiel die Vergesellschaftlichung der Verluste durch die Verstaatlichung der Banken als eine „kommunistische Methode“ mißverstanden. Mit Kommunismus hat das ja nun in diesem Falle absolut nichts zu tun! Hier geht es nur darum, die Verluste auf die Steuerzahler, auf die werktätige Bevölkerung, auf die die Sparer, abzuwälzen. Schon diese Dummheit zeigt, wie wenig Journalisten vom Marxismus wissen – nämlich nichts!

      • Ines schreibt:

        Mit der Vergesellschaftung der Verluste da habe ich auch schon eine Seite kennengelernt, die das als Kommunismus bezeichnet, ich habe darauf hingewiesen, das der Mehrwert im Sozialismus der Gesellschaft zugeführt wird und hatte tatsächlich jmd. gefunden der sich mit m/l auseiandergesetzt hatte und mir erklärte das es in seinem Land nicht gelehrt wird, aber jetzt versteht das die Argumentation falsch ist. Im übrigen habe ich vor kurzem eine “ excellente “ kapitalistische Propagande gesehen, ich schaue mir ab und an Videos von Diego Fusaro an, ein junger italienischer Philosoph, er bezeichnet sich nicht als links und Marxist, aber er ist meines Erachtens Antikapitalistisch, sein neustes Video zeigt ihn mit einem Bruderschaftstypen mit einem Banner, das auf die Marburger Bruderschaft verweist und Diego referiert da, Marburgs Schule soll wohl für Auklärung stehen. Jetzt sind m.E. mehre Dinge gleichzeitig passiert, Diego der die heutigen Linken als Kostümlinke bezeichnet, die Jüngeren die eher Links stehen werden sich jetzt auf den Schlips getreten fühlen und Marburg als Schule wurde diskreditiert und Diego auch, da er mit der Bruderschaft an einem Tisch sitzt, wie auch immer es zu dieser Zusammenführung gekommen ist. Ines

      • Thomas Weger schreibt:

        Da kommt mir gerade noch die „Frankfurter Schule“ in den Sinn mit Adorno, Marcuse, Horkheimer, Fromm etc., die im Schlepptau so einen soziologischen Aufguss von Marx und Freud vorgeführt hatten. Das Rad sollte damit noch einmal neu erfunden werden. Der real existierende Sozialismus in vielen Ländern wurde nicht verstanden oder gar akzeptiert im Westen – ganz zu schweigen was Stalin betrifft. Also viel Geschwafel und gute Worte am Stammtisch, ehe man sich wieder in den Elfenbeinturm zurückgezogen hatte und noch immer hat. Fazit: Alles gelesen und doch nirgends dabei gewesen.
        Alles Schreibtischtäter und doch nur bezahlte Verräter.
        Alle Bücher sind geschrieben, gelesen, alles mögliche gedacht, aber doch nichts dagegen das Elend in der Welt gemacht.

  12. Ines schreibt:

    Ich nutze bestimmte Seiten, um bestimmte Zusammenhänge zu verstehen, es kann bei manchen Seiten vorkommen, da wir unterschiedlich sozialisiert wurden, einige Bemerkungen geäussert werden, die Ihnen und mir suspect sind, aber es geht um das allgemeine Verstehen der momentane Lage und natürlich haben wir seit 1990 eine gesteigerte barbarische Form des Klassenkampfes, keine Frage. Ines

    • sascha313 schreibt:

      Man muß sich diese „Linken“ genau ansehen, viele (wie Gramsci, Togliatti, Carillo, Sartre, Losurdo u.a.) haben den von Marx, Engels und Lenin gewiesenen Weg verlassen. Dieser Revisionismus, der auch den Eurokommunismus einschließt, hat den Bruch der kommunistischen Weltbewegung beschleunigt. Mitunter waren das exzellente Rhetoriker (Demagogen!)…

      • Thomas Weger schreibt:

        Sascha – lieber Freund, Du hast mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen. Hier möchte ich gerne ein Buch von Enver Hoxha wärmstens erwähnen, das als PdF im Internet kostenlos als Download zu haben ist: Eurokommunismus ist Antikommunismus

      • Harry56 schreibt:

        Diese „Linken“, ob sie sich einst Sozialdemokraten, Sozialisten, „Radikale Linke“, Eurokommunisten nannten, was haben sie jetzt, aktuell 2020 zu sagen, was haben sie hinterlassen, welche Erfolge haben sie aufzuweisen? Für diese und viele weitere Fragen: NICHTS!

        Alle diese letztlich immer nur labernden, schwadronierenden süffisanten Schwätzer, zumeist reine verwöhnte, meist auch völlig weltfremden Bürgersöhnchen, Bürgertöchterchen, sie alle schlugen viel Schaum, ihre „Kritik“ an Kapitalismus als auch an „Stalinismus“, ihr selbstgefälliges Gehabe, Duktus….., sie alle waren sind auch heute noch immer, ob nun aktuell auch als „Grüne“ oder sonst was, was gerade medial „in Kurs“ ist, , Nebelwerfer, Verhinderer jeglicher wirklicher gesellschaftlicher Aufklärung, Verhinderer jeglichen Ausganges aus diesem zerstörerischen Ausbeutersystem.

    • Osti schreibt:

      Lies mal Mein Kampf. Da wirst Du vieles besser verstehen von dem was heute passiert und wie Propaganda funktioniert. Denn wir leben immer noch in einer Kultur die sich seit dem Ende des Ersten Weltkrieges gar nicht verändert hat.

      Was die Propaganda betrifft, da werden heute dieselben Redewendungen, Taktiken und Paradigmen verwendet wie sie allesamt in Mein Kampf beschrieben sind. Menschen stigmatisieren und gegeneinander aufhetzen, das ist bis heute genauso wie in den 20er Jahren staatlich verordnete Praxis. Menschen nach ihrem Glauben beurteilen, das ist bis heute wie in Mein Kampf beschrieben die Taktik um vom Klassencharakter der Gesellschaft abzulenken.

      Von Terroranschlägen bis zum Präsidentenmord ist jedes Mittel recht was der kapitalistischen Propaganda dient!

      MFG

      • Thomas Weger schreibt:

        Hitler war auch nur ein gekaufter Steigbügelhalter und nützlicher Idiot des US/UK/Zion-Finanzmonopols. Aufschlussreichere Lektüre findet sich bei:
        David Stannard – American Holocoust Zbigniew Brzezinski – Die einzige Weltmacht / Amerikas Strategie der Vorherrschaft Nikolai Starikow – Wer hat Hitler gezwungen Stalin zu überfallen

  13. Osti schreibt:

    Das Geschäft mit den Masken: Ein Mitarbeiter bei Trigema näht 1000 (Tausend) Masken in 5 (Fünf) Stunden, das sind zweihundert Masken je Stunde. Auf die Frage ob der Verkaufspreis von 12 € / Stück (Zwölf Euro pro Maske) nicht etwas zu hoch sei ging Geschäftsführer Wolfgang G. gar nicht ein und erklärte stattdessen wieviel Rabatt einen Großabnehmer erwartet.

    Darauf müssen wir nicht weiter eingehen. Das ist Ausbeutung in Reinkultur! Und das zeigt wie menschenverachtend dieses System ist! Denn wenn es um die Gesundheit gehen würde wären diese Masken (abgesehen davon daß sie völlig unsinnig sind) kostenlos wofür der Staat sorgen müsste. So jedoch betrügt uns dieser Staat um unsere ureigensten Menschenrechte!

    MFG

  14. Osti schreibt:

    Maskenlieferung aus China: Vermutlich sind das Masken die Deutsche Unternhemen in China haben produzieren lassen und nun kräftig davon profitieren. Mit Solidarität hat das natürlich nichts zu tun.

    MFG

    • Osti schreibt:

      Den Beweis dafür daß Deutsche Unternehmer hier dahinterstecken liefert der Wirtschaftsminister selbst der vor ca. einer Woche sagte: „Wenn die Abnahme der Masken sichergestellt ist, werden wir die Produktion anlaufen lassen“

      Diese Sicherstellung kam prompt mit der staatlich verordneten Maskenpflicht!

  15. Osti schreibt:

    Leserbrief aus der jW: „Einige Urvölker hatten die Gewohnheit, bei Pandemien ihre Anführer zu opfern, um die Götter zu besänftigen. In so schwierigen Zeiten sollten wir nichts unversucht lassen.“

    https://www.jungewelt.de/aktuell/rubrik/leserbriefe.php?letterId=46445

    MFG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s