Der große Coronavirus-Betrug

MaskenDen folgenden Beitrag schickte uns ein Genosse aus Leningrad, das heute wieder nach einem russischen Zaren benannt wurde: Petersburg. Die russischen Oligarchen unter ihrem Führer Putin haben die Gelegenheit genutzt, um diesen Betrug auch in Rußland zu inszenieren. Doch inzwischen haben sich viele Menschen auf der Welt informieren können, so daß auch der Letzte schon einmal etwas davon gehört hat, was hinter diesen betrügerischen Maßnahmen der Regierung steckt. Das Szenario Rußlands ist fast völlig identisch mit den Betrügertricks, mit denen auch in der BRD die herrschende Klasse die Menschen zur Unterwürfigkeit, zum Gehorsam und zum Denunziantentum zu nötigen versucht. Es ist ein fades Spiel, mit dem der Imperialismus die Menschheit betrügt…

29.04.2020 – Aufgrund der enormen Veränderungen im Leben buchstäblich jedes Mitglieds unserer Gesellschaft, die zu den sogenannten „Quarantänemaßnahmen“ zur Unterdrückung der angeblich drohenden Bedrohung durch das tödliche Coronavirus COVID-19 führten, haben viele Fragen zur Angemessenheit dieser Maßnahmen. Tatsächlich sind die Maßnahmen der Regierungen fast aller Länder der Welt beispiellos. Medienbehörden erklären diese Maßnahmen als vage Indikatoren für eine angeblich schreckliche Sterblichkeit, liefern aktuelle Statistiken über Todesfälle und viele Verstorbene werden als tot bezeichnet, wenn sie zum Zeitpunkt des Todes mit COVID-19 infiziert waren.

Widersprüchliche Nachrichten…

Darüber hinaus sind die bereitgestellten Informationen äußerst widersprüchlich, eine Reihe von Nachrichten über den aktuellen Stand der Dinge widersprechen früheren Berichten. Darüber hinaus sieht die Bevölkerung mindestens drei Widersprüche in den Aussagen der Behörden und in den angeblichen „Antivirenmaßnahmen“ selbst:

1. zwischen den Maßnahmen
2. zwischen eingehenden Informationen und beobachtbaren Fakten
3. zwischen den vorgeschlagenen Maßnahmen und den bisherigen Erfahrungen der Menschheit.

Die angeblich katastrophalen Folgen der Pandemie

Da die Behörden ihre Maßnahmen mit quantitativen Indikatoren für die Folgen der „Virus-Invasion“ sowie vermeintlich katastrophalen Prognosen für die Entwicklung der Situation begründen, bezieht sich eine der ersten Fragen, die kritische Bürger stellen, auf die direkt verfügbaren quantitativen Indikatoren sowie auf ihre qualitative Interpretation:

„Ist es möglich, auf der Grundlage der von den Behörden veröffentlichten Statistiken etwas zu beweisen oder zu widerlegen und im Allgemeinen eine endgültige Schlußfolgerung über die Angemessenheit der Bedrohung zu ziehen?“

Versuchen wir, diese Frage zu beantworten, indem wir den Informationsschacht analysieren, der durch die Medien auf uns herabregnet, die Bedrohungen für die Menschheit identifizieren, ihre Ernsthaftigkeit und ihre Art des Umgangs mit ihnen bewerten.

Wie gefährlich ist dieser Virus wirklich?

In meiner Argumentation werde ich offene Quellen verwenden, die für jeden zugänglich sind und die nicht stunden- und tagelang im Internet gesucht werden müssen. In Bezug auf die Begriffe werde ich mich von einer Vorlesung des ehemaligen sowjetischen Arztes Wodowozow leiten lassen. Der Vortrag ist lang und man sollte genau zuhören: dieser Faschist lügt sehr subtil und drängt die Zuhörer ständig zum Gedanken, daß „jeder dem China Vorbild folgen sollte“. Sie können seine Lügen nur dann verstehen, wenn Sie wissen, daß dieses Coronavirus nicht gefährlich ist. Wenn ich sage, daß das Virus nicht gefährlich ist, dann meine ich, daß die Bedrohungen, die von ihm ausgehen, der gewöhnlichen Grippe und akuten virusbedingten Atemwegsinfektionen ähnlich sind, betrachtet auf Ebene einer großen Bevölkerungsgruppe. Er gibt jedoch eine Reihe nützlicher Fakten und führt eine Art von FAQ durch. Leider ist FAQ oberflächlich, da er wesentliche Dinge verschweigt. Also was ergibt sich aus einer objektiven kritischen Analyse.

Kann man den Statistiken trauen?

Die obige Frage ist inkorrekt gestellt. Der Begriff „höchstwahrscheinlich“ ist nicht definiert. Statistiken über Coronavirus, an denen die Menschheit seit langem erkrankt ist (bis zu 10-15% aller akuten virusbedingten Atemwegsinfektionen), so das praktisch jeder erkrankt war, habe ich nicht gesehen. Es besteht kein Vertrauen an die Zahlen über die Letalität (% der Erkrankten) und zur Sterblichkeit (% der Gesamtbevölkerung) in 2020. Die Sterblichkeit ist, wie Sie sehen, nicht gleich der Letalität.

Die Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden aus länderspezifischen Daten auf der Grundlage ihrer lokalen Statistiken abgeleitet. Der WHO-Daten kann man wegen der außergewöhnlichen politischen Bedeutung der diesjährigen Zahlen nicht trauen. Und auch weil Pandemie nicht beendet ist. Darüber hinaus kann es kein Vertrauen auf folgenden Gründen geben:

  1. Verschiedene Länder betrachten die Todesursachen unterschiedlich. In der UdSSR beispielsweise, wo der wissenschaftliche Umgang mit diesen Werten war, starb man an der Grippe in der Regel nicht. Alle starben von anderen Pathologien. Die Grippe, wie auch Coronavirus Infektion, ist keine tödliche Krankheit, sondern eine SEKUNDÄRE – ein Auslöser, ein Katalysator, und kann einen gesunden Menschen, der daran erkrankt ist, nicht töten, wenn er elementare Vorsichtsmaßnahmen beachtet (z.B. keine Marathonstrecke mit Viruserkrankung läuft). Die Grippe Letalität bei körperlich gesunden Menschen ist vernachlässigbar. In der Russischen Föderation hat die Statistik ebenfalls viel von der UdSSR übernommen, aber in den 2000er Jahren schien sie sich in Richtung Pseudowissenschaften „korrigiert“ zu haben.
  2. Verschiedene Länder diagnostizieren die akuten virusbedingten Atemwegsinfektionen auf unterschiedliche Weise. In Praxis werden sie durch das klinische Bild diagnostiziert, nicht durch mikrobiologische Analysen. Aufgrund der Prävalenz leichter Formen der klinischen Symptomatik wird dieser Test einfach nicht durchgeführt. Auch in der Union wurde Test bei den leicht Erkrankten nicht durchgeführt – es wurde Diagnose Akute virusbedingten Atemwegsinfektion oder Grippe gestellt, Punkt. Ich wäre überrascht, wenn es ernsthafte Statistiken über bestimmte Krankheitserreger für viele Jahre gibt, gesammelt im Laufe der mehreren Jahren. Es wird überall Schätzungen geben. Wenn es Statistik doch gibt, ist es in Dissertationen in staubigen Regalen nicht weit verbreitet. Darüber hinaus wurden viele Fälle von milden Formen der Krankheit, und so war der größte Teil, überhaupt nicht erfaßt, da die Patienten oft die Krankheit durchmachten, ohne medizinische Hilfe zu suchen.

Eine pseudowissenschaftliche Diagnostik

Die Diagnose wird nun auf das Vorhandensein des Erregers durchgeführt, ohne das klinische Bild zu berücksichtigen. Das bedeutet, daß das Vorhandensein des Erregers mit der Krankheit gleichgesetzt wird, obwohl die Krankheit sekundär (z.B. bei einem an Krebs sterbenden Menschen) sein kann oder gar keine äußeren Symptome aufweisen – der Körper unterdrückt den Krankheitserreger in einer sehr kurzen Zeitperiode, in der die Untersuchung durchgeführt wurde.

Solche Diagnostik, die zum Teil pseudowissenschaftlich ist, stellte sich jedoch nicht sofort ein: In China beispielsweise wurde zuerst anhand des Krankheitsbildes diagnostiziert und später dann mit der Diagnose durch Erregertests begonnen. Es wird angenommen, daß das Coronavirus etwas anderes Krankheitsbild hat, z.B. kein Schnupfen, aber der Prozentsatz der Fehler ist groß — welcher, sagt keiner. Daher kann sich die Zahl, die jetzt auf der WHO-Website angezeigt wird, ändern. Wenn sie in die Richtung der „Rehabilitierung“ des Coronavirus ändert, werden die wirkliche Zahlen verschweigt.

Was bedeutet eine Epidemie?

Übrigens ist die Qualität der Diagnose dieses Erregers bei weitem nicht 100%, d.h. ein bestimmter Stamm, um den die ganze Aufregung gepumpt wird, kann von einiger anderen Viren im Test nicht unterschieden werden. Es ist möglich, hier Fische in schlammigen Gewässern zu fangen, und es wird mit Sicherheit gefangen, weil die Fehlerquote nicht bekannt gegeben wird. Obwohl dies wahrscheinlich Kleinigkeiten sind.

Die Gefahr einer Epidemie ist eine Kombination aus mindestens drei Kennziffern: Sterblichkeit, Letalität und Ansteckungsfähigkeit (Virulenz). Ich werde später auf diese Kennziffern eingehen, aber zuerst machen wir qualitative Analyse. Der Einfachheit halber werden wir die Krankheit als bedingt gefährlich bezeichnen, wenn ihre Kennziffern für Sterblichkeit, Letalität und Ansteckungsfähigkeit so sind, daß ein Ausbruch dieser Krankheit eine strikte militärische Isolierung von der unkontaminierten Welt dringend fordert. Seit der Entdeckung der Influenza im Jahr 1933, wurden Grippe und andere akute Atemwegsinfektionen selbst in einem Albtraum NIEMALS als gefährliche Krankheit angesehen und es wurden keine militärischen Isolationsmaßnahmen gegen sie ergriffen.

Die Basiswerte werden ziemlich schnell berechnet und daraus wird abgeleitet, obwohl sie zunächst notwendigerweise überschätzt werden. Die Krankheit zu Beginn der Epidemie wird meist in den schwersten Fällen erfaßt, und die leichteren Formen der Klinik werden manchmal überhaupt nicht erfaßt. Niemand mit einer leichten Erkältung rennt zum Arzt, vor allem nicht im Kapitalismus. Dies ist nicht UdSSR, wo Sie einen Arzt mit einem Anruf anrufen könnten und er wird innerhalb von ein paar Stunden zu JEDEM Patient kommt. Später, wenn sich die akuten virusbedingten Atemwegsinfektionen ausbreiten, „verderben“ die milden Fälle das Bild und reduzieren die Epidemie in die harmlose Richtung.

Was führte zur Ausbreitung des Virus in der Welt?

Kurz gesagt, die operativen Daten zur Bestimmung des Ausmaßes der Coronavirus-Bedrohung in China waren vorhanden, und sie zeigten sofort: die Krankheit ist definitiv völlig ungefährlich. Warum? Denn sonst würden alle Länder sofort und gleichzeitig Isolationsmaßnahmen für die Ein- und Ausreise ergriffen. Auf Befehl der WHO. Aber die WHO gab keinen solchen Befehl, so daß sich das Virus auf der ganzen Welt richtig verbreiten konnte. Die Entscheidung über Flugverkehr mit Wuhan wurde von jedem Land und sogar von der Fluggesellschaft nach eigenem Ermessen getroffen, auch im Februar 2020.

Alle Länder verhielten sich so, daß die Krankheit ganz bestimmt (!) in ihr Territorium eindrang und zwangsläufig einige Lücken für mögliche Träger des angeblich tödlichen Virus hinterließ. Und erst danach führten sie zögernd (!), einige Maßnahmen ein. Diese anfänglichen Maßnahmen und die Art und Weise, wie sie eingeführt wurden (oft auf Initiative der Regionen), entsprachen keineswegs dem Bedrohungsgrad, dem die später eingeführten UNANGEMESSENEN Maßnahmen entsprechen.

Völlig überzogene Maßnahmen

10090Diese Maßnahmen sind eher zur Schau getragen, als auf eine Abwehr der angekündigten Gefahr abzielen. In einigen Fällen die übertriebene Sterilität und Vorsichtsmaßnahmen, die mit wahnsinnigen Gewalt aufgedrängt werden, und in anderen Fällen sind völlig offenen Türen für das Virus. Beispielsweise berichten die Arbeiter in ihren Briefen, daß Kantinen an ihren Arbeitsplätzen geschlossen wurden, um den Kontakt der Arbeiter untereinander zu minimieren, während das Schichtpersonal eineinhalb Stunden mit einem überfüllten Bus fährt. Auch an ihren Arbeitsplätzen arbeiten sie 8-12 Stunden lang nicht isoliert, sondern alle zusammen und in ständigem Kontakt miteinander.

Unsinnige oder fehlende Schutzmittel

In einigen Orten werden gesunde Menschen unter Eid gezwungen, über all ihre Kontakte mit anderen Menschen in den letzten zwei Wochen zu berichten, obwohl die durchschnittliche Inkubationszeit für dieses Coronavirus 6 Tage beträgt, als ob diese Menschen vom Ausbruchsort der Beulenpest kamen oder absichtlich den ganzen Ort mit Syphilis infizieren. Und in anderen Orten beschränkt man sich auf die Benachrichtigung oder einfach auf die mündliche Empfehlung, zu Hause in Selbstquarantäne zu bleiben.

In einigen Orten sind „Antivirus-Teams“ entsprechend der höchsten biologischen Gefährdung ausgerüstet, obwohl keiner der Erkrankten in der Nähe ist, und in anderen Orten tragen die Ärzte nur die Gazemasken, die vor dem Virus nicht schützen, und die andere Teilnehmer der „Antivirus-Teams“ haben überhaupt keine Schutzmittel, obwohl sie mit den Erkrankten oder Verdächtigen direkt kontaktieren, so wie hier.

Diese Unklarheit und offensichtliche Augenwischerei wirken aufreizend. Denkende Menschen sehen eine klare Vortäuschung, Spiel für die Öffentlichkeit, Profanation. Also Spott, wenn nicht Terror, und keine Sorge um die Sicherheit der Bevölkerung.

Sind die Behörden an Verbreitung des Virus interessiert?

Vom 30. bis 31. März werden in Leningrad und Moskau strenge Maßnahmen zur Ein- und Ausreise in die Region eingeführt. Und die Flugzeuge fliegen nach wie vor, die Flüge sind nicht eingestellt. Das heißt, wenn wir davon ausgehen, daß in Städten eine schreckliche Ansteckungsgefahr besteht, dann ist die Genehmigung von Flügen eine bewußte Ansteckung des ganzen Landes. Das bedeutet, daß die Krankheit nicht gefährlich ist. Und die Behörden sind an ihrer Verbreitung interessiert. Andernfalls halten die Behörden eine Ansteckung durch Flugreisen für äußerst unwahrscheinlich. Beides bedeutet, daß die Quarantänemaßnahmen in den Städten der für ihre Bewohner bestehenden Gefahr nicht angemessen sind.

Warum sind die Kirchen geöffnet?

Außerdem sind in Leningrad alle Kirchen geöffnet und die Schulen geschlossen. Was für Quarantäne ist das? Dringt das Virus in die Kirche nicht ein? Dort ist die Zusammendrängung der Menschen um ein Vielfaches größer als in den Schulen. Darüber hinaus handelt sich um besonderes Kontingent der Gläubigen – hauptsächlich um ältere Menschen, für die, wie die Medien berichten, das Coronavirus am gefährlichsten sei. Leningrader verstehen das so, daß die Behörden entweder bewußt die Ansteckung der älteren Menschen durch Kirchen organisieren, um sie auf diese Weise loszuwerden, oder daß das Virus nicht gefährlich ist und eine Ansteckung unwahrscheinlich ist. Beides bedeutet, daß es keine Coronavirus-Gefahr gibt, und daher ist diese Bekämpfung eine Imitation sei.

Lächerliche Maßnahmen…

Selbst ein kurzer Blick auf die von Gouverneur Beglow in Leningrad eingeführten Maßnahmen (wobei Leningrad ist nicht die einzige Stadt, in der ähnliche Maßnahmen gelten), bestätigt, daß sie lächerlich sind. Niemand betrachtet sie als Schutz der Gesundheit der Menschen. Vor allem auf dem Hintergrund der offenen Kirchen und nur zum Teil begrenzten Flugbetriebes. Sie sehen nur unverständliche und offensichtliche Verletzungen ihrer Grundrechte und -freiheiten sowie offene Beraubung in Verbindung mit erzwungenen Ausfallzeiten, Unfähigkeit zur Fortsetzung der Arbeit. (Man könnte denken, es sei ein Geheimnis für Gouverneur, daß viele Arbeiter durch ihr nicht stabiles Gehalt sozial nicht abgesichert sind, insbesondere Selbständige und Teil oder Vollarbeitslose, die sich mit Gelegenheitsjobs zufrieden geben).

…aber dafür harte Strafen!

Doch die Behörden in Leningrad beruhigen sich nicht, sie versprechen, die Verstöße „kreativ und hart“ zu bestrafen.

„Ich bitte die Einwohner und Gäste der Stadt, uns richtig zu verstehen: Wir bereiten gesetzliche Maßnahmen vor, aber wir werden alle unsere Befugnisse so kreativ, so hart und effizient wie möglich verwirklichen“, sagte Baranow, Polizeichef der Stadt. Er erklärte, daß die Polizei beabsichtige, „die arbeitsfreie Woche so effizient wie möglich zu nutzen“, um sich auf eine mögliche Verschlechterung der Situation vorzubereiten.

Von welcher Verschlechterung spricht Baranow? Geht es hier darum, daß die Menschen nichts zu essen haben werden? Oder spricht er darüber, daß die Leute alle Verbote zum Teufel jagen und wie normale Menschen draußen gehen, um sich ernähren zu können?

Warum gibt es keine einheitlichen Antworten?

Die Bewohner sehen keine Bedrohung durch das Coronavirus, sehen keinen Schutz davor, sondern sehen eine Gewaltandrohung, wenn sie gegen Maßnahmen verstoßen, die ihre Freiheit einschränken und das Recht auf Leben nehmen! Darüber hinaus gibt es nirgendwo, in keinem Land, ein zentralisiertes sanktioniertes FAQ für diese Krankheit, der erklärt, warum sie es nicht gewagt haben, sofort die Maßnahmen einzuführen, das wurde erst später gemacht, und wie! Zudem haben die Politiker und Staatsoberhäupter den Mangel an persönlicher Schutzausrüstung angeheizt. Dabei machten sie weder Erklärung über die Behandlung dieser Mittel, weder Erklärungen zu ihrer Wirksamkeit und Angemessenheit. Die überwiegende Mehrheit der normalen Menschen verwendet die Schutzmittel falsch und unangemessen der angenommenen Bedrohung. Solche Verwendung schützt sie nicht vor Viren.

Lächerliche Belehrungen: Abstand halten!„Hände waschen!“

Inzwischen lesen wir in der Medizinischen Enzyklopädie im Artikel „Antiepidemische Maßnahmen“:

„Obligatorisches Element der antiepidemischen Maßnahmen sind Gespräche von medizinischen Fachkräften zum Zweck der Verbesserung der Hygienekompetenz der Bevölkerung. Die Bevölkerung wird über die Herkunft dieser Infektionskrankheit, ihre ersten klinischen Anzeichen, mögliche Wege und Faktoren der Ausbreitung der Infektionserregern, Möglichkeiten der Infektions- und Krankheitsverhütung aufgeklärt. Ein wichtiges Element ist die Erläuterung der einzelnen Präventionsmaßnahmen.“

WHO gibt auch keinen FAQ. Stattdessen vertreibt sie völlig lächerliche Lehrmittel, die für Menschen bestimmt sind, die sich selbst isolieren, ohne Symptome des COVID-19-Coronavirus und ohne Anzeichen einer akuten Atemwegserkrankung, d.h. völlig gesunde Menschen.

Die Krankheit ist ungefährlich!

Was empfiehlt die WHO diesen Leuten Ihrer Meinung nach? Körperliche Aktivität und Meditation! Sie sollen während der Selbstisolation (d.h. Erzwingungshaft) helfen, die Gesundheit der Gefangenen zu erhalten. Dies ist eine weitere Bestätigung, daß die Krankheit nicht gefährlich ist. Warum? Denn die biologische Gefahr, wenn sie real wäre, würde jeden betreffen! Daraus folgt, daß wir nicht sagen können, daß die WHO die ganze Welt absichtlich mit einer gefährlichen Krankheit infiziert hat. Es gibt keine gefährliche Krankheit! Die WHO sind auch Menschen, sie haben Familien und Verwandte, und diese Organisation dient Menschen (Monopolisten), die auch leben wollen, wobei nicht isoliert leben.

Mit einem Wort, diese Leute, die die Verbreitung des Coronavirus anführten, verstanden die Gefahrlosigkeit des Virus – in allen Parlamenten der Welt hielt niemand eine „soziale Distanz“, und die Reichen, zum Beispiel in den USA, pfeifen auf all die „Sicherheitsmaßnahmen“, für deren Nichtbeachtung die Armen bestraft wurden.

Das Kasperle-Theater mit den Masken

Keiner der Politiker trägt Masken, es gibt ein Foto von Merkel, die in der zweiten Märzhälfte in einem Supermarkt voller Menschen ruhig Essen, Wein und Toilettenpapier kauft. Die einzigen Ausnahmen sind Clowns wie der kanadische Premierminister Trudeau, der sich mit seiner angeblich infizierten Frau isoliert hat. Diese Clownerie mußte übrigens von der königlichen Familie in England unterstützt werden, von der Trudeaus Frau angeblich an einer Coronavirus-Infektion erkrankte.

Die Politiker haben das Volk bewußt betrogen!

Merkel-230x300Ich betone noch einmal, denn dieser Punkt ist entscheidend: Politiker haben von Anfang an verstanden, daß das Virus NICHT gefährlich ist! In der Tat: Stellen Sie sich das Verhalten eines Politikers vor, der weiß, daß das Virus gefährlich ist, oder dass die GEFAHRLOSIGKEIT des Virus ihm nicht bekannt ist (also vom Virus könnte GEFAHR ausgehen). Angenommen, die bekannte oder mögliche Bedrohung durch das Virus ist der Art, daß sie militärische Isolierungsmaßnahmen erforderlich macht, ansonsten wird es Tote, Leichen, geben mit einem Wort: Pest. Aber Politiker, hochrangige Beamte, von denen viele, wie wir sehen, ältere Menschen sind, rennen nicht zu Bunkern. Sie sind hier, unter uns. Und wenn nicht sie, dann ihre unmittelbare Umgebung, mit der sie ohne Schutzmittel vor der Kamera kommunizieren, und diese wiederum mit ihren Untergebenen, mit der Armee usw.

Der Virus ist nicht gefährlich!

Keine Armee der Welt ist von Kontakten mit der infizierten Zivilgesellschaft abgeschirmt (in Rußland beispielsweise wurde Einberufung in die Armee im Frühling nicht einmal abgesagt). Mit einem Wort, es werden keine Vorsichtsmaßnahmen beachten, und vor allem von derjenigen, DER (wie wir oben angenommen haben) weiß, daß der Virus gefährlich ist, oder derjenigen, der nicht sicher ist, daß Virus nicht gefährlich ist. Lesen Sie und denken Sie nach. Sie werden verstehen, daß dies unmöglich ist.

…aber es gibt ein großes finanzielles Problem

sammit-300x186Die Monopolisten und ihre Regierungschefs kümmern sich nicht um das Coronavirus-Problem. Das hat der letzte G20-Gipfel deutlich gezeigt. Obwohl das Coronavirus auf der Tagesordnung stand, war die medizinische Seite der „Pandemie“ am Gipfel zweitrangig. Und finanzielle Fragen standen ganz oben auf der Tagesordnung. Neben den Regierungschefs gibt es keine Gesundheitsminister. Dafür gibt es Finanzminister. Und die Länderchefs hatten es offensichtlich nicht eilig, sich zu versammeln: die Vorbereitung des Online-Gipfels dauerte mehrere Wochen! Die Teilnehmer des Forums haben das Alibi des Coronavirus in den heutigen Herausforderungen für die Menschheit sowohl durch die gemächliche Einberufung des Gipfels als auch durch seine Tagesordnung bewiesen.

Husten, Schnupfen, Heiserkeit…

Ich habe noch einen Faktor nicht erwähnt, der die Einführung der Quarantänemaßnahmen vor Ort im Zusammenhang mit der Einschränkung der Aktivität der Bevölkerung beeinflußt: das Vorhandensein von mindestens einem Ausbruch der Krankheit, d.h. die anhaltende Übertragung des Virus innerhalb der Bevölkerung. Wir werden die Anzahl von Coronavirus-Fällen in der Russischen Föderation vernachlässigen, weil sie verglichen mit dem Ausmaß der Verbreitung virusbedingter Atemwegsinfektionen, bei dem sie als Epidemien eingestuft werden, sehr gering ist. Tatsächlich hat die „COVID-19-Epidemie“ nirgendwo auf der Erde den Status einer SARS-Epidemie verdient. (Von Epidemien von Grippe oder viralen Atemwegserkrankungen spricht man, wenn die wöchentliche Inzidenz bei etwa 1% der Bevölkerung liegt. Eine retrospektive Berechnung der epidemischen Schwellenwerte für Influenza- und virusbedingten Atemwegserkrankungen in Rußland für die vergangenen Jahre finden Sie hier).

Handelt es sich wirklich um eine Epidemie?

Generell sollten in Moskau mindestens hunderttausend oder sogar hunderttausende Moskauer gleichzeitig krank werden, um über die Epidemie zu sprechen. Vielleicht ist es jetzt auch der Fall, aber es gibt keine Daten über sie, die Medien haben darüber nicht berichtet. Es wurde nur über ca. eine Tausend Patienten mit Coronavirus berichtet.

Aber die Bevölkerung der Russischen Föderation bildet keine einzige, sich ständig vermischende Bevölkerung: viele Nord- und Bergregionen haben heute weder Kontakte mit Moskau, noch einen einzigen Infektionsfall. Strenge Einschränkungen für solche sozialen Aktivitäten wie Schulbildung oder Verpflegung dort zu erklären, das ist verrückt und ein offensichtliches Spiel! Es ist einfacher, den Kontakt mit der infizierten Region zu unterbinden, wenn das Virus so gefährlich ist. Doch anstatt den Infektionsherd zu isolieren, bekam die Krankheit Möglichkeit für Ausbreitung auf nicht infizierten Regionen, in denen die Bevölkerung präventiv stark voneinander isoliert wurde. Das ist in der Geschichte der Menschheit noch nie passiert! Obwohl schreckliche Krankheiten wie die Pest immer noch auf der Erde existieren, sind sie nicht verschwunden und treten jedes Jahr auf. Sie werden ohne globalen Hype unterdrückt, nirgendwo wird das wirtschaftliche und soziale Leben für Wochen und Monate auf der Länder- oder zumindest Regionenniveau eingestellt.

Gefälschte und manipulierte Zahlenangaben

Nun zur Manipulation der Zahlen. Erstens hat die WHO unter Berufung auf frühere Erfahrungen und ihre Standards keine öffentlichen Erklärungen zu den Gründen für die Ankündigung der „Pandemie„ abgegeben. Es wurde einfach verkündet, daß sie sich beraten lies und Entscheidung getroffen hat, wodurch sie die Bevölkerung der ganzen Welt ohne Erklärung einfach vor die Tatsachen gestellt hat. Keine einzige Regierung hat sich die Mühe gemacht, den Menschen in ihren Ländern die Standards und Normen zu erklären, bei Überschreitung von deren die bestimmten Maßnahmen ergriffen werden. Regierungen erklären willkürlich etwas für extrem gefährlich oder nicht mehr gefährlich oder noch nicht gefährlich. Eine solche Politik ist für die Bevölkerung gegen die Spielregeln, oder mit anderen Worten, ein Betrug.

Die Politiker lügen und lügen und lügen…

Die Bevölkerung, zumindest ihr denkender Teil, versteht sehr gut, daß dieses Spiel von gut ausgebildeten Betrügern gespielt wird. Oder besteht jemand darauf, daß er diesen oder jenen Politiker nie in einer Lüge erwischt hat? Sie lügen, und zwar alle! Oder kann jemand darauf bestehen, daß Regierungen und ihre Regierungschefs bei der Bevölkerung beliebt sind? Das ist nicht einmal annähernd! Und danach haben die Politiker Frechheit, die Bevölkerung aufzufordern, sich zu beruhigen und geduldig zu sein, obwohl sie selbst jedes Wort lügen!!!

Gerechtfertigtes Mißtrauen

Darüber hinaus gibt es keine öffentlich zugänglichen Statistiken über akuten virusbedingten Atemwegsinfektionen für die Saison 2019-2020: wie viele Menschen sind an Coronavirus erkrankt, wie viele an anderen Atemwegsinfektionen. Statistik wird nicht gemeldet, und dies bedeutet wiederum, daß man mit der Bevölkerung Katz-und-Maus-Spiel gespielt wird. Einfach gesagt, man betrügt. Bei echten Bedrohungen tut dies niemand, denn unter den Bedingungen des Misstrauens gegenüber der Führung ist diese Krankheit nicht zu bekämpfen. Und wenn du in Fragen von Leben und Tod nicht informiert bist, besteht Mißtrauen, wobei ein sehr großes. Und vor allem ist es völlig gerechtfertigt.

Gezielte Verbreitung von Angst und Panik

Wir werden im Online-Modus über die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Coronavirus-Krankheit informiert: so viele sind krank geworden, so viele sind gestorben, aber niemand versteht, was diese Zahlen bedeuten. Ist es viel oder wenig? Soll man Alarm schlagen? Aus welchen Gründen? Es werden keine Zahlen zum Vergleich mit dem Vorjahr bereitgestellt, was eine Beurteilung der Maßnahmen der Behörden ermöglichen würde.

Die gefälschte Letalitätsrate

Ferner wird über eine hohe Letalität berichtet. Wir sehen WHO-Statistik, daß fast jeder dritte (Stand 29. März) in der Welt, der (laut WHO) „am Coronavirus“ starb, in Italien gestorben ist. Ist es wirklich niemandem in der WHO klar, daß in Italien etwas nicht stimmt, daß hier falsch gezählt wird? Das ist das erste, was einem denkenden Menschen in den Sinn kommt! (Zum Vergleich: in Deutschland ist die Letalitätsrate durch Coronavirus-Komplikationen laut WHO 50-mal niedriger). Man macht uns vor, daß der Schlüsselfaktor für diesen 50-fachen Unterschied in Letalität von derselben Krankheit ein Ergebnis des unorganisierten italienischen Gesundheitswesens sei.

Was war eigentlich los in Italien?

Angenommen, es ist auch ein Faktor, wir bestreiten dies nicht, aber es ist drittrangig! Italien ist kein Land der Dritten Welt. Weder in Asien noch in Afrika gibt es so etwas, obwohl in kolonialen oder halbkolonialen Ländern die Medizin fast getötet war, und an einigen Orten fehlt sie, d.h. die Menschen dort sollten wie die Fliegen sterben. Aber nein! Also, was ist los? Tatsächlich erwies sich die erste Annahme als richtig: Die Neuberechnung der italienischen Statistiken ergab, daß nur 12% der mit SARS verbundenen Todesfälle auf das Coronavirus (oder Coronaviren?) zurückzuführen sind. Und das ist eine ganz andere Sache! Diese Sterblichkeit liegt bei etwa 1%, was durchaus der Grippe entspricht. Aber nach dieser Neuberechnung der WHO-Daten ändert sich die Zahl der Todesfälle in Italien nicht.

Es war ein offener Betrug!

Darüber hinaus will die WHO die Methodik der Diagnose von Todesfällen im Zusammenhang mit Coronavirus-Komplikationen nicht vereinheitlichen. Die WHO-Beamten kümmern sich nicht darum, wie Letalität gerechnet wird, wenn nur mehr rechnen. In Italien zum Beispiel:

“COVID-19 related deaths presented in this report are those occurring in patients who test positive for SARSCoV-2 RT by PCR, independently from pre-existing diseases”. (Die in diesem Bericht vorgestellten COVID-19-bedingten Todesfälle sind solche, die bei Patienten auftreten, die mittels PCR-Test positiv auf SARSCoV-2 RT getestet wurden, unabhängig von bereits bestehenden Krankheiten).

Aber es ist ein BETRUG! Das heißt, daß als „Opfer“ des Coronavirus diejenigen angesehen werden, die „an Komplikationen der Coronavirus-Infektion“ gestorben sind, und auch diejenigen, die aus anderen Gründen starben, aber ein Coronavirus im Körper hatten. Wie zum Beispiel der mit Coronavirus infizierte Mensch, der von einem Auto zufällig angefahren ist, oder der an Lungenkrebs starb. So viel zur „Letalität“. Wie Sie sehen können, Zahlenmanipulation und 50-fache Übertreibung wird live durchgeführt. Hat einer der Politiker diesen wesentlichen Moment vor seinem Volk erklärt? Nein, KEINER! Auch die WHO-Beamten geben keine Erklärungen zu diesem Thema ab.


Die WHO – Komplizin des Betrugs

Die WHO-Daten zur Coronavirus-Letalität haben also überhaupt keinen Sinn! Wie kann man ihren Daten vertrauen, wenn sie lügt und fälscht. Sie ist eine der Komplizinnen des Coronavirus-Betrugs! (Was übrigens nicht überrascht, denn die WHO wurde, wie Sie wissen, ursprünglich auf Anhieb der weltweit größten pharmazeutisch-chemischen Unternehmen, vor allem der amerikanischen, organisiert und ist der Führer ihrer Interessen, was in der sowjetischen Literatur mehrmals geschrieben wurde.

Corona-Viren sind nichts besonderes

Darüber hinaus haben wir nirgendwo – weder in den Medien, noch von Politikern oder Experten – etwas von anderen Coronaviren gehört, an denen die Menschen heute – genau wie im letzten Jahr und im Jahr davor – erkrankt sind. Sind sie alle weg, und die Menschheit ist an einem einzigen Virenstamm erkrankt? Wenn dies wahr ist (und die Medien, Politiker und Experten andeuten, schweigend über andere Coronaviren, daß dies so ist), dann sollte es klar gesagt werden. Wenn aber andere Coronaviren in der heutigen Grippe- und SARS-Epidemie vorhanden sind, muß dies auch DIREKT gesagt werden, anstatt alle Stämme von Coronaviren in einen Topf zu werfen und eigene politische und wirtschaftliche Interessen zu verfolgen.

Hunderttausende sterben jährlich an Grippe

Wenn ein „Aufklärer“ zum wiederholten Male über das Coronavirus spricht und dabei von Vielheit dieser Virusgruppe und Rolle anderer Viren dieser Gruppe in der heutigen Atemwegsinfektionen nicht erwähnt, ist dies für mich nicht mehr interessant. Faschistischer Arzt Wodowozow hat über die Rolle anderer Coronaviren im Gesamtbild von SARS 2020 hat auch geschwiegen. (Wenn es keine Statistiken über diese Rolle gibt, sollte dies auch KLAR gesagt werden). Er sagte nur, daß sie NICHT GEFÄHRLICH sind. Aber Grippe ist in diesem Sinne auch NICHT GEFÄHRLICH. Aber Hunderttausende laut WHO sterben jährlich an Komplikationen im Zusammenhang mit der Grippe.

Wurden die Ergebnisse verschwiegen?

Mir liegen keine Statistiken für die vergangenen Jahre über die Letalität von Komplikationen vor, die durch andere Coronaviren verursacht wurden. Auch nicht für dieses Jahr. Aber die ganze Schuld für den Tod durch Komplikationen wird einen bestimmten Virusstamm zugeschrieben, als ob die anderen Coronaviren keine Komplikationen verursachen. Dieser eindeutig umstrittene Moment wird nirgendwo gesagt, es wird verschwiegen, an welchem Coronavirus genau ist der Mensch gestorben. Da die Medien auf Schritt und Tritt die Daten manipulieren, warum nicht auch diesen schwerwiegenden Faktor manipulieren? Im Allgemeinen eröffnen undurchsichtige Statistiken große Möglichkeiten für Spekulationen. Sie können es nicht überprüfen. Gott sei Dank müssen wir das nicht überprüfen, denn der Betrug mit der „Coronavirus-Epidemie“ bereits von Anfang an klar ist.

Infektionskrankheiten sind saisonabhängig

Was die Ansteckungsfähigkeit des Coronavirus betrifft, so ist die Saisonabhängigkeit der Virusausbreitung völlig zum Schweigen gebracht. Die Entwicklung der Epidemie wird als ganzjähriges Phänomen bezeichnet. Das ist aber nicht so! Die Überlebensfähigkeit des Virus außerhalb des Menschen (ca. 4 Stunden) hängt direkt von der Jahreszeit ab. Das Virus überlebt länger in Feuchtigkeit, unter trockenen Bedingungen stirbt es schneller ab und hat keine Zeit zur Übertragung von einem Träger auf einen nicht infizierten Menschen. Saisonale Viren, und dieses Coronavirus ist keine Ausnahme, sind daher in der Herbst-Winter-Periode gefährlich.

Kann sich die Hälfte der Weltbevölkerung infizieren?

Dazu gibt die Aussage des Gesundheitsministeriums, in der allerdings mit Vorsicht gesagt wird, daß Ende April ein Abschwung möglich ist, und die Bürger werden um Geduld gebeten. Aber die Herbst- und Winteraktivität ist bereits vorbei! Der Frühling ist in vollem Gange! Und wie sind die Aussagen von Politikern und einigen Ärzten zu erklären, z. B. Aussage von oben genannten Faschist Wodowozow in seinem Vortrag, daß es notwendig sei, den Höhepunkt der Virusverbreitung so lange wie möglich hinauszuschieben? Sie verlassen sich auf die Tatsache, daß jeder sich mit dem Virus infizieren kann, und das ist (ungefähr!) die Hälfte der Weltbevölkerung, und zwar innerhalb kürzester Zeit.


Der verbrecherische Hausarrest

Dies widerspricht jedoch allen in den vergangenen Jahren gesammelten Daten zur Verbreitung der Virusinfektionen. Warum den Höhepunkt der Krankheit hinausschieben? Achten Sie auf gesunde Lebensweise, angemessene Vorsichtsmaßnahmen und Hygiene, wenn Sie infiziert sind, das ist alles. Die Ansteckungsfähigkeit bei dieser Virusinfektion und damit die Verteilungsdynamik unterscheiden sich nicht von anderen virusbedingten Atemwegserkrankungen, nach Angaben des Gesundheitsministeriums. Auch die Letalität (% von Erkrankten) unterscheidet sich nicht. Die Sterblichkeit (% der Bevölkerung) macht einen vernachlässigbaren Anteil der Sterblichkeit aus, die mit anderen akuten Virusinfektionen der Atemwege verbunden ist. (Laut WHO starben im vergangenen Jahr weltweit 650.000 Menschen an Komplikationen im Zusammenhang mit SARS). Warum zum Teufel werden alle in ihre Häuser geschoben und befinden sich praktisch unter Verhaftung? Der Sinn, zu Hause zu bleiben, liegt also nicht im Coronavirus.

Sinnvolle Vorbeugungsmaßnahmen

Was gibt es bei einer Epidemie zu Hause zu sitzen? Alle Nachschlagewerke, alle Handbücher von den zentralen medizinischen Enzyklopädien bis hin zu den Webseiten der Bezirkskrankenhäuser raten während der Epidemie dazu, nicht passiv zu warten, wann das verdammte Virus oder die Bakterien usw. auf Sie zukommen, sondern PRÄVENTION zu betreiben, um das Virus voll bewaffnet zu begegnen und es zu bekämpfen. Es flimmert vor den Augen von zahlreichen Informationsquellen im Internet. Öffnen wir die Webseite eines Krankenhauses, sagen wir, das regionale Krankenhaus Nr. 3 in Tscheljabinsk, und lesen Sie das gleiche wie in der Enzyklopädie:

„Um eine Infektion mit Grippe und akuten Virusinfektionen der Atemwege während des Morbiditätsanstieges zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • den Kontakt mit kranken Menschen, den Besuch überfüllter Orte (Theater, Kinos, Supermärkte, Geschäfte und öffentliche Verkehrsmittel) und öffentliche Veranstaltungen zu vermeiden, bei denen sich das Virus wegen der Massenanhäufung sehr schnell verbreitet;
  • einen gesunden Lebensstil zu führen, sich abzuhärten (Morgengymnastik und Reiben mit kühlem Wasser, Sport ); Unterkühlung zu vermeiden;
  • Arbeits/Studium- und Ruhezeiten zu beachten, sich nicht zu übermüden, mehr an der frischen Luft zu sein, genügend Zeit zu schlafen und hochwertig zu ernähren;
  • in geschlossenen Räumen regelmäßig eine Nassreinigung und Belüftung durchführen und für optimale Temperaturbedingungen sorgen;
  • persönliche Vorsorgemaßnahmen beachten (Hände gründlich vor dem Essen waschen, bei der Rückkehr nach Hause, sowie nach der Benutzung von gemeinsamer Gegenstände, wenn die Familie eine kranke Person hat (ein großer Teil der Mikroben wird durch gemeinsam genutzte Gegenstände übertragen — Haltestangen und -griffe in den Öffentlichen Verkehrsmittel, Lebensmittel in Supermärkten und natürlich Geldscheine);
  • husten oder niesen Sie in ein Taschentuch oder eine Serviette und waschen Sie dann Ihre Hände mit Seife.“

…und was empfehlen die Politiker den Menschen?

Was wird nun den Bürgern als „Anti-Virus-Maßnahmen“ angeboten? Genau das Gegenteil: Steigern Sie Ihre Immunität nicht (damit machen Sie dem Virus den Weg frei und bekommen noch mehr Komplikationen), gehen Sie nicht draußen (atmen Sie keine frische Luft ein, bleiben Sie in geschlossenen Räumen, wo mehr Keime konzentriert sind), gehen Sie so selten wie möglich in die Geschäfte. Das heißt, kaufen Sie Langzeitlagerungsprodukte, die weniger nahrhaft sind und häufig Konservierungsstoffe enthalten, was bedeutet, daß sie weniger nützlich sind, usw.

Was die Qualität und Vollwertigkeit der Ernährung betrifft – einen den wichtigsten Faktor für die Stärkung der Immunität, so bringt die Regierung durch die versteckten Aussperrung (Arbeitsunterbrechung unter dem Vorwand der freien Tagen) tatsächlich viele Menschen vor den Hungertod!


Es ist ein Kampf gegen das Volk

All das oben Gesagte und Analysierte ist nicht der Kampf gegen ein gefährliches Virus, sondern Kampf gegen die BEVÖLKERUNG. Darüber hinaus spielt die Panikmache der Behörden eine bedeutende Rolle. Und es passiert absichtlich. Dabei ist der Informationsfluß von größter Bedeutung. Was berichtet zum Beispiel die Regierung über ihren News Kanal RIA-Novosti vom 29. März 2020. Zitat:

„Nach Angaben der operativen Zentrale, fast die Hälfte der Patienten in schwerem Zustand sind Menschen unter 60 Jahre alt und fast 40% der Patienten unter 40 Jahren sind an Beatmungsgeräte angeschlossen.“

Das sind die analytische Daten, nicht absolute, als ob die Bürger nicht in der Lage wären, diese Prozentsätze selbst zu berechnen (wie alle gingen zur Schule!). Die Anzahl dieser Patienten wird jedoch nicht angegeben. Sie ist nirgendwo zu finden. Aber die Daten über die Gesamtzahl der Menschen, die gerade erkrankt oder gestorben sind, die Aufteilung nach Regionen Rußlands, stehen zur Verfügung. Bis auf einen Menschen. Was bedeutet das?

Dies bedeutet, daß die Anzahl der Patienten mit schwerer Form gering und nicht beeindruckend ist, deshalb wird sie nicht veröffentlicht, dadurch wird der Eindruck erweckt, daß ALLE Erkrankten bereits in Krankenhäusern mit Beatmungsgeräten behandelt werden und kurz vor dem Tod stehen. Es ist klar, daß sie betrügen, wenn sie das Bild nicht vollständig wiedergeben. Sie pumpen negative Emotionen wie Angst und Furcht auf, die übrigens die Immunität schwächen. Eine andere Erklärung dafür gibt es nicht. Das ist keine Aufzuklären der Bevölkerung über den Verlauf der Epidemie, sondern eskalierende Panik – das ist auch Terror, nur in einer anderen Form!

Die emotionale Eskalation der Panik

Ein weiteres Beispiel der emotionalen Eskalation: Die WHO verteilt einen Computer-Cartoon — wie sieht die Lunge eines 50-jährigen Patienten mit Komplikationen des Coronavirus aus, das den Zuschauer beeindrucken sollte. Sie sagen, schauen Sie mal, wie die Lungen durch dieses höchst gefährliche Virus auseinander gerissen werden. (Es werden keine anderen Nebenerkrankungen des Patienten erwähnt, als ob dies jedem passieren würde, der das Coronavirus bekommt!) Dabei wird das Bild der Lunge des Patienten mit Grippe-bedingte Komplikationen zum Vergleich nicht gezeigt. Es wird auch nicht gezeigt, welche schädlichen Auswirkungen eine Grippekomplikation auf das Herz eines chronischen Alkoholikers haben kann. Das ist nicht fair! Das klinische Bild solcher Komplikationen ist zweifellos schrecklich. Aber Grippekomplikation ist keinesfalls besser!

Sie würden auch die weinenden Verwandten des verstorbenen Coronavirus-Patienten zeigen. Aber wenn dabei die weinenden Verwandten des verstorbenen Grippe-Patienten nicht gezeigt werden, wäre das wiederum eine Manipulation. Lassen Sie beide Bilder zeigen, die Tränen des ersten sind nicht bitterer als die Tränen des zweiten.

Unwissenheit und die gezielte Desinformation

Vor dem Hintergrund der Unwissenheit und Panik, organisiert und aufgezwungen von den Behörden, ärgern mich all verwirrte Äußerungen von Experten über den „unverständlichen Hype“. Warum sagen diese Experten nicht direkt, daß der Hype und die Hysterie direkt damit zusammenhängen, daß die Behörden (und die staatlichen Medien sind auch die Behörden, ihr Sprachrohr) Kenntnisstand der Bevölkerung im Hinblick auf die „Epidemie“ nicht erweitern, daß sie widersprüchliche Informationen heraus geben, was bedeutet, daß sie Bevölkerung gezielt manipulieren? Viel zynischer ist natürlich die Position der Behörden, die die Bürger nur mit Worten auffordert, nicht in Panik zu geraten und alles tun, um diese Panik zu verstärken. Die denkenden Menschen bezeichnen die heutige Situation als „Coronoia“ – ein treffender Begriff, der den Schwerpunkt des Geschehens gut widerspiegelt.

Eine beabsichtigte Unterwerfung

Unterordnung der Behörden und ihren Handlungen unter Bedingungen der GEFÄHRLICHEN Infektion erfordert strikte Disziplin, niemand bestreitet dies. Vorausgesetzt, sie ist wirklich GEFÄHRLICH. Aber diese Unterordnung kann jedoch nur dann erreicht werden, wenn volles Vertrauen besteht, daß die Behörden der Bedrohung angemessen handeln. Die Bevölkerung muß klar verstehen, was Macht tut und warum, und wie sie Menschen rettet oder ihnen hilft, zu überleben und gesund zu bleiben. Ein solches Vertrauen kann und sollte nur vor dem Hintergrund einer zentralisierten Aufklärung aufgebaut werden. Es schließt blinden Glauben dem Wort und die Gewalt aus, vor allem wenn die Bürger weltweit und auch in Rußland, wie bereits erwähnt, kaum Vertrauen in die Behörden haben.

Vertrauen Sie eigentlich der Regierung?

Welches Vertrauen zu bürgerlichen Regierungen kann es geben, wenn sie auf Schritt und Tritt lügen?! Wenn die Bürger von ihrer Hinterhältigkeit und Lügen, von ihrem ständigen Zwang die Nase voll haben! Da keine der Behörden eine Aufklärung für ihre Bürger vornimmt und nur auf Gewalt setzt, kommt eine bewusste Unterordnung nicht in Frage. Das Fehlen der Aufklärung wird sehr einfach erklärt: Die Behörden brauchen ein Unverständnis der Situation seitens der Bevölkerung, sonst platzt ihr Betrug wie eine Seifenblase. Heutzutage haben die Behörden bereits bewiesen, daß ihre „Anti-Virus-Maßnahmen“ der bestehenden Coronavirus-Bedrohung nicht angemessen sind. Unangemessenheit – das ist noch milde ausgedrückt.

„Homebusiness“ oder Hausarrest?

Nun dazu, warum alle zu Hause bleiben müssen. Es ist nicht das erste Mal, daß die bürgerlichen Behörden dies tun. Etwas wurde bereits in diesem Jahr beobachtet, allerdings nicht in Rußland, sondern in Neufundland, als gewöhnlicher Schneefall das Leben von einer halben Million Einwohner der riesigen Insel durch das Verschulden der örtlichen Behörden für mehr als eine Woche lang lahm legte. (siehe den Artikel „Realitäten des westlichen Kapitalismus: wie ein gewöhnliches Naturereignis einen Notfall auslösen kann“). Auf die offene Sabotage der örtlichen Behörden folgte dann die Nachahmung reger Tätigkeit zur Beseitigung der Folgen von Schneefall mit lächerlichen, grausamen und für die Bevölkerung unverständlichen Verboten.

Sinnlose Verbote

Während der Coronavirus werden wir mit solchen Maßnahmen konfrontiert – absurde, sinnlose und unverständliche Verbote, die die bürgerlichen Rechte und Freiheiten der Menschen einschränken. Für die kapitalistische Macht wurde das Coronavirus in vielen Ländern der Welt, darunter auch in Rußland, zu einer günstigen Gelegenheit, um alle zu Hause unterzubringen und wirtschaftliche und soziale Aktivitäten einzustellen.

Was sind die Gründe für den Hausarrest?

Ich glaube nicht, daß erzwungener Aufenthalt zu Hause ein Anlaß für geheime Vorbereitungsmaßnahmen, wie z.B. eine dumme Chip-Identifikation, ist. Vielmehr ist es ein hilfloser Versuch der Bourgeoisie, jeden Anlaß zu ergreifen (oder ihn zu schaffen), um die soziale Aktivität zu stoppen und damit die schlechtesten Bedingungen für die Selbstorganisation der Massen zu schaffen. Es ist verständlich, daß eine sterbende Klasse sich an alles klammert, an jede Katastrophe, ob lokal oder global. Entweder schafft sie diese Katastrophe oder begünstigt ihre Entstehung. All dies, um ihre historische Existenz ein wenig zu verlängern. Die Gründe, alle zum Aufenthalt zu Hause zu erzwingen und alle sozialen Aktivitäten einzufrieren, sollten in der globalen Krise des Kapitalismus und nicht in Viren und Naturkatastrophen gesucht werden.

…bewußt die falschen Maßnahmen

Die bürgerlichen Behörden überzeugen, daß sie uns in Wohnungen und Häusern einsperren, um uns „zu retten“! Aber wir wissen, daß bei der virusbedingten Epidemie kranke Menschen isoliert werden müssen, aber nicht gesunden. Einsperrung der gesunden Menschen schwächt ihr Immunsystem. Um die Immunität zu erhöhen, ist frische Luft notwendig, je mehr – desto besser! Auch die Sonne ist UNBEDINGT notwendig, um die Schutzfunktionen des Körpers stärken und Immunsystem in die Lage versetzen, Krankheiten erfolgreich zu bekämpfen. Dies ist die jahrhundertealte medizinische Praxis der Menschheit, die in ALLEN Enzyklopädien und Nachschlagewerken aufgeführt ist.

Was ist die beste Grippevorbeugung?

Jeder sowjetische Schüler kannte Grippevorbeugungsmaßnahmen auswendig. Dazu gehören, wie das Gesundheitsministerium der Russischen Föderation richtig schreibt, folgende Maßnahmen: frische Luft, Einhaltung des Studien/Arbeitsregimes und Ruhezeiten, Fehlen von Müdigkeit, guter Schlaf und hochwertige, vitamin- und nährstoffreiche Ernährung. Und dies erfordert nicht die obligatorische „Selbstisolierung“ gesunder Menschen, sondern die Wiederaufnahme normaler sozialer und wirtschaftlicher Aktivitäten im Land, in jeder Stadt, in jedem Bezirk. Ohne volle wirtschaftliche Aktivität wird es keine Möglichkeit geben, vollständig zu leben und damit Gesundheit zu erhalten.

Die katastrophalen Folgen der Selbstisolation

Die Folgen der erzwungenen Isolation aller gesunden Menschen und der Unterdrückung des gesamten Wirtschaftslebens im Land sind in Italien zu sehen. Und diesmal lügen die Medien nicht. Wir lesen:

„Palermo droht Hunger: 4 Menschen pro Minute suchen Hilfe“.

So ist es, Genossen! Denken Sie daran. Hunger ist keine Viruserkrankung. Wenn er kommt – dann sterben alle daran, und die Ersten, die daran sterben, sind Ihre kleinen Kinder, Ihre lieben Eltern – jene sehr alten und schwerkranken Menschen, an deren Rettung die Coronavirus-Quacksalber schwätzen! Und für Rußland kann der Hunger mehr als real doppelt schrecklich sein, denn dank der „effektiven Eigentümer“, die die hervorragende sowjetische Landwirtschaft vollständig zerstört haben, haben wir die Ernährungssicherheit längst verloren und sind jetzt fast vollständig von Nahrungsmitteln aus dem Ausland abhängig.

Eine sinnlose und betrügerische Inszenierung

Die russischen Behörden haben „Epidemie“ gespielt! Weder in Rußland noch irgendwo anders auf der Welt kommt die „Coronavirus-Pandemie“ dem Begriff einer Grippe- und virusbedingten Epidemie auch nur annähernd nahe. Das tatsächliche Ausmaß dieser saisonalen Epidemien und ihrer Folgen ist zwei bis drei Größenordnungen höher als selbst das offensichtlich übertriebene Ausmaß der Coronavirus-COVID-19-Krankheiten.

Es ist sinnlos, die zu weit gegangenen und sich in Lügen verstrickten Behörden aufzufordern: „Hören Sie auf, das Volk zu täuschen! Sie sind bereits aufs Ganze gegangen. Wir können nur auf uns selbst, unsere Stärken und unseren Verstand verlassen. Heute sollte jeder für sich selbst klar und deutlich verstehen, daß es keine gefährliche Virusbedrohung gibt: Coronavirus COVID-19 ist zwar da, es existiert, aber es ist nicht gefährlicher als das übliche saisonale Viruserkrankung.

Die berüchtigten Maßnahmen der Regierung

Die berüchtigten „Anti-Virus-Maßnahmen“ der bürgerlich-faschistischen Behörden sind für uns weitaus gefährlicher. Sie können uns wirklich töten, wenn nicht direkt, dann indirekt, durch Hunger und Armut.

Deshalb ist der Kampf gegen den Betrug namens „Coronavirus-Pandemie“ eine Frage von Leben und Tod.

Und dieser Kampf ist kein Kampf isolierter Einzelgänger. Daher ist heute die Selbstorganisation der Massen von entscheidender Bedeutung. Die Prinzipien dieser Selbstorganisation können alles und jedes sein, was unter den gegenwärtigen Umständen angemessen ist. Zum Beispiel territorial (unter Nachbarn), unter Freunde, Verwandte, Kollegen usw. Und nachdem wir uns selbst organisiert haben, müssen wir mit echten vorbeugenden, wirklich antiviralen Maßnahmen beginnen, indem wir uns mit Freiheit, frischer Luft, normalen menschlichen Lebensbedingungen und einer qualitativ hochwertigen Ernährung versorgen. Das liegt an unseren Fähigkeiten. Alles ist in unseren Händen. Wir müssen einfach anfangen zu handeln und unser eigenes Leben zu selbst zu bestimmen.

Igor, Marxistischer Zirkel „Leningrader”.

(P.S. Wenn sder Autor hier von „Leningrad“ schreibt, ist damit natürlich Petersburg gemeint! Leider verweisen die Links nur auf russische oder englischsprachige Webseiten.)

Quelle: https://work-way.com/de/2020/04/29/der-grose-coronavirus-betrug/

pdfimage  Der grosse Coronavirus Betrug

P.S. Natürlich sind das alles russische Verschwörungstheorien. Aber wie auch für andere Theorie gilt: Das Kriterium der Wahrheit ist die Praxis! Und hier kann man jedes einzelne der oben angeführten Details auf seinen Wahrheitsgehalt überprüfen.

Die Analyse

Wir verweisen hier auch auf zwei Beiträge aus Österreich, die sich sehr genau und mit vielen Fakten mit der angeblichen Corona-Pandemie auseinandersetzen. Was dem allerdings nachzutragen wäre, ist die politische Wertung des Geschehens und dessen Einordnung in die Klassenauseinandersetzung zwischen Bourgeoisie und Proletariat (oder um es einmal gemeinverständlich auszudrücken: zwischen der herrschenden Ausbeuter-Klasse und den Ausgebeuteten, den Unterdrückten und den deklassierten Schichten der Bevölkerung).

Der Imperialismus

Nur wenn man die Ereignisse der letzten Wochen in diesem Zusammenhang sieht, wird man erkennen, daß es sich um heute immer noch um Kapitalismus handelt, der sich in seinem höchsten und letzten Stadium, dem Imperialismus, befindet. Diese Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Entwicklung bestehen und wirken unabhängig und außerhalb unseres Bewußtseins. Doch nur wenn wir sie erkannt haben, sind wir Menschen imstande, deren Verläufe und Entwicklungen zu beeinflussen und uns diese Gesetzmäßigkeiten zunutze zu machen – Zum Wohle der gesamten Menschheit (und nicht nur im Interesse einiger weniger – der Besitzer der Produktionsmittel). Lesen Sie:

W.I. Lenin „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“

(LW, Bd.22, S.189-309)


Und hier nun der Link zu den beiden österreichischen Artikeln:

(1) Corona Austria: Angst statt Analyse

(2) Corona Austria: Showdown

 

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Faschismus, Freiheit der Andersdenkenden, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Kriminelle Gewalt, Lügenpresse, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Der große Coronavirus-Betrug

  1. gunst01 schreibt:

    Nur mit Betrug kann heute noch fett Geld verdient werden. Wieviel und wie rasch zeigt die Wochenstatistik: https://inequality.org/billionaire-bonanza-2020-updates/

    • sascha313 schreibt:

      Danke für die Statistik. auch wenn die noch geschönt sein sollte – eine unvorstellbare Katastrophe für diese Menschen ist es dennoch. Sie verlieren alles… und eine Handvoll Superreicher stört das nicht!

    • S. Erfurt schreibt:

      Kapitalismus ist Betrug! Weil: Sich Privatunternehmer den infolge gesellschaftlich eingebrachter Arbeit erwirtschafteten Mehrwert als Profit in die eigenen Taschen stecken!

  2. gunst01 schreibt:

    Das Drehbuch zur neuen Ordnung ist schon etwas älter und gleicht im Kern dem Sonnenstaat von Tommaso Campanella Nun aber aus Frankreich: „Tempêtes microbiennes“ / (sinngemäß Der Gesundheitsstaat) von Patrick Zylberman , 2013

    • S. Erfurt schreibt:

      Neue Ordnung? Nein! Vielmehr geht es im Kapitalismus darum die alte Ordnung zu erhalten und zwar um jeden Preis! Es geht nur um die Neuaufteilung der Welt!

    • sascha313 schreibt:

      Danke für den Hinweis auf Campanella (1568-1639)! Er, der Sohn eines Schusters und späterer Mönch, war ein früher Vertreter des utopischen Kommunismus. Er geriet mit seinem Orden in Konflikt und floh 1589 aus dem Kloster. Nach einem gescheiterten Aufstand wurde er als „Staatsverbrecher“ eingekerkert und 1603 zu lebenslanger Haft verurteilt, 1602 verfaßte er im Kerker seinen berühmten „Sonnenstaat“, 1616 erhob er seine Stimme zur Verteidigung Galileis (Apologia pro Galileo).

      Campanella zählt zu den „großen Italienern, von denen die neuere Philosophie datiert“ (Engels „Dialektik der Natur“, MEW, 20, 313) und Lenin sagte über ihn: „Wie Sie wissen, spricht Campagnella in seinem ,Sonnenstaat‘ davon, daß auf die Mauern seiner phantastischen Stadt Fresken gemalt werden zu dem Zweck, der Jugend als naturwissenschaftliches und historisches Anschauungsmittel zu dienen, das staatsbürgerliche Bewußtsein zu weckem – kurz: zur Bildung und Erziehung der neuen Generationen beizutragen. Ich glaube, daß das keineswegs naiv ist und gerade jetzt von uns mit gewissen Modifizierungen übernommen und realisiert werden sollte… Ich möchte das, was mir vorschwebt, als Monumentalpropaganda bezeichnen.“ (Quelle: Беседа Ленина с Луначарским. In: Literaturnaja Gazeta, 1933,, Nr.4/5)

      • Harry56 schreibt:

        Interessant, dass hier auch immer wieder die großen und wahren bürgerlichen Klassiker, wirklichen Aufklärer vergangener Jahrhunderte zu Wort kommen. So muss das sein, auch damals lebten große kluge Menschen, ganz ohne Smart Phones und Internet. Eine Stunde wahre Klassiker lesen bringt mehr als 24 Stunden heutigen oftmals nur Medien- Müll!

        Klassische Grüße!

  3. Lepus schreibt:

    Die Gratwanderung zwischen Verschwörung und Betroffenheit liegt oft nur bei einer Person, nämlich der Person aus dem persönlichen Umfeld, die am Corona-Virus verstorben ist!

    • sascha313 schreibt:

      Es gibt keine „Gratwanderung zwischen Verschwörung und Betroffenheit“. Jeder einzelne ist in seinem Leben oft mehrfach unmittelbar betroffen vom Tode geliebter, ihm nahestehender Menschen. Mit einer Verschwörung hat das insofern nichts zu tun, als der Tod zum Leben dazugehört.

      Wenn hier aber Realitäten aufgezeigt werden, die sehr wohl mit einer „Verschwörung“ (oder sagen wir besser: mit dem Klassenkampf der Bourgeoisie gegen die gesamte unterdrückte und ausgebeutete Menschheit!) zu tun haben, so hält sich die allgemeine „Betroffenheit“ darüber doch ziemlich in Grenzen.

      Erfolgversprechend wäre hier anstelle von untertänigstem Gehorsam gegenüber den Verschwörern und ihren willigen Vollstreckern im Staat nur der gemeinsame Widerstand der Unterdrückten, um dieses Gesindel hinwegzufegen, denen wir alle diese Zwangsmaßnahmen und deren Folgen, die maßlose Ausbeutung, die zunehmende Gewalt, alle Kriege auf dieser Welt und nicht zuletzt jede Form von Krise zu „verdanken“ haben.

    • Lepus!

      Hört sich vielleicht hart an:
      … aber an Viren ist noch kein Mensch gestorben.
      Viren brauchen Wirte, um sich zu vermehren: Die haben einfach nichts davon, wenn der Wirt stirbt, denn dann können sie sich auch nicht mehr vermehren.

      Von der ganzen Logik und Dialektik der Natur — genauer: Materie — her, kann Würmern, Viren, Pilzen, Bakterien oder allgemein „Parasiten“ nichts daran gelegen sein, ihre Wirte zu töten. Die gehen lieber mit anderen Lebewesen Symbiosen ein, die allen Beteiligten das Überleben ermöglichen.

      Nehme ich als Beispiel die Corona-Viren — von denen niemand weiß, wie viele verschiedene ‚Typen‘ es davon gibt (ein paar hundert sind erst bekannt) — diese ‚Gruppe‘ von Viren besiedeln schon Millionen von Jahren die „höheren“ Lebensformen – etwa das Säugetier Mensch, ein Affenwesen aus der Ordnung der Primaten –
      Ohne den Befall mit Corona-Viren, würde der menschliche Körper sehr viele Antikörper gar nicht bilden können … mit der Folge, daß die Menschen bei jedem „neuartigen“ Virus-Befall, wie die Fliegen sterben würden.

      Dank der Tatsache, daß jeder Mensch bereits mit den verschiedensten Corona-Viren befallen wurde — mit denen wir in Symbiose leben — SIND 99,50 % aller mit SARS-CoV-2 infizierter Menschen überhaupt immun = Sie werden nicht COVID-19 krank!

      Nehmen wir an, daß dem nicht so wäre!

      Dann hätten wir es allein hier in Deutschland nach 180 Tagen Ausbreitung mit diesem Corona-Virus mit mindestens 18 Millionen Menschen zu tun, die an COVID-19 erkrankt wären und versorgt werden müssten — was schlichtweg nicht zu bewerkstelligen ist! Sprich, wir hätten hier bereits einen Leichenberg von 36 Millionen Menschen allein in Deutschland vor uns!
      ——————————————————————————————————

      Ich schreibe dies als ein Mensch, der 1995 seine kleine, dreijährige Tochter (unser drittes Kind) in Afrika wegen einer Malaria-Erkrankung verloren hat, die ‚zu spät‘ erkannt wurde (obwohl meine damalige Frau nicht nur Krankenschwester war, sondern auch in „tropischen Infektionen“ ausgebildet wurde) und ich in den folgenden Jahrzehnten dort überall Menschen an allen möglichen Infektionen hat sterben sehen.
      „Wohl wegen dieser Traumata“ beschäftige ich mich, lese und ‚forsche‘ ich seit 25 Jahren über *Malaria, Typhus, Cholera, Krebs, HIV, Polio, Pest, Lepra, Pneumonie, MARBURG- und EBOLA-Viren aus (‚meiner‘) biologische Sicht-(Weise) systematisch.

      Freilich: im Biologie-Unterricht – und anderen „Fächern“ – war ich ‚irgendwie‘ gut — zum Ärger mancher Lehrer: „besser“ als der Lehrer. … ab 1982 habe ich bis 1995 in der Menschen-Pflege gearbeitet —> „Gott, was es doch alles für Krankheiten gibt!“ … Dabei fielen mir ALZHEIMER, PARKINSON und KREBS besonders auf.
      Bei Alzheimer fand ich ’schnell‘ heraus, was das verursacht;
      bei Parkinson dauerte es etwas länger !!! aber in KUBA !!! wird das schon seit mindestens 40 Jahren ERFOLGREICH behandelt – während den hier davon betroffenen Menschen Pille nach Pille verabreicht wird! ohne sie zu heilen!!!

      … … Kurz! Jemand wird mit SARS-CoV-2 infiziert, ist nicht immun und wird deshalb COVID-19 krank – WAS TUN? Gibt ja keine Impfung, keine Medikamente …

      ABER dagegen GIBT es ein Mittel, einen Wirkstoff, der diese Viren *ohne wirkliche Risiken und Nebenwirkungen* ABTÖTET!
      Nämlich REINES Nicotin, welches verdünnt — und natürlich unter medizinischer Aufsicht!!! — inhaliert = eingeatmet werden darf, um den Viren den Garaus zu machen
      :

      Erste Inhalation: 2 mg verdünntes Nicotin pro kg Körpergewicht ZWEI bis VIER mal am Tag
      Weitere Inhalationen: 1 mg/kg Körpergewicht ZWEI mal am Tag für bis zu sieben Tage.

      ====> NICHTS mehr SARS-CoV-2 ===> NIX mehr COVID-19

  4. S. Erfurt schreibt:

    Danke Sascha! Die Maulkorb-Karrikatur würde ich gerne auf meiner Seite einbauen, darf ich mir eine Kopie ziehen?

    Ansonsten: Waschen Sie sich Ihre Hände, Ihr Gehirn waschen wir. Ihre Tagesschau.

  5. Ein paar Anmerkungen.

    SARS-CoV-2 — ein Corona-Virus-TYP ist selbstverständlich gefährlich, wie es auch alle anderen Viren sind. Was allgemein nicht beachtet wird, ist die Tatsache, daß Viren jedoch nur gefährlich für die Lebewesen sind, die nicht immun dagegen sind.

    Wie die letzten 180 Tage weltweit gezeigt haben, sind jedoch mindestens 99,50 % aller Menschen gegen SARS-CoV-2 immun. Immun bedeutet, daß ein Lebewesen sich zwar mit Viren infiziert, jedoch nicht krank wird. — Bei einer Seuche (eine lokale Gruppe in einem Gebiet ist betroffen) oder Pandemie (ganze Völker und Gegenden der Welt werden davon ‚heimgesucht‘) infizieren sich, je nach Virus-Art und Typ, bis zu 100 % einer Population —

    Dabei stellt sich in schöner Regelmäßigkeit heraus, daß 0,05 % bis 0,6 % aller Infizierten krank werden (*A), von denen dann
    – unbehandelt: 80 % bis 100 % der Betroffenen
    – behandelt/unter Quarantäne gestellt: 0,1 % bis 25 % der Kranken sterben (*B)

    (*A) Ich spreche hier von Grippe- und Corona-Viren. Bei *MARBURG- oder EBOLA-Viren* „sieht es anders aus“, da sie das Blut eines Infizierten direkt als Ort ihrer Vermehrung ‚wählen‘. Wenn Menschen sich mit diesen Viren infizieren, werden meist 100 % aller Betroffenen krank und davon sterben auch >80 % aller Kranken.

    (*B) Für Grippe- und die SARS-CoV-2 Viren, habe ich die vom RKI veröffentlichten Daten der letzten 10 Jahre daraufhin überprüft. Dabei stellte sich heraus, daß bisher prozentual etwa die gleiche Anzahl von Menschen sich mit Grippe, als auch mit SARS-VoV-2 infizieren, — auch wieder prozentual — mehr Menschen an einer Grippe erkranken als an COVID-19, jedoch ein wesentlich höherer Anteil der Kranken an COVID-19 als an Influenza stirbt:
    Influenza: 0,05 % bis 0,6 %;
    COVID-19: 2 % bis 25 % (China, Prov. Wuhan: 0,13 %; Russland 2 %; Türkei 3 %;
    Deutschland 4,6 %; Europa 9 % (Belgien, GB, Italien, Niederlande, Schweden, Spanien: Alle weit über 12 %; Frankreich: fast 20 %); WELT: 6,3 %; USA 5,9 %

    Datenquellen: Johns Hopkins University CSSE (internationale Daten von WHO, CDC (USA), ECDC (Europa), NHC, DXY (China), Meldungen der französischen und Meldungen der deutschen Behörden (Robert-Koch-Institut sowie Landes- und Kreisgesundheitsbehörden).

    • sascha313 schreibt:

      Danke für die Statistiken – siehe dazu auch: Heise. wobei ja generell Zweifel an jeder bürgerlichen Statistik angebracht sein müßten, zumal sie heute fast immer interessengelenkt sind! Besonders suspekt sind diejenigen Zahlen, die von der privaten John-Hopkins-Universität und dem vom kapitalistischen Staat und von privaten Spenden finanzierten RKI hervorgebracht werden.

      Viren sind gefährlich oder auch ungefährlich. je nachdem, wer davon infiziert ist bzw. daran erkrankt. Sie gehören zum Leben dazu, wie Bakterien, Würmer, Pilze und sonstige mögliche Krankheitserreger. (Politiker, die hier von einem „Killervirus“ sprechen, lügen – oder sie stellen damit nur ihre Dummheit unter Beweis.) Das Immunsystem des Menschen ist jedoch durch zahlreiche Umwelteinflüsse, durch Chemikalien und Medikamente teilweise sehr geschädigt. Man muß sich nur einmal informieren, wieviele Kinder in der Schule bereits täglich „ihre Tabletten“ nehmen müssen!

      • Lieber Genosse,
        an den „bürgerlichen Statistiken“ habe ich im Grunde keine Zweifel; die Frage ist, wie sie dargestellt und ‚aufbereitet‘ werden.

        Zur Veranschaulichung: Das RKI „saugt sich die Daten ja nicht aus den Fingern“; die Zahlen werden dem RKI von den Gesundheitsämtern, die sie von den Ärzten und Krankenhäusern haben, mitgeteilt.

        Beispiel „Corona-Fälle“ (ich nehme mal die Zahlen von heute):
        bisher (seit dem 27.01.2020) 181.524 bestätigte SARS-CoV-2 Infizierte in Deutschland; davon ≈162.820 wieder gesund (hier fängt das ‚Lügen‘ an: gesund, denn von den 181.524 bestätigte SARS-CoV-2 Infizierten, sind/waren maximal 10 % überhaupt COVID-19 krank! gesund ist das falsche Wort — wenn überhaupt, muß es ‚genesen‘ von SARS-CoV-2 oder ‚immun‘ gewordenheißen;
        8.428 Todesfälle (durch COVID-19), seit 0 Uhr gemeldet: +335 neu Infizierte, +853 „gesund geworden“, +56 gestorben.

        Die Zahlen kann ich anzweifeln – hilft nur nicht weiter, da ich sie weder bestätigen noch widerlegen kann. Was ich aber kann, ist, der mit diesen Zahlen betrieben Propaganda widersprechen und mit ihnen nach- und beweisen, daß es sich um Panikmache handelt, hinter der eine politische Agenda steht.

        || Danke für die Statistiken, schreibst du. ||
        Es waren lediglich Daten, die ich verwendet habe, um mit dem „Dreisatz“ zu belegen, wie falsch diese Daten bewusst interpretiert werden, um eine relativ ‚harmlose‘ Viren-Ausbreitung zu dramatisieren! Denn obwohl an COVID-19 prozentual mehr Menschen sterben, als etwa bei einer Influenza, liegt die tatsächliche Anzahl der Verstorben, weit unter der Anzahl der Menschen, die an der Infektion Lungenentzündung (um die 40.000 pro Jahr allein in Deutschland – bei 500.000 neu Infizierten) oder der Krebs-Seuche — mehr als 200.000 Menschen pro Jahr allein in Deutschland – bei 500.000 neu Infizierten — sterben.

        182.000 SARS-CoV-2 Infizierte — 8.428 an COVID-19 Verstorbene = 4,6 % — 95,40 % Genesene
        500.000 Lungenentzündungen — 40.000 Tote = 8 % — 92 % Genesene
        500.000 Krebs-Infizierte — 220.000 Tote = 44 % TOTE — KEIN Gesunder!!!

        OBWOHL es seit 50 Jahren das von der chinesischen Nobelpreisträgerin isolierte ARTEMISININ aus der Pflanze Artemesia annua L. (einjähriger Beifuß) gibt, welches sowohl die Parasiten der Malaria als auch die Parasiten des Krebses und die „Krebszellen“ sowie „Krebstumore“ abtötet, OHNE, daß es bei der Behandlung mit Artemisinin bisher zu Risiken und Nebenwirkungen gekommen ist. Einzige Nebenwirkung: Die Makrophagen fressen die toten Malaria- und/oder Krebs-Parasiten und -Zellen, was zu einem Durchfall oder Erbrechen führen kann — irgendwie müssen diese toten organischen Nebenprodukte ja schließlich aus dem Körper entweichen.

  6. S. Erfurt schreibt:

    Es gibt Anzeichen dafür, daß die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes bewusst hinausgezögert wird weil sich die Maßnahmen weltweit als sehr wirksam zur Unterdrückung erweisen.

    @Jahuchanam: Die Grippe kommt bei mir nicht jedes Jahr als sichtbare Erkrankung zum Ausbruch. Sie meldet sich jedoch jedes Jahr pünktlich mit dem Schrei der ersten Kraniche im Herbst (Okt/Nov) und äußert sich durch gelegentliches Unwohlsein und Appetitlosigkeit, insbesondere über die Feiertage was vielleicht ganz gut ist 😉
    Dieses Jahr jedoch hat sich die Grippe bei mir (und Bekannten) ungewöhnlich lange über mehrere Wochen hingezogen bis in den März hinein. In d.R. ist die schlimmste Phase nach 2..3 Tagen überstanden, bei meiner vorletzten Grippe vor ungefähr 10 Jahren jedoch hatte mich das Fieber dermaßen umgehauen daß ich 24 Stunden am Stück auf dem Sofa geschlafen habe und hinterher war die Stimme weg.
    Mein Hausmittel: Wenn sich Anfang März an den Ruten der Salweide die Kätzchen zeigen, diese Triebe samt Rinde in kleine Stückchen schneiden und mit wenig Wasser ca. 10 min kochen bis sich der Tee rosa färbt. Der Wirkstoff der Salweide ist die altbekannte Salizylsäure die ihren Namen von dieser Pflanze (Salix) hat und deren Abkömmlinge. Von Grippe-Impfungen halte ich gar nichts. Dafür umso mehr von FKK, Sport und Schlafen in Gänsefederbetten und ungeheizten luftigen Zimmern 😉

    MFG

  7. Pingback: Die Pandemie war geplant! Bericht über ein weltweites Verbrechen der USA-Milliardärs-Mafia Rockefeller, Gates & Co. | Sascha's Welt

  8. Pingback: Privat: Corona – der neue Massenglaube? Einige Kommentare und Stellungnahmen | Sascha's Welt

  9. Pingback: Sascha's Welt

  10. Pingback: Prof.Dr. Karina Reiss: Ist die Corona-Epidemie schon vorbei? | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s