Corona – Die Frage eines Lesers: Was bleibt? Was wissen wir? – Ein Rückblick und die Antworten eines Juristen

25-10Ein Leser fragte kürzlich in einem Blog: „Was bleibt, was wissen wir?“ – und er beantwortete seine Frage zugleich resignierend: „Praktisch nichts!“ – Es ist nun schon der vierte Monat, in dem wir unter den staatlichen Zwangsmaßnahmen und Einschränkungen wehrlos ausgeliefert sind. Kein Einkaufsmarkt, keine Behörde, kein Betrieb und keine Schule, kein Altersheim und kein Kindergarten dürfen mehr ohne Mundschutz betreten werden. Es gelten Abstandsvorschriften und strenge Auflagen, was die „Hygiene“ betrifft. Überall hängen und stehen durchsichtige Plastiktafeln herum, die angeblich vor „Tröpfcheninfektionen“ schützen sollen. Dem extremen Lehrermangel wird allein schon dadurch begegnet, daß nunmehr die Schulklassen halbiert werden, immer nur an einem Tag in der Woche Unterricht stattfindet und jeweils nur ein Schüler eine Bank benutzen darf. Wegmarkierungen in den Gebäuden zeigen an, wo man sich bewegen darf und wo nicht. Türen bleiben geschlossen, und trotz des warmen Sommerwetters herrscht fast überall soziale Kälte…

Stefan schreibt:

Was verbindet die “offiziellen” Corona-Experten?

Die aktuellen Zwangsmaßnahmen hängen von den Meinungen der Corona-Experten ab. Die Deutungshoheit diesbezüglich haben der Virologe Prof. Dr. Christian Drosten, der Tierarzt* und jetzige Leiter des Robert-Koch-Instituts, Dr. Lothar Wieler, sowie der gelernte Bankkaufmann* und jetzige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Natürlich wie immer bei solchen Inszenierungen flankiert von der WHO, der Johns Hopkins Universität, sowie dem Studienabbrecher* und Garagenprogrammierer Bill Gates.

Bevor sich jemand an der Formulierung stört:

  1. * den Hinweis auf deren berufliche Ausbildung fügen wir ein, da einige Journalisten der Mainstream-Medien sich öfter darüber mokiert haben, daß von den Corona-Experten mit anderen Meinungen – also den “Verschwörungstheoretikern” – der eine oder andere nur Arzt und kein Virologe sei.
  2. genau das gleiche Drehbuch wurde 2009 bei der Schweinegrippe verwendet!


Wenn so massive Freiheitseinschränkungen wie aktuell

sollte geschaut werden, welche gemeinsame Verbindungen und Interessen es gibt.


1. Die “offiziellen” Corona-Experten

Das sind die Corona-Experten, die aktuell die Meinung vorgeben. Wer damit nicht übereinstimmt gerät schnell in den Ruf, Verschwörungstheoretiker zu sein und Fake-News zu verbreiten. Auch die Bundeskanzlerin forderte in ihrer Ansprache Mitte März dazu auf, nur diesen zu glauben.

„Deswegen bitte ich Sie: Glauben Sie keinen Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen.“

Ansprache von Bundeskanzlerin Merkel

Wären die glaubwürdig, müßte man nicht extra dazu auffordern. Aber es kommt noch besser. Der darauf folgende Satz ist ein Hohn für jeden noch halbwegs mitdenkenden Menschen, der aktuell von den Zwangsmaßnahmen oder der Zensur seiner Meinung betroffen ist.

„Wir sind eine Demokratie. Wir leben nicht von Zwang, sondern von geteiltem Wissen und Mitwirkung.“

Ansprache von Bundeskanzlerin Merkel

Warum werden dann alle anderen Meinungen unterdrückt oder als Fake-News diffamiert? Wenn das nötig ist, läßt das nichts Gutes bezüglich den “offiziellen” Corona-Experten ahnen! …


2. Das Geschäft mit den PCR-Tests

Weiterlesen (Link auf die Website „Systematisch Gesund“)

(Im verlinkten Beitrag auf der genannten Website folgen nun einige Fakten und Hintergrundinformationen über die „Corona-Experten“ und deren wirtschaftliche Interessen.)

    • Prof. Dr. Drosten
    • Prof. Dr. Wieler
    • Robert-Koch-Institut
    • Jens Spahn
    • Bill Gates
    • John Hopkins University
    • World-Health-Organization (WHO)
    • Bill Gates und seine Foundation

Ein Leser fragt: „Was bleibt, was wissen wir?“

Ist der PCR-Test ein geeigneter Nachweis über Corona?

Der PCR-Test zeigt nur die Anwesenheit von Gen-Schnipseln. Diese können in der Atemluft enthalten gewesen sein (Zerlegerei in Schlachthöfen) oder von einem tatsächlich Infizierten angeflogen gekommen sein (was trotzdem keine Ansteckung notwendig bedingt, denn die Schleimhäute tun ja meist gut ihre Arbeit) oder schließlich tatsächlich aus einer Erkrankung des Getesteten stammen. Aber selbst dann muss der positiv Getestete nicht aktuell erkrankt sein. Es können ja Überreste von früheren Krankheits-Ereignissen sein.

Welche drei Bedingungen müssen erfüllt sein?

Es gibt nur eine zuverlässige Art, eine Covid-19-Erkankung festzustellen und es müssen dazu notwendig folgende Bedingungen geprüft und gesichert sein:

a) die Person ist krank (eine gesunde, also symptomfreie Person ist nicht krank)
b) innerhalb des Körpers (also innerhalb der Grenzen und Schutzmechanismen dieser erkrankten Person, also anhand von inneren Körperzellen) müssen anzüchtbare, also vermehrungsfähige Covid-10-Erreger nachgewiesen sein
c) die Erkrankung darf nicht maßgeblich auf andere Erreger zurückzuführen sein (VIELE Ausschlußtests bezüglich anderer Erreger/Krankheiten)

Diese drei NOTWENDIGEN Bedingungen für die Feststellung der gesicherten Fakten sind sicherlich bei über 99% der angeblichen Covid-19-Fällen NICHT erfüllt!

Was wissen wir wirklich?

Anders als uns tagtäglich vorgelogen wird, wissen wir also trotz aller Wissenschaft über die Verbreitung von Covid-19 NICHTS! Aber nicht, weil wir nichts wissen können – sondern weil „Wissenschaft“, Politik und Medien NICHTS WISSEN WOLLEN! Daraus folgt wiederum, daß wir bewußt und vorsätzlich belogen werden.

Und was bleibt?

Eine verängstigte und eingeschüchterte Bevölkerung,  und zahlreiche psychische und physische „Kollateralschäden“ (nicht behandelte Patienten, monatelanger Schulausfall, Leid und Schmerzen sowie Todesfälle durch unterlassene Hilfeleistungen bei kranken oder pflegebedürftigen Kindern, vereinsamte und verzweifelte, alte Menschen: eine humanitäre Katastrophe!) … auf den anderen Seite schon jetzt Milliardengewinne der Pharma- und Medizingeräteindustrie, im Online-Handel und bei weltweiten Verkauf von „Corona-Tests“ und schließlich eine unübersehbare Anzahl von Firmenpleiten, Bankzusammenbrüche und Millionen in den finanziellen Ruin getriebene Menschen.


Dazu ergänzend:

Der PCR-Test als Maß aller Dinge

(Das Orakel von „Drosten“)

Der Dreh- und Angelpunkt bzw. das  trügerische Fundament aller vier Kategorien ist aber der RT-PCR-Test, über den ich ja schon mehrfach geschrieben habe.

  • Dieser (mit vielen Fehlerquellen behaftete) Test ist KEINE klinische Diagnose und kann nicht beweiskräftig aussagen, ob jemand akut mit  (sehr vielen) Viren infiziert ist oder nicht. (Auch bei Symptomen ergibt sich nur eine Korrelation)
  • Er kann bestenfalls feststellen, dass ein kleines Stück RNA (virale Nukleinsäure) auf der Schleimhaut der Atemwege gefunden wurde.
  • Wenn die getestete Person keinerlei Krankheitssymptome (die angeblich für COVID-19 typisch sind) aufweist, ist es völlig unzulässig, diese Menschen nur aufgrund des Tests einzusperren und sie dann auch noch für ein Ausgehen zu bestrafen.
  • Auch deshalb, weil die Grundannahme einer fehlenden Immunität bei der gesamten Bevölkerung unhaltbar ist (siehe Anhang)
  • Die erzwungene Quarantäne dieser „Fälle“ (inklusive Angehöriger u. Kontakte) hat also keine wissenschaftliche Basis und ist damit eine Form von unrechtmäßiger Freiheitsberaubung und NötigungEin  Machtmissbrauch durch den Staat, getarnt als Schutzmaßnahme (das hatten wir doch schon mal…)

Die Tests kosten hunderte Millionen an Steuergeldern, haben keine wissenschaftliche Beweiskraft für eine echte Ansteckungsgefahr und richten enorme soziale Verwerfungen an.

Unsere Politiker haben sich von Pharmafirmen, autistischen Mathematikern (wie Neil Ferguson) und korrupten Virologen  „über den Tisch ziehen“ lassen, weil sie keine Ahnung von Immunologie, Biologie und Gesundheits-Ökologie haben und unabhängige, kritische Experten wie Dr. Wodarg, Prof.Dr. Bhakdi, DDr. Haditsch u.a. ausschließen).

Quelle: https://medienschafe.wordpress.com/


3. Die Antworten eines Juristen

Bitte teilen:

“Corona und Rechtsstaat” von einem Rechtsanwalt. Es lohnt sich alle vier Teile anzuschauen. Eine in sich schlüssige Argumentation und das Ganze noch mit einer guten Recherche unterfüttert.


Und hier noch einmal die Zusammenfassung:

  • In Teil 1 stelle ich mich vor, dann geht es um den Umgang miteinander, den Prozeß der Meinungsbildung mit Beispielen dazu, die gesetzlichen Aufgaben des Robert-Koch-Instituts, Mathe für Anfänger und wie man Infektionszahlen darstellen kann, Auswirkungen auf die Rechtsprechung und darum, wie Medien mit Wissenschaftlern umgehen.

Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=Ax7A26f8EbU&feature=youtu.be


  • In Teil 2 sehen wir den Stand der Wissenschaft Anfang März 2020, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, und wir werden langsam juristisch: was war das tatsächliche staatliche Ziel der Corona-Maßnahmen, was bedeutet § 28 Infektionsschutzgesetz, und anhand eines Beispiels sehen wir, wie die Exekutive beim Erlass der Corona-Verordnungen geschummelt hat. Man kann auch sagen, wie sie das Rechtsstaatsprinzip gebrochen hat.

Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=88_bKef4HPs


  • In Teil 3 lernen wir an einem anschaulichen Beispiel das Verhältnismäßigkeitsprinzip kennen und wenden dies auf die Corona-Maßnahmen an. Wir sehen uns an, welchen staatlichen Zweck die Maßnahmen verfolgten, und natürlich berücksichtigen wir auch die Kenntnisstände zu verschiedenen Zeiten. Wir erhalten ein eindeutiges Ergebnis. Am Ende betrachten wir Äußerungen in der Politik und Angst als politisches Instrument.

Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=Oze8VI7X_1k


  • In Teil 4 tun wir so, als ob der Schutz von Leben und Gesundheit der staatliche Zweck sei, und wir schauen uns genau an, ob sich das Ergebnis aus Teil 3 dadurch ändert. Abschließend folgen 5 Thesen, die sich aus den Teilen 1 bis 4 ergeben. Nicht 95, nur 5.

Teil 4: https://www.youtube.com/watch?v=dYjukJitsHk


  • Epilog: Wutrede und Wahrheitsministerium, sehr kurz

Epilog:  https://www.youtube.com/watch?v=3qitV8rAzxY


4. Der politische Hintergrund

Warum muß der Imperialismus beseitigt werden?

  1. Verschärfung aller Widersprüche. Der Imperialismus verschärft alle Widersprüche des Kapitalismus, vor allem den Widerspruch zwischen Kapital und Arbeit, so daß die Beseitigung des Imperialismus und der Übergang zum So­zialismus zu einer historischen Notwendigkeit werden.
  2. Unterdrückung der Demokratie. In politi­scher Hinsicht bedeutet der Imperialismus Re­aktion auf allen Gebieten. Er ist bestrebt, die bürgerliche Demo­kratie zu beseitigen, alle demo­kratischen Bewegungen, insbe­sondere die Arbeiterbewegung, zu unterdrücken und offen diktatorische Herrschaftsformen zu errichten (→ Faschismus).
  3. Erhöhte Aggressivität. Der Imperialismus ist weiter durch seinen aggressi­ven, expansionistischen Charak­ter gekennzeichnet, der aus dem Streben der Monopole und der imperialistischen Mächte nach neuen Rohstoffquellen, Absatz­märkten, Kapitalanlage-Möglich­keiten, Einflußsphären und Mili­tärstützpunkten erwächst und den → Militarismus in außer­ordentlich starkem Maße ent­wickelt. Imperialismus und Militarismus sind untrennbar miteinander verbun­den.

Wer kann den Imperialismus beseitigen?

Die Beseitigung des Imperialismus und die Errichtung des Sozialismus ist die historische Mission der Ar­beiterklasse unter Führung ihrer marxistisch-leninistischen Partei im Bündnis mit allen vom Imperialismus aus­gebeuteten, unterdrückten und in ihrer physischen Existenz be­drohten Klassen und Schichten des Volkes.

Warum ausgerechnet die Arbeiterklasse?

Die Arbeiterklasse rückt in das Zentrum der histori­schen Entwicklung; ihre gesellschaftliche Rolle wächst bedeu­tend. Indem sie die Volksmassen zur Beseitigung des Imperialismus führt, er­weist sie sich als die fortschritt­lichste Kraft des Volkes, deren Interessen mit den Lebensinter­essen der ganzen Nation überein­stimmen.

(Selbst wenn diese Antworten jetzt pauschal und theoretisch klingen – eine revolutionäre Situation vermag die Situation sehr schnell zu verändern. Allerdings kann davon bisher keine Rede sein…)


Widerstand? …

Eine Gesellschaft, die von der Gesundheit besessen ist, ist sicherlich ein Zeichen der Krankheit. Die Befehle, die von oben kommen, nehmen an Absurdität zu. Gesichtsvisiere und Schutzmasken sind dran, aber es gibt keine Beweise für deren Effizienz.

Ein Kommentar von Peter Andrews

Dr. Antonio Fauci, der Mann, der als Topexperte für Infektionskrankheiten der USA beschrieben wird, hat dem US-amerikanischen Publikum gesagt: „Wenn Sie eine Schutzbrille oder ein Gesichtsvisier haben, dann verwenden Sie sie“. Das sind die Worte eines Möchtegern-Tyrannen, eines kleinen Napoleons, der lebt, um andere herumzukommandieren, während er selbst seine eigenen dummen Regeln mißachtet.

Vorerst ist dies lediglich eine Empfehlung. Aber die Lockdown-Fanatiker bei der Guardian haben eine Kampagne für Schutzbrillen gestartet, indem ein Praktikant einen Schlamp-Artikel geschrieben hat, dessen letzter Satz heißt: „Es wäre nicht seltsam, wenn jeder das machen würde“. In einer Woche werden Top-Autoren Meinungsartikel zur Unterstützung von Gesichtsvisieren schreiben. In zwei Wochen wird die Polizei jeden bestrafen, der sie nicht trägt. Demnächst werden Sie gezwungen, den Schutzanzug eines Gerichtsmediziners in Ihrem eigenen Haus zu tragen.

Wo wird all das enden?

„Ich bin einfach so müde“, wie die linken selbsternannten Millenium-Journalisten auf jegliche Empörung des heutigen Tages reagieren. Ich will nicht geruhen, spärliche Literatur über Mundschutzmasken erneut zu studieren, um zu zeigen, dass es keine festen Beweise gibt, dass sie die Übertragung des Virus hindern oder sogar stoppen können. Ich werde auch keinen Überblick der wissenschaftlichen Quellen machen, um zu zeigen, dass die Chancen, Covid durch die Augäpfel zu fangen, verschwindend klein sind. Die Beweislast liegt bei denjenigen, die deren Verwendung vorgeschlagen oder sie zur Pflicht gemacht haben. Sie werden sich dieser Herausforderung nicht stellen, weil sie es nicht können.

Ich habe auch nicht die Neigung, Fakten und Zahlen vorzulegen, die das Ausmaß der Reaktion der Regierungen auf den längst vergangenen Ausbruch lächerlich machen. Nochmals, warum sollte ich das tun? Der Beweis der eigenen brillenlosen Augen reicht aus. Niemand ist krank, niemand stirbt, und keine Krankenhäuser werden wegen Covid überflutet. Aber die Eliten bestehen darauf, dass oben unten ist und der Himmel grün ist, und die meisten Menschen schlucken es.

Konzepte wie Quarantäne, Sterilisation und die Wirksamkeit von Masken wurden für den Laborbereich entwickelt, nicht für die Welt als Ganzes. Es gibt keine 70-prozentige, 90-prozentige oder gar 99-prozentige Quarantäne. Wenn etwas so unendlich Kleines wie ein Viruspartikel es geschafft hat, einen Wirt zu finden, in dem er sich vermehren kann, kann es sich ganz normal unter allen Bedingungen ausbreiten, außer in einer totalen Laborquarantäne. Sie wissen schon, eine Art davon, die es eigentlich im BSL-4-Labor in Wuhan hätte geben sollen.

Es ist an der Zeit, sich zu erheben und Widerstand zu leisten

Viele gute Journalisten und Ärzte haben auf den Mangel an Beweisen für das Tragen von Gesichtsmasken hingewiesen. Aber es gibt nicht nur keine Beweise, es gibt nicht einmal eine Andeutung, dass Gesichtsmasken funktionieren würden. Sie haben wahrscheinlich schon die Analogie über den Maschendrahtzaun gehört, der gebaut wurde, um Moskitos zu stoppen. Sie haben sich gefragt, wie chirurgische Masken, die einmal getragen und nicht mit den Händen berührt werden sollen, für die breite Öffentlichkeit nützlich sein werden. Vielleicht werden Sie hin und wieder daran erinnert, dass noch nicht einmal nachgewiesen wurde, dass es überhaupt eine gute Idee ist, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Aber warum verschwende ich meinen Atem im Streit? Welchen Sinn haben Vernunft, Rationalität und Debatte, wenn die Machthaber nicht interessiert sind? Ihr Handeln wird nur von einer Sache bestimmt: „Was soll ich tun, um die Macht von der Öffentlichkeit weg und auf die Eliten zu übertragen?“ Nur dies ist die Grundlage für Faucis „Empfehlungen“, die nächste Woche Befehle werden. Nur dies ist Grundlage für die Anweisungen an die WHO über jeden lächerlichen Widerspruch, den sie nach Laune ihrer zwielichtigen Marionettenmeister als nächstes posaunt.

Diese Machtergreifung schreitet furchtbar schnell voran, denn sie befindet sich in ihrem Endspiel. Die Eliten spüren, dass der totale Sieg unmittelbar bevorsteht. Sie haben das Volk der Anglo-Sphäre seiner alten Freiheiten beraubt, ohne auch nur ein Wimmern der unterdrückten Mehrheit zu hören. Es wird immer ein paar mutige Stimmen geben, wie Peter Hitchens, Dr. Vernon Coleman, die Professoren Carl Heneghan und Sunetra Gupta, aber wenn man sie draußen in der Wildnis hält, wird man leicht mit ihnen fertig.

Es ist Zeit für Widerstand. Nicht nur politisch, sondern auch persönlich. Tragen Sie keine Gesichtsmaske – nicht in Geschäften, nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, nirgendwo. Sagen Sie, dass Sie Asthma haben, oder geben Sie keine Erklärung! Das ist es, was ich im neu despotischen Vereinigten Königreich getan habe, bisher ohne große Probleme. Wenn sie Sie nicht in ein Geschäft ohne Maske lassen, dann können sie ohne Sie als Kunden weitermachen. Wenn Sie unbedingt eine Maske tragen müssen, dann versuchen Sie, eine Neuheit wie die von Peter Hitchens zu bekommen – er trägt eine Gasmaske –, oder tragen Sie zumindest eine normale mit so viel Verachtung, wie Sie aufbringen können. Es ist schwierig, sich nicht anzupassen. Aber die Einsätze könnten nicht höher sein.

I’m ahead of the ( flattened) curve again l. Now that Dr Anthony Fauci is calling for goggles as well as muzzles, this could be normal wear pretty soon. How I * wish* I had a sense of humour, in these times.

pic.twitter.com/aB3DQNhYJupic.twitter.com/aB3DQNhYJu
— Peter Hitchens (@ClarkeMicah) August 3, 2020

Quelle: RT


Ein Lichtblick:

1596980146

und ein Blick in das organisierte Verbrechen:

Abstandsgebote und andere Corona-Schikanen

AbstandundMaske-604x381

Das Titel-Foto zeigt nicht etwa eine Muslima in Vollverschleierung.  Es will zeigen, wie eine sehbehinderte 90 jährige Heimbewohnerin  den Besuch ihrer Tochter wahrnimmt, wenn diese ihr mit Mundschutz und Abstand gegenüber sitzt. Die Tochter  beschreibt die Besuche wie folgt:

Wenn ich mich wie vorgeschrieben mit Maske und Abstand zu Mutter ins Zimmer setze, blickt sie mit toten Augen an mir vorbei und lächelt nicht. Setze ich mich näher, fängt sie an zu strahlen und lebt auf. Aber indem ich mich an ihr Kopfende setze und ihre Hände in meine Hand nehme, riskiere ich Hausverbot, weil Nähe per Gesetz verboten wurde. Dass meine Mutter darunter leidet, ist den Gesetzgebern egal. Dass ich seit Wochen deshalb fast täglich weine, stört niemanden der Entscheider. Dass diese Massnahme Leid verursacht und großen Schaden zufügt, wird billigend in Kauf genommen, weil die Menschenwürde  seit Corona keinen Pfifferling mehr wert ist.
Dieser Abstand zerstört die menschliche Seele und schadet dem Immunsystem, denn Traurigkeit und Angst schwächt und und macht uns anfällig für Krankheiten! Aber bis einschliesslich gestern, 01.07.2020 hält das Heim meiner Mutter an den Vorgaben fest, ich müsse den Mindestabstand einhalten. Übrigens weiß das Heim von mir, dass ich seit über 15 Wochen symptomfrei bin, ich unterschreibe das bei der jeweiligen Dokumentation. Das Heim missachtet die Handreichungen der nds. Landesregierung v. 12.06.2020 und die Resolution der Gesundheitsministerien aller Bundesländer v. 18.06.2020, die besagen, dass soziale Kontakte lebensnotwendig sind. Aber ebenso überlässt Niedersachsen alle Entscheidungen den Heimen. Womit diese willkürlich agieren dürfen und ich als Vorsorgebevollmächtigte keine rechtliche Handhabe habe, da stets die eine Stelle an die andere verweist. Der Ping-Pong-Wahnsinn der Corona-Massnahmen.
Dass zu Beginn der Krise viele erst einmal aus Angst kopflos reagieren und harsche Massnahmen fordern, ist verständlich. So ist der Mensch. Die weite Welt der Märchen zeigt uns, wie wir unseren Ängsten begegnen lernten und Angst ist ja durchaus auch der Freund, der uns warnt, uns nicht in unnötige Gefahr zu begeben. Nimmt diese Angst aber ungesunde Ausmasse an, beherrscht sie unser Denken und wird sie gar zu unserem täglichen Ratgeber, ist etwas gründlich schief gelaufen.
Das die zu schützende Risikogruppe der alten und schwachen Menschen in Pflegeheimen für eine befristete Zeit von maximal zwei bis vier Wochen unter besonderen staatlichen Schutz gestellt wird, halte ich als betroffene Angehörige für vertretbar. Alles, was darüber hinaus ging, hat aber sämtliche dieser Massnahmen ins Gegenteil verkehrt und dadurch haben diese Massnahmen einen größeren Schaden angerichtet, als der Virus selbst es je zu tun vermocht hätte.
Pflegeheimbewohner weit über 2 Monate komplett von ihren lieben Angehörigen zu isolieren, sie einzusperren wie in einem Gefängnis, ihnen zu verbieten, das Haus zu verlassen, sie sogar in ihren Zimmern einzusperren, machte aus ehemals guten Häusern Justizvollzugsanstalten unter dem Deckmantel eines überhastet aus der Schublade gezogenen Infektionsschutzgesetzes, das jeder Grundlage entbehrt.
Die Fortsetzung dieser rigiden Besuchsverbote, die nur oberflächlichen Lockerungen unterliegen, die reine Augenwischerei sind, grenzen an Folter und Misshandlung sowohl für die Bewohner der Heime als auch für deren Angehörige. Anfang dieser Woche musste ich anderthalbe Tage lang telefonieren und betteln, bis ich gnädigerweise und nur, weil ein Bewohner verstorben ist, statt nur einem Besuch in dieser Woche einen zweiten Besuch bei meiner Mutter „zugeteilt“ bekam. Diese „Rationierung“ sozialer Kontakte ist menschenverachtend, denn meine Mutter kann ihr Zimmer nicht verlassen und auch nicht telefonieren.
Außerdem  erlebte ich während des totalen Besuchverbotes in den 65 Tagen, die ich überhaupt nicht ins Heim zu meiner Mutter durfte, dass mir bei JEDEM meiner Anrufe und der Frage, wie es meiner Mutter geht, JEDESMAL von egal welcher Schwester WORTWÖRTLICH nur dieser Satz gesagt wurde:
„Ihre Mutter ist gut zufrieden. Alles wie gehabt.“
Es kam mir vor, als hätte jemand im Heim einen Zettel mit diesem Satz neben das Telefon gelegt, der wortwörtlich so abgelesen werden musste. Weitere Nachfragen wurden abgeblockt.
Stattdessen erhielt ich am 7.Mai 2020, noch während des totalen Besuchverbotes, den Brief, dass sich der Gesundheitszustand meiner Mutter extrem verschlechtert habe, weshalb ein Antrag auf Pflegegraderhöhung von Pflegegrad 4 auf Pflegegrad 5 nötig sei.
Aggi Dunkel, Auszüge aus ihrer E-Mail vom 02.07.2020
Quelle: https://pflege-prisma.de/2020/07/02/abstandsgebote-und-andere-corona-schikanen/
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Corona – Die Frage eines Lesers: Was bleibt? Was wissen wir? – Ein Rückblick und die Antworten eines Juristen

  1. Atomino schreibt:

    eine marxistisch/leninistische Analyse dieser „Pandemie“ und für was diese derzeit ausgenutzt wird, vermisse ich bis heute. Die halbe Welt ist der Meinung, dass diese ganze Geschichte von vorne bis hinten stinkt und wir reden über Masken, Masken, Masken ….

    Ich muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu spüren, dass dies ein Generalangriff von Big-Money auf die komplette Zivilisation ist. Nationales Kapital war gestern. Die Kapitalakkumulation hat Größen erreicht, in denen die eigentlich bereinigende Funktion von Krisen dafür genutzt wird, die Akkumulation nur noch zu verstetigen. Die ultimative Finanzblase! Und irgendein fiktives/reales Virus reicht aus, um Grundrechte per Ermächtigung (Infektionsschutzgesetz etc) außer Kraft zu setzen. Die in rechten Kreisen seit langem gerne benutzte These einer NWO (New World Order) ist plötzlich Realität. Die WHO rockt den Globus!

    Wo sind all die klugen Köpfe, um die nackte Realität hinter diesen ganzen Halbwahrheiten, offensichtlichen Lügen dererseits und hilflosen Spekulationen unsererseits ans Licht zu ziehen? Da läuft gerade etwas ganz und gar gewaltiges ab und wir verlieren uns in Spekulationen, reiben uns an Maskenpflicht und anderen Aufhängern. Irgendwie genauso brav, wie wir Anfang des Jahres wie die blöden Klopapier gehortet haben. Scheinbar alles wie nach Drehbuch. Und genau *das* macht mir Angst, selbst wenn diese politisch sogar gewollt ist. Denn das würde bedeuten, dass auch ich zu den Gelähmten zähle (nicht wegen dem Klopapier, hab mich ja kaum getraut, welches zu kaufen. Wollte nicht zu der Panik-Masse gehören). Was mich wiederum auch nicht besonders gut schlafen lässt.

    Im Internet gibt es auf diversen Blogs, ja selbst in den Kommentaren auf Youtube-Videos bereits zahlreiche sarkastische bis zynische „Witze“ darüber, dass das Jahr 2020 auf ganz eigene Art etwas „besonderes“ ist. Ob es nun dem Bauchgefühl der halben Weltbevölkerung oder aber einer geschickt vermittelten Weltuntergangsstimmung (Angst) entstammt, dürfte zweitrangig sein. Was mir wirklich fehlt, ist weniger eine Spekulation darüber, wie das alles begann, sondern eine Analyse und Bestandsaufnahme, was handfest daraus gemacht wird. Ein neuerliches Duo wie Marx / Engels wäre mein sehnlichster Weihnachtswunsch!

    • „eine marxistisch/leninistische Analyse dieser „Pandemie“ und für was diese derzeit ausgenutzt wird, vermisse ich bis heute. Die halbe Welt ist der Meinung, dass diese ganze Geschichte von vorne bis hinten stinkt und wir reden über Masken, Masken, Masken ….“

      Vorschlag: Mach eine solche Analyse.
      Allgemeinplätze und „Die halbe Welt ist der Meinung“ sind nicht hilfreich; außerdem „Meinungen“ ändern sich schneller als eine Nutte ihre Schlüpfer für den nächsten Hurer wechseln kann.

    • S. Erfurt schreibt:

      Klopapier und Mehl wurden absichtlich verknappt. Der Grund hierfür ist nicht direkt zu sehen, aber an den Reaktionen sieht man was damit bezweckt werden sollte, Stichworte: DDR-Mangelwirtschaft, Hamsterkäufe. Die altbekannten Lügen!!!

      Aber daran sehen wir auch, daß der Kapitalismus eben nicht in der Lage ist, Bedürfnisse zu befriedigen.

      MFG

    • Harry56 schreibt:

      „Ein neuerliches Duo wie Marx / Engels wäre mein sehnlichster Weihnachtswunsch“…. ???

      Ich hoffe doch sehr für dein Seelenheil, deine tiefe „kommunistische“ Gläubigkeit, dass bei der kommenden Christ-Mette am kommenden Weihnachtsfest 2020 pünktlich um 0.00 Uhr im Vatikan der römisch-katholische Papst dir deine sehnlichsten Wünschen erfüllen wird, so wie einst Jesus Lazarus nach 3 Tagen, nun aber für dich, deinen festen Glauben, dieser Papst für dich ganz persönlich, Marx und Engels aus ihren – oder deren neue Clone?… 🙂 – Gräbern rufen wird, damit du endlich alle „Heiligen Offenbarungen“ zur „Corona- Krise“ aus den Mündern beider ehrfurchtsvoll in Empfang nehmen darfst! Hallelulja, tiefgläubiger „Genosse“! 🙂

  2. sascha313 schreibt:

    Zu viele Informationen sind lückenhaft – gefärbt oder gefälscht. Fast alle Kritiken und Versuche, diesen Täuschungen entgegenzutreten, sind von bürgerlichem Denken geprägt; das geht oft am wesentlichen vorbei. Einen Gesamtüberblick über die Auswirkungen der Krise gibt es noch nicht. Also, was können wir tun? Analysieren, sammeln, aufklären, Klarheit schaffen über die Klassenverhältnisse, und immer wieder lesen, lernen, den Marxismus studieren, sich mit Gleichgesinnten zusammenfinden und schließlich zu gemeinsamen Aktionen übergehen. Das ist unsere Aufgabe! Marx und Engels haben es vorgemacht…

  3. „Eine Gesellschaft, die von der Gesundheit besessen ist, ist sicherlich ein Zeichen der Krankheit.“

    Ich kann nicht erkennen, daß „eine Gesellschaft von Gesundheit besessen ist“, sondern von allerlei Krankheiten und verwirrtem Denken.

    „Niemand ist krank, niemand stirbt, und keine Krankenhäuser werden wegen Covid überflutet.“
    In dem die Propaganda-Aussagen ins Gegenteil verkehrt werden, wird eine Steilvorlage geboten, um sich selber in Diskredit zu bringen. Außerdem sind die ersten beiden Aussagen falsch und die dritte hat nicht einmal die Regierungspropaganda behauptet.

    „Tragen Sie keine Gesichtsmaske – nicht in Geschäften, nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, nirgendwo. Sagen Sie, dass Sie Asthma haben, oder geben Sie keine Erklärung!“

    Das ist ja ein „ganz toller“ Vorschlag. Quatsch, denn er bewirkt nur eins: Bußgeld und/oder sogar Verhaftung, die einem zusätzlich in Rechnung gestellt wird. Welchen Sinn macht das? Was wird damit erreicht? Gar nichts – außer Spesen nichts gewesen
    Wer meint oder glaubt, ein derartig albernes Verhalten sei „Widerstand“, ist als Kind zu heiß gebadet worden, anschließend vom Wickeltisch gefallen und schließlich mit dem Klammersack gepudert worden.
    Menschen sind schon für geringere Albernheiten in die Psychiatrie gesteckt worden. … Ansonsten braucht man eine verdammt gute Begründung, um in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln keine Maske zu tragen – „Argumente“, warum eine Maske verweigert wird, helfen nämlich gar nichts.
    Hier in Deutschland kann sich vom Arzt ein Attest ausgestellt werden lassen, welches besagt, daß man keine Maske tragen braucht. Das bekommt sofort ein Jeder, der irgendein Lungenleiden hat – also zum Beispiel Asthma. Am leichtesten ist es für alle Raucher und alle die, welches mal Raucher waren, denn die haben alle eine COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease = „dauerhaft atemwegsverengende Lungenerkrankung“) und sind vom Maskentragen befreit.
    Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es: Der Arzt freut sich, denn ein Attest ist schnell geschrieben und lässt seine Kasse klingeln.
    Am aller leichtesten haben es natürlich Menschen wie ich, nicht nur weil meine Lunge – dank meiner Unterstützung für die Tabakindustrie – eine COPD hat, sondern ich einen täglichen Schnupfen habe, wofür ich meinen guten Corona-Viren überaus dankbar bin. Ich schreibe sehr bewusst „dankbar“, denn der Grund für diesen Schnupfen könnte ja die harmlose Corona-Spezies SARS-CoV-2 und nicht die übrigen gewöhnlichen Corona-Viren sein, die jeder Mensch hat, wenn er auch nur leicht erkältet ist — und nur für den Verdacht SARS-CoV-2 haben zu können, wird man schon mindestens 14 Tage krankgeschrieben. Herrlich! Alle 14 Tage zum Corona-Test … und nie mehr zur Arbeit gehen müssen.

  4. „Niemand ist krank, niemand stirbt, und keine Krankenhäuser werden wegen Covid überflutet.“
    Die ersten beiden Aussagen sind falsch und die dritte hat nicht einmal die Regierungspropaganda behauptet. So ein Humbug auch noch zu schreiben, ist wahrlich eine Meisterleistung verwirrten Denkens und festigt die Unwissenheit über die Corona-Pandemie.

    SARS-CoV-2 ist eine ganz normale und harmlose Corona-Spezies, genauso wie alle anderen Corona-Spezies, von denen erst ein paar hundert entdeckt wurden; von denen es aber tausende, vermutlich hunderttausende oder gar Millionen von gibt.

    Wie bei allen Corona-Spezies — und Viren ganz allgemein — verbreitet sich auch SARS-CoV sehr schnell; sprich: infiziert in sehr kurzer Zeit Millionen von Menschen eines Gebietes, das nennt sich dann „Seuche“ oder Epidemie. Durch den weltweiten Berufs-, Reise- und Geschäftsverkehr von täglich ein paar Milliarden Menschen mit Zig-Milliarden menschlichen Kontakten, infiziert eine Corona Spezies in sehr kurzer Zeit alle Menschen auf der Erde, das wird dann eine Pandemie genannt.

    Außer einem leichten Schnupfen, einer milden Erkältung oder ein wenig Husten, manchmal mit Fieber verbunden, zeigen sich — wenn überhaupt bei einer Infektion mit Corona-Viren — keine Symptome = Anzeichen einer Corona-Infektion. Die meisten Menschen merken von einer solchen Infektion allerdings gar nichts und stecken andere Menschen munter mit den Viren an.

    So ist das Leben nun einmal: hart aber fair: Alle stecken sich früher oder später mit allen möglichen Corona-Viren an — besser früher als später, denn ohne sie könnte sich das Immunsystem nur wenig bis gar nicht entwickeln, was zur Folge hätte, daß, wenn da ein anderer Virus einen Menschen befällt, er krank wird und mit hoher Wahrscheinlichkeit – über 80 % – stirbt.
    Der Mensch lebt — wie alle anderen Säugetiere auch — mit Corona-Spezies in biologischer Gemeinschaft also in Symbiose oder Semi-Symbiose zusammen; und zwar in der Gestalt, daß das Immunsystem „Antikörper“ gegen die Corona-Spezies entwickelt, was eine Ausbreitung dieser Viren verhindert . Im Laufe der Zeit, wird der Mensch dann gegen alle weiteren Corona-Spezies, die ihn befallen können, immun und zeigt dann auch gar keine oder nur noch milde Symptome, die ich „Corona-Schnupfen“ getauft habe. Das muß Mann einfach wissen!

    Nun gibt es aber von Zeit zu Zeit auch Corona-Spezies gegen die eine geringe Anzahl von Menschen nicht immun ist, wenn sie sich damit infiziert. Dies kann dann dazu führen, daß diese Menschen ernsthaft, ja sogar tödlich erkranken. Maximal können — nach bisheriger Datenlage und gemäß aller Prognose-Berechnungen — 0,03 Prozent krank werden.

    Tatsächlich sind bisher 0,0095 % krank geworden; das heißt, 734.787 hatten bisher die Krankheit COVID-19 und sind — weil sie nicht behandelt wurden!</strong — daran ganz furchtbar elendig verreckt; nämlich den Erstickungstod, mit schwerer Blutvergiftung und multiplem Organversagen (ohne ausreichende Sauerstoffversorgung sterben die Gewebezellen ab) aufgrund eines extremen Sauerstoffmangels und der Unmöglichkeit für das Blut die Stoffwechsel-Abbau-Produkte ( = Abfälle = Gifte ) aus dem Körper zu transportieren – wie etwa Kohlenstoffdioxid auszuatmen.

    Die Aussage: „Niemand ist krank, niemand stirbt“ im Zusammenhang mit COVID-19 ist nicht nur barer Unsinn, Bullshit, gequirlte Kacke, absurder Quark und verstockte Blödheit, sondern eine ganz abscheuliche, infame, widerliche und irreführende Lüge! durch die es unseren Feinden möglich ist, uns an die Wand, an das Kreuz zu nageln.

    Materielle Tatsache ist einfach:
    Menschen haben sich mit der harmlosen Corona-Spezies SARS-CoV-2 infiziert und werden sich auch weiter infizieren bis die Corona-Pandemie — wie hier bei uns in Deutschland die Corona-Seuche seit Mitte Mai 2020 vorbei ist. Und bis dahin werden auch weiter Menschen an COVID-19 erkranken und weiter an dieser schweren Lungenentzündung sterben, wenn diese Menschen nicht endlich behandelt werden!

  5. Urs schreibt:

    Fachlich gut recherchierte Artikel gibt es immer bei folgender Seite:
    https://multipolar-magazin.de/artikel/faktencheck-fallzahlen

    Die Frage „Wem nützt es?“ könnte hilfreich sein. Bisher sind es Konzerne wie Amazon, also Bezos/Blackrock u.a., neben Pharmakonzernen, also Gates/Blackrock u.a.
    Auch wenn Gaststätten schließen müssen werden am Ende fast-food-Ketten durch weniger Konkurrenz profitieren.
    Für die drastisch gestiegenen Schulden werden natürlich die Einwohner aufkommen. Ob durch mehr Zinszahlungen oder Inflation. Das Kapital rettet sich steuerfrei in Steuerparadiese und in Sachanlagen. Es wird eine weitere gigantische Umverteilung von arm nach reich sein, wie im Kapitalismus üblich.

    • sascha313 schreibt:

      Danke, Urs! Diese Seite ist sehr empfehlenswert.
      Ebenso: https://medienschafe.wordpress.com/

      (Viele Fakten und wissenschaftliche Belege über die Fake-Pandemie zusammengetragen – dennoch eine kritische Anmerkung: Der unsäglich dumme und verleumderische Einschub zu H. Arendt über „totalitäre Systeme“ mit der Gleichsetzung von Nazis und Kommunisten, allein um die Autoritätenhörigkeit mancher Menschen zu erklären, ist hier völlig deplaziert!)

    • S. Erfurt schreibt:

      Der Witz ist ja der, daß sich Staatsführung und Gesundheitsämter einen Scheißdreck um die Gesundheit ihres eigenen Volkes kümmern! Die haben es nicht einmal nötig, getesteten Personen die Testergebnisse mitzuteilen und behaupten dann noch rotzfrech, die können ihre Namen nicht richtig schreiben!

      Ne, Leute so geht man nicht mit Menschen um. Das sind Verbrecher!

      MFG

  6. Hanna Fleiss schreibt:

    Ich habe gestern zum wiederholten Male versucht, mir das Infektionsschutzgesetz herunterzuladen, und zwar auf der Seite des Bundesministeriums der Justiz und Verbraucherschutz. Das gelang mir nach mehrtägigen Versuchen endlich. Als ich aber das Zweite Infektionsschutzgesetz (Pdf) herunterladen wollte – siehe da, da war dem ein Riegel vorgeschoben: Es war nicht herunterladbar gemacht worden. Da ergeben sich natürlich Fragen:
    Welche Schweinereien sieht dieses Zweite Infektionsschutzgesetz eigentlich vor, dass wir, die normale Bevölkerung, daran gehindert werden, uns mittels eines Ausdrucks genau kundig zu machen, was die Drei Heiligen Könige da wieder ausgeheckt haben? Die Schrift ist sehr klein (Perlschrift) und ich denke, nicht nur ich, die ich schon ein paar Schwierigkeiten mit den Augen habe, bin daran interessiert, mich mal über jeden Passus drüberzubeugen, um zu wissen, welche Infamien da wieder auf uns zukommen. Und darum muss ich den Text lesen können!

    Atomino, du hast recht, auf uns gehen nur Befehle hernieder, wir als Bevölkerung werden nicht ernstgenommen, man traut uns wohl nicht zu, dass wir die Sophistereien aus dem RKI und dem Munde unserer verehrten Kanzlerin intellektuell begreifen können. Kann man sich so denken. Aber es geht um etwas ganz anderes.

    Stell dir vor, dass im November, wenn in den USA Wahlen sind, Trump wiedergewählt wird.
    Welch eine Horrorvorstellung für die Demokratische Partei der USA! Also wird alles getan, um Trump zu verhindern. Kannst du dir vorstellen, dass die Demokraten im Verein mit der WHO und dem gesamten dranhängenden Klüngel aus Pharmakonzernen, Geheimdiensten und käuflichen Wissenschaftlern und was da noch mehr so dranhängt, diese ganze Corona-Pandemie inszeniert haben? Ziel: Trumps Wiederwahl zu verhindern. Denn dass kein US-Präsident ungeschoren mit dem Problem fertiggeworden wäre, ist einsehbar. Trump wird also zum Beispiel das schwarze Wählerpotential verlieren, denn es ist durch die Pandemie arbeitslos geworden, Trump hatte sich ja sehr um Arbeitsplätze in den USA bemüht. Hinzu kommt die von Soros u. a. inszenierte
    Black Lives Matter-Bewegung, die sich insbesondere gegen Trump gerichtet hatte. Das sind natürlich nicht alle Gemeinheiten der Demokraten, um Trumps Wiederwahl zu verhindern. Das reaktionäre Pack der Demokraten hat zusammen mit dem Weltwirtschaftsforum Großes vor: nämlich die ganze Welt so umzugestalten, dass die Völker im Grunde nur noch ein Kollateralschaden sind und die „eine Weltregierung“ der Billionäre freie Hand hat. Ist das vorstellbar? Hört sich an wie Science -fiction, zugegeben. Anders aber ist der Stillstand der gesamten Weltproduktion nicht erklärbar. Das ist natürlich eine Theorie, die ich nicht beweisen kann, aber ich denke, sie ist des Überlegens wert. Das Weltwirtschaftsforum tritt im Januar das nächste Mal zusammen.

    Was aber nun das Virus angeht, so hat ein französischer Wissenschaftler es „seziert“ und festgestellt, dass es eine HIV-Sequenz enthält. Dies weist auf eine labortechnische Herstellung hin. Die Pandemie also als Mittel und zugleich Test, wieviel sich die Völker gefallenlassen. Deshalb die Restriktionen gegen jede Art Protest, deshalb auch die Diskriminierung von Erkenntnissen ernstzunehmender Wissenschaftler. Und deshalb sollen wir, die Bevölkerung der BRD, das Zweite Infektionsschutzgesetz aus dem Internet nicht herunterladen können.

  7. marie schreibt:

    Danke, für diesen sehr ausführlichen Beitrag, den ich wie folgt kommentiert ausschnittsweise rebloggt habe.

    Mich treibt die Unsicherheit um, was aus diesem Land wird, aus der Welt, welche Kräfte, die „durch Corona“ freigesetzt werden, in welche Richtung geleitet und wie kraftvoll sie sich entfalten werden – hin zu einer revolutionären Situation, einer sozialistischen Revolution mit folgend dem Sturz des Kapitalismus – oder doch „nur“ zum weiteren Verschieben der politischen Herrschaftsstruktur ins nationalistische Spektrum? Ungeachtet dessen, dass dies lediglich eine Spielart des Imperialismus ist und daher weiterhin Nährboden für den aufziehenden Faschismus:

    „Der Faschismus kommt zur Macht als Partei des Angriffs gegen die revolutionäre Bewegung des Proletariats, gegen die in Gärung befindlichen Volksmassen, er stellt jedoch seinen Machtantritt hin als eine »revolutionäre« Bewegung gegen die Bourgeoisie im Namen der »ganzen Nation« und zur »Rettung der Nation« (man denke an den »Marsch« Mussolinis nach Rom, an den »Marsch« Pilsudskis nach Warschau, an die nationalsozialistische »Revolution« Hitlers in Deutschland usw.).

    Aber welche Maske der Faschismus auch aufsetzen mag, in welchen Formen er auch auftreten mag, auf welchem Wege er immer auch zur Macht gelangen mag –

    * Der Faschismus ist die wütendste Offensive des Kapitals gegen die werktätigen Massen.
    * Der Faschismus ist zügellosester Chauvinismus und Raubkrieg.
    * Der Faschismus ist wütende Reaktion und Konterrevolution.
    * Der Faschismus ist der schlimmste Feind der Arbeiterklasse und aller Werktätigen.“

    (Georgi Dimitroff, 1935, zitiert von http://www.mlwerke.de/gd/gd_001.htm#14)

    Dieser politische Aspekt scheint in der öffentlichen Wahrnehmung nicht zu existieren. Ich nehme vor allem Diskussionen und Demonstrationen darüber wahr, ob oder ob nicht, sich an die staatlichen Verordnungen zu halten ist.

    Auch wird überhaupt nicht in dem Maße darüber berichtet, wie in dem Maß, in dem es stattfindet: Das persönliche Erleben und das Leid aller Betroffenen – und ich meine, das sind so gut wie alle Menschen. Sicher, jeden trifft es anders, aber getroffen sind wir alle.

    Für mich stellt sich die Friedhofsruhe darüber ähnlich dar, wie das Stillschweigen der Mehrzahl der DDR-Bürger zu ihrem verlorenen Heimatland DDR, nachdem sie mit aller Konsequenz in der BRD angekommen waren.

    Gestern war für fünf meiner Enkelkinder der erste Schultag „im Regelbetrieb unter Einhaltung der Hygienebestimmungen“, welche auf den Homepages der Schulen nachzulesen sind. Wie schräg – und eigentlich zum Lachen, wenn es für die Kinder nicht so quälende und seelisch m.E. nicht zu vertretende Erfahrungen mit sich bringen würde. Doch es gibt eine Schulpflicht, die Kinder gehen zur Schule und diskutiert wird sicher, jedoch mehr oder weniger offen und wie (fast) überall: Vorbei am eigentlichen Problem.

    Daher also dieser Eintrag hier: Und wegen des zu betonenden politischen Aspekts, erscheint dieser gleich zuerst: „Der politische Hintergrund“ … (https://antikriegspartei.wordpress.com/2020/08/11/kurz-gefasst-politisch-wem-nutzt-es/)

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Marie, es müsste eigentlich klar sein, dass sowohl der Corona-Untersuchungsausschuss als auch die Protestdemos von Menschen aus dem Bürgertum und nicht aus der Arbeiterklasse organisiert wurden. Dessen können wir sicher sein, die Corona-Pandemie wird auf keinen Fall zum Sozialismus führen. Der Untersuchungsausschuss (wirst du ja den Antworten entnommen haben) konzentriert sich ganz auf das Thema Corona und die damit verbundenen restriktiven Maßnahmen der Bundesregierung. Und auch die Demo am 1.August in Berlin war eine „unpolitische“ Demo, betont wurde, dass man nicht rechts und auch nicht links sei. Was allerdings die Medien daraus gemacht haben, ist hanebüchen.

      Ich habe schon seit Wochen, wenn nicht gar Monaten, merkwürdige Beiträge voller Illusionen gelesen, dass nun die Zeit reif sei für den Sozialismus, Revolution usw., in vielen Blogs. Ein Zeichen, dass in den Köpfen vieler bürgerlicher Leute das reinste Chaos herrscht. Aber diese bürgerlichen Leute sind die Köpfe der Proteste. Warum sich die Arbeiterklasse nicht daran beteiligt hat und mehr als nur die Aufhebung des Maskenzwangs usw. gefordert hat, liegt natürlich daran, dass es keine konsequente Führung der Arbeiterklasse gibt, sie ist kopflos, um es so auszudrücken. Ja, es sieht nicht gut aus bei dem, was die Bourgeoisie ausheckt. Interessiere dich mal für das Weltwirtschaftsforum. Du findest Beiträge dazu in einigen Blogs. Das geht alles in Richtung Faschismus, nicht wie der Nazifaschismus, sondern es soll eine neue Weltordnung errichtet werden – von den Finanzhaien und den reichsten Menschen der Welt, mit absoluter Kontrolle der Bevölkerungen, Senkung aller sozialen Leistungen, Reduzierung der Weltbevölkerung, dazu Aufhebung des Nationalstaats (alles soll von einer sogenannten Weltregierung organisiert werden) – kurz gesagt: Sie haben begriffen, dass sie mit ihrem Latein am Ende sind, und nun sollen die „Eliten“ dem Kapitalismus den Arsch retten. Sie denken, dass sie mit der Digitalisierung in die Köpfe der Menschen sehen können, ja sogar die Gedanken der Menschen „erfinden können“, und es gibt in den USA tatsächlich ernsthafte Versuche und Experimente in dieser Richtung. Wenn man liest, was da geplant ist, denkt man, es handelt sich um ein Drehbuch für einen Science-fiction-Film. Sie arbeiten noch am Drehbuch, mal sehen, was für Schweinereien sie sich noch ausdenken.

      Corona hat in diesem Zusammenhang die Funktion, sozusagen erst einmal tabula rasa zu
      machen, so dass sie freie Hand haben für jede Art von Ungeheuerlichkeiten. Wir sind uns einig, dass die Pandemie geplant war, und wir sollten zur Kenntnis nehmen, dass auch das Virus „geplant“ war, was heißt, es ist im Labor hergestellt worden. Wenn man weiß, welch menschenverachtende Experimente mit biologischen Waffen in den USA gang und gäbe sind, sollte man nicht glauben, wie die Protestler, dass es sich um eine ganz normale Grippe handelt. In diesem Zusammenhang sollte man auch die falschen Zahlen und auch die Maßnahmen der Bundesregierung sehen. Kein Mensch weiß, auch nicht die Erfinder, wie sich ein künstliches Virus verhält, es muss damit gerechnet werden, dass es auf gentechnischer Basis hergestellt wurde.
      Und das RKI weiß das, davon bin ich überzeugt. Sie wissen es alle, nur wir, das dumme Volk, dürfen es nicht wissen. Recherchier mal den Namen Luc Montangnier, er hat den Beweis gebracht, dass sich das Virus als biologische Waffe erwiesen hat. Verstehst du nun, warum auch die Kinder Masken tragen sollen? Und das ist keine Hypothese, nur so ergibt das Ganze einen Sinn.

      • S. Erfurt schreibt:

        Ja, ich vermute auch, daß das Kampfvirus längst gebacken ist. Und daß es absolut tödlich ist, denn sonst wäre es keine biologische Waffe. Vermutlich ist es dem Corona/Covid19-Virus sehr ähnlich und es bedarf nur eines Knopfdrucks um es scharf zu schalten.

        Biologische Kampfmittel wirken jedoch nicht global sondern endemisch, d.h., örtlich begrenzt. Das kann auch gar nicht anders sein, denn Tote husten nicht und geben auch niemandem die Hand, es ist nicht möglich, daß ein Toter jemand Anderen ansteckt. Was auch daran liegt, daß Viren, im Gegensatz zu Bakterien lebende Zellen brauchen.

        Viele Grüße!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        S. Erfurt, die Sache läuft anders. In den US-Labors wird, obwohl von der UNO verboten, seit Jahren mit Viren experimentiert, die ungeheure Seuchen im Kriegsfall beim Gegner hervorrufen sollen, u. a. sogar die Beulenpest des Mittelalters. Aber auf der anderen Seite wird vor allem gentechnisch experimentiert, und dieses Covid 19, ein Sars-Virus, enthält, wie der französische Wissenschaftler festgestellt hat, eine HI-Sequenz (HIV), womit erwiesen ist, dass es sich um ein im Labor hergestelltes Virus handelt. Sie haben uns ja mit allen möglichen Viren Angst einjagen wollen: das Vogelgrippevirus, das Schweinegrippevirus, das Mers-Virus (das viele Tote gefordert hat) oder die Anthrax-Geschichte – das alles sind gentechnisch erzeugte biologische Waffen gewesen, die aber ein Schlag ins Wasser waren. Natürlich wird die Entdeckung des Franzosen möglichst unter der Decke gehalten, ich habe seinen Artikel erst einmal im Internet gefunden und ein zweites Mal erwähnt von einer amerikanischen Wissenschaftlerin namens Dörte Donker, die selbst in einem solchen Labor an Viren gearbeitet hatte. Leider habe ich ihn nicht mehr im Computer, sonst würde ich ihn dir schicken, damit du eine Vorstellung hast. Absolut tödlich ist das Covid 19 nicht, doch es verbreitet sich ungeheuer schnell. Tödlich ist es tatsächlich nur für Menschen, deren Immunsystem zu schwach ist, und das waren meistens alte Leute. Aber es gibt natürlich aus US-Laboren Viren, die sehr viel schrecklicher sind. Man weiß nichts über Langzeitfolgen, und die die eigentliche Erkrankung von Covid 19 überstanden haben, haben oftmals schwere innere Folgeschäden. Es ist schon ein gefährliches Virus. Und die Digitalisierung fördert die Herstellung von Viren zur Verbreitung von Seuchen. Übrigens meint die Dörte Donker, dass, wenn ein krankmachendes Virus erfunden wurde, wird gleichzeitig ein Gegenmittel erfunden, und sie ist sicher, dass entscheidende Leute in den USA es bereits bekommen haben. Kannst du dich erinnern an die Schweinegrippe, wo ein Impfstoff fürs Volk und einer für die „Eliten“ hergestellt wurde? Ungefähr so läuft das jetzt auch mit Covid 19. Übrigens bin ich auch gegen Schweinegrippe geimpft, vor Jahren, und zwar unter der Bezeichnung Grippeschutzimpfung, die im Herbst immer geimpft wurde – aber es wurde nicht gesagt, dass es sich um Schweinegrippeimpfung handelt, denn wie man später erfuhr, hatte diese Impfung starke Nebenwirkungen. Eine totale Schweinerei. Als ich dies später erfuhr, lasse ich mich im Herbst nicht mehr impfen. Und lass dich um Gottes Willen nicht gegen Covid 19 impfen. Sie versaut dir dein Immunsystem, so dass du immer wieder auf Nachimpfungen angewiesen bist.

      • Hanna Fleiss: „und dieses Covid 19, ein Sars-Virus, enthält, wie der französische Wissenschaftler festgestellt hat, eine HI-Sequenz (HIV), womit erwiesen ist, dass es sich um ein im Labor hergestelltes Virus handelt.“

        Das sind Schlußfolgerungen, die auf Vermutungen beruhen.

        1.) COVID-19 strong>ist eine Lungenentzündung, also eine Krankheit und kein Virus.

        2.) Die Corona-Spezies, die bei Menschen, die nicht immun sind, wenn sie sich mit dieser infizieren, bzw. keine Immunität während der Inkubationszeit nach einer Infektion mit dieser entwickeln, heißt SARS-CoV-2.

        3.) Weil eine Gen-Sequenz des HI-Virus (von welchem?) im SARS-CoV-2 vorhanden ist, bedeutet nicht, daß damit erweisen ist, daß dieser Virus im Labor hergestellt wurde, denn irgendeine Gen-Sequenz irgendeiner HI-Virus-Spezies, wird sich in jeder anderen Virus-Spezies auch finden lassen.
        Es kann doch nicht daraus geschlossen werden, weil 98,25 % des – hier sogar des ganzen Genoms und nicht nur einzelner Gen-Sequenzen eines Gorillas dem eines Menschen gleicht, daß damit erwiesen sei, daß der Gorilla im Labor hergestellt wurde.

        4.) Bisher sind ein paar verschiedene Corona-Spezies bekannt (*A); sieben von denen gewusst wird, daß Menschen sich damit infizieren können. Bei 6.399 Säugetierarten kann geschätzt werden, daß es mindestens 40.000 verschieden Corona-Spezies gibt (rechnerisch 6.399 x 7 = 44.793); werden die 10.850 verschiedenen Vogelarten berücksichtigt, sind wir leicht bei über 120.000 verschiedenen Corona-Spezies, die es geben könnte.

        5.) Keine Corona-Spezies eignet sich als Biowaffe, da alle Säugetiere – ob Bär, Esel, Mensch, Schwein oder Ziege usw – zu 99,50 % gegen alle Corona-Spezies immun sind, bzw. die nicht-immunen 0,5 % zu 99,8 % nach einer Corona-Infektion eine Immunität erwerben.

        (*A) leider wurde ich nur bei Wikipedia fündig; dort werden 58 verschiedene Corona-Spezies aufgeführt.

  8. ***Finde wir sollten die Experten ihre Arbeit erledigen lassen und in Zukunft werden wir alle sehen, ob man uns an der Nase herumgeführt hat oder eben auch nicht.***

    Die „Experten“ hatten nun ausgiebig Zeit, ihre Arbeit zu erledigen. Und wenn ich diesen „Experten“ keine Absicht unterstellen will, kann ich nur schreiben, daß fast alle komplett versagt haben! … und dem „BRD“-Regime nach dem Maulkorb reden!

    Nun, ich bin ja ein „Experte“ im Rechnen und schaue mir die Daten, die das RKI täglich aktuell veröffentlicht, genau an.

    SARS-CoV-2 ist ein ganz normale und harmlose Corona-Spezies mit der sich früher oder später alle Menschen infizieren werden.

    Ja, und? 99,5 % aller Säugetiere ist gegen alle Corona-Spezies immun – ob nun Schwein, Mensch, Hase oder Igel usw.

    Bleiben noch 0,5 % der Menschen, die nicht immun sind und krank werden können, wenn sie sich mit einer Corona-Spezies infizieren.

    Tatsächlich an COVID-19 krank geworden sind bisher 0,0004 % bis 0,05 %.
    China: 0,0004%, weltweit bisher: 0,01 %, „BRD“: 0,01111 %, Europa bisher: 0,03 %, USA: 0,05 %

    Und da mir oft mit den an COVID-19 verstorbenen Menschen gekommen wird: Wären die COVID-19 Kranken behandelt worden, wäre niemand daran gestorben.
    So haben wir aber eine fast 100 % Todesrate bei den COVID-19 Kranken.

    Die ganzen Angst- und Panikmacher, all die Covidioten, Corona Leugner und Zeugen Coronas bemerken nicht einmal, daß die Infektion mit SARS-CoV-2 nicht bedeutet, daß sie krank sind.

    Eine Infektion IST KEINE Krankheit, KANN aber zu einer Krankheit führen, wenn
    a) ein Mensch, der sich infiziert, nicht immun ist oder
    b) während der Infektion keine Immunität entwickelt
    Ist nun doch ein Mensch – wie im Fall von SARS-CoV-2 an COVID-19 erkrankt, muß er behandelt werden und zwar in dem die Viren abgetötet werden.
    Dafür gibt es mindestens zwei Mittel: 1.) Nikotin und 2.) Artemisinin
    Das ist seit mindestens 30 Jahren wissenschaftlich bekannt.

    Warum werden die an COVID-19 erkrankten Menschen nicht behandelt?
    … aber alle Welt mit einer harmlosen Infektion in Angst und Schrecken versetzt?
    —————————
    Es gibt zur Zeit in Deutshcland 14.327 Menschen, die sich laborbestätigt mit SARS-CoV-2 infiziert haben, diese Menschen befinden sich jedoch in Quarantäne und können daher niemanden anstecken.

    Von den 14.327 Menschen, die derzeit infiziert sind, können 202 Menschen an COVID-19 erkranken

    98,59 % der 14.327 Menschen erwerben die Immunität während der Quarantäne
    Ich weiß nicht, warum immer noch so eine Panik vor dieser vollkommen harmlosen Corona-Seuche geschoben wird.

    Ach, ja! Die an COVID-19 erkrankten und gestorbenen Menschen — ja, ja, das bereitet den meisten wohl Sorge und macht ihnen Angst.
    Warum ist das aber so? Weil sie in Unwissenheit gehalten werden und nicht einmal ahnen, daß COVID-19 behandelt werden kann.
    Und das wiederum bereitet nun mir Sorge und macht mir Angst!

    Wieso verschweigt die Welt-Propaganda (anders kann ich das nicht nennen), daß COVID-19 behandelt werden kann??? und warum werden die COVID-19 kranken Menschen NICHT BEHANDELT???

    Das ist doch ein Verbrechen, oder etwa nicht?

    Mich erinnert dies an die Verbrechen der Kolonialmächte. Die haben zum Beispiel mit TBC verseuchte Decken an die Einwohner der Kolonien verschenkt, um sie auszurotten.
    In den 1940-er Jahren im Norden Ugandas und in Kanada in der Provinz Alberta unter den Indianern, weil in deren Reservaten große Ölvorkommen entdeckt wurden.
    Mich erinnert dies aber auch an die Polio-Schutz-Impfungen von über zwei Millionen Kinder in Burundi, West-Uganda und Ost-Zaire (heute wieder Kongo genannt): der verwendete Impfstoff wurde in Zellkulturen von der Leber verschiedener Affenarten gezüchtet, die mit *Simian Immunodeficiency Viruses (SIV)* dem Vorgänger des HIV konterminiert waren. — Aber bestimmt ist das alles nur ein dummer Zufall, daß ausgerechnet dort die ersten Fälle von HIV aufgetreten sind.

    Tja, in den 1940-er Jahren hat eben auch niemand wahrhaben wollen, daß großangelegte Seuchen-Experimente unter der Menschheit vom Deutschen Reich, Großbritannien, den USA, Japan usw. durchgeführt wurden.
    Ich habe — nach all den Verbrechen gegen die Menschheit der USA und Europa in den letzten 75 Jahren — keine Veranlassung den „Experten“ oder gar der Regierung des BRD-Regimes, des US-Regimes oder einem Regime in Europa zu vertrauen.
    Nach wie vor handelt es sich um Verbrecher und Weltverschwörer, die ein System vertreten, daß den Interessen der Menschheit feindlich ist.

  9. „Hamburger Ärztekammer warnt Ärzte davor falsche Atteste auszustellen“
    https://www. aerztezeitung.de/Nachrichten/Kammer-warnt-Aerzte-vor-Teilnahme-an-Anti-Corona-Demo-412015.html

    Die Ärztekammern sollten sich besser um WICHTIGERES kümmern, nämlich, daß die COVID-Kranken endlich, die ihnen zustehende Behandlung zu teil wird!
    Hier läuft doch ein derart ungeheuerliches VERBRECHEN ab: Einfach mal so 775.402 Covid-Kranke unbehandelt über die Klinge springen lassen.
    93.707 allein seit dem 01.08.2020, das sind durchschnittlich 5.512 am Tag.

    Wenn das kein Massenmord ist, dann weiß ich eigentlich nicht mehr, was dann überhaupt noch Mord ist.
    Das sind 878 Menschenleben an einem einzigen Tag mehr als China überhaupt in den letzten ACHT Monaten an Covid-Toten zu beklagen hatte!

    Ja, warum sind in China „nur“ 4.634 Menschen an Covid gestorben? WEIL in China die Covid-Kranken BEHANDELT WERDEN!!! nachdem dort herausgefunden wurde, weshalb Menschen an COVID-19 gestorben sind!

  10. S. Erfurt schreibt:

    Aus gegebenem Anlass: Ein Asthma-Anfall ist eine Panikattacke. Die Betroffenen kriegen keine Luft obwohl eine Erkrankung der Atemwege gar nicht vorliegt. Bei der Attacke entsteht also ein Angstgefühl was Panik auslöst.

    Ich bin selbst davon betroffen seit meinem Schlaganfall. Das äußert sich so, daß ich selbst beim Reden manchmal keine Luft kriege. Ansonsten bin ich kerngesund, sonst könnte ich nicht 1000m Schwimmen und im Anschluß daran 5km Joggen.

    Und natürlich wird Asthma infolge dieser bescheuerten Maskenpflicht nicht besser. Hier ist eine Befreiung angesagt!

  11. Tamara schreibt:

    „Wir befürchten nicht nur Atemnot, Schwindel und Kopfschmerzen sowie eine verminderte Konzentrationsfähigkeit“ – Abschaffung der Maskenpflicht im Unterricht für Kinder ab der 5. Klasse Unterschriftenaktion vom 03.08.2020 bis 02.11.2020

    Petition von Miriam Schmitz an NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer.

    Petitionstext
    Es ist nicht nachzuvollziehen, dass Kinder ab der 5 Klasse im Unterricht eine Mund- Nasenbedeckung / bzw. Mundschutz tragen müssen. Wir fordern eine andere Möglichkeit, die Kinder in der Schule zu schützen z.B. durch Kleingruppen oder grössere Abstandsregeln- ggf. auch Versatz der Unterrichtszeit. Es besteht keine Verhältnismäßigkeit. Aktuell darf man beispielsweise mit 10 Leuten im Restaurant ohne Maske am Tisch sitzen. Das heißt in einem mittelgroßen Restaurant dürfen an 5 Tischen 50 Leute ohne Maske sitzen. Bei Schülern mit 2 – 4 Leuten am Tisch ist es dann auf einmal zu gefährlich? Hochzeiten bis 50 Personen sind gestattet, aber keine 30 Kinder die täglich und fortwährend im Klassenverband unterrichtet werden?

    Begründung
    Wir möchten, dass die Maskenpflicht und das tragen eines MNS IM UNTERRICHT aufgehoben wird. Es muss ausreichend sein, die Maske bis zum Platz zu tragen und dann abzunehmen. Wir befürchten nicht nur Atemnot, Schwindel und Kopfschmerzen sowie eine verminderte Konzentrationsfähigkeit gerade bei heranwachsenden Kindern. Eine fundierte und zu 100 % ärztliche Untersuchung zu Langzeitschäden MNS über einen so langen Zeitraum zu tragen (insbesondere für Kinder im Wachstum) gibt es nicht.

    Kinder mit Handicaps werden völlig außer Acht gelassen. So ist es z.B. für Kinder mit Hörgeräten oder einer anderen Einschränkung eine große Belastung – zudem können diese u.U. die für sie wichtige Mimik bei Mitschülern und Lehrern nicht deuten. Auch Kinder die Brillen tragen, könnten trotz Metallbügel in der Maske immer wieder Probleme mit beschlagenen Gläsern haben und so dem Unterricht nicht folgen. Nicht nur Kinder mit ADHS oder einer Konzentrationsschwäche könnten große Nachteile haben sondern auch heranwachsende mit einer Migräne-Problematik.

    Kinder im Wachstum haben mit großen hormonellen Umstellungen zu kämpfen und wären nicht nur körperlich sondern auch psychisch belastet. Traumata ein Leben lang könnten die Folge sein. Unabhängig davon, müssten bei einem Ganztagsunterricht von 8 – 16 Uhr müssten die Eltern unendlich viele Masken vorhalten, um diese oft genug am Tag wechseln zu können! Abends müssten sie gewaschen werden – morgens wären sie nicht trocken. Bei mehreren Kindern in dem Alter nicht leistbar. Die Kinder / Jugendlichen werden sich so kaum am Unterricht beteiligen, worunter die Noten massiv leiden werden.
    Es existiert kein Plan laut Arbeitsschutzgesetz bezüglich vorgeschriebener Tragepausen etc. Wir halten diese Belastung für unsere Kinder für nicht tragbar.

    https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-maskenpflicht-im-unterricht-fuer-kinder-ab-der-5-klasse/

  12. S. Erfurt schreibt:

    Siehst Du Hanna, bei dem was Du schreibst: Covid19 ist als biologische Waffe völlig ungeeignet! Als ideologische Waffe hingegen schon, nur keine Panik. Herzliche Grüße!

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Wie meinst du das? Natürlich, jedes Schadvirus kann eine biologische und zugleich ideologische Waffe sein. Oder hättest du gern eine etwas stärke biologische Waffe gehabt?

      • S. Erfurt schreibt:

        Nein, nicht jedes Virus ist als B-Waffe geeignet. Allein die lange Inkubationszeit von Covid19 spricht ja schon dagegen. Eine Bilogische Waffe jedoch muss sofort wirken, gezielt einsetzbar sein und auf jeden (!) tödlich wirken. Das ist genau das was Covid19 nicht vermag. Des Weiteren breitet sich Covid19 ganz natürlich aus, das heißt: Unkontrolliert bzw. unkontrollierbar, was einen gezielten Einsatz bzw. eine gezielte Vernichtung nicht ermöglicht.

        Viele Grüße!

      • Liebe Hanna,

        es gibt keine „Schadviren“!

        Es gibt nur Viren, gegen die ein Säugetier entweder immun oder eben nicht immun ist.

        Und es gibt gegen jede Virus-„Type“ mindestens zwei Wirkstoffe, die als Heilmittel bezeichnet werden dürfen, die in sehr kurzer Zeit jede Virus-„Type“ abtöten, ohne daß dabei „große“ Risiken oder Nebenwirkungen zu befürchten sind!

        Zum Einen ist es das Molekül Nikotin, welches aus der Heilpflanze Tabak gewonnen wird;

        Zum Anderen ist es das Molekül Artemisinin — Qing Hao Su 青蒿素 — welches aus der Heilpflanze Artemesia annua L. gewonnen wird, welches die chinesische Forscherin, Pharmakologin und Nobelpreisträgerin Tu Youyou (屠呦呦, Pinyin: Tú Yōuyōu) 1971 aus der Heilpflanze Artemesia annua L. isolierte:

        Das Molekül Artemisinin — chemisch: C₁₅H₂₂O₅ — „hat“ eine Peroxidbrücke O–O

        Diese „freien“ („Radikale“) Sauerstoff-Atome des Moleküls C₁₅H₂₂O₅ „verbrennen“ = „oxidieren“ = „verbinden sich“ mit den Eisen-Ionen aller Viren, ‚Parasiten‘, Pilze, „Krebs-Zellen“ und Bakterien.

        Diese chemische Reaktion des Moleküls C₁₅H₂₂O₅ mit den Eisen-Ionen der Viren, ‚Parasiten‘, Pilzen, „Krebs-Zellen“ und Bakterien, zerstört SOFORT deren gesamte „chemische Struktur“!

        Sobald ein Sauerstoff-Atom (O) auf ein Eisen-Atom (Fe) trifft, „verbrennen“ beide Atome zu „ROST“ = FeO =Eisen-Oxid.
        Geschieht dies an/mit Viren, ‚Parasiten‘, Pilze, „Krebs-Zellen“ und Bakterien, „sterben“ diese SOFORT ab!

        Von 1994 bis 2012 war ich regelmäßig in Afrika und habe mich genauso regelmäßig — also mindestens 50-mal mit den Malaria-Parasiten infiziert — zweimal wäre ich fast daran verreckt, genau wie meine dreijährige Tochter am 13.10.1995.

        Den Tod meiner Tochter habe ich bis heute nicht überwunden — trotz dem Unsinn: „Die Zeit heilt alle Wunden“ ***Zeit heilt GAR NICHTS!*** Allein die Erinnerung an den Tod meiner Tochter macht mich — auch noch 25 Jahre später — traurig!

        Aber ich bin halt nicht in meiner Trauer ertrunken, sondern habe mich intensiv mit der Malaria beschäftigt, diese Krankheit „erforscht“, jede Info darüber, wie ein trockener Schwamm das Wasser aufsaugt, aufgenommen. Nach einer Lösung gesucht und sie auch gefunden!

        Zwar werden alle Menschen irgendwann in ihrem kurzen Leben einmal sterben, aber an einer Infektion mit Viren, ‚Parasiten‘, Pilzen, „Krebs-Zellen“ und Bakterien muß nicht mehr gestorben werden! … und niemand muß sich weiter davor fürchten, sich Angst machen oder sich in Panik versetzen lassen!

        DENN gegen solche Ansteckungen gibt es schließlich das Molekül C₁₅H₂₂O₅ !!! …
        UND die Pflanze, die diesen Wirkstoff –
        dieses HEIL-Mittel – enthält, kann EIN JEDER sogar in der Küche, auf der Fensterbank oder auf dem Balkon im Hochhaus anpflanzen!!! …

  13. Ich habe eine Bitte an Hanna Fleiss und S. Erfurt:

    Wenn schon das RKI sprachlich die Virus-Spezies SARS-CoV-2 mit der Krankheit COVID-19 gleichsetzt und die harmlose Infektion mit SARS-CoV-2 zu einem Corona-Fall – damit also zu einem Krankheitsfall = Krankheit macht, müssen wir es der offiziellen Propaganda nicht gleichtun, oder?

    Eine Infektion ist keine Krankheit. => also: kein „Fall“.

    SARS-CoV-2 ist nicht COVID-19
    — das Erste ist ein Virus, das Zweite ist die Bezeichnung für eine Lungenentzündung = Krankheit

    SARS-CoV-2 ist kein (Corona- oder Krankheits-) „Fall“.
    COVID-19 ist ein Corona- oder Krankheitsfall.
    ————————————————————

    Es mag sein, daß mir diese Unterscheidung als kleinlich übertriebene Genauigkeit, als Pingeligkeit ausgelegt wird – sei es drum!

    Aber der Wein über den ein Pfaffe seinen Hokuspokus plappert, ist nun einmal nicht das Blut Christi – genausowenig wie „Jesus“ „Gott“ ist, nur weil die Kirche das behauptet oder das RKI bei SARS-CoV-2 von einer Krankheit und nicht von einem Virus redet.

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Jauhuchanam, da muss ich dir leider widersprechen. Sars-CoV-2 ist der Name, der dem Virus (das zunächst zur Gruppe der Sars-Viren identifiziert worden ist) in wissenschaftlichen Untersuchungen gegeben wurde, der wurde dann geändert in Covid-19, als klar war, dass es sich um ein Corona-Virus handelt, das der Sars-Gruppe angehörig ist. Das sagt nichts über eine Erkrankung aus, sondern ist lediglich ein Name für das Virus, das derzeit als Corona-Virus bekannt ist. Ich hoffe, dass ich dir nichts Falsches geschrieben habe, aber so habe ich einen bestimmten Text eines Wissenschaftlers verstanden.

    • DerDings schreibt:

      RKI hat selbst gesagt das:“Corona ist kein Erreger der einzige Erreger den ich kenne ist der Erreger der Maul und Klauenseuche“
      Und Drosten sagte:“Corona ist nur ein harmloser Schnupfen“

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Mich erregt was ganz anderes, obwohl ich selbst zum besonders gefährdeten Personenkreis gehöre. Das ist die Unverfrorenheit unserer Regierenden, mit der sie uns das Maul verbieten will, die in vorauseilendem Gehorsam verordnete Lügenagenda, mit der sie uns zum Narren halten will.
        Und wenn ich von vorauseilendem Gehorsam schreibe, dann mit Blick auf die nächste Weltwirtschaftskonferenz, die genau dieses Ziel anpeilt: jeden Widerstand gegen die geplanten Maßnahmen zu unterdrücken. Der Kampf gegen den Widerstand war übrigens auch großes Thema beim „Event 201“ – in Vorbereitung nicht nur der „Pandemie“, sondern der Monstrositäten des Weltwirtschaftsforums 2021. Da ist es egal, wer oder was uns erregen soll, wir haben – so denken sie sich das – einfach nur das Maul zu halten. Anfänge für die Totalüberwachung der Bevölkerung haben wir doch schon, ich erwähne nur mal den Verfassungsschutz, der in unseren Computern zu Hause ist. Und, und, und.

      • DerDings schreibt:

        Es gab, gibt und wird niemals einen „gefährdeten Personenkreis“ geben. es ist nur eine weitere Lüge. Wenn du an diese Lüge glaubst, du wiederholst sie ja, dann hat man dir schon etwas verboten nämlich mindestens daran zu zweifeln das es einen solchen Personenkreis geben könnte.
        Wir sind alle geprägt auf Gehorsam daran sollte kein Zweifel bestehen, wir sind immer noch wie Kinder die bei einem harmlosen Knall zusammenzucken, das ist in Ordnung aber nun sind wir erwachsen und viele sogar denkfähig geworden, die Prägung muss erkannt und mit der Irrealität der politischen Täuschung, z.B. Maulkorb, verglichen werden. Über die Überwachung brauchen wir uns nicht weiter zu unterhalten, der Mensch erfindet etwas, die Menschen nehmen es an, Spielzeug das benutzt wird hat immer zwei Seiten. Es sind nicht „die“ sondern es sind vor allem wir selbst die die Spielzeuge der Erfinder benutzen. Benutzt es nicht dann fällt die Überwachung schwerer, will man aber nicht wegwerfen denn die eine Seite bietet viel Komfort und Zugang zu „Informationen“ usw.. Wir können nur gewinnen wenn wir den Waffenträgern ein Angebot machen nämlich ein Neues System zu akzeptieren das allen Maximale Macht zur selbstverwaltung gibt denn die Waffenträger haben auch Familie und sie werden ebenfalls zu denen gehören die unter dem Neo Faschistischen Regime leiden werden. Waffenträger haben nur den einen Vorteil, das sie nämlich Waffen und Uniformen tragen die ihnen die scheinbare Sicherheit geben aus dem System per freiem Willen aussteigen zu können. Können sie nicht denn wenn einer von zehn aussteigt, dann werden ihn die neun übrigen die nicht aussteigen wollen maßregeln, er stirbt. Am Zehnten wird stets ein Exempel statuiert, war schon immer so. Was ist also zu tun ? Ein Angebot das niemand von den Waffenträgern ablehnen kann und auch nicht möchte, Einsicht in die Strukturen des Untergangs muss also vermittelt werden. Wie machen wir das ? natürlich durch Aufklärung am besten bei den Kindern die noch ohne verhärtetem Untertanenreflex zwischen gut und schlecht vergleichen können, denke ich jedenfalls. Wie sähe ein neues System aus ? Ganz eifach: Die Basis ist Spenden anstatt Steuern und Gebühren. Das kann alles ohne großen Aufwand mit wenigen Leuten in der Verwaltung verarbeitet werden. Dann, keine Brutto Löhne mehr, jeder bekommt seinen Netto Lohn ausbezahlt. Keine Rente mehr, jeder ist dafür selbst verantwortlich weil ja der Bruttolohn wegfällt. Keine Alimentierung anderer Länder. Null Geld für Unsinn wie z.B. LED Leuchten für Moscheen in, wo war das, Marokko ? oder so für die man über acht Millionen ausgeben will. Joschka Fischer hat ja schon gesagt dass das Geld sinnlos verschwendet werden soll hauptsache der Deutsche bekommt es nicht. Das werden wir ihm und den anderen Idioten heimzahlen… Ich will hier nicht meine Ganze Idee für ein neues system anbieten darüber nachzudenken. Das aktuelle Problem für die Welt ist Israel denn Israel bedroht die Wwelt mit Atomwaffen weswegen man auch das Ganze Theater inszeniert hat, Maulkorb für alle wir sollen das was im Talmud steht, die Vernichtung der Völker der nicht – Juden, nicht mehr erwähnen. Wenn du oder andere damit Probleme haben… es ist nicht mein Problem die Dinge bei ihrem richtigen Namen zu nennen denn ich bin frei von „Schuld“. Nagut, das ist erstmal alles… Jammern hilft nicht denn Jammern ist Teil der Psychologischen Kriegsführung gegen uns seit tausend Jahren…

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Der Dings, selbstverständlich gibt es einen gesundheitlich besonders gefährdeten Personenkreis, ich werde im nächsten Jahr 80 und bin mir dessen sehr bewusst, dass ich mich vorsehen muss.
        Es wird dir ja nicht entgangen sein, dass gerade die Alten und Kranken in den Heimen gestorben sind. Ich gebe dir ja recht, das interessierte im Kanzleramt niemanden, aber gerade deshalb muss ich mich selbst schützen. Natürlich hätte man besonders auf die Alten und Kranken achten müssen, aber dass es nicht geschah, zeigt doch nur, dass dahinter eine Agenda eines verbrecherischen Systems steckt. Mir hat zum Beispiel gefallen, wie Putin in dieser Frage argumentierte. Unsere Merkel hatte bloß Angst um das Image der BRD in der Frage der Bettenkapazität, womit die Ausgangssperre ja auch begründet wurde, nicht zu vergessen.

      • DerDings schreibt:

        „Und überhaupt, diese Art von Schutz verbitte ich mir.“ Da ist der Bill Gates ganz anderer Meinung, denn er hat wörtlich gesagt das wir keine Wahl hätten mit anderen Worten, er hat uns den Krieg erklärt und wir haben ihn uns erklären lassen denn die Zeit in der Tagesschau bedeutet für ihne das Merkel mit seiner Drohung uns zu Foltern einverstanden ist.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Folter
        „Folter (auch Marter oder Tortur) ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Schmerz, Angst, massive Erniedrigung), um Aussagen zu erpressen, den Willen des Folteropfers zu brechen oder das Opfer zu erniedrigen. Die UN-Antifolterkonvention wertet jede Handlung als Folter, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“.“

        Es wird also per „Verordnung“ tatsächlich gefoltert und viele Menschen haben sich dieser Folter untergeordnet „Ist ja nicht so schlimm, stell dich nicht so an“… In Indien werden sogar Leute die sich nicht Foltern lassen wollen von der „Polizei“ mit dem Stock verprügelt. Ungeheuerliches geschieht aber warum ? Na weil es so im Talmud steht und niemand es erkennen kann, oder darf weil alle diesen Reflex den Juden gegenüber haben sie wären alle Engel… Aber die Noahidischen „Gesetze“ werden kommen wenn wir uns weiter Foltern lassen und wenn die erstmal installiert sind, gibt es kein zurück mehr… Mein System kann das alles verhindern denn nur die Totale Demokratie wird uns vor der Totalen Diktatur bewahren…

      • S. Erfurt schreibt:

        Maul- und Klauenseuche!? Na das passt ja, also wenn man das so wörtlich nimmt 😉

        MFG

      • DerDings schreibt:

        Ja, das dachte ich mir auch…kann denn ein Pferdedoktor irren ? 😉

  14. Ulrike Spurgat schreibt:

    An Jauhuchanam,
    deine ständigen Belehrungen und Besserwissereien nerven !
    Das wollte ich einfach mal los werden.

    • Harry56 schreibt:

      Ulrike S., eben ein neuer Eugen Dühring, nun eben eine Neuausgabe (Revival) aus dem 21. Jahrhundert. Nimm´s gelassen! 🙂

  15. S. Erfurt schreibt:

    Lippenbekenntnisse eines Ministers zur heutigen Demonstration: Selbst Teilnehmer die ich nicht schätze muss ich schützen.

    Haha. Der BRD-Staat und Menschen schützen, das ist doch schon ein Treppenwitz! Abgesehen davon, daß es beim Ausüben eines Ministeramtes (im Allgemeinen) völlig uninteressant ist, welche persönlichen Neigungen oder Sympathien einen Minister dabei bewegen, zeigt doch diese Äußerung im gestrigen Morgenmagazin die ganze Falschheit dieses verbrecherischen Systems. Denn ob die ganzen Maßnahmen der Gesundheit zuträglich sind oder nicht, das interessiert im Kanzleramt Niemanden.

    Und überhaupt, diese Art von Schutz verbitte ich mir. Niemand hat das Recht, mich ungefragt mit irgendwelchen Chemikalien zu bespritzen, egal ob auf die Hände, ins Gesicht oder in die Augen, soweit kommts noch!

    MFG

  16. DerDings schreibt:

    Wir haben schöne Gesichter und ich will nicht das wir sie verbergen müssen…

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Der Dings, du schreibst ja eine ganze Menge, einiges doch sehr auffällig aus provokativen Gedankengängen heraus, die offensichtlich nur deine sind. Die Leute, die so wie du auf die Pauke hauen, sind nicht mein Fall. Bitte mehr nachprüfbare Fakten, weniger Geschwätz.

      • DerDings schreibt:

        gelöscht! – Admin.) Provokationen und Beleidigungen sind nicht zulässig. Ich verweise auf die Nettikette!

  17. DerDings schreibt:

    Ich denke das ich das Rätsel gelöst habe. Was ist das offensichtlichste wenn jemand eine Maske vor dem Mund trägt ? man kann nicht mehr von seinen Lippen ablesen… Früher haben sie sich die Hand vor dem Mund gehalten wenn sie in der Öffentlichkeit etwas geheimes ausgetauscht haben aber der Gegner wusste dann sofort das etwas geheimes gesagt wurde das ist nun mit dem Maulkorb nicht mehr notwendig und damit das Volk weiterhin ahnungslos bleibt, hat man ihm gleichsam auch einen Maulkorb verpasst mit dem Trojanischen Pferd namens „Corona“ mit dem wir uns ewig beschäftigen sollen. So simpel ist das alles…Um die Ecke Denken macht Spaß 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s