Prof. Dr. med. Bhakdi: Fatale Nebenwirkungen

ProfDrBhakdiIm Rubikon-Exklusivinterview berichtet der Infektionsepidemiologe Prof. Dr. Sucharit Bhakdi von tödlichen Folgen des Corona-„Impfstoffs“ und warnt vor blindem Vertrauen in Politik und Medien. Wer Politik und Medien in Fragen des Impfstoffs vertraut, kommt zu dem Eindruck, daß dieser sicher und wirksam sei, unverzichtbar im Kampf gegen das Virus. In den Medien werden Bilder von Menschen gezeigt, die fröhlich ihren „Piks“ erhalten haben. Die Politik feiert die Entwicklung eines „mRNA-Impfstoffes“ in Rekordzeit und verspricht gleichzeitig, daß dieser den Weg zur „alten Normalität“ ebnen würde. Im Interview mit Rubikon räumt Dr. Sucharit Bhakdi mit derartigen Mythen und Verdrehungen auf — und nimmt dabei, was die Gefährlichkeit und mögliche Nebenwirkungen der neuen Impfstoffe angeht, kein Blatt vor den Mund. (Interview: Flavio von Witzleben)

…eine erneute Warnung vor der mRNA-Injektion!

Seit mehr als einem Jahr läuft die massenmediale Hysterie auf Hochtouren, ein „neuartiges“ Virus beschäftigt Politik und Medien wie nie zuvor. Um dieser künstlich erzeugten Panik nun ein Ende zu setzen, wird seit Ende 2020 ein neu entwickelter Impfstoff als Rettung angepriesen. Dieser ist zwar in lediglich einem Dreivierteljahr entwickelt worden und hat nur eine „Notfallzulassung“, ist aber dennoch unverzichtbar, um die Pandemie zu überwinden, so das Narrativ.

Gefährliche Nebenwirkungen: Blutgerinnsel, Lähmungen…

Dr. Bhakdi klärt im Interview auf, daß es sich hierbei um Impfstoffe handelt, welche die Bezeichnung „Impfstoff“ nicht verdienen. Ein Genexperiment an der Menschheit wäre wohl die zutreffendere Beschreibung. Sukzessive wird derzeit auch offenbar, welche Nebenwirkungen die neuartigen „Impfstoffe“ haben.

Wissen ist lebensrettend!

Wie Dr. Bhakdi berichtet, weiß er von einem Arzt aus erster Hand, daß bei 40 Prozent (!) der untersuchten geimpften Personen Blutgerinnsel zu beobachten waren. Dies ist eine derartig hohe Zahl, daß die Vermutung naheliegt, daß es in absehbarer Zeit zu einer Häufung von Nebenwirkungen und Todesfällen kommen wird, die die Welt noch nicht gesehen hat.

Kriminelle Fortsetzung der Gates-Agenda verhindern!

Im Interview führt Bhakdi überdies aus, warum er Deutschland (noch) nicht den Rücken kehrt und nun den Fokus auf die Arbeit in der Partei dieBasis legt. Hierbei wird er mit anderen Experten die Mission angehen, eine Impfpflicht durch die Hintertür und eine daraus resultierende „Impfapartheid“, auf die Deutschland zusteuere, zu verhindern. Wie dies geschehen soll und welche Perspektiven Dr. Bhakdi für Deutschland hat, erfahren Sie im Interview.

(P.S. Prof.Bhakdi ist eine liebenswerte, anständige Persönlichkeit, aber über die DDR sollte sich der Herr Professor lieber nicht äußern. Brecht sagte einmal, daß man die Warnungen immer wieder wiederholen sollte, auch wenn die Worte schon „wie Asche in unserem Mund“ sind…)


Siehe auch: Prof. Bridle (Kanada)

Prof. Bridle: „Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin“ –

FRAGE: Ist es also wahrscheinlich, daß die Impfgabe im Schultermuskel verbleibt?

Prof. Bridle: Die kurze Antwort: Auf keinen Fall! Und das ist sehr beunruhigend. Das Spike-Protein gelangt ins Blut, zirkuliert im Blut über mehrere Tage nach der Impfung. Es reichert sich an, sobald es ins Blut gelangt und reichert sich in einer Reihe von Geweben an, wie der Milz, dem Knochenmark, der Leber, den Nebennieren, und, was für mich besonders besorgniserregend ist, es reichert sich in ziemlich hohen Konzentrationen in den Eierstöcken an.

Quelle: corona-blog.net


Und so sieht das dann aus:

 

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Impfungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Prof. Dr. med. Bhakdi: Fatale Nebenwirkungen

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Ja, genau dieses Interview habe ich gemeint, als Prof. Bhakdi über Sachsen-Anhalt sprach. Ein sehr aufschlussreiches Interview, was die Coronaviren angeht, aber es zeigt auch, dass man auf politischem Glatteis ausrutschen kann. Ich bin ebenfalls der Ansicht, er sollte mal beim Virus bleiben, da kennt er sich aus. Für mich erschütternd, wenn ein so kluger Mann auf Propaganda hereinfällt.

    Erstaunlich, dass Prof. Bridle jetzt erst begreift, welch Unheil durch die Spike-Proteine im Körper entstehen. Das haben Prof. Bhakdi und Dr. Wodarg von Anfang an erklärt, und das ist jetzt schon eine ganze Weile her. Und da wir es nun wissen, was die Spike-Proteine anrichten, sollten doch die Verantwortlichen mal stutzig werden darüber, dass genau dieser „An-Knopf“ ohne „Aus-Knopf“ durch die Gabe von Spike-Protein mittels Spritze einen Vorgang in Gang setzt, dessen Unverantwortlichkeit nicht zu beschreiben ist. Nicht umsonst haben mehrere Ärzte mit ernsten Worten seit langem gefordert, die Impfkampagne sofort einzustellen. Aber es geht um viel Geld und den Great Reset, und das ist der Bande um das WEF wichtiger als alles andere.

  2. Erfurt schreibt:

    Nurmalso nebenbei: Die Grippeschutzimpfung wird subkutan verabreicht. Also nur unter die Haut und nicht in den Muskel. Ansonsten kann man nicht oft genug darauf hinweisen, daß die Frage des Impfen in dieser Gesellschaftsordnung keine medizinische Frage ist. Alles was sich hier in dieser Hinsicht zeigt, hängt nur von der Entwicklung an der Börse ab.

    Schönes Wochenende

  3. Erfurt schreibt:

    Der Bhakdi schwärmt von seinem wunderbaren Leben in der kapitalistischen Bundesrepublik. Und von den wundervollen Menschen die er da kennengelernt hat. Weihnachtslieder hat er im Kölner Dom gesungen, das findet er ganz großartig. Die Deutschen sind intelligente Leute, die wissen genau daß sie belogen werden, können jedoch gut mit diesen Lügen leben, das haben sie gelernt. Sollen sich jedoch informieren jetzt…. aber sie sollen sich nicht über Gott stellen. Den Gott den es in seiner Religion gar nicht gibt.

    Ich denke hier können wir abbrechen.

    • sascha313 schreibt:

      Bhakdi ist aus dem „verruchten“ Thailand in den „Goldenen Westen“ gekommen und hatte das Glück nie mit dem BRD-Staat in Konfrontation geraten zu sein…. Da baut sich leicht ein Weltbild auf, was einfach nicht stimmt. Denn er war immer privilegiert!

      • Erfurt schreibt:

        Der ganze Enthüllungsjournalismus dient ja letztendlich auch nur dem Kapital. Wenn wir uns die Seiten von KenFM, Rubikon, Rationalgalerie usw. genauer anschauen, nirgendwo werden wir da die Zusammenhänge offengelegt, die es gibt zwischen Staat und Privatkapital, zwischen Staat und Faschismus, zwischen Staat und seinen Organen, zwischen Staat und Waffenlieferungen usw. Genau das vermeiden die ja in ihren Publikationen, ja selbst die Verbindung zwischen Verfassungssschutz und Staat wird so dargestellt, als wäre der VS eine vom Staate völlig unabhängige Organisation die vom Geheimdienst der USA aus geführt wird.

        Das ist im Grunde genauso „sensationell“ wie die Tatsache, daß die sogenannten Coronaimpfstoffe gar nicht getestet wurden und sogar tödlich wirken. Genauso „sensationell“ ist auch, daß verschiedene Politiker korrupt sind und ihre Docktorarbeiten gar nicht selbst geschrieben haben. Was Bhakdi da für einen Brei erählt, ist nichts Neues.

        Schönen Sonntag

  4. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    #wissenschaftstehtauf

    „Der Corona-Ausschuss wurde im Juni 2020 auf Initiative von vier prozesserfahrenen RechtsanwältInnen gegründet. Seitdem finden wöchentliche Anhörungen statt, um die wissenschaftlichen, politischen sowie wirtschaftlichen Zusammenhänge rund um das Corona- Geschehen zu dokumentieren und aufzuarbeiten.

    Die wesentlichen Erkenntnisse dieser Anhörungen von inzwischen fast 200 ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis fassen wir wie folgt zusammen:

    1. PCR-Tests sind als alleiniges Diagnostikum nicht in der Lage, Infektionen oder Erkrankungen zuverlässig nachzuweisen. Sie produzieren auch keinen hinreichenden Grund zu dieser Annahme, solange der CT-Wert und die getesteten Nukleinsäuren nicht streng verbindlich und sinnvoll eingestellt sind.

    2. Die Letalitat von Covid-19 liegt nachweislich (u.a. gezeigt in Metastudien von John P. Ioannidis) im Bereich der jährlichen Grippe, die ebenfalls für bestimmte Altersgruppen und Menschen mit Vorerkrankungen tödlich verlaufen kann.

    3. Die Nützlichkeit von Lockdowns ist wissenschaftlich nicht ausreichend erwiesen. Diese muss fachlich dringend neutral gewichtet werden. Hingegen gibt es zahlreiche Studien für die von Lockdowns ausgehenden Kollateralschäden.

    4. Die derzeit gegen Covid-19 zur Verfügung stehenden Impfstoffe unterliegen nur einer bedingten Zulassung aufgrund der angenommenen Notsituation, was auch bedeutet, dass sie unter „normalen“ Umständen in der Form nie zugelassen worden wären. Die für ein solches beschleunigtes Vorgehen erforderliche Notsituation ist allerdings weltweit nicht gegeben, wie anhand der Daten aus den offiziellen Datenbanken (RKI, ECC, CC usw.) problemlos nachvollzogen werden kann. Damit verbietet sich die breite Anwendung dieser experimentellen Behandlung, wie aktuell von den Politikern propagiert wird, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.“

  5. Erfurt schreibt:

    Genau. Trotz Quarantäne und negativen PCR-Test stirbt da ein Inder nach seiner Rückkehr in ein deutsches Studentenwohnheim….. Ne, Leute, da steckt doch was ganz Anderes dahinter. Die man da jetzt zusammenpfercht, das sind ganz bestimmt nicht die Kinder von Unternehmern sondern die Kinder der Arbeiterklasse die man schon immer schikaniert hat.

    Schönen Sonntag.

  6. Erfurt schreibt:

    Heute auf corodok geschrieben zum Thema „Gelangt so Coronavirus-Erbgut in unseres? RNA zu DNA – das geht wohl doch“:

    Das Kopieren der Erbinformation erfolgt über Boten-RNA (mRNA). Das war also schon immer so daß der Kopiervorgang über mRNA erolgt und die eigentliche Proteinsynthese über tRNA (Transfer-RNA) erfolgt welche die Aminosäuren transportiert.

    Und jetzt kommt die Überraschung: Es gibt RNA- und DNA-Viren. Das heißt daß der Träger der Erbinformation sowohl RNA als auch DNA sein kann. Und da es auch DNA-Viren (z.B. Adanoviren) schon immer gegeben hat, muß wohl auch das Kopieren der DNA über mRNA schon immer funktioniert haben

    PS: Das Erbgut des Menschen verändert sich ständig. Sowohl durch innere als auch durch äußere Einflüsse. Genauer gesagt: Infolge Einsatz moderner Pflanzenschutzmittel verändert sich das Erbgut ALLER Lebewesen, als auch das der Pflanzen und Bäume. Hitze und Trockenheit sind nicht die alleinigen Gründe für das Waldsterben, sie verstärken das nur!

  7. Rolf schreibt:

    Mittlerweile bekommen „Geimpfte“ ihren Impfpass per „Chipkarte“ von der Krankenkasse ihres Vertrauens.
    Die DAK verteilt für die Geimpften neue Chipkarten. Vermutlich wird bei den persönlichen Daten auch der Vermerk „geimpft gegen Covid-19“ eingefügt.

    Rolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s