Auch Lehrer können Kinderschänder sein!

KindermordDie jüngsten Aussagen des Bundespressesprechers vom deutschen Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sorgen für Entsetzen: Jakob Maske gab Medienberichten zufolge nämlich an, daß eine „Impfung“ von Kindern auch ohne Einwilligung der Eltern möglich ist. Denn – wie auch Jens Spahn betont: Eine Impfung ist eine „individuelle Entscheidung“. Das gilt freilich nur solange, wie Menschen sich impfen lassen möchten. Wer sich anders entscheidet, wird bekanntlich als Gefährder gehandelt. Im Falle von Kindern soll das aber auch bedeuten, daß die Verabreichung der experimentellen und mit Nebenwirkungen behafteten Covid-„Vakzine“ auch gegen den Willen der Eltern rechtmäßig sein soll. Und so gibt es bereits an den Schulen auch Lehrerinnen und Lehrer, die massiv auf die Kinder einwirken, so daß die Kinder mit Todesangst nach Hause gehen. Solche Lehrer kann man nicht anders bezeichnen als „Kinderschänder! Und noch schlimmer sind solche Kriminellen, die solche Forderungen erheben…

Ein Peitschenhieb… den Eltern ins Gesicht!

Dieser Herr Maske gab an, daß es dafür völlig ausreiche, wenn das Kind begründen könne, warum es geimpft werden möchte. Es sei zwar besser, die Eltern mit ins Boot zu holen, und auch eine generelle Impf-Empfehlung für Kinder wollte er nicht aussprechen. Doch besonders in Anbetracht der irrsinnigen Angst-Propaganda und der entsprechenden Indoktrinierung in den Schulen kommen seine Aussagen für viele Eltern einem Peitschenhieb gleich.

Eine mörderische Lehrerin!

Hören Sie sich dazu den Mitschnitt in diesem Artikel an: Dort ist eine hysterische Lehrerin zu hören, die massiven Druck auf ihre Schüler ausübt, nicht nur in heller Panik vor dem Corona-Virus zu leben, sondern auch den „Impfstoffen“ trotz aller Nebenwirkungen zu huldigen.

Sind Sie sicher, daß Ihre Kinder vor derlei Einflüssen regierungstreuer und mainstreamverblendeter Personen geschützt sind?

Der Psychiater Dr. med. Hans-Joachim Maaz attestiert den Menschen in der Corona-Krise zurecht eine „kollektive Angststörung nationaler Tragweite“. Die von Politik und Medien geschürte Panik hat auch und gerade auf Kinder einen starken Einfluß. Die gefährlichen und häufigen Nebenwirkungen der „Vakzine“ können Kinder nicht einschätzen – doch ein Besuch bei Oma und Opa, ohne Angst haben zu müssen, sie mit dem bösen Killer-Virus zu infizieren, könnte wohl viele noch sehr junge Menschen zum umstrittenen Schuß bewegen. Immerhin behauptet das ja die Propaganda: „Wer geimpft ist, ist auch nicht mehr gefährlich.“ Das ist eine Lüge! Im Gegenteil: Wer diese Spritze erhält, der befindet sich in höchster Lebensgefahr – so ist die Sache! Da ist es geradezu ein Hohn, wenn der Chefredakteur der BILD-Zeitung davon spricht, daß den Kindern Unrecht angetan wird und man sie um Verzeihung bitten sollte.

Teuflische Pläne! Ein skrupelloser Kinderarzt!

Noch menschenverachtender verhält es sich mit einer solchen Aussage: „Wenn mir ein 14-jähriger erklären kann, warum er geimpft werden will, und das Thema auch versteht, dann ist eine Impfung ohne Einwilligung  der Eltern möglich.“ Theoretisch würde dann sogar eine „Schweigepflicht“ gegenüber den Eltern bestehen, so der Bundessprecher.

Lügen, hinterhältige Methoden und kriminelle Tricks…

Wie kann man nur von einem 14-jährigen erwarten, daß er die hochkomplizierten Vorgänge der Wirkung der Spike-Proteine und Nanopartikel im Körper und der Bildung von Blutgerinnseln im Gehirn usw. versteht, die nicht einmal jeder Erwachsene verstehen kann, und deren Folgen vielen Menschen, die heute noch arglos und naiv der Aufforderung und den ständigen Werbeanzeigen gefolgt sind, sich doch bitte „impfen“ zu lassen. Hier wird mit allen Tricks gearbeitet: angeblicher Mangel an „Impfstoff“, angeblich großer Andrang nach „Impfterminen“, angeblich sei die „Impfung“ gefahrlos – es sei ja nur eine „Schutzimpfung“.

Todesgefahr nach der „Impfung“

Kein Wort davon, daß weder der Virus isoliert wurde, noch der „Impfstoff“ odrdnungsgemäß geprüft wurde. Erst recht kein Wort über die zahlreichen Todesfälle, die bereits jetzt schon für Horrorvorstellungen sorgen. Es spricht DAS BLANKE ENTSETZEN über solche mörderischen Vorhaben… Hier geht es nur um den Profit! Für die Pharmaindustrie stehen Milliarden auf dem Spiel! Und für jeden einzelnen Menschen besteht eine akute Todesgefahr, die durch nichts mehr abzuwenden ist, wenn er einmal diese Injektion erhalten hat!


(Und hier noch so eine hysterische Lehrerin. Geheimer Mitschnitt eines Schülers: Das ist schon wahnsinnig, was diese Person macht, wie sie Angst hat und Panik verbreitet. Kriminell! Anders kann man das nicht nennen!)

(Das Foto ist ein Symbolbild)


Der Kapitalismus heute – das ist das organisierte Verbrechen!

Erinnert sei hier wiederum an das Zitat von Karl Marx im „Kapital“ Bd.I, S.788. Wer es noch nicht kennt – bitte, hier ist es:

Dunnings

Dziękuję, drogi Panie Zygmuncie! Patrz tutaj:

Szczepienia dzieci bez zgody rodziców?

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Faschismus, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Auch Lehrer können Kinderschänder sein!

  1. Andreas Ficker schreibt:

    ich arbeite in 2 kindergärten und muss mich regelmäßig testen lassen. die erzieherinnen sind empört über die testungen an kindern. sie haben hygienekonzepte erstellt, alles zum wohle der kinder und zum schutz für sich selbst. nein, es wird ignoriert, alle sollen geimpft werden, obwohl keiner es will.

    • sascha313 schreibt:

      Das ist eine Riesensauerei, was diese Verbrecher mit den Kindern machen. Nicht genug, daß man den Kindern Todesangst macht, sie einsperrt, die Spielplätze abriegelt, ihnen die Leichtigkeit und Lebensfreude nimmt und ihnen Lappen vors Gesicht bindet, die die Atmung behindern – nun will man sie auch noch spritzen! Mit einer Substanz, von der wir alle wissen, daß sie nichts nützt, sondern nur schadet, daß sie die Genetik verändert und höchstwahrscheinlich zum vorzeitigen Tod oder zu bleibenden psychischen Schäden führt.

      Warnen Sie die Eltern davor, so gut sie können! Mit einem Handzettel oder mündlich. Vielleicht auch anonym, damit Sie keine Nachteile davon haben oder denunziert werden. Denn man muß ja heute mit allem rechnen! Das ist das einzige, was wir im Moment tun können.
      Bleiben Sie stark und verbünden Sie sich mit anderen!

  2. Erfurt schreibt:

    Ich kann mich erinnern, daß bereits ein einziger Tag Schulausfall problematisch war, also den ganzen Lehrplan durcheinander gebracht hat. Zumindest war das in der Unterstufe so und ich kann mich auch daran erinnern daß wir einmal im Winter, als der Schulbus nicht mehr fahren konnte, von der 1. bis zur 8. Klasse alle Schüler in einem Raum des örtlichen Schulgebäudes hatten. Es kann der Winter 1964/65 gewesen sein, wo nachts die Temperatur auf -36°C fiel und das über mehrere Wochen.

    Die Schule so wie heute über mehrere Wochen ausfallen zu lassen ist ein Verbrechen!

    • sascha313 schreibt:

      Es scheint den meisten Menschen immer mehr bewußt zu werden, daß der Kapitalismus (selbst wenn sie nicht wissen, was damit gemeint ist) heute sein wahres Gesicht zeigt – als eine Gesellschaftsformation, die im Endstadium schlimmer nicht sein könnte, und die die Herrschenden zu äußerster Brutalität zwingt, da sie sehr wohl wissen, daß sie schädlich und verbrecherisch handeln. Sie haben ihre Privilegien zu verlieren und eine Strafe zu erwarten – in vielen Fällen die Höchststrafe. Auch wenn sich einige von denen nicht zu sagen trauen, was sie wirklich denken, so reden sich andere immer noch ein, daß es so sein müsse, wie vorherbestimmt. Die überwältigende Mehrheit hingegen ist nur noch äußerst empört… doch sie wissen sich nur noch keinen Rat und sind auf sich gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s