Das Marionettenregime und sein Auftraggeber

1610281537_uJetzt geht es richtig zur Sache – lassen wir hier einmal eine Horrorvision zu Ende denken: Unter der Behauptung, man müsse in kürzester Zeit alles tun, um eine „fürchterliche“ Krankheit zu stoppen und den Tod von Tausenden Menschen zu verhindern, ordnet das Marionettenregime an, umgehend eine „Massenimpfung“ durchzuführen. Während gleichzeitig, um die Menschen von diesem Vorhaben abzulenken, ein Nebelvorhang großartiger internationaler Ereignisse vorgezogen wird und sich anderswo Journalisten um die besten Plätze für eine exklusive Berichterstattung balgen, beginnen Militär und Polizei, die Menschen massenweise aus ihren Wohnungen zu holen und in eigens dafür eingerichtete Turnhallen und leere Fabrikgebäude zu treiben, um sie danach der Reihe nach abzuspritzen. Schon Wochen zuvor waren Milliarden Ampullen mit einer genetisch manipulierten Substanz produziert und in unterirdischen Lagerräumen gehortet worden, um sie nun im „Einsatzfall“ sofort zur Hand zu haben. Der Hersteller erhielt von der Gates-Foundation einen hohen Milliardenbetrag. Die oberste Experimentalärztin unterschrieb einen Erlaß, der zugleich hohe Strafen und die Deportation in spezielle Internierungslager vorsieht, für diejenigen, die sich dieser Prozedur zu entziehen versuchen.

Wochenlang hatte es Werbeaktionen gegeben, doch ohne allzugroßen Erfolg. Weder in Rußland noch in irgendeinem anderen Land hatte es eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ gegeben. Die „Pandemie“ war von Anfang an ein Betrug! Diese angebliche „Notlage“ diente einzig und allein dem Zweck, die Bevölkerung in Angst und Schrecken zu versetzen, sie wehrlos zu machen, um sie durch eine „Impfung“ danach drastisch zu reduzieren. Dazu wurde innerhalb eines halben Jahres ein experimenteller „Impfstoff“ erfunden: Panik wurde erzeugt und Todesängste verbreitet, ein Maskenregime angeordnet: Kinder und alte Menschen und schließlich die gesamte Bevölkerung wurden in die Isolation gezwungen, sämtliche Geschäfte, Hotels und kulturellen Einrichtungen wurden – unter dem Vorwand, die Ausbreitung eines törlichen Vorus zu verhindern – geschlossen und Verstöße gegen die zu diesem Zweck neugeschaffenen Gesetze wurden mit härtesten polizeilichen und gerichtlichen Maßnahmen geahndet.

Lange schon gibt es den Begriff der „Verschwörungstheorie“. Er wurde benutzt, um alle vom öffentlichen Narrativ abweichenden Meinungen, alle wissenschaftlichen Erklärungen, die im Widerspruch standen zu den offiziellen Begründungen für die staatlichen Zwangsmaßnahmen zu diffamieren und als nazistisch, sozialistisch oder als weltfremde Spinnerei zu bezeichnen. Doch später starben die Menschen, Unzählige erkrankten an den Nebenwirkungen, wurden zu Invaliden… (ENDE)


Der Hintergrund: Treffen Putins mit dem Präsidenten des Weltwirtschaftsforums, Klaus Martin Schwab

27 Nov. 2019. Während der Reise nach St. Petersburg hielt Wladimir Putin ein Treffen mit dem Präsidenten des Weltwirtschaftsforums, Klaus Martin Schwab.

Wladimir Putin: Herr Schwab, lassen Sie mich Sie herzlich begrüßen, ich freue mich, Sie wieder zu sehen. Wir alle wissen, in welchem Zustand sich die Weltwirtschaft heute befindet. Es gibt viele Probleme, Unsicherheitsfaktoren sind groß und es häufen sich immer mehr. Das Tempo des globalen BIP sinkt. Der Handel würde laut WTO statt der prognostizierten vier Prozent wohl 1,2 Prozent betragen. Daher ist eine internationale Plattform wie Ihre, das Weltwirtschaftsforum in Davos, natürlich gefragt und bringt erhebliche Vorteile, unterstützt die Menschen in ihrem Bestreben, offen im Rahmen des geltenden Völkerrechts zu arbeiten, fördert die Schaffung von Kontakten zwischen Geschäftsleuten und Regierungsvertretern. Deshalb haben wir immer eine Beziehung zu Ihrem Forum, dessen Gründer Sie sind, gepflegt und werden es unterstützen. Und natürlich haben die russischen Vertreter immer teilgenommen und werden an den von Ihnen durchgeführten Veranstaltungen teilnehmen.
K. Schwab (übersetzt): Sehr geehrter Herr Präsident, vielen Dank für den herzlichen Empfang. Wir sind verbunden mit wirklich vielen Jahren guter Zusammenarbeit. Für mich war es immer wichtig, dass die russischen Vertreter an unseren Veranstaltungen in Davos teilgenommen haben. Das hat für mich immer eine besondere Bedeutung gehabt. Und seit Sie das letzte Mal in unserem Forum waren, hat sich viel verändert. Wir entwickeln uns. Und heute haben wir in der Schweiz den Status einer internationalen Organisation. Unser Ziel, wie Sie bereits gesagt haben, ist es, die Zusammenarbeit zwischen den «Geschäftsleuten» und den staatlichen Strukturen zu stärken. Wir sind überzeugt, dass die wesentlichen Herausforderungen, denen wir heute gegenüberstehen, ob Klima-und Ökologieprobleme oder Wachstumsprobleme, nur durch Zusammenarbeit und auf globaler Ebene gelöst werden können. Ich möchte auch meine positiven Emotionen ausdrücken, ich verbrachte zwei Tage in Moskau. Und manche nennen mich den Vater der vierten industriellen Revolution. Ich habe ein Buch darüber geschrieben und möchte es Ihnen schenken. Ich habe auch gehört, einschließlich von Minister Oreshkin, dass Russland in dieser Hinsicht erhebliche Fortschritte gemacht hat, insbesondere in dem Bemühen, künstliche Intelligenz zu entwickeln. Wir fragen uns, wie wir mit diesen Herausforderungen umgehen können, auch durch globale Zusammenarbeit. Wir glauben, dass besondere Herausforderungen entstehen werden, wenn die Zusammenarbeit auf globaler Ebene im Bereich der neuen Technologien aufgebaut wird. Und wir brauchen neue globale Standards, neue ethische Normen, auch im Bereich der Entwicklung von Technologien der künstlichen Intelligenz. Deshalb haben wir ein Netzwerk von Zentren geschaffen, in denen wir die Technologien der vierten industriellen Revolution analysieren.
Quelle: 3rm

Aus einem Interview von 1981 mit dem Freimaurer und Illuminaten Jacques Attali:

„Impfen ist ein Weg, die Gesellschaft von den Alten, Kranken, Feiglingen und Dummen zu säubern. In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Fangen wir mit den Alten an, denn sobald sie das Alter von 60-65 Jahren überschreiten, beginnt es die Gesellschaft teuer zu kommen. Dann die Schwachen, die Nutzlosen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem, schließlich, die Dummen.

Euthanasie richtet sich an diese Gruppen; Euthanasie sollte in jedem Fall ein wichtiges Instrument für unsere zukünftigen Gesellschaften sein. Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, alle diese Menschen hinzurichten oder sie in Lager zu treiben. …

Wir werden sie los, indem wir sie in dem Glauben lassen, daß es nur zu ihrem Besten ist. Die Überbevölkerung der Nutzlosen ist etwas, das wirtschaftlich zu teuer ist. Außerdem ist es sozial viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt aufhört und nicht allmählich.

Auch werden wir offensichtlich nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen. Also werden wir eine Pandemie erschaffen oder provozieren, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise, ein Virus, das die Alten und die Fetten und was auch immer befällt – und die Schwachen werden ihm erliegen, und die Verängstigten und Dummen werden daran glauben und es uns erlauben und uns trotzdem bitten, sie mit unseren Medikamenten zu behandeln. Und wir werden dafür sorgen, daß eine Behandlung zur Verfügung steht und vorgesehen ist – und diese unsere Behandlung wird die Lösung sein. …

Die Selektion der Idioten wird von selbst geschehen und sie werden, glücklich wie sie sind, selbst zur Schlachtbank gehen.“

Quelle: Die Zukunft des Lebens – Jacques Attali, 1981, Interview mit Michel Solomon, Les Visages de l’avenir, éditions Seghers

Chripun AIMan muß sie [diese Leute] vom Angesicht her kennen. Sie fürchten keinen Gott, aber das bedeutet nicht, daß es keinen Gott gibt. Das Gericht wird im Himmel und auf Erden sein. Am 16. Juni 2021 erließ Alexej Iwanowitsch CHRIPUN*  eine Anordnung, die geplante Operationen für Patienten ohne Impfbescheinigung verbietet. Es ist klar, wozu er diese Leute verurteilt. *(Anmerkung: Doktor der medizinischen Wissenschaft, Professor, Leiter des Gesundheitsamtes Moskau)

Kommentar einer Leserin: „Das russische Gesundheitsministerium zeigt sein wahres Gesicht; die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erweist sich als eine globale Terrororganisation, die Gerichte haben unsere Grundgesetze verbrannt, skrupellose Ärzte haben uns im Stich gelassen. Sie haben gesündigt, die Leichtgläubigkeit der Menschen ausgenützt. Aber die Welt wacht auf!“


Wer ist Klaus Schwab?

Klaus Martin Schwab ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler. Er ist Gründer und geschäftsführender Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums und anderer Stiftungen. Ist der echte Klaus Schwab eine freundliche alte Onkelfigur, die der Menschheit Gutes tun will, oder ist er in Wirklichkeit der Sohn eines Nazi-Kollaborateurs, der Sklavenarbeit einsetzte und die Nazis bei der Beschaffung der ersten Atombombe unterstützte? Johnny Vedmore stellt Nachforschungen an.  Johnny Vedmore stellt Nachforschungen an. Dies ist ein aus dem Englischen übersetzter Artikel von Johnny Vedmore vom 20 Februar 2021.

Johnny Vedmore: Ein Treffen mit Klaus Schwab:

Is the real Klaus Schwab a kindly old uncle figure wishing to do good for humanity, or is he really the son of a Nazi collaborator who used slave labour and aided Nazi efforts to obtain the first atomic bomb? Johnny Vedmore investigates.

Quelle: Schwab Family Values


THE LATEST INSANITY OF THE WORLD ECONOMIC FORUM /
DER NEUESTE GEISTIGE ABFALL DES WEF…



„Lasciate ogni speranza, voi ch’entrate!“

(„Laßt, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!“ – Die Göttliche Komödie, Inferno III, 9 – Das Höllentor)

„Wir stehen an den Pforten der Hölle.“
Ex-Vizepräsident von Pfizer packt aus…

Der frühere Chefwissenschaftler und Vizepräsident des US-Pharmaherstellers Pfizer, Dr. Michael Yeadon, erhebt schwere Vorwürfe gegen die global praktizierte Corona-Politik. Dr. Yeadon ist ein Experte auf dem Gebiet der Allergie- und Atemwegstherapie und hat viele Jahre Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie.

Video: (Link anklicken!)

https://rumble.com/vcdjhb-planet-lockdown-what-you-should-know.html


Siehe auch:
Der Corona-„Pandemie“-Betrug in Rußland und die Wahrheit über die genmanipulierten „Sputnik V“-Injektionen. (ANHANG: Das sowjetische Gesundheitswesen 1917-1952 )

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das Marionettenregime und sein Auftraggeber

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Das ist alles sehr interessant. Erstaunlich die Offenheit dieses Jacques Attali, der Macron zum Präsidenten befördert hat. Es gibt also keinen Zweifel mehr daran, dass die „Impfung“ der Bevölkerungsreduzierung dient. Dass Attali hier über das Ziel hinausgeschossen ist, kann ich nicht glauben. Wir wissen jedenfalls, dass eine Truppe von Eugenikern beim WEF am Werk ist.

    Aber interessant auch der russische Arzt Chripun, der eine lebenswichtige Operation nur dann gestatten will, wenn der Patient „geimpft“ ist. Dazu ist alles gesagt von der Frau. Russland ist nicht mehr die Sowjetunion, Russland ist ein kapitalistisches Land.

    Was wir jetzt erleben, ist der Albtraum des Herrn Schwab, den er der Weltbevölkerung verordnet hat. Wir haben es wirklich mit übermütigen Psychopathen zu tun. Wie sie stoppen? Noch sehe ich keine Möglichkeit. Das einzige, was dem dienen würde, wäre die völlige Aufklärung der Weltbevölkerung. Sie wird es vermutlich nicht glauben wollen, aber wer hat die Shoah der Nazis geglaubt, ehe Auschwitz von den sowjetischen Truppen befreit wurde? Und selbst da gab es noch Zweifel, was in Auschwitz geschah, wurde damals noch weitverbreitet als sowjetische Propaganda angesehen.

    • sascha313 schreibt:

      Es ist nie auch nur im geringsten vergeblich, solche investigativen Beiträge zu verbreiten und die Menschen aufzuklären, mit wem sie es zu tun haben! Es ist immer wieder festzustellen, daß es doch sehr viele gutgläubige und naive Menschen gibt, die offenen Auges ins Verderben wanken…

  2. Pingback: Der faschistisch-deutsche Überfall auf die Sowjetunion | Sascha's Welt

  3. Pingback: Warnung vor dem toxischen russischen Sputnik-„Impfstoff“ | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s