VERBRECHEN gegen die Menschlichkeit – bezahlt von privaten „Sponsoren“. Mit unerhörter krimineller Energie. Imperialismus.

Kodex

Der Virologe, Alexander Kekulé, hat die Corona-„Impf“-Kampagne unverblümt als medizinisches Massenexperiment bezeichnet. Eine für Mainstream-Corona-„Experten“ ungewöhnlich ehrliche Ausdrucksweise, die den Echokammern zuschneidenden und verwaltenden Spin-Doktoren in Reihen der Politik und Medien nicht schmecken dürfte. Geht es ihnen doch ausschließlich darum die Masse im Dunkeln zu halten und in Sicherheit zu wiegen, wenn sich tatsächliche Gefahren am Horizont abzeichnen. Und umgekehrt Panik zu verbreiten, wenn es eigentlich an der Zeit ist Besonnenheit walten zu lassen. Wie die Corona-Hysterie geradezu erschlagend bewiesen hat. Um es kurz zu machen Kekulé hat recht. Und für diese Überzeugung muß man kein Mann von Fach oder mit Genialität gesegnet sein.

Ein kriminelles Menschenexperiment

Die „Impfstoff“-Hersteller selbst haben keinen Hehl daraus gemacht, daß die Phase 3 Studien mitunter erst 2023 ihren Abschluß finden. Mit anderen Worten alle Teilnehmer an dem „Massenexperiment“ sind Versuchspersonen. Ganz gleich wie arg den Betroffenen dies Unbehagen oder sonstiges bereiten mag. Das Kind ist bereits in den Brunnen gefallen. Ferner ist es auch kein Geheimnis, daß die im Eiltempo aus dem Boden gestampften „Corona-Impfstoffe“ auf experimentellen Technologien basieren, von denen einige bis zum Ausbruch der Corona-Hysterie als zu risikobehaftet für die Anwendung am Menschen eingestuft wurden. Gemeint ist die messenger-RNA (mRNA).

Giftspritzen – bezahlt von „privaten Sponsoren“

Der dubiose Senkrechtstarter in der Biotech-Branche, Moderna, scheiterte ein ums andere mal daran sein einziges „Zugpferd“ als pharmazeutisches Transportsystem einzusetzen. 2016 räumte das Unternehmen gar ein, daß die Botenstoffe unzulängliche Sicherheit aufwiesen und nach Alternativen Ausschau gehalten würde. Sprich die mRNA hatte laut Moderna ausgedient. Der darauf beruhende Forschungsstand stagnierte und das mit unnachvollziehbaren Vertrauensvorschüssen und Geldsummen von Privatinvestoren überschüttete Biotech-Start-Up erweckte das auf Eis gelegte Programm augenscheinlich nur wieder zum Leben, um das hauseigene Corona-„Vakzin“ zusammenzubrauen. In der Zwischenzeit hat Moderna nicht dargelegt inwiefern die einst verworfene „Impfstoff“-Technologie, in Bezug auf Sicherheitsstandards eine Aufbesserung erfahren haben soll. Sprich weshalb diese nunmehr als sicher eingestuft wird.

Der „Erfinder“ redet sich heraus…

Der inzwischen mit Morddrohungen konfrontierte Inventor der mRNA, Dr. Robert Malone, hat sich unlängst mehrfach dafür ausgesprochen Menschen nicht zu forcieren sich experimentelle Impfstoffe verabreichen zu lassen. Laut Malone seien die Spätfolgen und Langzeitnebenwirkungen unerforschtes Terrain. Beziehungsweise die mangelhafte Transparenz in Sachen Datenlage, läßt hinsichtlich der etwaigen Risiken nur zu spekulieren übrig. Also da die Corona-Impfkampagne zweifelsohne eine experimentelle Angelegenheit zu sein scheint, unterliegt dieser großangelegte Medizinversuch eigentlich der Jurisdiktion des Nürnberger Kodexes.


Mit unerhörter krimineller Energie …

  • Markus Söder, Ministerpräsident Bayerns: „Vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit Impfen. Ohne Impfen keine Freiheit – jedenfalls nicht so in der Form, wie wir es uns vorstellen.“
  • Angela Merkel, Bundeskanzlerin: „Je mehr geimpft sind, umso freier werden wir wieder sein, umso freier können wir wieder leben“.
  • Oder weitaus direkter der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz, Peter Heinz: „Die Nichtgeimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur einer einfachen Impfung nicht mehr gestatten, in den Urlaub zu fahren.“

„Nur ein kleiner Pieks“?

Die Kriterien List und Vortäuschung kommen wahrscheinlich ebenfalls zum tragen. Wie hieß es nochmal zu Beginn der Massenimpfung. „Ein Pieks und die Freiheit ist da.“ Nun daraus ist inzwischen eine „notwendige“ alljährliche Auffrischungsimpfung geworden, die bei nicht Erfüllung unmittelbar den Geimpften-Status einbüßt. Das heißt man gilt wieder als nicht geimpft und wird permanent dazu genötigt sich weitere experimentelle Präparate verabreichen zu lassen.

Betrügerische Festlegungen

Aber auch die durch ein gelinde gesagt fragwürdiges Testverfahren heraufbeschworene „epidemische Lage nationaler Tragweite“ kann als List verstanden werden, die dazu verleiten soll, sich dem „Impf“-Diktat zu beugen. Prof. Dr. Franz Allerberger Humanmediziner und Leiter der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) dem österreichischen Äquivalent zum RKI, ließ jüngst verlautbaren: „Wenn es weltweit keine PCR-Test gegeben hätte, wäre das nach meinem Dafürhalten niemandem wirklich aufgefallen.“

Quelle: https://orbisnjus.com/2021/07/25/der-nuernberger-kodex-vs-corona-impfkampagne-op-ed/ (gekürzt)

title-kodex-1947

Vorbemerkung

Am 20. August 1947 wurden im Sitzungssaal 600 des Justizpalastes in Nürnberg die Urteile gegen Nazi-Ärzte gefällt. Bemerkenswert ist, daß die Richter trotz der bekanntgewordenen Ungeheuerlichkeiten ihren Blickwinkel nicht nur auf das Geschehene und den daran Beteiligten richteten, sondern auch erkannten, daß die Problematik von Versuchen am Menschen ein allgemeines ethisches Problem darstellt und a l l e Ärztinnen und Ärzte in der Welt betrifft. Im Vorwort zu seinem Buch „The Nazi Doctors“ formulierte es Robert Jay Lifton 1986 so:

„Doctors in general, it would seem, can all too readily take part in the efforts of fanatical, demagogic, or surreptitious groups to control matters of thought and feeling, and of living and dying.“

Quelle: Robert J. Lifton: The Nazi Doctors, New York, 1986

Der Nürnberger Kodex 1947

  1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, daß die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muß, ihre Einwilligung zu geben; daß sie in der Lage sein muß, unbeeinflußt durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; daß sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muß, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, daß der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.
  2. Der Versuch muß so gestaltet sein, daß fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten sind, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Er darf seiner Natur nach nicht willkürlich oder überflüssig sein.
  3. Der Versuch ist so zu planen und auf Ergebnissen von Tierversuchen und naturkundlichem Wissen über die Krankheit oder das Forschungsproblem aufzubauen, daß die zu erwartenden Ergebnisse die Durchführung des Versuchs rechtfertigen werden.
  4. Der Versuch ist so auszuführen, daß alles unnötige körperliche und seelische Leiden und Schädigungen vermieden werden.
  5. Kein Versuch darf durchgeführt werden, wenn von vornherein mit Fug angenommen werden kann, daß es zum Tod oder einem dauernden Schaden führen wird, höchstens jene Versuche ausgenommen, bei welchen der Versuchsleiter gleichzeitig als Versuchsperson dient.
  6. Die Gefährdung darf niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind.
  7. Es ist für ausreichende Vorbereitung und geeignete Vorrichtungen Sorge zu tragen, um die Versuchsperson auch vor der geringsten Möglichkeit von Verletzung, bleibendem Schaden oder Tod zu schützen.
  8. Der Versuch darf nur von wissenschaftlich qualifizierten Personen durchgeführt werden. Größte Geschicklichkeit und Vorsicht sind auf allen Stufen des Versuchs von denjenigen zu verlangen, die den Versuch leiten oder durchführen.
  9. Während des Versuches muß der Versuchsperson freigestellt bleiben, den Versuch zu beenden, wenn sie körperlich oder psychisch einen Punkt erreicht hat, an dem ihr seine Fortsetzung unmöglich erscheint.
  10. Im Verlauf des Versuchs muß der Versuchsleiter jederzeit darauf vorbereitet sein, den Versuch abzubrechen, wenn er auf Grund des von ihm verlangten guten Glaubens, seiner besonderen Erfahrung und seines sorgfältigen Urteils vermuten muß, daß eine Fortsetzung des Versuches eine Verletzung, eine bleibende Schädigung oder den Tod der Versuchsperson zur Folge haben könnte.
Zitiert nach: Mitscherlich, A. und Mielke, F. (Hrsg.): Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses. Frankfurt a.M. 1960, S. 272f.

Quelle: http://www.ippnw-nuernberg.de/aktivitaet2_3.html

Der Nürnberger Kodex spricht eine deutliche Sprache. Ein Massenexperiment welches obendrein mit einer Gesundheitsapartheid aufwartet. Unseres Erachtens nach sind die Tatbestandsmerkmale erfüllt, so daß die Rechtsfolge einer Rechtsnorm eintreten kann.


Ein Gesundheitsminister mit krimineller Energie

Mückstein enttarnt: Mag. Dr. Katy Pracher-Hilander deckt das perfide Spiel des Ministers auf!

Die „Impf“-Aktionen des Gesundheitsministers sind an „krimineller Energie nicht zu überbieten!“ Entwicklungs-und Sozialpsychologin Mag. Dr. Katy Pracher-Hilander zeigt schonunglos auf, wie Minister Mückstein mit seinen „Hinterzimmer-Psychologen“ Kinder und Jugendliche zutiefst manipuliert, Ihnen Entscheidungen aufzwingt, die diese noch gar nicht erfassen können. Ein Verbrechen! Ich bin zutiefst beeindruckt mit welcher Klarheit Frau Mag. Dr. Katy Pracher-Hilander hier informiert und punktgenau die Machenschaften der österreichsichen Regierung charakterisiert und aufdeckt.

Für mich die wichtigste Rede des Jahres! (Rede vom 24.07.2021 im Rahmen des Aktionstages #wirzeigenunsergesicht)

Quelle: https://poschenker.wordpress.com/2021/07/26/115058/

pdfimage Der Nürnberger Kodex


Pfizers Geheimvertrag geleakt – Kunden sind Willkür des Pharmariesen ausgeliefert

Die Verträge von Pfizer mit zahlreichen Ländern über die Lieferung des Corona-Impfstoffs waren ein gut gehütetes Geheimnis. Nun hat ein Sicherheitsexperte die Dokumente veröffentlicht, deren Echtheit noch unbestätigt ist. Der Leak offenbart, die Käufer tragen alle Risiken.


Dominik Kettner im Gespräch mit Ernst Wolff

Die „Global Leaders of Tomorrow“ des WEF

Schnallt euch fest an! Merkel wurde 1992 vom WEF (Weforum in Cologny, nahe Genf) auserwählt und im Jahr 1993 für ihre spätere Funktion als Kanzlerin in der „Class of 1993“ in Genf geschult und indoktriniert. Wir müssen fest annehmen, daß sie während der Indoktrination beim WEF eine luziferische Initiation durchgemacht hat.

In der gleichen Klasse (Class of 1993) saßen übrigens auch:
– Nicolas Sarkozy
– Tony Blair
– Gordon Brown
– Bill Gates

https://www.gloria.tv/post/MF7FiJ8GELfi1VJMZXsGe79xN


Der Imperialismus

Warum ist eine solche Situation entstanden? Eine brillante Analyse auf der Grundlage der damaligen Situation (die aber ebenso für die heutige Situation sinngemäß ihre Gültigkeit besitzt) traf Genosse J.W. Stalin bereits auf dem XVIII. Parteitag der KPdSU (B) am 10. März 1939:

Hier einige Zahlen, die die Krisenlage der Industrie der kapitalistischen Länder in den letzten fünf Jahren und die Entwicklung des industriellen Aufschwungs in der Sowjetunion illustrieren.

Industrieproduktion SW14

  • Aus dieser Tabelle ist ersichtlich, daß die Sowjetunion das einzige Land der Welt ist, das keine Krisen kennt und dessen Industrie unausgesetzt aufwärts geht.
  • Aus dieser Tabelle ist ferner ersichtlich, daß in den USA, in England und in Frankreich bereits eine ernste Wirtschaftskrise begonnen hat und um sich greift.
  • Aus dieser Tabelle ist weiter ersichtlich, daß in Italien und Japan, die früher als Deutschland ihre Volkswirtschaft auf das Geleise der Kriegswirtschaft übergeleitet haben, im Jahre 1938 bereits die Periode der Abwärtsbewegung der Industrie eingesetzt hat.
  • Aus dieser Tabelle ist schließlich ersichtlich, daß in Deutschland, das später als Italien und Japan seine Wirtschaft auf den Krieg umgestellt hat, die Industrie vorläufig noch den Zustand einer gewissen, wenn auch geringen, aber immerhin einer Aufwärtsbewegung durchmacht, genau so, wie dies bis in die letzte Zeit in Japan und Italien der Fall war.

Es kann kein Zweifel darüber bestehen, daß die Industrie Deutschlands, wenn nicht etwas Unvorhergesehenes eintritt, dieselbe Abwärtsbewegung wird durchmachen müssen, die in Japan und Italien schon eingesetzt hat. Denn was heißt es, die Wirtschaft eines Landes auf das Geleise der Kriegswirtschaft überleiten? Das heißt, der Industrie eine einseitige, auf den Krieg eingestellte Richtung geben, die Produktion von Gegenständen für den Kriegsbedarf, die mit dem Verbrauch der Bevölkerung nichts zu tun haben, maximal erweitern, die Produktion und besonders die Belieferung des Marktes mit Massenbedarfsartikeln maximal einschränken, folglich also, den Verbrauch der Bevölkerung einschränken und über das Land eine Wirtschaftskrise heraufbeschwören.

Dies ist das konkrete Bild, das der Gang der neuen Wirtschaftskrise in den kapitalistischen Ländern bietet. Es ist klar, daß eine solche ungünstige Wendung in der Wirtschaftslage zu einer Verschärfung der Beziehungen zwischen den Staaten führen mußte. Schon die vorhergehende Krise hat alle Karten durcheinander geworfen und zu einer Verschärfung des Kampfes um die Absatzmärkte, um die Rohstoffquellen geführt.

Quelle: J. Stalin, Werke, Bd. 14, Dortmund 1956, S.183f. (Hervorh. v.m. – N.G.)

P.S. Heute gibt es freilich keine Sowjetunion mehr. Es fehlt also das Beispiel einer sozialistischen Alternative. Daher konzentriert sich der Imperialismus allein auf eine Neuaufteilung der Welt, auf die Eroberung bisher nicht beherrschter Erdteile und Regionen, die Digitalisierung, die Dezimierung der gesamten Erdbevölkerung sowie die Kontrolle und Versklavung der werktätigen Bevölkerung. Dieser perfide Plan führt, sofern er nicht gestoppt wird, unaufhaltsam zum Untergang der Menschheit. Der einzig mögliche Ausweg besteht in der bürgerlich-demokratischen Revolution, mit der die demokratischen Rechte und Freiheiten wiederhergestellt werden müssen, die dann aber unter Führung der Arbeiterklasse in eine sozialistische Revolution münden muß, was folgerichtig und gesetzmäßig zur die Beseitigung des Kapitalismus und zum Aufbau einer sozialistischen Gesellschaft führt.

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Impfungen, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu VERBRECHEN gegen die Menschlichkeit – bezahlt von privaten „Sponsoren“. Mit unerhörter krimineller Energie. Imperialismus.

  1. roprin schreibt:

    Es ist das System – der Imperialismus ! Er hat lange daran gearbeitet, die sozialistischen Länder von innen und außen zu zerstören. Menschen geben sich für ein bißchen Geld dafür hin und werden zu Verrätern wie Gorbatschow.
    Nur deshalb kann sich der Imperialismus heute so „entfalten“, wie es bislang nicht möglich war. Und das ist erst der Anfang vom ganzen Dreck dieses Systems! Bald werden wir uns wie Affen in Käfigen fühlen.
    Ich kann diejenigen nicht verstehen, die da bei Demos schreien, daß sie etwas ändern wollen, aber keine „Diktatur“ wie in der DDR. Wozu ist Menschen ein Gehirn gegeben mit der Fähigkeit zu denken? – Die DDR war um Welten besser! – Man lebt nicht, um nach Besitz zu streben, sondern um gemeinsam das Leben zu gestalten, alle gleichermaßen reich an Lebensinhalt.

  2. Pingback: Nürnberger Kodex vs. Corona-Impfkampagne (Op-Ed) – Willibald66's Blog/Website-Marketing24/Verbraucherberatung

  3. Pingback: Nürnberger Kodex vs. Corona-Impfkampagne (Op-Ed) – website-marketing24dotcom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s