Warnung vor dem toxischen russischen Sputnik-„Impfstoff“

GundarewEin Gespräch mit dem russischen Epidemiologen, Arzt und Demographen Professor Dr. med. Igor Gundarow: Auch in Rußland hat man längst erkannt, daß dieser angeblich vom Moskauer Institut „N.F.Gamalei“ hergestellte mRNS-Wirkstoff, der gegen den Corona-Virus eingesetzt wird, eine gefährliche, toxische Substanz ist. Es gibt interne Absprachen zwischen dem Schwab und Putin, in Rußland wurden alle Maßnahmen mit der gleichen Hysterie und Panik inszeniert, wie in anderen Ländern auch und zahlreiche Fälle beweisen auch die Gefährlichkeit dieses Wirkstoffs. Diese Substanz ist ebensowenig ordnungsgemäß getestet, wie die in westlichen Hexenküchen zusammengepfuschten mRNS- und Vektor- „Impfstoffe“ und ist ebenso schädlich. Womöglich werden heimlich einige Dosen Kochsalzlösung daruntergemischt, damit das Verbrechen nicht so auffällt. Jahre zuvor hatte bereits die Firma Merck einen krebserregenden „Impfstoff“ an russischen Mädchen getestet, wogegen zahlreiche Eltern und Ärzte empört protestiert hatten…

Лес Снежный: ❗️❗️❗️ Die Sterblichkeit ist in Ländern mit einem hohen Prozentsatz an Gespritzten um das 3- bis 5-fache gestiegen – das sind neue Daten aus internationalen Statistiken zur „Impfung“ gegen Coronavirus und Sterblichkeit durch Covid: https://t.me/poslecovida19/1622

Nach den Ergebnissen der wissenschaftlichen Konferenz wurde die Sterblichkeitsstatistik durch eine Neuinfektion in Abhängigkeit von der Höhe der Schutzmaßnahmen vom Doktor der medizinischen Wissenschaften, dem Epidemiologen Igor Gundarew, vorgestellt. Je höher die Zahl der im Land gegen das Coronavirus geimpften Menschen, desto höher die Sterblichkeitsrate.

Die höchste Sterblichkeitsrate durch Coronavirus in Ungarn, wo Sputnik-V geimpft wurde. Wir sehen laut Medienberichten im Juli-August vor dem Hintergrund eines Anstiegs des Anteils der Geimpften im Land deutlich einen Anstieg der Sterblichkeit durch das Coronavirus in Russland !!! Schau das Video! Im Gespräch mit dem Arzt und Epidemiologen Professor Igor Gundarjew (russ.)

Im Studio des Futurologen Maxim Kalaschnikow ist Prof. Igor Gundarow, ein sowjetischer und russischer Arzt, Spezialist auf dem Gebiet der Epidemiologie und medizinischen Statistik, Demographie und Philosophie; Kandidat der philosophischen Wissenschaften, Doktor der medizinischen Wissenschaften, Professor. Wohin führt die Strafpolitik der russischen Regierung?


Einige Kommentare:

Sergej na_rodu_pravie
vor 1 Monat
Der schlimmste Marasmus ist, wenn sie Kinder und schwangere Frauen impfen wollen, das ist schon dämonischer Beamten- und echter Zionofaschismus!
Walentina Woskresenskaja
vor 1 Monat
Dringende Einsetzung eines wissenschaftlichen Rates von Fachleuten, Virologen und Epidemiologen, und nicht von Bürgermeistern und ihren Stellvertretern! Das ist alles richtig – beweisen Sie die Epidemie! !!!!
Sergej Brusnizyn
vor 1 Monat
Nur Gundarow und seine Mitarbeiter sind unser Schild der Wahrheit. Ein großes Dankeschön an die klügsten Köpfe Russlands!
Ludmila Jegorowa
vor 1 Monat
Eine tiefe Verbeugung vor Igor Alexejewitsch Gundarow – er hat mich in den ersten Tagen des Virus vor dem allgemeinen Wahnsinn bewahrt
Maya Sokolova
vor 1 Monat
Ja, die Machthaber haben es eilig, das Volk zu vernichten!
Wenn das Volk sich selbst als ein Volk betrachtet, wird es dies nicht zulassen. Das ist eine Verhöhnung seiner selbst und seiner Kinder!
Tatjana Saratovtseva
vor 1 Monat
Lieber Herr Professor, wie schön, Sie wieder bei uns zu haben! Passen Sie auf sich auf, Sie sind unser größtes Pfund!!!

Siehe auch:
Der Corona-„Pandemie“-Betrug in Rußland und die Wahrheit über die genmanipulierten „Sputnik V“-Injektionen. (ANHANG: Das sowjetische Gesundheitswesen 1917-1952 )
Das Marionettenregime und sein Auftraggeber
Die Todesspritze: Ironie des Schicksals – Direktor des russischen Zentrums für Arzneimittelqualität, Jewgeni Solowjow, starb nach „Impfung“
Sadistische Menschenexperimente – ein Merkmal des Faschismus. Die Krise verschärft sich. Die „Maßnahmen“ werden dennoch unbeirrt fortgesetzt!
Ljubow Pribytkowa: Kennt Putin überhaupt die russische Geschichte? Verbeugung vor einem Massenmörder.
Rockefeller, Gates und die moderne Medizin
Der Kapitalismus tötet die Menschen. Die Überbevölkerungs-Doktrin (Malthusianismus) und der geplante Massenmord

Russische Mikrobiologin antwortet: Die genetisch manipulierte Corona-„Impfung“ ist eine Art Kannibalismus!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Warnung vor dem toxischen russischen Sputnik-„Impfstoff“

  1. Cornelia schreibt:

    Sputnik V ist kein mRNA Impfstoff. Wer steckt hinter diesen Lügenstories? Will man Russland diskreditieren und die Wissenschaftler des Gamaleja-Institutes? Die haben schon in Sowjetzeiten Spitzenimpfstoffe entwickelt und diesbezüglich Forschung betrieben. Prof. Ginzberg ist ein weltbekannter Forscher. Damals nannte sich das Institut Föderales Zentrum für Epidemiologie und Mikrobiologie. 1997 wurde er zum Direktor berufen.

    Ich könnte jetzt genauestens beschreiben, wie der Impfstoff aufgebaut ist und wie er wirkt. Aber eigentlich kann das jeder der an der Wahrheit interessiert ist, selbst tun. Die entsprechenden Seiten gibt es auch in Englisch.

    Und dann werden mit Sputnik V keine schwangeren Frauen und Kinder geimpft. Es wird an eigenen Impfstoffen für diese Personengruppen geforscht in Russland. Und das braucht Zeit, denn gerade, wenn es um Kinder und ungeborene Kinder geht, nehmen es die Russen sehr ernst.cor

  2. Hanna Fleiss schreibt:

    Sascha, du hast ja schon einmal eine russische Ärztin gepostet, die gleicher Ansicht wie Prof. Gundarow war.
    Selbstverständlich, auch Sputnik V wurde in allerkürzester Zeit hergestellt, so dass eine Sicherheit allein von daher fraglich ist. Zudem ist diese Geninjektion auf ähnlicher Basis wie die westlichen „Impfstoffe“ produziert worden. Was geschieht also in Ungarn? Man hört und liest in den westlichen Medien nichts darüber. Sie müssten doch jetzt triumphierend berichten – Sputnik V ist zu Recht noch nicht von der EMA zugelassen worden! Wenn dem so ist, dass es sich bei Sputnik V um einen ganz ähnlichen „Impfstoff“ wie bei den westlichen „Impfstoffen“ handelt, die ja zugelassen wurden, wenn auch bedingt – wo liegt der Fehler? Wie alles, was auf der Welt geschieht, ist auch die Impfstoff-Frage eine politische Frage, eben nicht nur eine medizinische in diesem Fall. Welchem politischen Spektrum ist Prof. Gundarow bei aller medizinischen Professionalität einzuordnen?

  3. Pingback: Warnung vor dem toxischen russischen Sputnik-„Impfstoff“ — Sascha’s Welt | Schramme Journal

  4. Hanna Fleiss schreibt:

    Sputnik V ist ein Vektor-Impfstoff, was ja nicht ausschließt, dass er auch auf mRNA-Basis hergestellt ist, Cornelia. Er ist genauso schnell hergestellt worden wie die westlichen „Impfstoffe“, teleskopiert, so dass also keine Aussagen zu Langzeitwirkungen getroffen werden können. Er ist ganz ähnlich dem AstraZeneca-Impfstoff, mit dem Unterschied, dass er kein Affenmaterial benutzt, sondern menschliches. Dieses menschliche Material wird abgetriebenen Föten im 4. Schwangerschaftsmonat entnommen, wonach der Fötus getötet wird, nachdem die entsprechenden Materialien dem lebenden Fötus entnommen wurden, denn das „Material“ muss frisch sein.

    Ich bin keine Anhängerin des § 218, aber bei dieser Vorstellung graust es mich. Diese Vorgehensweise wird sowohl bei den westlichen als auch dem russischen Impfstoff praktiziert, außer bisher bei AstraZeneca. Das ist nicht der einzige, aber einer der Gründe, weshalb ich mich niemals mit diesem Zeug impfen lassen würde, egal, ob Sputnik V oder westlicher Impfstoff, besser gesagt Genoperation. Ganz abgesehen davon, habe ich mein Immunsystem gestärkt, so dass ich von daher auch keine Geninjektion benötige. Außerdem haben neue Studien bewiesen, dass mRNA im Körper nicht immer, aber sehr oft zu DNA umgewandelt wird. Ich möchte gern so bleiben, wie mich die Natur geschaffen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s