Skandal in Slowenien?

covidvaccineMag sein, es stimmt, vielleicht ist es aber auch nur eine Falschmeldung: Nehmen wir einmal an, die sogenannten Corona-„Schutzimpfungen“ seien noch in der Erprobungsphase, und man wisse noch nicht genau, ob sie letztendlich als Impfstoff eine dauerhafte Zulassung bekämen. Also mußte man sie erst erproben, wie das normalerweise bisher immer mit neuen Impfstoffen geschehen ist. Das hieße, es muß logischerweise eine Referenzgruppe von Probanden geben, denen ein Placebo (z.B. eine Kochsalzlösung) verabreicht wird. Und nehmen wir weiterhin an, man wolle vermeiden, falls mit dem angeblichen „Impfstoff“, von dem ja behauptet wird, er sei „sicher und wirksam“, unbeabsichtigt ein Schaden entsteht, der nicht mehr rückgängig zu machen wäre. Also müßte man vorher einen bestimmten Personenkreis von Bearbeitern davon in Kenntnis setzen, welcher „Impfstoff“ möglicherweise lebensgefährlich ist und welcher nicht. Die Chargen müßten also deklariert und mit einem festgelegten Code identifizierbar sein. So könnten dann beispielsweise die unschädlichen Substanzen bestimmten „systemrelevanten“ Personengruppen zugeordnet werden. Denn es wäre ja fatal, wenn dem ausführenden „Impfarzt“ ein Fehler unterliefe und eine solche wichtige Person einen Schaden erlitte oder gar zu Tode käme….

Der Skandal, von dem hier berichtet werden soll, ist also folgender:

🇸🇮 Skandal in Slowenien

selektionvaccineGestern (?) brach in Slowenien ein großer Skandal aus, und heute spricht ganz Slowenien über die Impfungen. Die leitende Krankenschwester (?) des Universitätsklinikums in Ljubljana, die sich mit der Herstellung von Fläschchen beschäftigte und all dies verwaltete, kündigte, trat vor die Kameras (auf FB?) und holte die Fläschchen mit Impfstoffen hervor. Sie zeigte den Zuschauern die Codes auf den Fläschchen, die jeweils 1, 2 oder 3 Ziffern des Codes enthielten, und erklärte dann die Bedeutung dieser Ziffern. Nummer 1 – Placebo, Kochsalzlösung. Nummer 2 ist ein klassisches Fläschchen mit RNA. Nummer 3 ist eine spezielle RNA, die ein Onkologie-Gen enthält, das mit dem Adenovirus assoziiert ist, das die Entwicklung von Krebs fördert. Für diese Flaschen deutet die Zahl 3 darauf hin, daß Menschen, die sie innerhalb von 2 Jahren erhalten haben, Weichteilkrebs haben.

Sie sagt, daß sie persönlich den Stich aller Politiker und Tycoons erlebt habe und sie alle den Stich Nummer 1 erhalten hätten. Das heißt, die Nummer 1 ist reine Kochsalzlösung. Die zweite Nummer, angeblich ein Impfstoff, und die dritte ist ein garantierter schmerzhafter Tod, und alle, die ihn erhalten haben, werden neidisch auf die Toten sein. Die dritte Nummer ist 70% der gesamten Menge.

Eine Quelle dafür gibt es nicht, daher kann hier auch keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Mitteilung übernommen werden. Nehmen wir es also als Satire, die ein Fünkchen Wahrheit enthält!  Aber nun mal zurück zur Sachlichkeit: Gibt es ein einziges Versprechen, daß man den Kapitalisten glauben kann? Sie haben ihren Firmensitz „An der Goldgrube“ genannt. Für wen mag das wohl gelten?

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Impfungen, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Skandal in Slowenien?

  1. roprin schreibt:

    Nur in Slowenien? – Überall werden z.T. Placebos „geimpft“, denn Soros, Gates u.a. wollen ja die Weltbevölkerung „nur“ reduzieren, nicht ganz vernichten. Ein paar Sklaven brauchen Sie doch noch. Kaum vorstellbar, daß sie selbst arbeiten.

  2. Erfurt schreibt:

    Sicher ist, daß nicht wir die die Auswahl treffen. Skrupellose Ärzte waren es, die in die Schulen gingen um die Kinder der Arbeiterklasse zur Verschickung zu selektieren. Schulen in denen sicher keine Unternehmer~ und Beamtenkinder gingen.

  3. Erfurt schreibt:

    Was man denen zutrauen kann zeigt die Geschichte. Das braucht keine Extra Quellenangabe.

  4. Anna schreibt:

    Wir haben allen Grund auch das Unvorstellbarste zu befürchten, Profit geht über alles,

    Mit entsprechendem Profit, wird Kapital kühn;
    Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden;
    20 Prozent, es wird lebhaft;
    50 Prozent, positiv waghalsig;
    Für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß;
    300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, daß es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens;
    Karl Marx

    • sascha313 schreibt:

      …befürchten??? – in der letzten Zeit höre ich immer mal wieder solche Stimmen, die uns mit allen möglichen „Befürchtungen“ Angst machen wollen. Wenn die jungen Sowjetsoldaten nach 1941 auch mit solchen „Befürchtungen“ an die Front gegangen wären, hätte es die DDR niemals gegeben! – Also: Was soll das, Anna?

      • Anna schreibt:

        Hallo Sascha, Deine Antwort, bzgl. „befürchten“, verstehe ich nicht ganz, eigentlich gar nicht; was hat mein Kommentar mit den Sowjetsoldaten zu tun? Ich bezog mich auf den Artikel „Skandal in Slowenien“, und die Möglichkeit der derzeit Herrschenden, gezielt die unterschiedlichen „Impf-Chargen“, wie im Artikel beschrieben, in der Bevölkerung anzuwenden; und das ich diese Ungeheuerlichkeit eben nicht ausschließe; insofern ist Deine Antwort für mich nicht verständlich.

      • sascha313 schreibt:

        Anna, Du hast natürlich recht (auch mit dem Zitat aus dem Kapital von Marx) – ich wollte damit eigentlich nur sagen, daß wir uns nicht fürchten dürfen. Die „Gegenseite“ schlägt jetzt wild um sich, weil sie keine andere Möglichkeit mehr sieht, ihre Macht zu retten, als die Völker noch mehr zu versklaven. Aber Du siehst ja, welche Proteste es auf der Welt gibt. Die Menschen begreifen immer mehr, daß diese Pläne der „Eliten“ nicht unsere Zukunft sein dürfen – und nicht sein werden! Ich meine, wir müssen kämpfen, wie die sowjetischen Menschen damals auch…

    • Ulrike schreibt:

      Das ist ein Zitat von P.J. Dunning (Gewerkschaftsfunktionär) 1860, und zu finden ist es als Fußnote in „Das Kapital“, Erster Band, S. 788 (MEW, Bd.23).

  5. Harry56 schreibt:

    Lieber Gen. Sascha, von „Befürchtungen“ aller Art lesen wir in allen bürgerlich- kommerziellen Medien mehr als genug. Nur niemals Aufklärung über die wirklichen Hintergründe. Deine Antwort an „Anna“ ist vollkommen richtig!

  6. riccio schreibt:

    Solche Schauermärchen können wir nicht mal als Satire nehmen. Sie dienen nur Impfgegner Aluhutträger und Weltverschwöhrungstheoretikern als Beweis für ihre Theorien.

    • sascha313 schreibt:

      riccio, ich denke, das sollten wir durchaus ernst nehmen. Deine Antwort entspricht in etwa dem, was uns die sogenannten „Eliten“ auch immer einreden wollten. Und die Regierungen sagen, was diese „Eliten“ ihnen befohlen haben: „Es sind ja alles nur ,Verschwörungstheorien‘, es sind die Erklärungen der ,Aluhutträger‘ – alles Lüge, was die Kritiker der staatlichen Zwangsmaßnahmen sagen, es demonstrieren vor allem die Rechten, die Nazis und die Querdenker… Unsere Maßnahmen gegen die Pandemie sind richtig! Die Impfstoffe sind sicher und wirksam!“ – Was ist davon übrig geblieben? Es waren die Lügen der herrschenden Klasse, mit denen sie die Regierungen bestochen und erpreßt haben! Es waren die Lügen der Imperialisten, mit denen sie die Völker in Angst und Schrekcn zu versetzen versuchten (was ihnen teilweise ja auch gelang!).

      Tatsache ist aber, daß sich alles diese Befürchtungen der Menschen bewahrheitet haben. Tatsache ist, daß Coronaviren nicht gefährlich sind als Grippeviren auch. Auch von Grippeviren kann man sterbenTatsache ist auch, daß es eine „Pandemie“ nicht gab und nicht gibt! Tatsache ist auch, daß 99,6% Prozent der Bevölkerung nicht von einer Infektion bedroht sind. Tatsache ist auch, daß es im vorigen Jahr keine Übersterblichkeit gab. Tatsache ist auch, daß es den „Eliten“ um ihren Machterhalt geht. Und Tatsache ist schließlich auch, daß die Weltbevölkerung und einige MILLIARDEN Menschen reduziert werden soll. Tatsache ist auch, daß das mit Hilfe von Zwangs-„Impfungen“ durchgesetzt werden sollte. Schließlich sind die sogenannten Nebenwirkungen dieser mRNA-„Impfung“ katastrophal und Tausende Menschen sind bereits unmittelbar nach der Injektion dieses Rattengifts gestorben (z.B. auch die berühmte italienische Sängerin und Künstlerin Milva). Das ist ein riesiges Verbrechen – bald schlimmer als die Massenmorde der Nazis!

      Und nun sind es in der BRD ausgerechnet die extremen Rechten und AfDler, die gegen die staatlichen Zwangsmaßnahmen protestieren? Und die „Links“-Faschisten wollen die Zwangs-„Impfungen“ weiter vorantreiben…. Es geht um die künftige Gesellschaftsordnung! Es geht um nichts Geringeres als um die Beseitigung des Kapitalismus, und dazu muß man alle Kräfte bündeln!

    • Erfurt schreibt:

      Hi riccio, wer nochmal erzählt hier Schauermärchen!? Es ist an der Zeit diese Märchenerzähler vom Tron zu stoßen, eine Regierung die mit unserem Leben und unserer Gesundheit spielt und damit an der Börse die übelsten Geschäfte macht. Eine Regierung die den Blick auf die Realität vollkommen verloren hat, eine Regierung die Millionen Obdachlose zu verantworten hat, Menschen die hungern, Menschen die unter freien Himmel und in ungeheizten Wohnungen leben müssen und das nicht erst seit der Flut im Ahrtal.

      DAS! ist die Katastrophe!

      • Peter schreibt:

        Meinst nicht, Erfurt, das wir doch nochmal nach 1917 Große Sozialistische Oktoberrevolution zurück denken sollten und darüber schnellsten analysieren wie man das wiederholen kann?
        Müssen damals sehr intelligente Menschen gewesen sein.
        Entschuldigung, ist nur so mal ein Vorschlag.
        Mfg Peter

  7. Erfurt schreibt:

    Aber sowas von lieber @Peter! Danke für Deine Wortmeldung, die wichtigste Erkenntnis zu 1917 ist die, daß es möglich ist, den Kapitalismus abzuschaffen. Klar ist auch, daß dies aufgrund der unterschiedlichen Entwicklung einzelner Nationen nicht gleichzitig auf der Welt passieren wird.

    Und noch etwas: Es ist keine Kunst, ein paar Doofe zu finden, die vor laufender Kamera nur Scheiße labern. Davon lassen WIR uns nicht beeindrucken. Was die Verlegung von Schwerkranken in andere Kliniken betrifft; Man spürt regelrecht, welch üble Spekulationsgeschäfte dahinterstecken. Und wie sich diese Schmierlappen an der Börse besappern, wenn sie bei dieser Art von Menschenhandel ihre Millionen machen. Diese Arschlöcher wollen uns was von Ethik und Moral erzählen!?

    Schönes Wochenende.

  8. Karl Kaufmann schreibt:

    Das ganze kapitalistische Gesundheitssystem ist ein Skandal,nicht nur in Slowenien. Für uns zur Argumentation kann ich Euch ein Buch von Simon Logoff:Covid 1984 empfehlen .Sehr lesenswert und informativ.
    Freundlichst Karl

    • sascha313 schreibt:

      Danke, Karl, für den Hinweis. Soweit ich aus dem „Blick ins Buch“ ersehen kann, hat der Autor auf 585 Seiten nahezu alle Themen angesprochen, die in den letzten 1½ Jahren im Gespräch waren. Der größte Teil davon wurde uns freilich in den Mainstreammedien verschwiegen.

      Trotzdem habe ich den Eindruck, daß der Autor (warum auch immer) keine marxistische Sicht auf die Gesamtsituation hat. Das erscheint mir als das Allerwesentlichste. Zumal es ohne Berücksichtigung der materiellen, ökonomischen Gegebenheiten unmöglich ist, über den heutigen Tag hinauszudenken, geschweige denn, die Frage der Beseitigung des Kapitalismus überhaupt auf die Tagesordnung zu setzen.

  9. Rolf schreibt:

    Mit „Befürchtungen“ sollten wir uns nicht abgeben. Es wird massiv Angst erzeugt – das (soll) lähmt das Volk. Wir kennen die Gesetzmäßigkeiten! Gemeinsam sind wir stark! Die Wahrheit verbreiten: Die Lüge wird immer und immer wieder in den Medien wiederholt … sie soll in den Köpfen als „Wahrheit“ erzeugt werden. Wir müssen die Wahrheit immer und immer und immer – und nochmal immer wieder – wiederholen!

    Mich als Thüringer hat das beeindruckt: https://www.neuhaus-am-rennweg.de/ (Bitte bis zum Ende lesen.) Auch in meiner Nähe (Saalfeld und Rudolstadt) gibt es einige Gegen-Aktivitäten …
    Rolf

    • Erfurt schreibt:

      Auch in Bad Dürkheim (Rheinland Pfalz) wurde letzte Woche demonstriert. Nur bringt man sowas nicht im Fernsehen und wenn, dann nur mit der rotzfrechen Behauptung es hätte „Krawalle“ gegeben. Wir sollten uns darüber im Klaren sein, WER hier die Gewalttätigen sind.

    • sascha313 schreibt:

      Danke, lieber Rolf! Ich finde das sehr gut. Gäbe es nur mehr solche besonnenen Bürgermeister, und weniger solche Fanatiker wie Kretschmer und Kretschmann, um nur diese zwei zu nennen…

    • Erfurt schreibt:

      PS: Ich habe, genau wie dieser Bürgermeister aus Neuhaus. auch keinen Plan wie man Coronaviren aus der Welt schafft. Wozu auch!? Es ist völliger Blödsinn darüber nachzudenken, denn diese Viren samt ihrer Varietäten (Serotypen) begleiten uns Menschen schon immer, sie sind omnipresent (allgegenwärtig).

      Für die Mitleser noch: Neuhaus war zu DDR-Zeiten ein Kurort. Eine Bekannte war Stationsschwester im Kreiskrankenhaus und ihr Mann hat in Schmiedefeld gearbeitet in einem VEB wo Campinganhänger hergestellt wurden. Im Ort wurden Röhren hergestellt und zu meiner Zeit auch Halbleiterdioden sowie Transistoren. In Neuhaus eine Arbeit zu finden war überhaupt kein Problem (Porzellanwerke Schmiedefeld, Glashütten in Lauscha und Umgebung, Metallwaren in Meng. Häm. usw.), nach Saalfeld gab es eine Busverbindung und auch eine Bahnverbindung. In der kleinen Grenzstadt Gräfenthal wurden Plastikspritzgußteile gefertigt in einer ehemaligen Pozellanfabrik.

      Mit fast 800 m Höhenlage hat Neuhaus ein alpines Klima mit Schnee bis in den April hinein und zahlreichen Wintersportmöglichkeiten. Die Umgebung war dicht bewaldet, vom Großen Farmdenkopf bis zum Wurzelberg der heute entwaldet ist wg. einem idiotischen Wasserkraftwerk (Oberbecken).

      Die Talsperre Leibis war ein Musterbeispiel für die vorausschauende Planwirtschaft der DDR. Angelegt wurde die Sperre Leibis mit dem hauptsächlichen Ziel der Trinkwasserversorgung der Bezirke Gera und Leipzig wo Bergbau betrieben wurde. Ich kenne Leibis und habe auch noch Fotos von diesem Ort so ganz versteckt im Wald. Es war der letzte Ausflug zusammen mit meinem Vater kurze Zeit später ist er gestorben. Und auch er kannte die Umgebung um Neuhaus recht gut, denn er war 1955 zur Kur in Neuhaus….

      Es ist unsere Heimat. Heute nicht wiederzuerkennen. Zu DDR-Zeiten hatte ich mal kurz darüber nachgedacht nach Neuhaus zu ziehen. Nach einem Schneeschauer irgendwann einmal im September diesen Gedanken aber wieder verworfen 😉

      Viele Grüße!

  10. Anna schreibt:

    Eigentlich hatte ich nicht vor, nochmals auf meinen Kommentar einzugehen, aber da ich über neue Kommentare informiert werde, und ich in der Regel gern hier lese, bin ich doch sehr erstaunt, wie einige Kommentatoren den Begriff „befürchten“, welchen ich in meinem Kommentar benutzt hatte, interpretieren, analysieren und regelrecht zerpflücken.
    Ich hatte Sascha dazu schon eine Antwort geschrieben und werde mich sicher nicht wiederholen; nur so viel, mein Kommentar und die Verwendung des Ausdrucks „es ist zu befürchten“ war in einem klaren eindeutigen Kontext, da gibt es nichts mißzuverstehen, es sei denn, man will etwas mißverstehen und interpretiert etwas hinein, was nie meine Aussage war; es ist schon bemerkenswert, das der Ausdruck „befürchten“ nach allen möglichen Gesichtspunkten seziert wird, aber auf den Inhalt meines Kommentars geht keiner ein, der interessiert einfach nicht;
    was kann man unter „befürchten“ verstehen:
    Synonyme für befürchten · argwöhnen · rätseln · vorstellen · im Zweifel sein · Dafürhalten · dünken · zweifeln · Ermessen.
    Wie aus dem obigen Artikel im letzten Absatz geschrieben:
    -„Eine Quelle dafür gibt es nicht, daher kann hier auch keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Mitteilung übernommen werden.“….
    In diesem Kontext habe ich den Ausdruck „befürchten“benutzt; wie bei den Synonymen ersichtlich.
    Vielleicht sollten die Kommentatoren sich doch besser mit dem Inhalt, der Aussage meines Kommentars beschäftigen, als sich so sehr am Ausdruck „befürchten“ abzuarbeiten, sonst
    befürchte ich, sie haben meinen Kommentar nicht verstanden 😉

  11. Erfurt schreibt:

    Erfurt grüßt Saalfeld. Danke!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s