Sie wissen es alle!

LupeCorona-Viren sind relativ bedeutungslos. Das überrascht uns nicht. Wobei man nicht ausschließen kann, daß es sich bei den derzeit verbreiteten Viren um ein künstlich erzeugtes Produkt aus einem Biowaffen-Labor handelt, die tatsächlich gefährlich sind. Nur – müßte man da noch hinzusetzen, daß auch die Tests zu deren Identifizierung wertlos sind. Denn wie kann man beispielsweise an Hand eines gefundenen Knopfes feststellen, ob vielleicht ein Herr Müller am selbigen Ort einen Knopf verloren hat? Oder, daß der Knopf gar von Frau Meier stammt? Alle diese Fragen stellen selbst geübte Kriminalisten vor eine unlösbares Rätselaufgabe, denn es gibt sozusagen Millionen ähnlicher Knöpfe. Eine gefundene genetische Sequenz beweist noch lange nicht das Vorhandensein eines speziellen Virus’…

Ein großformatige Ansage!

„…wenn wir nicht testen würden, dann wüßten wir in vielen Ländern gar nicht, daß es dieses Virus überhaupt gibt!“

„…wer ist eigentlich der ,nette Onkel‘ da links neben dem blondgelockten Jüngling?“ fragte mich meine kleine Tochter…

Ist dieser Herr ein Hochstapler? Mackie Messer kann es nicht sein, Al Capone auch nicht, denn die sind schon lange tot…  Doch heute wissen es fast alle: Diese „Pandemie“ hat es nie gegeben!

Man sollte sich einmal die Biografien, die Veröffentlichungen und „Heldentaten“ solcher „großformatiger“ Leute anschauen. Dann weiß man, daß wir von Kriminellen regiert werden – und zwar weltweit!


Sven schrieb:

Gestern sah ich ein sehr seltsames, fast bizarres „Duell“ zweier Seiten: einmal ein gewisser Herr Dr. Lanka, und der behauptete, daß es keine Viren gäbe, wobei er sich auf einen „gewonnenen“ Gerichtsprozeß beruft, ihm zur Seite stand ein amerikanischer Psychiater namens Mr. Kaufman und zum anderen war da der Lungenfacharzt und ehemalige Amtsarzt Dr. med. Wolfgang Wodarg, der sich nach wie vor auf die Virentheorie beruft und dabei auch von Prof. Dr. Bhakdi, Frau Professor Dr. Mölling, Dr. Claus Köhnlein, Prof. Dr.Hockertz und vielen anderen Ärzten und Wissenschaftlern weltweit unterstützt wird.
Was war das Ziel dieser „akademischen“ Debatte? Mein Eindruck insgesamt war: Will man mittels Lankas Theorie den Corona-Ausschuß aushebeln oder unglaubwürdig machen, oder geht hier es schlicht und einfach darum, ein paar Definitionsfragen zu klären? Ganz offensichtlich trifft hier nur das erstgenannte zu.
Kürzlich kursierte auch noch in den sozialen Netzwerken ein Video, in dem Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich mit einer angeblich vom ZDF produzierten „Doku“ in die „Nähe“ von „Scientology“ gerückt wird … Das bestätigt meinen Eindruck. Man wird sich erinnern, daß der Auftrag an den MDR lautete, künftig noch mehr solche „Dokus“ zu produzieren. Was ist das anderes, als der Versuch, die Tatsachen umzufälschen?
Tatsächlich ist die „Virologie“ ein lang erforschtes, wissenschaftliches Thema, auch wenn sich die „Isolierung eines Virus“ oftmals als schwierig gestaltet – die molekulare Struktur von Viren, deren Klassifizierung und der Zusammenhang solcher „submikroskopischer, innerhalb lebender Zellen zur autonomen Vermehrung fähiger Einheiten“ (BI-Lexikon Virologie, Leipzig, 1986) mit bestimmten Krankheiten gilt jedoch als unumstritten.

Bei RUBIKON  ist nachzulesen:

Zahlen, Daten und Studien belegen seit nunmehr beinahe zwei Jahren, daß es die ausgerufene Pandemie nie gab. Übertriebene Modellrechnungen wurden zu Wahrheiten aufgeblasen, es wurde von Überlastungen der Intensivstationen schwadroniert und vor einem ganz und gar tödlichen Virus gewarnt. Nichts davon entsprach je der Realität. Trotzdem lassen sich Kritiker der Maßnahmen allzu oft auf das Pandemie-Narrativ ein. Das sollten sie nicht tun. Stattdessen sollten die Akteure dieses menschenverachtenden Plans zur Rechenschaft gezogen werden, denn sie haben großes Leid über die Menschheit gebracht.

Hier ist eines der größten Verbrechen der Menschheit verübt worden, weshalb Verfahren nach dem Vorbild der Nürnberger Prozesse notwendig sind. Die verantwortlichen Politiker, Medienredakteure, Konzernbosse, Stiftungsvorsitzenden und Privatinvestoren müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Eher dürfen wir nicht ruhen.

Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/die-falsche-pandemie

Genauso ist es!


Hilfe bei „Nebenwirkungen“ ?

Siehe hier: https://nebenwirkungen-covid-impfung.org/


Mölling

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Sie wissen es alle!

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Dem Eindruck, den der junge Mann zur Auseinandersetzung zwischen Dr. Lanka und Dr. Wodarg zur Existenz von Viren schildert, kann ich nur zustimmen. Letztlich geht es darum, den Corona-Ausschuss unglaubwürdig zu machen. Die Techniken des Unglaubwürdigmachens sind mir aus meinem persönlichen Leben sehr gut bekannt. Ob Dr. Lanka das beabsichtigt hatte, weiß ich nicht, aber seine Behauptungen tragen zu dieser Wirkung bei.

    Vor gar nicht langer Zeit hat das WEF mit Vertretern der Pharmafirmen und Gates-Stiftungen u. a. zusammengesessen und beraten, mit welcher Argumentation man die Menschen in die Spritze treiben kann. Bericht dazu heute auf uncut-news. Die Argumentation ist unerhört primitiv und setzt voraus, dass sich niemand über die Wirkungen dieses Teufelszeugs informiert hat. Das ist gut so, denn diejenigen, die sich bisher gegen die Spritze entschieden haben, werden sich von diesen Blödheiten des WEF nicht einfangen lassen.

    In diesem Zusammenhang noch eine Meldung: Biontech/Pfizer hat durch die „Pandemie“ einen so gewaltigen Profit erzielt, dass von einem Rekordumsatz gesprochen wird. Das wussten wir auch schon, ohne dass uns das mitgeteilt wird. Aber, aber, aber – die „Pandemie“ könnte plötzlich zu Ende gehen! Und was wird dann mit dem schon fest eingeplanten Profit durch die Booster? Und nun wissen wir auch, warum das WEF eine Argumentationslinie für die Spritzungen erarbeiten musste. Beim Lesen des Schwachsinns konnte ich mich nicht enthalten, zu denken, diese Herrschaften müssen die gesamte Welt für unzurechnungsfähig halten. Aus jedem Wort spricht die Verachtung für uns.

    Tja, da ist ein Problem aufgetreten – wie aber managen? Jedenfalls mit dieser Argumentation gewinnen sie keinen Blumentopf. Da bleibt nur noch Gewalt – und das ist die Impfpflicht. Der DLF meldete heute schon ausgefeilte Pläne von SPD, Grünen und FDP, wie mit Hilfe des Zwangs die Impfpflicht durchgesetzt werden kann.

    • sascha313 schreibt:

      Liebe Hanna, Du überraschst mich immer mehr! Scharfsinnig gedacht! Deine Wahrnehmungen stimmen mit den meinen überein. Und Du hast völlirg recht. Mittlerweile sind die Menschen nicht mehr so naiv, daß sie sich von derart „verwissenschaftlichtem“ Schwachsinn in die Nadel treiben lassen.

      So wie einst die Päpste und Bischöfe sich lateinisch unterhielten, damit es das „gemeine Volk“ nicht versteht, werden heute immer neue Begriffe aus der Wissenschaft zelebriert, um den Menschen etwas vorzugaukeln, wohinter am Ende nur der schnöde Prifit steckt.

      Doch auch der Stern dieser Pharma-Mafia wird wieder sinken (wie schon die Bösenkurse andeuten). Was man nur noch hoffen und wünschen kann, das ist, daß die Erkenntnisse von Marx, Engels, Lenin und Stalin über die Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Entwicklung und unsere positiven Erfahrungen in der DDR wieder gewürdigt werden.

      Wenn schon die pseudolinke „junge Welt“ mit keinem Wort mehr vom Kommunismus redet, dann tun wir es!

  2. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Hier ist eines der größten Verbrechen der Menschheit verübt worden, weshalb Verfahren nach dem Vorbild der Nürnberger Prozesse notwendig sind. Die verantwortlichen Politiker, Medienredakteure, Konzernbosse, Stiftungsvorsitzenden und Privatinvestoren müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Eher dürfen wir nicht ruhen.

  3. Reinhard Unger schreibt:

    Bereits 1986 steht im Virologenlexikon geschrieben, daß neben Coronaviren auch andere Virenstämme schwere, außergewohnliche Atemwegserkrankungen bei Mensch und Tier verursachen können. Je nach Altersgruppe zwischen 1-4% bei der Bevölkerung zum Tode führen können.. Die konkreten Coronavirenstämme nur unter dem Elektronenmikroskop analysiert werden können ( 2-40 nm). Etwas anderes können sie stecken lassen…

    • sascha313 schreibt:

      So ist es, Reinhard! Dabei ist die seltsame „Gifte-Theorie“ des Herrn Dr. Lanka ein Irrweg, auch wenn er mal einen Gerichtsprozeß gewonnen hat – das besagt gar nichts! Wolfgang Wodarg hat recht! Und unsere DDR-Fachleute auf dem Gebiet der Virologie waren keineswegs so selbstherrlich, als daß sie sich nicht umfassend informiert hätten… Denn bei uns in der DDR konnte sich niemand an der Medizin bereichern. Das ist das Wesentliche!

      • roprin schreibt:

        „Denn bei uns in der DDR konnte sich niemand an der Medizin bereichern. Das ist das Wesentliche!“ – das trifft auch auf alle anderen Bereiche der Wissenschaft und Produktion in der DDR zu.

    • Erfurt schreibt:

      Natürlich lieber Reinhard Unger, bei manchen Menschen kann sogar ein Mückenstich tödlich sein und ein Schnupfen eine ernsthafte Erkrankung mit Komplikationen bis hin zum Organversagen. Das ist, wie Sie es selbst sehr schön feststellen, alles nichts Neues.

      Wie Dr. Wodarg vor 2 Jahren bereits feststellte: Es gibt ungezählte Varationen von Coronaviren die in ihrer Gesamtheit und Vielfältigkeit noch gar nicht erfasst, sprich katalogisiert wurden.

      Schönes Wochenende!

  4. Erfurt schreibt:

    Verkriechen die sich in ihren Bunkern!? Nein das tun sie nicht! Die tragen ihre Masken nur zur Schau!

    • sascha313 schreibt:

      „Körpersprache“: Dieses „Zur-Schau-Tragen“ von Mund-Nase-„Schutzmasken“, das nichts anderes ist, als ein Verbergen des Gesichtsausdrucks, eine Tarnung. Sie läßt mitunter unbewußt sogar eine Täuschung, eine Hinterhältigkeit vermuten. Man weiß nicht mehr, mit wem man es wirklich zu tun hat, man erkennt nicht mehr die wahren Absichten des Gegenübers. Diese Maskierung hat etwas Entfremdendes. Da, wo sonst ein offenes Lächeln entwaffnend wirkte, wird der Gesichtsausdruck verhüllt. Das ist eine infame, verbrecherisch ausgedachte Methode, um Menschen, die einander sonst arglos begegnen würden, zu potentiellen Feinden macht.

  5. Hanna Fleiss schreibt:

    Sascha, das Maskentragen war eine ausgeklügelte Maßnahme, die in den Planspielen – immer unter Beteiligung der Gates-Foundation – festgelegt worden war. Es gab ja nicht nur die bekannten großen Planspiele, sondern auch kleinere, besonders seit 2017. Die Masken hatten also nichts damit zu tun, was irgendwie auf Medizinisches hinweist, es war eine hinterhältige psychologisch ausgeklügelte Maßnahme. Wie ja auch das Abstandhalten dazugehört, in jedem Menschen den „Gefährder“ zu sehen. Damit wurde das erreicht, was gewollt war: die Vereinzelung der Menschen, damit sie sich nicht gegen die destruktiven Maßnahmen der Regierungen, die ihre Anweisungen genau von jenen Planspielern erhielten, zusammenschließen werden.

    Deshalb wird ja bei Demonstrationen so sehr Wert auf die Maske gelegt. Rationale Maßstäbe darf man bei den Maßnahmen der Regierungen gar nicht anlegen, die Herrschenden arbeiten mit parapsychologischen Mitteln und dem Unterbewusstsein. Und das wirkt, ich hatte es schon an mir selbst bemerkt in der Bahn, als ich noch öffentlichen Nahverkehr benutzen durfte, dass ich lieber stehenblieb, als mich direkt neben jemanden hinzusetzen. Irgendwann aber habe ich mir gesagt, diesen Gefallen tu ich diesen Idioten nicht, aber es wurde in der Bahn bemerkt.

  6. Gipsy schreibt:

    Einfach anschauen! https://youtu.be/0Br0Ds0pKHA

    (27. Livestream mit Oberbürgermeister Rolf Schmidt am 10. Februar 2022)

    • sascha313 schreibt:

      Danke! Sehr gut!

    • Erfurt schreibt:

      Ooch das Gejammer um den Fachkräftemangel ist PR und hier auch nur anders dargestellt. Wer das noch nicht verstanden hat: Dem Staat geht es nicht um unsere Gesundheit! Ob in der Pflege Fachkräfte fehlen, aus welchen Gründen auch immer (!), ist dem Staat scheißegal.

      MFG schönes Wochenende.

  7. Stockmann schreibt:

    Den ‚Maskenzug‘ hätten wir 2020 stoppen können, indem keiner den Maskenfetisch mitgemacht und das tragen der Maske als kategorischen Mist verweigert hätte.

    Aber es kam anders. Das Planspiel der Schwabs & Gates ging im wahrsten Sinne des Wortes plangerecht auf. Jeder trug Maske. Ich erinnere mich an anfänglich der Plandemie laute Beschimpfungen wenn einer keine Maske trug, mit teilweisen Handgreiflichkeiten.

    Das Volk wird von dummen Menschen gesteuert. Dumme Menschen sind nicht gefährlich, aber wenn viele Dumme sich einig sind.

    • sascha313 schreibt:

      Es sind zwei Seiten: a) die gezielte Manipulierung à la Le Bon und b) der politische Analphabetismus (Was ist eugentlich von der politischen Bildung dieser 16 Millionen DDR-Bürger noch übrig – über 30 Jahre nach dem Ende der DDR?)

    • Erfurt schreibt:

      Nein Herr Stockmann, Ihre Logik ist leider falsch. Denn das was WIR mitmachen oder nicht entscheidet hier gar nichts. Wird die Produktion von Billig-T-Shirts in Fernost etwa eingestellt wenn wir weniger davon kaufen oder gar einen höheren Peis zu zahlen gewillt sind!? Gibt es Kinderarbeit weil Eltern ihre Kinder zur Arbeit schicken? Genau das ist die PR-Logik die man uns 7/24 einredet.

      Im Übrigen wird die Maskenpflicht gewaltsam durchgesetzt (falls sich das noch nicht rumgesprochen hat).

  8. Hanna Fleiss schreibt:

    Das Neueste vom Tage: Die WHO will ein Abkommen, im Falle einer neuen Pandemie die nationalen Verfassungen weltweit außer Kraft zu setzen. Der Bundestag hat sich ja schon einmal von Merkel und dann von Scholz entmachten lassen, anzunehmen also, er wird nichts gegen die wahrlich ungeheuerlichen Pläne des WEF mittels WHO einzuwenden haben.
    https://uncutnews.ch/bedrohliches-neues-abkommen-der-who-fur-die-pandemiepravention-soll-nationalen-verfassungennationalen-verfassungennationalen-verfassungennationale-verfassungen-umgehen/

    Und noch eine Meldung: In Ungarn wird überlegt, aus der EU auszutreten. Es passiert eben noch etwas in der Welt.

    • sascha313 schreibt:

      Ja, viele Länder haben begriffen, daß von der privtakapitalistischen WHO nicht nur der weltweite Massenmord durch die „Impfungen“ ausgeht, sondern nun auch noch der Krieg.

  9. Hanna Fleiss schreibt:

    Ich habe mir eben den Corona-Ausschuss 91 angesehen. Dort sprach eine Molekularbiologin aus Tschechien. Sie hat nicht nur einen exakten eigenen PCR-Test entwickelt, dabei den Betrug des Drosten-PCR-Testes aufgedeckt, sondern sie hat noch etwas sehr Wichtiges festgestellt.

    Man hat uns doch mit den ewigen aufeinanderfolgenden „Wellen“ belästigt, so dass die „Pandemie“ ein Dauerbrenner war (und noch ist). Diese brillante Frau hat festgestellt, dass all diese „Wellen“ nichts miteinander zu tun hatten, es handelte sich also nicht um Mutationen, wie uns gesagt wurde, sondern um VÖLLIG NEUE Viren! Diese neuen Viren weisen keinerlei Bestandteile der vorhergehenden „Mutterviren“ auf, was normal wäre, wenn es sich wirklich um Mutationen gehandelt hätte. Sie sind nach ihrer Aussage im Labor entstanden, um nicht nur die „Pandemie“ zu verlängern, sondern um die Angst in der Bevölkerung zu erhöhen und sie zur Spritze zu treiben.

    Dr. Füllmich ist sicher, dass es der Beweis für vorsätzlichen Mord ist, denn auch am Omikron-Virus sterben noch Menschen. Möglich, dass dieses „leichte“ Omikronvirus mit den harmlosen Auswirkungen konstruiert wurde, um endlich zum Thema Klimawandel übergehen zu können, denn dieselben Schurken, die die „Pandemie“ inszeniert haben, wollen nun endlich auch wegen des „Klimawandels“ ihre Profite einfahren.

    Was für eine abgrundtiefe Niedertracht bei diesen ganzen Inszenierungen herrscht, welch ein Potential an Menschenfeindlichkeit vom WEF ausgeht – kann man das den Menschen überhaupt noch erklären?

    • sascha313 schreibt:

      Noch erschreckender ist die Tatsache, daß nach Beginn der „Impfungen“ eine extrem hohe Übersterblichkeit eingesetzt hat. Wobei sämtliche Verursacher und Beteiligten jeglichen Zusammenhang zwischen den mRNA-Injektionen und den auftretenden „medizinischen Notfällen“ und Todesfällen in Abrede stellen.

      Gerade auch in Italien sind fast täglich plötzliche und unerwartete Todesfälle bei Sportlern und zuvor nachweislich gesunden (aber oft sogar mehrfach gestochenen!) Menschen zu verzeichnen…

      https://coronahysterie.files.wordpress.com/2022/02/wp-1644920066513.mp4?_=1

    • Erfurt schreibt:

      Wenn man neue Viren findet heißt das noch lange nicht daß die neu sind. Und noch einmal: Viren vermehren sich nicht selbst, dazu sind sie gar nicht fähig!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Erfurt, es geht doch nicht um die Vermehrung von Viren. Es geht darum, dass das, was uns als „Mutanten“ verkauft wurde, keine Sequenzen der Viren aufzeigt, die auf eine „Abkunft“ von einer der vorherigen Mutationen hinweisen. Es sind im Labor gezüchtete völlig andere Viren gewesen mit einem völlig anderen Stamm, die die „Wellen“ darstellen sollten, aber sie wiesen keine Verwandtschaft mit den „Variationen“ auf, von denen sie angeblich abstammen sollten. Ist das so schwer zu begreifen, dass es sich um einen niederträchtigen Betrug an der weltweiten Bevölkerung handelte, als man von „Wellen“ sprach und statt dessen, um die „Pandemie“ zu verlängern, einfach ein paar andere Viren zusammenbastelte und sie uns als „Wellen“ verkaufte?

        Und nun gibt es auch keinen Zweifel mehr daran, dass das ursprüngliche Wuhan-Virus nicht etwa wegen Schlamperei aus dem Labor entwichen ist, sondern ganz gezielt freigesetzt wurde. Dies besonders im Hinblick darauf, dass die Bande um das WEF und Gates sich mehr als zehn Jahre lang auf das große Geschäft vorbereitet hatte. Bekanntlich sollte die Chose ja schon 2009 mit der Schweinegrippe starten, leider aber stand niemand zur „Impfung“ Schlange, weil niemand Angst vor der Erfindung eines Schweinegrippenvirus durch die Bande um Gates hatte.

        Dann gab es eine Fehlerdiskussion bis 2016, und das Ergebnis haben wir ja jetzt seit zwei Jahren erlebt, wo mit den Mitteln der Angst das große Impfgeschäft gemacht wurde.

      • sascha313 schreibt:

        Diese „Impf“-Nazis sind ja trotzdem sehr ungeschickt bei der Verbreitung ihrer Lügen. Da haben sie z.B. ein Merkblatt herumgereicht, wie man gegen die „Coronaleugner“, „Querdenker“ und „Reichsbürger“ vorgehen soll beim Diskutieren: Man soll beim Gespräch möglichst nicht mit Argumenten kommen, sondern versuchen, mit den „gesunden Menschenverstand“ überzeugen ))))

        Ja, wo ist denn der gesunde Menschenverstand bei diesen Horrorgestalten. Sie haben nicht nur einen Maulkorb vor dem Gesicht, sondern auch riesengroße Scheuklappen vor den Augen. Ein Brauereigaul konnte wenigstens noch nach vorne schauen, aber diese „Impf“-Fanatiker haben ja nicht mal mehr soviel Weitblick als bis zur nächsten „Welle“… und so ein Bühnenkasper vom Hirschacker kann für 1,4 MIllionen Euro noch einige nette Veranstaltungen abdrücken, während die kleine Bühnensängerin vom Theater nun schon seit anderthalb Jahren nur noch in der Badewanne singen darf…

      • Erfurt schreibt:

        Viren vermehren sich nicht selbst, dazu sind sie gar nicht fähig! Daraus folgt daß man Viren nicht züchten kann. Und auch keine Mutationen. Das ist alles ein einziger riesiger Betrug, es ist alles erstunken und erlogen, soweit sind wir uns da sicher einig. Aber auch die Behauptung, daß in Wuhan ein neuer Virus freigesetzt wurde ist Quatsch. Wenn da irgendwas freigesetzt wurde dann ganz sicher kein neuer Virus und auch kein Virus von Fledermäusen (den gabs schon immer) und auch kein gezüchteter Virus.

        Und auch die Behauptung daß seit 2019 ständig neue Corona-Viren-Subtypen entstehen ist völliger Blödsinn. Corona-Viren-Subtypen gab es schon immer und die sind genetisch genauso weit voneinander entfernt wie sämtliche Enzyme derjenigen Spezies welche die DNA oder RNA dieser Corona-Viren-Subtypen kopieren anders aufgebaut sind. Und genau deswegen kopiert ein Menschlicher Organismus nicht jede DNA oder RNA die er bekommt, das ist ein Sachverhalt den man als Artenschranke bezeichnet.

        MFG

  10. Hanna Fleiss schreibt:

    Sascha, die Todesfälle hängen damit zusammen, dass 1. jede Spritzung das Immunsystem schwächt, viele Spritzen schwächen es noch stärker. 2. aber – und das ist ganz logisch – wenn also jetzt das Immunsystem stark geschwächt ist und weil es sich nicht mehr um das ursprüngliche Virus handelt und die Spritzungen ein völlig neues Virus angeblich bekämpfen sollen, für das sie nicht gedacht sind, dann ist völlig klar, dass die Menschen durch die Booster noch mehr geschädigt werden – im guten Glauben, sie seien jetzt besser geschützt. Denn alle Spritzungen wurden mit der Plörre vorgenommen, die angeblich dem Wuhan-Virus gegolten haben.

    Vielleicht ist es leider „wirksam“, dass gerade Fußballer vor den Augen der Weltöffentlichkeit zusammenbrechen, besonders für die Leute, die es immer noch nicht glauben wollen, dass diese Spritzung eine Giftspritze ist. Viel geholfen hat es bisher bei den Regierungen und den staatlichen Institutionen leider nicht, aber die haben ja auch ihre eigenen Einflüsterer, die werden wir weder mit Argumenten noch mit Filmen von zusammenbrechenden Sportlern überzeugen. Dass sie jetzt überlegen, ein paar sogenannte Lockerungen einzuführen, ist auch nur ein Täuschungsmittel, dem noch viele weitere Anschläge gegen uns folgen werden.

    Es gibt ernstzunehmende Studien, die Auswirkungen auf das Immunsystem untersucht haben und zu dem Schluss gekommen sind, dass jeder Geimpfte sich gegen kein Virus mehr wehren kann, er kann also die schwersten Krankheiten bekommen, eben weil sein Immunsystem eine offene Tür ist für jede Art von ungewöhnlichen Krankheiten, und die Studien rechnen nicht nur mit einer Überbelastung der Krankenhäuser, sondern auch damit, dass sehr viele Menschen in nächster Zeit wegen des fehlenden Immunschutzes an Impfschäden versterben werden. Insofern verstehe ich sogar den Lauterbach mit seinen Befürchtungen. Möglich, dass ihm das bewusst ist, Lauterbach hin oder her.

    • sascha313 schreibt:

      Was für meine Begriffe auch ein äußerst schändliches Verhalten ist, das ist das Verschweigen solcher Tatsachen durch die „junge Welt“, die kürzlich noch meinte, sich ihres angeblichen 75jährigen Bestehens rühmen zu müssen. Eine volksferne, überwiegend bürgerliche Propagandazeitung!

  11. Hanna Fleiss schreibt:

    Das bei der Jungen Welt etwas nicht stimmte, ist mir schon seit Jahren klar, weil sie aber öfter mal ganz gute Literaturbeiträge hatten, ging ich doch rein. Aber jetzt, nachdem ich gleich zu Anfang festgestellt hatte, an welchem Rad die drehen, ist Sense!

  12. Hanna Fleiss schreibt:

    „Nu weeß ick jar nischt mehr“, meint der Berliner nach der gestrigen Verkündigung der „Lockerungen“ durch die Heiligen Drei Könige und eine Königin. Vorher wusste man wenigstens noch, was verboten ist, jetzt läuft man den Bußgeldjägern direkt in die Arme. Es gibt zwei Daten in dem erlauchten Papier, und zwar den 4. und den 20. März. Was passiert am 4. März?!!! Ist zum Beispiel das Verbot öffentlicher Verkehrsmittel für Ungeimpfte aufgehoben? Ja oder nein? Und ab wann? Das wäre das einzige, was mich an dem ganzen Chaos interessiert.

    Dass wir weiter Maulkorb tragen sollen, Abstand halten und uns auch sonst wie renitente Nichtspaziergänger NICHT verhalten sollen, versteht sich bei dieser Riege. Immerhin haben die Spaziergänger gewirkt, wenigstens das. Aber da kommt noch was, wenn ich den Ärzten für Ethik glauben kann, nämlich im Herbst, und das ist dann nicht Covid-19, sondern das sind die Folgen der „Impfungen“ durch das stark geschwächte Immunsystem der „Geimpften“. Heiliger Brahmaputra!

    • sascha313 schreibt:

      Und liebe Hanna, wenn Dir da jetzt nicht die Kinnlade runterklappt – dann weiß ich auch nicht… Die Wahrheit läßt sich eben nicht verstecken…

      Das US-Militär kontrolliert den Gesundheitszustand seiner Soldaten. Doch die Krankheiten explodieren! Univ.Doz. Dr. Hannes Strasser steht in Kontakt mit jenen US-Ärzten, die die Daten bearbeiten. Er hat die Unterlagen und spricht im AUF1-Gespräch am Samstag über diese erschreckenden Zahlen.

      93% der USA-Soldaten sind gespritzt. Die Zahl der Krebsneubildungen in den USA im Vergleich zu den fünf Vorjahren ist innerhalb des letzten Jahre explodiert.
      • 300 % mehr Fehlgeburten bei weiblichen Militärangehörigen
      • angeborene Mißbildungen (bei Kindern von Militärpers.) um 156 %
      • weibliche Unfruchtbarkeit um 471 %

      ➡️ Das Interview erscheint am 12. Februar 2020 bei http://www.auf1.tv

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Ja, Sascha, weiß ich. Ich müsste lügen, wenn ich jetzt meinen würde, es täte mir leid. Das zeigt aber die Gefährlichkeit der „Impfungen“, eben nicht nur beim US-Militär. Und hierzulande wird über die „Impfpflicht“ debattiert! Ein Verbrechen, Impfpflicht ist Mord!

      • sascha313 schreibt:

        Na, klar – so ist es!

    • Erfurt schreibt:

      Gar nichts wird hier gelockert. Die Diskriminierung geht weiter und für den Herbst denken die sich wieder neue Corona-Viren-Varianten aus. Genau das impft man ja den Menschen seit Jahren ein, daß Coronaviren ständig mutieren und neue Subtypen bilden obwohl das biologisch gar nicht möglich ist. Selbst Dr. Wodarg faselt neuerdings von Mutationen! Obwohl er vor 2 Jahren noch was ganz anderes gesagt hat.

      Lasst Euch nicht verrückt machen! Und nicht verängstigen! Guckt Euch die Affen im Bundestag an, verkriechen die sich etwa in ihren Bunkern!?

  13. Hanna Fleiss schreibt:

    Erfurt, du schreibst völlig am Thema vorbei. Geh mal rein in die Seite https://corona-ausschuss.de, Sitzung 91. Sieh dir den Beitrag der Tschechin Sona Pekova an. In der zweiten Hälfte spricht sie darüber, dass die sogenannten Varianten keine Varianten waren, sondern im Labor hergestellte völlig eigenständige Viren. Sieh es dir an, und vielleicht musst du deine Erkenntnisse revidieren.

    • sascha313 schreibt:

      …es wird immer klarer!

    • Erfurt schreibt:

      @Hanna, die Stiftung Corona-Ausschuß ist das Allerletzte! Das allerletzte Aufgebot des Propagandastaates! Was die verbreiten ist einfach nur Müll!

      MFG

      • sascha313 schreibt:

        Naja – man sollte auch nicht erwarten, daß mit dem Corona-Ausschuß nun die Welt verändert wird. Es gibt bestimmt sehr, sehr viele Menschen, die haben von diesen Beiträgen (was ja eine unheimliche Fleißarbeit ist!) viel gelernt und die Überzeugung mitgenommen, daß es sich bei dieser „Pandemie“ um ein riesiges Verbrechen handelt. Wo sonst hätte man sich in den letzten zwei Jahren so viele Informationen herholen sollen?
        (P.S. Erfurt, der Kommentar ist niveaulos.)

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Nun, das ist deine Meinung, Erfurt. Würdest du sie bitte auch stichhaltig begründen?

      • Erfurt schreibt:

        Was man von diesem Corona.Ausschuß erwarten sollte ist Sach- und Fachlichkeit. Und Glaubwürdigkeit! Letzteres machen die sich aber selbst kaputt mit unwissenschaftlichen Beiträgen bezüglich künstlicher Viren und plötzlicher Ausbreitung von Mutationen. Denn mit denselben pseudowissenschaftlichen Argumenten wird ja die Pandemie begründet.

        MFG schönes Wochenende.

      • sascha313 schreibt:

        Das Ziel des Corona-Ausschusses ist bekannt, doch über Wissenschaftlichkeit (oder nicht) zu streiten, ist ein heißes Thema. Nehmen wir z.B. die bezahlten „Faktenchecker“, so sieht man die Plausibilität als Wissenschaft verkauft wird. Denen geht es ausschließlich um Marketingeffekte. Ein solches Interesse hat der Corona-Ausschuß nicht, da geht es um Sammlung von Fakten, die gerichtsfest sind und die Verursacher und Handlanger der Coronahysterie belasten.

    • Erfurt schreibt:

      PS: Eigenständige Viren gibt es nicht. Denn Viren sind keine Lebewesen, haben keinen eigenen Stoffwechsel und können sich auch nicht spontan (selbsständig) vermehren. Wenn man (aus militärischer Sicht) einen zur B-Waffe tauglichen Krankheitserreger züchten will muß man dafür sorgen daß er sich eigenständig vermehren kann, beispielsweise durch Zellteilung oder Sporen. I.d.R. macht man das heute so, indem man Einzeller (Protozoen) oder Bakterien gentechnisch verändert wobei es darauf ankommt daß diese Veränderungen nicht nur somatisch sind sondern auch vererbt werden. Wenn man jedoch die DNA oder RNA eines Virus verändert führt das dazu daß sie nicht mehr kopiert werden kann, denn dazu sind Viren auf lebende Organismen angewiesen.

      Im Übrigen ist eine Stiftung in etwa vergleichbar mit einer GbR. Also ein Privatunternehmen. Und alles Andere als unabhängig. MFG

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Das ist ja alles richtig, Erfurt, aber meiner Ansicht nach beschränkst du dich auf ein Wissen, das heutzutage so nicht mehr existiert und völlig andere Ziele hat. Ich glaube nicht, dass du genau weißt, was in den Kochtöpfen der Pentagon-Labore so gebraut wird.

        Übrigens, von wem, glaubst du, ist die Stiftung Corona-Ausschuss abhängig? Der CIA, dem Staatsschutz oder der Regierung? Sascha hat dir geschrieben, worum es dem Corona-Ausschuss geht: Zunächst mal müssen sich die Anwälte selbst informieren,
        ehe sie die Informationen in die Öffentlichkeit bringen. Ihre Prämisse ist: Information der Öffentlichkeit. Der Corona-Ausschuss versucht Verbindungen in den Widerstand der ganzen Welt aufzubauen. Und das betrifft alle Gebiete unseres Lebens in dieser Zeit.
        Und von diesen Informationen ist der Corona-Ausschuss tatsächlich abhängig. Sicher, es ist verwunderlich, dass er überhaupt noch existiert. Aber ich versichere dir, diese Leute, die du hinter ihm vermutest, saugen sich ihre Informationen ebenfalls ab, sie brauchen realistische Informationen, um zum Schlag ausholen zu können. Es gibt ja Anstrengungen, den Ausschuss unglaubwürdig zu machen, sie sehen also einen Feind in ihm, wenn auch keinen, der allzu wirksam ist, weil er im Rahmen des gerade noch halbwegs Gestatteten sich bewegt. Ein Klassenkämpfer ist er nicht, falls du das erwartest haben solltest. Wie sollte er das auch sein, wenn die Klassenkämpfer müde auf der Couch liegen. Erwartest du da nicht doch etwas zuviel von einem bürgerlich geprägten Ausschuss?

  14. Erfurt schreibt:

    @Sascha: Die ganze angebliche Pandemie stützt sich auf eine Reihe von Behauptungen wie:

    1) Viren vermehren sich spontan,
    2) Viren mutieren spontan,
    3) Viren lassen sich züchten (Wuhan),
    4) Viren überwinden die Artenschranke (Zoonosen).

    Bis heute wurde nicht einmal ansatzweise ein Beweis vorgelegt für diese Behauptungen. Da ist es umso trauriger als daß der Corona-Ausschuß und mittlerweile auch ein Dr. Wodarg genau dieselben Lügen, siehe obenstehend, verbreiten auf welche sich die Pandemie stützt.

    Glauben Sie was Sie wollen. Aber setzen Sie Ihre Erwartungen nicht allzu hoch an. Die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist zwar offensichtlich ausgesetzt, aber was das heißt können wir uns denken: Impfpflicht für Alle!

    Schönes Wochenende.

  15. Hanna Fleiss schreibt:

    Erfurt, der Corona-Ausschuss macht das Gegenteil von dem, was du zu bemerken glaubst. Er hat die Legende von den Mutationen mit dem Interview der Molekularbiologin Pekova zerstört. Und das hast du nicht verstanden? Das habe ja sogar ich verstanden, und ich bin ein Popel gegen dich, wenn ich dich richtig verstehe. Wie kommt es denn? Ob es Mutationen gibt oder nicht, das ist eine völlig andere Frage. Entscheiden kann ich das nicht, ich muss mich darauf verlassen, was vertrauenswürdige Fachleute sagen. Aber wie gesagt, darum ging es hier nicht.

    • Erfurt schreibt:

      @Hanna, natürlich gibt es Mutationen. Und möglicherweise kann man auch Viren designen. Aber der Mensch kopiert nicht jede Fremd-DNA die er bekommt sondern nur eine Handvoll verschiedener Sequenzen bzw. verschiedene Viren. Daß der menschliche Organismus überhaupt dazu in der Lage ist eine fremde DNA (also die der Viren) zu kopieren, das ist das Ergebnis der Evolution, sozusagen ein Überbleibsel.

      Und das heißt, daß jede Veränderung an der DNA eines Virus, egal ob infolge einer Mutation oder einer gezielten künstlichen Veränderung eben dazu führt daß sie nicht mehr kopiert werden kann. Man kann es auch so ausdrücken: Es machen nur die Viren krank die der Organismus kennt. Die Pathogenität eines Virus hängt von der Fähigkeit der jeweiligen Spezie ab die DNA des Virus kopieren zu können. Ob ein Virus krank macht oder nicht entscheidet nicht der Virus sondern die Spezie (die Art)!

      Künstliche Viren? Selbst wenn es sie geben würde, Spezie Mensch kennt sie nicht. Spezie Mensch Mensch kopiert sie nicht weil er entwicklungsgeschichtlich bedingt (Evolution) gar nicht dazu fähig ist.

      Viele Grüße!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Erfurt, aha.

      • Erfurt schreibt:

        Dank Hanna. Natürlich ist meine Haltung dem Corona-Ausschuß gegenüber eine rein persönliche Angelegenheit. Aber was ich über Viren schreibe ist allgemein gültig. Und aus dem bisher Geschriebenen geht hervor, woran die in ihren Giftlaboren wirklich arbeiten:

        Es geht gar nicht darum Viren zu verändern sondern darum das Erbgut des Menschen zu verändern und zwar so, daß diese Veränderungen auch vererbt werden. DAS! ist woran diese Verbrecher arbeiten (Gain of Function u.a.) und die Spritze ist nur der Anfang.

        Schönen Sonntag, Grüße an Alle!

  16. Erfurt schreibt:

    Interessanter Artikel bei t-online https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_91676322/neue-studie-zu-omikron-subtyp-beunruhigt-forscher.html

    Um die krank machenden Eigenschaften von BA.1 und BA.2 zu vergleichen, infizierten die Forscher Hamster mit beiden Subtypen. BA.2 verursachte dabei „deutlich mehr“ Schäden im Lungengewebe und den Atemwegen als BA.1.

    Um das mal klar zu stellen: Hamster sind vom Menschen genetisch soweit weg als daß sämtliche lebensnotwendige Enzyme völlig anders aufgebaut sind. Und zwar soweit entfernt, als daß es biologisch völlig unmöglich ist, daß einundderselbe Virus Mensch wie Hamster gleichermaßen krank machen kann.

    Wobei: Krank machen heißt das die DNA bzw. RNA eines Virus kopiert wird. Und das würde ja bedeuten, daß Menschen wie Hamster dazu fähig sind dieselbe DNA oder RNA zu kopieren.

    Also mal ehrlich Leute, für blöd halten die uns!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s