In Zeiten der totalen Gehirnwäsche

BrainwashUkraineKann ein Jude auch ein Nazi sein? Sehr unwahrscheinlich, werden Sie sagen. Doch im Fall des sogenannten „Präsidenten“ der Ukraine ist bezeugt: Ja, auch ein Jude kann ein Nazi sein. „Selenski ist Jude, aber in seiner Seele ist er ein Nazi”, sagt der jüdische Autor Bar Peleg in seinem Beitrag in der israelischen Zeitung Haaretz vom 26. März 2022. Es ist eine Zeit der totalen Gehirnwäsche, womit gemeint ist, daß nicht nur die Begriffe gefälscht werden, sondern auch die Tatsachen. In ihrem Beitrag über die Ukraine nimmt Evelyn Hecht-Galinski darauf Bezug…

In Zeiten der totalen Gehirnwäsche

Von Evelyn Hecht-Galinski

Schlägt man die Zeitungen auf oder macht das Fernsehen an – speziell das Regierungsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender –, offenbart sich eine konzertierte Aktion von Meinungsbildung via massivster Gehirnwäsche, die sich durch unser ganzes Informations- und Lebensspektrum zieht. Jetzt wird unsere Freiheit nicht mehr nur am Hindukusch, sondern auch in der Ukraine verteidigt. [1] Westliche Medien befeuern mit diesem Informationskrieg eine regelrechte „Ent-Putifizierung“ und in deren Folge einen regelrechten Russenhass. Die Einheits-Sanktions-Front der „Friedens“-Nobelpreisträgerin EU trifft alle Bereiche. Und selten waren sich Politik, Kultur und Sport so einig. Russische Künstler wurden zu Aussätzigen gemacht, wenn sie sich nicht eilfertig von Putin distanzierten. Sich gegen den Krieg auszusprechen reicht den Inquisitoren nicht! Hier tritt die Heuchelei dieser so genannten „Friedensfreunde“ offen zutage, denn dergleichen Forderungen wurden nie an US-Künstler nach den völkerrechtswidrigen Kriegen gegen Serbien, Irak, Afghanistan und Libyen gestellt. [2] [3]

Zweierlei Maß jetzt im Fall Rußland

Russische Sportler und Sportverbände wurden rausgeworfen, und mehrere durch die Medienmeute aufgehetzte europäische Fußballmannschaften weigerten sich, gegen russische Mannschaften zu spielen. Was die Palästinenser seit langem fordern – dass die FIFA den israelischen Fußballverband wegen der Besatzungspolitik, seiner Völkerrechtsverbrechen und Kriege sanktioniert – bleibt bis heute ein unerfüllter Wunsch. Soviel zum „zweierlei Maß“, wenn es um den „jüdischen Staat“ geht. Eine von Politik und Medien in Sachen Rußland vorgegebene Meinung wird schamlos sanktioniert, denn sobald es jemand wagt eine abweichende Sicht zu Putin und Rußland zu äußern, wird er zum Ausgeschlossenen, zum Paria der Gesellschaft. Manchmal fühlt man sich „sehr allein“.

Medienzensur bei RT, Sputnik und Feindbild Rußland

Informationsquellen wie RT und Sputnik wurden wegen angeblicher „Propaganda“ verboten – ohne Beweise (wie im Fall der Räuberpistole Nawalny) vorzulegen, versteht sich – und dürfen auch nicht mehr verlinkt werden. Um trotzdem an diese wichtigen Nachrichten zu kommen, siehe [13] und  [14].
Feindbild Rußland mit Hilfe der deutschen Marionettenregierung. Natürlich ist jeder Krieg schrecklich, er verursacht Leid, Zerstörung und viele unschuldige Opfer. Allerdings vermeidet die deutsche Einheitsmeinung wie der Teufel das Weihwasser, den unwissend gehaltenen Bürgern die wahren Ursachen und Hintergründe darzulegen.

Die Arroganz des westlichen Imperialismus

Es geht um die absolut legitimen Forderungen nach Sicherheitsgarantien für die Russische Föderation, welche von dem Nato-Kriegsbündnis praktisch umstellt ist. Diese schriftlichen Garantien hat man arrogant verweigert. Hinzu kommt der von den USA finanzierte „Fuck EU-Nuland“ Putsch, der faschistische Elemente an die Macht brachte. Dieser kann als Teil des bekannten Planspiels, eine gute Zusammenarbeit Deutschlands mit Rußland mit allen Mitteln zu verhindern, betrachtet werden. Gelingen kann das ja nur unter tätiger Mithilfe der geschichtsvergessenen deutschen Ampel-Marionettenregierung, die schon seit Jahren fleißig mitstrickt am „Feindbild Rußland“, als hätte es den 2. Weltkrieg mit von deutschen Schlächtern verantworteten 27 Millionen sowjetischen Kriegstoten nie gegeben! Eine Schande!

Eine unverschämte Provokation

Als dann der Komiker im Präsidentenamt Selenski in hirnverbrannter Weise Atomwaffen ins Spiel brachte, war der russische Präsident gezwungen zu handeln. Lange genug hat er dem Treiben zugesehen. Mehr als 14.000 russische Kriegstote im Donbass seit 2014 sprechen eine deutliche Sprache. Aber kein westlicher Politiker wollte darauf eingehen. Und als Putin berechtigt von Völkermord sprach, grinste der deutsche Bundeskanzler nur dümmlich, eine unverschämte Provokation!

Die russische Kriegführung

Bemerkenswert ist, während die russische Kriegsführung immer bestrebt ist, keine Zivilisten zu schädigen, nehmen, wie wir wissen und vielfach dokumentiert ist, die USA bei ihren völkerrechtswidrigen Kriegen bewußt so genannte „Kollateralschäden“ in Kauf. Deshalb kann man die Vorwürfe des US-Präsidenten an seinen russischen Kollegen nur als scheinheilig betrachten.

Ukraine: nützlicher Vasall und Kanonenfutter der USA

Seit Jahren versucht die USA mit aller Macht des Kalten Krieges, Deutschland von Rußland zu trennen. Um Unfrieden zu säen und fern der US-Heimat zu zündeln, wurden Milliarden Dollar in die korrupte und von Neonazis durchsetzte Ukraine gepumpt. Die USA benutzten die Ukraine nur als nützlichen Vasallen und letztendlich Kanonenfutter. Dieses Land voller begehrlicher Rohstoffe und Kornkammern wurde zum Spielball der USA-Interessen. Das probate Mittel der USA sind bekanntlich Regime-Changes und bunte Revolutionen, und auch die Absetzung eines gewählten Präsidenten wie seinerzeit Janukowitsch. Die seit Jahren vorangetriebene CIA-Ausbildung ukrainischer Kämpfer zu „Kriegshelden“ trägt nur zu unnötigem Blutvergießen und Kriegsverlängerung bei. Die deutschen Ampel Politiker zeigen sich hocherfreut darüber, wieder in einer „führenden und dienenden“ Rolle für die USA zu sein, jedoch nicht für das deutsche Volk, das Frieden will.

Der neue „Führer“ von Deutschland

Deutschland hat endlich wieder einen „Führer“, von der SPD, unter dem Motto „wer bei mir Führung bestellt, bekommt auch Führung“. Ja, Deutschland hat so seine Erfahrung mit „Führern“. Dieser Kanzler hat im ziemlichen Alleingang einen Überraschungscoup geliefert mit der Ankündigung von deutschen Waffenlieferungen in die Ukraine, darunter auch ausgemusterte Ex-DDR Waffen aus russischer Fertigung. Also werden deutsch-russische Waffen von Deutschland gegen Rußland eingesetzt. Nur 77 Jahre nach Kriegsende und nach 27 Millionen durch deutsche Soldatenhände getöteter Russen, haben wir erneut Russland den Sanktions- und Waffenkrieg erklärt.

Deutsche Aufrüstung – als Vasall der NATO

Mit einem voluminösen Sonderhaushalt und einem 100 Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehrausstattung wird die transatlantische Ampel zum „USA-Nato“-Primus. Inzwischen wird schon über weitere Waffenlieferungen nachgedacht. Diese Ampel steht auf Rot und blüht förmlich auf im Waffen- und Anbiederungsrausch. Als Biden anläßlich der Pressekonferenz bestimmte, er würde Nordstream II stoppen wenn nötig, stand der deutsche Bundeskanzler wie ein begossener Pudel daneben. Der deutsche Vasall in seiner ureigensten Rolle!

100 Milliarden für die Bundeswehr. Und Sozialausgaben?

Da bleibt die Frage zu stellen, wie wird der Koalitionsvertrag in Zukunft eingehalten werden können? Was ist mit Sozialausgaben? Wie sollen die Teuerungen bewältigt werden? Die Inflation wird noch mehr steigen, die Wohnungsnot wird noch schlimmer werden. Und was wird mit den Krankenhauskosten und Krankenkassen-Steigerungen? Schließlich kommen die zu erwartenden Millionen von ukrainischen Flüchtlingen in den Genuß aller deutschen Wohltaten. [4] [5] Was würde sein, wenn nach der Ankunft der ukrainischen Flüchtlinge, zum größten Teil ungeimpft gegen Covid unsere Inzidenz, Krankenhauskapazität und Todesfälle massiv ansteigt? Wird dann die Liebe abkühlen?

Gauck: Frieren für den Frieden?

Warum so frage ich mich, sollen wir wegen der Ukraine wirtschaftlich leiden? Warum liegt uns diese Ukraine am Herzen? Weil sie von einer ukrainischen „Komiker-Marionette“ mit jüdischen Wurzeln geleitet wird, der sich allerdings weder von Nazis abgrenzt noch glaubwürdig erscheint. Neo-Nazi-Söldner tummeln sich inzwischen in der Ukraine, ermutigt und gut bezahlt von Selenskyj und seinem Regime. Westliche Medien unterstützen den bewaffneten ukrainischen Widerstand, der auch Hausfrauen einbezieht, die „Borschtsch und Molotowcocktails“ machen können müssen. [16]

Der faschistische Demagoge Selenski

Selenskyj versucht auf seiner jüdischen Karte zu spielen, alle Juden auf seine Seite zu ziehen und den „jüdischen Staat“ für seine Interessen zu benutzen. So erlebten wir, daß der zionistische Ministerpräsident Bennett, trotz seiner „Religiosität“ am heiligen Schabbat nach Rußland zu Präsident Putin fliegt, um sich dort als Friedensstifter mit „moralischer Verpflichtung“ zu versuchen. Da spricht also ein zionistischer Hardliner von „moralischer Verpflichtung“, der sich rühmte, eigenhändig „Araber“ getötet zu haben, ein Politiker der ganz offen feststellt, daß es unter seiner Regierungszeit niemals einen Palästinenserstaat geben wird, der nichts anderes im Sinn hat, als daß sein Regime auf Teufel kommt raus siedelt und judaisiert. Was also liegt mehr in seinem Interesse, als alle ukrainischen Juden aufzufordern, „heim ins jüdische Reich“ zu kommen, um dort, auf geraubtem palästinensischen Land die Judaisierung zu sichern. [16] [17]

Ideologische Verzerrung und Gehirnwäsche

Die angeblich so „freie Welt“, angeführt von den USA: unser „Heilsbringer. Dem gegenüber die feindliche „unfreie“ und expansionistische Welt unter Führung des „Psychopathen“ Putin. Diese ideologische Verzerrung und Gehirnwäsche ist inzwischen so von deutschen Bürgergehirnen verinnerlicht, daß die mediale konzertierte Aktion der Propaganda inzwischen als Normalität angesehen wird.

Propaganda und Desinformation

Wir werden gefüttert mit einer einseitigen deutschen Propaganda und Des-Informationen, sowie von ukrainischer Seite, die jeglichen Anspruch auf Wahrheit vermissen lassen. Die russische Seite ist also nicht nur der „Kriegstreiber und Kriegsverbrecher“, sondern auch der mediale Verlierer. All diese gezielten Desinformationen verfolgen nur ein Ziel, uns zu einer willenlosen und unkritischen Staffage werden zu lassen.

Die herrschende Klasse der USA – der einzige Profiteur am Krieg

Vergessen wir nicht, der einzige Profiteur von diesen antirussischen Sanktionen sind die Vereinigten Staaten! Die schon seit Jahrzehnten daran arbeiten, uns mit aller Macht die in die totale Abhängigkeit der USA zu bringen und uns mit Rußland zu entzweien. Meinen die USA, auf diese Weise ihr Milliarden-Handelsdefizit auszugleichen? Es ist erschreckend, den Niedergang dieser zerstörerischen Politik zu erleben, auf Kosten von uns allen! Wie schrieb Michael Hudson: die USA haben Deutschland zum dritten Mal besiegt. Liest man dazu bei Pepe Escobar allerdings, wie Rußland die Kriegserklärung der USA/EU kontern wird, lernt man, wie intelligente Politik aussehen kann [6] [7] [8] [9]

Den jüdischen Staat boykottieren – nicht Rußland!

Kurios ist, dass der Boykott gegen Rußland zur Pflicht wird, während der Boykott gegen den „jüdischen Staat“ „antisemitisch“ ist und unter Strafe steht. Molotow Cocktails schmeißende Ukrainer werden wegen ihres Muts gelobt, während Steine (!) werfende palästinensische Jugendliche von der IDF getötet werden [10] [11] Die heuchlerische „Wertegemeinschaft“ lehnt den Angriff gegen die Ukraine ab und zeigt sich geschockt, während die jahrzehntelange illegale Besatzung Palästinas und die täglichen Menschenrechtsverletzungen und Tötungen von Zivilisten kritiklos hingenommen bzw. durch feiges Schweigen unterstützt werden.

Der Aggressorstaat Israel

Fast täglich werden im Schatten des Krieges junge Palästinenser von den „moralischsten“ aller jüdischen „Verteidigungssoldaten“ ermordet, neue Siedlungspläne bekannt gegeben. Dazu kommen kriegerische Einsätze gen Syrien und Drohungen gegen Iran. Besonders schlimm ist die Ankündigung, ukrainischen Flüchtlingen sofortige Einbürgerung zu gewähren, während Palästinenser in Besatzung oder ohne ihr legales Rückkehrrecht fassungslos dem Ausverkauf ihres Landes und der Zerstörung ihrer Häuser zuschauen müssen. Diese unerträglichen Doppelstandards offenbaren doch nur aller Welt, wie unglaubwürdig diese USA-gesteuerte Politik ist. [12]  [13]  [14]

Israelischer Völkermord in Palästina

Palästina muß endlich genau diese Hilfe und Aufmerksamkeit bekommen, wie sie jetzt der Ukraine zuteil, wird und endlich Unterstützung für den palästinensischen Freiheitskampf. Sanktionen und Boykott für den „jüdischen Staat“, nicht für Rußland. Und vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag gehören israelische Politiker nach dem Gaza Völkermord!

Solidarität mit dem russischen Volk! Forderung nach Sicherheitsgarantien für Russland unterstützen! Gerade wir Deutschen dürfen in dieser Zeit der von Politikern und Medien angeheizten Russophobie nicht geschichtsvergessen sein und müssen solidarisch mit dem russischen Volk sein und die Forderung seines Präsidenten nach den völlig legitimen Sicherheitsgarantien unterstützen – besonders in Zeiten der totalen Gehirnwäsche!

Fußnoten:

[1] https://www.deutschlandfunk.de/die-ukrainerinnen-und-ukrainer-verteidigen-auch-unsere-freiheit-solidaritaetskonzert-in-berliner-sta-102.html
[2] https://www.nzz.ch/meinung/auch-kuenstler-haben-das-recht-sich-nicht-politisch-aeussern-zu-muessen-ld.1673034
[3] https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.streit-um-anna-netrebko-in-stuttgart-sollten-russische-kuenstler-zur-gewissenspruefung.96b5f59e-e03a-4f2f-9e8a-3238ce646834.html
[4] https://www.nachdenkseiten.de/?p=81636#more-81636
[5] https://www.nachdenkseiten.de/?p=81643#more-81643
[6] https://www.vdi-nachrichten.com/wirtschaft/politik/usa-treiben-keil-zwischen-deutschland-und-russland/
[7] https://www.sein.de/george-friedmans-rede-vor-dem-chicago-council-on-global-affairs-am-04-02-2015/
[8] https://www.counterpunch.org/2022/03/01/america-defeats-germany-for-the-third-time-in-a-century/
[9] https://www.tagesspiegel.de/politik/drastische-kehrtwende-der-bundesregierung-der-tag-an-dem-in-der-aussenpolitik-nichts-mehr-ist-wie-es-war/28112010.html
[10] https://thegrayzone.com/2022/03/04/nazis-ukrainian-war-russia/
[11] https://www.middleeastmonitor.com/20220302-the-right-to-self-defence-between-ukraine-and-palestine/
[12] https://www.islamtimes.org/en/article/982523/how-russia-will-counterpunch-the-u-s-eu-declaration-of-war
[13] https://www.nachdenkseiten.de/?p=81643
[14] https://www.middleeasteye.net/news/israeli-forces-fatally-shoot-two-palestinian-teens-occupied-east-jerusalem
[15] https://www.gegen-hartz.de/news/welche-hilfen-bekommen-ukrainische-fluechtlinge
[16] https://www.middleeastmonitor.com/20220307-israel-wants-to-demolish-800-palestinian-homes-in-occupied-jerusalem/
[17] https://www.middleeastmonitor.com/20220307-israel-prepares-to-give-citizenship-to-100000-ukrainians/
[18] https://www.aljazeera.com/news/2022/3/4/israel-ukraine
[19] https://www.middleeasteye.net/news/israel-ukraine-refugees-arriving-majority-not-jewish-shaked-press-review

In der Neuen Rheinischen Zeitung (NRhZ) veröffentlicht in Ausgabe 785 vom 09.03.2022 unter http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=27946

Quelle: https://sicht-vom-hochblauen.de/in-zeiten-der-totalen-gehirnwaesche-von-evelyn-hecht-galinski-kommentar-vom-hochblauen/ (weitere Zwischenüberschriften eingefügt. N.G.)

Evelyn Hecht-Galinski, Tochter des ehemaligen Zentralratsvorsitzenden der Juden in Deutschland, Heinz Galinski, ist Publizistin und Autorin. Ihre Kommentare für die NRhZ schreibt sie regelmäßig vom “Hochblauen”, dem 1165 m hohen “Hausberg” im Badischen, wo sie mit ihrem Ehemann Benjamin Hecht lebt. (http://sicht-vom-hochblauen.de/) 2012 kam ihr Buch “Das elfte Gebot: Israel darf alles” heraus. Erschienen im tz-Verlag, ISBN 978-3940456-51-9 (print), Preis 17,89 Euro. Am 28. September 2014 wurde sie von der NRhZ mit dem vierten “Kölner Karls-Preis für engagierte Literatur und Publizistik” ausgezeichnet.


‘Zelenskyy is Jewish but he’s a Nazi in his soul’: Dozens at pro-Moscow rally in Tel Aviv amid Ukraine war

Wir wollen nur, daß sie mit Rußland zusammenarbeiten und keine Nazis sind”, sagt ein Demonstrant und beklagt die “falsche” Darstellung des russischen Vorgehens in der Ukraine in den Medien. Selenskyj ist Jude, aber in seiner Seele ist er ein Nazi”: Dutzende bei Pro-Moskau-Kundgebung in Tel Aviv inmitten des Ukraine-Kriegs

Siehe: https://sicht-vom-hochblauen.de/selenskyj-ist-jude-aber-in-seiner-seele-ist-er-ein-nazi-dutzende-bei-pro-moskau-kundgebung-in-tel-aviv-inmitten-des-ukraine-kriegs-von-bar-peleg/


Ukraine-Krise: Wladimir Putin bei „Direkter Draht“ am 17.04.2014

(Danke an Johann Weber!)

ä

Dieser Beitrag wurde unter Faschismus, Internationale Solidarität, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu In Zeiten der totalen Gehirnwäsche

  1. Erfurt schreibt:

    Kann mir vielleicht endlich mal einer erklären was ein Jude ist? Bitte so als wäre ich 5 Jahre alt und ich möchte auch wissen woran man einen Juden erkennt und wie er sich als ein Solcher ausweist.

    • sascha313 schreibt:

      In drei Sätzen kann man das nicht erklären. Die Juden haben eine lange Geschichte. Sie sind zunächst Angehörige des Stammes Juda; nach Babylon, Gefangenschaft Bezeichnung für alle Israeliten. Heute sind unter dem Begriff Juden vor allem die Angehörigen einer Religion zu verstehen, deren Entwicklung mit der Geschichte der Israeliten verknüpft ist. … Ende des 19. Jahrhunderts entstand die nationalistische Bewegung (Zionismus) der jüdischen Bourgeoisie. Mit dem Imperialismus verstärkte die Bourgeoisie den Antisemitismus, um von den gesellschaftlichen Widersprüchen abzulenken. Sie nutzte die religiöse Rechtfertigung durch die Kirche und bediente sich zugleich der Rassenhetze bei den Judenverfolgungen. Die internationale und deutsche revolutionäre Arbeiterbewegung spielte bei der Bekämpfung des Antisemitismus eine hervorragende Rolle. Wesentlicher Ausdruck dafür war der IV.Parteitag der Sozialdemokratie 1893, auf dem August Bebel den Klassencharakter des Antisemitismus nachwies. … In unmenschlicher Weise verfolgte der deutsche Faschismus die Juden. … Am 31.7.1941 wurde R. Heydrich mit der Durchführung der „Endlösung der Judenfrage“ beauftragt. – Das nur mal so ganz kurz aus dem BI-Universal-Lexikon (5 Bde.) Bd.3, S.64.

      • Hanz29 schreibt:

        Vielleicht zur Ergänzung: Es ist ein wenig verwirrend. Sind die Juden nun ein Volk oder eine Religionsgemeinschaft oder beides? Was ist mit den Juden, die keinerlei Religion angehören und sich eher dem Volk zurechnen, unter dem sie leben? Oder jenen, die weder das Eine, noch das Andere interessiert und die sich eher primär einer Weltanschauung zugehörig fühlen, wie etwa viele Juden, die überzeugte Kommunisten waren und mit dem Kommunismus auch ihre spezielle Unterdrückung hinter sich zu lassen hofften? Ganz im Unterschied zu jenen Juden, die ihr Glück – oft durchaus erfolgreich – im Kapitalismus suchten und suchen, gleichsam nach dem Motto „if you can’t beat them, join them“ (wenn Du nicht gegen sie gewinnen kannst, dann mach mit ihnen mit).
        Vielleicht kann man einfach feststellen, Juden sind (mehr oder weniger) ein Volk und wie in jedem Volk führen die individuellen Entscheidungen in die unterschiedlichsten Richtungen, also sogar so weit, dass ein Zelenski auch ein Faschist sein kann.
        Schaue ich mich in „meiner Nachbarschaft“ um, so finde ich auch Deutsche auf allen nur vorstellbaren Seiten und es bleibt nichts, das nicht auch von dem Einen oder Anderen vertreten wird. Das ist also bei Juden nicht anders. Insofern ist es eher irrelevant, ob eine Jude ist oder nicht – es kommt darauf an, welche Position er oder sie vertreten. Und so kann man auch hier lesen, dass Evelyn Hecht-Galinski eine Position vertritt, die von (vielen) anderen eben nicht vertreten wird. So einfach und kompliziert ist das 🙂

      • Erfurt schreibt:

        Interessant wäre da auch die Frage ob es jemals eine jüdische Nation gab. Also ein Volk mit einer gemeinsamen Sprache, Ländergrenzen und staatliche Strukturen. Nach meinen Kenntnissen können wir diese Frage verneinen. Ich habe vor einigen Jahren ein dickes Buch gelesen über die Kriege die in biblischen Zeiten geführt wurden. Mit diesen ganzen Überlieferungen muß man natürlich vorsichtig sein, oft mischen sich da Sagen, Legende und Wirklichkeit. Auch wenn wir davon ausgehen, daß das Volk der Juden einen König hatte, die Frage s.o. bleibt.

        Sicher, Jerusalem hatte eine strategische Bedeutung und somit auch die Wahl für den Standort dieser Stadt (4000 BC). Aber wessen Interessen (pekuniär) damit vertreten wurden, daß gab dieses Buch natürlich nicht her. Kriege aus religiösen Gründen? Hirten und Nomaden die um Weideland kämpften? Blödsinn!

        Wie auch immer. Jedes Volk, jede Nation dieser Welt ist das Ergebnis einer geschichtlichen Entwicklung und nicht die Folge einer Rasse. Somit ist doch die eigentliche Frage doch die, wie unsere heutigen Gesellschaften mit diesem Ergebnis umgehen. An dieser Stelle verweise ich gerne auf die Verfassung der DDR die den Anspruch des Sorbischen Volkes als eine Nation ohne Mutterland regelte, auf dem Gebiet der DDR leben und seine eigene Kultur (Sprache) pflegen zu dürfen.

        Welche heutige Verfassung regelt sowas? Die Antwort kennen wir: Keine Einzige!

  2. Hanz29 schreibt:

    Vielen Dank Evelyn Hecht-Galinski. Sie sprechen mir – aber nicht nur mir – aus der Seele.
    Passend hierzu las ich soeben einen Artikel bei Rubikon über den laufenden Versuch das Thälmann-Denkmal in Berlin zugunsten der ukrainischen Faschisten einzuschmelzen:
    https://www.rubikon.news/artikel/das-missachtete-nazi-opfer
    Ein weiterer Artikel auf Rubikon spricht über den „neuen Hass“ in dieser Gesellschaft, hier:
    https://www.rubikon.news/artikel/schaum-vor-dem-mund
    Alles richtig – und doch fehlt dort der eigentliche Kern des Pudels. Der wäre:
    In der patriarchal-kapitalistischen Gesellschaft leben die Menschen seit Jahrtausenden und erst recht seit dem Aufkommen des Kapitalismus als Sklaven im Dienst genau dieses Kapitalismus, der längst die Stufe des Imperialismus erreicht hat. In der Folge sammelt sich in den Menschen immer und immer wieder ein Hass auf die Unterdrücker an, den die Menschen aber in der Regel nicht auf die Verursacher zu dirigieren vermögen, die ihrerseits genau darüber bescheid wissen und deshalb diesen Hass immer wieder – geschickt – auf geeignete Sündenböcke abzuleiten verstehen.
    Das waren schon im Mittelalter gern die Juden, wie dann ganz besonders in der Naziherrschaft.
    Auch Hexen wurden unter dem Jubel der zuschauenden Bevölkerung als Hassobjekte verbrannt.
    Machen wir nun einen Sprung zu den heutigen Verhältnissen – und die beschreibt der Artikel sehr gut. Allerdings – und hier setzt meine Kritik an – ohne die von mir soeben angeführten Hintergründe aufzudecken. Da haben wir also u.a. den Hass auf die Ungeimpften „Geiselnehmer der Nation“ (sagen die Politiker) und, nachdem dieser Hass eingepflegt wurde, ist es nun Putin, auf den dieser übertragen wird – vielleicht schon bereit für die nächste Hassorgie, sollte sich der Ptinhass einmal totgelaufen haben.
    Zusammengefasst: Es gibt durchaus eine Klientel, die sich diesen Hass rechtmäßig verdient hätte, die es aber immer wieder versteht, diesen auf Sündenböcke abzuleiten und sich selbst aus der Schusslinie zu halten. Das wird sich nicht ändern, bis die Menschen endlich begreifen, wer es ist, welches System es ist, dass den Hass zum Bestandteil ihres Lebens macht, einem Hass, den sie endlich einmal richtig zuzuordnen begreifen müssten um dieses System und seine Diener ein für alle Mal „außer Dienst“ zu stellen.

  3. Erfurt schreibt:

    Danke! Also kein Kriterium was Menschen zu besseren Menschen macht.

  4. Erfurt schreibt:

    Und noch ein Beispiel: In der gestrigen Sendung Panorama wollte man uns weismachen, daß der Handel mit Arztpraxen nur aufgrund einer Gesetzeslücke möglich ist.

    WTF! Aber erkläre mal einem der sein Leben lang mit solchen Falschmeldungen berieselt wurde, daß solch Handel auf der Grundlage des Privateigentum an Produktionsmitteln stattfindet. So ist eine Arztpraxis eben nichts weiter als eine Aktie die entweder Rendite bringt oder weiterverkauft wird.

    Leute. Gehirn einschalten 😉
    Schönes Wochenende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s