Archiv der Kategorie: Sozialistische Literatur

Helmut Preißler: An die Einfältigen

MANCHE LIEBEN DAS GUTE und glauben das Beste und wissen zuwenig vom Ursprung des Bösen. In den verdeckten Kämpfen der Klassen schwächen ihre erregten Appelle die Aktionen der Aufbegehrenden, und sie bestärken die Macht der fast schon Geschlagenen. Während der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poesie, Sozialistische Literatur | 4 Kommentare

Das siebte Kreuz

Auch wenn das Buch ein wenig abgegriffen ist und das Papier etwas gealtert – die Geschichte jedoch, um die es hier geht, ist beides nicht. Anna Seghers‘ Roman hat Millionen Leser zutiefst erschüttert. Es ist eine authentische Begebenheit zwischen furchtbarer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Kapitalistische Wirklichkeit, Kommunisten, Sozialistische Literatur, Verbrechen des Kapitalismus, Wider den Antikommunismus! | 13 Kommentare

Johannes R. Becher: Lob des Sozialismus

In einer Zeit, als gerade erst die Nacht des Faschismus überwunden war, als die Sowjetunion das deutsche Volk von Faschismus befreit hatte und sich im Osten Deutschlands eine neue, eine sozialistische Zukunft abzuzeichnen begann, als die Arbeiterklasse die Macht übernahm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Poesie, Sozialistische Literatur | 28 Kommentare

Peter Hacks: Oktober-Song

Da habn die Proleten Schluß gesagt Und die Bauern: es ist soweit, Und habn den Kerenski davongejagt Und die Vergangenheit.

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Geschichte der UdSSR, Poesie | 36 Kommentare

Ein sozialistisches Land hilft sich selber! LKW-Produktion in der Demokratischen Volksrepublik Korea

Trotz verschärfter Embargopolitik durch die imperialistischen Länder, trotz aller Sanktionen versteht es die Führung der Demokratischen Volksrepublik Korea die eigene Infrastruktur und Unabhängigkeit des Landes vom Einfluß der feindlichen imperialistischen Staaten des Westens freizuhalten und eine stabile Volkswirtschaft aufzubauen. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität, Sozialistische Literatur | 14 Kommentare

Lex Aarons: Die Sache mit Sylvi und mir

Nein – ich lebe nicht in der Vergangenheit, betont der Autor Lex Aarons in seinem Buch „3 Anschluß Trennungs und Nichtzusammen Wachs Geschichten“: „So wenig, ich in der Vergangenheit lebe, so wenig ich in ihr leben möchte, so wenig möchte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Meine Heimat DDR, Sozialistische Literatur | 3 Kommentare

Kurt Tucholsky: Die Machtfrage

Im Jahre 1928 veröffentlichte Kurt Tucholsky (1890-1935) die folgende Glosse:

Veröffentlicht unter Marxismus-Leninismus, Sozialistische Literatur | 12 Kommentare