Archiv der Kategorie: Poesie

Der Dreher Pawel Bykow

Es war einmal eine Zeit, da stand die deutsch-sowjetische Freundschaft hoch im Kurs. Man schrieb das Jahr 1961. Da wußten wir in der DDR: Dort im großen Sowjetland leben unsere Freunde. Sie hatten uns befreit ’45 – da ging die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Geschichte, Geschichte der UdSSR, Meine Heimat DDR, Poesie | 1 Kommentar

Brüder, seht, die rote Fahne…

Es ist eines der bekanntesten Streiklieder amerikanischer und englischer Transportarbeiter, dessen deutscher Text 1921 von Edwin Hoernle verfaßt wurde. Aus dem Text: „Tod den Henkern und Verrätern Allen Armen Brot Vorwärts! ist die große Losung. unser ist die Welt…“

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Poesie, Wider den Antikommunismus! | 7 Kommentare

„Der byzantinische Dichter“ (Satirische Bemerkungen eines kritischen Zeitgenossen)

Poetry slam, so sagt man, ist ein gesprochener Wettbewerb, eine Performance, bei der dem Publikum selbstgeschriebene Texte präsentiert werden. Das Publikum wählt anschließend einen Sieger aus. 1984 wurde diese Art des literarisch-darstellerischen Vortrages in den USA erfunden und erfreut sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Poesie | 1 Kommentar

Heinz Kahlau: Fenster der Hoffnung

Warum, sagen Sie selber, sollte man einem Dichter seine Hoffnungen nicht glauben, wenn sie nicht sein Leben, sondern das Leben der Menschheit betreffen? Weil ein einzelner Mensch die Hoffnung der ganzen Menschheit nicht fassen kann? Oder etwa, weil ein einzelner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Marxismus-Leninismus, Poesie, Sozialistische Literatur | 1 Kommentar

Bertolt Brecht: An den Schwankenden

Bertolt Brecht: An den Schwankenden (1933)

Veröffentlicht unter Kommunisten, Poesie, Sozialistische Literatur | 3 Kommentare

Helmut Preißler: An die Einfältigen

MANCHE LIEBEN DAS GUTE und glauben das Beste und wissen zuwenig vom Ursprung des Bösen. In den verdeckten Kämpfen der Klassen schwächen ihre erregten Appelle die Aktionen der Aufbegehrenden, und sie bestärken die Macht der fast schon Geschlagenen. Während der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Poesie, Sozialistische Literatur | 7 Kommentare

Johannes R. Becher: Lob des Sozialismus

In einer Zeit, als gerade erst die Nacht des Faschismus überwunden war, als die Sowjetunion das deutsche Volk von Faschismus befreit hatte und sich im Osten Deutschlands eine neue, eine sozialistische Zukunft abzuzeichnen begann, als die Arbeiterklasse die Macht übernahm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Poesie, Sozialistische Literatur | 28 Kommentare