Der verräterische Falschspieler Gorbatschow

jahrestagHier nun ein weiterer Beitrag zu den Ereignissen im Oktober 1989, die im BRD-Sprachgebrauch schönrednerisch als „Wende“ bezeichnet werfen. Da müßte man schon sagen „Rückwärtswende“, denn die Auflösung der (noch) sozialistischen DDR und ihre Einverleibung in die kapitalistische BRD war nichts anderes als eine Konterrevolution, ein Rückschritt in die Vergangenheit. Wir DDR-Bürger hatten dies lange für unmöglich gehalten, doch die Ereignisse haben uns eines Schlechteren belehrt. Erinnert man heute an die sozialen Errungenschaften der DDR, so mag es manchem so scheinen, als seien das paradiesische Zustände: keine Arbeitslosigkeit, ein hervorragendes allgemeinbildendes, polytechnisches Bildungssystem, kostenlose medizinische Versorgung, niedrige Mieten und kontrollierbare Verbraucherpreise, auskömmliche und sichere Renten, wirkliche Demokratie, eine planmäßiege Volkswirtschaft (die DDR war zu keinem Zeitpunkt pleite!), keine Krisen, kein Mobbing, keine Obdachlosigkeit, keine Ausbeutung usw. usf. Daß es viele ungelöste Probleme gab, wußten wir selber. Und daß die Feinde des Sozialismus unterdrückt werden mußten, war auch allbekannt. Daß aber Gorbatschow ein Antikommunist, ein Verräter des Sozialismus war, wurde vielen erst später bewußt… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Konterrevolution, Meine Heimat DDR | 22 Kommentare

Kleines Lexikon: Was ist Agitation?

leninzitatAgitation: politisch-ideologisches Einwirken auf Denken und Handeln der Volksmassen zur Entwicklung revolutionären Bewußtseins und revolutionärer Aktivität. Die Agitation ist in enger Wechselbeziehung mit der Propaganda ein Grundbestandteil des Kampfes und der Tätigkeit der marxistisch-leninistischen Partei der Arbeiterklasse.

W. I. Lenin bezeichnete sie als den Brennpunkt, „in dem die lebenswichtigen Interessen der politischen Erziehung des Proletariats zusammentreffen mit den lebenswichtigen Interessen der gesamten gesellschaftlichen Entwicklung und des gesamten Volkes“.

Dabei berücksichtigt sie die unterschiedlichen Erfordernisse des jeweiligen Bewußtseinsstandes. Die Agitation ist zugleich eine Hauptrnethode der offensiven Auseinandersetzung mit dem Imperialismus und der bürgerlichen Ideologie. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus | 1 Kommentar

…und ein Licht leuchtete in der Finsternis

buchenwalddenkmalIn seinem Rückblick auf die deutsche Geschichte unterzieht Alexander Abusch das Versagen der Mehrheit des deutschen Volkes gegenüber den braunen Machthabern der Nazidiktatur einer harten Kritik. Denn es ist doch keineswegs so, daß die Deutschen 1932 den faschistischen Barbaren machtlos gegenüberstanden. Es ist keineswegs so, daß der Faschismus nicht hätte verhindert werden können. Auch heute ist es nicht so, daß das Volk der selbstherrlichen und repressiven Politik der Bundesregierung machtlos gegenübersteht. Über welche Kraft und welche Motivation verfügten die Kommunisten im Widerstandskampf gegen den Faschismus? Und was sind die Voraussetzungen für den Siegr? Alexander Abusch schreibt… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Faschismus, Geschichte, Uncategorized | 14 Kommentare

Solidarität ist unsere Stärke – sie zu verweigern unsere Schwäche! Günter Ackermann wird von antikommunistischen Anwälten mit „Erzwingungshaft“ bedroht!

zivilcourageEiner der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, nämlich Thomas Mann, bezeichnete den Antikommunismus einst als „Grundtorheit unserer Epoche“. Und das ist auch so! Nun gibt es allerdings auch heute noch in der BRD Leute, die nicht allzuviel von Thomas Mann zu halten scheinen, die allein bei der Erwähnung des Wortes „Kommunismus“ Gift und Galle spucken, und denen glatt der Verstand aussetzt, wenn es jemand auch nur wagt, von den Erfolgen des Kommunismus zu reden. Mit wütendem Schaum vor dem Mund bringen sie nichts anderes hervor als die abgestandenen Lügen eines Goebbels oder Solzhenizyn. Aber wir wissen auch, daß die Kommunisten schon während der Nazi-Zeit zu den ersten Opfern des Faschismus gehörten. Sie wurden von der braunen Klassenjustiz verfolgt und in den Gestapo-Kellern und Konzentrationslagern von Buchenwald bis Auschwitz gefoltert und ermordet. Kaum etwas fürchteten die Faschisten mehr als die Wahrheit. Und um nichts anderes als um die Wahrheit geht es auch auf der Website „Kommunisten-Online“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Wider den Antikommunismus! | 5 Kommentare

Die ungarische Verschwörung

ungarn-1989Viele können sich noch an die spektakuläre „Ausreisewelle“ und „Flucht“ von DDR-Bürgern über die ungarische Grenze erinnern. Daß dieser aktive Schritt der Konterrevolution genauestens geplant war und nach einem, zwischen den westlichen Geheimdiensten und der Clique der gorbatschowistischen Banditen abgestimmten Drehbuch verlief, daran besteht heute längst kein Zweifel mehr. Der Autor Emil Collet, ein Zeitzeuge der Konterrevolution, geht in dem folgenden Beitrag auf die Hintergründe dieses historisch beispiellosen Vorgangs ein, nachdem die sozialistische DDR beseitigt wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Meine Heimat DDR | 26 Kommentare

Willi Wimmer spricht Klartext über westliche Kriegstreiber

Ein erstaunliches Video mit Aussagen von Willy Wimmer, ehemaligem Staatssekretär im Aussenministerium.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden | 6 Kommentare

Krenz entlarvt sich selbst

krenzDaß sich der ehemalige FDJ-Funktionär Krenz nicht schäbig vorkam in seiner Rolle als Handlanger Gorbatschows, mußte zunächst verwundern. Hatte doch die FDJ als „Kampfreserve der Partei“ noch unter seiner Führung dafür gesorgt, daß vor allem auch unter der Arbeiterjugend Kenntnisse des Marxismus-Leninismus verbreitet wurden. In hohen Auflagen erhielten die FDJ-Grundorganisationen Broschüren über Philosophie und Politische Ökonomie, und man kann davon ausgehen, daß auch Krenz ab und zu einen Blick in die Werke der Klassiker des Marxismus-Leninismus warf. Doch schienen es einige dieser „Berufsrevolutionäre“ in hohen Funktionen nicht bemerkt zu haben, daß spätestens mit der Gorbatschowschen Perestrojka der Antikommunismus in die DDR eingezogen war.  Sie hatten es versäumt, Lehren aus dem Antibolschewismus der XX.Parteitages der KPdSU (1956) zu ziehen. Und daß nun Krenz auch noch durch die Siegerjustiz der BRD verurteilt wurde, zählt zur Ironie der Geschichte… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Meine Heimat DDR | 12 Kommentare