Krieg in der Ukraine. Was einmal gesagt werden mußte…

MinsktreffenHaben Sie jemals geglaubt, daß man sich auf die Aussagen, Versprechungen oder Vereinbarungen mit den sogenannten bürgerlichen „Eliten“, den Imperialisten, verlassen kann? Wenn nein, dann haben Sie sich nicht geirrt. Lüge, Unzuverlässigkeit, Hinterhältigkeit, Unaufrichtigkeit und böswillige Täuschung gehören zum Repertoire der Bourgeoisie. Nach den skandalösen Äußerungen der ehemaligen Bundeskanzlerin Merkel für die „Zeit“ am 7. Dezember 2022 wissen wir nun:

Berlin – und damit der gesamte kollektive Westen –

    • hatte nie die Absicht, die Minsker Vereinbarungen umzusetzen.
    • täuschte vor, sich an die Resolution des Sicherheitsrates zu halten, belieferte jedoch in Wirklichkeit das Kiewer Regime mit Waffen.
    • ignorierte alle Verbrechen, die das Kiewer Regime im Donbass und in der Ukraine begangen hat, um den entscheidenden Schlag gegen Rußland zu führen.

Bild: sitzend (v.l.n.r.) Putin, Holland, Merkel, Poroschenko

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 27 Kommentare

Polnischer Zynismus: „From Poland with love…“ – aber bisher wurden mehr als 425 sowjetische Denkmäler in Polen zerstört!

Polen2Am 8. Dezember 2022 kam der polnische Botschafter Krzysztof Krajewski nach Irkutsk, um die Ausstellung „From Poland with love“ zu besuchen, die auf Initiative des Generalkonsulats der Republik Polen in Irkutsk zum polnischen Nationalfeiertag – dem sogenannten „Unabhängigkeitstag“ – organisiert worden war. Der Botschafter selbst sagte: „In diesen schwierigen Zeiten wollen wir unsere gemeinsame Geschichte nicht in Vergessenheit geraten lassen. Kunst sollte jenseits der Politik stehen.“ Der Botschafter konnte natürlich nicht ohne schöne Bilder bleiben, aber auch die normalen Bürger der Stadt Irkutsk haben diesen Tag nicht vergessen, und ihm ein Bild überreicht. Dabei übergaben die Irkutsker dem Botschafter eine Collage mit Bildern von zerstörten sowjetischen Denkmälern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte der UdSSR, Internationale Solidarität, Verbrechen des Kapitalismus | 12 Kommentare

Der Krieg in der Ukraine. Was ist Wahrheit, was ist Lüge? Woran merkt man, daß Selenski lügt?

PobedabudetNicht viel wird in den Zeitungen berichtet über den Krieg in der Ukraine, ab und zu ein ganzseitiger Propagandaartikel, doch fast nichts davon ist wahr. Wir wissen jedoch: Auch Informationen sind eine Waffe, eine sehr effektive Waffe. Und so wird wiederholt, was als „Wahrheit“ zu gelten hat – bis es niemand mehr hören mag und glaubt. So sucht man sich schließlich eine neue „Wahrheit“ (Narrativ) – bis am Ende niemand mehr so richtig weiß, was nun wahr ist und was falsch. Die einen sagen so, die anderen so! Das ist einer der Kerngedanken der imperialistischen Propaganda. Man erinnert sich dabei an Edward Griffin, der 1969 in einer großangelegten Desinformations-Kampagne erklärte, was Sozialismus ist, indem er der erstaunten US-amerikanischen Öffentlichkeit weiszumachen versuchte, daß „die Kommunisten seit mindestens 1920 Pläne hatten, Rassenagitation, Gewalt und Sozialismus für die kommunistische Revolution in Amerika einzusetzen“. Auch wenn es die Sowjetunion nun schon seit über 30 Jahren nicht mehr gibt und es niemals das Ziel der Sowjetunion (bzw. der Kommunisten) war, die ganze Welt zu erobern, erst recht nicht mit Gewalt, erweist sich diese irrationale Angst vor dem Kommunismus immer wieder als ein probates Mittel, die Rüstungsspirale in den USA weiter anzukurbeln, und nunmehr die Russen zum „Hauptfeind der Demokratie“ abzustempeln. Ganze Industriezweige in den USA profitieren davon. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus, Wider den Antikommunismus! | 18 Kommentare

Albert Schweitzer: „Ehrfurcht vor dem Leben“

Albert_Schweitzer„Albert Schweitzer, der Urwaldarzt von Lambarene, gehört zu den großen humanistischen Persönlichkeiten unseres Jahrhun­derts. Sein Prinzip der «Ehrfurcht vor dem Leben», seine Arbeit für das Glück des Menschen und für den Frieden zwischen den Völkern haben überall in der Welt Widerhall gefunden. Eine besonders starke gesellschaftliche Wirkung und Ausstrahlungs­kraft erfuhren seine Ideen und sein Vorbild bei uns in der Deutschen Demokratischen Republik und in anderen sozialisti­schen Ländern. Sein Streben nach Bruderschaft zwischen den Menschen und nach Eintracht zwischen den Nationen befindet sich in einer tiefen inneren Übereinstimmung mit entscheiden­den Grundsätzen und Zielen unseres eigenen Handelns für so­ziale Gerechtigkeit und für die Überwindung aller Kriegsgefahr.“  Diese Worte schrieb der spätere Präsident der Volkskammer der DDR, Gerald Götting, anläßlich des Erscheinens seines Buches im Jahre 1969, über den hervorragenden Arzt und Humanisten Dr. Albert Schweitzer. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden | 8 Kommentare

Was ist eine Entnazifizierung?

nurnbergerprozessAm 24. Februar 2022 begann die russische Militärische Spezialoperation in der Ukraine. Das Ziel dieser militärischen Maßnahme bestand darin, den Völkermord der Ukraine im Donbass zu beenden und die zunehmende militärische Bedrohung Rußlands durch die NATO abzuwenden und deren weitere Ausbereitung nach Osten zu verhindern. Dabei stand vor allem der Begriff der Entnazifizierung im Mittelpunkt. Vergleichbar mit der Ausbreitung des Faschismus in Europa nach dem ersten Weltkrieg, fand auch – beeinflußt durch die USA – in der Ukraine eine Wiederbelebung des Faschismus und der Nazi-Ideologie statt. In den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessem wurden einige der faschistischen Hauptkriegsverbrecher verurteilt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Ukraine, Verbrechen des Kapitalismus | 7 Kommentare

Max Seydewitz: „Stalin oder Trotzki – Die UdSSR und der Trotzkismus. Eine zeitgeschichtliche Untersuchung.“

Stalin oder TrotzkiMax Seydewitz schrieb 1938 im Vorwort zu seinem bemerkenswerten Buch „Stalin oder Trotzki“: „Erschüttert von dem furchtbaren Zusammenbruch der einst so stolzen und starken deutschen Arbeiterbewegung, aufgeschlossen durch das Geschehen, habe ich versucht, die Ursachen der kampflosen Niederlage zu erforschen. Dabei bin ich ganz zwangsläufig auf das Studium der ersten siegreichen proletarischen Revolution gestoßen, deren gründliche Kenntnis notwendig ist, um den rechten Weg für die Überwindung der Hitler-Diktatur und die Verhinderung einer faschistischen Weltherrschaft zu finden.“ Da diese Aussage auch heute noch zutrifft und das Buch wertvolle Hinweise und Schlußfolgerungen für die politische Arbeit enthält, sei dem geneigten Leser diese Lektüre bestens empfohlen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Geschichte der UdSSR, Marxismus-Leninismus | 8 Kommentare

Wie die Menschen heute mit Propaganda belogen und betrogen werden…

PRAls „Public Relations“, d.h. als „öffentliche Beziehungen“ – mit diesem verharmlosenden Begriff bezeichnet man in den kapitalistischen Ländern das Einwirken von Unternehmen und staatlichen Institutionen auf die Öffentlichkeit durch Werbung, Herausstellen von Vertrauenswürdigkeit, Fortschrittlichkeit u.ä. Die PR-Tätigkeit (Image-Pflege) ist Teil des Konkurrenzkampfes und entscheidender Teil der Manipulierung der öffentlichen Meinung. Das politisch-ideologische Einwirken auf das Bewußtsein und die Stimmung der Volksmassen, die Verbreitung und Erläuterung von politischen Ideen, Lehren und Grundsätzen einer Weltanschauung gilt als Propaganda. Sie ist Teil des Klassenkampfes und wirksames Instrument der hybriden Kriegführung der herrschenden Klasse, der Bourgeoisie, gegen das eigene Volk. Und zwar nicht nur im lokal begrenzten nationalen Rahmen, sondern mittlerweile auch länderübergreifend weltweit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Kapitalistische Wirklichkeit, Massenmanipulation | 5 Kommentare

Sein oder Nichtsein – das ist hier die Frage! Der Kampf der Bolschewiki um den Sieg des Sozialismus (1918-1922)

Stalin 1920Der Kampf für eine neue, sozial gerechte, sozialistische Gesellschaftsordnung ist keine Angelegenheit für Feiglinge und Stubenhocker. Während der Interventionskriege in der Sowjetunion in den Jahren 1918-23 ging es um Sein oder Nichtsein, um Leben oder Tod. Den Kommunisten war das von Anfang an bewußt; und so verhielten sie sich auch. Immer wieder gab es aber auch Opportunisten und Überläufer, die den bequemeren Weg wählten und die Fronten wechselten, weil sie glaubten, daß der Sieg gegen die kapitalistische „Übermacht“ unmöglich sei, und sie für eine vermeintlich aussichtslose Sache nicht ihren Kopf hinhalten wollten. Stalin war von Natur aus ein mutiger Mensch. Er glaubte an den Sieg der Sowjetmacht und des Sozialismus. Mehrfach war er aus der Verbannung geflohen, mußte sich vor den zaristischen Häschern verbergen und entging oft nur knapp einer noch schärferen Bestrafung. Henri Barbusse beschreibt sehr anschaulich und aus eignenem Erleben, wie es um die Situation in der damals noch jungen Sowjetunion bestellt war… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte der UdSSR, J.W.Stalin, Kommunisten | 2 Kommentare

A.B. Martirosjan: Die Ermordung Stalins – Hintergründe und Motive. Die Tragödie des sowjetischen Volkes.

Stalin CCCPImmer wieder bewegen uns die Fragen: Wieso wurde Stalin ermordet? Was waren die Gründe? Wer steckte dahinter? – und: Wie konnte es überhaupt soweit kommen, daß der Kapitalismus heute in vielen Ländern wieder zum Faschismus werden konnte, dessen Wurzeln nach 1945 nie ganz ausgerottet worden waren. Die Zerstörung der Sowjetunion und des Sozialismus im Weltmaßstab 1990 war die bisher größte Katastrophe der Menschheit. Damit wurde eine Gesellschaftsordnung vernichtet, die der Menschheit eine lebenswerte Alternative zum Kapitalismus bot, die frei von Ausbeutung des Menschen durch den Menschen war, und deren Existenz seit der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution für Millionen Menschen auf der ganzen Welt Frieden, Lebensglück und Verwirklichung ihrer Wünsche und Träume bedeutet hatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Geschichte der UdSSR, Konterrevolution, Verbrechen des Kapitalismus | 24 Kommentare

Donbass (2016) – Film Dokumentation von Anne-Laure Bonnel

Eine Dokumentation, welche zwischen 2015 und 2016 produziert wurde, mit deutschen Untertiteln. Ich möchte noch dazu erwähnen, daß Herr Kanzler Olaf Scholz auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2022 sagte:

„Sein (Putin’s) Argument ist dann,
daß im Donbass ein Völkermord stattfindet,
was lächerlich ist, …“ *

Bildet selbst eure Meinung.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Ukraine | 22 Kommentare

Zeitenwende? – Oder doch nur ein neuer Aufguß des Kapitalismus? Zwei unterschiedliche Gesellschaftsentwürfe.

ZeitenwendeEinigen Publizisten und Buchautoren scheint es  immerhin zu dämmern, daß es höchste Zeit wird, für eine grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse. Doch was da so angeboten wird, ist oft mehr als erbärmlich. Wir sehen: Das Problem bei der Abschaffung des Kapitalismus ist nicht allein der Staat als das Machtinstrument der herrschenden Klasse, sondern sind auch seine vielfältigen Apologeten, Beamten und Repräsentanten aus allen Schichten der Bevölkerung, insbesondere aus Kreisen der politischen Intelligenz. Es ist klar, mit Beginn des 21. Jahrhunderts explodierte auch der Umfang der Informationen, mit denen wir täglich überschüttet werden, so daß es nahezu unmöglich ist, Irrtümer oder bewußte Fälschungen auszusortieren. Dennoch – wer mit seinen politischen Konzepten für eine erneuerte Gesellschaft hinter dem zurückbleibt, was uns von Marx, Engels, Lenin und Stalin als geistiges Erbe hinterlassen wurde, der kommt mit seinen Überlegungen auf keinen grünen Zweig. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit | 9 Kommentare

Weltraumforschung und Hochleistungssport in der DDR – Horrormärchen platzen wie die Seifenblasen.

GagarinAm 12. April 1961 startete von dem sowjetischen Raketenflugplatz  „Kosmodrom“ Juri Gagarin in den Weltraum. Wovon die Menschen Jahrtausende träumten, wozu in einem Jahrhundert die wissenschaftlichen Grundlagen geschaffen wurden, was in Jahrzehnten in unzähligen Experimenten vorbereitet wurde, war Wirklichkeit geworden – der Flug des Menschen in das All. Mit größter Sorgfalt hatten Dutzende sowjetischer Wissenschaftler und Techniker diesen Raumflug vorbreitet. Und bereits 17 Jahre später startete der erste Deutsche, ein Bürger der Deutschen Demokratischen Republik, Sigmund Jähn zu seinem Flug ins Weltall. Der Flug dauerte vom 26. August bis 3. September 1978. Welch eine hervorragende Leistung unserer Wissenschaftler, Techniker und Konstrukteure! Doch heute gibt es immer wieder minderwertige Gestalten, die versuchen, diese Erfolge in den Schmutz zu ziehen. Unter der Überschrift „Hochleistungssport in der DDR – ,entgrenzte Militärforschung‘?“ rechnet der Sportarzt, Medizinalrat Dr.sc.med. Gerd Machalett, ab mit den Lügenmärchen der sogenannten „Aufarbeiter“ der DDR-Sportgeschichte. Und die Lügen platzen wie die Seifenblasen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Geschichte der UdSSR, Meine Heimat DDR, Wider den Antikommunismus! | 15 Kommentare

Fake News: Warnung vor falschen Propheten

Brief„Ich habe Post bekommen“, schrieb Freundin Evi vor kurzem. „einen Werbebrief der Pharmaindustrie, so wie es aussieht.  Von einem Herrn, den ich nicht kenne, einem ,Professor‘ (angeblich): Ich soll mich ,impfen‘ lassen! Er scheint auch mich nicht zu kennen, denn sonst würde er mir nicht solche dubiosen Angebote machen. Keine Unterschrift, nur ein Name – mit einem Briefkopf der Regierung. Ein seltsamer Brief! Aber offenbar ist auch der gefälscht, denn es steht nicht mal irgendwo ein Absender drauf, damit ich diesen Wisch zurückschicken kann… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 4 Kommentare

„Died suddently… Plötzlich und unerwartet…“ – Diese genmanipulierte „Impfung“ ist ein inszenierter Massenmord.

ShoemakerKanadischer Arzt warnt: Covid-„Impfstoff“ dringt in jeden Teil des Körpers ein, „deshalb sterben die Menschen“ – plötzlich und unerwartet… „Versicherungsleute und Leichenbestatter sagen, daß die Sterberate weltweit um 25 bis 40 Prozent gestiegen ist“, so Dr. Chris Alan Shoemaker. Bei zwei Kundgebungen an einem Wochenende im Oktober 2022 in Toronto hielt Dr. Chris Alan Shoemaker, ein ehemaliges Mitglied des Eastern Ontario Covid Response Teams, alarmierende Reden, in denen er die Kanadier vor den Gefahren der experimentellen mRNA-Spritze warnte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Faschismus, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 58 Kommentare

Bernhard Loyen: Ein Haßprediger als ein Friedensbotschafter? Der neue Buchpreisträger Sergej Shadan.

Hassprediger…jetzt wird schon Haß und Extremismus mit dem sogenannten „Deutschen Buchpreis“ ausgezeichnet und die vermeintliche „geistige Elite“ applaudiert dazu, Hauptsache Ukrainer und Hauptsache gegen Rußland. Die diesjährige Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an einen ukrainischen Autor sorgt weiter für Diskussionen. Dient das prämierte Werk der Völkerverständigung? Ungehemmt gebärdet sich ein Ex-Botschafter und attackiert die Kritiker des Preisträgers als “moralischen Abschaum”. Der ukrainische Schriftsteller Serhij Zhadan erhält in Frankfurt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 23. Oktober 2022. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden | 5 Kommentare

Eindeutige Ansage: UN-Charta gibt Rußland das Recht, den Nazismus in anderen Ländern auszurotten.

NurembergAuch wenn heute die imperialistischen Staaten und deren „Experten“ Gift und Galle spucken – die russische Spezialoperation zur ENTNAZIFIZIERUNG und ENTMILITARISIERUNG der Ukraine ist weder eine Invasion, noch ein Bruch des Völkerrechts. Im Gegenteil: Die UN-Charta vom 30. Oktober 1943 ist seit dem Ende des 2. Weltkriegs und den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen geltendes Völkerrecht. Und es ist in erster Linie das Recht Rußlands, allen Erscheinungen des Nazismus und Völkerhasses entschieden entgegenzutreten. Das Nürnberger Tribunal erklärte alle, die gegen die Vereinten Nationen gekämpft und Völkermord begangen hatten, zu Verbrechern – ohne ein Recht auf Begnadigung. Der größte Völkermord wurde an der sowjetischen Nation verübt, die damals noch Sowjetvolk genannt wurde… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Geschichte der UdSSR | 10 Kommentare

Vorbereitung auf die Revolution. Die April-Thesen Lenins. Sieg der proletarischen Revolution. Anhang: Der Ukrainekrieg

RewoluzijaNach dem Scheitern der ersten bürgerlichen Revolution in Rußland („Blutsonntag“) im Januar 1905 zogen die russischen Kommunisten ernste Konsequenzen. Im Jahre 1912 fand in Prag unter strengster Konspiration eine allrussische Parteikonferenz statt. Die Arbeit der Konferenz wurde von W.I. Lenin geleitet. J.W. Stalin befand sich zu dieser Zeit in der Verbannung. Auf dieser Prager Konferenz geschah etwas ganz Entscheidendes. Die Menschewiki wurden aus der Partei verjagt und die Bolschewiki formierten sich als selbständige Partei. Die Konferenz wählte das Zentralkomitee der Partei. Ihm gehörten Lenin, Stalin, Ordshonikidse, Swerdlow, Kalinin, Spandarjan und andere an.  Es wurde ein Zentrum zur praktischen Leitung der revolutionären Arbeit in Rußland (Russisches Büro des ZK) mit Genossen Stalin an der Spitze geschaffen. Stalin entfloh aus der Verbannung und kam illegal nach Petrograd, um das Russische Büro des ZK zu leiten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Geschichte der UdSSR, Internationale Solidarität | 15 Kommentare

Lisa Fitz „Strategien der Manipulation“

fizManchmal ist es notwendig, den Menschen die Augen zu öffnen, ohne sie dabei zu beleidigen. In einer Diskussion sagte kürzlich wiedermal ein Gesprächspartner: „Ja, wir werden doch von allen Seiten belogen. Man weiß schon gar nicht mehr, wem man noch glauben soll!“ – Wirklich? Ist es tatsächlich so, daß wir nur noch von Lügnern umgeben sind. Wie sagte doch Bertolt Brecht mit den Worten seines Bösewichts Peachum im „Dreigroschenfinale“: „Natürlich hab ich leider recht, die Welt ist arm, der Mensch ist schlecht. Wer wollt auf Erden nicht ein Paradies? Doch die Verhältnisse, gestatten sie’s? Nein, sie gestatten’s eben nicht.“ – Nun aber ist es absolut verwerflich, alle in einen Topf zu werfen – die Guten und die Bösen! Ein solcher Nihilismus schadet nicht nur dem Denken, sondern er entmutigt! Und Mut können wir alle gebrauchen in dieser Zeit, wo der Kapitalismus sich in all seiner Brutalität und Bosheit zeigt! – Die Kabarettistin Lisa Fiz, beständig wachsam und zum Nachdenken anregend, ließ uns wieder einmal aufhorchen, in dem sie uns verdeutlicht, wie wir manipuliert werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiheit der Andersdenkenden, Kapitalistische Wirklichkeit, Massenmanipulation | 4 Kommentare

Das Männlein und der Krieg. Eine Kriegserklärung an die Deutschen…

ScholzAuch wenn dieser Beitrag nicht gerade dem entspricht, was wir von einer wissenschaftlichen Weltanschauung erwarten, sondern in fast „flapsiger“ Form Ereignisse aufzählt, die an Brisanz wohl kaum zu überbieten ist, stellen wir den Artikel hier ungekürzt und unverändert ein. Doch einige Bemerkungen vorab: 1. Wenn hier von „Amerika“ die Rede ist, so sind die USA gemeint. 2. Ob die Deutschen „ihren“ Kanzler im Falle einer Widerrede gegen den USA-Präsidenten mit Blumensträußen empfangen hätten, dürfte wohl sehr fraglich sein. Schließlich hat sich die Mehrheit der BRD-Bürger (vor allem im Westen) opportunistisch irgendwie mit dem kapitalistischen Ausbeutersystem arrangiert. 3. Was die allgemeine Kulturlosigkeit und  die Gier nach Reichtum anbelangt, so können wir dem nur beipflichten, allerdings geht es dabei um den Profit, den schon der britische Ökonom J.P. Dunning sehr treffend als mörderisch bezeichnet hat. 4. Treffend ist auch der Hinweis des Autors, daß heute „alles“ zu einer Waffe gemacht werden kann, selbst die Medizin, wie wir eindrücklich am Beispiel der Covid- und „Impf“-Hysterie erlebt haben.  5. Daß sich der Autor aber zu allem Überraschen positiv an die DDR erinnert, und sich bei uns entschuldigt, ehrt ihn ausdrücklich, denn gerade weil bis 1990 auf einem Sechstel der Erde Sozialismus geherrscht hatte, blieb uns bis dato in Europa ein weiterer Krieg erspart. Und 6. Es ist nicht das Denken oder die Psyche, die einen Menschen „gut oder böse“ macht, sondern es ist das materielle Sein, das das Bewußtsein bestimmt. Deshalb kann nur die praktische Erfahrung in der Klassenauseinandersetzung zwischen Bourgeoisie und Proletariat zu einer Veränderung der gesellschaftlichen Verhältnisse führen. Ohne Klassenkampf und ohne eine revolutionäre Situation kann der Kapitalismus nicht überwunden werden. Auch wenn wir mal „Kalinka“ singen, wird sich das nicht ändern! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Satire, Verbrechen des Kapitalismus | 27 Kommentare

Der ukrainische Staatsterrorismus: Sprengung der Krimbrücke – die russische Antwort… und die UN-Charta.

Terror KrimbrückeWas ist das eigentlich – Terrorismus? Ganz allgemein wird Terrorismus als Versuch bzw. Methode definiert, mittels meist systematischer Anwendung von Gewalt zunächst Furcht und Schrecken zu verbreiten, letztlich aber zu versuchen, bestimmte, auch politische Ziele zu erreichen.  In den frühen Morgenstunden des 8. Oktober 2022 wurde bekannt, daß ein Lastwagen auf der Krim-Brücke in die Luft gesprengt worden war und die Explosion sieben Treibstofftanks eines Eisenbahnzuges in Brand gesetzt hatte. Zwei Brückenteile stürzten ab. Das ist Terrorismus! Die russischen Behörden teilten mit, daß der Straßenabschnitt der Brücke vorübergehend gesperrt sei. Nach Angaben der Ermittler war der Sprengsatz in Rollen von Bau-Polyethylenfolie auf 22 Paletten mit einem Gesamtgewicht von 22.770 Kilogramm versteckt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Kapitalistische Wirklichkeit, Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 4 Kommentare