Die verhinderten deutschen „Welteroberer“ – und die Lügen der Geschichtsrevisionisten und -fälscher gestern und heute…

Welteroberer1Sie waren, um ihrer gerechten Strafe zu entgehen, nach 1945 in den Westen geflüchtet, diese führenden Nazis, die „Schreibtischtäter“, Mörder und Kriegsverbrecher, diese blutigen Juristen und SS-Schlägertypen, die fanatischsten Anhänger der Ideen des „Nationalsozialismus“ (ein Wort, das von der ersten bis zur letzten Silbe eine Lüge ist). Und sie wußten, daß ihnen dort keine Strafe droht, wo auch schon ihresgleichen zu finden war – in den westlichen Besatzungszonen… Liest man heute mit einigem Abstand das irrwitzige, dummfreche Gerede dieser verhinderten deutschen „Welteroberer“, kurz nach der bedingungslosen Kapitulation des faschistischen Deutschlands, und die anmaßende Vorstellung, man könne in einem zweiten Revanchefeldzug die „verlorenen Ostgebiete“ wieder zurückerobern, so zeugt dieses Geschwätz schon von einer tiefen psychotischen Wahrnehmungsstörung. Doch nein – es war und ist stets ernst gemeint! Und darin besteht die Gefahr! Der deutsche Imperialismus hatte in räuberischer Manier halb Europa zerstört und ausgeplündert, hatte heimtückisch und wortbrüchig die Sowjetunion überfallen, eine Blutspur von 27 Millionen Toten hinterlassen, und nun erdreisteten sich diese Unbelehrbaren erneut zum Kriege zu provozieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Geschichte, Kapitalistische Wirklichkeit | 8 Kommentare

„Die Leute haben keine Ahnung von Geschichte!“

black lives matterInteressanterweise trifft der neuerliche Beitrag von RT Deutsch genau den Kern der Sache. Er ist hochaktuell: „Die Leute haben keine Ahnung von Geschichte!“ – RT Deutsch schreibt: „Eingeschlagene Schaufenster, zerstörte Straßenzüge, attackierte Polizisten. Stuttgart erlebt eine neue Dimension von Jugendgewalt. Dabei läßt sich in Teilen auch eine Nachahmung der amerikanischen Rassenproteste beobachten.“ – Wo doch gerade Geschichtskenntnisse die Voraussetzung dafür sind, wenn man die Gegenwart verstehen will, um sich dann auch ein Bild von der Zukunft machen zu können… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Internationale Solidarität, Marxismus-Leninismus, Wider den Antikommunismus! | 6 Kommentare

Selbsttätigkeit, Selbständigkeit und Freiheit des Handelns… Denken ist die erste Bürgerpflicht!

working classNichts geschieht in der menschlichen Gesellschaft von allein.  Die gesellschaftlichen Verhältnisse prägen das Denken und Handeln der Menschen. Und je mehr sich die Widersprüche zwischen den gesellschaftlichen Klassen verschärfen, desto gravierender sind die Veränderungen, die daraus hervorbrechen. Wer also heute eine gewisse Zufriedenheit und Bequemlichkeit der Volksmassen gegenüber der kapitalistischen Gesellschaftsordnung beklagt, der sollte sich zunächst über deren Ursachen Gedanken machen, um hernach in geeigneter Weise zu Taten überzugehen, um jene unerträglichen Zustände von Ausbeutung und Unterdrückung, jene Fesseln der gesellschaftlichen Entwicklung, überwinden zu können. Handlungsfreiheit erfordert jedoch, daß die handelnde Klasse die Gesetzmäßigkeiten der gesellschaftlichen Entwicklung erkennt und sich zunutze macht. Gewußt wie… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 3 Kommentare

Wie hält es die katholische Kirche mit der Meinungsfreiheit?

inquisitionEs ist durchaus keine Überraschung, wenn die katholische Kirche mit Gewissenszwang und Verfolgung auf diejenigen reagiert, die sich nicht bedingungslos den Weisungen und Dekreten des „liebende Vaters aller Christen“ unterwerfen. Dann trifft sie der päpstliche Bannstrahl mit aller Härte. Im Mittelalter wurden Ketzer zu Tode gefoltert und Hexen wurden öffentlich verbrannt. Der sowjetische Schriftsteller wurde 1949 ermordet, da er es gewagt hatte, gegen den Papst aufzutreten. Viele Jahre gestaltete sich auch in der DDR das Verhältnis von Kirche und Staat als schwierig. Als besonders reaktionär erwies sich immer wieder die katholische Kirche. Davon berichtet der nachfolgende Beitrag. Erst mit der Sicherung der Staatsgrenze zu Westberlin am 13. August 1961 begann sich der Klärungsprozeß innerhalb der maßgeblichen Kirchenkräfte zu beschleunigen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freiheit der Andersdenkenden, Geschichte, Sozialistische Wirklichkeit, Wider den Antikommunismus! | 29 Kommentare

Schädliche Medizin – falsche Behandlungen. Das einträgliche Geschäft mit der Krankheit…

medizin_business„Wie geht es Ihnen?“ – so fragt man einen Menschen, besorgt um sein Wohlergehen und erhält dann oft die Antwort: „Mein Arzt ist mit mir zufrieden!“ Doch ist das wirklich eine Garantie? Oder widerspiegelt sich darin nur der kindliche, naive Glaube an die Allmacht und humanitäre Ethik der modernen Medizin? Bekanntlich leben wir heute im Kapitalismus, und da geht es – wie immer – nur um den Profit, und zwar in allen Bereichen des Lebens. „Unser Glaube an die medizinische Wissenschaft ist so tief verwurzelt, daß er sich wie ein Wollfaden in den Teppich unseres täglichen Lebens ein­geknüpft hat“, schreibt die britische Journalistin Lynn McTaggart in ihrem Buch „Was Ärzte Ihnen nicht erzählen“. Und sie führt weiter aus: „Ein Blick auf die Statistiken zeigt, daß abgesehen von Situationen, wo Sie überfahren werden oder im Notfall einen Kaiserschnitt benötigen, die Schulmedizin Sie nicht nur nicht heilen kann, sondern auch dazu beitragen kann, daß es Ihnen schlechter geht als zuvor.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 45 Kommentare

Aktuell: Festveranstaltung zur Enthüllung einer Lenin-Statue in der westdeutschen Bergarbeiterstadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen 2020Nach langen bürokratischen Auseinandersetzungen mit den Behörden der Stadt Gelsenkirchen, bei denen die MLPD gewann, wurde am 20. Juni 2020 eine Lenin-Statue enthüllt. Es ist wichtig, an Lenin zu erinnern! Aber nicht mit dieser Partei! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Für den Frieden, Kommunisten, Wider den Antikommunismus! | 13 Kommentare

Ein Lehrer aus Kamsdorf (Bezirk Gera/DDR) berichtet…

Maxhuette_Uwb

VEB Maxhütte Unterwellenborn

Seit der Befreiung des deutschen Volkes vom Hitlerfaschismus durch die Sowjetunion verfügten die einst ausgebeuteten Proletarier des Zeiss-Konzerns, der Maximilianshütte  von Flick, der Thüringischen Zellwolle AG oder des Geraer Textilgroßunternehmers Hirsch, die einstige Untertanen, der Fürsten von Reuß, von Hohenlohe oder von Schwarzburg-Rudolstadt über die Produktionsmittel und übten die Macht aus. Was sie erarbeiteten, kam auch ihnen selbst zugute. In nur 40 Jahren der Arbeiter-und-Bauern-Macht stieg die Produktion im Bezirk Gera auf das 19fache. In lediglich 13 Arbeitstagen wurde 1989 ebensoviel produziert wie im ganzen Jahr 1949, das waren in jeder Minute Waren im Wert 200.000. Mark. Allein der Wert der Industrieproduktion des Bezirkes Gera erreichte 1989 das 1,4-fache der industriellen Gesamtproduktion der DDR in Jahre 1949.- Das nur einmal als Beispiel, welche gewaltigen Leistungen die Werktätigen in der DDR beim Aufbau des Sozialismus vollbrachten. Einen bedeutenden Anteil daran hatten auch die hervorragenden Lehrer, die aus der Arbeiterklasse hervorgegangen waren – wie zum Beispiel der Genosse Fritz Müller, Lehrer an der Oberschule „Artur Becker“ in Kamsdorf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Bildung und Erziehung, Meine Heimat DDR, Sozialistische Wirklichkeit | 6 Kommentare

Günter Radczun: Wie Dr. Karl Marx zum Kommunisten wurde…

Karl_MarxStudiert man heute das Leben dieses größten deutschen Gelehrten und Philosophen, so kann man nur voller Hochachtung feststellen, mit welcher Akribie und Gewissenhaftigkeit er alles ergründete, bis ins kleinste Details untersuchte, und so zu kühnen Schlußfolgerungen und Erkenntnissen gelangte, die noch Generationen nach ihm die Welt grundlegend veränderten. Karl Marx, der geniale Begründer der wissenschaftlichen Weltanschuung des dialektischen und historischen Materialismus leistete ein wahrhaft titanisches Werk, um die unterdrückten und ausgebeuteten Volksmassen vom Joch der kapitalistischen Lohnsklaverei zu befreien. Doch es blieb nicht nur bei der Theorie. Nachdem die Pariser Kommune gescheitert war, leitete die Große Sozialistische Oktoberrevolution in Rußland die Epoche des Übergangs von Kapitalismus zum Sozialismus ein… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Karl Marx, Kommunisten | 5 Kommentare

Pfarrer Tscharntke redet Klartext!

Pfarrer TscharntkeIst es richtig, ist es nützlich, wenn auch Marxisten einmal einem Pfarrer bei einer seiner Predigten zuhören? Trägt es zu weltanschaulicher Klarheit bei? – wo es doch hier nun fast ausschließlich um nichts anderes geht, als um den Corona-Virus und um das „unchristliche“ Handeln der Regierung – einer Regierung, die sich die vermeintliche oder auch nur behauptete massenhafte „Bedrohung“ durch diesen Virus rücksichtslos zunutze macht, um Millionen Menschen bis aufs Äußerste einzuschüchtern und ihrer bürgerlichen Rechte zu berauben – trägt das zur Klarheit und zu einem proletarischen Klassenstandpunkt bei? Ja und Nein. Tatsache ist: Wir leben in einem kapitalistischen Staat – auch das sollte hier eindeutig gesagt werden! Denn darüber schweigt der Herr Pfarrer. Allein – und dies sei hervorgehoben: der Pfarrer hat Mut. Und dafür gebührt ihm Dank! Auch wenn man seine Schlußfolgerungen, was die Gesellschaft betrifft, ebenso wie seine religiösen Hinsichten, nicht zu teilen vermag, so sind doch seine Argumente und seine bitteren Klagen über den Zustand der Gesellschaft und die „totalitären Maßnahmen“ des Staates nicht aus der Luft gegriffen – im Gegenteil: sie sind zutreffend und völlig berechtigt… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 17 Kommentare

Der Zirkularbrief von Marx und Engels vom September 1879 – und ein Aufruf der Parteivertretung an die Genossen.

Marx-EngelsEs ist sehr aufschlußreich, wenn man die Maßnahmen liest, die Karl Marx und Friedrich Engels vorschlugen, um die Partei auf den richtigen Weg zu bringen. In manchem ist die damalige Situation durchaus mit der heutigen vergleichbar: auch heute gibt es vermehrt Unruhen in der Bevölkerung, auch heute versucht die Bourgeoisie die Protestierenden mit Gesetzen und Strafen massiv einzuschüchtern, auch heute gibt es kleinbürgerliches Denken und auch heute gibt es Opportunismus, von dem die Kommunisten sich ganz klar distanzieren müssen. Doch leider gibt es bis heute noch keine Partei, die in der Lage wäre, die proletarischen Volksmassen zu führen. Es ist nur eine Frage der Zeit! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Karl Marx, Kommunisten, Kommunistische Partei, Marxismus-Leninismus | 4 Kommentare