Streiflicht: Aus der Chronik des staatlichen Terrors gegen die Arbeiterklasse in Rußland

BetriebAuch in Rußland gibt es Klassenkämpfe, oft sogar unter völlig absurden Beschuldigungen. Da ruft zum Beispiel die Betriebsleitung eines Unternehmens im Amurgebiet die Polizei zu Hilfe, um einem jungen, kommunistischen Gewerkschafter vorzuwerfen, er habe versucht, in der Blagoweschtschensker Schiffswerft einen „aggressiven Krieg“ anzuzetteln. Darüber berichtet die Zeitung der Kommunistischen Allunionspartei (Bolschewiki) ihren Lesern in der Novemberausgabe. Ironischerweise trägt dieser ehemalige Traditionsbetrieb aus Sowjetzeiten immer noch den Ehrennamen «им. Октябрьской Революции» („Oktoberrevolution“). Was soll man dazu sagen? Natürlich haben sich die Arbeiter gegen diesen idiotischen Vorwurf zur Wehr gesetzt, und sie haben tatsächlich auch schon einen ersten, kleinen Erfolg errungen. Bemerkenswert ist auch, daß die kommunistische Parteigruppe unter den Arbeitern in diesem Betrieb einen festen Kern besitzt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit | 32 Kommentare

Bürgerliche oder sozialistische Ideologie – was man heute über Ideologie wissen muß… BRISANT: Der Betrug mit Covid-Toten.

IdeologieWir wissen bereits: Das gesellschaftliche Sein der Menschen bestimmt ihr Bewußtsein. [1] Doch um zu einem vollen und allseitigen Verständnis der geistigen Situation der gegenwärtigen Epoche zu gelangen, ist die allgemeinste philosophische Be­stimmung des gesellschaftlichen Bewußtseins als Widerspiegelung des gesellschaftlichen Seins noch keineswegs ausreichend. Diese Bestimmung genügt zwar vollständig – und darin besteht ihre bleibende Bedeutung –, um die marxistisch-leninistische Auffassung vom gesellschaftlichen Bewußtsein klar und eindeutig gegen die Auffassungen der verschiedenen bürgerlichen philo­sophischen Richtungen abzugrenzen. Aber sie sagt noch nichts Genaues aus über den konkreten sozialen Inhalt und die konkrete soziale Funktion oder Rolle, wodurch sich die verschiedenen historischen Entwicklungsstufen des gesellschaftlichen Bewußtseins voneinander unterscheiden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus | 9 Kommentare

Hände weg von unseren Kindern !

Steht auf Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Faschismus, Impfungen, Massenmanipulation, Verbrechen des Kapitalismus | 4 Kommentare

Proteste, Demonstrationen, Streiks…

My lifeNehmen wir zuerst einmal die Proteste. Schließlich darf nicht übersehen werden, daß es neben den Problemen mit der schwindenden Demokratie und den Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten auch Fragen der zwischenmenschlichen Beziehungen und des gestörten harmonisch-solidarischen Zusammenlebens der Menschen sind, die sich den Werktätigen der kapitalistischen Länder unabhängig von den mehr oder weniger erfolgreichen Bemühungen um die Sicherung des Lebensstandards aufdrängen. Solange der konjunkturelle Aufschwung und die relative Stabilität anhielten und die ständige Ausdehnung der Produktion einen relativen Mangel an Arbeitskräften zur Folge hatte, sah sich die Monopolbourgeoisie veranlaßt, ihre äußerlichen Beziehungen zur Arbeiterklasse nach etwas anderen Normen auszurichten als nach dem brutalen, für sie jedoch äußerst bequemen Führer-Gefolgschafts-Prinzip der faschistischen Diktatur. Das hat sich nun wieder geändert.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Internationale Solidarität, Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus | 11 Kommentare

Free Julian Assange! Solidarität.

Das Soli-Konzert für Julian

Ein Orchester für die Demokratie!

AssangeIn einer Kneipe mitten in den kleinen Gärten der großen Stadt hatten sie sich getroffen: Die Künstler aus der Demokratiebewegung, die den großen Journalisten Julian Assange mit einem Solidarität-Konzert ehren wollten. Sie alle wissen, was guter, ehrlicher Journalismus bedeutet, wie ihn Julian vertritt: In einer Zeit, in der die Medien mit eine betonierten Einheitsmeinung die Massen beeinflussen, in diesen Zeiten ist der inhaftierte Journalist Assange ein Symbol jener Meinungs- und Medien-Freiheit, die wir im Kampf gegen die Corona-Repressionen so schmerzlich vermissen. Ihm galt das wunderbare Konzert der besten Künstler jener Bewegung, die in Berlin zusammenkamen, um mit ihrer Kunst den Freiheitswillen zu manifestieren und Geld für die Solidaritäts-Bewegung zu sammeln.

Mit Grüßen aus der Solidarität
Uli Gellermann

https://www.rationalgalerie.de/home/das-soli-konzert-fuer-julian Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internationale Solidarität | 6 Kommentare

Botschaft der Ureinwohner Australiens: »Eure DNA ist heilig!«

Quer über Australien werden indigene Volksgruppen genötigt und bestochen, experimentelle Covid-Injektionen zu akzeptieren. Die australische Regierung hat Polizei und Militär in diese Siedlungen geschickt, um diese Injektionen zu verabreichen. Dies verstößt gegen mehrere international anerkannte Grundrechte. Dies ist eine Botschaft an alle indigenen Völker… in ganz Australien und auf der ganzen Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Impfungen, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 3 Kommentare

Nachts wird es dunkel: Bahnbrechende RKI-Erkenntnisse

Von Daniel Matissek

WielerWofür eigentlich benötigen wir in diesem Land ein Robert-Koch-Institut? Seit Corona steht fest: Wohl vor allem zur „wissenschaftlichen“ Neuausrichtung der Aufmerksamkeits-ökonomie, damit schon immer dagewesene, triviale und unspektakuläre Normalzustände im Dienste interessierter Eliten als alarmierende Krisenzustände oder drohende Katastrophen wahrgenommen werden. Der „Pandemie in den Köpfen“, die sich mit dem Realerleben praktisch nie deckt (abgesehen von coronabezogenen Schilderungen wie „ich kenn aber einen, der einen kennt, der gestorben ist“ oder „XY hat es richtig schlimm erwischt“), wird so seit bald 20 Monaten künstlich behördlich und scheinbar unfehlbar perpetuiert.

Gleichlautender Tagebucheintrag Lothar Wieler seit fast zwei Jahren: Noch nie war die Lage so ernst wie heute (Foto: Imago) Weiterlesen
Veröffentlicht unter Corona-Virus, Impfungen, Kriminelle Gewalt, Satire, Verbrechen des Kapitalismus | 6 Kommentare

Das unehrliche „Paul-Ehrlich-Institut“. Die verheimlichten Todesfälle nach Covid-„Impfung“ in der BRD

PEIStatistiken und Berichte kann man auf ganz verschiedene Weise fälschen. Zumal Statistiken für den Laien oft reichlich verwirrend und undurchsichtig sind. Entweder man ändert die Bezugsgrößen, vermischt die Zeiträume oder die Altersgruppierungen der Probanden, oder man läßt ganz einfach weg, was nicht gewünscht wird, daß es der Leser erfährt. Da werden „Wissenschaftler“ (natürlich „Professoren“ und „Doktoren“ dafür bezahlt, daß sie eine „wissenschaftliche“ Begründung liefern. Kurzerhand macht man dafür ganz legal ein paar Millionen (Papiergeld oder sonstwas) locker, und die gekauften Massenmedien stimmen unisono in den  Chorus ein. Schon immer hatten wir den Verdacht, daß die Zahlen, die uns die „Regierung“ (oder sollte man besser sagen: die „Schauspieler, die sich ,Regierung‘ nennen“?) regelmäßig liefert, gefälscht sein könnten. Von mal zu mal erhärtet sich der Verdacht. Und nun kommt es heraus: Sie sind gefälscht! Man sollte also den Kapitalismus nicht unterschätzen! (Foto: Screenshot des PEI) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Impfungen, Kapitalistische Wirklichkeit, Lügenpresse, Massenmanipulation | 9 Kommentare

Alexander Graf Stenbock-Fermor: „Deutschland von unten“

Graf Stenbock-FermorSein Leben ist so abenteuerlich wie kaum ein anderes. Alexander Graf Stenbock-Fermor wurde am 30.1.1902 auf Schloß Nitau in Livland geboren. Er entstammte einem alten baltischen Adelsgeschlecht. Nach dem Beginn der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution 1917 meldete er sich als Freiwilliger zur Baltischen Landeswehr und beteiligte sich auf Seiten der Weißgardisten an der Konterrevolution. Danach emigrierte Stenbock-Fermor im März 1920 nach Mecklenburg, wo er ein Ingenieurstudium am Technikum in Alt-Strelitz begann. Geldsorgen, Abenteuerlust und Neugier bewogen ihn daraufhin, eine Anstellung als Bergarbeiter im Ruhrgebiet zu suchen. Darüber berichtete er in seinem Buch „Meine Erlebnisse als Bergarbeiter“. Er begann sich sozialistischen Gedanken zu nähern, wurde freiberuflicher Schriftsteller, trat dem Bund Proletarisch Revolutionärer Schriftsteller bei. 1929 erschien sein Buch „Freiwilliger Stenbock“, ein autobiographischer Bericht über seine Zeit bei der Baltischen Landeswehr.  Durch seine Begegnungen mit der Arbeiterklasse wurde der Graf mit der Zeit zum überzeugten Kommunisten. Die Nazis hatten ihn ins Gefängnis geworfen, der sowjetische Stadtkommandant beförderte ihn nach der Befreiung vom Faschismus zum Oberbürgermeister von Neustrelitz. In den späteren Jahren bis zu seinem Tode 1972 war Stenbock-Fermor ein vielgefragter Drehbuchautor und Szenarist bei der DEFA, der volkseigenen Deutschen Film-AG. In diesen Jahren hat Alexander Stenbock-Fermor den Aufbau des Sozialismus in der DDR entscheidend mitgeprägt. Im Jahre 1973 erschien im Verlag der Nation Berlin (DDR) seine Autobiografie. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kommunisten, Wider den Antikommunismus! | 1 Kommentar

Die profaschistische Corona-Diktatur (Merkmale)

akzeptiertWas wir gegenwärtig im Kapitalismus der BRD erleben, kann man nicht anders als eine „Diktatur“ bezeichnen. Wir verstehen darunter die unumschränkte Herrschaft eines einzelnen oder einer Klasse. Und „profaschistisch“ deswegen, weil man erst dann von Faschismus* sprechen kann, wenn alle Kriterien einer faschistischen Diktatur erfüllt sind.

Zum besseren Verständnis: Auch nach der Beseitigung des Kapitalismus ist es notwendig, die Macht des Volkes über die gestürzte Ausbeuterklasse zu sichern. Diese Herrschaftsform ist die „Diktatur des Proletariats“. Dieser Begrifft dient zur Bezeichnung des Klasseninhalts der in der sozialistischen Revolution zu errichtenden Staatsmacht. Sie allein sichert den breiten Massen ein Maximum an Demokratie.

*Faschismus: konterrevolutionäre politische Bewegung, offene terroristische Daktatur der reaktionärsten, am meisten chauvinistischen und am meisten imperialistischen Gruppen des Finanzkapitals in der Periode der allgemeinen Krise des Kapitalismus. Beispiel: Faschismus in Deutschland (1933-1945) Weiterlesen
Veröffentlicht unter Kapitalistische Wirklichkeit, Kleines Lexikon | 39 Kommentare

2G-Regel für Gottesdienste … hahaha!

Gottesdienste 2GIch habe schallend gelacht… unter Tränen. Wer das mitmacht, ist selber Schuld, denn 2G führt unweigerlich zu 1G… schrieb ein Leser auf Twitter. Wir schließen uns dem gerne an! Zu diesem Entschluß (s.Abb.) kam eine „Pfarrgruppe Bodenheim-Nackenheim“ – man sieht, daß es dort mehrheitlich sehr gebildete Leute gibt ))) Aber gehen wir einmal weg von den absurden und lächerlichen Regeln, die sich die staatliche Verschwörer-Mafia ausgedacht hat und umzusetzen versucht – wobei die Pfaffen und ihre geistig verarmten Gehilfen tatkräftig mitwirken… Die Religion war schon immer gedacht als ein Opium für’s Volk. Wladimir Iljitsch Lenin schrieb 1905:

Die moderne Gesellschaft ist ganz auf der Ausbeutung der ungeheuren Massen der Arbeiterklasse durch eine verschwindend kleine, zu den Klassen der Grundeigentümer und Kapitalisten gehörende Minderheit der Bevölkerung aufgebaut. Das ist eine Sklavenhaltergesellschaft, denn die „freien“ Arbeiter, die ihr Leben lang für das Kapital arbeiten, „haben Anrecht“ nur auf solche Existenzmittel, die zum Lebensunterhalt der Profit erzeugenden Sklaven und zur Sicherung und Verewigung der kapitalistischen Sklaverei notwendig sind. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Gegen die Religion | 3 Kommentare

Was ist Sozialismus?

Soz_DDRFür alle, die es immer noch nicht kapiert haben, was Sozialismus ist… Der Wunsch nach einer gerechteren Art und Weise des Zusammenlebens der Menschen und des Umgangs miteinder ist so alt wie die Menschheit selbst. Der Sozialismus ist nicht etwas, was sich irgendwelche Weltverbesserer in ihrem Studierstübchen ausgedacht haben, sondern das Ergebnis umfangreicher und tiefgründiger, wissenschaftlicher Forschungen. Karl Marx entdeckte das Entwicklungsgesetz der menschlichen Gesellschaft. Nach der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und dem Sturz des zaristischen  Ausbeutersystems wurde 1917 erstmals in der Geschichte dieser Menschheitstraum nach einer gerechten Gesellschaft verwirklicht und in einem Land allmählich der Sozialismus aufgebaut. Dieses Land war die Sowjetunion. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Für den Frieden, Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus, Wider den Antikommunismus! | 16 Kommentare

„Die Pandemie der Ungeimpften“…das ist rotzfrech gelogen!

Pandemie der UngeimpftenEs ist eine infame Dreistigkeit, was uns die Politiker und die Zeitungsschmierfinken hier zumuten – nämlich die Lüge von der „Pandemie der Ungeimpften“. Schon zum wiederholten Male stand es in der Zeitung! Doch mit welchem juristischen Trick wird die „Pandemie der Ungeimpften“ herbeigelogen? Diese interessante Entdeckung verdanken wir Pastor Jakob Tscharntke, der sie in einer höchst bemerkenswerten Predigt von der Kanzel herab verkündete. Pastor Tscharntke nimmt kein Blatt vor den Mund: Dieser juristische Trick wurde festgehalten in Paragraph 2 der «Verordnung der Bundesregierung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmassnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19» vom 4. Mai 2021, mit diesem juristischen Trick wird die angebliche „Pandemie der Ungeimpften“ hergestellt: «Eine geimpfte Person ist eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist.» – Glauben Sie keiner offiziellen Statistik! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Impfungen, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 9 Kommentare

Professor Knut Löschke: „Ich habe die Schnauze voll…“

LöschkeEs kommt nicht allzu häufig vor, daß sich hochrangige Persönlichkeiten in solch drastischer Weise äußern und offen ihren Unmut kundtun, über einen Zustand, der mittlerweile wohl jedem bewußt denkenden Staatsbürger die Zornesröte ins Gesicht steigen läßt. Nunja, wir leben in einem despotisch regierten, kapitalistischen System, in dem die Machthaber unter der Regie internationaler mafiöser Gestalten bzw. Organisationen nunmehr schon seit über einem Jahr die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen, mit amtlichen und polizeilichen Maßnahmen schikanieren und mit einer zügellosen psychologischen Desinformationspropaganda überschütten. Zum Wesen dieses Terrors gehört der immer wieder auftauchende unverhohlene Antikommunismus, der keine Gelegenheit ausläßt, um den Sozialismus in den Schmutz zu ziehen. Das dürfte zwar den mehrheitlich politisch manipulierten Westdeutschen kaum unangenehm aufstoßen, doch Professor Lösche ist in der DDR aufgewachsen, und er kennt den Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus und er weiß sehr wohl: Eine solche „Pandemie“ …einen solchen Zustand der Welt hätte es mit uns nicht gegeben. Oder um es mit Peter Hacks zu sagen: „Wenn die DDR ein saurer Apfel war, so ist die BRD ein verfaulter.“  (Foto: Website Löschke) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Kapitalistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus | 16 Kommentare

Johann Warkentin: „Unsterblichkeit“ (Памятник Ленину)

Novocherkassk_1990Die sowjetische Literatur ist voller Überraschungen und reich an Vielfalt und Gedankentiefe. Zu Unrecht fast vergessen ist das Schicksal der Sowjetdeutschen, einer kleinen ethnischen Minderheit, die nicht weniger am Aufbau des Sozialismus in der UdSSR beteiligt war, als andere Sowjet-Völker auch.  1967 erschien im Verlag Progreß ein kleiner Band mit Gedichten und Erzählungen, in dem sich lebhaft das eigenartige Wesen der deutschen Siedler widerspiegelte, die zuerst in der Gegend von Odessa und Charkow, und später an der Wolga heimisch wurden. Sie waren in grauer Vorzeit dem Ruf des Fürsten Potjomkin gefolgt, die östlichen Steppengebiete urbar zu machen, und sie blieben, umso mehr als Sibirien gegen Ende des 18.Jahrhunderts immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung gewann. Johann Warketin (1920-2012) hatte zunächst Anglistik studiert, war während des Großen Vaterländischen Krieges Militärdolmetscher und kam dann zur „Trudarmija“, um im Hinterland den Kampf gegen die deutsch-faschistischen Okkupanten zu unterstützen. Nach 1945 arbeitete er als Lehrer und Redakteur in Sibirien und von 1969 bis 1980 als Redakteur der deutschsprachigen Wochenschrift „Neues Leben“ in Moskau. 1981 siedelte er in die DDR über. Er starb am 9. April 2012 in Berlin. (Foto: Lenin-Denkmal in Nowotscherkassk). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte der UdSSR, Poesie | 18 Kommentare

Was wir uns alle wünschen: „…daß die Arbeit aus einer Last zu einer Lust wird“ (Reinhold Miller)

MillerIn dem kleinen Büchlein „ABC des Marxismus“ schreibt der marxistische Philosoph Prof. Dr. habil. Reinhold Miller: Die Frage nach dem Zusammenhang von Arbeit und Lebensweise hat die Menschen schon immer beschäftigt. Die Antworten jedoch, die sie darauf fanden, sind äußerst unterschiedlich. Sie hängen wie vieles andere davon ab, von welchem weltanschaulichen und Klassenstandpunkt aus die Antwort erfolgt. Bekanntlich hat die Arbeit den Menschen erst zum Menschen gemacht, sie ist zu allen Zeiten die wichtigste Grundbedingung des menschlichen Lebens überhaupt. Sie ist der Prozeß, in dem die Men­schen die Mittel für ihre Existenz sichern, alle für ihr Leben notwendigen materiellen und geistigen Güter schaffen und in dem sie zugleich ihre produktiven Kräfte und Fähigkei­ten, ihre wesentlichen menschlichen Eigenschaften heraus­bilden und auf immer höherer Stufe reproduzieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus, marxistisch-leninistische Philosophie, Sozialistische Wirklichkeit | 4 Kommentare

Psychologische Manipulation: „Impf“-Propaganda wurde bereits 6 Monate vor Zulassung der „Impfstoffe“ getestet.

Krankheit oder ImpfungBesonders schlau sind sie ja nun gerade nicht – die Werbestrategen, die sich die „Impf“-Propaganda ausgedacht haben. Denn schon nach kurzer Zeit hat die Wirkung der „Impf“-Propaganda merklich nachgelassen. Eigens dafür angeheuerte Psychologen haben versucht, sich mit allen Mitteln ins Bewußtsein der Menschen einschleichen, den Nutzen einer „Impfung“ glaubhaft erscheinen zu lassen, um die Öffentlichkeit hinter’s Licht zu führen. Mal war es eine Bratwurst, mal ein kostenloses Mittagessen, mal eine Eintrittskarte, ja – es wurden sogar verlockende Gewinne in Aussicht gestellt, nur um die Menschen zu einer angeblichen „Schutz-Impfung“ zu bewegen. Und als alles das nicht half, versuchte man unterschiedliche Zwangsmethoden einzuführen (2G, 3G = geimpft, getesttet, genesen). Doch die Menschen sind ja nicht blöd! Allzu durchsichtig war der Betrug. Und die Folgen der sogenannten „Impfung“, verniedlichend als „Nebenwirkungen“ deklariert, wurden immer offensichtlicher und waren immer verheerender. „Geimpfte“ Menschen fielen auf der Bühne um, starben „plötzlich und unerwartet“ oder „verabschiedeten sich“ still und leise von dieser Welt… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Lügenpresse, Massenmanipulation | 9 Kommentare

Botschaft von Julius Fučiks Leben und Werk

fucikbildJulius Fučik (1903-1943) war ein tschechischer Kulturpolitiker und Schriftsteller. Seine Reportagen über die Sowjetunion, ebenso wie seine Literaturkritiken, förderten den sozialistischen Realismus. Weltberühmt wurde seine „Reportage unter dem Strang ge­schrieben“, ein „Denkmal zum Ruhme des Lebens, geschrieben an der Schwelle des Todes“ (Pablo Neruda). Zwölf Bände seiner Werke wurden postum von G.Fučiková herausgegeben. Sie enthalten u.a. politische Studien, Schriftstellerporträts „Reportagen aus der bourgeoisen Republik“ und Briefe. Julius Fučik wurde am 8.9.1943 von der Gestapo ermordet. Sein Name wird uns und allen fortschrittlichen Menschen der Welt für immer unvergessen bleiben. In der Einleitung zu einem Sammelband der Erinnerungen an ihren langjährigen Lebensgefährten und Kampfgenossen Julius Fučik schreibt Gusta Fučiková: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Für den Frieden, Geschichte, Internationale Solidarität, Kommunisten, Kommunistische Partei, Sozialistische Literatur | 2 Kommentare

VIVALDI in Kaliningrad

Antonio Vivaldi, Konzert in A-Moll, 1. Teil, Allegro, Arrangement für zwei Klaviere,
gespielt von Olga Ulanowa und Shanna Mansurowa, Kindermusikschule „Lyra“, Kaliningrad Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Schulische Indoktrination durch Covid-Fanatiker

FakeZwei Merkmale kann man für den COVID-Kult feststellen, daß nämlich die Sekte der „Zeugen Coronas“, die „Impf“-Fanatiker, nur jeweils zwei Beschreibungen der Realität kennen: Die eigene Beschreibung ist grundsätzlich immer wahr. Die Fremdbeschreibung ist grundsätzlich immer falsch. Diskutiert wird nicht! Auf vermeintlich falsche Beschreibungen der Realität wird so reagiert, daß deren Verbreiter beschimnpft, verfolgt, verspottet werden. Das ist es auch, was faschistoide Figuren, Polit-Marionetten, deren NGO’s und Regierungen und die Parlamente, in denen sie dominieren, so ermüdend dumm, so stumpfsinnig macht, und so unsäglich ignorant und rechthaberisch erscheinen läßt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona-Virus, Dummheit, Impfungen, Massenmanipulation | 6 Kommentare