Der Kommunist und Schriftsteller Ludwig Renn (1889-1979)

ludwig_rennEr hatte nie gewollt, daß man ihn mit seinem richtigen Namen anspricht. Ludwig Renn war von adliger Abstammung. 1928 wurde er Mitglied der KPD und nahm 1936-39 als Stabschef am Freiheitskampf des spanischen Volkes teil. Sein Vater, Carl Johann Vieth von Golßenau (1856–1938), war Mathematikprofessor und Erzieher am Dresdner Königshof. Mit seinem ersten Buch „Krieg“ (1929), erreichte er ein Millionenpublikum in aller Welt. Man schrieb darüber: „Das erste Volksbuch vom Krieg. Keine Episode, keine Tendenz, sondern erschütternd und wahr der ganze Krieg. Hier spricht zum ersten Mal der einfache Frontsoldat. Er allein kann sagen: SO WAR DER KRIEG!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Kommunisten, Sozialistische Literatur | 21 Kommentare

Wie ein Volksentscheid in Sachsen 1946 die Kapitalisten im Westen auf die Palme brachte…

volksentscheidBekanntlich hatte das deutsche Volk nach jahrzehntelanger Ausbeutung durch die kapitalistischen Blutsauger, nach 12 Jahren faschistischer Diktatur und nach zwei verlorenen Kriegen die Nase gestrichen voll vom Kapitalismus. Und so war es nur folgerichtig, daß im Volksentscheid in Sachsen mehr als ¾ aller wahlberechtigten Einwohner in einer ersten freien Wahl dafür stimmten, die Kapitalisten entschädigungslos zu enteignen. Doch der Aufbau einer selbständigen, von Kapitalisten freien Volkswirtschaft in der sowjetischen Besatzungszone (SBZ) war nicht ganz so einfach. Ständig versuchten die enteigneten Fabrikbesitzer mit Hilfe bezahlter Agenten den Willen des Volkes und damit den Neuanfang in der SBZ zu sabotieren. Ein Beispiel dafür, wie es dennoch gelang, diesem kriminellen Treiben ein Ende zu setzen, zeigt der nachfolgende Bericht vom 11. September 1948. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Meine Heimat DDR, Sozialistische Wirklichkeit, Verbrechen des Kapitalismus, Was ist Sozialismus? | 13 Kommentare

Ein gefälschtes Zitat…

stalinzitat gefaelschtNun ist es ja keine besondere Neuigkeit, daß vor allem Zitate gerne gefälscht werden. Nicht nur so aus Spaß an der Sache, sondern auch um bedeutende Persönlichkeiten mit dubiosen Sprüchen ins Zwielicht zu setzen. Gerade bei Stalin ist das immer wieder der Fall. Auf die teilweise plumpen Fälschungen des Professors Kossolapow in den Stalinwerken hatten wir ja bereits hingewiesen. Bekannt wurden vor allem auch die Fälschungen im Russischen Staatsarchiv, die Genosse Prof. Iljuchin entlarvte. Dieses nebenstehende Zitat tauchte beispielsweise seit Mitte 2014 plötzlich überall im russischen Internet auf, wurde übersetzt und kursiert nun auch in anderen Sprachen. Eine Quellenangabe gibt es nirgends. Weder in der Zitatensammlung, noch in den Gesammelten Werken Stalins ist es vorhanden. Es ist eine FÄLSCHUNG !!! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lügenpresse | 7 Kommentare

Der Gauckler … eine falsche Behauptung und die kluge Entscheidung einer französchen Richterin!

wuschechDer kalte Krieg geht weiter! In seinem Buch beschreibt der Autor Dr. med. Heinz Wuschech, der lange Jahre in einem Krankenhaus der DDR tätig war, eine der vielen Lügen, die sich mit der Geschichte der DDR befassen. In dem DDR-Krankenhaus, so hieß es, sollen angeblich mehrere „Patienten zu Tode gespritzt“ worden sein, so jedenfalls hatte ein „Inoffizieller Mitarbeiter“ (IM) des MfS behauptet. Der Fall wurde damals untersucht und die Beschuldigungen erwiesen sich als absolut unzutreffend. Doch nach der Konterrevolution 1989 holte die sog. Gauck-Behörde diese Akten wieder aus dem Keller und forderte die Staatsanwaltschaft auf, einen Prozeß „…wegen mehrfachen Mordes“ . in Gang zu setzen. Kriminalisten und Staatsanwälte verbrachten mehrere Monate damit, den Prozeß vorzubereiten, ließen Leichen exhuminiern … und mußten schließlich das Verfahren einstellen. Aus diesem äußerst lesenswerten Buch entnommen ist der folgende Beitrag:  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Meine Heimat DDR, Wider den Antikommunismus! | Kommentar hinterlassen

36 Bilder aus dem Donbass

donbass

…zerstörter Donbass

Die selbsterklärten Republiken des Donbass sind den USA und den Faschisten in der Ukraine schon lange ein Dorn im Auge. Sämtliche Bilder wurden aufgenommen während des Krieges gegen die selbsterklärten Republiken der Donezker und Lugansker Volksrepubliken. Und täglich wird der Donbass durch die ukrainisch-faschistischen Strafeinheiten weiter beschossen und bombardiert! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit, Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 3 Kommentare

Die DDR in Visier der Antikommunisten

ddrEs herrscht nach wie vor kalter Krieg in Europa. Krieg gegen ein Land, das es nun schon seit dreißig Jahren nicht mehr gibt: KRIEG gegen die DDR. Nun müßte man nach all den Jahren eigentlich annehmen, das Thema sei erledigt, und guten Gewissens könnten wir zur Tagesordnung übergehen – zur Gegenwart. Doch weit gefehlt. Das Feindbild steht fest. Und es bietet sich kaum Neues. Die Feinde des Sozialismus stehen allerdings weiterhin trotzig an der Medienfront. Damit wollen wir uns heute einmal auseinandersetzen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Meine Heimat DDR, Sozialistische Wirklichkeit, Was ist Sozialismus?, Wider den Antikommunismus! | 9 Kommentare

Wie der Kapitalismus in der BRD funktioniert…

chiefGegen 9 Uhr vormittags erscheint der Chef im Büro. Dann begibt er sich in die Werkhalle, erteilt lautstark ein paar (meist unnötige) Befehle. Und, nachdem er auf dem Hof einem Arbeiter noch einen Anschiß verpaßt hat, stelzt er zurück in sein Büro, legt die Füße auf den Tisch, erzählt ein paar schlüpfrige Witze und schlürft nebenbei seinen Kaffee. Dann diktiert er noch einen wichtigen Brief, um bald darauf wieder den Abflug zu machen – zu irgendeiner Fachkonferenz, wie er sagt. Ach ja, und übrigens: Neulich hat er sich mal ganz großzügig gezeigt: Da hat er seiner Sekretärin zu ihrem 10jährigen Dienstjubiläum einen niegelnagelneuen Dienst-Mercedes hingestellt – mit Frei-Kilometern zur privaten Nutzung, versteht sich. Natürlich geleast, auf Betriebskosten. So geht das – so motiviert man seine Leute! Naja, die Gehälter sind im Betrieb nicht gerade rosig, eher miserabel. Schon seit ein paar Monaten wird ein Außendienstmonteur gesucht, keiner will das machen. Bis sie dann endlich einen aus Polen gefunden hatten, der das quasi „ehrenamtlich“ macht. Na, egal, Hauptsache, er versteht was von der Technik. Und im Sommer kommt dann wieder ein neuer. Hat sich da einer beschwert? Gab es Proteste? Nicht die Spur, der eine hat noch sein Häuschen abzubezahlen, der andere sein Auto, der dritte will nicht auffallen usw. – so sind sie alle! Fast alle… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Marxismus-Leninismus | 1 Kommentar