Ehemalige Offiziere der USA-Geheimdienste an Trump: „Es gab keinen Angriff mit chemischen Waffen“

chemiewaffenBei den „Transatlantikern“, in bürgerlichen und in bestimmten „linken“ Kreisen bezeichnet man die Atomkriegs- und Chemiewaffenpolitiker der USA verharmlosend als „Bellizisten“, als „Kriegsliebhaber“ oder „Kriegsverherrlicher“ (von lat. bellum – Krieg) – nein: es sind keine „Liebhaber“ oder „Verherrlicher“, sondern es sind Kriegsverbrecher. Und so muß man diejenigen auch nennen,  die zum Kriege anstiften, den Krieg provozieren und am Krieg schließlich verdienen. Schon Paul von Hindenburg, der die Machtübertragung an Hitler ausdrücklich begrüßte, hatte einst gesagt: „Der Krieg bekommt mir, wie eine Badekur!“ – So ist es schon erstaunlich, wenn Offiziere des USA-Geheimdienstes in gewisser Weise gegen den Krieg, d.h. gegen die Aggression des USA-Imperialismus in Syrien auftreten… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden | 1 Kommentar

Heinz KAHLAU: Die Brüder

Am Tisch

Heinz Kahlau
Die Brüder

Sie saßen sich beim Essen gegenüber
und wuchsen mit den gleichen Lehrern auf.
Die gleichen Pflichten wurden ihnen über
die gleichen Strafen nahmen sie in Kauf.

Sie gingen noch zum gleichen Meister dienen,
wo einer ging, kam auch der andre her.
Noch immer gab es Stille zwischen ihnen,
doch ihre Mädchen glichen sich nicht mehr.

Dann war am Lohntag in des einen Tüte
zu wenig Geld, und er begehrte auf.
Der andre riet im kummervoll zu Güte.
Doch man entließ den Bruder bald darauf.

Sie saßen sich beim Essen gegenüber
und hatten einen harten, lauten Streit.
Dann schwiegen sie den Rest der Mahlzeit über
Seit dieser Stunde waren sie entzweit.

Der Arbeitslose mußte Arbeit suchen.
Erfolglos fragte er von Tor zu Tor.
Da sah er viele, hörte manche fluchen –
und mancher kam ihm wie sein Bruder vor.

Die blieben still und hofften so auf Gnade.
Sie sahen ihn und wichen schnell zurück,
sie waren sich zum Bitten nicht zu schade.
Er hatte zuviel Stolz im Hungerblick.

Doch einer war, der paßte nicht zu diesen.
Der sah ihn an und sagte nur: Komm mit.
Der hat ihm einen Abend lang bewiesen,
warum es so war und wofür man stritt.

Sie wußten voneinander nicht die Namen.
Doch als sie schieden, war dem Jungen klar,
daß von den beiden die in Frage kamen,
der Fremde da sein echter Bruder war.

Quelle:
Heinz Kahlau: Bögen. Ausgewählte Gedichte 1950-1980. Aufbau Verlag Berlin und Weimar (DDR), 1981, S.16f.

Veröffentlicht unter Poesie, Sozialistische Literatur | 2 Kommentare

Schwedische Ärztevereinigung: Weißhelme ermordeten Kinder für Fake-Videos der Giftgasattacke

kinder-syrien-e1491664252978Die Vereinigung „Schwedische Ärzte für Menschenrechte“ (SWEDHR) will eine haarsträubende Lüge der syrischen Hilfsorganisation „Weißhelme“ aufgedeckt haben: Diese soll syrische Kinder nicht gerettet, sondern im Gegensatz getötet haben – für realistische Bilder von einer Giftgas-Attacke, berichtet das USA-Onlinemagazin „Veterans Today” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Faschismus, Internationale Solidarität, Verbrechen des Kapitalismus | 1 Kommentar

Armenien im Wandel der Zeit

Jerewan ZentrumJerewan, eine der ältesten Städte der Welt, stand nie abseits vom Schicksal seines Volkes. Das Gouvernement Jerewan geriet indes immer stärker in den Einflußbereich des sich im Russischen Reich entwickelnden Kapitalismus, was zum ökonomischen Aufschwung führte. Erste Fabriken entstanden, man verarbeitete nun Baumwolle, produzierte Schuhe, Seide, Wein und Kognak, Handwerk und Gewerbe lebten auf. Die Anfänge der Kupfergewinnung in Alawerdi und Kafan fielen in diese Zeit. 1902 wurde der Bau der Eisenbahnlinie Tiflis-Alexandropol (später Leninakan)-Jerewan abgeschlossen, was die Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu Zentralrußland förderte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Geschichte der UdSSR, Internationale Solidarität, Sozialistische Wirklichkeit | 5 Kommentare

Hillary Clinton genehmigte Sarin-Giftgaslieferungen an die Terroristen in Syrien. Hillary Clinton approved delivering Libya’s sarin gas to mercenary-terrorists in Syria

US-VOTE-CLINTON-IRAN-NUCLEAR-POLITICSWoher kommt das Sarin-Giftgas, das kürzlich in Syrien eingesetzt wurde, weswegen Dr. Bashar al Assad des Mordes bezichtigt wurde, und weswegen der USA-Präsident den Befehl zum Überfall auf einen syrischen Militärstützpunkt gab? Das Gibtgas kommt aus den USA, und den Befehl zur Lieferung gab …. die Kriegsverbrecherin H.Clinton. Einem Interview mit Alternet.org mit dem bekanntem investigativen USA-Journalisten Seymour Hersh zufolge wurde der damalige USA-Staatssekretär im Konsulat Benghazi Libyen beauftragt, USA-Waffen aus den libyschen Reserven einzusammeln und sie über die Türkei nach Syrien zu liefern, um dort einen Anschlag mit Sarin-Giftgas zu verüben, wofür man Assad verantwortlich machen konnte, um das militärische Eingreifen der USA im Krieg gegen Syrien zu „rechtfertigen“ – genauso wie die USA auch Libyen überfallen hatten, um Gaddafi zu beseitigen. Hersh sagte: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kriminelle Gewalt, Verbrechen des Kapitalismus | 2 Kommentare

USA-Aggression gegen Syrien! Hände weg von Syrien! No War on Syria! Defend the People of Syria!

C8zg-oyXYAA9Z-q.jpg large

(Karte: Peto Lucem) Die USA haben am 7. April 2017 einen einen massiven Luftangriff auf einen syrischen Militärflugplatz verübt. Dabei sind unter anderem 4 Kinder getötet worden.

No War on Syria!
Defend the People of Syria!

On april 7th, 2017 night the U.S.A. military launched a massive air strike against Syria in violation of United Nations’ Charter, and without any authorization from the U.S.A. Congress. The pretext for the attack was the dubious allegation that the Syrian government was responsible for the chemical attack in Khan Sheikhoun. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Für den Frieden, Internationale Solidarität | 1 Kommentar

„Kann mir mal irgend jemand den Kapitalismus erklären?“

KapitalDiese Frage wird oft gestellt. Versuchen wir also einmal, darauf eine einfache Antwort zu geben. Leider hat Marx es zu seinen Lebzeiten nicht mehr geschafft, seine gewaltigen und revolutionären Erkenntnisse in Form eines einfachen Lehrbuches dem Arbeiter, der ja oft in ökonomischen Fragen die wenigsten Vorkenntnisse mitbringt, verständlich zu machen. Doch dafür gelang es Friedrich Engels, Marxens handschriftliche Notizen nachträglich in Buchform herauszugeben. Dieses Werk heißt: „Das Kapital – Band 3“, Marx/Engels Werke, Band 25. Nehmen wir also einfach mal einen Abschnitt aus diesem berühmten Buch und versuchen, ihn plausibel zu erklären… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arbeiterklasse, Kleines Lexikon, Marxismus-Leninismus | 15 Kommentare