Der faschistische Staat


Nina Maleika: Hausdurchsuchung


Die von Togliatti genannten Fakten unterstreichen erneut die von Georgi Dimitroff auf dem XIII. EKKI-Plenum hervorgehobene Definition des Faschismus:

Der Faschismus ist die offene terroristische Diktatur der am meisten reaktionären, chauvinistischen und imperialistischen Elemente des Finanzkapitals; er ist das Regierungssystem des politischen Banditentums.

Dieser Beitrag wurde unter Faschismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der faschistische Staat

  1. Erfurt schreibt:

    Danke!! Die Erfrischung in der heutigen Mittagshitze!

  2. Pingback: Genosse Sascha zeigt Ihnen heute mal zwei Beispiele – Der Saisonkoch

  3. hb schreibt:

    Ja, das ist ungeheuerlich, was Nina Maleika da sagt. Aber sie ist nicht die Einzige, der es so geht, auch meine Wohnung wurde von den Spezialisten des betreuten Denkens mehrmals aufgesucht während meiner Abwesenheit. Sie haben mir ein Spionageprogramm auf den Computer geladen und haben jetzt meinen Bildschirm direkt vor sich, und darin fuhrwerken sie rum, als ob es ihr eigener wäre. Nina sollte mal ihren Computer überprüfen lassen, ob er jetzt nicht auch ein Spionageprogramm hat. Alles, was sie schreibt, würde gegen sie verwendet. Und ich sollte das auch immer sehen, dass ich unangemeldeten Besuch hatte. Soll vielleicht der Einschüchterung dienen. Wir sind gefährliche Personen für die, aber statt sich um die wirklichen Zerstörer des Staates zu kümmern, arbeitet man sich an Menschen ab, die auf die Zerstörer weisen, auch wenn dieser Staat nicht mein Herzensstaat ist. Aber wer kann das schon sagen, dieses Land sei „das Land, in dem wir gut und gerne leben“? Nina kann ich nur raten, mit Hilfe ihres Anwalts alles zu tun, was möglich ist. Aber vermutlich ist das Gericht schon ausführlich informiert worden, so dass die Chancen, dass eine Klage überhaupt angenommen wird, ganz sicher gering sind. Was sie schildert, ist ein Wohnungseinbruch, und der ist immer noch eine kriminelle Straftat. Es sind Kriminelle, es sei nur an den NSU-Fall erinnert. Und so weiter, und so weiter.

  4. Pingback: Der faschistische Staat — Sascha’s Welt | Schramme Journal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s