Oscar Niemeyer: Die Kommunisten…

Oscar Niemeyer

Oscar Niemeyer (1907-2012)

Oscar Niemeyer trat 1945 in die Kommunistische Partei Brasiliens ein. Sein Leben und Wirken war von seinem Eintreten für die Sache der Abschaffung der Ausbeutung und den Aufbau des Sozialismus gekennzeichnet. In der Zeit der Konterrevolution und der Krise der kommunistischen Bewegung bezog er Stellung gegen die Kräfte des Opportunismus und der Kapitulanten. 1992, als die Liquidatoren-Mehrheit des ZK der Brasilianischen Kommunistischen Partei diese Partei verließ und ihre Auflösung betrieb, kämpfte er für ihre Weiterführung und wurde ihr Ehrenvorsitzender. Bis zu seinem Lebensende blieb er ein Verteidiger der Ideale des Sozialismus-Kommunismus.

TextOscar Niemeyer

…und Oscar Niemeyer war Kommunist. Und er blieb es bis zu seinem letzten Lebensjahr. Als einer der berühmtesten Architekten der Welt schuf er Beeindruckendes. Nicht für die Ewigkeit, aber doch immerhin für die Gegenwart. Die Menschen bewunderten seine gigantischen und großzügigen Bauwerke, die oftmals die Gesetze der Statik zu überwinden schienen.

Brasilia

Was ist ein Kommunist?

Nur zur Erinnerung: Viele großartige Menschen waren Kommunisten und sind es…
Picasso war Kommunist
Juri Gagarin war Kommunist
– Ernesto Che Guevara war Kommunist
Otto Nagel war Kommunist
Ruth Werner war Kommunistin
Helmut Preißler war Kommunist
Stalin war Kommunist
Bertolt Brecht war Kommunist
Soja Kosmodemjanskaja war Kommunistin
Walter Ulbricht war Kommunist
Professor Iljuchin war Kommunist
Claudio Abbado war Kommunist
Julius Fučik war Kommunist
– David Oistrach war Kommunist

und die Reihe ließe sich fortsetzen:
Kurt Gossweiler ist Kommunist
Hermann Kant ist Kommunist
– Täve Schur ist Kommunist
– Heinz Kessler ist Kommunist
Siegmund Jähn ist Kommunist…

und tausende weitere ungenannte Genossen. Sie alle eint, was Bertolt Brecht schon sagte:

DER KOMMUNISMUS

Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht.
Du bist doch kein Ausbeuter, du kannst ihn begreifen.
Er ist gut für dich, erkundige dich nach ihm.
Die Dummköpfe nennen ihn dumm, und die Schmutzigen nennen ihn schmutzig.
Er ist gegen den Schmutz und gegen die Dummheit.
Die Ausbeuter nennen ihn ein Verbrechen.
Aber wir wissen:
Er ist das Ende der Verbrechen.
Er ist keine Tollheit, sondern
Das Ende der Tollheit.
Er ist nicht das Chaos
Sondern die Ordnung.
Er ist das Einfache
Das schwer zu machen ist.

(Bertolt Brecht)


Siehe:
Kommunisten-online: ZUM ABLEBEN DES GENOSSEN OSCAR NIEMEYER
Radio ontarosso
Der Spiegel (1/2009)
Mily Kadz (Fotograf)
Julius Fučik: Unter dem Banner des Kommunismus

————————————————————————————————–
…keine Kommunisten sind bspw. Trotzki, Gysi, Wagenknecht, Sjuganow, Modrow…

Dieser Beitrag wurde unter Kommunisten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Oscar Niemeyer: Die Kommunisten…

  1. sascha313 schreibt:

    …ich versteh‘ nicht, wie man darüber so viele Worte verlieren kann.

  2. tommmm schreibt:

    • Oscar Niemeyer
    von meinGedanke Pro @ 2012-12-07 – 12:05:45

    Was ist Kunst?
    Nach meinem Empfinden, ist jede Darstellung, in jeder Form, die dazu dient, beim Betrachter
    – Emotionen hervorzurufen,
    – zum Nachdenken und zu Gesprächen anzuregen,
    – die Neugier zu wecken und
    – eventuell zu eigenen kreativen Tätigkeiten animiert.

    KUNST.
    Kunst kann in keine Schablone gepresst werden, wie es häufig von „Kunstkritikern“ gemacht wird, um sich zu produzieren und ein einträgliches Auskommen zu erwirtschaften. Solche Beschreibungen oder „Denkanstöße“ sollte man meiner Meinung nach meiden. Als Metapher verwendet, zeigt sich sofort der Grund: „Kritik an Kunst“, „Produktion“, „Ertrag“, „Wirtschaft“….. Kann das Kunst sein? Kann das Kunst erklären? Muss Kunst erklärt werden? Ich kann Kunst am besten genießen, wenn ich mich vorher mit dem Lebenslauf des Künstlers und der Zeitepoche, in der er gelebt hatte oder noch lebt, und mit dem dazugehörigen geschichtlichen Umfeld beschäftige. Dann sind auch die aus der Schulbildung gefürchteten endlosen Betrachtungen, wie: Was wollte der Künstler damit sagen?….einfach hinfällig. Die Wirkung stellt sich von selbst ein, und ist so individuell wie das betrachtende Individuum.

    Eine der Kunstformen ist in diesem Sinne auch die Baukunst. Hier treffen weitere Aspekte mit der Kunst zusammen, oder auf die Kunst, je nach Betrachtungsweise. So sind neben dem künstlerischen Entwurf, häufig auch wirtschaftliche Aspekte, und fast immer der persönliche Geschmack des Bauherrn zu berücksichtigen. Weitere Beschränkungen können sich aus dem Baurecht ergeben. Selten trifft der Architekt auf den „optimalen Bauherrn“, der ein Stück Land zur Verfügung stellt, seine Geldkatze auf den Tisch legt und seines Weges geht.

    Dafür kann bei der Planung von Gebäuden auf technische Neuerungen zurückgegriffen werden. So repräsentieren moderne Gebäude häufig den Entwicklungsstand der Gesellschaft. Ja sie werden selbst zum Statussymbol der Gesellschaft. Es ist so nicht verwunderlich, das vergangene Hochkulturen auch jeweils überragende Bauten hervorbrachten, die das zu der Zeit mögliche realisierten.

    Man denke da an Pyramiden im alten Ägypten, das Kolosseum im alten Rom, die Hagia Sophia im damaligen Byzanz oder den Petersdom. Immer waren die Baumeister oder ihre Auftraggeber bemüht ihre Vorgänger zu überflügeln. Durch die Entwicklung eines immer schnelleren Transportwesens und eine dichtere Besiedlung stiegen natürlich auch die Vergleichsmöglichkeiten. Dies zeigte sich erstmals im Mittelalter in den Hansestädten. Macht und Geld mussten demonstriert werden. Kirchen und Kathedralen schossen wie Pilze aus dem Boden. Wismars Kirchen hatte zum Beispiel zeitweise ein größeres Fassungsvermögen, als die Stadt Einwohner hatte.

    Es kam mit der Industriealisierung der Run nach der längsten Brücke (z.B. Golden Gate Bridge), dem höchsten Hochhaus, (z.B. Empire State Building). Hier zeigte sich deutlich der damalige Entwicklungsvorsprung des neuen Amerikas. Heute werden die höchsten Wolkenkratzer in Asien gebaut. Oder auch in den reichen Golfstaaten. Ist ein Fingerzeig auf ein sich änderndes Kräfteverhältnis?

    1956 begann in Brasilien der rasante Aufbau der neuen Hauptstadt Brasilia. Hauptverantwortlich für die Planung der öffentlichen Gebäude war der Architekt Oscar Niemeyer. Seinen Entwürfen zeichnen sich meiner Meinung nach durch einen Symbiose zwischen Kunst und Funktionalität aus. Bei vielen Gebäuden kommt man ins Staunen. Auch die Neugier kommt nicht zu kurz. Bei der Betrachtung eines Bildes des Nationalkongresses fragte mich meine Tochter, was in der „Schüssel“ ist…

    Viele weitere schöne Gebäude hat Oskar Niemeyer in seinem Leben geschaffen.
    Sehr anschaulich ist sein Werk und die jeweilige zeitliche Einordnung in die Gesellschaft und in sein Leben auf seiner Webseite in Form eines Zeitstrahles dargestellt. Eine Seite die ich mir oft mit meinen Kindern anschaue. Zum Glück gibt es Menschen, die ihre Fähigkeiten für eine Verschönerung des Lebens einsetzen.

    http://www.niemeyer.org.br/

    Oscar Niemeyer starb am 5.Dezemenber 2012 im Alter von 105 Jahren.

    • sascha313 schreibt:

      Danke, tommm, für die wertvollen Anregungen!

      • tommmm schreibt:

        Sascha, mein Traum ist schon immer eine Reise nach Brasilia gewesen….
        Es gibt bei youtube auch eine Doku über den bau der Hauptstadt, wo Niemeyer sagt, dass er für alle Menschen baut…..

  3. sascha313 schreibt:

    Das ist genial, tommmm, aber noch interessanter wäre, solche bedeutenden Persönlichkeiten kennenzulernen…

  4. Pingback: Bücher. Hermann Kant zum 90. | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s