TRIBUNAL: Verbrechen gegen die Menschlichkeit

FuellmichDer Anwalt Dr. Reiner Fuellmich bereitet mit Kollegen in den USA eine Sammelklage (class action) gegen Christian Drosten, Lothar Wieler und die WHO vor. Der Grund dafür ist die ganz bewußte Täuschung von Millionen Menschen mit Hilfe eines „Corona-Tests“ dessen Aussagekraft bei weitem nicht so groß ist wie behauptet. Auf der dünnen Basis dieses PCR-Tests wurden überall auf der Welt Existenzen vernichtet, die Freiheitsrechte ausgehebelt, Menschen drangsaliert und erniedrigt – auch Kinder und alte Menschen. Das Video ist eine gute und eloquente Zusammenfassung vieler Argumente von „Corona-Skeptikern“. Es versucht sowohl die Frage der Gefährlichkeit des Virus als auch Geschäftsinteresse hinter der Kampagne zu beleuchten und schweigt auch nicht zu den immensen „Kollataralschäden“.

Ansehen und Anhören – weiterverbreiten (bei youtube bereits gelöscht!)
Dr. Reiner Fuellmich: Verbrechen gegen die Menschlichkeit

hier anklicken: https://www.bitchute.com/video/HCUVQQAnZP7s/

Dr. Fuellmich ist keine Einzelperson, die „mal ne Meinung hat“. Hinter ihm steht der Corona-Untersuchungsausschuß, bei dem zahlreiche Experten und betroffene Einzelpersonen wie in Gerichtsverhandlungen befragt wurden.

Ein Leser schreibt dazu folgenden Kommentar:

„Die politisch Verantwortlichen dieses Landes ziehen trotz inzwischen hundertfach wissenschaftlich bewiesenem Pandemieschwindel den Staatsterrorismus gegen die bürgerliche Gesellschaft in der BRD weiterhin und sogar noch ausbauend durch – damit ist diese Regierung der BRD eine hochkriminelle Vereinigung !!! War sie vor ‚Corona‘ schon, aber nun in einem Ausmaß des Verbrechens gegen die Menschlichkeit, wie wir es seit 1945 nicht mehr hatten. Die gesamte Regierung MUSS vor Gericht, dann wirklich und vielleicht erstmalig ‚im Namen des Volkes‘ völlig zurecht verurteilt und härtest bestraft !“

https://www.bitchute.com/video/HCUVQQAnZP7s/

Hier auch:  Offener Brief der Anwälte für Aufklärung


FRAGE: Was soll dabei herauskommen? Bei allem Respekt vor dieser Arbeit, dem Untersuchungsausschuß, der Aufklärungsarbeit durch die Ärzte, die Virologen, die Anwälte und die vielen, vielen Unterstützer, und Respekt vor den vielen friedlichen Demonstranten, ja sogar den protestierenden Polizisten… Ihr glaubt doch nicht im Ernst, daß die Urheber dieser kriminellen Corona-Inszenierung, dieses Verbrechens gegen die Menschlichkeit… daß diese kriminellen Verursacher tatenlos zusehen werden, wenn ihr, und wenn wir denen in die Suppe spucken wollen? Das glaubt Ihr doch nicht im Ernst!

Die Maßnahmen werden schärfer und unmenschlicher. Sie haben schon jetzt Millionen Opfer gefordert: Tote, Verhungerte, traumatisierte Kinder und einsam verstorbene alte Menschen. Und nun fragen wir: WEM NUTZT DAS…? Wer profitiert davon? Und warum profitieren diese Leute? Ganz einfach: Sie haben die Macht! Sie besitzen alles, was man braucht, um diese Macht aufrechtzuerhalten. Sie verfügen über Einkommensquellen, Betriebe, Konzerne, Rohstoffquellen und über Waffen, um Euch alle zu vernichten. Sie verfügen über sämtliche Produktionsmittel!

Und – liebe Freunde, wenn Ihr denen ihre Machtinstrumente nicht aus den Händen reißt, dann werdet Ihr weiterhin unterdrückt. Ihr werdet ohne eine völlige Entmachtung, ohne Verurteilung und strenge Bestrafung der Initiatoren dieser Corona-„Pandemie“ keinen Frieden finden!


Die „Spanische Grippe“

Auch die derzeit überall (sogar in Rußland) verbreiteten Berichte über die sogenannte „Spanische Grippe“ (1918) mit geschätzten angeblich 50 Millionen Toten weltweit sind nichts als der Versuch, in Bezug auf die gegenwärtig von der WHO erklärte „Pandemie“ überall Panik zu verbeiten. Das bedeutet keineswegs, diese oder irgendeine andere Krankheit zu verharmlosen, da eine Erkrankung unter bestimmten Umständen durchaus tödlich enden kann.

BRSpG

Der Bayrische Rundfunk berichtet sogar (verkleidet als Tatsache), eine „Spanische Grippe“, die 1918 plötzlich aufgetreten sei, habe weltweit gewütet und angeblich sogar „in Inuitdörfern und auf Samoa je nach Schätzungen 20 bis mehr als 100 Millionen Menschen“ dahingerafft. Beweise dafür gibt es keine, lediglich vage Schätzungen und „Hochrechnungen“. Gespickt ist das ganze mit Dutzenden von Zitaten, die sich mehr oder weniger auf die gleichen „Quellen“ beziehen. Seltsamerweise wurde diese Meldung aber erst nach den Jahre 2002 verbreitet und ausgerechnet im Jahr 2009/10 mit zahlloesen Zeitungsberichten und historisierenden Artikeln unterfüttert, als der Versuch, die sog. „Schweinegrippe“ als Pandemie auszurufen, kläglich gescheitert war und in der BRD Millionen Dosen Impfstoffe vernichtet werden mußten.

Im Ersten Weltkrieg starben mehr als neun Millionen Soldaten, darunter über zwei Millionen aus Deutschland. Doch weder des BI-Lexikon von 1986 (Lpz.) weiß etwas von einer „Spanischen Grippe“ zu berichten, noch das Wörtebruch der Medizin von 1969, noch das Brockhaus Lexikon von 1953. Nicht einmal in der Großen Sowjetenzyklopädie, erschienen im Verlag Kultur und Fortschritt (1952), wird eine Grippe-Epidemie von 1918 überhaupt erwähnt. Allerdings gibt es einen längeren, mit vielen Hinweisen und Zitaten versehenen Artikel, von einem gewissen E. Michels (VfZ 1/2019), der zwar ausführlich geforscht hat, sich aber auch nur auf Mutmaßungen und Hochrechnungen stützt und zudem die „Zensurbehörden“ beschuldigt, Zahlen und Statistiken unterschlagen zu haben. Das alles bleibt Stückwerk, ohne wirkliche Aussagekraft zu besitzen. Wenn man dann erklärt, daß 25-39 Millionen Tote weltweit zu beklagen gewesen seien, oder noch abenteuerlicher – bis zu 100 Milionen Tote (das ist mehr als die 10fache Anzahl der im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten!), dann hätte man doch zumindest in der öffiziellen Fachliteratur nach 1918 darüber eine Auskunft erwarten dürfen.

Lediglich die Kleine Enzyklopädie Gesundheit (Leipzig, 1980) erwähnt eine Grippe-Epidemie von 1892 mit 16.689 Toten und 1918 mit 187.884 Toten in Deutschland. Das ist allerdings durchaus ungewöhnlich, sterben doch heute jährlich schätzungsweise zwischen 5.000 und 20.000 Menschen an Grippe, während an an Herzkrankheiten wie Herzinfarkt, chronischer Herzmuskelschwäche oder plötzlichem Herztod in Deutschland jährlich rund 340.000 Menschen sterben. Es ist in den letzten Jahren zu einer schlechten Gewohnheit (oder Absicht?) geworden, daß die bürgerlichen Massenmedien derartige Vermutungen oder Hypothesen in Zeitungsartikeln sozusagen als unumstößliche „Tatsachen“ verkaufen. Man bezeichnet diese Art von Nachrichten als „framing“ (Erfindung). Sie erweisen sich spätestens dann als Lüge, wenn die dahinter steckenden massiven kapitalistischen Profitinteressen sichtbar werden (wie z.B. die des  pharmazeutisch-industriellen Komplexes).

gg


Fuellmich

English version:

Dr. Fuellmich of Germany discusses the findings of the International Corona Investigative Committee that was formed on July 10, 2020 by four lawyers.  The committee is made up of lawyers, doctors, and scientists who together have reached the conclusion that COVID may well be the greatest crime against Humanity in history.

They originally set out to determine ~

  • How dangerous is the virus, really?
  • What is the significance of a positive test?
  • What collateral damage has been caused by the corona measures in regards to the world’s health and economy?

pdfimage  Fuellmich – Crimes against humanity

По-русский: https://vk.com/video98662248_456240219

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Internationale Solidarität, Kapitalistische Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu TRIBUNAL: Verbrechen gegen die Menschlichkeit

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Ich habe einen anderen Videobeitrag mit Dr. Füllmich gesehen, der beweiskräftig entlarvt, welch ein Wahnsinnsbetrug nicht nur an uns hierzulande, sondern an der ganzen Welt durch den PCR-Test verursacht wird. Man kann der Klage in New York nur vielen, vielen Erfolg wünschen. Auch wenn viele US-Staranwälte beteiligt sein werden, habe ich dennoch Zweifel, ob das Gericht es wagt, gegen die Lobby der geplanten „neuen Weltordnung“ anzutreten. In Westdeutschland gibt es ein Gericht, dass zwar die Unzweckmäßigkeit des PCR-Tests bescheinigt, aber trotzdem die Klage gegen den Kläger entschieden hat. Anzunehmen, dass sich das US-Gericht auch so ähnlich aus der Bredouille ziehen wird.

    Die Berufung auf die Spanische Grippe allerdings gehört zur Propaganda. Es handelte sich nicht um eine Grippe, die aus Spanien kam, sondern um eine normale Influenza-Grippe, die aber die Menschen durch den Hungerwinter (Kohlrübenwinter) und die Kriegsereignisse nur schwer überstanden, wobei am meisten die Zivilbevölkerung darunter litt. Dadurch kam es natürlich zu sehr vielen Toten. Diese Grippe aber mit dem Corona-Virus zu vergleichen ist ein ungeheuerlicher Betrug an Leichtgläubigen. Wofür die Propagandisten, incl. unseres „Gesundheitsministers“, nicht nur deshalb wegen Volksbetrugs vor ein öffentliches Gericht gehören samt Merkel und die Führungsspitze des RKI. Soviel ich gelesen habe, plant der Corona-Ausschuss ein öffentliches Tribunal dazu.

    • Harry56 schreibt:

      Danke, Genossin Hanna, für diese kurze Richtigstellung zur „Spanischen Grippe“ 1918 und den verlogenen Vergleichen zu Corona heute!

      Soz. Gruß!

  2. Erfurt schreibt:

    1918 war Krieg, da sind Grippestatistiken nicht sehr glaubwürdig. Andererseits kann man sich sehr gut vorstellen daß eine Grippe unter kriegsähnlichen Bedingungen ganz sicher anders verläuft als eine Grippe in Friedenszeiten. In dieser Hinsicht waren alle (!) meiner Karlsruher Kollegen derselben Meinung, als diese Meldung im Jahr 2009 auf Sendung ging. Und daran kann ich mich sehr gut erinnern!

    Schönen Sonntag!

    • sascha313 schreibt:

      Das freut mich… dieses Gefühl hatte ich gleich, daß diese Story von der „Spanischen Grippe“ ein groß aufgemachter Betrug ist. Und ich habe lange gesucht (auch auf russischen Kanälen wird der gleiche Dreck verbreitet), bis ich dann in einem DDR-Buch halbwegs eine Erklärung fand. Und wie Hanna schon schrieb – es war der Kohlrübenwinter. Ich weiß noch, mein Großvater schrieb damals aus dem Krieg, daß die lange in Schützengräben ausharren mußten, die voller Wasser waren. Und er starb dann auch 1932 an einem Nierenversagen.

      • Erfurt schreibt:

        Im Kriegswinter 1918 starben allein auf dem Drei-Zinnen-Plateau (Dolomiten) 25.000 Soldaten (in Worten: Fünfundzwanzigtausend) den Erfrierungstod. Da haben Nachbar gegen Nachbar gekämpft nur weil das die Herren in Innsbruck, Bozen und Rom so wollten, schrieb Viktoria Savs 1915.

        Schönen Sonntag.

  3. Pingback: TRIBUNAL: Verbrechen gegen die Menschlichkeit – coronahysterie.blog

  4. Atomino schreibt:

    „Man bezeichnet diese Art von Nachrichten als „framing“ (Erfindung). Sie erweisen sich … “

    Erfindung wäre neudeutsch „Fakenews“. Als framing würde ich die Technik beschreiben, einem bestimmten Thema einen Rahmen zu verpassen, es quasi in eine bestimmte Richtung zu fokussieren und dort zu halten.

  5. Ped schreibt:

    Zur Spanischen Grippe habe ich vor Monaten intensiv geforscht:
    https://peds-ansichten.de/2020/06/spanische-grippe-impfung-coronavirus/
    Herzlich, Ped

  6. Weber Johann schreibt:

    Ist auch lesenswert.
    Die „Berliner Zeitung“ schrieb am 19.12.1071:

    „Ein Mikroorganismus macht uns das Leben sauer
    Wissenschaftler gegen die Grippe
     Von W. Shdanow
     Fast jedes Jahr wird der ganze Erdball von einer Grippewelle erfaßt. In Zeiten von Epidemien erkrankten viele Millionen Menschen, und von den in gewissen Abständen auftretenden Pandemien (allgemeine Epidemien) wurden Hunderte Millionen der Bevölkerung unseres Planeten betroffen, wobei diese Zahl mitunter über eine Milliarde hinausgeht. So war es 1918, als eine Pandemie der „spanischen“ Grippe eine Erkrankung der Hälfte der Menschheit verursachte; so war es auch 1957, als die Pandemie der „asiatischen“ Grippe etwa 1,5 Milliarden Menschen erfaßte. Die Grippe ist nicht allein die am meisten verbreitete Infektionskrankheit, sondern die in ihrer Art einzige globale Infektion, die keine Grenzen kennt. Deshalb ist die Bekämpfung der Grippe eine der wichtigsten Aufgaben der Medizin. ….“

    • sascha313 schreibt:

      Danke für die interessante Meldung. Nun muß man das allerdings noch ins Verhältnis setzen zu den Sterbefällen (weltweit), und auch zu anderen Krankheiten.

      Die gezielte massenhafte und weltweite Verbreitung von Falschmeldungen (fake news) ist zweifellos erst im Computerzeitalter möglich geworden.

      • Erfurt schreibt:

        Stimmt. Als vor gut 15 Jahren FB gegründet wurde, sah ich dieses Unternehmen so wie viele meiner Kollegen unter ökonomischen Gesichtspunkten als ein Unternehmen, das innerhalb kürzester Zeit scheitern musste. Und, wer hätte das gedacht, Die Linke wirbt gerade mit höheren Honoraren für Redakteure ihres Zentralorgans. Was da wohl passiert sein muss!? Nun, wer solche Meldungen verbreitet wie „Weisungsrecht von BRD-Justizministern soll eingeschränkt werden“ muss wohl auf den Gehaltslisten des Propagandaministeriums stehen, kann gar nicht anders sein.

        Gute Nacht!

  7. Erfurt schreibt:

    PS: Leider gehts den Anwälten auch nur darum, die Interessen geschädigter juistischer Personen durchzusetzen. Die Unterdrückungsmaßnahmen bleiben davon unberührt.

    MFG

  8. Hanna Fleiss schreibt:

    Stefan, ich weiß jetzt nicht, welche Unterdrückungsmaßnahmen du meinst. Was die Klage von Dr. Füllmich angeht, so will er sich vor allem auf den PCR-Test konzentrieren. Dabei wird natürlich das ganze Geschehen um Corona behandelt werden müssen. Nun weiß ich nicht, ob du die Corona-Unterdrückungsmaßnahmen der Bundesregierung meinst oder die Unterdrückung im Kapitalismus allgemein.Solltest du erwarten, dass in New York über die Unterdrückung der Werktätigen verhandelt wird, so müsste klar sein, dass es dort darum nicht geht. Anzunehmen aber, dass über die Maßnahmen weltweit und insbesondere der Bundesregierung verhandelt wird – sofern der oder die Richter eine gehörige Portion Arsch in der Hose haben. Natürlich wäre es schön, alles beide würde auf einen Ritt im Zentrum der Verhandlungen dort stehen, aber man sollte nun von einer Klage gegen Corona-Maßnahmen nicht unbedingt die Weltrevolution erwarten.

    • Erfurt schreibt:

      Corona-Maßnahmen sind Unterdrückungsmaßnahmen. Nochmal zur Erinnerung: Derzeit sind fast eine halbe Million Kinder vom Unterricht ausgeschlossen! Geschlossene Ferienlager im Sommer, geschlossene Freizeiteinrichtungen, Maskenzwang usw. das alles dient der Unterdrückung. Darüber hinaus die Zensurmaßnahmen, Videos werden gelöscht. Und daß Versammlungsverbote sowie Demonstrationsverbote Unterdrückungsmaßnamen sind, ist absolut unstrittig.

      Und jetzt vergleiche das mal selbst mit dem was die Anwälte wollen. MFG

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Selbstverständlich sind die Corona-Maßnahmen Unterdrückung. Darüber gibt es keine Unklarheiten, Stefan. Ich habe gefragt, Welche Unterdrückungsmaßnahmen du meinst.
        Du gehst für meine Begriffe da doch ein wenig pauschal heran.

    • Erfurt schreibt:

      Auf jeden Fall können wir davon ausgehen daß sich die Verhandlungen sehr lange, wahrscheinlich über Jahre, hinziehen werden. MFG

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Na, selbstverständlich, Stefan. Dass der Prozess über Jahre hingehen wird, darüber sind sich alle Beteiligten klar. Sie beabsichtigen auch gar nicht, die Corona-Maßnahmen JETZT zu stoppen, sie haben ja gar nicht die Macht dazu, und das ist auch gar nicht der Inhalt der Klage. Du weißt, die Mühlen der Justiz arbeiten bedächtig und langsam.

  9. Pingback: Die Todesspritze – The COVID-9 Genocide of 2020 | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s