Der Impfmord – ein faschistisches Verbrechen (aktualisiert: 01.08.21)

Der weltbekannte US-amerikanische Arzt und Psychiater Dr. Peter Breggin warnt:
Bresser Arzt

Nachdem ein „Berater“ der BRD-Regierung kürzlich äußerte:
„Impfmuffel sind in der Pandemie Volksfeinde.“

Stellen wir hier klar – DAS IST FALSCH !

1. Es gibt keine Pandemie.
2. Die genmanipulierten mRNA-Wirkstoffe sind kein Impfstoff, sondern ein Gift.
3. Impfungen dienen dem Schutz der Bevölkerung, und nicht deren Tötung.
4. Wer Menschen vorsätzlich mit Giftstoffen infiziert, ist ein Mörder.
5. Massenmörder gehören vor ein „Nürnberger Tribunal“.

FAZIT: Die Hersteller, Verbreiter, Propagandisten und ausführenden „Ärzte“ bzw. deren Handlanger sind sich dessen bewußt, daß ihr Handeln nicht nur falsch und „unnötig“ ist, sondern auch nicht der ärztlichen Ethik entspricht, nach der in jedem Falle zu prüfen ist, ob Injektionen einem Patienten schaden können oder nutzen. Wer dennoch vorsätzlich massenhaft solche Injektionen durchführt und/oder dazu aufruft, der ist ein Feind des Volkes und gehört vor ein internationales Tribunal!

Siehe auch: Anti-Spiegel

epidemie

Eine Pandemie ist demnach „eine Epidemie, die einen ganzen Landesteil, ein Land oder mehrere Länder umfaßt“. (ebd. S.676)


Warum gibt es keine Pandemie?

Um nachzuweisen, daß es eine Infektion mit einem Corona-Virus gibt, müßte eine entsprechende Virusdiagnostik angewendet werden. Der weltweit verwendete „Drosten-Test“ (PCR-Test) ist dafür aber ungeeignet. Die positiv getesteten „Fälle“ sind also nicht gleichzusetzen mit einer Infektion, und erst recht nicht mit einer Erkrankung.


Was ist eine Virusdiagnostik?

Dazu schreibt OMR Prof. Dr.sc. med. Leopold Döhner (Greifswald):

virusdiagnostik

Da das aber alles nicht geschehen ist, kann man weder von einer Epidemie, noch von einer Pandemie reden. Die Pandemie ist ein Betrug! Warum? Die Definition der Pandemie wurde von der WHO geändert, um den Forderungen der Geldgeber (Gates-Foundation u.a.) zu entsprechen. Die herrschende Klasse, das sind in der Welt die selbsternannten „Eliten“ (Gates, Soros, Rockefeller, Musk u.a.).  Da der Staat das Machtinstrument der herrschenden Klasse ist, werden mit Hilfe des Staates und seiner Beamten ausschließlich die Interessen dieser Klasse durchgesetzt. Es geht hier also nicht um gesundheitliche Fragen sondern um die politische Macht!


Berühmter in Harvard ausgebildeter Psychiater fordert „Moratorium“ für die sogenannten COVID-„Impfstoffe“

(Anmerkung: Wenn im Original-Artikel immer wieder von „Impfstoffen“ die Rede ist, was hier teilweise korrigiert wurde, so handelt es sich um eine gezielte Irreführung. Der Begriff wurde von den Herstellern bewußt gewählt, um die tödlichen Gefahren, die mit der Spritzung eines solchen genmanipulierten Wirkstoffs verbunden sind, zu verharmlosen!)

Fatale und tödliche „Nebenwirkungen“

Der weltbekannte, in Harvard ausgebildete Psychiater und Autor von Dutzenden wissenschaftlicher Arbeiten Dr. Peter Breggin, ein ehemaliger Berater des National Institute of Mental Health, warnte in dieser Woche zu John-Henry Westen von LifeSiteNews. Breggins Kommentare kommen zu einem Zeitpunkt, an dem mehr als 10.000 Menschen nach dem Erhalt des sogenannten COVID-19-„Impfstoffs“ gestorben sind (darüber wurde berichtet), und Zehntausende haben „unerwünschte Wirkungen“ erlitten. Seine Kommentare kommen auch im Zuge der USA-Bundesbehörden, die die Verwendung des sogenannten „Impfstoffs“ COVID von Johnson & Johnson aussetzen, während sie die mögliche Verbindung dieser Substanz zu potenziell gefährlichen Blutgerinnseln untersuchen.

Zahlreiche Todesfälle

Auch die Injektionen mit einem ähnlichen Wirkstoff von AstraZeneca wurde in mehreren Ländern, darunter Dänemark, Norwegen und Island, ausgesetzt, während Deutschland die Verwendung auf Menschen über 60 Jahre beschränkt hat. Die CDC bestätigte gegenüber EpochTimes, daß bereits 5.800 Amerikaner an COVID-19 erkrankten, nachdem sie gespritzt worden waren, wobei fast 400 einen Krankenhausaufenthalt benötigten und 74 starben. Und eine aktuelle Studie der Universität Oxford warnt, daß die sogenannten „Impfstoffe“ von Pfizer und Moderna ebenfalls Blutgerinnsel verursachen können.

Wer ist Dr. Peter Breggin?

Breggin ist ein Arzt, der sich auf geistige Gesundheit spezialisiert hat. Mit seiner Kritik an psychiatrischen Diagnosen und Medikamenten hat er sich einen Namen für seine erfolgreichen Bemühungen um eine Reform des psychischen Gesundheitswesens gemacht. Er ist der Autor von Büchern wie „Toxic Psychiatry“, „Talking Back to Prozac“ und „Talking Back to Ritalin“. Er wurde als das „Gewissen der Psychiatrie“ bezeichnet. Sein neuestes Buch trägt den Titel „Covid-19 und die globalen Raubtiere: Wir sind die Beute“.

Verschwörung der selbsternannten „Eliten“

In seinem Interview mit LifeSiteNews, erklärt Breggin, daß COVID-19 von den selbsternannten globalen „Eliten“ als „Cover“ für eine neue Weltordnung verwendet – von einem der Anführer dieser Verschwörer, Klaus Schwab, auch „The Great Reset“ genannt – in denen angebliche „Impfstoffe“ eine wesentliche Rolle bei der „Bevölkerungskontrolle“ (gemeint ist die gezielte Ausrottung mehrerer Millionen Menschen!) spielen.

„Das wissenschaftliche Problem ist, daß jeder, der den ,Impfstoff‘ erhält, ein Experiment ist. Sie sind ein Versuchsobjekt und es war jahrzehntelang geplant, daß Sie ein Versuchsobjekt mit ,Impfstoffen‘ sind“, sagte er.

Wir wirken die Injektionen der mRNA-Spritzen?

Breggin hat die sogenannten „Impfstoffe“ als „hoch experimentell“ und „sehr gefährlich“ bezeichnet und darauf hingewiesen, daß sie nicht einmal an Tieren getestet wurden. Diese sogenannten „Impfstoffe“ greifen „in die RNA in Ihren Zellen ein“, sagte er. „Sie verwandeln RNA, die sehr eng mit der DNA verwandt ist, in Proteine, die Ihre eigenen Zellen angreifen können; Ihr eigener Körper kann Ihre T-Zellen, Ihre Antikörper angreifen. Vielleicht könnte ich noch ausführlicher darüber sprechen, aber ich möchte nur darauf hinweisen, daß dies eine sehr seltsame Sache ist.“

Die wirkliche Todeszahlen werden verheimlicht!

Er hat gesagt, daß die steigende Zahl der Todesfälle nach Erhalt des sogenannten „Impfstoffs“, nach der CDC’s Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS), wahrscheinlich nur einen kleinen Bruchteil der tatsächlichen Zahl der Todesfälle darstellt, da die Berichterstattung freiwillig ist und viele Ärzte nicht darüber berichten, weil sie nicht in einem medizinischen Kunstfehler Prozeß für die Injektion des sogenannten „Impfstoffs“ verwickelt werden wollen.

„Es ist ein Bruchteil der Todesfälle“, sagte Breggin.

„Es ist möglich, daß statt der 2.000 Todesfälle in den USA, die jetzt in engem Zusammenhang mit dem sogenannten „Impfstoff“ aufgetreten sind, es vielleicht 20.000 sind. Wir haben keine Ahnung. Sie könnte sogar noch höher sein.“

Was ist das politische Ziel der Corona-Verschwörer?

Der Arzt legte dar, was er das „politische Ziel“ genannt hat, dem die sogenannten „Impfstoffe“ dienen: Menschen zu zwingen, experimentelle „Impfstoffe“ für ein Virus zu erhalten, von dem die meisten der Infizierten sich erholen, ist letztlich „den menschlichen Geist zu zermalmen“ und die Menschen zugänglicher für „Totalitarismus“ und „harten Autoritarismus“ zu machen.

„Das ganze Ziel ist es, die Fügsamkeit der Bevölkerung zu erhöhen. Und Totalitarismus, harter Autoritarismus, zermalmt den menschlichen Geist“, sagte er.

Breggin sagte, daß hinter den Zwangsmaßnahmen, die den Bevölkerungen im Namen des Schutzes vor dem Virus auferlegt werden, der Wunsch der selbsternannten globalistischen „Eliten“ steht, „andere Menschen zu beherrschen“.

„Sie sind das Ziel eines totalitären Netzwerks von globalen Räubern, die alle gottlos sind. Keiner von ihnen glaubt an Gott. Keiner von ihnen glaubt an Patriotismus. Keiner von ihnen glaubt an Amerika. Keiner von ihnen glaubt an die Freiheit“, sagte er.

https://www.lifesitenews.com/news/famous-harvard-trained-psychiatrist-calls-for-moratorium-on-covid-vaccines

Siehe auch: uncut news


Nachtrag: Wir glauben auch nicht an Gott, wir sind Atheisten. Aber wir verurteilen die Verbrechen der selbsternannten imperialistischen „Eliten“ aufs Schärfste“. Dieses auf den britischen Pfaffen T.Malthus zurückgehende „Programm“ zielt auf folgendes:

Als geeignete Mittel zur Reduzierung der Bevölkerung bezeichnete der britische Pfaffe und Ideologe T.R. Malthus:

  • geschlechtliche Enthaltsamkeit (das will Gates mit einer Impfung erzwingen !)
  • Einschränkung der Armenunterstützung (wie schon in der BRD mit Hartz 4 !)
  • Elend (wie gerade praktiziert mit massenhafter Stillegung der Wirtschaft !)
  • Seuchen (dazu wurde die angebliche Corona-Pandemie erfunden !)
  • Kriege (wie gerade der zwischen Aserbaidshan und Armenien, später Jemen !)

Was derzeit in der Welt geschieht, ist die verbrecherische Fortsetzung der menschenverachtenden Theorie des britischen Geistlichen, Ideologen und Ökonomen Thomas Robert Malthus (1766-1834) durch die Gates-Foundation im Komplott mit der WHO und dem IWF.  Der Neo-Malthusianismus ist eine verbrecherische Ideologie des Imperialismus. Karl Marx und Friedrich Engels bezeichneten den Malthusianismus als „Apologie des Elends der Arbeiterklasse“ und als „offenste Kriegserklärung der Bourgeoisie gegen das Proletariat“.


Der Beweis

childrenshealthdefense.org: Die am Freitag (17.4.2021) veröffentlichten Daten VAERS zeigen 795 Meldungen im Zusammenhang mit Blutgerinnungsstörungen, von denen 400 auf Pfizer, 337 auf Moderna und 56 auf Johnson & Johnson zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 8. April 2021 zurückzuführen sind. … Jeden Freitag veröffentlicht VAERS alle Berichte über Impfschäden, die bis zu einem bestimmten Datum eingegangen sind, in der Regel etwa eine Woche vor dem Veröffentlichungstermin. Die heutigen Daten zeigen, daß zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 8. April insgesamt 68.347 unerwünschte Ereignisse an VAERS gemeldet wurden, darunter 2.602 Todesfälle – ein Anstieg von 260 gegenüber der Vorwoche – und 8.285 schwere Verletzungen, ein Anstieg von 314 gegenüber der Vorwoche. …

Von den bis zum 8. April gemeldeten 2.602 Todesfällen traten 27 % innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 19 % innerhalb von 24 Stunden und 41 % bei Personen, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.

In den USA wurden bis zum 8. April 174,9 Millionen COVID-Impfstoffdosen verabreicht. Darin enthalten sind 79,6 Millionen Dosen des Impfstoffs von Moderna, 90,3 Millionen Dosen von Pfizer und 4,9 Millionen Dosen des COVID-Impfstoffs von J&J.

Die VAERS-Daten von dieser Woche zeigen:

  • 19 % der Todesfälle standen im Zusammenhang mit kardialen Störungen
  • 55% der Verstorbenen waren männlich, 43% waren weiblich und bei den restlichen Todesmeldungen wurde das Geschlecht der Verstorbenen nicht angegeben.
  • Das Durchschnittsalter der Verstorbenen lag bei 77 Jahren, der jüngste Todesfall war ein 18-Jähriger. Es gibt einige wenige gemeldete Todesfälle bei Kindern unter 18 Jahren, aber diese Berichte enthielten Fehler.
  • Bis zum 8. April hatten 408 schwangere Frauen unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit COVID-Impfstoffen gemeldet, darunter 114 Berichte über Fehlgeburten oder Frühgeburten.
  • Von den 678 gemeldeten Fällen von Bell’s Palsy wurden 59% der Fälle nach Impfungen mit Pfizer-BioNTech gemeldet, 38% nach Impfungen mit dem Moderna-Impfstoff und 24 Fälle (4%) von Bell’s Palsy wurden mit J&J gemeldet.
  • Es gab 77 Berichte über das Guillain-Barré-Syndrom, wobei 55% der Fälle auf Pfizer, 40% auf Moderna und 10% auf J&J zurückgeführt wurden.
  • Es gab 20.021 Berichte über Anaphylaxie*, wobei 47% der Fälle auf den Impfstoff von Pfizer, 46% auf Moderna und 7% auf J&J zurückgeführt wurden.

Quelle: uncut-news


* Was ist ein anaphylaktischer Schock (Anaphylaxie)?

Anaphylaxie


Die Prognose

Ärzte für die Wahrheit: „Im Herbst-Winter 2021 werden mindestens 20-30% der gegen COVID geimpften an dem Impfstoff sterben und ein neuer Stamm wird dafür verantwortlich gemacht“.

Ärzte für die Wahrheit: „Im Herbst-Winter 2021 werden mindestens 20-30% der gegen COVID geimpften an dem Impfstoff sterben und ein neuer Stamm wird dafür verantwortlich gemacht“.


Die Begründung

Dr. Wolfgang Wodarg erklärt den Zusammenhang zwischen der Impfung und den Thrombosen, Schlaganfällen und Lungenembolien. +++Astrazeneca heißt jetzt auch Vaxzevria.+++


Der Impf-Fanatiker Rudolf Henke (CDU/CSU) sagt:

„Meine Assoziation zur Impfpflicht ist: Ein Kind, dessen Eltern sich weigern, das Kind impfen zu lassen, bekommen Besuch von der Polizei. Das Kind wird ihnen entzogen und wird in ein Gesundheitsamt gebracht. Und dort wird eine Pflichtimpfung durchgeführt!“

So! …muß man da noch mehr hinzufügen? Ein fanatischer Impflobbyist! Man sollte sich dieses Gesicht merken…


Die gute Nachricht

Berlin: Schon über 800.000 Bürger ignorierten ihre Impfeinladung

Trotz aller medialer Impfkampagnen und der geplanten Bevorzugung von Geimpften bleibt der erwartete Ansturm auf die Impfungen weiter aus. In Berlin haben laut einer FDP-Anfrage bereits 812.521 Personen ihre persönlichen Impfeinladungen ignoriert. Das entspricht in etwa der Hälfte derer, die zur Impfung eingeladen wurden, wobei es sich aktuell vornehmlich um vulnerable Personengruppen handelt, die den Schutz vor dem Virus besonders nötig haben sollen. Durch die mangelnde Impfbereitschaft mußten bereits zahlreiche Impfdosen vernichtet werden. Trotzdem sind Politiker wie Sebastian Czaja von der FDP der Ansicht, daß unzählige gesunde, junge Menschen ungeduldig auf ihre Vakzinierung warten – auch wenn gerade für sie von SARS CoV-2 den Statistiken zufolge (angeblich!) keine nennenswerte Gefahr ausgeht. Czaja fordert daher die Aufhebung der Impfpriorisierung, um die millionenfach eingekauften Impfdosen an den Mann bringen zu können. (Quelle: REPORT 24)


Die schlechte Nachricht

Impfmord in Indien: In Indien sterben momentan täglich Hunderte innerhalb von drei Tagen nach der COVID-19 „Impfung“. Deutsche Mainstream-Medien vertuschen es offenbar und verbreiten die Lüge einer angeblichen Mutation. Man befürchtet ganz offensichtlich eine Impfverweigerung.

Impfmord Indien

Der Geschäftsmann Bill Gates braucht den Lockdown, um massenhaft diese mRNA-Giftspritzen zu verkaufen:

Impfstoffe sind ein großes Geschäft: In diesem CNBC-Artikel vom 23. Februar wird der Impfstoffmarkt als sechsmal so groß wie vor 20 Jahren beschrieben, mit einem Jahresumsatz von mehr als 35 Milliarden Dollar und einer Rendite von 44 Dollar für jeden investierten Dollar in den 94 einkommensschwächsten Ländern der Welt. Bemerkenswert ist, da die Bill & Melinda Gates Foundation – die über ein Vermögen von 52 Milliarden Dollar verfügt – laut einem Politico-Artikel von 2017 seit dem Jahr 2000 mehr als 2,4 Milliarden Dollar an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gespendet hat. (Während im gleichen Zeitraum die Länder ihre Beiträge an die Weltorganisation reduziert haben, insbesondere nach der Depression 2008-2009, und jetzt weniger als ein Viertel des WHO-Budgets ausmachen). Die WHO koordiniert jetzt etwa 50 Gruppen auf der ganzen Welt, die an Impfstoffkandidaten gegen COVID-19 arbeiten.

Bill Gates: Lockdowns sind erforderlich, um „Impfstoffe“ zu verkaufen

Bill Gates: Lockdowns are Required to Sell Vaccines


Tödliche Autoimmunerkrankung bei ca. 10% der mit AstraZeneca Gespritzten

28.04.2021 – Bei allen, die den AstraZeneca-„Impfstoff“ gespritzt bekommen und Probleme mit der Blutgerinnung entwickelt haben, scheint der „Impfstoff“ eine Autoimmunerkrankung hervorgerufen zu haben, die einer atypischen Heparin-induzierten Thrompozytopenie (aHIT) ähnelt. In einem aktuellen „Rote Hand Brief“ von AstraZeneca zum Corona-DNA-Vektor-„Impfstoff“ „Vaxzevria“ – datiert auf den 13. April 2021 – schätzt der Pharmakonzern, daß die „immuninduzierte Thrombozytopenie“ bei 1 bis 10 Prozent der Gespritzen auftritt. Da Autoimmunerkrankungen mit der Zeit schlimmer werden, könnten jedoch auch viel mehr Gespritzte betroffen sein. Bisher wurden die symptomfreien Gespritzen nicht darauf getestet, ob sie diese Krankheit im Anfangsstadium haben. Wenn im Blut Antikörper gegen den Plättchenfaktor 4 (PF4) vorhanden sind, kann auf eine Immuno_Thrombozytopenie geschlossen werden…. (weiterlesen: siehe pdf-Datei oder „Magazin für Demokratische Kultur„)

pdfimage  Christian Steidl – Tödliche Autoimmunerkrankungen


Hier ein Beispiel:

28.04.2021 21:37 Eine Obduktion des Instituts für Immunologie und Transfusionsmedizin der Universität Greifswald hat ergeben, daß eine 32-jährige Frau an den Folgen einer Corona- „Impfung“ mit AstraZeneca gestorben ist. Ursächlich für den Tod war dem Befund zufolge eine Gerinnungsstörung mit Einblutung ins Gehirn. Die mehrere Tage nach ihrer „Impfung“ am 9. März gestorbene junge Frau war auf Anweisung der Staatsanwaltschaft in Bielefeld von der Rechtsmedizin in Münster obduziert worden.

Quelle: Deutsche Wirtschaftsnachrichten

Dazu die menschenverachtende Äußerung des selbsternannten „Gesundheitsexperten “ Lauterbach: Der „Welt“ berichtete die Mutter, daß noch am gleichen Abend das Thema in der Talkshow „Hart aber fair“ aufgegriffen worden sei. Eine Aussage dort habe sie sprachlos gemacht. „Ich saß völlig fassungslos vor dem Fernseher“, erzählte die Frau über den Moment, als Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sagte, daß das Land ein paar wenige Menschen, welche durch Impfungen sterben könnten, hinnehmen müsse.


DRINGENDE WARNUNG:
Die mit dem mRNA-„Impfstoff“ gespritzten Menschen werden innerhalb der nächsten Monate oder innerhalb des nächsten Jahres sterben !!!


Why I Won’t Be Getting the Vaccine
By Christian Elliot
Mercola.com
April 28, 2021

Warum ich mich nicht „impfen“ lasse

Der Autor nennt 18 handfeste Gründe und belegt dies auch mit einer umfangreichen Quellenangabe, warum er die tödlichen Spritzen ablehnt. Ein gewichtiger Grund ist die kriminelle Vorgeschichte einiger Pharmakonzerne. Ch.Elliot schreibt:

If drug companies willfully choose to put harmful products in the market, when they can be sued, why would we trust any product where they have NO liability? In case it hasn’t sunk in, let me reiterate: Three of the four COVID vaccine makers have been sued for products they brought to market even though they knew injuries and deaths would result.
  • Johnson & Johnson has lost major lawsuits in 1995, 1996, 2001, 2010, 2011, 2016 and 2019. [10] (For what it’s worth, J&J’s vaccine also contains tissues from aborted fetal cells,[11] perhaps a topic for another discussion)
  • Pfizer has the distinction of the biggest criminal payout in history. They have lost so many lawsuits it’s hard to count. You can check out their rap sheet here. [12] Maybe that’s why they are demanding that countries where they don’t have liability protection [13] put up collateral [14] to cover vaccine-injury lawsuits.
  • AstraZeneca has similarly lost so many lawsuits it’s hard to count. Here’s one.[15] Here’s another [16] — you get the point. And in case you missed it, the company had their COVID vaccine suspended in at least 18 countries [17] over concerns of blood clots, and they completely botched their meeting with the FDA18 with numbers from their study that didn’t match.
Oh — and apparently J&J (whose vaccine is approved for “Emergency Use” [19] in the U.S.) and AstraZeneca (whose vaccine is not approved for “Emergency Use” in the U.S.) had a little mix up in their ingredients [20] — in 15 million doses. Oops.

Wenn Pharmakonzerne absichtlich schädliche Produkte auf den Markt bringen, wenn sie verklagt werden, warum sollten wir dann einem Produkt von denen vertrauen, für das sie KEINE Haftung übernehmen? Falls es nicht untergegangen ist, lassen Sie mich noch einmal wiederholen: Drei der vier Hersteller von COVID-Impfstoffen wurden wegen ihrer Produkte verklagt, die sie auf den Markt gebracht hatten, obwohl sie wußten, daß sie zu Verletzungen und Todesfällen führen würden.

  • Johnson & Johnson hat große Klagen verloren 1995, 1996, 2001, 2010, 2011, 2016 und 2019. [10] (Für das, was es wert ist, J & J’s Impfstoff enthält auch Gewebe aus abgetriebenen fötalen Zellen, [11] vielleicht ein Thema für eine andere Diskussion)
  • Pfizer hat die Auszeichnung der größten kriminellen Auszahlung in der Geschichte. Sie haben so viele Klagen verloren, daß es schwer zu zählen ist. Sie können ihr Rap-Blatt hier überprüfen. [12] Vielleicht fordern sie deshalb, dass Länder, in denen sie keinen Haftpflichtschutz haben, Kollateral [14] aufstellen, um Klagen gegen Impfschäden abzudecken.
  • AstraZeneca hat in ähnlicher Weise so viele Klagen verloren, dass es schwer zu zählen ist. Hier ist einer. [15] Hier ist ein anderes [16] – Sie bekommen den Punkt. Und falls Sie es verpasst haben, ließ das Unternehmen seinen COVID-Impfstoff in mindestens 18 Ländern aussetzen [17] wegen Bedenken wegen Blutgerinnseln, und sie verpfuschten ihr Treffen mit dem FDA [18] vollständig mit Zahlen aus ihrer Studie, die nicht übereinstimmten.

Oh-und anscheinend hatten J&J (dessen Impfstoff in den USA für den „Notfallgebrauch“ [19] zugelassen ist) und AstraZeneca (dessen Impfstoff in den USA nicht für den „Notfallgebrauch“ zugelassen ist) eine kleine Verwechslung in ihren Inhaltsstoffen [20] — in 15 Millionen Dosen. Hoppla.

Quelle: https://www.lewrockwell.com/2021/04/no_author/why-i-wont-be-getting-the-vaccine/

Einige Links:

[10] The Defender March 15, 2021: https://childrenshealthdefense.org/defender/johnson-johnson-why-trust-vaccine/
[11] KHOU March 8, 2021: https://www.khou.com/article/news/verify/johnson-and-johnson-aborted-fetal-cells-verify/285-6d4fe5ba-3763-4d4e-ba32-294f3fa39020
[12] MP-22.com, Pfizer Corporate Full Rap Sheet: https://www.mp-22.com/vax
[13] WION February 24, 2021: https://www.wionews.com/world/how-pfizer-tried-to-bully-argentina-and-brazil-in-exchange-for-vaccines-366037
[14] The Defender March 9, 2021: https://childrenshealthdefense.org/defender/pfizer-demands-collateral-vaccine-injury-lawsuits/
[15] The United States Department of Justice April 27, 2010: https://www.justice.gov/opa/pr/pharmaceutical-giant-astrazeneca-pay-520-million-label-drug-marketing
[16] Reuters August 8, 2018: https://www.reuters.com/article/us-astrazeneca-texas-lawsuits-idUSKBN1KT0Q9
[17] Business Insider March 16, 2021: https://www.businessinsider.com/astrazeneca-covid-vaccine-countries-suspend-denmark-thailand-batch-blood-clots-2021-3?op=1
[18] The Highwire March 26, 2021: https://thehighwire.com/videos/astrazeneca-vaccine-falls-from-grace/
[19] MSN News February 28, 2021: https://www.msn.com/en-us/news/us/fda-grants-emergency-authorization-to-johnson-johnson-vaccine/ar-BB1e4Skt
[20] The Defender April 1, 2021: https://childrenshealthdefense.org/defender/johnsonjohnsonastrazenecacovidvaccineingredientmixup/
(Hier die gesamte Liste zum Text: See all references)

Eine Pharma-Lobbyistin wurde am 11. November 2020 zur Vorsitzenden der Europäischen Zulassungsbehörde für Arzneimittel (EMA) bestellt. Sie verfügt über ein Budget von 306 Millionen Euro. 91% dieses Budget komt aus Gebühren der Pharmaindustrie. Diese Frau Doktor Emma Cook hat jahrelang für die Pharmaindustrie gearbeitet und sie vertritt heute deren Interessen.

Weitere schwerste Verletzungen und Todesfälle durch die Injektion von mRNA-Biowaffen

  • Alte werden durch Maschinen und Injektionen getötet.

Siehe: Blauer Bote

  • Frau nach zweiter Dosis des Pfizer-Impfstoffs vom Hals abwärts gelähmt: „Schlimmster vorstellbarer Alptraum“.

Siehe: uncut-news


Eine weitere schlechte Nachricht

Der Druck der Pharmaindustrie scheint immer stärker zu werden. Anders ist es nicht mehr zu erklären, dass die deutschen Politiker gnadenlos und skrupellos die Gesundheit der Kinder, aber auch der Alten und Schwachen riskieren wollen:

Die Bundesregierung und die Gesundheitsminister der Länder wollen bei der Gesundheitsministerkonferenz am Montag nun selbst eine Art Empfehlung zur Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren beschließen. Das geht aus einem Beschlußentwurf für die Konferenz hervor, über den die „Bild am Sonntag“ berichtet. Die „Impfungen“ sollen demnach in „Impfzentren“, bei Haus-, Kinder- und Betriebsärzten durchgeführt werden….

Irgendwie muss man den Impfstoff doch noch loswerden, nach dem Motto: Es wird so lange gespritzt, bis der Stoff endlich alle ist. Und da die Pharmaindustrie zu den gierigsten Wirtschaftszweigen gehört, wird es an Nachschub auch nicht mangeln. Die Impfkritiker derweil schauen sich den Streifen: „Leichen pflastern ihren Weg“ noch mal ganz in Ruhe an.

Quelle: https://journalistenwatch.com/2021/08/01/coronawahn-gesundheitsminister-kinder/


Britische Gesundheitsbehörde schreibt Milliardenverträge für Blutgerinsel-Medikamente und Leichenaufbewahrungen aus!

Leichen GB

Der Zeitpunkt könnte ungewöhnlicher und damit verdächtiger kaum sein. Die britische Gesundheitsbehörde National Health Service (NHS) hat in den Monaten Juni und Juli 2021 öffentliche Aufträge in Milliardenhöhe ausgeschrieben, die im Lichte der Corona‑P(l)andemie böses erahnen lassen.

Über 3 Milliarden Pfund für Blutgerinsel-Medikamente

So schrieb die NHS im Juli unter dem Titel „NHS Framework Agreement for the supply of Direct Oral Anticoagulants (DOACs) for the NHS in England“ einen Vertrag bis zum Jahr 2024 von über 3 Milliarden Pfund (!) aus. Um diese Summen sollen für das britische Gesundheitssystem orale Antikoagulanzien – also Medikamente gegen Blutgerinsel im Körper – angeschafft werden. Der schale Beigeschmack: eine der häufigsten und auch gefährlichsten Nebenwirkungen der Corona-Impfungen sind Blutgerinsel im Körper, die nach der Impfung bei allen Altersklassen – unabhängig vom Gesundheitszustand – auftreten.

Quelle: Unser Mitteleuropa

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Faschismus, Impfungen, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Der Impfmord – ein faschistisches Verbrechen (aktualisiert: 01.08.21)

  1. Hanna Fleiss schreibt:

    Dr. Breggin ist nicht der einzige Arzt, der den Abbruch der Impfungen fordert, vor ihm waren es Hunderte Ärzte, und ganz früh Dr. Wodarg mit seinem Aufruf, den er aus medizinischer Sicht wohlbegründet hatte. Aber was schert sich die Große Kanzlerin darum? Sie hat ihre Befehle aus USA, und im übrigen telefoniert sie jede Woche einmal mit Mrs. Gates.. Sie kümmern weder der Gesundheitszustand der von ihr kommandierten Bevölkerung, noch die Impttoten, noch die Demos (das Wochenende wird wieder demoheiß), sie macht ihren Stiebel weiter, eben wie sie es versteht. Und dass sie nichts verstehen will, das haben wir lange schon mitgekriegt. Im übrigen ist ihr so ziemlich alles wurscht, Hauptsache, ihr WEF-Freund Gates ist begeistert, „wie sie sich durchsetzt“.
    In den USA dasselbe Bild, und seit Biden als Präsidentenkomparse im Weißen Haus sitzt, hat er die Wahnvorstellung, er müsse „herrschen“ und die Amis mit Testen und Impfen traktieren.
    Da geht jedem klardenkenden Menschen der Hut hoch.

  2. gunst01 schreibt:

    Die Bevölkerung wird aber keinesfalls reduziert, da es derzeit auch auch in Deutschland eine Untersterblichkeit von ca.7% gibt. Hier geht es um Unterordnung und eine neue Staatsform Ein weiteres Fundament wurde heute mit dem inszenierten Totenkult gelegt. Das Vorgehen hat deutliche Parallelen zum Ereignis des 9/11.

    • sascha313 schreibt:

      Ja, es gibt tatsächlich eine Untersterblichkeit. Obwohl die bereits jetzt aufgetretenen Todesfälle sehr deutlich auf eine Ursache hinweisen: die mRNA-Spritzen! Noch sind die zu erwartenden späteren Todesfolgen nicht eingetreten! Ob und ab wann sich die Bevölkerung reduziert, wird sich in Kürze zeigen. Darauf hat ja auch die irische Virologin Prof. Dolores Cahill hingewiesen: „Und wenn der Körper dann mit einem natürlich zirkulierenden Coronavirus in Berührung kommt, könnte es ein Monat oder ein Jahr oder 2 Jahre dauern, daß die Menschen sehr schnell und sehr schwer an diesem Zytokinsturm erkranken.“ Eine weitere Ursache könnten die Spike-Proteine sein, darauf weist Dr. Wodarg hin.

    • meine „Ex“ – Mathematikerin und examinierte Krankenschwester – hatte mit mir vor zehn Tagen ein lange, über viele Stunden dauernde Unterhaltung … es ging natürlich um „Corona“, Gen-Spritzung und um unsere gemeinsamen noch lebenden drei und meine fünf Kinder mit meiner jetzigen Frau und um unsere mittlerweile vier gemeinsamen Enkel …

      Weißt du, Georg? In fünf Jahren werden mindestens 50 % der heute in DE lebenden Menschen nicht mehr leben … die töten das Immunsystem mit dem Spritzen des S-Proteins des Corona-Virus … — Wir sollten hier wirklich weg … „die“ meinen es wirklich ernst mit dem Massen-Genozid!!! = MORD
      —- mehr als STERBEN können wir doch auch nicht auf unserer Farm in Afrika — ???

      • Erfurt schreibt:

        Ne wir haun nicht ab. Wir werden kämpfen! Ich musste schon einmal meine Heimat verlassen, nur weil das Andere so gewollt haben. Bei mir sind das zwar nur 300km aber das wirklich Schlimme daran ist nicht die Entfernung sondern das was aus meiner Heimat geworden ist. Das erzeugt Alpträume jede Nacht!

        Nur manchmal träume ich, daß ich die Besatzer in kleine Stücke schneide. Das sind so die Träume nach denen ich auch mal wieder durchschlafen kann. Und jetzt, nachdem unsere 4 Amseln ihr Nest verlassen haben, kann ich nach dem Joggen endlich auch wieder im Hof duschen 😉

        Freundschaft 😉

      • Erfurt schreibt am 19. April 2021 um 14:40
        „Ne wir haun nicht ab. Wir werden kämpfen!“

        Hier wird keiner kämpfen, auch nicht einer!!! — mit was denn … und vor allem mit wem denn übehaupt???

        Polizeien und die Armee stehen nicht zur Verfügung und da ist ja nicht mal ein einziger Staatsanwalt, der die Verbrechen zur Anklage bringt oder ein Richter, der die Haftbefehle gegen die Regierungsmitglieder oder Abgeordneten ausstellt.

        Wir leben hier auf dem Gebiet des US-Territoiums Germany, dessen oberste Regierungsgewalt der jeweils amtierende Präsident der USA innehat. Nicht mal das haben die Leute geschnallt – und da redest du was von: „Wir werden kämpfen!“

      • sascha313 schreibt:

        Das ist tatsächlich eine schwierige Frage: Kann man überhaupt „kämpfen“ und gegen wen? Die Fronten sind undeutlich zu erkennen. Docvh eines scheint den meisten klargeworden zu sein: Der Feind ist nicht der Virus!

        Ja, wir sehen Widerstand. Es ist i.d.R. ein friedlicher Widerstand, teils mit juristischen Mitteln, teils als „passiver Widerstand“, teils als Verweigerung. Diese „Verweigerung“ hat schon bei der „Schweinegrippe“ dazu geführt, daß in der BRD Milliarden von Impfdosen vernichtet werden mußten. Und sie wird jetzt sichtbar, indem in Berlin fast eine Million Menschen die Aufforderung zur „Impfung“ ignoriert haben. In Moskau hat der Bürgermeister sogar „Impfprämien“ angekündigt… Lächerlich, wenn man bedenkt, daß die Menschen sehr wohl verstanden haben, welche tödlichen Gefahren diese mRNA-Spritzen nach sich ziehen. Man spricht überall sogar bereits schon von „Impf-Genozid“! Es ist eben alles immer auch eine Frage des Wissens und der Überzeugung…

        Und da kann man Abraham Lincoln, einem früheren USA-Präsidenten, durchaus zustimmen: „Man kann einige Menschen die ganze Zeit und alle Menschen eine Zeit lang zum Narren halten; aber man kann nicht alle Menschen allezeit zum Narren halten.“

      • „Das ist tatsächlich eine schwierige Frage: Kann man überhaupt „kämpfen“ und gegen wen? Die Fronten sind undeutlich zu erkennen. Und eines scheint klargeworden zu sein: Der Feind ist nicht der Virus!“

        Bei solchen Fragen besteht bei mir die Gefahr, daß ich in alte Denkmuster, die mir von der Religion, die mich starkt prägte, abrichtete und dressierte, zurückfalle.

        „Der Feind ist nicht der Virus!“ Das stimmt, aber er kann für mich auch kein Mensch sein.

        *Wir sind zwar Menschen, doch wir kämpfen nicht mit menschlichen Mitteln. Wir setzen die mächtigen Waffen des Lebens und keine weltlichen Waffen ein, um menschliche Gedankengebäude zu zerstören. Mit diesen Waffen zerschlagen wir all die hochtrabenden Argumente, die die Menschen davon abhalten, die Wahrheit zu erkennen. Mit diesen Waffen bezwingen wir ihre widerstrebenden Gedanken und lehren sie, der WAHRHEIT zu gehorchen.* – 2. Korinther 10:3-5

    • Erfurt schreibt:

      Die Profite der Filmindustrie haben im Jahr 2020 deutlich zugelegt. Daran sehen wir, daß die auf die Kinos gar nicht mehr angewiesen sind. Die machen ihr Geld mit Propagandafilmen! Inszenierte Trauerfeiern, Massenbegräbnisse usw. Made in Babelsberg. Made in Hollywood. Verteilt per NetFlix, Youtube, Staatsfernsehen. Und für diesen geistigen Müll zahlen wir auch noch Gebühren.

    • Doch, die Bevölkerung — vor allem die Betagten und Behinderten – wird sehr wohl reduziert!
      Der Tod tritt halt nicht sofort, sondern zeitlich verzögert ein (*A) – nämlich in der nächsten Grippe- und Corona-Saison, in der die die Menschen wie die Fliegen sterben werden, weil ihr Immunsystem durch das Gen-Spritzen so geschädigt wurde, daß es sich nicht gegen die natürlich vokommenden Corona- und Influenza-Viren wehren kann.
      Tja, und dann können die Lügner, Verbrecher und Massenmörder sogar von einer echten SEUCHE und Pandemie sprechen – die aber willentlich und bewußt herbeigeführt wird.

      (*A) Das ist so ähnlich, wie beim Genozid, den Großbritanniens im Norden Ugandas in den 1940-er Jahren durchführte. Dort schenkte man den Menschen der Luo, Langi und Acholi Decken, die aus reiner Nächstenliebe von englischen Christen gespendet wurden, die nicht ahnten, daß man deren Spenden-Decken mit TBC verseuchen würde. … es hat natürlich etwas gedauert, bis die Menschen an TBC erkrankten und noch länger bis sie dann auch daran elendig krepiert sind. Das Massensterben trat auch dort mit einer zeitlichen Verzögerung ein. … so daß es im Nachhinein eigentlich nicht mehr möglich war, einen direkten Zusammenhang zwischen den Spendendecken und dem massenweisen Ausbruch einer bis dahin dort unbekannten neuen Lungenerkrankung TBC herzustellen. —
      … und so wird man den Leuten dann in ein paar Monaten die Lüge auftischen, daß irgendeine neue xyz-Corona-„Mutante“ für den Tod verantwortlich ist und ganz selbstverständlich wird man die Schuld dafür den Ungeimpften in die Schuhe schieben.

      „Unvorstellbar!“ – wirklich? Nun, der industriell durchgeführte Massenmord an den europäischen Juden, den Jenischen, Roma und Sinti ist auch unvorstellbar, genauso unvorstellbar, daß man den Acholi, Langi und Luo TBC-verseuchte Decken schenkte – und trotzdem sind solche unvorstellbaren Dinge schon häufig durchgeführt worden. … Die biologische Kriegsfühung ist so alt wie das Kriegshandwerk selbst.

  3. Hanna Fleiss schreibt:

    Merkel hat doch so über die Kapazität der Intensivbetten gewimmert. Da habe ich gestern bei Samuel Eckert ein sehr interessantes Video gesehen. Und zwar hat der Staat den Krankenhäusern Geld genehmigt, wenn ihre Bettenkapazität höher als 75 Prozent ausgelastet ist.
    Was also machten die Krankenhäuser? Man wird es kaum glauben – sie haben einfach Betten vernichtet, damit sie höher als 75 Prozent Auslastung kommen. Das hat Samuel Eckert an 21 Krankenhäusern mittels DIVI-Zahlen bewiesen. Also wenn ein kleines Krankenhaus vier Intensivbetten vor der Regierungszusage hatte, dann reduzierte man ein Bett, und schon war man bei 75 Prozent Auslastung. Und das geschieht in allen Krankenhäusern! Also Merkel kann sich nicht mehr auf die Bettenkapazitäten berufen und damit den Lockdown begründen, wenn die Krankenhäuser so tricksen, und das ist ihr ganz bestimmt bekannt. Verfolgt das mal. Das ist nur einer von Merkels Tricks, die Verfälschung der RKI-Zahlen tun ein Übriges, um uns noch einmal wochenlang in den Lockdown zu zwingen. Mittwoch werden sie ihn beschließen, und da wäre es interessant zu erfahren, ob die Leute, die jetzt mit dem Lockdown nicht einverstanden sind, auch bei der Abstimmung nein sagen.

    • Erfurt schreibt:

      Verstehe die Wochenschau. Docktor Specht ist ein Spaßvogel dessen verbaler und polemischer Schwachsinn bei den Zuschauern Lachkrämpfe hervorruft. So (!) ruinieren die unsere Gesundheit 😉

      PS: Mein alter Plasmafernseher hat einen Farbfehler. Der führt dazu, daß Docktor Specht grün im Gesicht wird. Falls man bei diesem Witzbold überhaupt von Gesicht reden kann.

  4. Erfurt schreibt:

    @jauhuchanam, mein ganzes Leben ist ein einziger Kampf. Ich habe fünf Jahre gebraucht, um das Laufen wieder zu lernen. Wenn mich jemals jemand beeindrucken sollte, dann sind das Menschen, die es selbst geschafft haben, ihre Depressionen zu besiegen und mit den Folgen zweier Schlaganfälle den Weg zurück ins Leben geschafft haben. Und es geschafft haben, soviel Selbstvertrauen in sich selbst zurückzugewinnen, daß alles andere einfach nur noch nebensächlich ist.

    Freundschaft 😉

    • Erfurt schreibt:

      Und natürlich ist es auch Klassenkampf, den Marxismus/Leninismus zu publizieren. Siehe Link zu. Jeder der hier schreiben darf ist praktisch ein Kämpfer! Wir können nämlich auch Propaganda, aber sowas von!

      Freundschaft 😉

      • sascha313 schreibt:

        Ich bin sicher, daß es nur mit Überzeugung geht…
        (siehe G.A, Bagaturija „Erfahrungen aus den Siegen ud Niederlagen des Kommunismus“.)

      • Ulrike schreibt:

        „Die Schwachen kämpfen nicht. Die Stärkerem kämpfen vielleicht eine Stunde lang. Die noch stärker sind kämpfen viele Jahre.
        Aber die Stärksten kämpfen ihr Leben lang.
        Diese sind unentbehrlich ! Bert Brecht, Gesammelte Werke.
        Als eine vom Gericht bestellte Betreuung für einen Freund der leider weder eine Patientenverfügung noch eine Vorsorgevollmacht oder anderes hinterlegt hatte nachdem eine „Aphasie“ diagnostiziert die mit Lähmung der linken Körperhälfte und den Ausfall des Sprachzentrums im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten ihn verzweifeln ließen, da die Umwelt, damit nenne ich auch Ärzte und Teile des Pflegepersonals, sowohl Im KH, als auch in der Pflegeeinrichtung die sich als ein Totalausfall, ein gieriger und klebriger Geldeintreiber…. Ihn hat man alleine und seinem Schicksal überlassen. Seine Not äußerste sich in Aggressivität seiner Umwelt gegenüber. Keiner hat ihn verstehen können.
        Seine Ängste und die damit innere und äußere Isolation wo der Rückzug auf sich selber seine Antwort auf den Komplettausfall des Sprachzentrums mit einer Lähmung einer Körperhälfte. Verstanden hat er alles und auch die Umwelt wurde bewusst wahrgenommen. Die Mitarbeiter in der Pflegeeinrichtung waren unfähig mit solch einem kranken Menschen umzugehen: Sie hatten dieses schlichtweg nicht in ihrer Ausbildung gelernt !
        Nach langen und teils heftigen Auseinandersetzungen mit der Richterin des Amtsgerichtes, dem Heimbetreiber, dem Pflegepersonal ist mir dann der Kargen geplatzt. Er wollte aufgeben….und war todtraurig…
        Und doch kam der Lebenswille immer wieder durch. Aus der Einrichtung habe ich ihn gegen viele Widerstände rausgeholt. Tatsächlich war eine andere Einrichtung nach langem Suchen ein „Glücksfall“ für den ich sehr dankbar war.
        Für eine begrenzte Zeit kämpften wir gemeinsam um sein kleines Leben wo jede noch so kleinste Veränderung „gefeiert“ wurde….. Wir hatten wieder Hoffnung gefasst und bei den Besuchen hatte er manches mal ein Leuchten in seinen Augen. Selbst die Kommunikation sich durch Gesten und sehr viel Augenkontakt verbesserte sich und so habe ich immer mehr verstehen lernen was er ausdrücken hatte wollen. Vielleicht hat ihm das ein bisschen aus der Dunkelheit der Isolation heraus geholfen. Manchmal erinnerte er mich an einen Vogel der aus dem Nest gefallen ist und den man vergessen hat.
        Viel Zeit blieb ihm nicht. Seine Lebensuhr war abgelaufen. Lange noch habe ich seine Hand gehalten….

    • sascha313 schreibt:

      Danke Erfurt! Das ist es eben leider – auch – wir wissen alle voneinander relativ wenig. Im Internet kann man i.a. keine chten Freundschaften schließen, doch man kann gewissen Gemeinsamkeiten entwickeln. Und das ist schon viel wert!

      Es ist im Leben so, wie mal eine Klassenkameradin zu mir sagte: Wenn man einander lange kennt, dann hat man zueinasnder so ein gewisses „Urvertrauen“. Das macht die gemeinsame Vergangenheit (und die DDR hat uns , die wir in diesem sozialistischen Land aufgewachsen sind, alle irgendwie geprägt. Eine wichtige und schöne Zeit!

      Es war ein Leben, durchaus nicht immer ohne Ecken und Kanten, aber dennoch mit soviel Gemeinsamkeit, soviel Kollektivbewußtsein. Und vor allem ohne diesen verdammten Argwohn, den ja heute der Kapitalismus massenweise unter die Menschen sät.

    • Erfurt schreibt am21. April 2021 um 16:37: „@jauhuchanam, mein ganzes Leben ist ein einziger Kampf. Ich habe fünf Jahre gebraucht um das Laufen wieder zu lernen. Wenn mich jemals jemand beeindrucken sollte, dann sind das Menschen die es selbst geschafft haben ihre Depressionen zu besiegen und mit den Folgen zweier Schlaganfälle den Weg zurück ins Leben geschafft haben. Und es geschafft haben soviel Selbstvertrauen in sich selbst zurückzugewinnen, daß alles andere einfach nur noch nebensächlich ist.

      Nun, bei so viel Offenheit teile ich dann doch einmal mit, daß auch mein ganzes Leben ein einziger Kampf voller Niederlagen und Siege ist; ein Kampf zwischen Irrtum und Wahrheit, zwischen Lügen und Wahrheiten.

      Ich habe seit meinem dritten Lebensjahr 55 Jahre lang an Depressionen gelitten (erst seit einem Jahr ist das „vorbei“); vom 12ten bis 21sten Lebensjahr litt ich zusätzlich täglich zunehmend an unerklärlichen Schmerzen im Rücken: jeder Herzschlag – oft über Stunden – war eine Tortur, „schlimmer“ als jede Folter.
      Nein! Ich habe es nicht selber und auch nicht alleine geschafft von diesen Schmerzen loszukommen oder die Depression, die mich zeit meines Lebens niederdrückte, zu besiegen.

      Als ich 21 Jahre alt war, stürzte sich mein Bruder (19) nach elf Selbsttötungs-Versuchen aus dem zweiten Stock aus dem Fenster und knallte mit dem Kopf voran frontal auf den Bürgersteig und war sofort tot – nach 20 Minuten kam der Rettungswagen mit Notarzt und wurde wiederbelebt.
      Dann wurde er ins Krankenhaus gebracht und in einem OP-Marathon von mehr als sechs Stunden an drei Stellen gleichzeitig opperiert: die Milz war Matsch und wurde entfernt, die Lunge und das Gehirn waren voller Blut und soweit überhaupt noch Blut vorhanden war, blutete es in Lunge und Hirn hinein bis schließlich alle geplatzten Adern abgeklemmt, entfernt oder zugenäht waren.
      Es folgten zehn Wochen Koma und künstliche Beatmung, neben mehreren Querschnittslähmungen aufgrund des Sturzes, erlitt er links und rechtsseitig während des Komas mehrere Schlaganfälle – davon zwei schwere – einen links und einen rechts … bis auf Haut und Knochen abgemagert, erkrankte er zusätzlich einer schweren Lungenentzündung.

      Auch er schaffte es nicht aus eigener Kraft ins Leben zurück. Nach dem Koma, aus dem er im Beisein unserer Mutter wie plötzlich aus dem Nichts erwachte, mußte er alles neu erlernen: das Essen und Trinken, den Kot und den Urin halten, das Sprechen, Sitzen, Stehen und Gehen.

      Ich habe sehr viele Menschen in meinem Leben betreut und gepflegt, die querschnittsgelähmt waren oder einen Schlaganfall erlitten haben, aber in all den Jahrzehnten – bis auf meinen Bruder – niemanden kennengelernt, der auch nur von einem einzigen Schlaganfall genesen ist.

      Klar, alle diese Menschen haben sich mit einer solchen Behinderung „eingerichtet“ und sich mental und emotional damit „abgefunden“ und machen das Beste aus ihrem Leben, wofür ich diese Menschen bewundere, weil sie sich nicht aufgegeben haben, wofür ich ihnen höchsten Respekt zolle. —

      Ich freue mich für dich und mit dir, daß auch du – trotzt zweier Schlaganfälle – den Weg zurück ins Leben geschafft hast!

      • Erfurt schreibt:

        Gegen Depressionen hilft nur eines: Sein eigenes Selbstvertrauen. Wenn Du das geschafft hast, hast Du die Krankheit besiegt. Hilfe von außen, Klinik, alles Käse. Ich habe bei meinen Klinikaufenthalten Profis kennengelernt denen musste ich erklären was eine Depression ist. Aber das Thema hatten wir hier schon 😉

        Und auch heute gibt es wieder Stoff zum Totlachen: Bundesnotbremse. Allein das Wort schon… und ab 22 Uhr da wird zurrrrrrückgeschossen 😉

      • Erfurt schreibt:

        Hi Georg,

        genau das ist das, was ich unter dem Begriff Selbstvertrauen meine. Ich hatte mich nämlich auch schon mit vielen Dingen abgefunden. Deinen Bruder kann man nur bewundern! So wie ich meinen langjährigen Freund Stefan (1957 – 2013) bewundert habe der nach einem Schlaganfall das Laufen wieder gelernt hat. Ich habe ihn bewundert weil er 3000 m in 10 m 50 s gelaufen ist trotz eines Hüftschadens wegen einer verschleppten Kinderlähmung. Sein Tod war ein tragischer Unfall (Genickbruch).

        Was die Kinderlähmung (Polio) betrifft: Ich kenne einige die nicht geimpft wurden, auch in meiner Altersklasse. Diese Krankheit gibt es natürlich auch trotz Impfung, letzere verhindert lediglich die Langzeitschäden. Die die ich kenne hatten keine spinale Lähmung sondern „nur“ Hüftschäden, was aber auch heißt, daß die Schmerzen haben. Und genau dagegen ist Stefan jeden Tag gelaufen.

        Natürlich kann man Polio nicht mit Corona vergleichen, denn da geht es um ganz andere Dinge.

        Viele liebe Grüße!

  5. Gummel schreibt:

    …..aber der hat schon gewaltig einen an der Klatsche, oder ????

  6. marie schreibt:

    Diese Information ‚In Indien sterben momentan täglich Hunderttausende innerhalb von drei Tagen nach der COVID-19 „Impfung“.‘ erreicht wie viele Menschen hier im Land??? Mir persönlich bringt sie grade das Verständnis für das im Fernsehen dargestellte Elend der Erkrankten in Indien und schließt auch irgendwie den Kreis ‚des Impfmordes als faschistisches Verbrechen‘. Danke dafür.

    Das deutsche Volk scheint nach einem ’starken Mann‘ zu rufen, der ihm nach gegenwärtigem Stand zur nächsten Wahl vorenthalten wird. Ob es sich mit einer ’starken Frau‘ begnügen wird, bleibt abzuwarten. Die Wissenschaft lehrt jedoch, dass es nicht Personen sind, die die Welt verändern, sondern ‚gesellschaftliche Prozesse‘, welche ebenso gesetzmäßig ablaufen, wie ’natürliche Prozesse‘.

    Über diese ein wenig Bescheid zu wissen, sie zu erkennen, ein paar eigene Worte darüber zu schreiben und zu sprechen, ist in meinem Leben mittlerweile das Einzige, was ich tun kann: Sie werden einen Stern erfinden, zur ‚Markierung der Ungeimpften‘. Es sitzt mir immer wieder ein Kloß im Hals bei der Ahnung, dass ‚die Wende‘ weitergeht und die Macht des Kapitals Zustände schaffen wird, wie sie das Mittelalter beschreibt. Aber: Ich bin auch sehr gespannt auf die Zeit und voller Hoffnung, wenn/dass die Verelendung der Massen, sie sich mutig am ‚Roten Stern‘ orientieren lässt und die ‚Internationale‘ wieder kraftvoll gesungen wird.

    • sascha313 schreibt:

      ..es geht heute nicht um einen starken Mann oder eine starke Frau (vielleicht z.B. so eine, die Kobold mit Kobalt verwechselt), sondern um die Klassenfrage! Solange die heute herrschenden Machtverhältnisse nicht abgeschaft worden sind, wird sich da nichts ändern!

      • Joachim schreibt:

        müßte das nicht ‚hunderte sterben innerhalb von 3 Tagen nach der Impfung‘ heißen?

      • sascha313 schreibt:

        Danke für den Hinweis. Das wurde falsch übermittelt. In der Überschrift heißt es: „75% der unerwünschten Todesfälle in Indien innerhalb von 3 Tagen nach der Impfung, sagt eine Studie“ und weiter unten: „Indien überprüft 700 gemeldete schwere Ereignisse nach Impfung“ – Ich hab’s korrigiert!

    • marie schreibt:

      Nach der Korrektur der o.g. Information zu einem späteren Zeitpunkt, steht in meinem Kommentar eingangs nun ein falsches Zitat. Dieses berichtige ich hiermit extern: „In Indien sterben momentan täglich Hunderte innerhalb von drei Tagen nach der COVID-19 „Impfung“.“

      Da es um nichts Geringeres als ‚das Stellen der Klassenfrage‘ geht, ist das Beachten von Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit, auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten, ein, wie ich meine, wesentliches Merkmal des Kampfes der Arbeiterklasse – ganz im Gegensatz zur verlogenen Politik der Klasse der Bourgeoisie und all ihrer Helfershelfer.

      Danke an alle, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen hier teilen, solange es noch möglich ist. Und ja, leider, aber es ist logisch, dass der Klassenfeind dies nicht mehr dulden wird, wenn er seine Macht bedroht sieht, sofern ‚die Theorie zur materiellen Kraft wird, wenn/nachdem sie die Massen ergriffen hat‘ (Gedächtniszitat) und das revolutionäre Proletariat, geeint und klug angeführt, die Schlacht schlagen wird, in dem es ’nichts zu verlieren hat als seine Ketten, aber eine Welt zu gewinnen.‘ (Gedächtniszitat Manifest).

      • sascha313 schreibt:

        Ja, Marie, es ist manchmal nötig, eigene falsch übernommene Aussagen zu korrigieren. Und ich gebe gerne zu, daß ich auch nicht immer alles gleich überprüfen konnte.

        Aber wie Du schon sagst, „…ist das Beachten von Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit, auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten, ein, wie ich meine, wesentliches Merkmal des Kampfes der Arbeiterklasse – ganz im Gegensatz zur verlogenen Politik der Klasse der Bourgeoisie und all ihrer Helfershelfer.“

        Wir haben eben auch die Wissenschaft auf unserer Seite, wo die Imperialisten nur Behauptungen aufstellen…

  7. Pingback: Professor Dr.med. Bhakdi: Wenn Sie Ihrem Kind diesen genetisch manipuliuerten „Impfstoff“ geben, begehen Sie ein Verbrechen | Sascha's Welt

  8. Pingback: So stirbst du an der Covid „Impfung“… | Sascha's Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s