Warum ist der 8. Mai für uns ein Tag der Befreiung?

9Mai

Der 9. Mai 1945 – Tag des Sieges der Sowjetunion über den deutschen Faschismus

Am 8. Mai 1945 unterschrieb in den Trümmern von Berlin der klägliche Rest der einst so überheblichen und siegessicheren Nazi-Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation. So endete der Krieg, in den die Faschisten Deutschland gestürzt hatten mit der völligen Niederwerfung Deutschlands. Durch die Vernichtung Hitlerdeutschlands befreite die Sowjetunion die Völker Europas von der faschistischen Barbarei und rettete (vorerst) die Zivilisation der Welt. Kurz darauf begann der Nürnberger Prozeß, bei dem einige der Hauptkriegsverbrecher mit dem Tode bestraft wurden. Zugleich wurden das Korps der politischen Leiter der „Nationalsozialistischen Arbeiterpartei“ (NSDAP) – was für ein lügnerischer Name! – sowie die Geheime Staatspolizei (Gestapo), der Sicherheitsdienst (SD) und die Schutzstaffel (SS)  zu verbrecherischen Organisationen erklärt. Die Ankläger stellten dabei deutlich heraus, daß es sich hier um kriminelle Verschwörungen gehandelt hatte. Seitdem wird in ganz Europa der 8. Mai als Tag der Befreiung gefeiert.

Der Tag der Befreiung vom Faschismus

In der DDR wurde dieser Tag regelmäßig mit großer Freude begangen, nicht nur, weil die Kinder schulfrei hatten, sondern, weil die Überlebenden des 2. Weltkriegs noch sehr genau vor Augen hatten, welche verheerenden Folgen dieser Krieg für Deutschland und Europa hatte. Europa lag in Schutt und Asche, und in fast jeder Familie hatte es Tote gegeben, waren Familienangehörige im Krieg gefallen oder von den Faschisten umgebracht worden. Wir wußten schon als Kinder sehr genau, daß wir die Befreiung vom Faschismus den Helden der Sowjetunion zu verdanken hatten.

Gilt die Befreiung vom Faschismus für alle?

2825682_1Nein, ganz bestimmt nicht. Denn heute gibt es in fast allen kapitalistischen Ländern wieder faschistische Organisationen. Und es gibt sogar Länder, in denen der Faschismus herrscht, wie z.B. in der Ukraine. Leider gelang es damals nicht, auch den Generalstab, das Oberkommando der Wehrmacht (OKW), die Sturmabteilung (SA) und die Hitlerregierung zu verbrecherischen Organisationen zu erklären. Der sowjetische Anklagevertreter I.T.Nikitschenko hatte heftig dagegen protestiert. Daß diese Verschwörer dennoch nicht als verbrecherisch erklärt wurden, war vor allem auf den kommunistenfeindlichen Einfluß der Nazi-Sympathisanten in den USA zurückzuführen. Nach dem Tode Roosevelts eröffneten die USA eine widerliche Hetzkampagne gegen ihren einstigen Verbündeten, die Sowjetunion.  Mit der berüchtigten Rede Churchills in Fulton (USA) begann in Europa der Kalte Krieg. Damit wurden die eindeutigen Ergebnisse des Sieges über den Faschismus Schritt für Schritt revidiert.

Warum wurde der Faschismus nicht gleich mit der Wurzel ausgerottet?

Die westlichen Alliierten hatte großes Interesse daran, ihren imperialistischen Machtbereich in Europa zu erhalten und auszubauen. Zahlreiche Nazikriegsverbrecher waren nach 1945 in die westlichen Besatzungszonen geflüchtet, sie wurden dort wohlwollend aufgenommen, erhielten Unterschlupf, und sie gelangten später sogar wieder in einflußreiche Positionen. Viele von denen blieben bis heute unbehelligt und von einer Strafverfolgung verschont. Auch tragen Bundeswehr-Kasernen die Namen führender Offiziere der faschistischen Wehrmacht, wie z.B. die „Rommel-Kaserne“ in Dornstadt bei Ulm.  Erst am 29.11.2012 hatte der RBB darüber berichtet:

„Noch immer sind zahlreiche Bundeswehrkasernen nach Wehrmachtsoffizieren benannt, die tief in die nationalsozialistische Rassen- und Eroberungspolitik verstrickt waren. Obwohl dies dem Bundesverteidigungsministerium bekannt ist, wurden die Kasernen nicht umbenannt.“

Und was geschieht? Die reaktionärsten Kreise in der BRD plädieren heute sogar dafür, in geschichtsfälschender Weise den Tag der Befreiung als Feiertag überhaupt abzuschaffen.

Warum war der 9. Mai 1945 für die Sowjetunion und die Kommunisten in aller Welt ein TAG DES SIEGES über den Faschismus?

pobeda_35An diesem Tag erklärte J.W. Stalin: „Da wir die Wolfsnatur der deutschen Machthaber kennen, die Verträge und Abkommen als einen bloßen Fetzen Papier betrachten, haben wir keinen Grund, ihnen aufs Wort zu glauben.“   (J.Stalin: Über den Großen Vaterländischen Krieg der Sowjetunion. Dietz Verlag, Berlin , 1952, S.221.) Auch heute noch gibt es nicht den geringsten Grund, den Imperialisten und Kriegstreibern nur ein einiziges Wort zu glauben. Sie reden von Freiheit und von westlichen Werten – ja sogar von einer „Wertegemeinschaft“ und meinen damit nur ihren eigenen Vorteil und den ihrer Lakaien und Gefolgsleute. Sie meinen ihre eigenen zweifelhaften „Werte“, ihre im Laufe von Jahrzehnten und sogar über Generationen zusammengeraubten Güter. Und sie meinen damit das angeeignete „Recht“, auf Kosten anderer zu leben. Sie meinen damit den Kapitalismus.

Von diesen Wölfen und Schakalen wurden wir in Europa 1945 befreit. Über diese Parasiten und dieses faschistische Gesindel hatten wir – die Sowjetmenschen und ihre Verbündeten – gesiegt. Es war zugleich auch ein Sieg des Kommunismus. Es war der Sieg einer historisch überlegenen Gesellschaftsordnung über den Kapitalismus in seiner schlimmsten, einer menschenverachtenden Erscheinungsform, ein Sieg den deutschen Faschismus.

Was muß getan werden für den völligen Sieg über den Faschismus?

Ganz kurz und einfach: Der Kapitalismus muß vernichtet werden bis zur völligen Abschaffung des Privateigentums an den Produktionsmitteln, bis zur endgültigen Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, bis zur Errichtung einer sozialistischen Gesellschaftsordnung.

Siehe auch:
Zum Tag der Befreiung vom Faschismus
Die Lüge von der angeblichen „verdienstvollen Befreiung“ Europas durch die USA
Der Weg der Sowjetmacht zum Sieg des Sozialismus
War die Sowjetunion nach dem XX.Parteitag noch ein sozialistischen Land?
analyse & kritik: Die Nazi-Mörder sind noch unter uns
Neue Rheinische Zeitung: Nazi-Offiziere – zeitgemäß, ansprechend, emotional…
Henry Kissinger: Die Blutspur eines USA-Massenmörders
So plünderten die USA 1945 Leipzig…

pobeda

Это наша победа! – Das ist unser Sieg!

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte der UdSSR, Wider den Antikommunismus! veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Warum ist der 8. Mai für uns ein Tag der Befreiung?

  1. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    “Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”
    “Es geht am 9. Mai 2015 in erster Linie um den 9. Mai 2015, nicht um den 9. Mai 1945!! […] Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland. Dass sie nach Berlin kommen, heißt in erster Linie: Wir lassen uns von der NATO nicht stoppen!”
    Jürgen Elsässer

    “Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

    Wiederholung ist die Mutter allen Lernens.

    “Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

    … denn Deutschland hatte ja überhaupt gar keinen Krieg geführt.

    Es war eine FASCHISTISCHE DIKTATUR des KAPITALISMUS mit einem Regime, das aus lauter ANTI-MENSCHLICHEN Rassisten bestand, dem es gelang einen großen Teil der deutschen Völker zu einem IRREN WAHN aufzuhetzen, während jeder der sich dagegen wehrte, um die Ecke gebracht wurde. In Deutschland waren das vor allem Kommunisten, Christen und Gewerkschaftler.

    Wie viele deutsche Soldaten und Offiziere der Armee, die Wehrmacht genannt wurde, von diesen Massen-Mördern ermordet wurden, kann ich nur mit etwa zwei Millionen Menschen schätzen, da hierüber EISERNES SCHWEIGEN herrscht … aber es ist eben nicht so, dass die alle im “ehrenvollen Kampf für Volk und Vaterland” gefallen sind! Massenweise wurden die nämlich auch von GESTAPO und SS ermordet.

    Und wenn jemand 600.000 junge Menschen in eine Schlacht schickt, dies vor aller Welt öffentlich ankündigt und es denen dann an Verpflegung und Munition fehlt, ist das selbstverständlich nichts andres gewesen als ein Genozid an Deutschen!!!

    In den 3.846 Konzentrationslagern “mit den Außen-, Kriegsgefangenen- und Zwangsarbeiterlager, sogenannte Ghettos und Judenhäuser, Zwangsbordelle sowie Heime für Euthanasieopfer über 42.500″ – OHNE Vernichtungslager – gab es über 3.500.000 Häftlinge von denen über drei Millionen Menschen ermordet wurden. Allein im Deutschen Reich gab es im Januar 1945 über 700.000 Häftlinge von denen bis Kriegsende über 450.000 ermordet wurden.

    DAVON hat uns vor allem die Sowjetunion, die Rote Armee und Josef Stalin als einer der größten Retter in der bisherigen Geschichte der Menschheit BEFREIT. Dieser Sieg wurde teuer erkauft. Der Aufbau des Sozialismus musste unterbrochen werden. 27 Millionen Menschen der Sozialistischen Sowjetrepubliken bezahlten mit ihrem kostbaren Blut, 54 Millionen bezahlten mit ihren Körpergliedern, verloren ihr Augenlicht, das Gehör, Hände, Arme, Füße und Beine, 81 Millionen Menschen blieben als Witwen und Waisen zurück.

    JA, von jeher sind es die Kinder – UNSER ALLER KINDER – die die eigentlichen Opfer sind.

    SCHÄMEN SIE SICH GAUCK, MERKEL, GABRIEL, STEINMEIER, LEYEN – SCHÄMEN SIE SICH PAPST, QUEEN & Co. gemeinsam mit euren Vasallen und Lakaien Die Ihr Nicht Zu den Sieger-Ehrungen nach Moskau kommt, um der Menschen zu Gedenken, die ihr Leben für euch hingeben haben!

    “Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

    Apfel und Amen.

  2. Was muß getan werden für den völligen Sieg über den Faschismus?

    Ganz kurz und einfach: Der Kapitalismus muß vernichtet werden bis zur völligen Abschaffung des Privateigentums an den Produktionsmitteln, bis zur endgültigen Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen, bis zur Errichtung einer sozialistischen Gesellschaftsordnung.“

    Und dazu MUSS das Christentum als Religion VERBOTEN werden und all das, was die Räuberbande „Kirche“ als Institution über Jahrhunderte geraubt und sich damit widerrechtlich angeeignet hat – und das ist wirklich ALLES: jedes Gebäude, jeder Stein, jedes Holz, jeder Wald, jedes Grundstück, jede Aktie, jede Beteiligung an Unternehmen aller Art, jeder Gegenstand – sei es Stuhl, Tisch oder Bett – MUSS OHNE irgendeine „Entschädigung“ ENTEIGNET werden.

    Der Papst, die Kardinäle, Bischöfe, Diakone, Mönche, Priester, Nonnen, Angestellten und Katecheten, die Bischöfe, Pastoren und die sonstigen Leiter der übrigen „Kirchen“, die Richter und Staatsanwälte sind zu verhaften, unter Anklage zu stellen und entsprechend ihrer Schandtaten mit der VERBANNUNG aus der Gemeinschaft mit anderen Menschen, dem Tode oder mit bis zu Lebenslanger Haft zu bestrafen.

  3. Pingback: Sascha's Welt

  4. Pingback: Geschichtsfälscher: Die Lüge von der angeblichen „verdienstvollen Befreiung“ Europas durch die USA | Sascha's Welt

  5. Pingback: Der 9. Mai ist der Tag des Sieges der Sowjetunion über den deutschen Faschismus – Unsterbliches Regiment in Berlin | Sascha's Welt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s