Lenin: Womit beginnen?

Lenin1 In der DDR erschien 1984 das nachstehende kleine Büchlein. Es enthält Lenins Hinweise, wie man eine Partei neuen Typs aufbauen und die Massen für den antiimperialistischen Kampf gewinnen kann. Lenin schreibt (1902):

Um Sozialdemokrat zu werden, muß der Arbeiter eine klare Vorstellung haben von dem ökonomischen Wesen und dem sozialen und politischen Gesicht des Gutsbesitzers und des Pfaffen, des hohen Beamten und des Bauern, des Studenten und des Lumpenproletariers, muß er ihre starken und schwachen Seiten kennen, muß er sich in den landläufigen Phrasen und all den Sophistereien auskennen, mit denen jede Klasse und jede Schicht ihre egoistischen Neigungen und ihr wahres »Innere« verhüllt, muß er sich darin auskennen, welche Institutionen und welche Gesetze diese oder jene Interessen zum Ausdruck bringen und in welcher Weise sie es tun.

Lenin2Diese »klare Vorstellung« aber kann aus keinem Buche gewonnen werden; sie kann uns nur durch lebendige Bilder aus dem Leben und durch Enthüllungen gegeben werden, die auf frischer Spur alles fixieren, was im gegebenen Moment um uns herum vor sich geht, wovon jedermann auf seine Art spricht oder wenigstens flüstert, was in bestimmten Ereignissen, in bestimmten Zahlen, in bestimmten Gerichtsurteilen usw. usw. seinen Ausdruck findet. Diese allseitigen politischen Enthüllungen sind die notwendige und die wichtigste Vorbedingung für die Erziehung der Massen zur revolutionären Aktivität. (…) Wir haben noch sehr wenig, fast nichts getan, um schnell allseitige Enthüllungen unter die Arbeitermassen zu bringen. [1]

Das politische Klassenbewußtsein kann dem Arbeiter nur von außen gebracht werden, das heißt aus einem Bereich außerhalb des ökonomischen Kampfes, außerhalb der Sphäre der Beziehungen zwischen Arbeitern und Unternehmern. Das Gebiet, aus dem allein dieses Wissen geschöpft werden kann, sind die beziehungen aller Klassen und Schichten zum Staat und zur Regierung, sind die Wechselbeziehungen zwischen sämtlichen Klassen. [2]

[1] WS. 100f. oder: Lenin, Was tun?, Werke, Bd.5, S.355-551.
[2] S.110f. oder: Lenin, Was tun?, Werke, Bd.5, S.436.
Aktuell, wie nie zuvor in den letzten 20 Jahren!

Siehe auch:
Matern/Stalin: Bedingungen für eine neue KPD
A.Grigorenko: Über Lenins Schrift „Was tun?“
Stalin: Im Streit mit nichtkommunistischen Strömungen
Sie werden es nicht verstehen…
Nichts geschieht von allein…

Dieser Beitrag wurde unter Kleines Lexikon, Kommunisten, Kommunistische Partei, Marxismus-Leninismus, W.I. Lenin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s