Corona – der neue Massenglaube? Einige Kommentare, Interviews und Stellungnahmen… (aktualisiert am 31.7.2020)

cv

…ein schönes Tapetenmuster zur Irreführung von Millionen Menschen?

Seit über drei Monaten wird uns nun schon von diesem „Trio infernale“ (Merkel, Spahn und Drosten) eingehämmert: „zu Hause bleiben!“, „Hände waschen“, „Mundschutz tragen!“, „Abstand halten!“ – weil angeblich von einem bisher unbekannten Corona-Virus eine derart tödliche Gefahr ausginge und millionenfach Todesfälle zu erwarten seien, so daß die Weltgesundheitsorganisation sich „gezwungen“ gesehen habe, eine „Pandemie“ auszurufen. War das nun notwendig? Oder ist das alles nur Lüge? Was ist mit den Ausgangssperren, den in Altenheimen eingesperrten Menschen, mit den um viele Monate aufgeschobenen dringenden Operationen, mit dem bis zum heutigen Tage wochenlangen Schulausfall – während es leere Krankenhausbetten gibt, freigehalten – wegen angeblich zu erwartender neuer Coronafälle, und millionenfach auf der ganzen Welt besorgte und verängstigte Menschen – war das alles nur blinde Panikmache?

Aufklärung über einen weltweit bisher einmaligen Fall…

Sehr viele Menschen dürften inzwischen festgestellt haben, daß diese Anweisungen und Vorschriften, die uns hier, samt den dazugehörigen dreisten Strafen, aufgezwungen wurden, schon nichts mehr mit dem Schutz der Bevölkerung vor einer Pandemie zu tun haben. Dieser nun schon über ein Vierteljahr anhaltende Zustand der Einschüchterung und Demütigung eines ganzen Volkes in einem solchen Ausmaß und mit derart geringfügigen Mitteln gelang nicht mal den Nazis im faschistischen Deutschland. Und immer noch werden in schöner Regelmäßigkeit über die Medien durch gewisse Politiker und Experten mahnende, warnende oder drohende Meldungen verbreitet, um uns nur ja möglichst lange in diesem lähmenden Schockzustand zu halten. Gleichzeitig werden anderslautende Erklärungen von Fachleuten – Virologen, Ärzten und Juristen – als Verschwörungstheorie, Unsinn oder Lüge verunglimpft. Ein von derselben Regierung bezahlter „Faktencheck“ bringt uns der Wahrheit nicht näher. Was also steckt dahinter?


Hier nun einige Videoaufzeichnungen zum Sachverhalt. Urteilen Sie selbst:

Die Ärzte der Bürgerinitiative „Ärzte für Aufklärung“, Prof. Dr. Haditsch aus Österreich, Dr.med. Schiffmann und Heiko Schöning (beide BRD) melden sich zu Wort und kündigen einen außerparlamentarischen Untersuchungsausschuß zu den Maßnahmen der deutschen Regierung an:

Der Journalist und Chefredakteur von RT Deutsch Iwan Rodionow kommentiert „Corona – der neue Massenglaube“ – Wie die BRD-Regierung mit der Wahrheit umgeht:

Der Virologe Prof. Dr. Hendrik Streeck, der eine Studie in Hainsberg zum Corona-Virus durchführte, erklärt die Ergebnisse und Hintergründe seiner Untersuchung in einem Faktencheck von Dave Brych:

Schließlich interviewt Dr.med. Sabine Helmbold (Mainz) den Facharzt für Innere Medizin, Dr.med. Walter Weber (Hamburg), zum Thema „Corona-Zwangsimpfung? – Immunität durch Gentechnik“:

Und wenn wir hier Dr. med. Wolfgang Wodarg noch einmal zu Wort kommen lassen, dann deshalb, weil sich bisher alles bestätigt hat, was er zuvor schon gesagt bzw. angeprangert hatte:

Und was ist mit Schweden? Dr. Anders Tegnell ist seit 2013 Staatsepidemiologe der schwedischen Gesundheitsbehörde. Die Regierung in Stockholm richtete sich unter anderem nach seinen Empfehlungen, wie sie mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie umgehen soll und welche Maßnahmen ergriffen werden sollen, um die Auswirkungen auf Bevölkerung und Wirtschaft abzufedern. Während die meisten Länder ihre Grenzen dicht machten, die Wirtschaft herunterfuhren und die Bevölkerung wochenlang in die eigenen vier Wände verbannte, ging Schweden einen ganz anderen Weg. Statt sozialer Isolierung gab es Abstandsregelungen, Restaurants, Bars und Läden blieben die ganze Zeit über geöffnet, kleinere Kinder konnten zur Schule gehen…

Britischer Chemie-Nobelpreisträger Michael Levitt kritisiert Lockdown-Maßnahmen: „Hat mehr Tote als Gerettete verursacht“

https://deutsch.rt.com/europa/102893-neuer-corona-leugner-britischer-nobelpreistrager/

Und hier kommt der Clou: Drosten und die Profiteure der Pandemie. Auch wenn dieser Podcast im Plauderton gehalten ist – die Informationen sind schockiered!

(Bitte beachten Sie auch das eingespielte Video von Bill und Melinda Gates  bei 40:18 – mit deutschen Untertiteln!) – Nachlesen bei sputniknews: „Im Schatten von Corona.“

Und wer noch einmal Interesse daran hat, sich mit einigen grotesken Auswüchsen von aus kommerziellen Gründen unwissenschaftlichen und nahezu lachhaften Äußerungen sogenannter Corona-Experten auseinanderzusetzen, der findet in dem Beitrag aus Österreich viele gut begründete Argumente.  

Corona & ORF: Interviews for Dummies

ein Beispiel:

stadler-asymp-inf-krc3b6nung-der-dummheit

https://www.achgut.com/artikel/corona_aufarbeitung_warum_alle_falsch_lagen

Ein „Narration“ ist eine Erzählung. In den Massenmedien, den Zeitungen, im Rundfunk wird Ihnen etwas erzählt. Wir werden heute mit vielen solchen Narrativen überschüttet, und fast immer geht es dabei um den Corona-Virus (und um Maßnahmen, die unser Selbstbestimmungsrecht und unsere Eigenverantwortung von außen reglementieren). Ist das uns Gesagte nun richtig, gerechtfertigt, oder nicht? Oft kann man da nur mit Goethe sagen: „Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“ (Quelle: Goethe, Faust. Der Tragödie erster Teil, 1808. Nacht, Faust mit sich allein) Und doch geht es hier nicht um „glauben“, sondern um WISSEN. Es geht um Wissenschaft, und nicht um Spekulationen, um nicht nachvollziehbare Behauptungen, um Vermutungen oder gar um „Verschwörungstheorien“… Der Arzt Dr.med. Wodarg sagt: „Wir sind auch verpflichtet, das so zu erklären, daß viele Menschen es verstehen…“

Und hier noch einmal:

„Profiteure der Angst – – Das Geschäft mit der Schweinegrippe (arte/NDR 2009)“

Patientenmord im Krankenhaus in New York. Warum starben so viele Menschen im Elmhurst Hospital in New York? Sie wurden falsch poritiv auf Covid-19 getetste und ohne medizinische Notwendigkeit an Beatmungsgeräte angeschlossen. Eine ehmalige Krankenschwester aus Florida berichtet:


Wie wir die Dinge sehen…

Man muß kein Virologe und auch kein Altenpfleger sein, um die heutige, verfluchte politisch-ökonomische Situation in diesem Land, in dem wir leben, beurteilen zu können. Zwei Menschen, eine Meinung: So wie es ist, kann es nicht weitergehen! – Na, und? Was hier immer wieder fehlt, ist die Frage nach den Ursachen. Wohl kaum einer dieser bürgerlichen Beschwerdeführer kann sich vorstellen, daß es in einem sozialistischen Land – wie der DDR – solche katastrophalen Zustände niemals gegeben hat.

Es ist das gesellschaftliche System, die kapitalistische Ausbeutung, die privatkapitalistische Aneignung der Gewinne, die diese verbrecherischen Betrügereien mit gefälschten Statistiken, den staatlichen Zwangsmaßnahmen, einem „Entsorgungssystem“ für alternde Menschen, einem profitorientierten Krankenhaus-Business, einer gleichgültigen und egoistischen Haltung vieler Menschen und einer unisono heuchlerisch-lügenhaften Medienlandschaft des Staatsfernsehens und der größten Tageszeitungen hervorgebracht hat…  Es ist der Kapitalismus!

Und, mit Verlaub, geehrte Damen und Herren der Anti-Lockdown-Initiative, welche Art von Demokratie sollten wir denn verteidigen, wenn nicht die sozialistische Demokratie? Was wollen Sie denn überhaupt? Den Kapitalismus erhalten? Machen Sie sich doch nicht lächerlich. Der Kapitalismus – oder wie die Kapitalisten ihn gerne nennen: die Marktwirtschaft – ist obsolet!  Auf gut Deutsch: der Kapitalismus ist am Ende: eine verfaulende und sterbende Gesellschaftsordnung, die auf privater Aneignung des gesellschaftlich erarbeiteten Reichtums beruht! Wenn Sie also weiter daran festhalten (aus Angst vor dem Kommunismus), dann werden auch Sie eines Tages auf dem Müllhaufen der Geschichte landen, wie die gesamte Ausbeuterklasse und die Stützen dieses Systems, das ganze opportunistische Gesindel, das denen zum Munde redet!

Zwei bedenkenswerte Meinungsäußerungen:


Comedy ist hier sicher nicht das richtige Wort für die dubiosen Erklärungen  des „Robert-Koch-Instituts“ und des BRD-Gesundheitsministers. In dem folgenden Video setzt sich der Arzt Dr. Bodo Schiffmann mit den auseinander:

Wo ist die zweite Welle der Coronainfektionen? Es gibt keine „zweite Welle“!

Tests-Neuinfektionen

blau: Neuinfektionen (wo sind die Grippefälle in diesem Jahr?) – grüne Kurve: durchgeführte Tests (einschießlich falsch positiver Tests). Über die Zahl der Toten gibt es bisher keine verläßliche Aussage; das Durchschnittsalter liegt aber bei über 80 Jahren…


Und hier noch der Beitrag eines Arztes zum Thema der „Corona-Impfungen“

Dr.med. W.Lauerwald: Corona-Impfung

Am Dienstag (28.7.2020) erklärte Tierarzt Wieler, der Präsident des Robert Koch-Institutes (RKI), daß ihm die steigende Zahl der Corona-„Infektionen“ „große Sorgen“ bereite. Die nun durch das RKI veröffentlichten Testzahlen belegen allerdings, daß dieser Anstieg wenigstens zum Teil durch die Ausweitung der Tests bedingt wird. Nachdem Wieler am Dienstag von einer zunehmenden Zahl neu gemeldeter Corona-„Infektionen“ gesprochen und in diesem Zusammenhang seine Sorge vor einer Trendumkehr in Deutschland ausgedrückt hatte, veröffentlichte das RKI in seinem Situationsbericht vom Mittwoch auf Seite zwölf wie jede Woche die Zahl der durchgeführten Tests. Diese Zahl läßt die Aussagen Wielers fragwürdig, um nicht zu sagen als irreführend erscheinen. Laut dem RKI wurden in der vergangenen Woche, der 30. Kalenderwoche (KW), 563.553 Tests auf das Virus SARS-CoV-2 durchgeführt, mehr als jemals zuvor. Von diesen Tests waren 4.364 positiv, was einer Quote von 0,8 Prozent entspricht.

Bitte schauen Sie sich diese Videos und Texte genau an und urteilen Sie selbst. Wurden wir durch die BRD-Regierung belogen? Was steckt hinter diesen Maßnahmen? Und wer sind die Profiteure? CUI BONO…? Es ist hier nicht die Frage, wem wir mehr glauben und wem nicht, sondern es ist die Frage, was geschieht wirklich, wessen Interessen oder Absichten stecken hinter diesen Maßnahmen?


Siehe auch:
Der große Corona-Virus-Betrug
Pfarrer Tscharntke redet Klartext
Corona – ein Nachtrag aus dem Satire-Kabinett
Der Imperialismus, die „Corona-Lüge“ und die historische Mission der Arbeiterklasse
Die Pandemie war geplant! Bericht über ein weltweites Verbrechen der USA-Milliardärs-Mafia Rockefeller, Gates & Co.

Dieser Beitrag wurde unter Corona-Virus, Freiheit der Andersdenkenden, Internationale Solidarität, Verbrechen des Kapitalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

93 Antworten zu Corona – der neue Massenglaube? Einige Kommentare, Interviews und Stellungnahmen… (aktualisiert am 31.7.2020)

  1. Atomino schreibt:

    Was genau hinter dieser möglicherweise konzertierten Aktion steckt, werden wir wohl nie erfahren. Ich persönlich ordne das immer noch in einem Krieg gegen China ein, ohne mir ein abschliessendes Urteil zu bilden. Denn wie man es auch dreht und wendet: es gibt mehr Fragen als Antworten. Und das scheint politisch auch so gewollt zu sein. Das absolut krasse an der Geschichte ist die weltumspannende Desinformation. Mensch darf absolut keiner Information mehr trauen, was andererseits ja auch wieder ein erklärtes Ziel der ganzen Geschichte sein könnte. Fakt ist : ich hab 20 Jahre in der DDR gelebt, 30 Jahre im wiedervereinigten Deutschland mehr oder weniger gut überlebt. Ich hab echt kein gutes Gefühl !

    • „Was genau hinter dieser möglicherweise konzertierten Aktion steckt, werden wir wohl nie erfahren. Ich persönlich ordne das immer noch in einem Krieg gegen China ein, ohne mir ein abschliessendes Urteil zu bilden.“

      Also mir ist das ’sonnenklar‘.

      Ja, es ist der Krieg einer untergehenden militärischen Großmacht unter der Vorherrschaft der USA gegen China — allerdings ist dieser Krieg bereits verloren, weil China zur größten Macht in der Welt aufgestiegen ist und alles, was unter dem Kapitalismus jemals „geschaffen“ wurde, in den Schatten stellt und hinter sich gelassen hat. Im Grunde sind die USA plus die EU im Vergleich zu China nur noch Zwerge, an – und das ist das Entscheidende – deren Untergang eben China gar kein Interessen hat.

      Nur mal ein „wirtschaftliches“ Beispiel. In China gibt es 35 VW-Werke, die 40 % (vielleicht auch schon 50 %) der gesamten Produktion dieses Weltkonzerns bewerkstelligen. Ein Streik bei VW-China und dieser Konzern ist pleite — überhaupt die gesamte kapitalistische Automobilindustrie ginge auf einen Schlag unter. Dies würde aber den Kapitalismus selbst vernichten. Eine derartige Vernichtung würde aber katastrophale, nicht zu kontrollierende Folgen nach sich ziehen und würde die kapitalistischen Gesellschaften in ein Blutbad verwenden, was selbst die „Beschreibungen“ in der *Apokalypse* bei weitem übertreffen würde. Davon hat das sozialistische China jedoch gar keine Vorteile, sondern selbst nur Nachteile.

  2. Im Grunde hat in der EU ein Putsch stattgefunden.

    Es war die Wirtschaftskrise des Kapitalismus nicht mehr zu verbergen. Was kann davon besser ablenken als ein Krieg? Scheiße aber auch, die Menschen in Europa wollen alles mögliche, aber keinen Krieg.

    Da bietet sich doch geradezu ein harmloser Corona-Virus an, mit dem sich jeder infiziert, der aber — weil die meisten Säugetiere – wie Mensch und Schwein, Schaf und Rind, Katz und Hund – zu 99,5 % immun sind und von denen, die nicht-immunen Menschen während der Erkrankung zu 75 bis 100 Prozent eine Immunität erwerben, während „nur“ 0,01 % bis 25 % der Kranken sterben, obwohl die gar nicht sterben müssen, weil die behandelt werden können, aber nicht werden.

    Was ein Narrativ! Nicht mehr die Juden oder die „islamischen“ Terroristen sind schuld — schon gar nicht das Kapitalistisch-Imperialistische System = der „Industriell-Militärische Komplex, wie die USA ihren Faschismus nennen — Nein! Alles kann auf eine Seuche geschoben werden.
    Jede Maßnahme – *Außer kraft setzen* der Verfassungen und Grundgesetze, Aussetzung der *Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte* – alles und jedes kann mit dem vollkommen harmlosen Virus von den faschistischen Regierungen in Europa „begründet und gerechtfertigt werden“.

    • tommmm schreibt:

      Vielleicht sollen die „Sozialsysteme“ neu justiert werden und neues Wachstum generiert. Wie es sonst nur nach einem Krieg möglich ist. dazu muss man ein bißchen die Lebenserwartung senken, was ja schon durch Hartz 4 nachweislich gelingt. Ich denke da an die Lebensversicherungen und die privaten Rentenversicherungen. Bei 833 € Rente pro Monat, bringt jedes Jahr Leben weniger den Versicherern 10.000€ pro Jahr Gewinn, also bei nur tausend Versicherten schon 10 Millionen. Also alles im Sinne des Militärisch-finanziellen Komplexes. Ein richtiger Krieg ist zu gefährlich, wegen den Atomwaffen.
      Und gar nichts tun ist auch gefährlich für die Finanzoligarchie. Es sind zu viele Arbeitslose. Ich glaube nach Marx sind so um die 3-5% optimal. Genug Druck auf die arbeitenden und nicht genug für eine Revolte. Die Hartz vierer sind ja meistens schon durch Unterdrückungsmaßnahmen aus dem Rennen.

      • sascha313 schreibt:

        Der Kampf um die bürgerlichen Rechte der Arbeiterklasse ist solange vordergründig, wie es noch keine revolutionäre Situation gibt. Dann aber – die Erfahrung im Klassenkampf bringt es mit sich – stehen Fragen der Überwindung der Ausbeuterordnung und der Sicherung der Macht im Vordergrund.

      • „Ich denke da an die Lebensversicherungen und die privaten Rentenversicherungen. Bei 833 € Rente pro Monat, bringt jedes Jahr Leben weniger den Versicherern 10.000€ pro Jahr Gewinn, also bei nur tausend Versicherten schon 10 Miliionen.“

        Von den Lebensversicherungen und der Privaten Rentenversicherung, haben sich die Versicherungsgesellschaften doch bereits weitestgehend verabschiedet … allerdings wollen die an die Knete der Gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung, weshalb die seit Jahren für ein „BGE“ und eine „Grundrente“ Werbung machen. Durch das betrügerische Umlagesystem kommen in Deutschland rund 600 Milliarden Euro zusammen; bei BGE plus Grundrente müssten jedoch nur noch rund 300 Milliarden ausgezahlt werden: Satte Gewinne in Höhe von 300 Milliarden Euro pro Jahr. …

  3. gunst01 schreibt:

    Angst vor einem Feind ist das Bindemittel jeder Gesellschaft und stärkt so den Zusammenhalt. Zudem stärkt diese neue Angst die Industrie des 21. Jahrhunderts, die Gesundheitsindustrie.

    • sascha313 schreibt:

      )))) das ist nicht von der Hand zu weisen… doch wohin treibt die Gesellschaft (oder wird sie getrieben?) … wer werden künftig die Triebkräfte sein? Ich denke, die Menschheit beginnt allmählich, sich auf ihre natürlichen Kräfte zu besinnen, reaktionären Ideologien eine Absage zu erteilen und – gewinnt wieder festen Boden unter die Füße…

      • gunst01 schreibt:

        Leider befinden wir auf dem Weg des Abstieges in die perfideste Staatsform die es je gab, den Gesundheitsstaat. Wie bei früheren Ideologien, kommt auch hier das Drehbuch wieder von einem kreativen Franzosen. Patrick Zylbermann verfasste es 2013.

      • sascha313 schreibt:

        Horrorphantasien, Weltuntergangsszenarien und apokalyptische Reiter waren zu allen Zeiten schon ein Kennzeichen untergehender Gesellschaftsordnungen und zugleich am Horizont – die Morgenröte sozialer Revolutionen.

        Nur stehen wir heute (noch) nicht am Beginn einer neuen Epoche der Menschheit, sondern befinden uns mitten in einem Prozeß hochgradiger geistiger Verwirrtheit, der – wie es scheint – alle Schichten der bevölkerung ergriffen hat.

        Die schlimmere Begleiterscheinung ist jedoch die so weit fortgeschrittene (teils sogar irreversible) Verwüstung der Umwelt… wer soll das alles wieder in Ordnung bringen???

      • „Die schlimmere Begleiterscheinung ist jedoch die so weit fortgeschrittene (teils sogar irreversible) Verwüstung der Umwelt… wer soll das alles wieder in Ordnung bringen???“

        Ist das nicht ein wenig zu dramatisch? Also, ich sage ja nicht, daß es nicht wirklich schlimm aussieht und richtig schlecht um uns bestellt ist. Aber dies ist es doch hauptsächlich in den kapitalistischen Gesellschaften. Ein Blick in bestimmte Gebiete Afrikas, einer nach Kuba, „Nord“-Korea oder China — was die Menschen dort schon wieder alles in Ordnung gebracht haben: Ganz und gar erstaunlich.
        Nein, ich sage nicht, daß dort bereits das Paradies entstanden ist, da werden wohl noch ein paar Jahrhunderte ins Land ziehen – bei so viel Scheiße, wie die vor allem „abendländische“ Religion mit ihrem Schuld- und Todeskult und ihrem verdammten Kapitalismus angerichtet hat; aber jeder kann ja seinen kleinen Beitrag dazu leisten, diese kranke Kultur zu überwinden, oder?

  4. S. Erfurt schreibt:

    Es ist hier nicht die Frage, wem wir mehr glauben und wem nicht, sondern es ist die Frage, wessen Interessen stecken hinter diesen Maßnahmen und was ist das Ziel?

    Genau das ist die Frage! Deren Antwort aber auch das Ergebnis liefert, daß wir unserer eigenen Regierung kein Wort glauben und auch nicht vertrauen können! So ein widerliches Pack!

    • sascha313 schreibt:

      Es ist immer die Klasse, Personen sind austauschbar! Obwohl ja die Bourgeoisie ja auch an „Personen“ so zu hängen scheint – sieht man ja bei Merkel und Putin ))))

    • roprin schreibt:

      @S.Erfurt – „unserer eigenen Regierung “ es ist nicht „unsere“ Regierung. Wir haben sie niemals gewählt.

      • Atomino schreibt:

        Ich habe ein kleines Problem mit Juchaunams Auffassung von Krebs als Infektion. Welcher Erreger sollte denn dafür verantwortlich sein ? Es mag ja sein, dass Viren und Bakterien Krebs begünstigen bzw. auslösen können, aber am Ende ist es eigentlich nur eine Zell-Mutation, die der menschliche Organismus nicht mehr in den Griff bekommt. Zum Beispiel Hautkrebs. Es ist doch eine anerkannte Tatsache, dass hier die harte UV-Strahlung (der Sonne) eine sehr grosse Rolle spielt. UV-Licht zertrümmert das Erbgut in den Zellen, die körpereigenen Reparaturmechanismen kommen nicht mehr hinterher und ZACK, es krebst.
        So manche Viren oder Bakterien mögen da nur ein Auslöser sein, der die Entstehung begünstigt, aber der Mechanismus ist ein anderer. Jede Wette, dass sich selbst bei einem komplett von der Außenwelt abgeschirmten Menschen durch Röntgen-, UV- oder gar Gammastrahlung Krebs induzieren lässt, ganz ohne externe Infektionen.

      • „Ich habe ein kleines Problem mit Juchaunams Auffassung von Krebs als Infektion. Welcher Erreger sollte denn dafür verantwortlich sein ? Es mag ja sein, dass Viren und Bakterien Krebs begünstigen bzw. auslösen können, aber am Ende ist es eigentlich nur eine Zell-Mutation, die der menschliche Organismus nicht mehr in den Griff bekommt. Zum Beispiel Hautkrebs. Es ist doch eine anerkannte Tatsache, dass hier die harte UV-Strahlung (der Sonne) eine sehr grosse Rolle spielt. UV-Licht zertrümmert das Erbgut in den Zellen, die körpereigenen Reparaturmechanismen kommen nicht mehr hinterher und ZACK, es krebst.“

        Ja, Atomino, so wird einem Menschen, wie unserem einen, das erklärt: „Es sei ’nur‘ eine Zell-Mutation, aber das stimmt eben überhaupt nicht, weil bei Krebs gar keine Mutation einer Zelle vorliegt.

        Eine x-beliebige Zelle, ob sie nun als Lungen-, Nieren-, Leber- oder Hautzelle bezeichnet wird, ist und bleibt eine solche „x-beliebige Zelle“ — an, bzw. in ihr findet sich keine Veränderung ihrer selbst oder des Erbguts, welches sich in ihr befindet. Bei „Krebs“ wird einfach aus einer Leberzelle keine Hautzelle oder sonst eine neuartig andere Zelle. Leberzelle bleibt Leberzelle, Hautzelle bleibt Hautzelle. Und diese Zellen sind auch bei „Krebs“ voll ‚intakt‘. Eine Mutation konnte bis heute weder belegt noch nachgewiesen und schon gar nicht bewiesen werden.

        Du stellst die Frage nach den Erregern.
        Es sind Parasiten:
        Einzeller oder Viren oder Pilze oder Bakterien, die sich in einer Zelle einnisten und sich in ihr vermehren – aber nicht wie „gewöhnlich“ – bis sie sich derart vermehrt haben, daß die Zelle platzt und die in ihr vermehrten Parasiten freigibt oder sich wie bei Viren „üblich“ die befallene Zelle zerstören, um sich zu duplizieren.
        Diese Parasiten vermehren sich in der Zelle und „regen“ die befallene Zelle „an“ sich zu „verdoppeln“, wenn ein bestimmte Anzahl — meist wohl 17 oder 19 — von Parasiten in der Zelle „Raum gefunden haben“. Bei diesem Vorgang der Zellteilung verlässt ein Parasit die Zelle (oder wird von ihr „ausgeschieden“) und „sucht“ sich eine neue Wirtszelle; die restlichen 16 oder 18 Parasiten verteilen sich je zur Hälfte auf die beiden neuen Zellen. Damit liegen nun in jeder neuen Zelle bereits von Anfang an 8 oder 9 Parasiten vor, die sich munter weiter vermehren, Bis in den neuen Zellen wieder die Anzahl von 17 oder 19 Parasiten vorliegt, vergeht selbstverständlich weniger Zeit bis auch diese Zellen sich wieder zu teilen beginnen. Und auch hier der gleiche Vorgang: ein Parasit verlässt die Zelle (oder wird von ihr „ausgeschieden“), die übrigen verteilen sich wieder gleichmäßig auf die beiden neuen Zellen.
        Das ist selbstverständlich nur grob schematisch beschrieben. Es können sich auch weniger Parasiten in den neuen Zellen aufhalten, während die anderen Parasiten sich neue Zellen suchen — was übrigens die sogenannte „Metastasen-Bildung“ erklärt. Plötzlich „krebst“ (ein schönes Wort von dir) es nicht nur in der Leber, sondern auch in anderen Organen.
        ——————————————-
        „Es ist doch eine anerkannte Tatsache, dass hier die harte UV-Strahlung (der Sonne) eine sehr große Rolle spielt. UV-Licht zertrümmert das Erbgut in den Zellen, die körpereigenen Reparaturmechanismen kommen nicht mehr hinterher und ZACK, es krebst.“

        Sicher spielt die „harte“ UV- oder auch radioaktive Strahlung eine sehr große Rolle, aber eben überhaupt nicht, bei der „Krebs“-‚Entstehung‘, maximal begünstigen solche Strahlungen eine solche „Krebsentstehung“.
        Denn wie du richtig sagst, wird das Erbgut der (in den) Zellen zerstört. Ist dieses jedoch zerstört, fehlt das Programm, damit sich eine Zelle überhaupt teilen kann.
        Damit kann sich aber auch keine „Krebs-Zelle“ weiter „vermehren“, weshalb die indoktrinierten Ärzte, die den Krebs behandeln sollen, mit Chemo und Bestrahlung versuchen, das Erbgut der Zellen zu zerstören, um eine weitere Ausbreitung des „Krebses“ zu unterbinden, bzw. zu verlangsamen. Okäi: größere „Krebs-Verbände“ – Tumore – werden, wenn frühzeitig erkannt, operativ entfernt. Aber dann wird ja doch weiter versucht, das Erbgut der betroffenen Zellen mit Chemo und Bestrahlung zu zerstören. — Schrecklich diese „Heilverfahren“ aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts!!!
        Dabei sollte schon lange bekannt sein, daß die gesamte „Krebszelle“ einschließlich der Parasiten vernichtet werden müssen, um einen Menschen von Krebs „zu heilen“. Aber offensichtlich lässt sich damit ja nicht genügend Geld verdienen. Die Krebszellen und die Parasiten zu vernichten kostet halt nur ein paar hundert Euro – aber sone schöne lange Krebstherapie mit OP, Chemo, Bestrahlung und Opiaten: da regnet es halt viele hunderttausend Euro!
        — Gott, wie ich dieses verfluchte, menschenverachtende System hasse!

      • Atomino schreibt:

        Moin Juchaunam. „aber sone schöne lange Krebstherapie mit OP, Chemo, Bestrahlung und Opiaten: da regnet es halt viele hunderttausend Euro!
        — Gott, wie ich dieses verfluchte, menschenverachtende System hasse!“

        Zu DDR-Zeiten wurde auch schon bestrahlt, es gab Chemotherapie usw. Und damals war es vor allem ein „volkseigener“ Kostenfaktor, für die Patienten war es umsonst. Da hat sich niemand dumm & dusslig verdient und trotzdem konnte auch im Realsozialismus der Krebs nicht besiegt werden. Das mit den Erregern klingt ganz interessant, aber ganz so einfach scheint es dann doch nicht zu sein. Wieso können sich derlei Erreger in den Zellen tummeln und versammeln, ohne das unser Immunsystem einschreitet ? Und welche Therapie „für paar hundert Euro“ könnte den Parasiten gezielt auf die Pelle rücken ?
        Wäre ein Patent auf eine solche Therapie im Kapitalismus nicht eine Goldgrube sondergleichen ? Weil: wenn ich eines gelernt habe, dann dies : mit was sich potentielle zukünftige Profite erzielen lassen, wird erstmal fein sauber patentiert. Eine Geheimhaltung aus Raffgier wäre unsinnig …
        Ich meine mich erinnern zu können, dass Patente 18 Monate geheimgehalten werden können, aber danach müssen sie öffentlich gemacht werden.

        Aber ja : Gesundheit darf keine Ware wie jede andere werden bzw. schon sein. Dagegen müssen viel mehr Menschen auf der Straße stehen !

      • „1.) Wieso können sich derlei Erreger in den Zellen tummeln und versammeln, ohne das unser Immunsystem einschreitet ? 2.) Und welche Therapie „für paar hundert Euro“ könnte den Parasiten gezielt auf die Pelle rücken ?

        zu 1.) Ich weiß es nicht, weil ich dazu bisher keine Forschungsergebnisse gelesen habe.
        Meine Vermutungen sind, daß die Parasiten
        a) zu groß sind, als daß sie von den Antikörpern angegriffen werden können
        b) sie sich „tarnen“, so daß sie vom Abwehrsystem für eigene Zellen gehalten werden
        c) die passenden Enzyme nicht im Körper vorhanden sind, um diese zu zerstören

        Sicher scheint mir jedoch, daß die Zelle, die von den Parasiten befallen wird, diese selbst „schützt“, weil die Antikörper und Enzyme nur außerhalb der körpereigenen Zellen „tätig“ sind.

        zu 2.) Professor Dr. Tu Youyou (chinesisch 屠呦呦 * 30. Dezember 1930 in Ningbo, China), die chinesische Pharmakologin und Nobelpreisträgerin isolierte 1971 den sekundären Pflanzenstoff Artemisinin aus dem Einjährigen Beifuß (Artemisia annua L., 黃花蒿 / 黄花蒿, huánghuāhāo, TCM-Arznei 青蒿, qīnghāo
        „Auf der Suche nach potentiellen Wirkstoffen gegen die Malaria analysierten Tu und ihre Arbeitsgruppe im Auftrag der chinesischen Regierung („Projekt 523“) — eigentlich müsste es heißen auf Befehl von Mao — ausgehend von Überlieferungen der traditionellen chinesischen Medizin zahlreiche Heilpflanzen. 1971 konnte der Wirkstoff aus Artemisia annua isoliert werden, 1972 wurde er vorgestellt. 1973 synthetisierte sie das wirksamere Derivat Dihydroartemisinin. (*A)

        Artemesinin ist ein Molekül —> C₁₅H₂₂O₅
        Parasiten sind „Eisenmänner“, denn sie müssen viel Sauerstoff transportieren.
        Das Molekül C₁₅H₂₂O₅ liebt „Eisenmänner“.

        In dem Molekül liegt eine Peroxid-Brücke -O–O- vor. Diese ist sehr instabil und zerfällt zu Radikale, wenn sie auf die Eisenionen (der Parasiten) trifft. Dies hat den umgehenden Tod des Parasiten zur Folge.

        Dieses Molekül kommt mit vielen anderen „Parasiten-Vertilgern“ natürlich in Blättern des Einjährigen Beifuß (Artemisia annua L.) vor, der heute von 100.000 chinesischen Farmern kommeziell angebuat wird — hauptsächlich um daraus in industriellem Maßstab Artemisinin zu, das überwiegend zur Behandlung gegen Malaria eingesetzt wird. Mehr als einer Milliarde Menschen konnte damit in den letzten 15 Jahren der elendige Tod durch Malaria erspart werden.

        Ich beschäftige mich mit diesem Thema übrigens seit 15 Jahren intensiv, nachdem ich vermutlich als einer der ersten „Deutschen“ in Uganda damit gegen Malaria behandelt wurde. Bei jedem Aufenthalt in Uganda seit 1994 bis 2012 habe ich fast jedesmal Malaria bekommen. Seit 2005 nehme ich bei einer erneuten Erkrankung (Infektion) mit Malaria Parasiten diesen Wirkstoff zu mir, aber auch meine Kinder, Freunde und Mitarbeiter und deren Familien, wenn ein Parasiten-Befall mit Malaria vorliegt.

        Zellen, die von Malaria-, Krebs- und anderen Parasiten befallen sind, haben eine höhere Konzentration an Eisenionen als „gesunde“ Zellen. weshalb das Molekül C₁₅H₂₂O₅ (Artemisinin) sich hauptsächlich mit den Parasiten oder den von ihnen befallenen Zellen „verbindet“: Diese chemische Reaktion zerstört Parasit und/oder die befallenen Zellen.

        Im Vergleich zu einem Malaria-Parasiten Befall – bei dem zwei Milligramm/kg-Körpergewicht (so die Empfehlung der WHO) Artemisinin verteilt auf sechs Tage eingenommen werden – ist ein „Krebs-Befall“ sowohl von der Masse als auch vom Volumen her wesentlich größer.

        Da Malaria-Parasiten ausschließlich die Sauerstoff-Befördenden „ROTEN“ (ich liebe das 😉 ) Blutkörperchen befallen – also nur das ORGAN Blut befallen, reicht diese geringe Menge Artemisinin aus, um alle Malaria-Parasiten – aber auch die damit befallen Zellen zu zerstören.

        Im Gegensatz zu einem Malaria-Parasiten Befall, können Krebs-Parasiten jedoch jede Zelle befallen und sich über viele Jahre ausbreiten und vermehren bis sie überhaupt irgendewann entdeckt werden. — Die „Heimtücke“ dieser Seuche“! „Oft ist es ‚eigentlich‘ schon zu spät für eine Behandlung. —

        Aber Dank Professor Dr. Tu Youyou 屠呦呦 — der ich noch in diesem Leben einen Tempel weihen werde — kann auch diese Geißel der Menschheit Krebs mit Artemisinin effektiv behandelt werden, bzw. kann mit all den anderen Wirkstoffen, die im Einjährigen Beifuß noch enthalten sind, die den Parasiten, wie Viren, Pilze und Bakterien, die uns schädigen können, der Gar ausgemacht werden.

        Nach meinem bisherigen Kenntnisstand benötigt ein Malaria-Patient etwa 500 mg Artemisinin, welches verteilt über innerhalb von fünf Tagen eingenommen werden muß, um wieder gesund zu werden.

        Bei Krebs sind dies — meiner bisherigen Kenntnis nach — abhängig vom „Befall“, des Gewichtes und Volumens – also der „Größe“ – und des Ortes, an welchem der Krebs ausgemacht wurde, jedoch 500 mg bis 2.000 mg pro Tag über einen Zeitraum von drei Monaten, bei der die tägliche Dosis mit Artemisinin während der Krebs-Therapie langsam zurückgefahren wird.
        Denn „schließlich“ darf (außer durch eine operative – also mechanische – Entfernung) der Krebs nicht *schlagartig* abgetötet werden, weil der Organismus nicht die Kapazitäten dafür hat, den dabei entstehenden Zell-Abfall zu entsorgen.

        „2.) Und welche Therapie „für paar hundert Euro“ könnte den Parasiten gezielt auf die Pelle rücken ?“

        Aus meiner Sicht — der Sicht – das kann ich ruhig zugeben – eines Autodidakten und „Tausendsassers“ mit einer Archipel-Begabung, die bei „Autisten“ und „Apergern“ nicht *angetroffen* wird,
        kann dem Krebs und den „Krebs“-Parasiten „„für paar hundert Euro“ gezielt auf die Pelle gerückt werden“, wenn die betroffenen Menschen mit der Heilpflanze Einjähriger Beifuß behandelt werden — genauso wie die krankmachenden Parasiten, die den Menschen befallen können, schon vor tausenden von Jahren behandelt wurden! Nicht „zufällig“ wird im Englischen Einjähriger Beifuß als Sweet (süß) Wormwood bezeichnet, obwohl diese Pflanze absolut bitter ist! sweet = süß – weil sie den Menschen von krankmachenden Erregern befreit — aus einem kranken, wieder einen gesunden Menschen macht!

        1.000 Gramm Artemisinin kosten – wenn es aus China bestellt wird – 500,- US$ oder Euro. Mit dieser Menge können 2.000 an Malaria erkrankte Menschen behandelt werden. Äquivalent können mit der selben Menge von 1.000 Gramm Artemisinin zehn Menschen, die Krebs haben, in drei Monaten behandelt und geheilt werden!

        (gekürzt! – Admin.)

      • S. Erfurt schreibt:

        @roprin, in Deutscher Staat der seine Bürger der Türkischen Justiz ausliefert, hat jegliches Recht an seinen eigenen Bürgern verwirkt!

  5. Hanna Fleiss schreibt:

    Sascha, wir können doch nur vermuten, was das Ziel der weltweiten Desinformation ist, was werden die gesellschaftlichen Triebkräfte sein. Es kursieren allerhand Theorien nicht nur im Internet, ich für meinen Teil denke, dass dieses Virus (und es ist ein Virus) aus einem US-Labor stammt, dass die Pandemie (und es ist eine Pandemie) geplant wurde. Ich vermute sogar, dass dieses Virus auf Genbasis hergestellt wurde und dass sie deshalb den Impfstoff auf Genbasis produzieren. Es ist mir unvorstellbar, dass sie das Immunsystem der ganzen Menschheit zerstören wollen, immerhin sollen 7 Milliarden Menschen geimpft werden. Alle Ärzte haben sich wegen der Impfung dazu geäußert, dass das Immunsystem durch sie zerstört wird. ich bin nach wie vor der Meinung, dass da etwas passiert ist, was nicht eingeplant war und was sie nun hoffen, mit einer genbasierten Impfung rückgängig machen zu wollen.

    Natürlich haben sie Größeres vor, sie wollen die ganze Welt beherrschen, es wird ja von einer Weltregierung geredet, aber wir haben es mit Psychopathen zu tun, die nach dem „Sieg“ über den Sozialismus nun ihre „Macht“ beweisen wollen. Aber die Menschheit ist eine geballte Macht von Intelligenz, sie hat die Kraft, dieses Häuflein Verbrecher in die Schranken zu weisen. Dessen bin ich ganz sicher.

    • sascha313 schreibt:

      Ja, Hanna, das mit dem Labor ist so ziemlich sicher. Dafür gab es schon mehrere Hinweise – nur die Gefahr ist eben bei solchen Waffen (wie bei chem. Waffen auch), daß sie sehr schnell zum „Rohrkrepierer“ werden können.

      Die Arbeiterklasse wird sehr bald Erfahrungen im Klassenkampf gesammelt haben, sie braucht Verbündete (auf Seiten der Intelligenz und der Bauernschaft gibt es die auch) und dann wird sich zeigen, wie die Machtverhältnisse sind…

    • “ ich für meinen Teil denke, dass dieses Virus (und es ist ein Virus) aus einem US-Labor stammt, dass die Pandemie (und es ist eine Pandemie) geplant wurde. Ich vermute sogar, dass dieses Virus auf Genbasis hergestellt wurde und dass sie deshalb den Impfstoff auf Genbasis produzieren.“

      An und für sich spielt es keine wirklich große Rolle, ob das Virus aus einem US-Labor stammt oder ob es auf „Genbasis“ hergestellt wurde, denn SARS-CoV-2 ist eine harmlose Corona-Spezies, wie all die hunderttausenden anderen Corona-Spezies auch, von denen bisher kaum 0,01 % überhaupt entdeckt wurden.
      Es ist außerdem viel zu aufwendig extra einen solchen Virus „herzustellen“ — jeder „Depp“ kann solche Viren entdecken und vermehren: Das ist viel einfacher und geht auch viel schneller, als sich eine neue Aminosäure auszudenken und zusammenzubauen.

      „Es ist mir unvorstellbar, dass sie das Immunsystem der ganzen Menschheit zerstören wollen, immerhin sollen 7 Milliarden Menschen geimpft werden. Alle Ärzte haben sich wegen der Impfung dazu geäußert, dass das Immunsystem durch sie zerstört wird. ich bin nach wie vor der Meinung, dass da etwas passiert ist, was nicht eingeplant war und was sie nun hoffen, mit einer genbasierten Impfung rückgängig machen zu wollen.“

      Wo kommen bloß solche Märchengeschichten her? Ich habe auch selber eine rege und blühende Phantasie, aber auf solche Gedanken komme selber ich nicht.

    • „Sascha, wir können doch nur vermuten, was das Ziel der weltweiten Desinformation ist, was werden die gesellschaftlichen Triebkräfte sein.“

      Ich bin da ganz anderer Auffassung. Seit Marx, Engels und Lenin müssen wir da gar nichts mehr vermuten: Wir können es wissen! Die Marxistisch-Leninistische Philosophie gibt darauf die Grund-Antworten, die wir dann noch in ihre jeweiligen Einzelteile zerlegen können, um uns einer immer genaueres Bild von der Realität machen zu können.

      Die gesellschaftlichen Triebkräfte gehen vom Menschen aus, denn ohne Mensch keine Gesellschaft — wobei der eine mit dem anderen in einer Wechselbeziehung zu einander steht. Diese gesellschaftliche Triebkraft ist jedoch vom Kapitalismus vergewaltigt und korrumpiert …

  6. eger schreibt:

    ich beschäftige mich seit langem mit der „syntax der lüge“. also: wie kann man an der wortverwendung, an der erzählweise usw. feststellen oder wenigstens abschätzen, also ohne in moskauer archiven gewesen oder an merkels hof bei den verschwörungs meetings zugelassen zu sein, ob eine staatsoffizielle erzählung war oder falsch ist? und was tatsächlich hinter einer story steckt.

    anfangs hat man ja noch nicht mitbekommen, daß ärzte auch etwas anderes sagen als die staatlich vorgeschobenen und gehypten. später merkte man es. und kaum sagte einer etwas anders, schon war er stummgeschaltet und in die pranger ecke verbannt. ein wichtiges indiz! später mußte auffallen, daß die zwangs-GEZ sender fast nie die zahlen des bundesamts für statistik zitierten, sondern johnny hopkins aus ami-land: da mußten die alarmsirenen im kopf schon alarmieren und aufschrecken. und auch amüsieren.

    da die zahlen des bundesamts für statistik ca. 1 monat hinterherhinken, konnte dann ab ende april schon nachgeschaut werden: keine „übersterblichkeit“ zum zeitpunkt der staatsabschaltung und staatlichen freiheitsberaubung. da hatten die hysterisierten weiber aber schon vergessen, daß die „übersterblichkeit“ die merkelsche begründung war.

    und während putin alles falsch gemacht hat, hat merkel wieder mit allem nichts zu tun. ein überzeugendes und absolutes indiz: daß seit ende april in keiner „corona“ TV sitzung fürs volk, ob bei „lanz“, „will“ oder „maischberger“, im bumstag usw., die zahlen des bundesamts herbeigezogen werden. von keinem journalisten, keinem mathematiker, keinem viologen/epedemiologen, keinem journalisten, keinem politnik.

    von anfang an aber beeindruckten wieler & co. mit ihren zahlenjonglagen: schön und passend, daß die allerwenigstens sich mit statistik auskennen. noch weniger als mit DDR und rußland, materialismus und humanismus und mit anderer geschichte, als knopp, neitzel & n co. verkünden.

    inzwischen haben die demagogen des bundesamts eine grafik nachgeschoben, mit der sie eine „übersterblichkeit“ nachweisen. aber nicht für märz, sondern für april. die ist eine LÜGE, denn die grafik zeigt ein kleines bzw. winziges lokales maximum. das genau dem des mehrjährigen durchschnitts entspricht, nur um ca. 3 wochen nach hinten verschoben, also von märz nach april. damit eröffnete in den letzten tagen das bundesamt seinen WWW auftritt. in unauffälligem grau gibt es zwei deutliche „übersterblichkeiten“ für 2019 zu sehen. die werden im text gar nicht erst interpretiert.

    das sind PROPAGANDISTISCHE meisterleistungen: sie veröffentlichen die richtigen zahlen! diese veröffentlichungen können von fast jeder und jedem jederzeit abgerufen werden. und doch spielen sie NULL rolle! weder in den diskursen, noch für die entscheidungen. und wer es weiß und sagt, wird von hysterischen weibern niedergekeift.

    adolf und joseph mußten noch geheimhalten, wie es in ihrem regime zuging. die GLEICHSCHALTUNG von medien und untertanen erstreckte sich auf die reichweite von wehrmacht und SS. unter merkel ist die verblödungs-GLEICHSCHALTUNG international. am deutschen wesen…

    http://egersworte.wikidot.com/corona-zahlen-vs-corona-hysterie

    • sascha313 schreibt:

      Danke, eger, auch für den Link! Ist viel Nachdenkenswertes dabei. Man versucht ja nun u.a. auch mittels eines angeblichen „Fakten-checks“ neue „Fakten“ ins Spiel zu bringen, um erneut Zweifel an den „Häretikern“ zu säen.

      Allerdings besteht Wissenschaftlichkeit schon immer (und immer noch!) im offenen Diskurs, was nicht ausschließt, daß man sich auch irren kann (de omnibus dubitandum!)

      Wo allerdings nur Behauptungen angeführt werden und Fälschungen eingebracht werden, wird sehr schnell nicht nur die „Synthax der Lüge“ offensichtlich, sondern auch die Plumpheit ihrer Methodik.

      Und ich bin mir ganz sicher, daß Wissenschaftler, sofern sie nicht nur an temporären Privilegien interessiert sind, es mit eigenen ethischen Maßstäben nicht vereinbaren wollen, ihren Ruf derart auf’s Spiel zu setzen, daß sie bereit sind, Lügen verbreiten. Manche verheddern sich allerdings auch in ihrem Lügengespinst )))

      • S. Erfurt schreibt:

        Es ist ja unsere Regierung selbst welche die dämlichsten Verschwörungstheorien verbreitet ohne nur ansatzweise einen Beweis für ihre Behauptungen vorzulegen!

        Und wer angesichts der Todeszahlen von einer Pandemie schwafelt, dem sollten sämtliche akademischen Abschlüsse aberkannt werden!

        MFG

      • „wer angesichts der Todeszahlen von einer Pandemie schwafelt,“
        Auf die Todeszahlen kommt es doch gar nicht an, ob eine Infektion zu einer Seuche oder Pandemie erklärt wird. Jede Grippewelle ist eine Seuche. Jede Pneumonie-Saison ist eine Seuche. Die Infektion mit Krebs ist eine Seuche.

      • Harry56 schreibt:

        Mit der „Ethik“ vieler Wissenschaftler im Kapitalismus steht es nicht besser wieder in den meisten anderen Berufsfeldern.
        Die Antwort auf die Ursachen davon haben uns Marx/Engels bereits im Kommunistischen Manifest gegeben als sie dort schrieben, die Bourgeoisie hat alle ehemals ehrbaren Berufsstände zu ihren KNECHTEN gemacht, es werden neben Lehrern, Pfaffen auch die Männer der Wissenschaft ausdrücklich angeführt!.
        Und was hat sich seither geändert? Nichts, absolut nichts, auch heute noch Tag für Tag absolut voll gültig!

      • sascha313 schreibt:

        Ja, das stimmt hundertprozentig!

  7. S. Erfurt schreibt:

    Im Übrigen sind in den Niederlanden die Puffs wieder geöffnet, Bumsfallera! Wurde ja auch Zeit 😉

    • sascha313 schreibt:

      …jaja, die armen Mädchen mußten ja sonst verhungern und die Zuhälter müßten sich eine Arbeit suchen (wo es ja doch keine gibt!) – immer da, wo Profitinteressen das Verhalten der Menschen bestimmen, wird die Menschenwürde mit Füßen getreten!

  8. S. Erfurt schreibt:

    Dünnes im Schwarzwaldradio heute morgen: Es kommt immer öfter vor, daß Viren und andere Krankheiten vom Tier auf den Menschen übergehen. Das liegt daran, daß wir Menschen immer mehr Lebensräume vernichten.

    Halleluja! Was für eine Seuchenschleuder dieser Sender!

    • Atomino schreibt:

      Das würde ich jetzt aber wirklich nicht voreilig als Spinnerei bzw. Desinformation abtun. Die Vernichtung der Lebensräume ist ein (knall)harter Fakt und selbst der Mensch hat schon massenhaft seinesgleichen dahingegerafft, indem er Erreger in Gegenden trug, gegen die seine eigenen Landsleute zwar immun waren, die unfreiwillig Besuchten aber massenweise dahinraffte.
      Bei der schieren Masse der heutigen Desinformation sollten wir uns wenigstens an längst anerkannte Tatsachen halten. Sonst müssen wir demnächst wirklich *JEDEN* Blödsinn glauben, der uns vorgesetzt wird. Bzw. garnix mehr glauben, was aber auch nicht das gelbe vom Ei ist, wenn man selbstbestimmt leben möchte. Auf irgendwas muss man sich ja verlassen können. Und genau dies scheint uns derzeit massiv abtrainiert zu werden. Jeder weiss was, alle vermuten was, man glaubt das eine oder eben das andere …

      Kennt noch jemand das Jugendweihebuch „Weltall, Erde, Mensch“ ?

      Dahin müssen wir irgendwie wieder zurückkehren !

      Mehr Engels, Haeckels, Brehms und auch Humboldts, Keplers, Eulers, Ardennes … wie sie auch alle hiessen. Weniger diese ganzen medialen Schmeißfliegen wie Drosten und andere Wichtigtuer. Wir lassen uns ganz sanft und geschmeidig verdummen und fühlen uns in unserer Atomisierung noch als die einzig „Erwachten“.

      Alleine das Internet bietet ungeahnte Möglichkeiten, die menschliche Intelligenz gewaltig zu befeuern, und doch wird jegliche Technologie am Ende nur gegen uns verwendet.

      Und da beginnt für mich der Punkt, über Sozialismus / Kommunismus zu diskutieren. Also statt der alten Oma ihr Haus wegzunehmen (was ja in weiten Teilen der Bevölkerung erklärtes Ziel der Kommunisten zu sein scheint) jede technologische Weiterentwicklung dem Volk zugutekommen zu lassen, statt ein paar Superreiche noch ein klein wenig ( oder manchmal auch massiv ) reicher zu machen.

      • Atomino schreibt:

        Also falls (bin mir eigentlich recht sicher, und wenn es der VS ist …) „westliche Demokraten“ hier mitlesen :

        Rationalisierung (Ost) = Arbeit wird erleichtert, Kosten werden gespart.
        Rationalisierung (West) = Kosten werden gespart, Arbeitsplätze werden vernichtet

        Den einen wird das Leben erleichtert, den anderen zur Hölle gemacht.

        Wobei ich jetzt mal eine Frage an die gestandenen Marxisten hier hätte:

        Wenn der Quell des Profites die Ausbeutung der menschlichen Arbeitskraft ist, aber ständig Arbeitsplätze vernichtet werden, um (Personal)Kosten zu sparen : Wie rechnet sich das dann noch ? Einzig durch die erhöhte Produktivität ? Das würde ja zuende gedacht bedeuten, dass bei entsprechend hoher Produktivität kaum noch menschliche Arbeitskraft benötigt würde, die aber wiederum den eigentlichen Mehrwert erzeugt.
        Ist dies dieser „tendenzielle Fall der Profitrate“ ?

      • sascha313 schreibt:

        …das hängt tatsächlich mit dem „tendenziellen Fall der Profitrate“ zusammen. (Wir werden uns wohl wieder etwas mehr mit der polit. Ökonomie beschäftigen müssen.) Aber – alles in allem – Atomino: Du hast völlig recht – es geht um die Verbreitung des Marxismus/Leninismus. Es hat sich ja nunmal alles bestätigt, was wir vor 35-60 Jahren gelernt haben. Und es ist völlig klar, daß es nur diesen einen Weg zum Sozialismus geben wird. Revolutionäre Veränderung – Macht der Arbeiterklasse – Abschaffung des Privateigentums an den Produktionsmitteln und Schutz der Errungenschaften. Anders geht es nicht. Das wußten wird ja!

        Es hat sich auch gezeigt, daß die ganze massenhafte Büchervernichtung, die schulische Verblödung, die mediale Verunsicherung und Desinformation bisher nicht der durchschlagende Erfolg war. Witzigerweise schrieb mir gestern jemand: „Inzwischen sind mehr Menschen an Corona verblödet als verstorben!“ ….selbst das ist eine bemerkenswerte Erkenntnis! Die Traumtänzer, die immer noch von einer „Verbesserung“ des Kapitalismus schwafeln, sollten derweil schon mal auf eine einsame Insel ziehen und dort damit beginnen )))

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Sascha, meiner Ansicht nach hängt die Virusgeschichte hundertprozentig mit der Aussicht auf unerhörte Profite zusammen. Nehmen wir mal an, diese Pandemie war ein Probelauf für ganz andere, noch folgende inszenierte Pandemien, und jedesmal wird ein neuer Impfstoff entwickelt, und das vermutlich in den USA – die Profite wären kaum noch zählbar, die Begriffe für diese Zahlenreihen müssten erst erfunden werden. Und ich nehme an, nicht nur in Pharmakreisen wird genauso gerechnet. Ganz abgesehen, vom Kollateralgewinn, nämlich die größten USA der Welt zu sein und die gesamte Welt zu ducken, die in unvorstellbarem Maße als bisher zu spuren hat. Mit der Gesundheit kriegt man die Menschheit, jetzt weiß man, dass Menschen zu allem bereit sind, wenn es an die Gesundheit geht, und das heißt: um das Leben. Ich könnte da einiges erzählen.

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Atomino, Brecht hat dazu geschrieben, den „Galilei“, die Verantwortung des Wissenschaftlers. Galilei musste noch widerrufen angesichts der Verbrennung des Giodano Bruno auf dem Scheiterhaufen der Inquisition, wenn er am Leben bleiben wollte. Brecht hat übrigens in einer Notat ihn als Feigling bezeichnet. Die heutigen Scheiterhaufen sehen anders aus, und den Wissenschaftler, der die Verantwortung vor der Menschheit übernimmt, indem er etwas NICHT erfindet, weil er weiß, es wird gegen die Menschheit benutzt, den muss man heute suchen. Einstein hat seine Mitarbeit am amerikanischen Atomprojekt zutiefst bedauert, auch er war benutzt worden, wie er am Ende wusste. Es geht immer um den Profit, den Maximalprofit.

      • S. Erfurt schreibt:

        @Atomino, wir vernichten gar nichts und schon gar keine Lebensräume. Genausowenig sind wir diejenigen die Megatonnen an Müll produzieren, den Regenwald verbrennen, ganze Völkerstämme ausrotten und die Flüsse mit Quecksilber vergiften. Es ist ja gerade das Ziel der kapitalistischen Propaganda, uns diese Dinge ständig vorzuhalten und damit das verbrecherische System des Kapitalismus zu verschleiern.

        MFG

  9. S. Erfurt schreibt:

    Diese Schlagzeile fand ich heute in meinem Postfach:
    Wie gefährlich sind die Corona-Mythen für die Demokratie?

    Nun, westliche Journalisten können das sehr gut, Fragen zu stellen die man gar nicht beantworten muss weil die Antwort schon drinsteckt. Solche Fragen nennt man rhetorische Fragen und die Frage da oben liefert gleich zwei Antworten:

    1. Über Corona gibt es Mythen,
    2. Wir leben in einer Demokratie.

    Wobei man natürlich sofort zurückfragen müsste, was das mit der Demokratie so auf sich hat in einem Staat der Ängste schürt ohne auf die sich daraus ergebenden Fragen selbst die Antworten zu liefern. Bei vielen Menschen steigt die Angst ins Unermeßliche wie z.B. bei einer Bekannten die in einer Einrichtung für Behinderte arbeitet: Sie (ihre Bewohner) waschen sich nicht die Hände, sie laufen ohne Mundschutz herum, sie halten keinen Abstand untereinander usw. und die Bekannte ist mittlerweile völlig verwirrt und mit den Nerven fertig.

    Scheiß Kapitalismus!

  10. Don_A schreibt:

    Patient beim Arzt:“Herr Doktor wann ist die Pandemie zu Ende…
    Arzt: Weiß ich doch nicht, ich interessiere mich nicht für Politik!

    • sascha313 schreibt:

      Danke, Don_A! Und hier das russische Gegenstück dazu:

      «— Папа, а в какой концлагерь нас везут?
      — Не знаю, сынок, я не интересуюсь политикой».

      „Papa, in welches Konzentrationslager bringen die uns?
      Ich weiß nicht, Söhnchen, ich interessiere mich nicht für Politik.“

  11. S. Erfurt schreibt:

    Gestern kam wieder so eine idiotische Meldung zum Thema Immunität. Bei an Corona Genesenen, so hieß es, sind schon nach wenigen Tagen keine Antikörper mehr nachweisbar (was eigentlich logisch ist, denn die Fähigkeit Antikörper zu bilden bleibt ja). Für mich sind Meldungen dieser Art ein Anzeichen dafür, daß man die Entwicklung eines Impfstoffes künstlich hinauszögert. Und das liegt daran, daß sich die Antipandemie-Methoden als sehr wirksam gezeigt haben die Unterdrückung des eigenen Volkes weiter auszubauen.

    Des Weiteren drohen Spahn und Konsorten ja schon seit Wochen mit dem Ausbruch einer sogenannten 2. Welle der Pandemie. Das bedeutet, daß wir den Rest unseres Lebens weiterhin mit Mund+Nasenschutz unterwegs sein werden. Und natürlich auch mit den derzeitig gültigen Abstandsregeln, Versammlungs- und Veranstaltungsverboten. Denen juckts im Schritt!

    MFG

    • sascha313 schreibt:

      Die Beispiele Belorussia und Schweden zeigen sehr deutlich, daß es auch ohne diese staatlichen Repressalien geht. Wer krank ist, der bleibt zu Hause, sowieso!

      • S. Erfurt schreibt:

        Hier werden ja die Gesunden eingesperrt! Indem man ihnen unterschiebt, sie könnten jemanden infizieren. Wer sowas beschließt und anordnet sollte sich mal untersuchen lassen.

        MFG

      • sascha313 schreibt:

        …untersuchen – ja, doch ich denke es ist keine Nervenkrankheit, sondern böse Absicht!

      • Ach, bitte nicht zu Hause bleiben!

        Wer krank ist – also die Lungenentzündung COVID-19 aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2, gegen die er nicht immun ist, bekommen hat – muß behandelt werden. Wird er nicht behandelt, stirbt ein solcher Mensch an der Lungenentzündung COVID-19.

        Die vielen hunderttausend COVID-19 Toten sind freilich der Nicht-Behandlung geschuldet, obwohl seit Jahrzehnten bekannt ist, wie solche Viren abgetötet werden können.

        Eine Infektion führt nur dann zu einer Krankheit, wenn ein Säugetier – wie Mensch oder Schwein, Hund oder Affe usw. – nicht immun ist. Wird die Infektions-Krankheit nicht behandelt, stirbt das Säugetier.

        Nach sechs Monaten Corona-Schnupfen, kann festgestellt werden, daß in Europa mindestens 99,50 % aller hier lebenden Menschen immun gegen die Corona-Spezies SARS-CoV-2 sind. Von den bisher rund 0,4 % Corona-Fällen haben 92,60 % eine Immunität während des Corona-Schupfens bekommen. 7,4 % der Corona-Fälle sind an der Lungenentzündung COVID-19 gestorben, weil sie nicht behandelt wurden (*A) (*B)

        (*A) Eigene Berechnungen:
        https://seidenmacher.wordpress.com/2020/07/11/corona-schnupfen-in-zahlen/

        (*B) Datenquellen: Johns Hopkins University CSSE (internationale Daten von WHO, CDC (USA), ECDC (Europa), NHC, DXY (China), Meldungen der französischen und Meldungen der deutschen Behörden (Robert-Koch-Institut sowie Landes- und Kreisgesundheitsbehörden).

    • Hanna Fleiss schreibt:

      S. Erfurt, wir können doch hochzufrieden sein, dass sich die Entwicklung des Impfstoffes verzögert.
      Die Entwicklung eines Impfstoffes dauert im allgemeinen zehn Jahre. Und wenn einer bereits nach zwei Jahren kommt, kannst du sicher sein, dass da was nicht in Ordnung ist. Hast du dich schon mal über die gesundheitlichen Folgen des dann sogenannten Impfstoffes informiert? Hast du schon mal was von RNA-Impfung gehört? Das ist eine genbasierte Impfung, die in die Erbsubstanz geht – mit schweren gesundheitlichen Folgen. Es wird ja offiziell bereits von 80.000 Toten allein in der BRD gerechnet, die an den Folgen dieser segensreichen Impfung sterben werden. Die sind von der Politik regelrecht eingeplant. Und was die Disziplinierungsmaßnahmen angeht, um so jeden Protest ins Wirkungslose verlaufen zu lassen: Sieh die Dinge im Zusammenhang. Ich versichere dir: Mit diesem Virus ist eine unvorstellbare Schweinerei passiert, unter der die gesamte Menschheit leiden wird, nicht nur wir Bundesdeutsche. Zauberlehrlinge waren am Werk.

      • S. Erfurt schreibt:

        Heute morgen im Propagandafernsehen: Ein Bericht über die UNI-Klinik Jena: Die vom Staat Geld dafür bekommt, daß Personal entlassen und die Bettenkapazität abgebaut wird. Das ist die Schweinerei die hier passiert und nicht irgendein Virus gegen den sämtliche Antipandemiemaßnahmen einfach nur lächerlich sind.

        MFG

      • sascha313 schreibt:

        Dasselbe ist auch in Gera der Fall. Der Krankenhausdirektor hat 34 Stationen leergräumt und Hunderte Patienten entlassen – weil bei den Krankenkassen ein „Paradigmenwechsel“ eingesetzt habe und man die leeren Betten nun auch bezahlt… Kurzarbeit für Ärzte und Schwester inbegriffen!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        So fängt es an. „Politikberater“ Bertelsmann wollte ja nur noch 600 Kliniken in ganz Deutschland bestehenlassen. Da werden noch viel mehr Kliniken beseitigt. Kliniken rechnen sich eben nicht. Was interessiert da die Bevölkerung! Am billigsten wären ja gar keine Kliniken. Wundert mich nur, dass das Ärzteblatt noch nicht den Ratschlag gegeben hat, man sollte einen Arzt heiraten, dann hat man die Klinik im Haus mit Wohnzimmertisch als Operationstisch.

      • sascha313 schreibt:

        …mir ist immer wieder schleierhaft, wie jemand auf solche Gedanken kommen kann… ja, aber bitte – es gab bei den Nazis ja viele solche Ungeheuer in Menschengestalt. Das ist einfach nur gruselig!

  12. S. Erfurt schreibt:

    Ha, was derzeit über bestimmte Fleischfirmen in Sachen Corona abläuft, betrachte ich nur als Terror gegen die Angestellten. Die Art und Weise wie da vorgegangen wird, läßt gar keine anderen Schlüsse zu. Das Muster, nach dem auch in anderen Firmen wie auch in Kindergärten vorgegangen wird:

    Bestimmte Angestellte oder bestimmte Eltern deren Kinder in diesen Tagesstätten sind, werden willkürlich für diesen fragwürdigen Test selektiert. Und dann wird behauptet, daß sie positiv sind. Was dann auch eine Reihe weiterer Quarantänemaßnahmen für die angeblichen Kontaktpersonen nach sich zieht. Alles was mit Corona veranstaltet wird, entpuppt sich als eine neue Form zur Unterdrückung der Arbeiterklasse!

    Schönen Sonntag weiterhin!

  13. S. Erfurt schreibt:

    Mallorca: Der Ballermann muss weg. Natürlich nicht wegen Corona wie behauptet wird, der Grund ist ein ganz Anderer. Da gehts nämlich um Grundstücke, Immobilien usw. und ja auch bei den Reichen wirds langsam eng. Deswegen muss der Ballermann weg, zuviel Proletariat auf der Zeil.

    MFG

  14. S. Erfurt schreibt:

    SWR meldete heute, daß ein Badesee wegen Überfüllung geschlossen wird. Die Badegäste hätten Abstandsregeln wegen Corona nicht beachtet, hieß es. Der Badesee wird von daher für den Rest der Badesaison, also bis Oktober geschlossen. Baden verboten ansonsten Bußgeld von 200 €.

    So ein Dreckspack, mit Corona hat das nichts aber auch gar nichts mehr zu tun!

    • S. Erfurt schreibt:

      Es handelt sich um das Naherholungsgebiet Breitenauer See (Sulm-Stausee bei Obersulm im Lkr. Heilbronn), der ab morgen (24.7.) geschlossen werden soll. Auch da stecken private Interessen dahinter! Mich würde es nicht wundern wenn demnächst dort ein Golfplatz entsteht. Der Sulm ist ein Nebenfluss des Neckar.

      MFG

  15. S. Erfurt schreibt:

    Vierköpfige Familie aus Cottbus nach der Rückkehr von Mallorca positiv auf Corona getestet. Den Test hatte der „Arbeitgeber“ einer der Elternteile angeordnet. Eine Begründung für den Test wurde nicht angegeben, bei keinem der Familienmitglieder zeigten sich Symptome. Das ist Willkür und Diskriminierung! MFG

    • sascha313 schreibt:

      …das Ziel: absolute Kontrollrechte (bis ins Private) über sdie Arbeitssklaven!

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Sascha, das ist schon richtig, es geht um Kontrolle, Demütigung und Ausplünderung. Und ich bleibe bei meiner Ansicht, dass es sich um ein Virus aus den US-Laboren handelt, von dem niemand wusste, welche Tragödien sich abspielen werden, denen um Rockefeller, Gates und Co. ist da was aus dem Ruder gelaufen. Ich habe einen Film gesehen aus den Favelas in Brasilien. Dort wurde gesagt, dass in einer 2-Millionen-Favela am Tag tausend Menschen sterben, weil überhaupt keine ärztliche Behandlung vorhanden ist. Das ist unvorstellbar, wie es genauso unvorstellbar ist, dass zwei Millionen Menschen unter diesen entsetzlichen Verhältnissen leben müssen. Und da spinnen unsere Häuptlinge was von Digitalisierung! Sollen sie doch erst einmal das ganze Elend des Kapitalismus in der Welt beseitigen! Ich bin immer mehr der Ansicht: Gewisse Leute gehören ohne Verhör an die Wand gestellt – wie es mit Mussolini gemacht wurde!

      • S. Erfurt schreibt:

        Hanna, Du darfst nicht alles glauben. Daß Menschen in den Slums zu Tausenden verrecken war schon immer so. Neu ist nur, daß die da jetzt die Kamera draufhalten und behaupten daß wäre Corona. MFG

      • Hanna Fleiss schreibt:

        S. Erfurt, du müsstest mich inzwischen eigentlich besser kennen, dass ich nicht alles glaube, was mir gezeigt wird. Du hast natürlich recht, in diesem entsetzlichen Elend sind die Menschen schon immer wie die Fliegen gestorben. Das darf aber keine Entschuldigung für die Steigerung des Massentods durch Corona sein. Natürlich, die Pressehuren halten die Kameras drauf – seht her, so schrecklich ist es in Brasilien, und wie gut haben wir, eure geliebte Bundesregierung, Corona gehandelt. Ich weiß das alles. Und trotzdem: Es sind unschuldige Menschen, die sterben. Uns steht Arroganz in diesem Fall ganz bestimmt nicht zu. Und zu diesen Toten, die hinzugekommen sind zu all dem Elend, schweigen? Wenn ich auch der Ansicht bin, dass das Virus im Labor manipuliert wurde, an der Existenz von Corona zweifle ich nicht, auch nicht an seiner Tödlichkeit.
        Woran ich zweifle, ist, dass es sich um eine Pandemie handelt und dass sie mir nichts, dir nichts vom Himmel gefallen ist.

      • S. Erfurt schreibt:

        PS: Richtig Hanna, es gibt weder eine Pandemie noch ein Massensterben. Und wenn wir uns gegen Viren, gleich welcher Art und wie schrecklich sie auch sein mögen, schützen, dann bedienen wir uns unseres gesunden Menschenverstandes. Wie haben wir uns denn bisher gegen die Grippe geschützt? Diese Frage sollte jeder mal für sich selbst beantworten und ich bin mir sicher, er wird dabei Erstaunliches feststellen!

        Schönen Sonntag.

        PS: Auch die Grippe kann man im Sommer kriegen!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        S. Erfurt, das habe ich nicht geschrieben, sondern: dass es zum Beispiel in Brasilien durchaus ein Massensterben gibt, und zwar aufgrund der unvorstellbar miserablen ärztlichen Versorgung. Du darfst Brasilien doch nicht mit Europa vergleichen, und selbst in Europa gab es ein Massensterben in Italien und Spanien, und in Frankreich sieht es auch nicht besonders gut aus, übrigens auch nicht in der Schweiz. Da die Toten nicht obduziert werden, ist es natürlich nicht klar, ob Corona neben anderen Erkrankungen nicht nur noch das Zünglein an der Waage waren, offiziell jedenfalls gelten sie als Corona-Tote, egal, wie man zu dieser Rechnungsweise des RKI steht. Ich bin wirklich dagegen, die Virusgeschichte zu verharmlosen. Das Virus ist mit Bedacht in China eingesetzt worden und kam aus USA-Laboren, wie es ja auch die chinesische Regierung der US-Regierung vorgeworfen hat. Nur glaube ich, dass sich ein Bill Gates und seine Kumpane nicht über alle Konsequenzen dieser Ungeheuerlichkeit im klaren waren, denn die Toten sind Tatsache. Wenn nämlich eine Pandemie nur hätte getestet werden sollen, hätte es nicht zu Toten kommen dürfen. Im übrigen bin ich der Ansicht, dass diese ganze Aktion nur eingerührt wurde um des Impfstoffs willen, und das heißt, um des Profits. Nur so ist die Aussage Merkels interpretierbar, eine Normalität werde es erst geben, wenn es einen Impfstoff gibt – der bei einer normalen Virusgruppe gar nicht gebraucht wird, zudem hoch gesundheitsschädlich sein wird, denn in jedem Jahr gibt es ein verändertes, das heißt mutiertes Virus. Soviel ist klar, mit dieser Impfung wird etwas anderes als die Gesunderhaltung der Weltbevölkerung bezweckt, nicht nur einen unvorstellbaren Profit zu erwirtschaften, sondern die Überwachung der gesamten Menschheit.
        Und so etwas kann nur kranken Hirnen entspringen. Das musst du auch im Zusammenhang mit der Abschaffung des Bargelds und der ID2020 in Sudan und Indien sehen. Dort wird ein Feldversuch gemacht. Die Impfung ist nur der Einstieg. Sicher brauchten sie die Toten zur Einschüchterung der Weltbevölkerung. Dass es gerade in Entwicklungsländern wie Brasilien kein Massensterben gibt, davon kannst du mich nicht überzeugen.

  16. S. Erfurt schreibt:

    Der Terror geht weiter! Es häufen sich die Meldungen darüber daß Kinderferienlager wegen Corona geschlossen werden, Kinder die sich das ganze Jahr auf die Ferien gefreut haben, werden wieder nach Hause geschickt! Und natürlich verstehen es die Funke-Medien, die Aufmerksamkeit auf kinderreiche Familien zu lenken. Wie zum Beispiel der Fall einer neunköpfigen Familie aus Weimar, die sich irgendwo infiziert hat und jetzt den Virus verbreitet. Geht’s noch!?

    Neunköpfige Familie, da wissen wir doch Bescheid, was hier gespielt wird. Bei solchen Sendungen kommt mir die Galle hoch! So ein Dreckspack! MFG

    • sascha313 schreibt:

      Die Funke-Mediengruppe ist ein rechtslastiger, antikommunistischer Verein. Wenn Dreck geschmissen wird, dann immer nach links…

      • S. Erfurt schreibt:

        Diese Dreckschleuder hat ihren Sitz in der Adolf-Hitler-Stadt Essen, wo auch die Inhalte der Thüringer Allgemeine bestimmt werden. Und natürlich auch die Inhalte von ARD+ZDF usw.

  17. S. Erfurt schreibt:

    Die Entwicklung der sog. Corona-App wurde mit 20 Millionen EURO aus Staats(Steuer)geldern finanziert. Mittlerweile stellt sich heraus daß diese App bei Millionen Anwendern nicht funktioniert bzw. gar nicht funktionieren kann. Tja, so sehen sie aus die Coronahilfen 😉

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Ach, S. Erfurt, die App war doch keine Hilfe gegen Corona, sondern eine Einstiegsapp für allerlei neugierige Leute, zum Beispiel Geheimdienste. Und du kannst mir glauben, die haben die Chance genutzt, so billig sind sie noch nie zu ihren „Erkenntnissen“ gekommen. Das hat sich doch nun schon rumgesprochen.
      Schönen Donnerstag.

  18. S. Erfurt schreibt:

    Derzeit werden ungetestete Urlaubsreisende für ansteigende Infektionszahlen verantwortlich gemacht. Wir dürfen gespannt sein, welche Begründung man uns im Herbst vorlegen wird, wenn die Urlaubszeit vorbei ist. Idee?

    • Anna schreibt:

      …natürlich, im Herbst beginnt die kühlere Jahreszeit, die erfahrungsgemäß mit mehr Erkältungen einhergeht, diesmal sind das dann eben keine harmlosen Erkältungen, sondern das „Killervirus Corona“, und wahrscheinlich auch nicht wegen der kühleren Jahreszeit, sondern weil böse „Coronaleugner“ sich erlaubt haben im Sommer Urlaub zu machen mit ihren Kindern, und sowieso wegen der sogenannten „Lockerungen“; wahrscheinlich muß man dann wegen diesen „unverantwortlichen“ Menschen, wieder schärfere „Maßnahmen“ ergreifen.

      • sascha313 schreibt:

        Anna, ist klar, daß dieser Zustand für die herrschende Klasse sehr bequem ist – man kann alle finanziellen Probleme und alle Einschränkungen auf die „Corona-Krise“ schieben. Ich frag‘ mich nur, wo waren während der ganzen Zzeit die jährlichen Grippekranken? – alle aus der Statistik verschwunden?

    • Anna schreibt:

      und wie erwartet, bzw. von den „Eliten“ bereits vorausgesagt, kündigt sich wie auf Bestellung ein „neues Virus“ an….“Schock-Studie aus Greifswald: Rollt die nächste Pandemie auf uns zu?“ ….na also, ….https://de.sputniknews.com/wissen/20200730327591870-greifswald-naechste-pandemie/

      • sascha313 schreibt:

        …und Sputnik hilft fleißig mit, diesen Unsinn zu verbreiten! Woher sonst sollte auch der neue Virus kommen: Schweinegrippe, Schweinepest, hochpathogene aviäre Influenzaviren, usw. usf. – Hauptsache es wird wieder erneut Angst und Schrecken verbreitet. Die müssen ja auch irgendwie ihre „Tamiflu“ -Vorräte loswerden. „Können Rinder ihren Stall sauberhalten?“ – dumme Frage: Na, klar, mit dem Besen! Und irgendein wissenschaftliches A…loch erklärt: die Viren haben bereits eine wichtige Barriere für die Übertragung auf den Menschen überwunden. Geht’s noch? – da hilft es nichts: weiter die Wahrheit verbreiten und gegen solche Vermutungen und Spekulationen ankämpfen!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Sascha, das hat nichts mit den Nachdenkseiten zu tun. Ich verstehe deinen Vorbehalt, und der hat ja auch einen richtigen Kern, aber diese Informationen habe ich nicht aus den Nachdenkseiten. Ich wollte einen sehr vernünftigen Beitrag lesen, was nicht ging. Ich habe in der letzten Zeit mehrfach aus der Praxis mit meinem Computer Unregelmäßigkeiten festgestellt. Ich hatte festgestellt, dass dauernd Dateien fehlen, manche Dateien keinen Inhalt mehr besitzen und vieles einfach nicht mehr klappte wie gewohnt. Da kriegte ich am 30.7.20, also gestern, die Meldung von Kaspersky, ich hätte ein legales Programm in meinem Computer, das so schnell wie möglich neutralisiert werden sollte. Was glaubst du, was das für ein „legales Programm“ sein könnte, dass in meinem Computer herumpfuscht? Zumal sich der VS auf ganz bestimmte Dateien konzentrierte. Nun weiß ich nicht, wie man einen Staatstrojaner neutralisiert, ich bin dem hilflos ausgeliefert, bleibe aber dran, mich da zu informieren. Aber noch etwas: Kaspersky hat mich vor deinem Blog gewarnt, es muss also was dran sein, und ich nehme an, auch er steht auf dem Programm des VS. Ich habe schon alles mögliche unternommen, um mich schlau zu machen, wie ich dieses „legale Programm“ aus dem PC kriege, bisher aber bin ich noch ratlos. Im übrigen muss hier wieder ein Algorhythmus angesprungen sein (VS), jedenfalls schreibt seit diesem Moment wieder ein Programm mit. Ich will dich nicht verängstigen, Sascha, aber es ist alle Zeit jetzt, sehr aufmerksam zu sein.

      • S. Erfurt schreibt:

        Im Einzelnen heißt es: Der Erreger der jüngsten Grippepandemie beim Menschen, der Influenza A (H1N1), sei laut Friedrich-Loeffler-Institut bereits 2009 in Europas Hausschwein-Bestände gelangt.

        Was sind denn Hausschweine 😉

        Also mal ehrlich, denen brennts doch im Schritt!

  19. S. Erfurt schreibt:

    Danke für’s Update! New York von Obdachlosen bereinigt und deutsche Städte auch. In Mainz wurden Obdachlose angeblich in Hotels untergebracht, wurde im März gemeldet. Was aus denen geworden ist, weiß keiner!

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Also Berlin hat seine Obdachlosen noch. Unter der Bahnunterführung Frankfurter Allee liegen sie massenhaft in ihren Schlafsäcken. Von Zeit zu Zeit werden sie geräumt, aber am nächsten Tag sind sie wieder da. Die Leute gehen vorbei, ohne sie zur Kenntnis zu nehmen. Es ist ein gewohnter Anblick, an den ich mich immer noch nicht gewöhnt habe.
      Also diese Obdachlosen hatten kein Hotelglück gehabt.

  20. S. Erfurt schreibt:

    Die Ausführungen des Dr.med. W.Lauerwald, siehe Scan obenstehend, kann sicher jeder nachvollziehen, insbesondere was die Sinnfälligkeit einer Impfung betrifft, eben weil es sich um Viren handelt die sich ständig verändern. Im übrigen haben die Eingriffe in die bürgerlichen Rechte längst begonnen und auch diese werden mit Tests begündet die nur zufällig ein richtiges Ergebnis liefern.

    • Hanna Fleiss schreibt:

      Heute habe ich ein schönes Beispiel dafür erhalten, wie fürsorglich der Staat ist und was er uns erlaubt zu lesen oder nicht. Ich war in den Nachdenkseiten drin, ein Artikel: Autoritäre Entwicklung in Corona-Deutschland Oder: Die Scheuklappen des Antifaschismus.

      Weil mich dieser Beitrag interessiert, habe ich versucht, ihn zu kopieren und in Word zu posten, damit er normal große Schrift bekommt, er war nämlich in Perlschrift geschrieben, und da habe Schwierigkeiten.

      Da haben sich gleich die Herrschaften von Horch und Guck gemeldet, und Word hat den Text angenommen mit der Bemerkung: „Die Zwischenablage ist dafür nicht vorgesehen“ oder so ähnlich. Das war mir neu, bisher hat es immer geklappt. Dann habe ich den Text einfach ausgedruckt und wollte ihn so in Word posten. Ging nicht, wie ein Grauschleier legte sich etwas darüber, das mir sagte: Dudu, so was liest man nicht! Na, ich habe den Text dann direkt aus den Nachdenkseiten ausgedruckt, und wie ich beim Überfliegen schon gemerkt habe, ist es ein Text, der unseren Aufpassern nicht gefallen kann.

      Dazu ist folgendes zu sagen: Es gibt einen Gesetzentwurf, der das Gesetz für die Geheimdienste vom Gesetz von 2011 erweitert. Dieser Gesetzentwurf ist aber noch nicht in Kraft getreten als gültiges Gesetz. Trotzdem greift zum Beispiel der Verfassungsschutz dem vor und ist fleißig dabei, zum Beispiel in meinen Dateien herumzupfuschen, es wird gelöscht, bestimmte Texte kann ich nicht mehr posten – es ist klar, ich habe den Staatstrojaner in meinem Computer. Mein Vergehen: Ich habe des öfteren mal meine Meinung gesagt, die hat unseren Gedankenhütern nicht gefallen, und nun muss ich für meine Meinungen büßen. Dass das Gesinnungsterror ist, dies zu erkennen,
      dürfte nicht schwerfallen. Ich zünde keine Autos an, breche nicht in Juweliergeschäfte oder Banken ein, ich schreibe nur, was ich mir so denke. Dies bereits wird mir u. U. bereits als Vorbereitung von Verbrechen zur Last gelegt, weshalb sich die Recken des VS in meinem Computer betätigen, als wären sie dort zu Hause. Wenn also von uns jemand findet, dass ihm eines Tages Dateien fehlen, dass er partout bestimmte Beitrage aus dem Internet in seinen PC nicht posten kann (was mir passiert ist, ich wolllte das offensichtlich streng geheime Infektionsschutzgesetz mal im Wortlaut lesen), dann weiß er, was die Kuckucksuhr geschlagen hat. Überprüfen sollte man auch von Zeit zu Zeit seine Dateien überprüfen, ob was fehlt oder verändert ist, das dürfen die Herrschaften nämlich nach dem neuen, noch nicht in Kraft getretenen Gesetz. Wie schon die alten Lateiner sprachen: Holzauge, sei wachsam.

      • sascha313 schreibt:

        Also, ehrlich gesagt, das kann ich nicht nachvollziehen. Das gleiche habe ich auch versucht (obwohl der Text mich nicht interessiert und ich ihn wieder gelöscht habe) – es hat geklappt! Und mir hat niemand dabei Vorschriften gemacht,,.
        Aber auch die Nachdenkseiten interessieren mich nicht. Das hat nichts mit Antifaschismus zu tun! Siehe: „Was ist Antifa?“ – Tut mir leid, aber ich lösche den Quark wieder!

  21. Pingback: Die Pandemie war geplant! Bericht über ein weltweites Verbrechen der USA-Milliardärs-Mafia Rockefeller, Gates & Co. | Sascha's Welt

  22. S. Erfurt schreibt:

    Übertragungswege von Corona weiterhin unklar meldet das Robert-Koch-Institut RKI. Mithin ist es bis heute nicht bekannt, auf welchem Wege die Übertragung dieses Virus stattfindet und wie sich die Menschen damit infizieren. Das ist mal wieder so richtig typisch für diesen Staat, Angst und Schrecken zu verbreiten und dann, wenn es um die Lösung geht, ahnungslos mit den Schultern zu zucken. Da fragt man sich natürlich auch, was die angeordneten Maßnahmen für einen Sinn haben und wie man sich überhaupt anmaßen kann, irgendwelche Maßnahmen anzuordnen wenn die Verbreitungsmechanismen unklar sind.

    Im übrigen kann es auch bei der Grippe gar nicht sein, daß diese per Handschlag übertragen wird, wenn sie zeitgleich in ganz Deutschland auftritt. Dafür kann es nur eine logische Erklärung geben, nämlich die, daß auch Grippeviren weltweit verbreitet und damit unsere ständige Begleiter sind.

    MFG

  23. sascha313 schreibt:

    Interessant ist ja auch das Gestottere dieses Tierarztes und die Einlassungen des Bankkaufmanns über die Fehlerquote bei den Corina-Tests im Video mit den Erläuterungen des Dr. Schiffmann. Mehr braucht man eigentlich nicht, um die Absurdität der Begründungen dieser Zwangsmaßnahmen zu verstehen.

    • S. Erfurt schreibt:

      In den Schreiben an die Tönnies-Fleisch-Gastarbeiter wird sogar rotzfrech behauptet, daß sie positiv getestet wurden obwohl ein Test nie stattgefunden hat. Das wurde gestern in der Fernsehsendung Monitor verkündet und natürlich passt auch das ins Bild.

      Aber die Frage, wo die Grippe-Statistiken verblieben sind, ist wirklich eine gute Frage 😉

    • Anna schreibt:

      Habe gerade bei Barth Engelbart, unter anderem den Artikel von U.Gellermann gelesen; hier werden nochmal die abartigen Ideen zum angeblichen Schutz der Alten und Kranken, die keineswegs vom Tisch sind, aufgelistet; wenn man das so liest, drängen sich durchaus Vergleiche zur NS Zeit mit ihren Lagern auf, im aktuellen Fall betrifft es Alte und sogenannte Vorerkrankte; hier kann man einige dieser Vorschläge lesen, aber dieser hier, ist besonders unverblümt: „Die anscheinend am Weitesten gehende Idee brachten laut Pressemeldungen die Leiter dreier Kliniken in Düsseldorf, Leipzig und Minden – Aristoteles Giagounidis, Uwe Platzbecker und Martin Grießhammer – ins Spiel. Wie die Rheinische Post und der Remscheider Generalanzeiger am 27. März meldeten, sollen die drei Chefärzte in einem mehr oder weniger offenen Brief dafür plädiert haben, „besonders Gefährdete mit Vorerkrankungen“ und Menschen über 65 „zu ihrem Schutz hermetisch abzuriegeln“, um Personen mit niedrigerem Risiko zu ermöglichen, „den wirtschaftlichen Betrieb aufrecht zu erhalten“. Auch vom Einsatz der Bundeswehr zur Versorgung des isolierten Bevölkerungsteils soll die Rede gewesen sein.“…“Wie riegelt man 20 Millionen Menschen hermetisch ab?“….“Schon aus Gründen der technischen Machbarkeit würde der Gedanke an eine Zusammenfassung aller Angehörigen von „Risikogruppen“ in geschlossenen Wohnvierteln oder in Lagern (etwa in freigeräumten Kasernenkomplexen, leerstehenden Schulen oder ungenutzten Verkaufshallen) in die Nähe rücken.“..gruselig…http://www.barth-engelbart.de/?p=222864.

      • sascha313 schreibt:

        …entlarvend ist dabei ja die Formulierung, um „den wirtschaftlichen Betrieb aufrecht zu erhalten“. Muß man mehr dazu sagen? Nicht einmal die Nazis haben es zu Anfang gewagt, ihre Ziele so deutlich auszusprechen: Es geht um den Profit!

      • Hanna Fleiss schreibt:

        Anna, das habe ich schon heute früh gelesen und überlege seitdem, wie ich mein Geburtsdatum fälschen kann. Was hier geschieht, ist so abgrundtief verroht, schon dass es überhaupt ausgesprochen wird, nicht vorzustellen, dass dies wahrgemacht wird. Wobei ich eines nicht ganz verstehe: Die Junge Welt, bei der Knut Mellenthin ja ansonsten schreibt, steht ja auf einem gänzlich anderen, staatstragenden Standpunkt. Die jw hat, ich muss schon sagen, derart säuische Beiträge zur heutigen Demo gebracht, dass ich das nicht mit Mellenthins Beitrag in Einklang bringen kann. Wird hier der gute und der böse Cop gespielt?

        Mellenthin stellt zum Glück fest, dass es bei nahezu 20 Millionen Personen eine Wahnidee ist, sie gänzlich von der Außenwelt abzuschirmen. Insofern ist es aber interessant, wie die Herrschaften sich das denken. Und ja, es geht, Sascha schreibt es ja, wie immer um das einzige Ziel, das der Kapitalismus kennt: den Profit. Wir Alten sind ihnen ein Klotz am Bein, sich die Taschen vollzuschlagen. Aber ich sage mir, ich bin (leider) eine Bürgerin dieses Staates und habe unabhängig vom Alter dieselben Rechte wie jeder andere, jüngere Bürger. Aber man kann nie wissen, die Bundesregierung hat sich in der Corona-Frage schon über so viele grundlegenden Gesetze hinweggesetzt, dass wir Alten mit allem rechnen müssen. Sie schieben vor, die besonders gefährdeten alten und kranken Menschen schützen zu wollen, und falls sie das jemals ernst gemeint hätten, dann hätte es in den Pflege- und Altenheimen von Anfang an erst einmal genügend Schutzkleidung gegeben, so dass nicht die Ärzte und Pfleger die alten und kranken Menschen zusätzlich mit dem Virus angesteckt hätten.

        Mich beunruhigt noch etwas anderes: Es wird sehr viel davon gesprochen, dass es eine zweite Welle geben soll. Bisher verlief das mit den Viren ja so, dass es jedes Jahr ein neues Virus gab, von zweiter Welle war nichts zu hören. Und diese zweite Welle bestärkt mich darin, dass es sich nicht um ein natürliches Virus handelt. Und auch Merkel tönte, dass Normalität erst einziehen werde, wenn der Impfstoff da ist. Normal wäre, wenn im Sommer Schluss mit der Pandemie wäre.
        Wenn also erst im Herbst wieder ein neues Virus auftauchen würde.

      • S. Erfurt schreibt:

        Ich würde vorschlagen, alle Parteibonzen, Bundestagsabgeordnete und Politiker die unter 65 sind, vorsorglich in Quarantäne zu schicken, Mundschutzpflicht 7/24!. Und diejenigen die über 65 sind, sicherheitshalber gleich künstlich beatmen oder in ein künstliches Koma legen.

        MFG

        PS: Gegen Corona gibt es nur eine Lösung: Die historische Mission der Arbeiterklasse!

  24. Anna schreibt:

    ja, es geht immer und ausschließlich um den Profit, und alle Störfaktoren werden aus dem Weg geräumt, in diesem Fall eben Alte und Vorerkrankte; einen wirklichen Aufschrei bezüglich dieser Forderungen des Wegsperrens dieses Bevölkerungsteils, gab es übrigens nicht, das Ausspielen der Generationen gegeneinander zeigt längst Früchte

  25. S. Erfurt schreibt:

    PS: Nicht die Krankenhäuser sondern die Ämter bereiten sich auf eine zweite Welle vor. Also Ordnungsamt, Gesundheitsamt, Justiz, Polizei und der ganze Rattenschwanz des BRD-Staatsmonsters!

    MFG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s